Startseite > Europa, NATO - Gladio > DARPA (Pentagon) und die Verbrecherische RNA Forschung und Impfungen

DARPA (Pentagon) und die Verbrecherische RNA Forschung und Impfungen

März 2, 2022

DARPA (Pentagon) und die Verbrecherische RNA Forschung und Impfungen

Der „Corona“ Betrug des Bill Gate’s, Avril Haines, des RKI::: Prof. Jochen Werner: Corona insgesamt harmloser als Influenza – „Dummheit geht viral“

Die Ratten Abteilung von Rockefeller, Bill Gates, Antony Fauci, Seth Berkely (GAVI) bis Margaret Hamburg. Die Universalle Impfung: RNA Impfung für Ratten Geschäfte

Veröffentlicht am

Es wird kein Chip eingepflanzt. Es ist ein Sensor

60 Minutes ist ein investigatives Nachrichtenmagazin, das seit 1968 vom US-Fernsehsender CBS Corporation ausgestrahlt und von CBS News produziert wird… Gemessen an den Einschaltquoten ist 60 Minutes die erfolgreichste Nachrichtensendung in der US-Fernsehgeschichte.Wikipedia

Dort wurde unter dem Titel „Military programs aiming to end pandemics forever. Bill Whitaker reports on the Pentagon projects that helped combat COVID-19 and may help end pandemics forever.“ am 11.4. ein Video gezeigt, in dem es heißt:

»Es mag Sie überraschen zu erfahren, dass viele der Innovationen, die zur Bekämpfung des Coronavirus eingesetzt wurden, einst obskure, vom Pentagon finanzierte Projekte waren, um Soldaten vor ansteckenden Krankheiten und biologischen Waffen zu schützen. Der lebensrettende Impfstoff, der in Rekordzeit entwickelt wurde, verdankt sich diesen Programmen. Um mehr darüber zu erfahren, trafen wir den Mann, der die Bemühungen um einen schnellen Impfstoff anführt, den pensionierten Colonel Matt Hepburn. Der Arzt für Infektionskrankheiten der Armee arbeitete jahrelang bei der geheimen Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) an einer Technologie, von der er hofft, dass COVID-19 die letzte Pandemie sein wird.«

„Es wird kein Chip eingepflanzt. Es ist ein Sensor“ weiterlesen

Viele Jahre Verbandspräsident, Beste Erfahrung und wieder sofort gefeuert. Erpressungskartell, was vollkommen in Panik ist mit dem Betrug

hier der Brief, weswegen er gefeuert wurde, vom RKI-PEI Politik Verbrecher Kartell- Die gesamten Corona Impfungen sind Müll, wie Amtlich in Österreich festgestellt wurde. Amtlicher Gecko Bericht.(Vergleichbar: RKI.

Bei der BKK ProVita wollte man die Nachricht am Dienstagabend zunächst weder bestätigen noch dementieren. Später hieß es jedoch : „Auf seiner heutigen Sitzung hat der Verwaltungsrat der BKK ProVita beschlossen, sich mit sofortiger Wirkung vom bisherigen Vorstand Andreas Schöfbeck zu trennen. Die Führung der BKK ProVita geht nahtlos in die Hände von Walter Redl über, dem langjährigen Stellvertreter des bisherigen Vorstandes. https://clubderklarenworte.de/wp-con…KK-ProVita.pdf

Es gibt ja BMI Warnungen, das real Nichts ist, der Lockdown sinnlos ist schon im April 2020

1.3.2022


Militärische Forschung der DARPA auch als Biowaffe einsetzbar?

Völlig irre: “Ansteckende” Impfungen, die sich wie Viren ausbreiten, entwickelt!

Wie “Gain-of-function”: Impfungen hochansteckend machen

Um einen übertragbaren Impfstoff herzustellen, müssen Wege gefunden werden, den Krankheitserreger so zu verpacken, dass er leicht von einer Person auf eine andere übertragen werden kann, er also ansteckend genug ist, um schnell große Teile der Bevölkerung zu infizieren, berichtet die britische Daily Mail. Das hört sich grundsätzlich so an wie in der Gain-of-function-Forschung, wo man ebenfalls versucht, einen Krankheitserreger ansteckender und/oder gefährlicher zu machen. Dass durch die übertragbaren Impfungen eine schwere Krankheit ausgelöst wird, soll laut dem Bericht allerdings verhindert werden.

Zwei Wege erforscht

Zwei Möglichkeiten werden untersucht: Die erste besteht darin, im Labor eine sehr milde Form des Virus herzustellen. Die andere Möglichkeit ist, einen Teil der DNA eines gefährlichen neuen Krankheitserregers in ein relativ harmloses, aber hochansteckendes Virus, wie z. B. ein Erkältungsvirus einzubauen. Bei beiden Strategien müssten die Impfstoffe nur an kleine Gruppen in verschiedenen Landesteilen verabreicht werden, die dann den Impfstoff an die Menschen in ihrer Umgebung unbemerkt weitergeben. Abgesehen davon, dass man also daran forscht, Menschen künftig im Namen der öffentlichen Gesundheit allerlei Wirkstoffe ohne deren Wissen oder Zustimmung unterzujubeln, stellt sich auch noch die Frage: Wie gefährlich kann das werden?

Erste “Erfolge” bereits im Jahr 2000

Dass dieser Ansatz funktioniert, konnten laut dem Bericht der Daily Mail Wissenschaftler im Jahr 2000 zeigen. In Spanien wurde ein tödliches Virus unter Kaninchen eingedämmt, indem 70 von ihnen einen übertragbaren Impfstoff verabreicht bekamen. Dann wurden sie in die freie Wildbahn zurückbracht, wo sie den Wirkstoff schnell an hunderte weiterer Tiere weitergaben. Der Ausbruch wurde gestoppt.

Militärische Forschung – nur zu unserem Besten

Vor dem Hintergrund der Corona-Krise untersuchen rund ein Dutzend Forschungseinrichtungen in den USA, Europa und Australien bereits das Potenzial für sich selbst ausbreitende Impfstoffe. Eines der am weitesten fortgeschrittenen Projekte wird von der Defence Advanced Research Projects Agency (DARPA) finanziert. Die DARPA ist eine Forschungseinrichtung des US-Militärs und hat u.a. das Internet, GPS, autonomes Fahren und Fliegen, intelligente Roboter, „Smart Dust“ usw., aber auch die mRNA-Technologie grundgelegt oder mitentwickelt (Wochenblick berichtete).

Die Zauberlehrlinge: Was, wenn wir die Geister, die wir riefen, nicht mehr loswerden?

Dr. Filippa Lentzos, Dozentin für Wissenschaft und internationale Sicherheit am King’s College London, warnt vor der Gefahr, dass die Wissenschaft, die hinter den selbstausbreitenden Impfstoffen steht, für die Herstellung biologischer Waffen missbraucht werden könnte. Eine solche sich selbst verbreitende Waffe könnte sich als unkontrollierbar und unumkehrbar erweisen“, sagt sie.

Womit wir wieder bei der Forschung der DARPA wären, die die mRNA-Technologie, wie bereits erwähnt, mitentwickelt und finanziert hat. Wie Wochenblick berichtete, sehen manche Experten auch diese Technologie als eine Art Biowaffe an. Die Gründung von ModeRNA geht ebenfalls auf die DARPA zurück, wie Wochenblick berichtete und auch Microchips, die Corona erkennen können.



https://www.wochenblick.at/welt/

Schrieb ich schon Anfang 2020, werd dahinter steckt. Und CureVac, Biontech, Drosten, Ellerbrok, machten da aktiv mit, erhielten Geld.

Betrugs CT Werte, wo jeder Postitive Test, mit einem CT Wert von über 25 Müll ist was sogar Bill Gates, die WHO sagen. Ebenso Gesunde testen Unfug ist.

Vorsatz Betrug

h

Aus 30 mach 40: So kann man Leute “kranktesten”

Aufgefallen ist die Sache einer Apothekerin aus Garsten in Oberösterreich, die sich wunderte, weshalb Tests, die sie abnahm mit CT-Werten über 30 Zyklen plötzlich mit dem Verweis “nachgewiesen” zurück kommen. Mit Ausnahme der ersten Pandemie-Monate gilt eigentlich ein CT-Wert über 30 als nicht ansteckend. Es ist daher auch die Schwelle für eine Entlassung aus der Quarantäne. Das geht weiterhin aus den offiziellen Empfehlungen für PCR-Tests hervor. https://www.wochenblick.at/corona/

Kategorien:Europa, NATO - Gladio Schlagwörter: ,
  1. almi
    März 4, 2022 um 3:41 pm
    Vertrauliche Studien und Dokumente der US-Gesundheitsbehörden in einer Datenbank öffentlich zugänglich

    Bis dato wurde die Veröffentlichung von 150 Dokumenten von Pfizer erstritten.

    Datum: 4. März 2022

    Rubrik: Medien

    Pfizer listet in einem vertraulichen Bericht 1290 Nebenwirkungen seines Covid-Impfstoffs

    Die Auswertung umfasst die ersten drei Monate nach der provisorischen Freigabe des Vakzins.

    Datum: 4. März 2022

    Rubrik: Impfstoffe/Pharmakologie

  2. März 22, 2022 um 1:13 pm

    der Verbrecher, wie Klaus Schwab, Georg Soros uralt und über 80 will gehen

    Auch Bidens Corona-„Kriegsmanager“ vor dem Abgang

    US-Corona-Diktatur bröckelt: Bidens Gesundheitsguru Fauci erwägt Rücktritt!

    Bild (Fauci 2016): NIAID, Wikimedia Commons, CC BY 2.0

    • 20. März 2022

    Inhalt

    1. „Chef-Diktator“ und grausame Tierversuche
    2. Barrington-Autoren mundtot machen
    3. Trump wollte Herdenimmunität
    4. Bidens Covid-19-Kriegs-Manager geht

    Der äußerst umstrittene US-Gesundheitsguru von Präsident Joe Biden, Dr. Anthony Fauci, ließ in einem Podcast anklingen, er könnte bald sein Amt als Chef des Nationalen Instituts für Allergien und Infektionskrankheiten (NIAID) zurücklegen. Er habe immer gesagt, er werde bei dem bleiben, was er tue, bis man aus der Pandemie-Phase herausgekommen sei, und er denke, da könnte man jetzt angelangt sein. Auch Bidens Covid-19-Koordinator, Jeff Zients, der die Pandemie wie einen Krieg angehen sollte, wirft das Handtuch.

    „Chef-Diktator“ und grausame Tierversuche

    Der 81-jährige Fauci leitet das NIAID seit 1984, und wurde mächtiger Entscheidungsträger im Pandemie-Management der USA. Wegen umstrittener und widersprüchlicher Entscheidungen und der unter ihm autorisierten und finanzierten Corona-Virus-Forschungen in Wuhan sowie grausamen Tierversuchen, geriet er massiv unter Druck.

    Den Republikanern war Fauci immer ein Dorn im Auge. Sein größter “Widersacher“ ist der republikanische Senator Rand Paul. Dieser kritisierte die Pandemie-Allmacht Faucis, nannte ihn „Chef-Diktator“, wollte das NIAID – erfolglos –  durch drei neue Institute ersetzen und Fauci vor Gericht bringen. Grund für das große Sesselrücken in den Top-US-Gesundheitsetagen könnten immer mehr skandalöse Details sein, die im Zuge von „Freedom of Information“-Anfragen (Bürgerrecht auf Information) öffentlich werden.  

    Barrington-Autoren mundtot machen

    Bereits am 19. Dezember 2021 trat der Direktor des Nationalen Gesundheitsinstituts (NIH), Dr. Francis Collins, zurück. Das NIH ist Teil des US-Gesundheitsministeriums. Dort war Fauci bis 1984 tätig. Collins wurde unter Obama 2009 in sein Amt berufen. Davor war er Direktor am Nationalen Institut für Humangenom-Forschung, wo er wieder tätig sein will. Collins stand massiv unter Druck als aufkam, dass er in einem, u.a. an Dr. Fauci gerichteten E-Mail, im Oktober 2020, die „Entfernung der Great Barrington Erklärung“ verlangte, wobei die Autoren diskreditiert werden sollten.

    Collins und Fauci wollten damals erneut einen Lockdown verordnen. In der Barrington-Erklärung kritisieren weltweit renommierte Epidemiologen und Ärzte die verheerenden Folgen der restriktiven Covid-19-Politik und belegen das. Sie empfehlen einen „fokussierten Schutz“ für Ältere und Vorerkrankte. Alle anderen sollen ihr normales Leben fortsetzen können. Die Erklärung wurde bisher mit fast 1 Million Unterschriften unterstützt.

    Trump wollte Herdenimmunität

    In einem aktuellen Fox-Interview mit Collins wurde der Konflikt bezüglich US-Pandemie-Management im Übergang von Trump zu Biden deutlich. So wollte Trump offenbar einen lockeren Umgang mit Restriktionen. Sein Top-Gesundheitsberater, Dr. Scott Atlas, befürwortete eine Herdenimmunität und war gegen die verheerenden Einschränkungen. Collins war überzeugt, dann hätte es hunderttausende Tote mehr gegeben. Er dürfte nichts vom Ansatz in Schweden gehört haben, wo man just mit einer weniger restriktiven Corona-Politik erfolgreich war.

    Bidens Covid-19-Kriegs-Manager geht

    Auch Präsident Joe Biden verliert ab April zwei wichtige Mitarbeiter: Seinen Covid-19-Koordinator Jeff Zients und dessen Stellvertreterin Natalie Quillian. Zients wurde von Biden vor seinem Amtsantritt beauftragt, eine Pandemie-Politik „wie in Kriegszeiten“ umzusetzen. Sein Abgang erfolgt in einer Phase, wo das Virus endemisch wird und die Einschränkungen nicht mehr begründbar sind.

    https://www.wochenblick.at/corona/us-corona-diktatur-broeckelt-bidens-gesundheitsguru-fauci-erwaegt-ruecktritt/

    • agronkrasniqi
      Juni 25, 2022 um 5:31 am

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: