Archiv

Archive for August 2021

Das Afghanistan Skandal Debakel, der Heiko Maas Banden, der MAD Tussi: Martina Rosenberg und eines Parteibuch Deppen BND, um Bruno Kahl

August 22, 2021 3 Kommentare

BUNDESNACHRICHTENDIENST:WARUM DER BND IN AFGHANISTAN FALSCH LAGE. Im Mafia Deppen Stile sind alle Referatsleiter: Parteibuch Deppen, wo mit Vorsatz: Nichts mehr funktionieren konnte. Deutschland ist führendes Mafia Klientel Politik Land der Welt, wo die Dümmsten Posten erhalten und der Staat ruiniert ist.

Über die Anzahl der Waffen, die in Besitz der Taliban waren, führte der Bundesnachrichtendienst akribisch Buch. Alleine – darauf kam es letzten Endes nicht an.(Foto: Schöning/imago)

Waffen, Kämpfer, militärische Daten: In kaum einem Land hatte der deutsche Auslandgeheimdienst so umfassende Möglichkeiten zur Aufklärung wie in Afghanistan. Und doch hat er das Wesentliche übersehen. Wie konnte er sich derart irren?

Von Florian Flade, Georg Mascolo und href=“https://www.sueddeutsche.de/autoren/ronen-steinke-1.1143337″>Ronen Steinke, Berlin https://www.sueddeutsche.de/politik/afghanistan-bnd-geheimdienste-1.5386127?reduced=trueBlöd Merkel dreht durch, will den MItwisser, CDU Super Depp, Studienfreund von Lothar Wieler feuern, die Wuhan Fake Story nicht enttarnte. Ein Deppen Club ist der BND geworden, wie ich vor über einem Jahr berichteteBlöd Merkel dreht durch, will den MItwisser, CDU Super Depp, Studienfreund von Lothar Wieler feuern, die Wuhan Fake Story nicht enttarnte. Ein Deppen Club ist der BND geworden, wie ich vor über einem Jahr berichtete Auslandsgeheimdienst durfte nicht abhören Angela Merkel will BND-Chef als Afghanistan-Sündenbock feuern

Bitte hören Sie jetzt mal weg!Ex-BND-Chef Schindler über einen Geheimdienst, der keiner sein sollWarum wusste der deutsche Geheimdienst nichts vom bevorstehenden Sieg der… Bruno Kahl, seit 2016 Präsident des Bundesnachrichtendienstes, soll die Verantwortung für das katastrophale Erscheinungsbild der Bundesregierung in der Afghanistan-Krise übernehmen. Zu Unrecht – der BND wurde unter Merkel funktionsunfähig. VON Roland Tichy ……Niels Annen, als Staatsminister im Außwärtigen Amt für Afghanistan zuständig, vergnügte sich auf einem Feuerwehrfest………………………Ein wesentliches Element ist ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts in Karlsruhe. Unter Vorsitz von Angela Merkels dorthin befördertem Parteifreund Stephan Harbarth hat es im Mai 2020 die anlasslose Internetüberwachung durch den Bundesnachrichtendienst (BND) im Ausland für verfassungswidrig erklärt. https://www.tichyseinblick.de/daili-…enbock-feuern/Schrieb ich schon früher die Fakten Lage: Der Deppen Apparat der Deutschen, hat überall in der NATO, Polizei Organisationen, die höchste Geheimhaltungstufe verloren. Niemand redet mit den Voll Deppen im BKA; Aussenwärtigem Amte, deshalb mussten die Volldeppen allein abziehen aus AfghanistanBiden ignorierte die Warnung. Bemerkenswert: Der CIA hat den BND und damit die Bundesregierung nicht darüber informiert. Deutschland gilt offenbar unter Merkel nicht mehr als zuverlässiger Partner. Der BND wiederum war für durchaus hochqualitative Funkaufklärung bekannt. Durch die Anordnung Brauns, die Funküberwachung einzustellen, verlor der BND auch seine „Handelsware“, also die Möglichkeit, mit befreundeten Diensten Informationen auszutauschen und auf Augenhöhe zu arbeiten.Er ist ein klassisches Bauernopfer. Die Verantwortung trifft die Bundeskanzlerin und Kanzleramtschef Braun, die den Beschluss des Bundesverfassungsgerichts umsetzten.

Blöd Tussi, ohne Erfahrung, übersah, ebenso das die Taliban das Land praktisch umsonst übernehmen, weil die Polizei und Soldaten keinen Sold seit Monate erhielten. Parteibuch Deppen, und Gender Tussis, die keinen Verstand haben: Martina Rosenberg : ein Phantom Kampf gegen Rechts ist wichtiger auch in dieser Schicki Micki Behörde

Warnungen gab es nur, das in ein paar Monaten, Kabul übernommen wird, also vollkommen daneben, weil die Amerikaner sich seit langem nicht mehr austauschen

Aufgabe des MAD, ist dort ebenso als Geheimdienstes der Bundeswehr, das man durch die Umfangreichen Bewegungen der Taliban, die Übernahme von Provinzen, Städten man erkennen musste, was da läuft. Dumm Frau, als neue Chefin hatte was Anderes zutun, weil von Innen Niemand mehr mit so dumm reden will. Spitzen Job, ohne jede Erfahrung, wie überall. überall, sitzen diese dummen Frauen, ohne jede Kompetenz, für den Job und live Erfahrung, was das Debakel überall erklärt.

Aber eine Dumm Tussi, Juristin dort usw.. seit Ende 2020 und schon geht es wie beim BND bergab. Keine Erfahrung, Juristin, also einfach Fachblöd, Das war wichtig für die Deppinnen wie AKH : rechtsextremistischen Umtriebe. Die blöden Tussis bauen ständig was um, ohne zu kapieren was sie machen. auch diese Behörde

Militärischer Abschirmdienst MAD bekommt eine Chefin

Stand: 07.10.2020 11:44 Uhr

Erstmals soll eine Frau einen der Nachrichtendienste des Bundes leiten: Die Juristin Martina Rosenberg soll Präsidentin des Militärischen Abschirmdienstes (MAD) werden.
Von Michael Götschenberg, ARD-Hauptstadtstudio

Neue MAD-Chefin: Martina Rosenberg Bild: www.bmvg.de

Martina Rosenberg 
wird neue Präsidentin des Militärischen Abschirmdienstes der Bundeswehr. Darüber informierte das Bundesverteidigungsministerium im Verteidigungsausschuss des Bundestages. Sie wird Nachfolgerin von Christof Gramm, den Kramp-Karrenbauer in der vergangenen Woche in den Ruhestand versetzt hatte.Martina Rosenberg (Archivbild 2018) | www.bmvg.de
Exklusiv
Bundeswehr-Geheimdienst MAD-Chefin will Extremismus bekämpfen

Stand: 25.02.2021 19:19 Uhr

Die neue Chefin des Bundeswehr-Geheimdienstes MAD, Rosenberg, will den Kampf gegen den Rechtsextremismus in der Truppe verstärken. Im Bundestag machte sie dazu Vorschläge.
Von Florian Flade, WDR

Martina Rosenberg hat sich anscheinend eingearbeitet: Rund 100 Tage ist die Juristin nun Präsidentin des Bundesamtes für den Militärischen Abschirmdienst (MAD), die erste Frau überhaupt an der Spitze eines der drei großen deutschen Geheimdienste.
Florian Flade

Ihr Vorgänger war im September vergangenen Jahres in den einstweiligen Ruhestand versetzt worden. Im Verteidigungsministerium habe man ihm nicht mehr zugetraut, die Problematik der rechtsextremistischen Umtriebe in der Bundeswehr bewältigen zu können, heißt es.https://www.tagesschau.de/inland/mad-129.html

Die ganze Welt kann nicht glauben, wie korrupt und deppert: Deutsche Behörden geworden sind.

Die Selbstrettung durch Versagenseskalation in der Unfähigkeitskaskade
19.8.2021 12:33

Ist Euch mal aufgefallen, wie sich Politiker aus einer Versagensdiskussion nach der anderen durch immer neue Versagensdiskussionen retten? Weiterlesen »

Nicht einmal die Sicherheits Server funktionieren mehr bei der Bundeswehr, im Auswärtigem Amte, seitdem Dumm Karin Suder dort war Hadmut
19.8.2021 13:20

Haben die noch alle Tassen im Schrank?

Wie unsere Bundesregierung, das Bundesverfassungsgericht und der Bundesnachrichtendienst mit Kryptographie so umgehen und umgegangen sind, hatte ich ja schon ausführlich beschrieben.

Und dass man die deutsche Kryptoforschung und -sachkunde systematisch totgeschlagen und alles durch zuverlässige Versager und kryptounfähige Quotentussis besetzt hat, damit da garantiert nichts mehr läuft in Sachen Krypto.

Die BZ schreibt gerade von Extremversagen: Schwere Sicherheitspanne bei Rettung der Deutschen aus Afghanistan im AKK-Ministerium

Viel zu lange dauerte es, bis die Verantwortlichen in Berlin aufwachten aus ihrer Afghanistan-Schönträumerei und handelten.

Am Freitag wurde im Krisenstab die Evakuierungsmission in Gang gesetzt, am Sonntag beschlossen.

Ein hektisches Wochenende, an dem das Verteidigungsministerium unter Annegret Kramp-Karrenbauer (59, CDU) zudem durch IT-Probleme nur eingeschränkt funktionsfähig war, wie BILD exklusiv erfuhr.

► Denn: Im Bendlerblock, dem Gebäudekomplex des Ministeriums, fielen das gesamte Wochenende über immer wieder das geschützte Kommunikationssystem (HaFIS) und die Kryptotelefonie aus.

Heißt: Sicheres Schreiben oder Telefonieren mit anderen Stellen und Behörden war nicht gewährleistet – und das im absoluten Krisenmodus!

Dies führte dazu, dass sogar der normalerweise geheim eingestufte Operationsbefehl so weit in den Details entschärft wurde, dass er offen per E-Mail verschickt werden konnte.

Die IT-Probleme hätten die Arbeit extrem erschwert, erfuhr BILD aus dem BMVg. Die Abteilung SE (Strategie und Einsatz) hat die massiven Probleme, die durch die ausgefallenen IT-Systeme verursacht wurden, inzwischen in einem Schreiben an die Abteilung CIT (Cyber und IT) thematisiert. Man erwarte, dass solche Zwischenfälle künftig nicht mehr passieren ……
https://www.danisch.de/blog/2021/08/…ie/#more-44813

VERSAGER AUF DER GANZEN LINIE – DAS IST UNSERE REGIERUNG BEIM PROBLEM AFGHANISTAN

Versager auf der ganzen Linie – das ist unsere Regierung beim Problem AfghanistanDie in Berlin Regierenden sind überrascht vom schnellen Vorstoß der Taliban. Dort lebende Deutsche und die für die Bundeswehr, für die deutsche Botschaft und für deutsche Unternehmen tätigen Ortskräfte sind in Gefahr. Bundesverteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer, Außenminister Maas, Innenminister Seehofer, Bundeskanzlerin Merkel und der Chef des Bundeskanzleramts sind ihrer Verantwortung auch nicht annähernd gerecht geworden. Das Versagen von Merkel und von Kanzleramtschef Helge Braun ist nicht ausreichend im Blick der Öffentlichkeit. Aber dort gehört es hin. Albrecht Müller.Weiterlesen

Super Blöd kann und will nicht begreifen, das ihr Kartenhaus der Lüge zusammenbricht. Kabul übernommen, den Präsidenten Palast, Kampflos durch die Freiheitskämpfer: den Taliban
https://www.youtube.com/embed/BQhRsR7UdWw

Die Taliban sind nach einem dreiwöchigen Terrorfeldzug durchs Land in Kabul angekommen. Gegen 21.45 Uhr verkündeten die Terroristen im Präsidenten-Palast ihren Sieg.

TALIBAN IM PRÄSIDENTEN-PALAST TERRORISTEN BETEN AM TISCH VON ASCHRAF GHANI

01:01

Vollkommene Pleite des Denkfabrik Council on Foreign Relations (CFR) Eine ausführliche Antwort auf diese Frage gab der US-Diplomat in Afghanistan P. Michael McKinley, der die US-Vertretung in Kabul in den Jahren 2014 bis 2016 geleitet hatte. Seine Analyse wurde am 16. August in der angesehenen Zeitschrift Foreign Affairs unter dem Titel „Wir alle haben Afghanistan verloren. Zwei Jahrzehnte der Fehler, Fehleinschätzungen und des kollektiven Versagens“, veröffentlicht. Da sie von der regierungsnahen Denkfabrik Council on Foreign Relations (CFR) herausgegeben wird, spiegelt Foreign Affairs wie wahrscheinlich kein anderes Medium in den USA das Meinungsbild des US-Establishments zu außenpolitischen Fragen wider.     Die „auffälligste Fehleinschätzung“ betraf dabei nach Meinung des Diplomaten vor allem die afghanische Armee. Korruption, Verschwendung, Betrug und Missmanagement von Ressourcen, die für die Umgestaltung des afghanischen Militärs gedacht waren, hätten die Kampffähigkeit der afghanischen Verteidigungs- und Sicherheitskräfte untergraben.

„Das Ausmaß der Verschwendung und des Betrugs geht in die Milliarden, und in die Korruption sind häufig hohe afghanische Regierungsbeamte verwickelt.“

die Deutsche Volks Idioten sind schon einmalig, wie dumm diese Ratten sind! man wollte da mal ein paar Wochen einmarschieren, das sollte nie vergessen werden https://www.youtube.com/embed/4SF8O1-Q92s Peter Scholl-Latour warnte mit allen Details, aber die Profi Kriminellen wollten nicht hören https://www.youtube.com/embed/MyH4IYCFrcY

Der Experte für Sicherheitsfragen in Nahost, Christoph Hörstel, äußerte sich in einem Interview am 16.08.2021 zu diesen Ereignissen 


DAS GIZ, BMZ, ERPRESSUNGS MODELL DES AUSWÄRTIGEM AMTES VON HEIKO MAAS, BMZ CHEF : GERT MÜLLER, ÜBER DIE VISA VERGABE STELLE: IOM

Die einzige Deutsche Aussenpolitik seit langem: Betrug, Verbrechen, des Auswärtigem Amtes und immer mit Gangstern zusammen, wobei Kabul nur Neuer Negativ Rekord mit der UN Organisation: IOM ist, einem Goldman & Sachs Betrugs Modell, schon unter Sutherland.

Sehr aktiv im Betrug, schon vor 120 Jahren, auch in Albanien

So was wird es unter den Politikern heute nicht mehr geben! Im Profi Betrug, hat man die UN – IOM Mafia Organisation beauftragt, in Kabul die Visas und Einreise nach Deutschland zu organisieren, real zu verhindern, denn die Anwärter, sassen oft schon Monatelang in Kabul und Nichts funktrionierte!

Die angeblich armen Ortskräfte, wurden von Heiko Maas, dem Auswärtigem Amte verarscht, erpresst, um Visa zu erhalten, von der UN Organisation IOM, welche natürlich ein Exklusive Erpessungs Monopol für Steinmeier, Heiko Maas, das Auswärtige Amte aufbauten und praktisch erhielt NIemand viele Monate ein Visum, um Ausreisen zu können.

im Ratten Nest der Angela Merkel und des Auswärtigem Amtes. Die Profi Kriminellen um Gert Müller, BMZ, Steinmeier, Heiko Maas, drücken für die Medien Show natürlich auf die Tränen Drüse. Das sind Berufs Kriminelle UN Organisationen, mehr nicht, von Steinmeier und Angela Merkel finanziert. Gelddiebstahl System, mit Gender, Rückführungs Kursen, Profi kriminelle Aufmache der Deutschen Regierung mit der IOM
.

Der Generaldirektor der IOM William Lacy Swing und die Direktorin der IOM Deutschland, Frau Argentina Szabados
Da laufen unendliche Operationen, was mit 15 Jahren Verspätung passiert. Der Kokain Handel, direkt von der KfW finanziert und mit Hilfe der SPD und AA Verbrecher Banden. Die Linken sind immer dabei: bei den Schleuser Banden und bei dem Abkassieren und im Drogen Handel. Markenzeichen, für Hochstabler und Betrüger, Bundesverdienstorden, durch Steinmeier

aus Immer dabei: Die Steinmeier, IOM, Sutherland Mafia und nun Rückkehr Hilfe für MIgranten bis 3.000 € Es geht nur um Gelddiebstahl, und warum wird diese Erpressungs Organisation:IOM, in Kabul tätig, für die Deutsche Regierung

Deutscher Abzug aus Afghanistan Bier und Wein ausgeflogen – Ortskräfte bleiben

17.08.2021 – 10:17 Uhr

Für Alkohol waren Transportkapazitäten da, für die Ortskräfte in Afghanistan nicht.

Es ist ein zeitlicher Zufall, zeigt aber, welche Prioritäten die Bundesregierung jenen Menschen in Afghanistan einräumt, die dort teilweise jahrelang für Deutschland gearbeitet und Leib und Leben riskiert haben – sie sind für die Bundesregierung weniger wert als Bierdosen.

Anfang Juni, als die Bundeswehr in den Abzugsplanungen steckte, wurde auch ein skurriles Detail bekannt: Riesige Mengen Alkohol sollten aus dem Land geschafft werden, Restbestände aus dem Bundeswehrstützpunkt bei Mazar-e Scharif.

Insgesamt handelte es sich um 29 Europaletten mit knapp 65 000 Dosen Bier und Radler sowie 340 Flaschen Wein und Sekt. Die 22 500 Liter Alkoholika wurden in die Abzugsplanungen mit aufgenommen, für die man extra Transportkapazitäten anmietete.

„Taliban auf der Suche nach CIA-Mitarbeitern“, Übersetzung Horst Frohlich, Voltaire Netzwerk, 21. August 2021,Die Taliban haben die vollständige Liste der CIA-Mitarbeiter, der Beamten der Khost Protection Force (KPF) und der Nationalen Direktion für Sicherheit (NDS) gefunden. Sie haben Sperren vor allen Zugangspunkten zu den beiden Flughäfen errichtet und versuchen, die Flüchtigen aufzuhalten.

Nach Zeugenaussagen, die wir aufgenommen haben, lassen die Taliban britische und französische Spezialeinheiten durch die Kontrollpunkte gehen, um ihre Staatsangehörigen in der Stadt abzuholen.www.voltairenet.org/article213797.html

Die Folter, Mord Truppe, der Albaner und des CIA in Afghanistan
Die Khost Protection Force (KPF) und die Nationale Direktion für Sicherheit (NDS) waren CIA-Mitarbeiter, die für die Aufstandsbekämpfung zuständig waren. Sie erhielten Listen von Personen, die verdächtigt wurden, gegen die US-Besatzung zu sein. Je nach Fall folterten oder ermordeten sie sie.Die Hintergründe, mit vielen Details

Sieben Lügen über Afghanistan
von Thierry Meyssan
Paris (Frankreich)
Während die westlichen Medien über den Fall Kabuls berichten, wiederholen sie ohne nachzudenken sieben Lügen der westlichen Propaganda. Indem sie die Geschichte Afghanistans falsch einschätzen, verschleiern sie die Verbrechen, die in diesem Land begangen wurden, und machen es unmöglich, das Schicksal vorherzusagen, das Washington ihm zugeschrieben hat. Und wenn die Taliban nicht die Schlimmsten wären…

https://www.voltairenet.org/article213781.html

Kategorien:Europa

Afganistan

August 20, 2021 7 Kommentare

Die Deutschen bezahlten General Fahim, zum Morden, ein Steinmeier Modell bis zu den Terrroristen in Syrien

Warum „wir“ auch in Afghanistan niemals „die Guten“ waren (Teil 1)

Emran Feroz

27. Dezember 2020 um 9:09 Ein Artikel von Emran Feroz | Verantwortlicher: Redaktion

Nun ist es offiziell: Australien hat in Afghanistan zahlreiche Kriegsverbrechen begangen. Doch die jüngsten Enthüllungen sind nur die Spitze des Eisbergs – zumindest für jeden, der den Krieg am Hindukusch ausführlich verfolgt hat. Von Emran Feroz.

Dieser Beitrag ist auch als Audio-Podcast verfügbar.

Audio-Player00:0000:00Pfeiltasten Hoch/Runter benutzen, um die Lautstärke zu regeln.

Podcast: Play in new window | Download

Was lange bekannt war, wurde vor Kurzem endgültig von offizieller Seite bestätigt. Australische Elitesoldaten (SAS) haben in Afghanistan Kriegsverbrechen begangen und ermordeten zwischen den Jahren 2005 und 2016 mindestens 39 afghanische Zivilisten. Die Jagd und Tötung der Afghanen wurde von den Soldaten als eine Art Sport sowie als Aufnahmeritual für Neuankömmlinge betrachtet. Das perverse Prozedere wurde unter anderem als „blooding“ bezeichnet. Der dazu gehörende Bericht lässt sich an vielen Stellen wie ein Protokoll des Terrors lesen. An vielen Stellen macht es deutlich, dass afghanische Menschenleben in den Augen der westlichen Soldaten praktisch nichts wert seien. „Es passierte die ganze Zeit“, hieß es seitens vieler Soldaten, die für den Bericht interviewt wurden. Die Untersuchung wurde bereits 2016 vom australischen Militär in Auftrag gegeben. Insgesamt wurden mehr als 400 Zeugen verhört und mindestens 55 Ermittlungen aufgenommen.

Aufgedeckt wurden die Verbrechen von Investigativjournalisten des Senders ABC, die aufgrund ihrer Recherchen zu Zielscheiben australischer Behörden wurden. Richtig gelesen. Der Fokus lag nicht auf mordenden Soldaten, sondern auf jenen Journalisten, die die Verbrechen ans Licht brachten. Besonders unter Druck gerieten die Journalisten Dan Oakes und Sam Clark, die Kriegsverbrechen aufdeckten, die sich zwischen 2009 und 2013 ereignet haben sollen. Die australische Bundespolizei durchsuchte unter anderem Büros und beschlagnahmte Datenträger. Clark und Oakes reisten für ihre Recherchen nach Afghanistan, wo sie mit dem bekannten Lokaljournalisten Bilal Sarwary zusammenarbeiteten und Opfer der australischen Soldaten ausfindig machten.

Das Rechercheteam reiste hier in das südafghanische Dorf Darwan in der Provinz Uruzgan, das im September 2012 von den SAS-Einheiten und Mitgliedern der afghanischen Armee überfallen wurde. Insgesamt wurden bei diesem Angriff auf Zivilisten drei Männer getötet. Wie gewohnt hieß es, dass man auf Terroristenjagd sei und Mitglieder der Taliban suche. Nachdem die drei Männer auf brutalste Art und Weise getötet wurden, entführten die Soldaten weitere Personen. In den darauffolgenden Tagen wurden diese in einer NATO-Militärbasis in der Provinzhauptstadt Tarinkot verhört und gefoltert. Ein Einzelfall? Gewiss nicht.

Nach einer umfassenden Untersuchung musste das australische Militär im vergangenen November vor laufenden Kameras der Welt eingestehen, dass Verbrechen begangen wurden. Hierbei handelt es sich tatsächlich um einen Meilenstein. Bis zum heutigen Tage hat nämlich kein westliches Militär, das sich am Afghanistan-Krieg beteiligt hat, derart Selbstkritik und Einsicht an den Tag gelegt. Wenn etwa die FAZ von einem „Tag der Schande für Australien“ schreibt, fragt man sich, wo derartige Schlagzeilen waren, als es um deutsche Kriegsverbrechen am Hindukusch ging. Zur Erinnerung: Diese gab es, und sie wurden bis heute nicht aufgearbeitet. Andernfalls wäre ein Oberst Georg Klein, der 2009 über 150 Zivilisten in Kunduz zu Tode bombardieren ließ, 2012 nicht zum General befördert worden. Andernfalls hätten sowohl Bundesregierung als auch Bundeswehr ganz klar von einem Kriegsverbrechen gesprochen, die Opfer sichtbar gemacht, sich bei ihnen entschuldigt und sie angemessen entschädigt, anstatt sie zu ignorieren und mundtot zu machen.

Für viele Beobachter, Journalisten und andere Kenner des Afghanistan-Krieges waren die jüngsten Enthüllungen allerdings keineswegs überraschend. In vielen afghanischen Dörfern kursieren bis heute die Geschichten von mordenden und folternden NATO-Soldaten. Die Betroffenen werden allerdings kaum gehört. Tatsächlich ist die Stimme solcher Afghanen erst etwas wert, nachdem ihre Aussagen von einem westlichen Akteur bestätigt wurden. Andernfalls gelten sie als „nicht glaubwürdig“ oder „übertreibend“. Auch Kriegsveteranen machen regelmäßig auf derartige Kriegsverbrechen aufmerksam. „Diese australischen Eliteeinheiten sind nur ein kleines Puzzlestück des Gesamtbildes, und dieses sieht düster aus. Wir schossen regelmäßig auf Menschen, deren Identität unklar war. Die Afghanen, die uns meiner Meinung nach zu recht bekämpften, wurden von uns komplett entmenschlicht“, meint etwa Ex-Soldat und Autor Erik Edstrom. Im Sommer erschien Edstroms Buch „Un-American: A Soldier’s Reckoning of Our Longest War“,

Kategorien:Europa

AIDS, bis Corona

August 14, 2021 2 Kommentare

Die CDU/CSU Banden, wobei die Geschäfte rund um die Betrugs Test, noch nicht einmal im Ansatz aufgerollt sind. 11,5 Millionen Provision waren es nur bei Sauter, Nüßlein, und Kollegen. Hier stehlen sie 5 Milliarden mit Angela Merkel, schwätzen blöd daher

Das Pharma Verbrechen mit dem AIDS Betrug, über Anthrax, bis heute Covid-19

Februar 6, 2021

https://www.expresszeitung.com/gesundheit/aids-als-blaupause-fuer-corona

AIDS als Blaupause für Corona (Teil 2): Die Seuche in unseren Köpfen

Wie bereits in zwei vorherigen Ausgaben (32, 38) ausführlich belegt, existieren auf rationaler Ebene keine Argumente mehr, mit denen man den «Mythos vom Todes-Virus» (Ausgabe 38) und sowieso nicht die damit einhergehenden Verbote und Massnahmen verteidigen könnte. Wenn weit und breit keine Spur mehr von Logik und gesundem Menschenverstand zu erkennen ist, kann man sich denken, woher der Wind weht: Wie in so vielen vorangegangenen dunklen Zeiten der Geschichte, haben die Mechanismen von Propaganda und Massenpsychologie wieder Hochkonjunktur. Sie werden weitflächig genutzt, um ein haltloses Märchen von einem gefährlichen, ansteckenden Virus auf der ganzen Welt zu verbreiten und aufrechtzuerhalten. Im vorliegenden zweiten Teil der Doppel-Ausgabe, „AIDS als Blaupause für Corona“, wird uns so gut wie jede unlautere Methode der Massenmanipulation begegnen. Dabei gehen wir zumindest in Teilen der Frage nach, wie man die Welt dazu bringen konnte, brav dem haltlosen „Corona“- bzw. „AIDS“-Narrativ zu folgen.

Ausgabe Nr. 38/2021

AIDS als Blaupause für Corona (Teil 1): Der Mythos vom Todes-Virus

Zwar fegten laut unseren Medienorganen, Politikern und Virologen in den letzten Jahrzehnten schon Dutzende scheinbare Seuchen über die Erde, doch nur zwei von ihnen waren gekommen, um zu bleiben: «AIDS» und «Corona». Bei ihnen wurde die Panik-getränkte Berichterstattung nicht abgebrochen und sie fanden Eingang in den menschlichen Alltag, wurden zum Teil des Lebens und der Kultur. Sie prägten den Zeitgeist einer ganzen Generation. Das Fatale daran: Tatsächlich stimmt von dem, was die Öffentlichkeit über die vermeintlich so gut erforschten «HI-» und «Corona-Viren» zu wissen glaubt, so gut wie nichts! Dabei erweist sich der «AIDS»-Mythos als Grundlage für das, was wir heute mit «COVID-19» erleben. Sogar Bill Gates sprach davon, «wie HIV/AIDS uns auf den Kampf gegen COVID-19 vorbereitet hat».  Leseprobe  Ausgabe kaufen

„Habe aber noch viel mehr schšn scheu§liche Erreger auf Lager!“

Milliarden Betrugs Maschine „Corona“ Virus der EU mit Werner Hoyer (EIB), Ursula v.d. Leyen, Mariya Gabriel

März 19, 2020

Der Verbrecher Bill Gates, mit dem gekauften RKI Chef Lothar Wieler und Christian Drosten

April 10, 2020

Der Chef eines Gangster Kartelles

Er schwafelt über Eigen Interesse, usw. „christliche Nächstenliebe, Werte“

https://www.bitchute.com/video/TF4KEtDHiu6T/

Ebola, ein Super Geschäft, auch mit einem Betrugs Impfstoff, des Helmholtz Institutes, der selbe Müll wie der AIDs Impfstoff! Ebola ist Folge von Menschen Versuchen mit Malaria, Tetanus Impfstoffen, mit Medikamenten, mehr nicht

Ein reines Geschäftsmodell, von Verbrechern. Roche, die Tamiflu Betrugs Firma, will jetzt neben den Betrugs Tests, auch noch Corona Medikamente heraus bringen. Die Firma ist Hauptteilhaber auch bei Novartis, dem bekannten Bestechungs Motor, deshalb Kaspart Alles bei Roche herum, die schmieren ihre Politiker, über Ausland Firmen: Markus Söder ist STammgast, Horst Seehofer war es, und Angela Merkel Pate: Angela Merkel, denn schon mit dem AIDS Betrug fing es an, einen Ebola Impfstoff, ebenso vollkommener Unfug, entwickelte das Helmholtz Institut, zur Betrugs Show, denn die sind auch immer dabei

Ein gefährliches Netzwerk – Das Pharmasyndikat

Die organisierte Kriminalität macht etwa 2 Billionen Dollar im Jahr. Mehr als eine Billion Dollar wird weltweit für Medikamente ausgegeben. Die 30 größten Pharmakonzerne der Welt machen einen Umsatz von 600 Milliarden Dollar, und wie sagte schon der „Pate“ Don Vito Corleone: «Ich mache ihm ein Angebot, das er nicht ablehnen kann.» Das Beste, was den großen Phamakonzernen passieren konnte, ist die Zusammenarbeit mit der WHO : Ein gefährliches Netzwerk!
……………………………..
Siehe auch Pharmaindustrie schlimmer als die Mafia


……………
Siehe auch: Die Krebs-Mafia – Korruption und mit falscher Diagnose KREBS bei gesunden Menschen Geld verdienen !

….. Novartis: Bestechungsvorwürfe gegen 10 ehemalige griechische Minister

https://netzfrauen.org/2018/02/22/pharma-2/



Offener Brief von Dr. Cyril E. Broderick: Ebola von westlichen Pharmakologen und US Verteidigungsministerium (DoD) gemacht? Ebola, AIDS Manufactured By Western Pharmaceuticals, US DoD?


2. September 2014


EBOLA-Panik: ein lukratives Geschäft? – Point de vue: Ebola: le mensonge généralisé

………………………………………….. ………..
Werden Biowaffen an Afrikanern getestet? Hier der offene Brief, den wir für Sie übersetzt haben:


https://netzfrauen.org/2015/01/16/ebola/

Mit anderen Worten, das Ebola-Virus ist vergleichbar mit dem Ausbreitungsmodus von AIDS. Sie müssen tatsächlich in direktem Kontakt mit Blut oder Körperflüssigkeiten des Patienten sein, um einen Befall zu riskieren.

Das bedeutet, so Professor Bruno Marchou: Das Ebola-Virus wird:

„… die Pandemie-Bühne nicht erreichen. In Conakry (der Hauptstadt der Republik Guinea) gab es zunächst Dutzende von Fällen unter dem Krankenhauspersonal. Es gelang durch Anwendung einfacher Standardhygienemaßnahmen, die Ausbreitung des Virus unter den Mitarbeitern zu kontrollieren.“ https://netzfrauen.org/2014/09/02/eb…ge-generalise/


Der am 02. 08. 2014 erschienene Artikel von John Rappaport bei Global Research bringt das Problem, mit dem sich afrikanische Regierungen konfrontiert sehen, auf den Punkt: Was tun US Wissenschaftler, deren Gebiet Biowaffen sind, mitten im Ebola-Gebiet? [Hier nachzulesen: West Africa: What are US Biological Warfare Researchers Doing in the Ebola Zone?][/QUOTE]

Chef der Marketing Abteilung für Betrugs PCR Test bei Roche ist Markus Söder und Jens Spahn, denn so korrupte, dreist, dumme Politiker gibt es nicht einmal in Süd Italien. Zufall? Webasto der angebliche Erst Viren Träger in Deutschland, wo die Chinesin nie befragt wurde über Wuhan, woher sie kommt, ist in Penzberg, wo Markus Söder bei Roche auftaucht

4. Mai 2020 … Ministerpräsident Dr. Markus Söder hat am 4. Mai 2020 gemeinsam mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn die Roche Diagnostics GmbH
https://www.bio-m.org/mediathek/nach…n-vor-ort.html

Solche Besuche, dienen dazu, die Provisionen, Bezahlung, zu regeln, über welche Auslands Konten und Lieferanten

Der Arzt, Professor, warnte am 11.3.2020 schon vor den Fake News (auf der Website, des Mailänder Krankenhauses: Niguarda), rund um Corona! es fiel Vielen auf, das wie nach einem Drehbuch, Gehirnwäsche, Fake News, die Medien verbreiten, rund um Wuhan. siehe auch Dr. Wolfgang Wodarg!

https://www.ospedaleniguarda.it/assets/niguarda/img/logo.png

Roberto
FUMAGALLI

Medico

https://www.ospedaleniguarda.it/professionisti-e-aziende/i-nostri-medici/profilo/fumagalli-roberto

->






								
Kategorien:Europa

NRW, Rheinland-Pfalz, wenn Idioten wie “ Thomas Linnertz“ ein Land absaufen lassen


So eine korrupte Verblödung, hat es noch nie in der Welt gegeben. Thomas Linnertz, ist Jurist, Parteibuch Depp, der einen Posten erhalten hat, was ein Markenzeichen der Mafia Klientel Politik in Deutschland ist. Unfähiger geht es nicht mehr, krimineller Vorsatz ist System. Niemand hat von Behörden dort bis heute eine Hilfe erhalten.

Die absolute peinliche Unfähigkeit der Politik in Deutschland, Niemand half, niemand kam bis heute, nur private Helfer

Ein Kompletter Idiot, für Grüne Energie, lies man die Bevölkerung absaufen, denn die Talsperren, für starken Regen gebaut, waren Randvoll mit dem kriminellen Wupptertal verband, eng verbunden

Polizeigewalt in Berlin: Wovor habt ihr solche Angst?

Im Netz kursieren abstoßende Bilder von gewaltsamen polizeilichen Übergriffen auf Corona-Demonstranten in Berlin. Ein Berliner Historiker bezeugt jetzt einen geradezu unglaublichen Vorfall./ mehr

Die erdrückte Freiheit – wie ein Virus unseren Rechtsstaat aushebelt

Von Wolfgang Kubicki. Die Kanzlerin war während der Corona-Krise offenbar der Überzeugung, dass sie höhere Erkenntnisse hatte und den richtigen Weg wusste. / mehr

Durchsicht: Wer waren die Helfer in Ahrweiler?

Mehr und mehr stellt sich das katastrophale Versagen der Behörden bei der Hochwasserkatastrophe im Ahrtal heraus. Vor allem stößt den Betroffenen auf, dass lange Zeit keine Hilfe kam. Erst viele freiwillige Helfer aus dem gesamten Bundesgebiet und vor allem Landwirte und Unternehmer mit schwerem Räumgerät packten ihre Traktoren und Radlader auf ihre Anhänger und fuhren ins Krisengebiet. Sie erwarteten dort, sich bei einer Einsatzzentrale zu melden und eingeteilt zu werden. Doch nichts dergleichen war dort, keine Leitstelle, kein Einsatzleiter mit Überblick und Plan, was zu tun ist.

Dieser Voll Idiot, Jurist, ohne jede reale Berufserfahrung, ist Chef des Kathastropen Schutzes, hat noch einmal den IQ eines Bauern Kindes


Präsident add.rlp.dehttps://add.rlp.de › ueber-uns › praesident

Präsident Thomas Linnertz … Thomas Linnertz ist am 10. Februar 1976 in Gerolstein/Landkreis Vulkaneifel geboren. … Herr Thomas Linnertz ist der Präsident der …


Hochwasserkatastrophe: »Hier passiert was ganz Schlimmes, wir müssen etwas tun!«

Die Einsatzleitung für den Katastropheneinsatz im Ahrtal liegt beim Land Rheinland-Pfalz. Organisiert wird sie von der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) als zuständiger Landesbehörde für den Katastrophenschutz. So hätte es sein sollen, war es aber nicht.

Eindrucksvoll ein Bericht von Oberst a. D., Maximilian Eder, der ebenfalls helfen wollte und dachte, dass eigentlich die lokalen Behörden einen Einsatzstab sofort initiiert hätten. Als er sah, dass dies nicht geschehen ist, hat er sich sofort ans Werk gemacht. Er hat 38 Jahre in der Bundeswehr gedient, weiß, wie man organisiert, Einsatzstäbe leitet und sich einen Überblick verschafft. Ein eindrucksvoller charismatischer Mann, dem noch klar ist, woher der Begriff »Offizier« kommt, nämlich von Officium, auf deutsch »Pflicht«. Er sah es als seine Pflicht an, sofort zu handeln: »Helfen muss man sofort, und nicht erst, wenn die Toten angeschwemmt kommen!«

Er findet es »ganz schlimm«, was alles nicht geschah: »In Deutschland, einem hoch entwickelten Land, wo wir alles haben, alles an Vorbereitung, alles an Mitteln und Möglichkeiten, dass wir das nicht hinkriegen innerhalb der ersten Tage zu reagieren, dass muss ich ganz ehrlich sagen, kann ich nicht begreifen. Und das ist für mich … unterlassene Hilfeleistung.« Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Youtube angezeigt werden.

Einen minutiösen Ablauf des Katastrophenabends hat mittlerweile die Koblenzer Rhein-Zeitung in detaillierter Recherche vorgelegt. Sie kann übrigens ihre gedruckten Zeitungen in großen Teilen des Kreises Ahrweiler aufgrund der zerstörten Infrastruktur nicht mehr zustellen.

Danach gab am Dienstag, 13. Juli, die Hochwasservorhersagezentrale für das Ahrgebiet um 13:49 Uhr eine Warnklasse 2 aus, die sie am nächsten Tag, Mittwoch 14. Juli, um 11:17 Uhr in die höchste Warnklasse 4 hochstufte.

Ab 15:26 Uhr wird nach Recherchen der Rhein-Zeitung die Kreisverwaltung Ahrweiler alle drei Stunden automatisch über die aktuelle Hochwasserlage und die vorhergesagten Höchststände informiert. Auf dieser Basis, so Manfred Ruch von der Rhein-Zeitung weiter, könnte der Landrat des Landkreises, Jürgen Pföhler, ebenfalls sofort den Katastrophenalarm auslösen.

Der Pegel der Ahr bei Altenahr zeigt in einer letzten Meldung um 20:36 Uhr 5,75 Meter an, danach wird das Messgerät von der Flut mitgerissen. Um 20:56 Uhr twittert der Krisenstab einen Lagebericht mit dem Wasserstand noch von 5,09 Meter. Doch zu dieser Zeit müssen bereits von Campingplätzen erste Personen aus den Wassermassen gerettet werden, während die Wassermassen rasant weiter ansteigen.

Erst um 23:15 Uhr schreibt der Landrat dann: »Die Lage ist sehr ernst. Es besteht Lebensgefahr!« Zu spät für viele Menschen.

Mangelnde Koordination wirft Guido Orthen (CDU), Bürgermeister der Kreisstadt Bad Neuenahr-Ahrweiler, dem Krisenstab vor.

»Was allerdings die operative Arbeit des Krisenstabes, die Koordination der Hilfsorganisationen und so weiter angeht, haben wir bis heute starken Verbesserungsbedarf«, so Orthen gegenüber der »Rhein-Zeitung«. Es gebe keine Verbindungsperson im Krisenstab: »Doch das Wesentliche, was funktioniert hat, ist eigeninitiativ und unter dem Radar des Krisenstabes geschehen, zum Beispiel die Aufräumarbeiten und der Brückenbau an der Landgrafenstraße in Zusammenarbeit mit dem THW.«

Die Stadtverwaltung könne beispielsweise keine Großküchen für Bewohner und Helfer organisieren. »Das ist eben Sache der Einsatzleitung des Krisenstabs für Tausende Menschen.«

Er bestätigt damit auch die Berichte vieler freiwilliger Helfer, die aus dem gesamten Bundesgebiet in das Ahrtal gekommen waren, allerdings keine zentrale Koordinationsstelle vorfanden und so teilweise auf eigene Initiative handeln mussten – wie eben Oberst a.D. Eder.

Bürgermeister Orthen: »Man hat die Lage in dieser Stadt bis heute nicht verstanden, insbesondere die hohe Anzahl der Betroffenen in der Kreisstadt.« Und deutlich: »Wenn die privaten Helfer und vielen Initiativen nicht wären, hätten Teile der Bevölkerung in den vergangenen Tagen keine warme Mahlzeit bekommen.«

Die Einsatzleitung für den Katastropheneinsatz im Ahrtal liegt beim Land Rheinland-Pfalz. Organisiert wird sie von der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) als zuständiger Landesbehörde für den Katastrophenschutz. Leiter des Krisenstabes ist ADD-Direktor Präsident Thomas Linnertz. Der redet von »sowas haben wir noch nie erlebt« und von »großen Herausforderungen«, während ein Oberst a.D. sofort weiß, was zu tun ist und praktisch handelt. Die ADD wollte gleich mal die freiwilligen Helfer, die aus dem Bundesgebiet an die Ahr gefahren waren, zurückpfeifen und forderte sie zur Abreise aus den Katastrophengebieten auf. Grund seien drohende kommende Niederschläge.

ADD wiederum ist jener Laden mit Hauptsitz Trier, der unmittelbar nach der Katastrophe nichts Besseres zu tun hatte, als Landwirte aufzufordern, ihre weggespülten Flächen aus den Förderanträgen herauszurechnen. Ansonsten würden sie Subventionsbetrug begehen.EINE EINZIGE SELBSTPERSIFLAGERheinland-Pfalz nach der Flut: Erosion auf dem Acker und im Staat 

Dieses Bürokratiegebilde »Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion« löste im Jahr 2000 als neue zentrale rheinland-pfälzische Verwaltungsbehörde mit knapp 1.000 Mitarbeitern die Bezirksregierungen ab. Die hat auch jetzt zu Zeiten der Hochwasserkatastrophe nicht viel Besseres zu tun, als Bürger abzuwimmeln

Kategorien:Europa Schlagwörter: