Archiv

Archive for Januar 26, 2022

Harvard Gesundheitsschule, kontrolliert von dem Milliardär T.H. Chan, Hongkong, den Corona Gaukler, Prof. Tobias Kurth / Charite finanziert

Januar 26, 2022 6 Kommentare

vom wem wird eigentlich Professoren, der Charite finanziert. Im Mafia Stile von einem Chinesen, rund um Geldwäsche und Immobilien in Hongkong, der schon bei dem ENRON Betrug dabei war. Harvard Gesundheitsschule. Karl Lauterbach, wird von der selben Gruppe finanziert

Tarn Orbanisation: von Gerald Chan. Identisch, die Mainzer Uni, verkauft an Boehringer, wo dann die Dümmsten Frauen, schnell Professoren werden können, für Pharma Betrug

Harvard T.H. Chan School of Public Health
…..
Website hsph.harvard.edu
HSPH Courtyard Entrance from Harvard Medical School

The Harvard T.H. Chan School of Public Health is the public health school of Harvard University, located in the Longwood Medical Area of Boston, Massachusetts. The school grew out of the Harvard-MIT School for Health Officers,[3][4][5][6][7] the nation’s first graduate training program in population health, which was founded in 1913 and then became the Harvard School of Public Health in 1922.

It was renamed the Harvard T.H. Chan School of Public Health in 2014 in honor of a $350 million donation, the largest in Harvard’s history at the time, from the Morningside Foundation,[11] run by Harvard School of Public Health alumnus Gerald Chan,

https://en.wikipedia.org/wiki/Harvar…_Public_Health

siehe

https://www.politikforen.net/showthr…1#post11002227

 

Da gibt es eine Menge Erfinder. Hier der Top Märchen Erzähler und Lügner. Der schrieb die Märchen über Nord Italien, reine Lügen Erfindungen,

Die Charite, diese Gestalt, erfand auch den Covid-19 Virus, der wie später mitgeteilt wurde, an eine Anwältin, im Auftrage Müchner Wissenschaftler: Der Virus wurde nie isoliert usw.. also frei erfunden.

Da kassiert die Gestalt für die Lügen, ein Professoren Gehalt bei der Charite, und nochmal von Harvard, aber real von einer Hongkong Mafia Gestalt. denn Harvard Medizin heisst richtig so


Harvard T.H. Chan School of Public Health – Harvard University

https://en.wikipedia.org/wiki/Harvar…_Public_Health

Mafiöse Milliardär, Immobilien Tychon von Hongkong, kaufte für 350 Millionen $ diese Uni, wie im Vergleich. Boehringer Pharma, die Uni Mainz. Und schon geht es Vorneweg, für Pharma Profite und Geschäfte der Milliardäre und die gekauften Uni Heinis, schreiben jeden gewünschten Betrugs Murks, wie Christian Drosten, für die Quandt Familie, Charité ebenso

T.H. Chan – https://en.wikipedia.org/wiki/T.H._Chan.

Chan Tseng-hsi was a Chinese entrepreneur who founded the Hong Kong-based real estate … After Gerald got a fellowship for his doctoral studies at Harvard,
COVID-19-Sterbezahlen bilden Auswirkungen der Pandemie

https://en.wikipedia.org/wiki/T.H._Chan

https://www.charite.de/service/press…llstaendig_ab/
15.05.2020 — Einer Untersuchung der Charité – Universitätsmedizin Berlin zufolge sind in der norditalienischen Gemeinde Nembro allein im März 2020 mehr .

Tobias Kurth
Adjunct Professor of Epidemiology
Department of Epidemiology
Other Affiliations
Professor of Public Health and Epidemiology and Director of the Institute of Public Health, Charité – Universitätsmedizin Berlin, Germany.
Co-director, Centre Virchow-Villermé, for Public Health Paris – Berlin, Campus Berlin.
Consulting Epidemiologist, Division of Preventive Medicine, Brigham and Women’s Hospital, Harvard Medical School, Boston, MA.
Research
My principal areas of research consist of three main focuses

Interrelationship between vascular risk factors, neurological diseases, and cardiovascular disease with a particular focus on migraine, stroke, restless legs syndrome, cognition, and Parkinson’s disease [neuroepidemiology/cardiovascular epidemiology]
Evaluation of risks and benefits of medication use [pharmacoepidemiology]
Causal inference and the evaluation of methods to control for confounding, particularly the propensity score [population health science methods]
Overlap between causal inference and clinical risk prediction
Education
M.D., 1996, Eberhard-Karls-University, Tübingen, Germany
M.Sc. (Epidemiology), 2000, Harvard School of Public Health
Sc.D. (Epidemiology), 2003, Harvard School of Public Health

https://www.hsph.harvard.edu/tobias-kurth/

Veröffentlicht am von aa

Drosten-Papier: „erhebliche methodische Fehler“ und „nicht nachvollziehbare Schlussfolgerungen

Es geht um die Stellungnahme des Instituts für Virologie der Charité im Anhörungsverfahren des Bundesverfassungsgerichts zur „Bundesnotbremse“ vom 6.8.21 (hier als PDF). Die Vorwürfe erhebt Prof. Dr. med. Ursel Heudorf, ehemalige Stellvertretende Leiterin des Gesundheitsamtes Frankfurt am Main, in der aktuellen Ausgabe des „Hessischen Ärzteblatts„. Sie bleibt dabei völlig im vorherrschenden Narrativ, weist aber auf schwere Fehler bei Drosten hin:

»Es lohnt sich, die Charité-Stellungnahme näher anzusehen – insbesondere im Vergleich zu den Stellungnahmen der anderen medizinischen, insbesondere pädiatrischen Fachgesellschaften. Wie ein ebenfalls im Verfahren involvierter anderer Gutachter der Charité – Prof. Dr. med. Stefan N. Willich – konstatiert, „[werfen] die epidemiologischen und statistischen Schlussfolgerungen (…) Fragen auf“. Tatsächlich zeigt die Stellungnahme des Instituts für Virologie der Charité zahlreiche, zum Teil signifikante Mängel. 

https://www.corodok.de/drosten-papier-fehler/

Kategorien:Europa