Archiv

Archive for Februar 21, 2022

American Council on Germany, die Industrie Mafia, um die „Global Young Leader“ des Klaus Schwab“ zu finanzieren

Februar 21, 2022 9 Kommentare

Die Verbrecher finanzieren für Profite Krieg, Corona, jeden Privatisierungs Betrug in der Welt, und das American Council of Germany, dient einer Milliarden schweren Geldwäsche für Betrug, wo man sich angehende Medien Leute, Politiker einkauft, die immer vollkommen korrupt sind

NZZ-Hauptgeschäftsführer ist «Young Global Leader» des WEF

Felix Graf hat dieselbe globalistische Kaderschmiede durchlaufen wie Bill Gates, Angela Merkel, Nicolas Sarkozy und Tony Blair.

Datum: 24. März 2022

denn das sind die Financier des Betruges, gesponsert von Pfizer, Deutsche Bank und anderen Betrugs Firmen

American Council on Germany.

https://www.acgusa.org/

Unten die Financiers, der Young Leader, welche ja den Club des Verbrechens, auch für Krieg finanzieren

die Sponsoren,jede Betrugs Firma dabei: Daimler, Pfizer, Fresenius, facebook, BASF usw.

Naive hatten geglaubt, das ein Eid was sagt, oder die Eide von Ärzten. Da ist nur noch Dr. Mengele, die Menschen Experimente der WHO, Bill Gates, UNICEF, und den Finanzratten des Krieges und der Korruption: Markenzeichen: Mitglied im Club, des Verbrechens: Y
Global Young Leader des Klaus Schwab, WEF und die Eiteklkeit für Fotos von Angela Merkel, der Greenpeace Tussi: Jenniver Morgan, bis Ursula von der Leyen

https://www.younggloballeaders.org/

Klaus Schwab jubelt: Mit Jennifer Morgan wurde eine weitere Marionette installiert

18.2.2022 https://www.auf1.tv/nachrichten-auf1/klaus-schwab-jubelt-mit-jennifer-morgan-wurde-eine-weitere-marionette-installiert/

Privater Mafia Club der Welt, der Globalisten, für Krieg, Mord und Betrug:

Blöd outet sich ja Selber

Einblicke in die globale Wirtschaftselite „Das ist ein einzigartiges Netzwerk“
Interview von Cordula Tutt
29. Mai 2021
Netzwerken beim World Economic Forum Quelle: World Economic Forum/Benedikt von Loebell

Netzwerken beim World Economic Forum
Bild: World Economic Forum/Benedikt von Loebell

Das „Young Global Leaders “-Nachwuchsprogramm des Weltwirtschaftsforums ist immer hochkarätig besetzt: Angela Merkel oder Emmanuel Macron gehören zu den Alumni. Die grüne Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock ist Teil des aktuellen Jahrgangs. Hier gibt die Anwältin Anahita Thoms Einblicke in den exklusiven Kreis.

Das Weltwirtschaftsforum, der Club großer Konzerne und Ausrichter des jährlichen Führungstreffens in Davos, betreibt ein Programm für Führungskräfte, die kurz vor dem Sprung in höchste Ämter und Aufgaben stehen. Auch die grüne Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock (40) ist Stipendiatin im exklusiven Zirkel dieser „Young Global Leaders“.

Die Düsseldorfer Anwältin und Partnerin der Großkanzlei Baker McKenzie, Anahita Thoms (40), ist die einzige andere Deutsche im aktuellen Nachwuchs-Jahrgang aus weltweit 114 Teilnehmern, der 2020 startete. Mit dabei sind etwa auch die finnische Premierministerin Sanna Marin oder die Kapitänin der US-Fußballnationalmannschaft, Megan Rapinoe. Angela Merkel und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron oder der frühere britische Premier Tony Blair haben das Programm ebenso einst durchlaufen. Die WirtschaftsWoche hat mit Anahita Thoms über ihre Erfahrungen gesprochen….

Wie lief das ab?
Es war ein sehr spannender Kurs mit Professoren und Dozenten aus Stanford – leider lief wegen der Pandemie alles online. Diese Programme finden zusammen mit namhaften Universitäten statt und die Inhalte werden auf die Young Leaders ausgerichtet.

https://www.wiwo.de/politik/deutschl…/27227542.html

Es gibt sogar einen Film, über das Forum https://www.theforum-film.de/

Treffen, von vollkommen korrupten Leute, Finanz und Medien Gangstern bis zu Analphabeten, von Al Gore, „Greta“, Trudeau, Lagarde, die ganzen Politik Verbrecher treffen sich für die Beute Teilung, der Globalisierung und von Krieg

Reines Gangster Treffen, mehr nicht um Beutezugs Kriege zu inzenieren, für Privatisierung und Monopole

 

Zur Verbindung zwischen dem NZZ-CEO und dem einflussreichen WEF passt, dass NZZ-Chefredaktor Eric Gujer im Jahre 2010 zusammen mit Gary J. Schmitt und anderen Autoren das Buch «Safety, Liberty, and Islamist Terrorism» des American Enterprises Institute geschrieben hat: Schmitt ist niemand anderes als der ehemalige Executive Director des neokonservativen, kriegstreiberischen Think Tanks Project for the New American Century (PNAC).

*******

Passend dazu: Corona-Transition, «Eine Kaderschmiede für Covid-Diktatoren». Der Ökonom Ernst Wolff spricht über die vom WEF geschaffene «Young Global Leaders School». (Mit Video)



Quelle:

Forum of Young Global Leaders: Community

Corona-Transition: The Great Reset: «Kapitalismus mit chinesischen Merkmalen» – 20. Februar 2022

Corona-Transition: Eine Kaderschmiede für Covid-Diktatoren – 2. Februar 2022

Kategorien:Europa Schlagwörter: ,