Startseite > Europa > Die dümmsten Wissenschaftler Deutschlands, neben Christian Drosten: Team Viola Priesemann: Mathias Linden

Die dümmsten Wissenschaftler Deutschlands, neben Christian Drosten: Team Viola Priesemann: Mathias Linden

Unsere Wissenschaftler in Aktion. Viren Erfinder, Modellierung, Betrug als System mit erfundenen Zahlen. Reine Erfindung von Hochstablern ist das.

Regierungsberater um Viola Priesemann. Vorsatz Betrug, die Frau erhielt in 2020, email von mir, das ihre Zahlen Betrug sind, keinerlei Haftung, Richtigkeit usw. .haben, was ja jeder selbst jeder schnell herausfinden kann, was diese Betrugs Websites sind.

Der Typ arbeitet direkt in der Fälscher Daten Fabrik von Microsoft/Github, man ist am fälschen und erfinden der Daten beteiligt

https://github.com/matthiaslinden

Team Super Blöde: Viola Priesemann, Reine Betrugs Zahlen Modellierin, Theorie, hat Nichts mit Medizin zutun, aber Regierungs Beratung. Echte Horoskoph Wissenschaft

https://www.viola-priesemann.de/grou…4lZ_uyomqK9Hig

Die Rede ist hier von den Obdachlosen.
Quelle: Telepolis
Zu guter Letzt: Beraten von Verrückten?

Quelle: Matthias Linden

Anmerkung Jens Berger: Der Mann ist übrigens Mitarbeiter in der Covid-19-Arbeitsgruppe der Physikerin Viola Priesemann. Ja, das ist die Arbeitsgruppe, die immer wieder mit besonders alarmistischen Modellrechnungen auffällt. Priesemann gehört zum erlauchten Kreis der Covid-Berater der Bundesregierung. Ihre Modellierungen sind einer der Begründungen für die Maßnahmen. Noch Fragen? https://www.nachdenkseiten.de/?p=79306#h16


Foto:

Matthias Linden
Theorie neuronaler Systeme
+49 551 5176-507
matthias.linden@gv.mpg.de

Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation

Matthias Linden

Am Faßberg 17

37077 Göttingen

Niedersachsen

Super Depp, für die falschen Zahlen verantwortlich und gefälschten Website der Regierung: RKI

Quelle: Matthias Lindenhttps://www.politikforen.net/showthr…1#post10962028

Dr. Viola Priesemann

Physics, Complex Systems & Neural Networks

Contact

Dr. Viola Priesemann

Work address:

MPI for Dynamics and
Self-Organization
Am Fassberg 17
D – 37077 Göttingen

Office: 3.124
Phone: 0551-5176-405 Search for:

Group

Group Members

Simon Bauer
Sebstian Contreras
Jonas Dehning
Konrad Dierks (guest)
David Alexander Ehrlich
Benedikt Grüger
Emil Iftekhar
Matthias Linden
Matthias Loidolt
Daniel Gonzalez Marx
Fabian Mikulasch
Sebastian Mohr
Valentin Neuhaus
Lucas Rudelt
Andreas Schneider
Julian Schulz
Paul Spitzner
Patrick Vogt (supervised jointly with Knut Heidemann)
Dr. Johannes Zierenberg

ExternAl Students

Bejamin Cramer (U Heidelberg), jointly supervised with late Karlheinz Meier
Madhura Ketkar (ENI Göttingen), jointly supervised with Marion Silies
Corentin Nelias (MPI Göttingen), jointly supervised with Theo Geisel

REGULAR GUESTS

Prof. Dr. Michael Wibral (U Göttingen)
Aaron Gutknecht (U Frankfurt)
Annika Hagemann (Bosch)
Dr. Abed Makkeh (U Göttingen)
Paul Wilhelm (U Göttingen / TU Dresden)

Alumni

Joao Pinheiro Neto (MPI-DS  Göttingen)
Kira Herff (U Göttingen)
Jan Geisler (Max Planck School “Matter to Life”)
Bettina Royen (Max Planck School “Matter to Life”)
Annika Hagemann (Bosch)
Bruno del Papa (MERCK)
Jens Wilting (Bosch)
Jorge de Heuvel (U Mainz)
Conor Heins (ENI Göttingen)
Henrik von der Emde (U Cambridge)
Helge Heuer (U Göttingen)
Fabian Mikulasch (Chalmers Tekniska Hogskola, Göteborg)
Leonhard Leppin (U Göttingen)
Mohammadreza Soltanipour (SISSA, Trieste)
Mathias Sogorski (machine learning, PSI AG, Berlin)
Moritz Layer (U Cambridge)
Moritz Becker (U Göttingen)
Hauke Bluhm
Victor Brasch (EPFL Lausanne)

Kaum beachtet von der Weltöffentlichkeit, bahnt sich der erste internationale Prozess gegen die Verantwortlichen und Strippenzieher der Corona-P(l)andemie an. Denn beim Internationalem Strafgerichtshof (IStGH) in Den Haag wurde im Namen der britischen Bürger eine Klage wegen „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ gegen hochrangige und namhafte Eliten eingebracht. Ex-Vizepräsident von Pfizer brachte Klage ein

https://unser-mitteleuropa.com/coron…enschlichkeit/
Corona-Impfung: Anklage vor Inter*na*tio*nalem Straf*ge*richtshof wegen Verbre*chen gegen die Mensch*lich*keit! – UPDATE
Corona-Impfung: Anklage vor Inter*na*tio*nalem Straf*ge*richtshof wegen Verbre*chen gegen die Mensch*lich*keit! – UPDATE
unser-mitteleuropa.co

Veröffentlicht am 5. Mai 2021 von aa
Berlin bekommt Pandemie-Frühwarnzentrum der WHO

»Das kündigten Gesundheitsminister Spahn und WHO-Generaldirektor Tedros an. Es soll die Kooperation in aller Welt stärken und helfen, früh Hinweise auf mögliche Pandemieausbrüche zu erkennen.«

Es soll das Weltzentrum der ModelliererInnen werden, wie einem Bericht auf dw.com am 5.5. zu entnehmen ist. Wer wäre da besser geeignet als die deutschen Koryphäen? Schließlich nimmt sich die Welt auch an Impfstoffbeschaffung und ‑verteilung der Deutschen ein Vorbild.

»Das Coronavirus hat die Mängel bei der Vorsorge für den Ernstfall einer weltweiten Pandemie deutlich gemacht. Jetzt gibt es erste politische Entscheidungen, mit dem Ziel, sich besser zu wappnen und Risiken frühzeitig zu erkennen. In Deutschland entsteht ein so genanntes Pandemie-Frühwarnzentrum der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Das Zentrum in Berlin soll im Herbst an den Start gehen, wie Bundesgesundheitsminister Jens Spahn zusammen mit WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus ankündigte.

Es soll die Kooperation unter Ländern und Wissenschaftsinstituten in aller Welt stärken und helfen, frühzeitig Hinweise auf mögliche Pandemieausbrüche zu erkennen. „Eine Lektion aus der COVID-19-Pandemie ist, dass die Welt einen bedeutenden Sprung in der Datenanalyse machen muss, damit Politiker auf dieser Basis Entscheidungen zur öffentlichen Gesundheit treffen können“, sagte Tedros.
Entscheidend für die Kanzlerin: Daten, Daten, Daten

Die Anschubfinanzierung in Höhe von 30 Millionen Euro kommt von der Bundesregierung. „Eine wesentliche Grundlage des Kampfes gegen künftige Pandemien sind Daten“, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel in einer Videobotschaft. „Daten, die, wenn man sie bündelt und mit den richtigen Analysewerkzeugen verarbeitet, Erkenntnisse hervorbringen, die wir alleine, jeder für sich, niemals oder zumindest niemals so schnell entdecken könnten. Diese technischen Möglichkeiten wird der WHO Hub in Berlin nutzen und die Erkenntnisse mit allen Staaten teilen.“«

Damit sind die nächsten Pandemien sichergestellt, die Panikmaschine der Priese‑, Brink- und Meyer-Hermann bekommt das Update, mit der künftig Inzidenzen im sechsstelligen Bereich zuverlässig berechnet werden können. …

https://www.corodok.de/berlin-pandem…#comment-43283

Wie bei Horoskopen

»So analysiert etwa ein Artikel in der Tageszeitung Die Welt (Literaturzitate wie immer bei http://dirnagl.com/lj) die wichtigsten Vorhersagen aus dem Umfeld von Deutschlands prominentester Modelliererin, Viola Priesemann (früher hat solche Frauen, max. einen Kellner Job gefunden: Sagt selbst, sie sei eine Viren Modellierin) )(siehe auch LJ 12/2020: 14-17). Dabei zeigt sich zum einen, dass die meisten Schlussfolgerungen aus den Modellrechnungen sehr vage verfasst waren. Wie bei Horoskopen passten sie damit zu jedem Verlauf. Und dort, wo konkrete Zahlen vorhergesagt wurden, sind diese sehr häufig nicht eingetreten. Es sei denn, es handelte sich um Triviales, wie die Vorhersage eines weiteren Anstieges am Anfang eines bereits deutlich sichtbaren Verlaufes…

Die Wuhan, Lockdown Erfinder, Alles keine Ärzte, nur Spinner der Politik rund um das BMI

Die Planer des Lockdowns in Deutschland, bei der Planung in 2019. Zentrale Bedeutung für den Betrug, die CDU Frau: Hanna Katharina Müller, Leiterin des Referats “Politische Ordnungsmodelle und wehrhafte Demokratie”, taucht in 2020 als BDI Vertreterin auf mit vielen emails und Anweisungen. Da gab es noch nicht einmal einen angeblichen Virus, der mit Facebook Wissenschaftlern, sie Christian Drosten, den erfundenen Wuhan Storys erst organisiert werden musste. Sehr lange geplant das Ganze, die Wirtschaft in den Abgrund zufahren, auf Befehl der Amerikaner

https://www.politikforen.net/showthr…1#post10654756

Das Niveau, unter dem eines Hütspielers, aber Lockdown fordern.


Das organisierte Verbrchen hat Deutschland übernommen, etliche angebliche Wissenschaftliche Institutionen, für Angela Merkel Geschäfte

Neil Fergusen, der grösste Software Betrug, mit Microsoft, gefakte Pandemie Panik / Pläne zu erstellen

Lockdown, für erfundene und modellierte Viren, und diebezahlten Deppen Wissenschaftler machen mit, erzählen selbst das es Blödsinn ist.

Einfach einen Müll erfinden, denn ob es einen gefährlichen Virus gibt, das wird nicht hinterfragt, noch diese angeblichen Viren, nun Mutanten isoliert: am Computer erfunden. einfach den Podcast hören, was diese Gestalt der Lächerlich selbst sagt. Krank, verhungert, Haare fallen aus, wie bei einem Stahlenschaden, der Helmholtz Chef, gelernter Physiker, der Viren am Computer modelliert, wie Neil Ferguson, für die Pharma Industrie, Microsoft. Früher nannte man die Leute: Hochstabler, soviel Blödsinn, verbreitet er hier im Podcast für Geld. Tolle wissenschaft, Angela Merkel Berater

Zitat der Chef von dem berüchtigen Institut Michael Meyer-Hermann: „es gibt viele Unbekannte! – man hat keine verlässlichen Daten!–Unbekannte Daten: 95 %


Der Kerl, wieß also genau, das er Müll verbreitet, bei solchen Aussagen. Lockdown, mit frei erfundenen Geschichten. modelliert

Podcast anhören, von einem kompletten Spinner, denn Viren sind normal die Ausbreitung kann man nicht berechnen, und sind diese Viren gefährlich: ebenso nicht
#1: PROF. MEYER-HERMANN ÜBER DAS MODELLIEREN UND NO COVID


Die Italienische Anklage und Beschlagnahme aller Unterlagen, der Regierungs Conti

https://www.politikforen.net/showthr…1#post10565286



Exklusiv für ServusTV macht sich der Linzer Virologe Professor Martin Haditsch auf eine Reise um den Globus. Sein Ziel: führende Wissenschaftler, wie den
Nobelpreisträger Michael Levitt zu treffen und aus erster Hand Antworten auf die drängenden Fragen zum Ausbruch und der Bekämpfung des Coronavirus zu
bekommen. Das Ergebnis: exklusive Interviews, unbequeme Antworten, mit neuen Perspektiven auf die Pandemie und aktuelle Maßnahmen im Kampf gegen Corona.
In der Mediathek: https://www.servustv.com/videos/aa-27juub3a91w11/

++

Inzidenz: Wer die (Selbst-)Tests steuert, steuert die Pandemie Kategorie: Analyse | 2021-05-06 Massenhafte Selbsttests können – ohne, dass sich die Ausgangssituation ändert – die Inzidenz nicht nur erhöhen, sondern vervielfachen. Prof. Dr. Christian Rieck, Wirtschaftswissenschaftler und Professor für Spieltheorie an der FH Frankfurt, vergleicht die Bundesnotbremse daher mit einem sogenannten Stufenspiel, bei dem die Regierung noch nach Spielbeginn die Regeln ändern kann. Eine Bindung an eine objektive Messgröße existiere nicht. https://www.epochtimes.de/meinung/an…-a3505319.html

Original Wetter Bericht Prognosen, mehr nicht, Glaskugel Wahrsagerin und dafür erhält man viel Geld

Die Wellen-Wahrsagerin
Veröffentlicht am 24.03.2021 |
Von Jörg Phil Friedrich

„Vereinfachungen der Realität“: Viola Priesemann

Die Berechnungen der Physikerin Viola Priesemann gelten als Wegweiser durch die Pandemie. Vergleicht man aber ihre Prognosen aus dem letzten Jahr mit dem tatsächlichen Verlauf, dann fällt etwas Interessantes auf.
0

Die Prognosegüte von Wettermodellen lässt sich prüfen, indem man ihre Ergebnisse mit denen vergleicht, die jemand machen kann, ohne über das Modell zu verfügen.

https://www.welt.de/kultur/plus22893…hrsagerin.html

Jetzt sind die Politik Banden, total verrückt geworden, auch noch sowas zu finanzieren

Man hat ja auch noch Deppen, Hochstabler als Berater, das war schon mit Josef Ackermann sehr deutlich.

Idioten die keinen Job finden, wie auch Heiko Maas, mit dubioen Titeln gehen in die Politik. Angebliche Ärzte, Drosten, Lauterbach, Ursula von der Leyen, Helge Braun und die Gehirn Zersetzung ist im letzten Statium

Wissenschaftliche Standards
Plagiat? Uni Gießen überprüft Doktorarbeit von Kanzleramtschef Braun

https://www.epochtimes.de/politik/de…-a3507818.html

Noch blöder geht es wirklich nicht, ein Deppen Modell, weiter zu finanzieren, für den Milliarden Betrug

Selbst die NZZ, (eine System Zeitung) schreibt nun kritische Kommentare, über die Zustände in Deutschland! Aber die Deppen in Berlin, wissen schon lange nicht mehr weiter mit ihrem Betrug. Erfundene und moderllierte Mutationen, noch depperter können Wissenschaftler und Politiker mit krimineller Energie nicht mehr sein. Viren Modellierer, sind klare Betrüger, ein Horoskop oder Würfelspiel hat höhere Treffer Quoten

NZZ-Kommentar:
Falsche Corona-Prognosen: Manipulation im Namen der Wissenschaft

Die Absetzbewegungen in den „Mainstream-Medien“ vom Regierungskurs werden heftiger. In einem Kommentar auf diesem Blog wird vermutet, das hänge damit zusammen, daß inzwischen auch JournalistInnen die Impfung drohe. Am 8.5. ist auf nzz.ch zu lesen:

»KOMMENTAR
Falsche Corona-Prognosen: Manipulation im Namen der Wissenschaft

Seit Beginn der Pandemie geistern absurde Vorhersagen durch die Medien. Oft daneben liegt eine Gruppe, von der die meisten Menschen vor Corona noch nie gehört hatten: die sogenannten Modellierer.


https://www.nzz.ch/amp/meinung/coron.

Viren am Computer modellieren, ebenso eine Erfindung von Bill Gates schon in 2016, der komplette Unsinn des Organisierten Verbrechens: Angela Merkel erfindet und finanziert Alles. ein Projekt der Biowaffen Abteilung von DARPA Pentagon. Blöder gehts nicht mehr und man braucht depperte Leute dazu, wie Viola Priesemann usw., denn Alles ist so gefährlich, Dauer Lockdown notwendig

In 2016 Gates declared, “the next epidemic could originate on the computer screen of a terrorist intent on using genetic engineering to create a synthetic version of the smallpox virus.” In July 2017, John Sotos, of Intel Health & Life Sciences, stated that gene editing research could “open up the potential for bioweapons of unimaginable destructive potential.”
. https://www.globalresearch.ca/why-ga…a-keys/5745027


Sandra Ciesek
25. Februar 1978: Politik Kaspar Club Mitglied, dafür ist man Instiuts Leiterin, weil man gehorcht, Müll zu verkaufen

Die Zwischenauswertung der Charité ist als sogenanntes Preprint veröffentlicht worden. Das bedeutet, dass eine Überprüfung durch externe Fachleute sowie die darauffolgende Veröffentlichung in einer Fachzeitschrift noch ausstehen
. Die Wissenschaftler um Sander erhoben und verglichen Daten von rund 340 Mitarbeitern im Gesundheitswesen, die zwischen Ende 2020 und dem 21. Mai geimpft wurden. Eine Gruppe bekam zwei Mal den Impfstoff von BioNTech/Pfizer im Abstand von drei Wochen, eine andere wurde mit AstraZeneca bei der Erst- und mit Biontech bei der Zweitimpfung geimpft.

Mehr zum Thema

Die Frankfurter Virologin Sandra Ciesek schrieb auf Twitter, es handele sich um „wichtige Daten“. Sie kommentierte, die Immunantwort sei „(wie erwartet) sehr gut und vergleichbar mit homologer Impfung mit mRNA Impfstoff“. Der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach twitterte: „Diese Kombi wird gut vertragen und wirkt noch etwas stärker als doppelte BioNTech Impfung. Die Kombination kann man empfehlen.“ https://www.faz.net/aktuell/politik/…b-global-de-DE

Schreibt die Frau ja Selber, das Alles Null Wissenschaft ist, aber Blödsinn veröffentlichen, der gewünscht wird und damit verdient man im Angela Merkel Reich, Viel Geld

Die Charité-Forscher schränkten ein, dass es sich nicht um eine sogenannte randomisierte kontrollierte Studie handle, bei der die Probanden nach dem Zufallsprinzip zu einer der beiden Gruppen zugeordnet werden. Blödsinn verbreiten für Ordinären Betrug. Hier kommen echte Wissenschaftler zu Worte, die auch Vorlesungen halten, was diese Gacker Frau: Giesecke, wie Drosten niemals gemacht hat. Früher nannte man solche Leute, Labor Assistenten, heute Institutsleiter, wie bei Putzfrauen

https://www.wissenschaftstehtauf.de/

Die Erfinder des Betruges:

Das sind Alle Berufs Betrüger, die Modellierer, weil man weder Viren Ausbreitung berechnen kann, man nur vonVermutungen lebt, wie die Bande selbst sagt. Grundlage: Microsoft Geschäfte, rund um die Tochter: GITHUB, welche alles diese gefälschten Website produziert, zur Verfügung stellt. https://github.com/CSSEGISandData/COVID-19

Erfinder und von Microsoft bezahlt, die Architektur Professorin, Laura Gardner, 36 Jahre jung und leicht käuflich und billig der John Hopkins Uni – Biowaffen Abteilung des Pentagon, wo Angela Merkel vor 2 Tagen den Ehren Doktor erhielt

Alles frei erfunden, auch ohne Amtliche Daten, oder Daten aus Krankenhäusern schon sehr lange bekannt und bewiesen.

Provided by Johns Hopkins University Center for Systems Science and Engineering (JHU CSSE): https://systems.jhu.edu/


http://marina-durres.de/wordpress/20…rkel-besuches/


Schnell zum Schweigen gebracht, Artikel über die Frau in Deutschland

Lauren Gardner: Der Kopf hinter den Daten – Handelsblatt


Die Daten sind Lügen, erfunden, das stellte man schon sehr früh fest, der John Hopkins Uni, aber ein Geschäftsmodell eben

Volume 395, ISSUE 10231, P1189, April 11, 2020



COVID-19 gives the lie to global health expertise

Sarah L Dalglish

Published:March 26, 2020DOI:https://doi.org/10.1016/S0140-6736(20)30739-X

As the coronavirus disease 2019 (COVID-19) outbreak began spreading in Europe and the USA, a chart started circulating online showing ratings from the 2019 Global Health Security Index, an assessment of 195 countries‘ capacity to face infectious disease outbreaks, compiled by the US-based Nuclear Threat Initiative and the Johns Hopkins School of Public Health’s Center for Health Security. The USA was ranked first, and the UK second; South Korea was ranked ninth, and China 51st; most African countries were at the bottom of the ranking.

https://www.thelancet.com/journals/l…739-X/fulltext

Kategorien:Europa
  1. navy
    Dezember 25, 2021 um 6:44 am

    Michael Meyer-Hermann ist demnach ein Verschwörungstheoretiker von Merkels Gnaden.

    Das wäre zu vornehm ausgedrückt was die Bande ist, denn der Betrug ging direkt von den Institutionen aus, wie https://www.centerforhealthsecurity Die RKI Bande, mit Dr. Osamah Hamuada, Langzeit CDU Gangster bei Betrug mit Panikmache

    Der Irrsinn, der Angela Merkel Verbrecher Banden der CDU ist schon einmalig in der Welt, was nun schon wieder die Jens Spahn, Schwuchtel Truppe vor hat.

    Die Verbrecher pfeifen aus dem letzten Loch, aber es ist der komplette, DDU/ Apparat, mit den SPD Banden, welche den Betrug seit Jahren inzenieren: Man hat das Institut schon lange, warum will Angela Merkel nochmal das Selbe Institut gründen, was nur Pandemien erfindet, und man sich Posten erkauft:: WHO: „Global Research Collaboration for Infectious Disease Preparedness“ – Welt Pharma Betrugs Zentrum

    https://www.youtube.com/embed/NWT8ZRRuWg0?wmode=opaque

    Die Verbrecher Banden, der Pharma Industrie gründen gleich noch ein Neues Institut, obwohl es das schon sehr lange gibt unter anderen Namen. Ein reines weiteres Betrugs Institut für Pharma und Politik Volldeppen wie aus dem RKI

    Lehren aus Corona: WHO soll Rat für Globale Gesundheitsbedrohungen und Pandemie-Fonds gründen
    13 Mai 2021 11:39 Uhr

    Laut einer Expertenkommission haben die WHO und viele Länder zu langsam auf die Corona-Krise reagiert. Um künftig keine Pandemie mehr zu „vertrödeln“, soll ein länderunabhängiges Überwachungssystem geschaffen werden. Auch die Impfstoffe und sonstige Medizingüter sollen nun zentral verteilt werden. https://de.rt.com/international/1174…ngen-gruenden/

    Und noch ein Betrugs Modell, der Angela Merkel und Ursula von der Leyen, mit den EU Verbrecher Banden. Real haben die nicht einmal bis heute die bereits ca. 8 Millionen Geimpften erfasst, also Unfug. Jede Sekretärin kann einfach Exel Dateien anlegen, um die GEimpften zu erfassen, nur das hoch dotierte kriminelle Enterprise von Merkel, Spahn, EU mit ihren Beratern, hat es vergessen, Nachdem Corona Betrugs Apps, also nun eine Impf App, von den selben Verbrecher Banden um Jens Spahn, und Niemand weiß etwas.

    Datenschützer entsetzt: Der digitale Impfnachweis kommt per Post
    13 Mai 2021 09:30 Uhr

    In Deutschland soll der digitale Impfnachweis, der „CovPass“, in wenigen Wochen verfügbar sein. Es folgt eine mehrstufige Testphase. Den Impfcode gibt’s per Postboten. Bundesdatenschützer wissen von nichts.
    Datenschützer entsetzt: Der digitale Impfnachweis kommt per Post

    ……………………..

    Für ein praktisches Problem des neuen Digitalprojektes haben sich die Macher nun für eine althergebracht-analoge Lösung entschieden. Bislang war die Frage ungeklärt, wie all jene an das digitale Impfzertifikat kommen sollen, die bis zu dessen Einführung bereits doppelt geimpft sind. Sie sollen nun einen Brief mit einem QR-Code per Post erhalten, den sie nachträglich in die CovPass-App einscannen
    …………………… https://de.rt.com/inland/117432-date…achweis-kommt/

    Die Drahtzieher, mit Ilona Kickbusch, eine Nützliche Idiotin Politologie studiert, für all diesen Betrug

    Dr. Christopher Elias war, zusammen mit Avril Haines (CIA), ein „Player“ beim „Event 201“. https://www.centerforhealthsecurity

    Die wollen nur noch Krankheiten erfinden, mit diesen Verbrecher Institutionen der CDU, CSU, Rote,, mit Bill Gates, und der Pharma Industrie

    https://www.youtube.com/embed/bFI9rGv1QXg?wmode=opaque

    Noch ein Dummschwätzer, der am Computer jeden Müll erfindet: r Bioinformatiker Rolf Apweiler. Er ist Direktor des European Bioinformatics Institute Das hat der Fabulär gesagt, wie immer falsch „Er berät das Kanzleramt, wenn es um Beschränkungen und Lockerungen in der Pandemie geht. Apweiler hatte berechnet: Ende Februar werden die Infektionszahlen wieder steigen. Er sagt: „Ich würde so gern an meinen Zahlen zweifeln und glauben, dass es alles viel besser ist. Aber es sieht leider nicht danach aus.“ Im Gespräch mit Business Insider hat er erklärt, ob wir bereits am Wendepunkt angelangt sind — und welche Prognose er für den Frühling hat.“ Video: Bioinformatiker Apweiler ruft zu schnellem Handeln auf 19.01.21 | 04:29 Min. | Verfügbar bis 19.01.2022 Der Bioinformatiker Rolf Apweiler ist einer der Wissenschaftler, die die Bundesregierung in der Corona-Krise beraten. Die hochansteckenden Virusvarianten, die in Großbritannien und Irland zum Kollaps des Gesundheitssystems führten, seien auf jeden Fall im Land. „Wie weit sie verbreitet sein, wissen wir nicht“, so Apweiler. In Deutschland werden wesentlich weniger sequenziert. In Dänemark und der Schweiz machten die Mutationen zwei bis drei Prozent aus. „Es gibt jetzt keinen Grund, zu glauben, dass Deutschland Null hat. (…) Wir müssen davon ausgehen, dass dieses explosive Geschehen auch hier schon angefangen hat und wir müssen es in den Anfängen stoppen“, warnte der Experte. https://www.daserste.de/information/…eiler-100.htmlRolf Aumweiler Regierungsberater Rolf Apweiler über das Ziel der Inzidenz von 35: „Zumindest nicht bundesweit, da habe ich wenig Hoffnung“ Profielfoto Fanny Jimenez Fanny Jimenez 23 Feb 2021 https://www.businessinsider.de/wisse…zidenz-von-35/

    Wir leben in der Zeit, wo man Gefahren erfindet und das schon lange, man hört sich mal das Geschwätz, des Helmholtz Instituts Chef an, was er selber sagt. Diese Fälschungen, sind lange bekannt. Modellierer, früher nannte man solche Leute Märchen Erzähler, oder Betrüger. Auf den dokumentieren Betrüger: Niels Fergosen beruft man sich erneut vom Imperial College in London, der die Software sogar fälschte, mit Microsoft Leuten. System Betrug. bei google ist gerade wie Richard Hatchett, diese Betrugs Gestalt ziemlich gelöscht, der vom PM in England, im Mai gefeuert wurde. Drosten, RKI, Helmholtz, nehmen bekannte, Panik Erfinder, Hochstabler als Vorbild, kopieren die Modelle

    Das organisierte Verbrchen hat Deutschland übernommen, etliche angebliche Wissenschaftliche Institutionen, für Angela Merkel Geschäfte

    Der Spiegel macht viel Bla, Bla, Bla, um seine Pharma Betrugs Artikel zu rechtfertigen. Die machen fleissig im Betrug weiter, bringen eine angebliche Daten Bank der John Hopkins Uni, was dann aber im Betrugs System, zu der Microsoft Tochter, Github führt, für ihren Software Fälschungs Programme Neil Ferguson schon bekannt. die betreiben mit der Website, ohne Impressum, jede Menge dieser einschlägig bekannten Panik Zahlen Website für Betrug. Mit Wissenschaft hat das Nichts zu tun. hier

    https://github.com/CSSEGISandData/COVID-19

    Ein blöd Artikel vom Spiegel: Nichts Neues! Experten Gremium heisst immer: Politik Deppen ohne Beruf geben sich als Experten aus, obwohl sie einen IQ unter 70 haben, also Nichts kapieren „functional illerate! sind.

    Expertengremium Wie die Coronakrise hätte verhindert werden können
    Einzelne Staaten und die WHO haben viel zu spät auf die sich abzeichnende Coronapandemie reagiert, kritisieren unabhängige Experten. Um die Krise zügig zu bewältigen, haben sie drei Forderungen aufgestellt.

    12.05.2021, 14.28 Uhr https://www.spiegel.de/wissenschaft/…b-global-de-DE

    Dirk Brockmann

    Dirk Brockmann (* 2. September 1969 in Braunschweig) ist ein deutscher Physiker und Professor am Institut für Biologie der Humboldt-Universität zu Berlin und am Robert Koch-Institut.[1] Brockmann ist bekannt für seine Arbeiten zu komplexen Systemen, komplexen Netzwerken, computergestützter Epidemiologie, menschlicher Mobilität und anomaler Diffusion.

    „““Dirk Brockmann, epidemiologischer Modellierer an der Humboldt-Universität Berlin, veranschaulicht das so: „Wenn die Herdenimmunität bei ungefähr 80 Prozent liegt und sie 40 Prozent schon geimpft haben wie jetzt, heißt das eben nicht, dass man schon zur Hälfte durch ist. Je nach dem wie die Kontakte verteilt sind, ist das deutlich weniger.“““

    https://www.rbb24.de/panorama/thema/…b-global-de-DE

    Vorsatz Täterin, denn die Frau erhielt auch mails, wo man sie vor den gefälschten Websites usw. warnte. Aber Gelftungsucht, Selfie Kindershow, denn mehr Verstand hat man nie gehabt. Oracle von Delfie, erinnert an solche Astrologen Wissenschaftlerinnen mit Geltungs Sucht.

    Über das Deppenvolk der Politik und Wissenschaft, berichten heute die Mainstream Presse.. Wer nicht lernfähig ist, der ist „functional illerate“ als dümmer wie ein Tier, mit einem IQ von unter 80!

    Einen Fehler zu machen, ist menschlich. Beim zweiten Mal ist es Nachlässigkeit und beim dritten Mal Absicht, heißt es. Entsprechend wirkt das Kabinett zuweilen, als säßen dort auch Minister, die es selbst dann noch für eine gute Idee halten, auf eine heiße Herdplatte zu fassen, wenn sie sich die Hände dabei bereits verbrannt haben. https://www.t-online.de/nachrichten/…ernfaehig.html

    Viola Priesemann, real unfähig, als Putzfrau zu gehen. Max Planck, Institut, wo die Dümmsten wie beim RKI Posten erhalten. Die Frau hat sich weit hinaus gelehnt, mit ihren harten Lockdown Forderungen auch schon letztes Jahr. Twitter, Verblödungs Merkmal
    https://twitter.com/violapriesemann?lang=de

    https://de.wikipedia.org/wiki/Viola_Priesemann

    Horoskop Wissenschaftler, die einfach Müll empfinden, was Prominente Wissenschaftler immer wieder zerlegt haben die falschen Zahlen

    aus Sicht anderer Wissenschaftler in weiten Teilen eher hanebüchener Quatsch. „Auf jeden Fall grober Unfug sind die 21.000 Mehrinfektionen“, sagt Statistik-Professor Walter Krämer von der Uni Dortmund dem Nordkurier. Die mächtig klingende Zahl sei Ergebnis eines „ausgefeilten statistischen Modells“, das auf Schätzungen beruhe und somit erhebliche Zufallsfehler enthalte. „Die angeblich 21.000 Mehrinfektionen sind nicht im wahren Leben tatsächlich beobachtet worden, sondern das Artefakt eines statistischen Modells.https://www.corodok.de/experten-studie-querdenken/

    Kinder und Eltern erschrecken ganz wichtig, durch diese Würfel Wissenschaftler

    Indubio Folge 132 – Die Kinder sind immun

    Prof. Dr. Beda M. Stadler, ehem. Direktor des Instituts für Immunologie der Universität Bern, erklärt im Interview mit Burkhard Müller-Ullrich, wie unser Immunsystem funktioniert, was für ein Unsinn symptomloses Kranksein ist und dass Kinder keine Covid-Impfung brauchen./ mehr

  2. lapsi
    Dezember 27, 2021 um 12:07 am


    Professoren Bhakdi und Burkhard zum Thema Unwirksamkeit der Impfungen und Beweise des Zusammenhangs zwischen Impfung und schwerwiegenden Wirkungen:


    COVID-Impfstoffe: Warum sie nicht wirken und zwingende Beweise für ihre Rolle bei TodesfällenCOVID-Impfstoffe: Warum sie nicht wirken können und zwingende Beweise für ihre ursächliche Rolle bei Todesfällen nach der Impfung Prof. Sucharit Bhakdi und Prof. Arne Burkhardt legen hier wissenschaft rumble.comAnstatt diese Aussagen als irre Verschwörungstheorien hinzustellen, sollten die Verantwortlichen sich endlich den Aussagen stellen, wie das eigentlich von Anfang an unter seriösen Wissenschaftlern der Fall hätte sein sollen. Freilich sind das Querdenker, aber vor allem Selbstdenker, und die sind heute dringend nötig. Aber das einzige, was passiert, ist, dass sie mundtot gemacht werden oder, siehe Kekule, entlassen.Gründe dafür:Andere Meinungen werden zensiert, durch Schmierung oder Erpressung.Parteien werden, z.B. durch Pfizer, großzügig im Wahlkampf unterstützt. Irgendwie müssen die sich dafür doch erkenntlich zeigen.Noch schlimmer: Da dem unmündigen Menschen die ganze Wahrheit nicht zugemutet werden kann, muss sie entsprechend aufbereitet werden, wobei natürlich die Ratgeber nicht zu kurz kommen dürfen.Es muss dafür gesorgt werden, dass keine Sorglosigkeit aufkommt, daher muss der Panikmodus gepflegt werden.WHO und andere Institutionen sind nur zu etwa 20 % aus öffentlicher Hand finanziert, zu ca. 80 % durch die Pharmaindustrie, die auch die wissenschaftlichen Berater stellt. Es gibt praktisch keine öffentlich finanzierten Studien mehr.Ich komme inzwischen zu der Überzeugung, dass die ganze Pandemie, wenn nicht von vornherein geplant, doch aufgegriffen wurde, um Ziele, die die ganze Weltbevölkerung betreffen, durchzusetzen, ohne dass die Manipulation erkannt wird.Es wird nicht aufhören, solange wir uns das gefallen lassen!!!!!!!!!!!!!!


    Alles ist geplant, wie ich im März 2020 schon ausführte, mit Namen, Hintermännern, und den korrupten Pharma Organisationen und deren Vertreterhttps://www.youtube.com/embed/ua-W9z5VsPU?wmode=opaqueWHO und andere Institutionen sind nur zu etwa 20 % aus öffentlicher Hand finanziert, zu ca. 80 % durch die Pharmaindustrie, die auch die wissenschaftlichen Berater stellt. Es gibt praktisch keine öffentlich finanzierten Studien mehr.

    Wenn sich die Laborhypothese bestätigen würde, könnte Anthony Fauci in grosse Schwierigkeiten geraten. Der 81-Jährige gab kürzlich bekannt, dass er im Dezember von seinem Posten zurücktreten wird. © public-domain flickr


    «Die USA finanzierten diese Hochrisiko-Experimente»


    Martina Frei / 22.11.2022  Obwohl der US-Sponsor um die Sicherheitsmängel am Institut in Wuhan wusste, floss weiter Geld in die hochriskante Forschung.


    Der deutsche Professor Roland Wiesendanger trägt seit fast drei Jahren Indizien zusammen, die darauf hinweisen, dass das Corona-Pandemievirus aus einem Labor stammt. Im ersten Teil dieses Interviews legte er dar, wie gut vernetzt die Wissenschaftler sind, die diese These zu Beginn der Pandemie sofort vom Tisch gewischt haben, ohne dafür eine Begründung zu liefern. Im folgenden zweiten Teil beschreibt Wiesendanger, was hinter den Kulissen lief. Er gehört zu den Wissenschaftlern, die ein sofortiges Moratorium für die Forschung mit gefährlichen, potenziell pandemie-auslösenden Erregern fordern. 


    *****


    Chinesische Medien haben wiederholt behauptet, das Virus stamme aus einem US-Labor. Tatsächlich gab es in Fort Detrick, wo das US-Militär mit gefährlichen Erregern experimentiert, im Jahr 2019 gröbere Pannen. Die «New York Times» berichtete im August 2019 davon. Die Forschungsanlage in Fort Detrick musste monatelang stillgelegt werden, nachdem Lecks innerhalb von Labors und Probleme mit der Desinfektion von kontaminierten Abwässern entdeckt wurden. Begonnen hatten die Probleme schon im Mai 2018. 


    Es trifft zu, dass es in Fort Detrick immer wieder Laborunfälle gab, auch im Jahr 2019. Dabei ging es aber nicht um Coronaviren. Auch in anderen Laboren der Welt ereigneten sich im Jahr 2019 diverse Laborunfälle. Aber es gibt keinerlei Hinweise, dass das Virus zuerst in den USA ausgebrochen ist. Dies passt auch nicht zu all den anderen Erkenntnissen, die wir haben. 


    Welche Erkenntnisse zum Labor in Wuhan haben Sie?


    Wir wissen aus mehreren unabhängigen Quellen, dass sich eine junge chinesische Wissenschaftlerin in Wuhan zuerst infiziert hat. Diese Nachricht ging in China durch die Social Media. Viele Einwohner in Wuhan litten bereits im Herbst 2019 an COVID-19-ähnlichen Symptomen. Zum Zeitpunkt des Ausbruchs waren 14 US-Diplomaten in Wuhan vor Ort. Die USA hatten daher sehr frühzeitig Zugang zu wesentlichen Informationen. Aufgrund all der Indizien, die inzwischen bekannt sind, kann es als gesichert gelten, dass es in Wuhan spätestens Ende August, Anfang September 2019 zu einem gravierenden Zwischenfall mit Sars-CoV-2 Erregern in einem Labor kam. In der ersten Oktoberhälfte hat eine chinesische Behörde dann vor Ort eine Untersuchung durchgeführt. Deren Ergebnisse durfte die Welt bisher nicht erfahren. Vom 18. bis zum 27. Oktober 2019 fanden in Wuhan die Militärweltspiele statt. Die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» berichtete von Sportlerinnen und Sportlern, die sich möglicherweise schon damals mit COVID-19 ansteckten. 


    «Verbreitung weit vor der offiziellen Berichterstattung kann als gesichert gelten»


    Die Leitung der deutschen Delegation hat später gegenüber derselben Zeitung aber dementiert, dass es irgendwelche Auffälligkeiten gegeben habe.


    Es gibt mehrere unabhängige medizinische Berichte, dass bereits im Herbst 2019 in Italien und Frankreich Menschen an COVID-19 erkrankt sind. Man hat dies erst rückblickend anhand von Lungenaufnahmen und Blutanalysen identifizieren können. Die Verbreitung von Sars-CoV-2 weit vor der offiziellen Medienberichterstattung Ende Dezember 2019 beziehungsweise Anfang Januar 2020 kann damit als gesichert gelten.


    Die USA haben in Wuhan Forschungsprojekte in Auftrag gegeben und finanziert. Bereits 2019 berichteten US-Diplomaten von erheblichen Sicherheitsmängeln im Institut für Virologie in Wuhan. Hätte der Sponsor der Experimente in Wuhan, die US-«National Institutes of Health», angesichts dessen da nicht die Reissleine ziehen müssen?


    Sicher. Die Verantwortung tragen nicht nur chinesische, sondern auch US-Behörden und US-Wissenschaftler. Die «National Institutes of Health» finanzierten diese hoch risikoreichen Experimente in Wuhan bereits seit vielen Jahren – und zwar auch noch, als sie von den Sicherheitsmängeln Kenntnis hatten. In dem erwähnten Bericht wurde eingehend vor den Sicherheitsrisiken gewarnt, aber diese Forschung wurde weiter finanziert, mit US-Steuergeldern, und dies bis heute. Die US-amerikanische Seite hat umfangreiche Informationen. Sie könnte unglaublich viel zur Offenlegung des Pandemieursprungs beitragen, wie auch Jeffrey Sachs, der Vorsitzende der Lancet-Kommission zu COVID-19 und selbst US-Amerikaner, zuletzt immer wieder betont hat. Aber sie tut es bislang noch nicht.


    Zur Person


    R. Wiesendanger © RWiesend, via Wikimedia Commons CC-BY-SA 4.0


    Professor Dr. Dr. h.c. Roland Wiesendanger ist ein dutzendfach ausgezeichneter Wissenschaftler. Der gebürtige Basler schloss sowohl die Matura als auch das Physikstudium und seine Doktorarbeit mit Bestnoten ab. Seit Anfang 1993 ist Wiesendanger Professor für Experimentelle Festkörperphysik an der Universität Hamburg. Er ist unter anderem Mitglied der deutschen Nationalen Akademie der Wissenschaften «Leopoldina», Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften, Ehrendoktor der Technischen Universität Posen und Ehrenprofessor des chinesischen «Harbin Instituts für Technologie». Über 600 Fachartikel hat der Physiker bisher (mit-)verfasst und circa 600 Vorträge in aller Welt gehalten. Durch seine berufliche Tätigkeit verfügt der 61-Jährige über viele Kontakte in aller Welt. 


    Pandemieübung im Oktober 2019: «Insider waren bereits über den Ausbruch informiert»


    Wenn die Geheimdienste angeblich schon im Herbst 2019 wussten, dass da ein gefährliches Virus entkommen ist: Was lief hinter den Kulissen?


    Die Existenz der Furinspaltstelle des Sars-CoV-2 Virus war bereits im Herbst 2019 den Geheimdiensten bekannt und zu diesem Zeitpunkt noch als «classified information» kategorisiert. Am 18. Oktober 2019 veranstalteten die Johns Hopkins University, die Bill & Melinda Gates Stiftung und das WEF eine Pandemieübung, das «Event 201». Dabei wurde der Ausbruch einer Coronavirus-Pandemie simuliert, wobei Massnahmen wie Lockdowns und die Beeinflussung der Medien thematisiert wurden. Wir wissen heute, dass dies zu einem Zeitpunkt geschah, als Insider bereits über den Ausbruch des Sars-CoV-2 Erregers informiert waren.


    Angenommen, die These, dass das Corona-Pandemievirus aus einem Labor stammt, würde bestätigt: Welche Konsequenzen hätte das?


    Dann könnte nach US-Recht wohl nicht nur Anthony Fauci verurteilt werden. Die Republikaner haben die Frage nach dem Ursprung des Sars-CoV-2 Virus zu einem ihrer drei Top-Wahlkampfthemen gemacht. Sie wollen in naher Zukunft umfangreiche Anhörungen vor dem US-Kongress durchführen. Man darf gespannt sein, was nun ab Beginn des kommenden Jahres geschehen wird. 


    Braucht es angesichts dessen dann trotzdem ein Forschungsmoratorium für gefährliche Forschung mit gentechnisch erzeugten Krankheitserregern, wie Sie und andere Wissenschaftler es fordern?


    Ja. Die Virologie hat in den letzten Jahrzehnten enorme Fortschritte gemacht. Ein Teil dieser Forschung befasst sich damit, neue Viren im Labor zu erschaffen oder bereits existierende so zu verändern, dass sie für den Menschen ansteckender und tödlicher werden können. Diese Art der «gain of function»-Forschung ist extrem beunruhigend, und die daran beteiligten Wissenschaftler bedenken die Gefahren zu wenig, die sie heraufbeschwören. Da ist ein Umdenken gefordert. 


    Internationale Aufsicht für die Forschung mit gefährlichen Erregern


    Wieso haben Sie sich als Physikprofessor mit der Frage beschäftigt, woher das Pandemievirus stammt?


    Durch meine berufliche Tätigkeit habe ich diverse Verbindungen mit Kollegen im asiatischen Raum. Ich war auch beruflich oft in China und in Fernost. So erfuhr ich sehr frühzeitig von dem Ausbruchsgeschehen in Wuhan. Das ging dort von Mund zu Mund. Ab Anfang 2020 habe ich dann umfangreiche Recherchen unternommen, woran am Institut für Virologie in Wuhan geforscht wurde. Im Februar 2020 veröffentlichten zwei chinesische Wissenschaftler auf der Plattform «ResearchGate», einen Artikel, demzufolge das Virus höchstwahrscheinlich aus einem Labor in Wuhan stammte. Diese Arbeit wurde aber sehr schnell wieder vom Netz genommen. Inzwischen sind viele starke Indizien bekannt, die eindeutig darauf hindeuten, dass das Virus in einem Labor in Wuhan erzeugt wurde. Dazu gehört insbesondere ein öffentlich bekannt gewordener Forschungsantrag, der die Absicht der Wissenschaftler dokumentiert, im Wuhan Institut für Virologie so genannte Furinspaltstellen in Coronaviren einzubauen. Die Details dieses Forschungsantrags mit dem Titel «DEFUSE» entsprechen einer Anleitung zur Erzeugung von Sars-CoV-2. Damit wird auf schlüssige Weise erklärt, warum die Coronapandemie gerade in Wuhan im Jahr 2019 ausgebrochen ist, und warum man bei dem Erreger Sars-CoV-2 von Anfang an diese Furinspaltstelle im Erbgut gefunden hat, die ansonsten bei keiner anderen natürlich vorkommenden Coronavirenart der Untergattung, zu der Sars-CoV-2 gehört, vorkommt.


    Der Forschungsantrag «DEFUSE» wurde von der Förderorganisation DARPA, die dem Pentagon unterstellt ist, aber mit dem Verweis auf die Risiken abgelehnt.


    Unmittelbar nach dieser Ablehnung durch die DARPA hat der Leiter dieses Projekts, Peter Daszak, aber neue Fördermittel für seine Gain-of-function-Forschung gemeinsam mit dem Institut für Virologie in Wuhan erhalten. Sponsor waren die «National Institutes of Health», genauer gesagt die von Anthony Fauci geleitete Unterabteilung.


    Was schlagen Sie für die Zukunft vor?


    Die Vereinten Nationen sollten die Forschung mit gefährlichen Erregern, die eine Pandemie auslösen könnten, beaufsichtigen und regulieren. Nach dem Vorbild der «Internationalen Atomenergie Agentur» (IAEA) sollte man eine «International Pandemic Pathogen Agency» schaffen, die solche Vorhaben überwacht und notfalls verbietet. Hierzu haben wir kürzlich aufgerufen.


    Sie exponieren sich seit über einem Jahr. Gab es Druckversuche von Seiten der Politik oder der Universität Hamburg?


    Von Seiten der Universität sicher nicht. Der damalige Präsident hat mich 2021 lobenswerterweise dabei unterstützt, meine Recherchen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Innerhalb der Wissenschaft gilt es allerdings weithin als Nestbeschmutzung, einen Laborursprung und damit die Wissenschaft als Ursache für die Pandemie ins Gespräch zu bringen. Die Frage, ob das Virus aus einem Labor stammt, wird in Wissenschaftsorganisationen nicht offen diskutiert. Man klammert das Thema einfach aus. Das gleiche Verhalten ist von Seiten der Politik zu beobachten.


    Vielen Dank für das Gespräch, Herr Professor Wiesendanger.


    Man steckt sich vor allem in geschlossenen Räumen an


    Red. Am häufigsten kommt es zu Corona-Ansteckungen, wenn sich viele Menschen in geschlossenen Räumen nahekommen, vor allem wenn noch viel geredet, gesungen oder gejubelt wird.Weiter kommt es darauf an, wie lange man sich und wie nahe man sich in der Nähe von Ansteckenden aufhält.Häufiges Lüften reduziert das Risiko in solchen Innenräumen. Auch Masken reduzieren das Risiko. In schlecht belüfteten Innenräumen braucht es FFP2-Masken, die gut schliessen.Regelmässige körperliche Bewegung und ein gesunder Lebensstil sorgen dafür, dass das körpereigene Abwehrsystem gegen Viren besser schützt.

    https://www.infosperber.ch/gesundheit/die-usa-finanzierten-diese-hochrisiko-experimente/

  3. lapsi
    Dezember 27, 2021 um 4:07 pm

    Antony Fauci, dem Drahtzieher, für die Deppen Lakaien, wie Montgomery, Drosten, Lothar Wieler geht es an den Kragen, und nicht nur vor dem US Kongress. Drahzieher für Betrug von AIDs, bis Covid-19, wo man sich immer vorab die Patente sichern liess, mit dem Rockfeller Clan, Bill Gates, der an allen Pharma Firmen Anteile hat

    und

    Kaum beachtet von der Weltöffentlichkeit, bahnt sich der erste internationale Strafprozess gegen die Verantwortlichen und Strippenzieher der Corona‑P(l)andemie an. Denn beim Internationalem Strafgerichtshof (IStGH) in Den Haag wurde im Namen des britischen Volkes eine Klage wegen „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ gegen hochrangige und namhafte Eliten eingebracht.

    Verstöße gegen Nürnberger Kodex, Kriegsverbrechen und Co.

    Eine Gruppe, zu der auch der ehemalige Vizepräsident von Pfizer, Dr. Michael Yeadon, gehört, hat beim IStGH im Namen britischer Bürger Klage gegen Boris Johnson und britische Beamte, Bill und Melinda Gates, die Chefs großer Pharmaunternehmen, den Vorsitzenden des Weltwirtschaftsforums, Klaus Schwab, und andere wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit eingereicht.

    Die britische Gruppe, zu der auch ein Astrophysiker und ein Bestattungsunternehmer gehören, hat außerdem Dr. Anthony Fauci, Tedros Adhanom Ghebreyesus, den Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation (WHO), June Raine, die Leiterin der Regulierungsbehörde für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte (MHRA), Dr. Radiv Shah, Präsident der Rockefeller Foundation, und Dr. Peter Daszak, Präsident der EcoHealth Alliance, als „verantwortlich für zahlreiche Verstöße gegen den Nürnberger Kodex, Kriegsverbrechen und Verbrechen der Aggression“ im Vereinigten Königreich und anderen Ländern

    UK Team File Complaint of Crimes Against Humanity With The International Criminal Court
    Patricia Harrity on December 10, 2021

    https://dailyexpose.uk/2021/12/10/uk-team-file-complaint-of-crimes-against-humanity-with-the-international-criminal-court/

  4. navy
    Dezember 28, 2021 um 5:47 am

    Alles erfunden wie immer, für Geschäfte der Politiker, Pharma Industrie, die gefälschten Zahlen

    Skepsis angebracht: Modellierung, ein mystisches Parameter der Corona-Krise

    Der neu formierte Expertenrat der Bundesregierung wollte seine jüngsten Berechnungen, also Modellierungen, nicht der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen. Ein britischer „Modellierer“ gibt einen Einblick in seine Arbeit – und die überrascht.
    Skepsis angebracht: Modellierung, ein mystisches Parameter der Corona-Krise© Presse- Und Informationsamt Der

    Im April 2020 fragte ein Artikel auf spektrum.de: „Simulationen, die Regierungen lenken. Ganze Staaten richten ihre Politik an Computermodellen aus, die den Verlauf der Covid-19-Pandemie vorhersagen. Doch wie verlässlich sind solche Simulationen eigentlich?“ Eine nicht vollkommen unberechtigte Frage oder anders formuliert – wem soll die Modellierung schlussendlich nützen, dem Bürger oder der Politik? Vielleicht noch jemanden ganz Anderen? Der Artikel stellt fest: „Wie gut die Simulationen den Verlauf dieser Pandemie abbilden, sieht man wahrscheinlich erst in einigen Monaten oder Jahren. Um den Wert der Covid-19-Modelle einschätzen zu können, muss man wissen, wie sie erstellt werden und auf welchen Annahmen sie beruhen.“

    • navy
      Januar 5, 2022 um 3:43 am

      Falsche Corona-Prognosen: Manipulation im Namen der Wissenschaft

      Modellrechnungen zum Verlauf der Pandemie sind oft fehlerhaft. Trotzdem haben Politiker und Journalisten damit Stimmung gemacht. Wer den Bürgern Angst einjagen will, hat ihr Vertrauen nicht verdient.
      Jonas Hermann, Berlin
      08.05.2021, 05.30 Uhr
      Ein Paar im Sonnenlicht vor einem Bundestagsgebäude: Dass die Infektionszahlen gerade kontinuierlich sinken, haben die Modellierer nicht vorausgesehen.
      Ein Paar im Sonnenlicht vor einem Bundestagsgebäude: Dass die Infektionszahlen gerade kontinuierlich sinken, haben die Modellierer nicht vorausgesehen.
      Sean Gallup / Getty

      Seit Beginn der Pandemie geistern absurde Vorhersagen durch die Medien. Oft daneben liegt eine Gruppe, von der die meisten Menschen vor Corona noch nie gehört hatten: die sogenannten Modellierer. Sie versuchen, in Modellszenarien zukünftige Entwicklungen zu beschreiben. Dagegen spricht zunächst nichts, weil Wissenschaft nun einmal mit Hypothesen arbeitet. Schwierig wird es, wenn die unrealistischsten Szenarien der Modellrechnungen zu vermeintlich seriösen Prognosen umgeformt werden. Leider haben das Politiker, Journalisten und auch Wissenschafter selbst immer wieder getan.

      Mitte März schrieb ein Statistiker des Robert-Koch-Instituts auf Twitter: «In vier Wochen haben wir eine höhere Inzidenz als zu Weihnachten.» Das Institut rechnete mit einer Inzidenz von über 300 nach Ostern. Zu einem ähnlichen Ergebnis kam die «Süddeutsche Zeitung» in einer Modellrechnung. Der tatsächliche Wert lag in den Wochen nach Ostern allerdings nie über 175, teilweise auch niedriger.
      Berliner Tageszeitung verbreitet absurde Zahlen

      Diese Abweichung ist fast noch verzeihlich, wenn man sich die Zahlen ansieht, die der «Tagesspiegel» in die Welt setzte. Ende März schrieb das Berliner Blatt, im Mai sei «mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von etwa 2000 zu rechnen.» Man berief sich dabei auf einen Professor der Technischen Universität Berlin, der diesen Wert modelliert hatte. Unterstützung kam von der sozialdemokratischen Fachkraft für Alarmismus: Der Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach griff das Szenario auf und warnte in schrillen Tönen.

      Lauterbach ist der Beleg dafür, dass man trotz fortlaufenden Fehleinschätzungen als Experte gelten kann. Nicht nur er vertraute den Modellierern, sondern auch Kanzlerin Angela Merkel. Ihr Kabinett liess sich von der Physikerin Viola Priesemann beraten. Sie forscht am renommierten Max-Planck-Institut, und auch ihre Modellierungen lagen immer wieder daneben. Priesemann vertrat mit zahlreichen anderen Wissenschaftern einen radikalen Ansatz, um die Pandemie zu stoppen, der unter dem Begriff «No Covid» bekannt wurde.
      Ein fast schon autoritäres Menschenbild

      Anders als die Schweiz oder Österreich verfolgte Deutschland besonders in den vergangenen Monaten eine rigide Pandemiepolitik. Dabei argumentierten Regierung, Wissenschaft und Medien gerne mit den Szenarien der Modellierer. War ihnen nicht klar, dass solche Modellrechnungen mit Vorsicht zu geniessen sind und selten zutreffen?

      https://www.nzz.ch/amp/meinung/corona-und-die-modellierer-ihre-prognosen-liegen-oft-daneben-ld.1624036

  5. navy
    Januar 2, 2022 um 4:32 am

    Panik machen für Pharma Geschäfte

    Massenimpfungen in Impfzentren sind widerrechtlich

    Laut EMA sind Covid-«Impfungen» verschreibungspflichtig, aber Impfzentren sind für medizinische Untersuchungen ungeeignet. Die Südtiroler Rechtsanwältin Renate Holzeisen hat deswegen Klage eingereicht.

    Veröffentlicht am 2. Januar 2022 von KD.


    Covid-«Impfungen» unterliegen der Verschreibungspflicht. Dies geht aus Anhang II/B der von der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) erteilten bedingten Zulassungsentscheidung für das derzeit verabreichte Pfizer-Gen-Präparat hervor.

    Die fälschlicherweise als Impfstoffe bezeichneten Substanzen, die nicht in der Lage sind, eine «Infektion» mit SARS-CoV-2 zu verhindern, sollten daher von einem Arzt in einer spezialisierten Struktur verschrieben werden, nachdem alle entsprechenden medizinischen Tests durchgeführt wurden, schreibt das italienische Nachrichtenportal Byoblu.

    Es sei schwer vorstellbar, dass solche Untersuchungen in einem Impfzentrum durchgeführt werden könnten – oder sogar in Wohnmobilen, die als Impfzentren genutzt werden, wie es im letzten Sommer der Fall gewesen sei. Denn diese würden offensichtlich nicht über die nötige Ausrüstung verfügen, um spezielle diagnostische Tests durchzuführen.

    Die Südtiroler Rechtsanwältin Renate Holzeisen erklärte gegenüber Byoblu, dass seit dem 27. Dezember 2020, dem Tag des Beginns der Massenimpfungen, gegen diese Vorschrift verstossen werde. Nach Ansicht von Holzeisen sollten unter anderem der Leiter des italienischen Gesundheitsministeriums und die Arzneimittelbehörde für den Verstoss zur Verantwortung gezogen werden.

    Was bedeutet eine Verschreibung?

    Die Ethikkodizes der Ärzte, die von den einzelnen Orden der Provinzen verabschiedet wurden, machen dies in Artikel 13 sehr deutlich:

    «Die Verschreibung von Arzneimitteln zum Zweck der Vorbeugung, Diagnose, Behandlung und Rehabilitation ist eine unmittelbare, spezifische, ausschliessliche und nicht delegierbare Zuständigkeit des Arztes, die seine Autonomie und Verantwortung beansprucht und auf eine begründete Diagnose oder einen begründeten diagnostischen Verdacht folgen muss».

    Diese Regelung werde bei der derzeitigen Massenimpfung nicht beachtet, da jeder a priori als «impfbar» gelte, auch diejenigen, die von der Krankheit geheilt sind und natürliche Antikörper besitzen, merkt Byoblu an.

    In Artikel 13 des Ethikkodex heisst es ausserdem:

    «Der Arzt muss über ausreichende Kenntnisse über Art und Wirkung der verordneten Arzneimittel, ihre Indikationen, Kontraindikationen, Wechselwirkungen und individuellen Reaktionen verfügen».

    Covid-Gen-Präparate sind experimentell

    Nicht einmal die Pharmaunternehmen selbst könnten über diese Punkte Gewissheit geben, moniert Byoblu. Denn die so genannten Covid-Impfstoffe seien experimentell – auch wenn weiterhin mit wissenschaftlich und rechtlich nicht stichhaltigen Argumenten behauptet würde, dass sie nicht mehr experimentell seien, weil sie weltweit Milliarden von Menschen verabreicht werden.

    Die experimentellen Medikamente werden im Ministerialerlass vom 15. Juli 1997 geregelt. Dieser besagt, dass jede Person, die an einer medizinischen Studie teilnimmt, in Kenntnis der Sachlage zustimmen muss. In ihrer bei der Staatsanwaltschaft Bozen eingereichten Klage macht Rechtsanwältin Holzeisen klar:

    «Das Formular, das die Menschen in den Impfzentren unterschreiben müssen, kann in keiner Weise als informiert angesehen werden. … Aus dem Einwilligungsformular geht nicht klar und deutlich hervor, dass diese Stoffe nur unter Vorbehalt zugelassen sind, weil grundlegende Studien fehlen. … Diese Informationen müssen von Rechts wegen den Personen zur Verfügung gestellt werden, die sich dem Prozess unterziehen wollen oder durch gesetzliche Erpressung dazu gezwungen werden».

    Angesichts dessen müssten nach Ansicht der Südtiroler Juristin alle Massenimpfungen gestoppt werden.

    Covid-Injektionen verhindern keine «Infektion»

    Hinter all diesen Verstössen stehe ein Gesetzesdekret dieses Jahres, in dem wissenschaftliche Unwahrheiten stehen, stellt Byoblu fest. Dieses Gesetz schreibt die Impfpflicht für das Gesundheitspersonal vor und besagt, dass die Covid-Injektionen die Infektion mit SARS-Cov-2 verhindern. Dies ist jedoch nicht der Fall, wie aus den Unterlagen der EMA hervorgeht. Rechtsanwältin Holzeisen schreibt in ihrer Beschwerde:

    «Alle bedingt zugelassenen Stoffe verhindern nicht die Ansteckung und damit die Infektion, sondern sie haben die Funktion, die Covid-Krankheit zu verhindern».

    Dies seien zwei sehr unterschiedliche Konzepte, konstatiert Byoblu. Man könne niemanden zwingen, ein Medikament zur Vorbeugung einer Krankheit einzunehmen. Das wäre so, als würde man verlangen, dass jeder Aspirin nehmen müsse, um Kopfschmerzen zu vermeiden.

    Covid-Injektionen verhindern nicht einmal Krankheiten

    Ausserdem sei die Behauptung, dass die Covid-Gen-Präparate der Krankheit vorbeugen können, durch die offiziellen Daten in den Bulletins der italienischen Arzneimittelagentur und des nationalen Gesundheitsinstituts widerlegt worden. Jeder, auch geimpfte Menschen, könne an Covid erkranken und sogar schwere und tödliche Verläufe haben. https://corona-transition.org/massenimpfungen-in-impfzentren-sind-widerrechtlich-und-sollten-gestoppt-werden

    • balkansurfer
      Januar 17, 2022 um 4:42 pm

  6. politic
    Juli 2, 2022 um 7:32 pm

    noch ein Superdepp von github: Marc Fehr

    https://github.com/marcfehr

    https://www.marcfehr.ch/

    Wie der Betrug organisiert wurde von Drosten, Land, Cormann


    Geld scheffeln mit Pandemien: Teil 1: Die Profiteure der PCR (Corona-Dokumente) Broschiert – 19. Oktober 2021von Artur Aschmoneit (Autor)Alle Formate und Editionen anzeigen120 Seiten, 140 × 210 mm, ISBN 978-3-96230-013-5 (PDF)122 Seiten, 140 × 210 mm, ISBN 978-3-96230-016-6 (Print), 10,00 €.»Geld scheffeln mit Pandemien« zeichnet den Werdegang von Akteuren und Institutionen nach, welche die Bekämpfung von Krankheiten als lukrative Geldquelle entdeckt haben. Den Auftakt bildet die Arbeitsbeziehung zwischen der kleinen Biotechnologie-Firma TIB Molbiol zur Berliner Charité, dem größtem Krankenhauskonzern Deutschlands. Wie in der historischen Betrachtung sichtbar wird, bildet die Angst vor dem unsichtbaren Feind Corona den vorläufigen Höhepunkt einer langjährigen Zusammenarbeit. »Die Profiteure der PCR« ist der erste Teil eines mehrbändigen Vorhabens. Er knüpft die ersten beiden Punkte in einem weltweiten Netzwerk, das Krisen geschickt und skrupellos zum eigenen Vorteil nutzt. Die konkrete Analyse wirft die grundsätzliche Frage auf, wieso wir gerade denjenigen unsere Gesundheit anvertrauen, die in einem profitgetriebenen Umfeld ihr Geschäftsziel durch Panikmache erreichen und nach bekanntem Muster Gewinne auf Kosten der Allgemeinheit privatisieren.Mehr lesen121 Seitenhttps://www.thomaskubo.de/files/pdf/…Scheffeln1.pdfSeite 74Kommerzielle Interessen von Charité und Labor BerlinViele Menschen verbinden mit dem Namen »Charité« die Begriffe»Krankenhaus« und »Universität«. In der Tat trägt die Einrichtungden Namen »Charité – Universitätsmedizin Berlin«.Diese Bezeichnung verschleiert den Kern: »Die Charité ist einGroßunternehmen, das zu 100 Prozent dem Land Berlin gehört undzuletzt Gesamteinnahmen in Höhe von 2,0 Milliarden Euro im Jahrerzielt hat.« So beschreibt sie sich selbst auf ihrer Internetseite.1 Fol-gerichtig spricht ihr Organigramm2 von der »Organisationsstrukturdes Konzerns«.Andere Berliner Hochschulen werden beaufsichtigt durch Kura-torien, denen u. a. vier Mitglieder des Abgeordnetenhauses, je zweiVertreter oder Vertreterinnen der Berliner Arbeitgeberverbände undder Berliner Gewerkschaften, eine Vertreterin einer Organisation,die die Interessen von Frauen, sowie eine Person, die Umweltbelangevertritt, angehören. (Jedenfalls schreibt das Berliner Hochschulge-setz das vor…)3undhttps://twitter.com/theotherphilipp/…63132038733827

  7. navy
    November 5, 2022 um 1:22 pm

    Alle, Streck, Drosten, Wieler plabbern, nur dem Gangster Dr. Antony Fauci nach

  8. Sum
    Januar 3, 2023 um 6:18 am

    Roger Letsch / 03.01.2023 / 06:00 / Foto: Imago / 0

    Die Legende von den Fehlern auf beiden Seiten

    Als Vor­sitzende des Ethikrates bemühte sich Ale­na Buyx in den Corona-Jahren, diensteifrig jede Grun­drecht­sein­schränkun­g und alle Verbote und Nötigungen „ethisch“ zu rechtfertigen. Jetzt würde die Chef-Ethikerin diese Spuren wohl gern verwischen./ mehr

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: