Startseite > Spezial > 30 Jahre: AIDS, SARS und die Militärische Genforschung

30 Jahre: AIDS, SARS und die Militärische Genforschung

Dezember 3, 2021

Ich denke es ist eine Biowaffe
Eggert erklärt es doch recht gut hier bzw. hat gut recherchiert.

https://archive.org/details/wolfgang-eggert-die-geplanten-seuchen/page/64/mode/2up

Alles wird geplant für Profite schon in 2003, und Antony Fauci, war immer dabei und die Biowaffen Forschung DARPA des Pentagon. Was hier die angeblichen Wissenschaft verbreiten, ist Deppen Nachgeplabber, seit langer Zeit. Berufs Kriminelle


Die geplanten Seuchen
AIDS, SARS und die Militärische Genforschung

Beim Propheten! Verlag 2003, kostet heute über 200 € das Buch, wo diese Verbrechen von heute schon geschildert sind

https://www.booklooker.de/B%C3%BCche…h2fvppsjsid5p9

Kategorien:Spezial Schlagwörter: , ,
  1. Dezember 6, 2021 um 12:52 am

    berichtete Pfizer von mehr als 1.200 vermutlichen „Impftoten“

    Sollte dieses Dokument der US-Behörde FDA echt sein, wovon auszugehen ist, dann hatte sie bereits am 30.4.2021 Kenntnis von 42.086 Verdachtsfällen der Biontech-„Impfung“ mit mindestens 1.223 Todesfällen. Der Bericht „CUMULATIVE ANALYSIS OF POST-AUTHORIZATION ADVERSE EVENT REPORTS OF PF-07302048 (BNT162B2) RECEIVED THROUGH 28-FEB-2021“ gehört offenbar zu den 500 Dokumenten, die zunächst von der FDA freigegeben werden mußten. Es heißt dort: https://www.corodok.de/wussten-sie-herr/#more-27626

    Doch das US-Distrikt-Gericht von Nord-Texas in Wichita Falls, das in einem Verfahren gegen die Impfzwang-Anordnungen von US-Präsident Joe Biden zu befinden hat, entschied am 10.11.2021 (Az: Civil Action No. 4:21-cv-01058-P), dass die geheimen Pfizer/BionTEch-Dokumente, damals zur Zulassung des Covid-Impfstoffes der FDA übermittelt, dem Gericht in Texas übergeben werden müssen. Monatlich sollen 500 der geheimen Pfizer-Dokumente dem Gericht zur Überprüfung zugänglich gemacht werden.

    Der erste Stapel von Dokumenten unter dem Titel „Cumulative Analysis of Post-Authorization Adverse Event Reports“. (KUMULATIVE ANALYSEN ÜBER UNERWÜNSCHTE VORFÄLLE NACH DER ZULASSUNG DER IMPFSTOFFE) lässt bereits den Leser erschaudern und fragen, warum diese Gen-Plörre überhaupt eine Zulassung erhielt?!

    ,

    ,
    Zum Beispiel gibt der Hersteller gibt zu, dass die Spritzung mit dem Pfizer/BioNTech-Serum die Covid-Infektionen, also die Pandemie, noch verschlimmere. Unter dem Punkt „Sicherheitsbedenken“ (Abschnitt 3.1.2) dokumentiert Pfizer gegenüber der FDA wörtlich: „Die Covid-Krankheit wird durch die Impfung verschlimmert“ („Vaccine-Associated Enhanced Disease (VAED). Und es wird unter der Rubrik Vaccine-associated Enhanced Respiratory Disease (VAERD), festgehalten, dass durch die mRNA-Impfung auch jede „Atemwegserkrankung verschlimmert wird“.

    Über die Wirksamkeit der Gen-Plörre liegen überhaupt keine Daten vor und auch nicht über Impfungen von Kindern unter 12 Jahren ! Dennoch kündigte „Stiko-Mitglied Terhardt im ZDF an, man werde in den nächsten Tagen erst einmal eine eingeschränkte Empfehlung für die Altersgruppe 5 bis 11 Jahre geben.“ZDF, 02.12.2021)

    Im Klartext heißt das: Pfizer teilte der FDA in Amerika, der EMA (EU) und der Stiko sowie dem RKI in der BRD offen mit, dass seine Impfstoffe tödlich sein können und dass es für eine Wirksamkeit des „Impfstoffs“ keine Daten gibt. Dennoch propagierten und propagieren sämtlich Zulassungsbehörden und Regierungen, dass dieses Gift vollkommen gefahrlos sei und einen vollständigen Gesundheitsschutz biete. Die Regierungen zwingen sogar ihre Menschen, sich mit dem Gift, das keine Infektion abwehren, dafür aber verlässlich tödlich wirken kann, spritzen zu lassen!

    Hier der komplette Pfizer-Bericht an das Gericht in Texas:

    https://phmpt.org/wp-content/uploads…experience.pdf

    • balkansurfer
      Dezember 10, 2021 um 6:36 pm


      Die selben Gangster, Verbrecher schon damals in der Politik, mit dem AIDs Betrug und Betrugs Tests, Bayern war damals schon Vorreiter. Der Suppen Kaspar Kopf, war damals scho dabei, der mit gekauften Politik Deppen die Lockdown Papiere schrieb.


      Die Pharma Mafia in Deutschland, hat den Staat gekauftHorst Seehofer, damals, und heute. Man hat nur ein übles Verbrecher Syndikat, mit der Pharma Industrie weiter ausgebaut, mit Beteiliungs Konten, im Ausland: Von Dubai bis China. Peter Piot, kontrolliert mit dem Müll die EU Commission, schmiert genügendRottmann-Großner, Lothar Wieler, Horst Seehofer, Illona Kickbush, die Bundesregierung: Ein Verbrecher Syndikat mit Vorsatz.Neben Antony Fauci, ist diese Biowaffen Frau, der Partner von Wieler und der Deutschen Politiker auch rund um die gefälschten Zahlen auf der Website der Regierung. Und ein paar Dödel Dumm Frauen, auf der Seite der Deutschen machen immer mit.


      Elizabeth Cameron (NTI)Die Zahlen Erfinder, was die Deutsche Regierung nun direkt outet, auf ihrer Website, mit dem RKIUS-based Nuclear Threat Initiative and the Johns Hopkins School (Biowaffen Abteilungen des Pentagon) was sich vor weit über einem Jahr schon darlegte.Ein Club des Verbrechen und Joachim Sauer, ist dabei, der Ehemann von Angela Merkel, der auch einen Super Posten erhielt


      Corona-Hysterie – Blick zurück ins Aidsjahr 1987Während der Aids-Hysterie Mitte der 1980er Jahre machte man Schwule als Schuldige aus, besonders rigoros gab sich schon damals Bayern. Doch damals erledigten die Medien noch ihren Job und verhinderten das totalitäre Durchdrehen……………Den Diskriminierten springt niemand mehr zur SeiteDie Rhetorik der Aids-Bekämpfer von einst hatte es in sich und ähnelt jener, die heute wieder um sich greift: „Wir lassen niemand ungeschoren“, dekretierte Peter Gauweiler und bezeichnete HIV-Infizierte in einem „Stern“-Interview als moderne „Aussätzige“. Allenthalben war von der „Schwulen-Pest“ die Rede und ein CSU-Bundestagsabgeordneter namens Horst Seehofer wurde mit der Forderung zitiert, man solle „Infizierte in speziellen Heimen konzentrieren“.…………….Die Zwangstests für neue Beamte wurden erst 1995 wieder gestrichen, die übrigen Maßnahmen blieben bis 2001 in Kraft; die Berliner Polizei erfasste sogar noch 2018 HIV-Infizierte in ihren Datenbanken.……………In Niedersachsen wurde die Einrichtung eines „Seuchenhauses“ jedenfalls schon einmal geprobt.Was den damaligen Umgang mit der Aids-Bedrohung vom heutigen Umgang mit Corona diametral unterscheidet, ist eine in den achtziger Jahren noch intakte Kontrollfunktion der Medien, die den Bedrängten zur Seite sprang und nicht, wie heute, in den Chor der Hetzer einstimmt oder beständig Öl ins Feuer gießt…..Im März dieses Jahres gab die inzwischen 84-jährige Rita Süssmuth der Süddeutschen Zeitung ein Interview. Darin sagte sie mit Blick auf die Corona-Krise: „Aufgrund meiner damaligen und heutigen Erfahrungen ist meine Empfehlung an die jetzt Verantwortlichen: Denkt stets daran, die Bürgerinnen und Bürger mitzunehmen, ihnen Fähigkeiten und Engagement zuzumuten und zuzutrauen. Schürt nicht Angst vor dem Gefährlichen, sondern stärkt das individuelle Selbstvertrauen und die Eigenverantwortung.“ Heute sitzt mit dem Corona-Hardliner Karl Lauterbach ein Mann auf Süssmuths einstigem Ministersessel, der das genaue Gegenteil verkündet. https://www.achgut.com/artikel/coron…_aidsjahr_1987

  2. sum
    Januar 22, 2022 um 8:29 am

    https://deblauwetijger.com/product/pre-order-heiko-schoning-game-over/?lang=de

    der wichtigste Hintermann, der schon damals die Verbrechen vertuschte

    Edwin Meese

    Vor allem stieß Meese‘ Rolle in den Untersuchungen der Iran-Contra-Affäre auf Kritik, wo er eher als Berater und Freund des Präsidenten handelte und weniger als höchster Justizbeamter des Landes. Im offiziellen Schlussbericht des Untersuchungsausschusses des Kongresses zur Iran-Contra-Affäre steht in Kapitel 31 über seine direkte Beteiligung: „Meese wusste, dass die HAWK-Transaktion 1985, an der der Nationale Sicherheitsrat und die Central Intelligence Agency, ohne eine Genehmigung für Geheimoperationen durch den Präsidenten, direkt beteiligt waren, schwerwiegende rechtliche Fragen aufwarf.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: