Startseite > Spezial > Weltweite Übersterblichkeit, wo Geimpft wurde: Impf-Holocaust

Weltweite Übersterblichkeit, wo Geimpft wurde: Impf-Holocaust

Impf-Holocaust

die Einschläge gegen die Impfmafia kommen immer näher. Auch wenn sich der Premium-Impfmafiosi und Pferdedoktor Wieler vom RKI bereits absetzt, wird er beim Tribunal mit ganz vorne sitzen:

Impf-Holocaust England, Sterben der Geimpften in Deutschland – es ist eine Bio-Bombe US-Militär

https://www.bitchute.com/video/3rMMIeYYVVd1/


In England drehten die Täter durch als der hochrangige Tory-Politiker Andrew Bridgen die Covid-Impfung als Holocaust bezeichnete, als das größte Verbrechen unserer Zeit. Bei uns stellte der ehemalige RKI-Berater Holger Reißner klar, dass das Große Sterben der Geimpften begonnen hat, weil diese Bio-Waffe jetzt ihr grausam-tödliche Vernichtungskraft entfaltet…….


Subjektiv betrachtet, gab es nie so viele Berichte über sportliche Menschen, die plötzlich und unerwartet bei der Ausübung ihres Sportes tot umgefallen sind. (Siehe auch: Dr. McCullough warnt: Schon über 1.100 tödliche Herzstillstände unter Sportlern seit Impfkampagne).

ein Ultimativer Betrug, der die NATO, Militärs, Wirtschaft und Wissenschaft zerstörte

US-Sicherheitsexperten: „Viele prominente Wissenschaftler und Journalisten haben ihre Pflicht nicht erfüllt“

Von Ryan Morgan16. Januar 2023

FacebookTwitterTelegramE-MailDrucken0 Kommentare

In einem offenen Brief vom 11. Januar kritisieren 43 US-Sicherheitsexperten Medien, die ausschließen, dass die COVID-19-Pandemie das Ergebnis eines Laborlecks gewesen sein könnte.

Ein offener Brief von 43 US-Sicherheitsexperten richtet sich „an die Herausgeber, Autoren und Mitwirkenden der wichtigsten wissenschaftlichen, medizinischen und journalistischen Publikationen weltweit“. Zu den Adressaten gehören „The Lancet“, „Nature Medicine“, „The New York Times“ und das „TIME“ Magazine.

Der von der Vandenberg Coalition koordinierte Brief enthält Unterschriften des Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses des Repräsentantenhauses, Michael McCaul, des ehemaligen nationalen Sicherheitsberaters der USA, Robert O’Brien, des ehemaligen stellvertretenden nationalen Sicherheitsberaters der USA, Matthew Pottinger, sowie von Analysten der Heritage Foundation, des Hudson Institute, des Center for Strategic and International Studies (CSIS) und anderen sicherheits- und außenpolitischen Analysten.

„Führende wissenschaftliche Zeitschriften zensierten abweichende Stimmen; viele Wissenschaftsjournalisten bei großen Nachrichtenagenturen förderten Narrative oder vertraten Schlussfolgerungen, die nicht durch Beweise untermauert wurden; Reporter versäumten es, auch nur den Versuch zu unternehmen, mögliche Interessenkonflikte ihrer Quellen aufzudecken“, heißt es in dem Schreiben.

https://www.epochtimes.de/politik/ausland/us-sicherheitsexperten-viele-prominente-wissenschaftler-und-journalisten-haben-ihre-pflicht-nicht-erfuellt-a4117458.html

Kategorien:Spezial Schlagwörter: ,
  1. Januar 18, 2023 um 6:09 pm

    Im Dienste der Pharmaindustrie: Deutsche Regierung und Mainstream buckelten vor BioNTech
    Im Dienste der Pharmaindustrie: Deutsche Regierung und Mainstream buckelten vor BioNTech

    Deutsche Regierung warnte BioNTech vor drohender Kritikwelle

    Doch nicht nur Berichte über Nebenwirkungen stießen sauer auf. Auch Forderungen nach günstigen Vakzinen durch die Aufhebung von Patenten kamen bei den profitgierigen Unternehmen schlecht an. BioNTech-Firmensprecherin Jasmina Alatovic fürchtete im Zuge einer angekündigten Kampagne eine Welle der Kritik gegen das Pharma-Unternehmen und wandte sich per Mail an Nina Morschhaeuser von Twitter in Deutschland. Sie bezieht sich bei ihrem Hilferuf auf einen Hinweis des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) – ein Skandal, denn offensichtlich war auch die deutsche Regierung stets bemüht, Big Pharma vor kritischen Bürgern zu schützen.

    Deutsche Regierung warnte BioNTech vor drohender Kritikwelle

    Doch nicht nur Berichte über Nebenwirkungen stießen sauer auf. Auch Forderungen nach günstigen Vakzinen durch die Aufhebung von Patenten kamen bei den profitgierigen Unternehmen schlecht an. BioNTech-Firmensprecherin Jasmina Alatovic fürchtete im Zuge einer angekündigten Kampagne eine Welle der Kritik gegen das Pharma-Unternehmen und wandte sich per Mail an Nina Morschhaeuser von Twitter in Deutschland. Sie bezieht sich bei ihrem Hilferuf auf einen Hinweis des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) – ein Skandal, denn offensichtlich war auch die deutsche Regierung stets bemüht, Big Pharma vor kritischen Bürgern zu schützen.

    Wie die twitter Vertreterin: Nina Morschhäuser, im Mafia Stile, Meinungen, Informationen über Covid manipulierte

    https://report24.news/im-dienste-der-pharmaindustrie-deutsche-regierung-und-mainstream-buckelten-vor-biontech/

    und

    https://geopolitiker.wordpress.com/2023/01/18/wie-die-twitter-vertreterin-nina-morschhauser-im-mafia-stile-meinungen-informationen-uber-covid-manipulierte/

  2. Januar 18, 2023 um 6:51 pm

    Video, auf dem WEF von Bourda, mit Klaus Schwab

    Aber Afrika ist ungeimpft, also gescheitert

    [B]Die Katze ist aus dem Sack
    Unglaublich, dass der CEO von Pfizer
    sagt, es sei sein Traum, die
    Bevölkerung bis 2023 um 50 Prozent zu
    reduzieren ••
    Das ist ein Traum den wir hatten,
    zusammen mit meinem Team im Jahr
    2019. das erste Mal als wir uns trafen.
    Im Januar 2019, in Kalifornien,
    definierten wir die Ziele für die
    nächsten 5 Jahre und eins davon war,
    im Jahr 2023 werden wir die Zahl der
    Menschen auf der Welt um die Hälfte
    reduzieren, ich denke heute, dieser
    Traum wird Realität.

    Und das Publikum klatscht mit Beifall

    [/B]

    https://t.me/Hintergrundfakten/8668

  3. agroni
    Januar 20, 2023 um 6:37 am

    Die Leute sterben wie die Fliegen, weil man mit verunreinigten Impfmüll auch noch spritzt, also einer Drecks Produktion, wo man jeden Lebensmittel Hersteller längst dicht gemacht hätte.. Die Hersteller des Impfmülles, die grössten Pharma Betrugs Firmen, ohne jede Haftung, was absurd ist.

    Offizielle Zahlen: Hohe Impfquote korreliert mit hoher Sterblichkeit

    Bundeskanzler Olaf Scholz im Januar 2022 bei der Vorstellung der Kampagne ‚Impfen hilft‘ | Bild: picture alliance/dpa/POOL AP | Hannibal Hanschke

    Offizielle Zahlen: Hohe Impfquote korreliert mit hoher Sterblichkeit

    Prof. Stefan Homburg
     hat die offiziellen deutschen Daten zur Sterblichkeit in den einzelnen Bundesländern für die Jahre 2021 und 2022 analysiert und in Beziehung zu den jeweiligen Corona-Impfquoten gesetzt. Multipolar veröffentlicht seine Untersuchung. Die Ergebnisse belegen noch keine Kausalität, sind aber ein weiteres dringliches Sicherheitssignal.
    STEFAN HOMBURG, 19. Januar 2023, 0 Kommentare, PDF

    Deutschland ist für Forscher interessant, weil es zu den föderalen Staaten gehört. Infolge einheitlicher Sprache und eines einheitlichen Rechtssystems sind Vergleiche zwischen Bundesländern zuverlässiger als internationale Vergleiche. Dieser Vorteil lässt sich auch zur Klärung der weltweit umstrittenen Frage nutzen, ob die neuartigen (mRNA- und Vektor-) Impfstoffe, die zur Bekämpfung der Coronaerkrankung eingeführt wurden, ein günstiges Nutzen-Risiko-Profil haben. Bekanntlich darf man bei der Beurteilung von Arzneien nicht nur darauf schauen, ob sie die gewünschte Wirkung erzielen, sondern muss diese gegen unerwünschte Nebenwirkungen abwägen. Ein Krebsmittel etwa, das mehr Krebspatienten tötet als rettet, dürfte wegen seines ungünstigen Nutzen-Risiko-Profils nicht zugelassen werden. Bei der Coronaimpfung kann es analog nicht darauf ankommen, wie sie die Zahl der sogenannten Coronatoten beeinflusst. Entscheidend ist vielmehr, ob sie die Gesamtsterblichkeit erhöht oder senkt. Diese Studie nutzt den Umstand, dass die deutschen Bundesländer in unterschiedlicher Intensität geimpft haben, um sich einer Antwort anzunähern.

    Impfstoffhersteller und Behörden bezeichnen die neuartigen Coronaimpfstoffe als wirksam und sicher. Sofern die damit behauptete Kausalität besteht, müsste die Sterblichkeit in Bundesländern mit hoher Impfquote niedriger sein; beide Größen müssten also negativ korrelieren. Die vorliegende Arbeit wurde durch Medienberichte motiviert, die einen negativen Zusammenhang zwischen regionaler Impfquote und regionaler Sterblichkeit tatsächlich annehmen und sich dabei auf eine Presseerklärung der EHA Jena nebst eindrucksvoller Grafik vom Januar 2022 stützen. ……

    https://multipolar-magazin.de/artikel/impfquote-korreliert-mit-sterblichkeit

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: