Archiv

Archive for November 2021

Der Bundesgerichtshof in Deutschland die korrupteste Mafia Organisation mit SPD Ministern, vor Allem

November 24, 2021 3 Kommentare

Bundesgerichthof abschaffen, die wurden von Verbrechern gekauft, machen Urteile das Pharma Verbrechen, Bestechung Straffrei ist. Reine primitive Mafia Organisation, schlimmer wie Camorra und Co.

Und dann gibt es als Bonus noch höchstrichterlichen Flankenschutz:

„Ende Juni (2010) hatte der der Bundesgerichtshof (BHG) entschieden, dass Vertragsärztinnen und -ärzte, die von einem Pharmaunternehmen Vorteile als Gegenleistung für die Verordnung von Arzneimitteln entgegennehmen, sich nicht wegen Bestechlichkeit strafbar machen. Entsprechend sind auch Mitarbeiter von Pharmaunternehmen, die Ärzten solche Vorteile gewähren, nicht wegen Bestechung zu belangen.“ © mis/aerzteblatt.de vom 2.10.2010

Was in den USA, im ‚Land der unbegrenzten Möglichkeiten‘, strafbar ist, wird hier in Deutschland höchstrichterlich abgesegnet und durchgewunken. Kann man Corporate Deutschland also als eine ganz große Vereinigung verstehen, die von Pharmakonzernen, über Ärzte zu Kliniken, über Regierungen bis hin zum Bundesgerichtshof reicht? https://www.nachdenkseiten.de/?p=78199

Seite 2: Heiko Maas:

Deutschlands Justizminister will jetzt Bestechung im Gesundheitswesen ahnden. Was ist mit den Zulassungsbehörden? Die sollen sicherstellen, dass nur nützliche Mittel auf den Markt kommen.

https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/kritik-an-arzneimittelherstellern-die-pharmaindustrie-ist-schlimmer-als-die-mafia-1.2267631

die Johns Hopkins Uni Mafia, Lauren Gardner und US Lachnummer, des Angela Merkel Besuches

Die Corona-Spirale: Aufgeblasene Zahlen und falsche Werte

Bei Corona wird nach wie vor nach Herzenslust gemogelt: Positive Infektionen werden aufgeblasen, während Impfschäden versucht werden zu verschleiern. Weiter hilft hier nur die Mathematik./….Ein Blick ins Zentralregister der Europäischen Arzneimittel-Agentur bezüglich der Pfizer-Impfung gäbe vermutlich tatsächlich Anlass zur Panik, würden dabei die Maßstäbe des Corona-Zahlenwerks angelegt….. mehr Bayern macht schon lange bei jedem Pharma Betrug mit

Die organisierte Kriminalität, mit Roche, Labore, PCR Test in Bayern der CSU, heute mit den Betrugs Export Geschäften

Der Corman Report

Medizinprofessor Schrappe: Infektionszahlen des RKI sind nichts wert, Drosten, RKI, Charite bis zum Betrug von Pfizer, Biontech

Der Krisenstab wurde demnach bereits am 6. Januar 2020 einberufen – zu einem Zeitpunkt, als in der öffentlichen Kommunikation des RKI, und auch der Bundesregierung insgesamt, noch keine Rede vom Coronavirus war.… 25 Namen von Verantwortlichen Multipolar veröffentlicht die 25 Teilnehmer des Krisenstabes in einer Grafik (die fraglichen Namen der Mitglieder sind dort dunkel hinterlegt), basierend auf dem offiziellen Organigramm, so dass auch die Funktionen der Verantwortlichen in der Behörde sichtbar werden. Von allen Unterbereichen des RKI am stärksten im Krisenstab vertreten ist die Abteilung für Infektionsepidemiologie unter Leitung von Dr. Osamah Hamouda. Die entscheidende fachliche Zuständigkeit und somit größte Verantwortung für die Risikobewertung tragen, so darf man vermuten, neben Hamouda wohl die beiden ihm unterstellten Fachgebietsleiter Dr. Ute Rexroth (Fachgebiet 38: Infektionsepidemiologisches Krisenmanagement, Ausbruchsuntersuchungen und Trainingsprogramme) und Prof. Dr. Walter Haas (Fachgebiet 36: Respiratorisch übertragbare Erkrankungen) sowie der Leiter der am RKI angesiedelten IBBS (Informationsstelle des Bundes für Biologische Gefahren und Spezielle Pathogene), Dr. Christian Herzog und der Leiter von Projektgruppe 4 (Epidemiologische Modellierung von Infektionskrankheiten), Prof. Dr. Dirk Brockmann. Die entscheidende Frage allerdings bleibt offen: Aufgrund welcher Fakten haben diese Personen, mit den Behördenleitern Prof. Dr. Lothar Wieler und seinem Stellvertreter Prof. Dr. Lars Schaade an der Spitze, am Dienstag, dem 17. März 2020 entschieden, die Risikobewertung mit Blick auf das Coronavirus in Deutschland von „mäßig“ auf „hoch“ anzuheben? ………… Politischer Druck statt wissenschaftlicher Fakten? Das RKI ist allerdings bis heute nicht in der Lage, konkrete Kennziffern zu nennen, die die Änderung der Risikobewertung begründet haben sollen. Zwar erklärte die Behörde bereits im Juli 2020:………………https://multipolar-magazin.de/artike…tab-offenlegen

Kategorien:Europa Schlagwörter:

Jo Biden, Kamala Harris ripped for Rittenhouse reaction

November 22, 2021 1 Kommentar

Kamala Harris, ist üble Vertreterin der AntiFA und kriminellen Randale in den USA

Warum Kamala Harris ‚Ex nicht glaubt, dass sie Vizepräsidentin werden sollte

Von – August 12, 2020

Kamala Harris ripped for Rittenhouse reaction

20 Nov, 2021 21:23 Get short URL

Kamala Harris ripped for Rittenhouse reaction

Kamala Harris promoting the administration’s infrastructure plans in Columbus, Ohio ©  REUTERS/Gaelen Morse

Follow RT on US Vice President Kamala Harris has claimed the justice system is not “equitable” in her reaction to the Kyle Rittenhouse verdict. Critics have swiftly dropped reminders of her own record as a prosecutor. https://www.rt.com/usa/540856-kamala-harris-kyle-rittenhouse-verdict/

Bild

US-Geschworenengericht ließ sich nicht beeinflussen

Freispruch für Kyle Rittenhouse – Jetzt zittern die Mainstreammedien

Screenshot Reuters, Bildzitat

Kyle Rittenhouse ist freigesprochen worden. Dem heute 18-jährigen US-Amerikaner wurde der Prozess gemacht, da er bei Ausschreitungen zwei Männer erschoss und eine weitere Person schwer verletzte, auch der Wochenblick berichtete. Dem „Killer aus Trumps erster Reihe“, so beispielsweise die BILD-Zeitung damals, wurde durch eine Geschworenen-Jury nun attestiert, in Notwehr reagiert zu haben. Alle fünf Anklagepunkte wurden fallengelassen. Damit ist der Fall aber noch nicht abgeschlossen. Linke Politiker und BLM-Aktivisten fordern eine juristische Neubewertung. Derweil fürchten nicht wenige Mainstreammedien von Rittenhouse wegen Vorverurteilung und Unterstellungen verklagt zu werden.

  • In allen fünf Anklagepunkten freigesprochen
  • Schüsse auf bewaffnete Verfolger waren Notwehr
  • Wird Kyle Rittenhouse Mainstreammedien verklagen?
  • Werden auch Politiker gezwungen, sich bei Rittenhouse zu entschuldigen?
  • ‚Woke‘-Politik und BLM-Aktivisten fordern indes neuen Prozess

Von Achim Baumann

Es war der sicherlich spektakulärste US-Prozess seit Jahren: Der damals 17-jährige weiße Kyle Rittenhouse erschoss im August 2020 am Rande von gewaltsamen Protesten in der 100.000 Einwohner zählenden Stadt Kenosha im US-Staat Wisconsin zwei ebenfalls weiße Personen und verletzte eine weitere Person schwer. Die Mainstreampresse machte den jungen Schützen aber erbarmungslos zum Rassisten und Politiker vor allem aus den Reihen der Demokraten bezeichneten ihn als gewissenlosen Mörder. Selbst Präsident Biden bezeichnete den jungen Mann als „white supremacist“. Gerade die einseitigen Medien bauten Rittenhouse als typischen Vertreter der Trump-Ära auf, der rücksichtlos, rassistisch und letztlich mörderisch sei. Nach drei Wochen Verhandlung und drei ungewöhnlich langen Tagen Jury-Beratungen plädierten die Geschworenen am vergangenen Freitag jedoch in allen fünf Punkten auf Freispruch.

In diesem Video von Reuters ist u.a. der Urteilsspruch und die emotionale Reaktion von Rittenhouse zu sehen. Der Freispruch überwältigt ihn. Er sackt zu Boden, erholt sich aber schnell wieder.

Seitdem gibt es Proteste vor allem durch schwarze Interessengruppen wie „Black Lives Matter“. In zahlreichen Städten des Landes demonstrierte der übliche Mob. Auch die Mainstreampresse empört sich.

Prozessergebnis eindeutig

Prozessbeobachter machten schon früh darauf aufmerksam, dass Rittenhouse vermutlich freigesprochen wird. Immerhin griffen ihn die Erschossenen tätlich an, zielten selbst mit einer Pistole auf ihn oder schlugen sogar mit schweren Gegenständen auf ihn ein. Er drohte, gelyncht zu werden. Zudem handelte es sich um verurteilte Gewaltverbrecher, einer war sogar Kinderschänder. Und auch der Vorwurf, Rittenhouse sei ein Rassist, fiel während des Prozesses in sich zusammen. Die Angreifer, vor denen er sich schützte, waren ebenfalls weiß, nicht schwarz, wie mehrere Fernsehsender fälschlicherweise berichtet hatten. Und der Grund für seine Anwesenheit in Kenosha war der Schutz zweier Geschäftsinhaber, die Plünderungen ihrer Läden verhindern wollten. Pikant: Beide Ladeninhaber waren Nichtweiße, stammen aus Einwandererfamilien. Würde ein Rassist deren Geschäfte schützen?

Biden macht Rückzieher

Hatte US-Präsident Biden Kyle Rittenhouse zuvor noch übelst beschuldigt, machte er nach dem Freispruch einen zumindest kleinen Rückzieher und das offensichtlich zähneknirschend. „Das Urteil in Kenosha wird viele Amerikaner wütend und besorgt machen, mich eingeschlossen, aber wir müssen anerkennen, dass die Geschworenen entschieden haben“, erklärte Biden trotzig. Dennoch könnte ihn die durch nichts zu beweisende Behauptung, Rittenhouse sei ein „white supramacist“ Glaubwürdigkeit kosten und vielleicht sogar Geld. Interessant würde es, wenn Rittenhouse Biden verklagt. Ein US-Präsident steht zwar unter Immunität, aber eine Privatperson kann einen Präsidenten für Handlungen verklagen, die dieser vor seiner Präsidentschaft begangen hat. Und Biden äußerte sich so, als er Präsidentschaftskandidat war, eine Klage wäre also durchaus möglich – und peinlich für Biden, würde er erneut als Lügner überführt.

Klagen gegen Mainstreampresse zu erwarten

Ob der juristisch sicherlich schwierige Weg, den US-Präsidenten zu verklagen, beschritten wird, ist fraglich. Dass Rittenhouse aber nun etliche ‚woke‘- und BLM-freundliche TV-Sender und Zeitungen verklagen wird, gilt als gesichert. Und wie

Weißer wehrte sich gegen BLM-Plünderer, 2 tot: Freispruch möglichSchwarze Gang schießt auf britische „Black Lives Matter“-Anführerin

Kategorien:Europa Schlagwörter: ,

WHO: die gefährlichste Impfung aller Zeiten: Covid Impfungen

November 20, 2021 8 Kommentare

WHO: die gefährlichste Impfung aller Zeiten: Covid Impfungen Negativ Welt Rekord an Nebenwirkungen und Toden: Das Resultat: 2.457.386 gemeldete Fälle von Nebenwirkungen WHO bestätigt offiziell: Covid-Impfung ist gefährlich wie keine andere 18. November 2021 Über VigiAccess gibt es einen öffentlichen Zugang zu dieser Datenbank. Darin werden sämtliche gemeldeten Nebenwirkungen (wobei auch hier gilt, dass diese nur einen Bruchteil aller Nebenwirkungen ausmachen) veröffentlicht. Die aktuellen Daten sprechen hierbei für sich.
. Da hat die WHO auch Daten gesammelt. Das Resultat: 2.457.386 gemeldete Fälle von Nebenwirkungen. Seit 2020! Also im Grunde genommen innerhalb eines Jahres.
https://report24.news/who-bestaetigt…-keine-andere/
Kategorien:Europa

Tavistock Institut: Auftrag: Manipulation Politik Gehirnwäsche

November 18, 2021 3 Kommentare

Eine Schlüsselfigur in der Geschichte von Tavistock war Brigadegeneral John Rawlings-Rees, Autor von The Shaping of Psychiatry by War (‚Die Veränderung der Psychiatrie durch den Krieg‘). Er war vor dem Zweiten Weltkrieg medizinischer Direktor der Tavistock Clinic und maßgeblich an der Gründung des Tavistock Institutes beteiligt.

Die Rockefeller Foundation leistete einen finanziellen Beitrag. Weitere bekannte Mitarbeiter kamen später dazu: John D. Sutherland, John Bowlby, Eric Lansdown Trist und Fred Emery[2].

Das Ratten Nest in Deutschland

Tavistock Institut gGmbH, Rheindorfer-Burg-Weg 39, 53332 Bornheim, Germany

Das Tavistock Institut: Auftrag: Manipulation Politik Gehirnwäsche Tavistock-Institut USA Geschichte Zeitgeschichte Verschwörung Sozialwissenschaften Verwaltung Dr. John Coleman (Autor) Das Tavistock-Institut – Auftrag Manipulation Entdecken Sie die wahre, bisher verschwiegene Geschichte des 20. Jahrhunderts, gelangen Sie zu einem besseren Verständnis der Irrationalität moderner Politik . Das Tavistock-Institut hatte eine tiefgreifende Wirkung auf die moralische, geistige, kulturelle, politische und wirtschaftliche Politik der USA und Großbritanniens. Keine Institution hat mehr dafür getan, die USA mittels Propaganda in den Ersten Weltkrieg hineinzutricksen. Fast die gleichen Taktiken wurden von den Sozialwissenschaftlern des Tavistock-Instituts angewendet, um die USA in den Zweiten Weltkrieg und die Kriege gegen Korea, Vietnam, Serbien und den Irak zu hetzen. Die Völker waren und sind sich dessen nicht bewußt, daß sie ständig indoktriniert und manipuliert, daß sie gehirngewaschen wurd

Dr. John Coleman (Autor)

eschreibung Das Tavistock-Institut – AuftragManipulation Entdecken Sie die wahre, bisher verschwiegene Geschichte des 20. Jahrhunderts, gelangen Sie zu einem besseren Verständnis der Irrationalität moderner Politik . Das Tavistock-Institut hatte eine tiefgreifende Wirkung auf die moralische, geistige, kulturelle, politische und wirtschaftliche Politik der USA und Großbritanniens. Keine Institution hat mehr dafür getan, die USA mittels Propaganda in den Ersten Weltkrieg hineinzutricksen. Fast die gleichen Taktiken wurden von den Sozialwissenschaftlern des Tavistock-Instituts angewendet, um die USA in den Zweiten Weltkrieg und die Kriege gegen Korea, Vietnam, Serbien und den Irak zu hetzen. Die Völker waren und sind sich dessen nicht bewußt, daß sie ständig indoktriniert und manipuliert, daß sie gehirngewaschen wurden und werden. Der Ursprung dieser Gehirnwäsche , dieser nach innen gerichteten Konditionierung , wird im vorliegenden Buch mit zahlreichen Originalzitaten und Quellenbelegen geschildert. Der Niedergang der europäischen Monarchien, die bolschewistische Revolution, der Erste und Zweite Weltkrieg, die krankhaften Konvulsionen in Religion, Moral und Familienleben, im Wirtschaftsleben und in der politischen Moral; die Dekadenz in Musik und Kunst – all dies kann auf Massenindoktrinierung zurückgeführt werden, geplant und ausgeführt von den Sozialwissenschaftlern des Tavistock-Instituts. Ein prominenter Mitarbeiter des Institutes war Eduard Bernays, ein Neffe Sigmund Freuds. Dr. Joseph Goebbels und der Kommunist Willy Münzenberg waren seine gelehrigen Schüler. Das vorliegende Buch ist die weiterführende Ergänzung des Werkes Das Komitee der 300 von Dr. John Coleman. Es besticht durch eine Vielzahl von historischen Originalzitaten, seine Aussagen sind durch Quellenangaben belegt. Das ist das grundlegende Buch zur Meinungsmanipulation, die weltweit ausgeführt wird durch die Presse, Politiker, Medien. Durch Meinungsmanipulation wurde die Welt in den Ersten und den Zweiten Weltkrieg gehetzt, und die Manipulation hat seitdem nicht aufgehört. Heute werden Kriege immer noch mit denselben Mechanismen inszeniert und angefacht. Manche Politiker erweisen sich als bezahlte Lügner, Regierungsprogramme werden Meinungs-Manipulationsinstituten gekauft, und wir als Steuerzahler sollen weltweit Kriege finanzieren – kein Wunder, dass wir keinen Frieden finden. Dr. John Coleman enthüllte die Machenschaften des Tavistock Instituts und seinen mannigfachen Ausläufern schon im Jahr 1969. Seitdem hat sich das Netz noch weiter vergrössert. Dieses Buch ist ein absoluter Klassiker, weltweiter Bestseller – und sollte von jedem gelesen werden. 5 Sterne von mir ! Weitere Buchtips für LeserDie anderen Bücher von Dr. John Coleman, Das Komitee der 300die Hierarchie der Verschwörer. Der Club of Romedie grösste Denkfabrik der Neuen Weltordnung; sowie Andrew Carrington HitchcockSatans Banker. Hier wird das weltweite Finanznetzwerk der Schulden und Kriege in chronologischer, leicht verständlicher Reihenfolge. Das Tavistock Institut: Auftrag: Manipulation von Dr. John Coleman (Autor) Politik Gehirnwäsche Tavistock-Institut USA Geschichte Zeitgeschichte Verschwörung Sozialwissenschaften Verwaltung In deutscher Sprache. 400 p

Wir töten die halbe Menschheit - und es wird schnell gehen!

Wir töten die halbe Menschheit – und es wird schnell gehen!

Der Plan der Elite, „minderwertige Völker“ über Krankheiten und Seuchen loszuwerden. Der Rest erlebt die grün-sozialistische Neue Weltordnung!

Jetzt machen sie Ernst! Corona ist erst der Anfang!

„China wird eine ‚Erkältung’ bekommen. Diese Epidemie soll sich dann über die ganze Welt ausbreiten – entweder als Rache der Chinesen oder weil der Virus mutiert ist – und die Menschen generell dezimieren, um zirka 50 Prozent!“
Britischer Hochgradfreimaurer im Gespräch mit Bill Ryan (Project Camelot), 2010

Über die Jahrzehnte haben verschiedene Autoren über die kommende Neue Weltordnung geschrieben und darüber, dass eine kleine Elite – hauptsächlich Privatbankiers – die Welt an sich reißen und alles privatisieren will. Die Corona-Epidemie ist ein geschickt genutztes Werkzeug, einen Finanzcrash zu tarnen, Bargeld zu entziehen, Zwangsimpfungen und möglicherweise auch ein Chippen von Menschen zu erwirken – und dabei noch richtig Kohle zu machen.

Und es gibt einen Plan: Zum einen gibt es den für die Menschheit der Zukunft, die auf mindestens die Hälfte reduziert werden soll. Manche sind dabei noch drastischer: Die Georgia Guide Stones schlagen eine Reduzierung auf 500 Millionen vor, David Foreman von Earth First sogar auf 100 Millionen. Wie sie das machen werden und wen sie als erstes im Visier haben, erfahren Sie in diesem Buch.

Die Neue Weltordnung selbst wird u.a. über die Agenda 21 und Agenda 2030 im links-grünen Gewand eingeführt. Dies schildert die Aktivistin Eileen DeRolf am Beispiel der USA in aller Ausführlichkeit und zeigt auf, wie man still und heimlich die Infrastruktur für ein neues Wirtschaftssystem auf Grundlage von Private Public Partnerships aufbaut, um das freie Unternehmertum zu ersetzen und die Besitzer von Eigenheim sowie Grund und Boden nach und nach zu enteignen. All das geschieht unter dem Deckmantel von Umweltschutz und Nachhaltigkeit.

Um diese „Privatisierung der Welt“ und die historischen Hintergründe derselben besser verstehen zu können, hat Jan van Helsing mit dem Insider Hannes Berger und dem Climate-Engineering-Spezialisten Andreas Ungerer im Anhang ein langes Interview geführt, welches folgende Themen beinhaltet: Staaten werden Firmen – Künstlicher Corona-Virus – Handel der Geburtsurkunde an der Börse – Donald Trumps und Putins Rollen in diesem Spiel – 5G-Netz – Wetterkrieg. Und sie behandeln die Frage, ob alles so kommen muss und nicht vielleicht doch noch eine Lösung in Sicht ist.

Kategorien:Europa Schlagwörter:

die Mord, Krieg, Betrug, Bestechungs Maschine der USA: Atlantic Counil, ehrt die von Pfizer eingekaufte: UvL

November 16, 2021 9 Kommentare

Von Beginn an, als Betrug geplant, um mit gekauften Politikern, die Welt zu erpressen, wobei es nicht um einen Virus geht, sondern nur um erpresste Geschäfte mit Absatz der EU. Die billigst eingekaufte Ursula von der leyen, schon was bei dem Pfizer Besuch klar war und Verträge ohne jede Haftung für die EU. Georg Soros, das Aspen Institut, gehören wie die Bundeswehr zu dem korrupen Sauhaufen. Der Ehemann von UvL, hat im Mafia Stile, natürlich nun auch einen hohen Posten bei der US Pharma Industrie

Corona-Krise Ursula von der Leyen vom Atlantic Council ausgezeichnet – zusammen mit BioNTech-Gründern 6 Minuten Lesezeit 15 Nov.

Die EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen wurde am 10. November 2021 in Washington, D.C. vom Atlantic Council ausgezeichnet. Mit ihr zusammen wurden die Spitzenmanager von Pfizer und BioNTech geehrt. Man kennt sich und lobte sich gegenseitig für die „Erfolge“ der Impfkampagne.

Ursula von der Leyen vom Atlantic Council ausgezeichnet – zusammen mit BioNTech-Gründern
Screenshot: Ursula von der Leyen bei der Preisverleihung des Atlantic Council in Washington, D.C. am 10. November 2021

Am 10. November 2021 wurden Ursula von der Leyen, die Präsidentin der Europäischen Kommission, Albert Bourla, der Vorsitzende und CEO von Pfizer, sowie Professor Uğur Şahin und Dr. Özlem Türeci, die Mitbegründer von BioNTech, mit den „Distinguished Leadership Awards“, den Auszeichnungen für herausragende Führungsqualitäten des Atlantic Council in Washington, D.C. ausgezeichnet.

Der Atlantic Council, eine seit 60 Jahren bestehende US-amerikanische Denkfabrik, die für sich in Anspruch nimmt, die „globale Zukunft“ zu sichern und die ihre „Aufgabe“ darin sieht, „an der Seite von Freunden und Verbündeten eine konstruktive Führungsrolle der USA in der Welt zu fördern und zu unterstützen“, begründete die Preisvergabe an die vier Geehrten aufgrund „ihrer Vision, ihrer Charakterstärke und ihres Engagements für eine sicherere Zukunft“. Die Preisträger hätten

„trotz der Herausforderungen, die die Pandemie in den letzten zwei Jahren verursacht hat, […] ihre eigene außergewöhnliche Haltung zu globaler Führung bewiesen, die die Gesellschaften auf der ganzen Welt in einer Zeit vereint hat, in der dies am dringendsten ist.“

Recherche: Daten zu vertraulichen Kontakten zwischen von der Leyen und Pfizer-Chef bleiben geheim

Recherche: Daten zu vertraulichen Kontakten zwischen von der Leyen und Pfizer-Chef bleiben geheim

Ursula von der Leyen bedankt sich

Nach dem Empfang des Preises hielt die Präsidentin der EU-Kommission eine Lobrede auf Albert Bourla. Sie rühmte den Pfizer-Chef für seinen Dienst an der Menschheit und für seinen „Impfstoff auf der Grundlage der mRNA-Technologie“, der zuvor „noch nie zugelassen“ oder „in großem Maßstab  hergestellt worden war“. Doch der Pfizer-CEO Bourla habe auf seine Arbeit vertraut,

Familiäre Bande

Abgesehen von ihrer Zuneigung zu Pfizer, verfügt die EU-Kommissionspräsidentin außerdem über gewisse familiäre Verbindungen zu weiteren Unternehmen der US-Pharmaindustrie. Zum Beispiel ist ihr Ehemann

Heiko von der Leyen seit September 2020 medizinischer Direktor des US-amerikanischen biopharmazeutischen Unternehmens Orgenesis, das seine Zukunft in der personalisierten Zell- und Gentherapie sieht.

Das kleine Pharmaunternehmen mit gerade einmal 111 Mitarbeitern wird vom Portal MarketScreener folgendermaßen beschrieben

„Orgenesis Inc. ist ein Biotech-Unternehmen, das das Potenzial von Zell- und Gentherapien (CGTs) ausschöpfen will. […] Das Unternehmen hat eine Point-of-Care-Plattform entwickelt, die aus drei Komponenten besteht: POCare Therapies, POCare Technologies und POCare Network. […] POCare Technology nutzt automatisierte Systeme in einem kollaborativen POCare Network, das auf einer Kombination aus Wissenschaft, Technologie, Technik und Vernetzung basiert.“

In den USA geleakte Pfizer-Verträge

Zurück zu Pfizer: Die US-Verbraucherschutzorganisation Public Citizen hat im Oktober 2021 mehrere nicht anonymisierte Pfizer-Verträge veröffentlicht, die das Ergebnis der Verhandlungen zwischen dem Unternehmen und Einzelstaaten – darunter Albanien, Brasilien, Chile, die EU-Kommission, die USA und Großbritannien – widerspiegeln.

https://de.rt.com/international/127129-ursula-von-leyen-vom-atlantic/

Kategorien:Geo Politik, Spezial Schlagwörter:

Die Britten organisierten den Putsch in Brasilien 1964

November 13, 2021 Kommentare aus

Britain’s Hidden Hand in Brazil’s 1964 Coup

November 12, 2021 Merken

Newly released files show the U.K. had a role in ushering in the brutal 21-year military dictatorship, reports John McEvoy.

April 6, 1962: Brazilian President Joao Goulart, second from left, with UN Acting Secretary General U Thant. (UN, Marvin Bolotsky)

ByJohn McEvoyDeclassified UK

On March 31, 1964, a military coup was launched against Brazilian President João Goulart. Brazil’s democracy was already fragile, and Goulart’s attempt at an ambitious program of land reform while extending the vote to Brazil’s illiterate population incensed the country’s political, military and business elite.

The coup culminated on April 1, 1964, and ushered in a 21-year military dictatorship. During this time, over 400 individuals were killed by the Brazilian military, and many more were “disappeared,” tortured or imprisoned.

Washington’s hand in the coup is well known. After Goulart acceded to the presidency in 1961, the CIA began pouring money into the country, covertly supporting street rallies and inciting anti-communist sentiment. Once the coup was underway, President Lyndon Johnson instructed his aides to “do everything that we need to do” to support it.

President John F. Kennedy, left, and Brazilian President João Goulart, right, during a review of troops on April 3, 1962. (U.S. Army, Wikimedia Commons)

The Information Research Department (IRD), a unit of the Foreign Office that acted as Britain’s secret propaganda arm during the Cold War, was also active in Brazil. Though the U.S. clearly played a more prominent role, recently declassified files reveal Britain’s hidden hand in the coup through its support of key agitators.

‘Plenty of Use for IRD Material’

In 1962, a Brazilian engineer named Glycon de Paiva helped to found the Instituto de Pesquisas e Estudos Sociais (IPES). While IPES posed as an educational institute, its real aim was “organizing opposition to Goulart and maintaining dossiers on anyone de Paiva considered an enemy.”

IPES was closely connected to Brazil’s military, political and business elite. With General Golbery do Couto e Silva as its chief of staff, the organisation compiled 400,000 files on left-wing “enemies” of Brazil, cultivated an army of informants and propagandised against the government. 

After the coup, IPES grew into Brazil’s National Intelligence Service (SNI), which “served as the backbone of the military regime’s system of control and repression.”

Column of M41 Walker Bulldog tanks along the streets of Rio de Janeiro in April 1968. (Correio da Manhã, Wikimedia Commons)

Newly declassified files detail British support for IPES. On Feb. 6, 1962, IRD field officer Robert Evans described how “one of the most significant developments affecting my activities has been the formation of IPES.”

A week later, IRD official Geoffrey McWilliam received a letter about “Businessmen’s Anti-Communist Organisations” in Brazil. The sender remains classified, and appears to be the British security services.

The letter noted that “since IPES’s main task during the coming months will be to ensure that the Congress does not fall into Communist hands in the October elections, they will presumably have plenty of use for IRD material.”

It was noted with concern, however, that IPES was being too brazen about foreign support. The letter continued that

Kategorien:Europa Schlagwörter:

Wind Energie, eines der Betrugs Projekte, der Angela Merkel, der Finanz Mafia mit den Grünen und der EU Bande.

November 10, 2021 2 Kommentare

Lange bekannt! Eines der Betrugs Modell der Grünen und Medien Ratten

 

Die vielen Betrugs Projekte der EIB Bank, mit dem Gangster: Werner Hover, flogen auf.

 

Rodung der Urwälder für Palm Öl, oder Finanzierung von Eukalytus Wäldern, die dann schnell abbrenen. Die EU ist ein einziger Idioten Haufen: Weltweit

Verbrecherisches Machwerk, wo Milliarden an Subventionen schon verschwanden


Bahnbrechendes Urteil in Frankreich: Windräder gefährden die Gesundheit

Von Holger Douglas
Mi, 10. November 2021

Jetzt steht es gewissermaßen amtlich fest: Windräder können zu
Gesundheitsschäden führen. Ein französisches Berufungsgericht kommt zu
einem Urteil mit erheblichen Folgen auch für Anlagen der Windindustrie
in Deutschland.
………………

Das Berufungsgericht in Toulouse hat jetzt die Gutachten, die für die
erste Klage angefertigt wurden, anders interpretiert. Es hat die
Realität eines Windturbinensyndroms anerkannt, der zu einem veränderten
Gesundheitszustand führt. Der wird von der WHO als ein Zeichen des
körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens definiert.

https://www.tichyseinblick.de/kolumn…hrden-gesundhe

Hinzu kommt der Massenmord an Vögeln (sogar Adler), Insekten, Fledermäusen: nennt man Umwelt Politik bei den Grünen Deppen 

Die Probleme der Windenergie

Hintergrund: Pixabay.com. Bild Steffen Kortré: AfD. Komposition: Info-DIREKT
Text anhören!

Die Energiewende ist in vollem Gange. Besonders die Windenergie wird den Bürgern dabei als der heilige Gral der umweltfreundlichen Stromerzeugung verkauft. Die damit verbundenen Nachteile und Probleme sind jedoch kritisch – auch wenn sie medial kaum kommuniziert werden.

Dieser Gastbeitrag von Steffen Kotré, dem energiepolitischen Sprecher der AfD im Bundestag, ist im Printmagazin Nr. 28/29 „Natur und Heimatschutz statt Klimahysterie“ erschienen, die Sie jetzt kostenlos zu jedem Abo erhalten.

Per 30. Juni 2019 waren 29.248 Windenergieanlagen mit einer Leistung von ca. 53,2 Gigawatt installiert, vor allem in den nördlichen Bundesländern, allen voran Niedersachsen. Der Strom wird jedoch vor allem im Süden benötigt, der stärker industrialisiert und vom Abbau der konventionellen Kraftwerke betroffen ist. Unter anderem deshalb ist ein Netzausbaubeschleunigungsgesetz für 5.900 km auf den Weg gebracht worden, welches den Bau fehlender Stromleitungen beschleunigen soll. Das wird teuer. Aufgrund berechtigter Bürgerinitiativen ist mit erheblichen Verzögerungen zu rechnen, wenn nicht einzelne Projekte gar zu Fall gebracht werden.

Unzureichende Speicherung

Darüber hinaus ist der gegenwärtige Stand der Speichertechnologien nicht fortgeschritten genug, um Strom bzw. seine Energie ausreichend speichern zu können. Die zurzeit installierten Speicheranlagen von 6,58 GW Pumpspeicher und von 38,78 GWLithium-Ionen-Akkumulator-Speicher mit einer Gesamtkapazität von 40 GWh können konventionelle Kraftwerke nicht ersetzen. Sie sind nicht in der Lage, den durchschnittlichen Strombedarf von ca. 63 GW eine Stunde lang zu decken. Notwendig ist jedoch eine Bedarfsdeckung einer sogenannten Dunkelflaute von 10-14 Tagen, bei der kein Wind weht und die Sonne nicht scheint (so z. B. vom 16. bis 25. Januar 2017).

Hoher Flächenbedarf

Und der Flächenbedarf ist für die Nutzung der Wind- und Sonnenenergie im Verhältnis zu fossilen Energieträgern zu hoch (Bedarf der Fläche von Bayern oder deutschlandweit alle 2,5 Kilometer eine Windenergieanlage zuzüglich mehr als 1.000 Quadratkilometer PV-Anlagen).

Windenergie
Aufgrund ihrer enormen Größe benötigen Windränder der neuesten Generation riesige Fundamente. Der Bodenverbrauch für Windparks ist deshalb enorm hoch. Zum Größenvergleich sind in der Grafik der Kölner Dom, der Florianturm (Dortmund), das Brandenburger Tor und ein Sattelzug zu sehen. (Grafik: Jahobr via wikipedia.org (CC0))

Vogelsterben

Weitere Probleme von Windenergieanlagen sind Infraschall, Schlagschatten und das massenhafte Sterben von Vögeln, vor allem Greifvögeln, Störchen und Fledermäusen.

Sondermüll und unklare Entsorgung

Die aus Verbundwerkstoffen bestehenden Rotorblätter sind Sondermüll und können kaum wiederverwertet oder in Müllverbrennungsanlagen beseitigt werden.Wie sie in großem Maßstab entsorgt werden können, ist unklar. Der Technische Überwachungsverein TÜV hat festgestellt, dass ältere Windenergieanlagen „tickende Zeitbomben“ sind. Brände sind nicht löschbar, Rotorblätter und Türme brechen häufiger ab. Auch der Rückbau der mehrfamilienhausgroßen Fundamente, gerade bei Altanlagen, ist nicht immer geklärt.

https://www.info-direkt.eu/2020/03/07/die-probleme-der-windenergie/

Kategorien:Spezial Schlagwörter:

Pfizer, Biontech, EMA Betrugs Studien

November 4, 2021 5 Kommentare

Langzeit Betrug, was nur mit gekauften Politikern möglich ist. Blöd Schwätzer Heiko Maas, findet Betrug ganz toll, er machte Nichts. Gefälschte Studien, Alles normal

WHO: die gefährlichste Impfung aller Zeiten: Covid Impfungen

Alles ist Betrug, nicht einmal eine richtige Zulassung von der EU, Angela Merkel, den Ratten von Markus Söder bis Jens Spahn und Illona Kickbusch. Pandemie Erfindung, für Betrug

Nur die Pandemie ermöglichte den Sprung in die Zulassung, wenn auch unter Auflagen. Doch bis heute haben Pfizer/BioNTech bedeutende Forderungen der EMA nicht erfüllt, die als Hauptvoraussetzungen für die bedingte Zulassung gelten. (Assessment Report 19.02.2021 und aktualisierte Produktbeschreibung, 14.10.2021, S. 39)

https://de.rt.com/meinung/

SZ: 2015 Heiko Maas

Deutschlands Justizminister will jetzt Bestechung im Gesundheitswesen ahnden. Was ist mit den Zulassungsbehörden? Die sollen sicherstellen, dass nur nützliche Mittel auf den Markt kommen.

https://www.online-zfa.de/fileadmin/user_upload/Heftarchiv/ZFA/article/2015/02/8F14EAC1-1599-417B-8F5B-E6E2F656B5CB/8F14EAC11599417B8F5BE6E2F656B5CB_seffrin_rezension_toedliche_medizin_1_original.pdf

Whistleblowerin deckt auf

Bombe: Daten in Pfizer Zulassungsstudie wurden gefälscht – sogar Mainstream berichtet

Pixabay, Bild zugeschnitten

Wochenblick warnt schon seit vielen Monaten (z.B. hier, hier und hier) vor den gefährlichen Nebenwirkungen der experimentellen mRNA-Impfstoffe. Jetzt deckte eine Whistleblowerin auf, dass die Daten der Zulassungsstudie für die Corona-Impfung von Pfizer gefälscht wurden, wie im renommierten British Medical Journal (BMJ) berichtet wird. Die „Verblindung“ der Patienten sei aufgehoben und unerwünschten Nebenwirkungen nur schleppend nachgegangen worden sein. Die mit der Qualitätskontrolle beauftragten Mitarbeiter seien mit der Masse der festgestellten Probleme überfordert gewesen. Selbst im Mainstream wird nun darüber berichtet. Allerdings lässt man hier gleich „Experten“ erklären: „Die im ‚The BMJ‘-Artikel geschilderten Fehler schränken die Aussagekraft der Zulassungsstudie des Impfstoffs nicht ein“.

  • Mainstream berichtet von BMJ-Artikel über Pfizer-Whistleblowerin, beschwichtigt aber
  • Whistleblowerin Brook Jackson berichtet von gefälschten Daten, Aufhebung der „Verblindung“ und mangelhafter Dokumentation von Nebenwirkungen
  • Jackson legte dem BMJ Dokumente, Fotos und Tonaufnahmen vor, die ihre Vorwürfe bestätigen
  • Nach Meldung der Probleme wurde sie sofort entlassen
  • Bei Zulassung von der FDA wurden Probleme bei Studie nicht erwähnt
  • Wochenblick berichtet seit Monaten über die Gefährlichkeit der Impfstoffe

Whistleblowerin meldete Probleme – wurde sofort entlassen

Brook Jackson arbeitete als Regionaldirektorin für das Forschungsinstitut Ventavia Research Group, das für Pfizer Studien durchführte, berichtet RT. Nachdem sie das Institut auf die Probleme hingewiesen hatte, wurde Jackson postwendend entlassen. Sie stellte nun dem BMJ interne Dokumente des Unternehmens sowie Fotos und Tonaufnahmen zur Verfügung, die ihre Vorwürfe bestätigen sollen.

Mitarbeiter wussten, wer Placebo bekam

Pfizer habe demnach in Bezug auf Labormanagement, Patientensicherheit und Datenintegrität sowohl gegen wissenschaftliche als auch ethische Standards verstoßen. So soll die „Verblindung“ der Studie aufgehoben worden sein, d.h. Mitarbeiter und Patienten wussten möglicherweise, wer ein Placebo erhalten hatte und wer nicht. Wie viele Studienteilnehmer das betraf konnte nicht ermittelt werden.

Nebenwirkungen mangelhaft dokumentiert

Weiters habe es Probleme bei der Dateneingabe für schwere Nebenwirkungen gegeben. Die Patienten sein unzureichend überwacht und die Nachverfolgungsprotokolle schlecht gewesen. Laborproben sollen außerdem zum Teil falsch etikettiert worden sein, so die Vorwürfe der Whistleblowerin Jackson. Laut eigenen Aussagen soll sie bereits 15 Jahre Erfahrung im Management klinischer Forschung gehabt haben, bevor sie zu Ventavia kam. Da sich das Institut aber nicht um diese Probleme kümmerte, begann sie damit Fotos mit ihrem Smartphone zu machen, um die Missstände zu dokumentieren. Auf diesen Bildern ist beispielsweise zu erkennen, dass Identifikationsnummern von Studienteilnehmern auf den Impfstoffverpackungen vermerkt waren und diese offen herumlagen. Dadurch könnte die „Verblindung“ aufgehoben worden sein.

Probleme waren bekannt – reagiert wurde nicht

In einer firmeninternen Liste nannte eine Ventavia-Führungskraft drei Mitarbeiter, mit denen sie „das Problem mit dem elektronischen Tagebuch/der Datenfälschung usw. besprechen“ sollte. Davon soll einer „mündlich ermahnt“ worden sein, „Daten zu ändern und verspätete Eintragungen nicht vermerkt zu haben“. Jackson meldete die Missstände an die US-Zulassungsbehörde FDA und wurde noch am selben Tag entlassen. Seitens der FDA schien man kein besonderes Interesse an den Informationen von Jackson zu haben. Im Zuge der FDA-Sitzung für die Notfallzulassung des Impfstoffes wurden die Probleme bei Ventavia nicht erwähnt. Tags darauf wurde der Impfstoff von der FDA zugelassen.

Zwei weitere Ventavia-Mitarbeiterinnen mit jahrelanger Erfahrung haben gegenüber dem BMJ die Vorwürfe von Jackson zum Großteil bestätigt. Sie wollen allerdings anonym bleiben, da sie um ihren Arbeitsplatz fürchten.

RKI-Wieler: „Wenn das stimmt, ist das inakzeptabel“

Bei der Bundespressekonferenz wurde der Chef des Robert Koch Institutes, Lothar Wieler, auf den Artikel im BMJ angesprochen und erklärte: „Wenn das stimmt, ist das inakzeptabel.“ Gesundheitsminister Jens Spahn hingegen war der Leak nicht bekannt.

So „sicher“ ist der Pfizer-Impfstoff

Die Veröffentlichung von internen Informationen macht Pfizer schon seit längerem zu schaffen. Wie Wochenblick berichtete, haben sich bereits mehrfach Whistleblower gemeldet und beispielsweise die Verwendung von Embryozellen für die Entwicklung des Pfizer-Serums geschildert. Auch darüber, dass Pfizer-Mitarbeiter selbst die Immunität nach einer Erkrankung an Covid als stärker einstufen als nach der Impfung hat Wochenblick berichtet. Der langjährige Forschungsleiter bei Pfizer, Dr. Mike Yeadon, warnte vor der blutverklumpenden Wirkung des Spikeproteins und davor, dass man allgemein viel zu wenig über die Nebenwirkungen der mRNA-Impfstoffe wisse.

Darüber, dass man über viele der heute bekannten schweren Nebenwirkungen bei der FDA schon im Oktober 2020, also noch vor der Zulassung eines Impfstoffes, Bescheid wusste, hat Wochenblick hier berichtet. Die lange Liste der furchtbaren Nebenwirkungen wurde bei der FDA-Präsentation einfach übergangen. Schon im Jänner dieses Jahres berichtete Wochenblick auch darüber, dass aus dem Zulassungsprotokoll des Pfizer-Vakzins hervorgeht, dass die Impfung womöglich genauso gefährlich ist, wie das Corona-Virus selbst. Und erst kürzlich berichtete Wochenblick über Steve Kirsch, der im Zuge der FDA-Diskussion über die Zulassung der Booster meinte, dass die Impfung mehr Menschen töten würde als retten.

Das könnte Sie auch interessieren:

auf 2 Seiten lesbar, über den Betrug der Pharma Industrie, wie Roche, Pfizer, Merck usw..
6. Februar 2015, 10:11 Uhr

Kritik an Arzneimittelherstellern:“Die Pharmaindustrie ist schlimmer als die Mafia“

Die wenigsten Medikamente helfen den Patienten wirklich, sagt Peter

Medikamente sollen uns ein langes, gesundes Leben bescheren. Doch die Pharmaindustrie bringt mehr Menschen um als die Mafia, sagt der dänische Mediziner Peter C. Gøtzsche – und fordert für die Branche eine Revolution.

Von Markus C. Schulte von Drach

Wer wünscht sich nicht ein langes, gesundes Leben? Die Pharmaindustrie entwickelt, testet und vertreibt die Mittel, die das gewährleisten sollen. Doch der Mediziner Peter C. Gøtzsche hält das gegenwärtige System für gescheitert. Der Däne hat selbst für Arzneimittelhersteller gearbeitet, dann die Seiten gewechselt und leitet heute das Nordic Cochrane Center in Kopenhagen. In seinem Buch „Tödliche Medizin und organisierte Kriminalität“ übt er heftige Kritik an der Branche.

SZ.de: Kürzlich ist aufgeflogen, dass eine Firma in Indien Daten gefälscht hat, um Studien für internationale Pharmakonzerne besser aussehen zu lassen. Sie behaupten, dass auch die Pharmaindustrie selbst Studien manipuliert.

https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/kritik-an-arzneimittelherstellern-die-pharmaindustrie-ist-schlimmer-als-die-mafia-1.2267631

Neuseeländische Premierministerin verliert die Nerven und das Gesicht Als ein Journalist die Politikerin während einer Pressekonferenz auffordert, sich dazu zu äussern, warum die «Impfung» in Israel nicht funktioniert, bricht Jacinda Ardern das Meeting ab und geht auf die Toilette. → Weiterlesen
Whistleblowerin wirft Pfizer vor, in der Zulassungsstudie Daten gefälscht zu haben Laut Brook Jackson hat der Pharmakonzern gegen wissenschaftliche und ethische Standards verstossen. → Weiterlesen

Spitäler und Betten in der Schweiz seit 1982 mehr als halbiert Infolge der neoliberalen Politik fiel die Anzahl Spitäler und Betten im Verhältnis zur Bevölkerung sogar unter das Niveau von 1947. → Weiterlesen

Kategorien:Europa

Wie Deutschland, unter Fake Polizei, Militär Ausbildung wieder Knaben Prostitution, Drogen Handel in Afghanistan aufbaute, durch die Joschka Fischer, und Steinmeier

November 3, 2021 2 Kommentare

Die Rote, Grüne Schwuchtel Truppe, führte unter dem Deckmantel der NATO, inklusive aller Militär Kommandanten in Kundus, umgehend den Drogen Handel, und die Knaben Prostituion in Afghanistan ein, durch die Ausbildung der Polizei, und des Militärs. Volker Beck, die ganze Schwuchtel Bande, pilgerte nach Afghanistan, brachte diese Kultur nach Deutschland und Europa

Polizei hält Knaben als Sexsklaven

In Afghanistan leiden viele Buben unter der Tradition des «Knabenspiels». Die Familien leben in Angst.

vonjd

Angehöriger eines entführten Knaben: «Wir hoffen auf Gerechtigkeit». Video: Tamedia/AFP

Vom Westen unterstützte afghanische Polizeikräfte entführen Knaben und halten sie als Sexsklaven. Die Männer in der Provinz Helmand berufen sich auf die grausame Tradition des «Bacha Bazi». Übersetzt heisst das «Knabenspiel». Im Videoreport berichten Angehörige über das grosse Leiden der Knaben. (jd/afp)

https://www.20min.ch/story/polizei-haelt-knaben-als-sexsklaven-123202152981

Deutsche Polizei und Militär Ausbildung Exklusive. Organ Handel, von Kindern, also Mord, wurde von den kriminellen Aussenministern (Joschka Fischere) in Albanien, bis 2004 geduldet, weil man ja Partner im kriminellen Treiben war. BKA Bericht, über das Treiben, in Albanien, der Deutschen Botschaft

Video: Film: Wie pädophile Polizeichefs afghanische Jungs als Sex-Sklaven halten“]Wie pädophile Polizeichefs afghanische Jungs als Sex-Sklaven halten

Viele Polizeichefs in Afghanistan entführen kleine Jungs und halten diese auf Polizeistationen fest, wo sie sie als Diener und Sex-Sklaven halten.

Steinmeier, Heiko Maas, Ursula von der Leyen System bis zu Guttenberg, oder Peter Struck, Dirk Niebel usw.

Kultur Bereicherung, wie es die NATO Leute so liebten. Deshalb dürfen die nach Deutschland, Sex Service für die Schwuchel Banden der Politik, vor allem auch in der EU

Hier in Kunduz, sehr weit verbreitet in Afghanistan, wahrscheinlich von den Truppen. Alexander des Grossen eingeführt



https://www.youtube.com/embed/7w-YozO2TCw?wmode=opaque

Sowas muss nach Deutschland, die Bunte Truppe, findet sowas ganz toll. Deutschland: Europa Meister nicht nur bei Kinderhandel und Prostitution, Bordellen

Bacha bazi


Bacha bazi (auch Baccha baazi oder Batscha basi, persisch بچه بازی battsche bazi, DMG baččeh bāzī; usbekisch bachabozlik); aus bacha, „Kind; Junge, Knabe“ und bazi, „Spiel“, also „Knabenspiel“, eigentlich „Spiel mit Kind“; Bacha baz, „[Erwachsener,] der mit Knaben spielt“, andere Umschriften bacabozi, baacha bazee, auch bacha birish („bartloser Junge“) genannt, ist eine bis Anfang des 20. Jahrhunderts in Zentralasien verbreitete und heute noch in einigen Regionen Afghanistans praktizierte Form der Kinderprostitution mit vielfältigen Ausprägungen. Während der Herrschaft der Taliban von 1996 bis 2001 wurde Bacha bazi streng bestraft und verschwand aus der Öffentlichkeit. Beim namensgebenden „Knabenspiel“ tanzt und singt ein Junge (Bacha) in Frauenkleidern vor einer Gruppe von Männern. Der Junge zeigt sich den Männern mit Zärtlichkeiten gefällig, in vielen Fällen kommt es zu sexuellen Handlungen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Bacha_bazi

https://www.youtube.com/embed/UYIv6T87GdE?wmode=opaque

Exklusive Sozial PR Regierungs PR, für jede Art von Kultur Bereicherung in Deutschland, mit VIP Bereicht, für KfW, Bundestags Angehörige. Deshalb gibt es über 730 Bundestags Abgeordnete, denn jeder will „in“ sein, die VIP Karte bekommen


Man holt sogar eingeübte aus. Prostiuierte zurück, wahrscheinlich fehlt in den Bordellen in Berlin der Nachwuchs
Mutmaßliche IS-Anhängerinnen aus Syrien nach Deutschland zurückgeholt

Acht Frauen und 23 Kinder sind in Frankfurt gelandet. Ein Großteil der Rückkehrerinnen wurde in Haft genommen

7. Oktober 2021, 07:26

https://www.derstandard.de/story/200…geholt?ref=rec

Kategorien:Europa Schlagwörter: