Archiv

Posts Tagged ‘Ban Ki-Moon’

Der korrupte UN Müllhaufen, von Jeffrey Feltmann bis nach Martin Kobler


Lupenreine Verbrecher: wobei <strong>Antonio Guterres, wegen einem Skandal des übelsten Kinder Missbrauch in Lissabon zurücktreten musste. Die UN Verbrecher Bande, erhilet von Heiko Maas, gerade 1,5 Milliarden €! Fest in Hand von korrupten UN Verbrecher Clans, die UN General Sekretäre, was man schnell in ihren Missionen sieht. Volker Perthes, von der SWP-Berlin, die Deutschen Aussenminister, finanazieren die Kopfabschneider, wie White Helms, die Kosovo Kopfabschneider Truppen des Hashim Tahci, Bin Ladens Stoss Truppe im Balkan.
heiko Maas, White Helms

Hinzu kommen schlimmer wie die SS und Hitler Gestalten wie Steinmeier, Heiko Maas, Volker Perthes und die Hirnlose Schwuchtel Truppe des Auswärtigen Amtes, welche Urwälder roden lässt mit der Betrugsbank: KfW, Deutschen Bank, mit der GEZ u.a. für Palmöl Müll.

Seit dem Entstehen der umstrittenen Hilfsorganisation „Weißhelme“ hat Syrien 750 entlarvende offizielle Schreiben an den UN-Generalsekretär Antonio Guterres, den Sicherheitsrat und andere Abteilungen der Uno gerichtet, hat jedoch keine Antworten erhalten. Das teilte der Ständige UN-Vertreter Syriens Baschar al-Dschafari mit.

Jefrey Feltman, organisierte den Syrien Krieg mit Prinz Bandar, den Hariri Mord im Libanon und die Mafiöse UN – Steinmeier Show dem Kommissar Lehmann, Detlev Mehlis im Libanon. Sarkozy, Barroso, Tony Blair und die Bande des CIA sind immer dabei gewesen mit der EU Bande und Steinmeier

Seit dem Entstehen der umstrittenen Hilfsorganisation „Weißhelme“ hat Syrien 750 entlarvende offizielle Schreiben an den UN-Generalsekretär Antonio Guterres, den Sicherheitsrat und andere Abteilungen der Uno gerichtet, hat jedoch keine Antworten erhalten. Das teilte der Ständige UN-Vertreter Syriens Baschar al-Dschafari mit.

Wie die Verwaltung der UNO den Krieg organisiert

Das interne Dokument der Vereinten Nationen, das wir soeben veröffentlicht haben, bestätigt, dass die UNO-Verwaltung gegen ihre eigenen Ziele arbeitet. Der Ernst der Lage fordert eine Erklärung des Generalsekretärs, Antonio Guterres, hat der russische Außenminister Sergei Lavrov gefordert. Anderenfalls könnten die Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen die UNO wieder in Frage stellen.

| Damaskus (Syrien)

+
JPEG - 73.9 kB
Am 2. Juli 2012 wird der ehemalige Assistent von Hillary Clinton, Jeffrey Feltman, Nummer 2 der Vereinten Nationen. Mit der Hand auf der Charta der Vereinten Nationen legt er vor dem Generalsekretär, dem höchst korrupten Ban Ki-Moon, seinen Amtseid ab.

Oktober 2017 verfasste der Untergeneralsekretär der Vereinten Nationen für politische Angelegenheiten, Jeffrey Feltman, heimlich Instruktionen für alle Agenturen der Vereinten Nationen, wie sie sich gegenüber dem Konflikt in Syrien verhalten sollen.

Niemals wurden die Mitgliedstaaten der Organisation, noch jene des Sicherheitsrats von der Existenz dieser Instruktionen informiert, bis der russische Minister für auswärtige Angelegenheiten, Sergei Lavrov, sie nun am 20. August enthüllte [1].

Wir haben uns soeben eine Kopie verschafft [2].

Dieses Dokument ist ein Verrat der Charta der Vereinten Nationen [3], deren Prioritäten es umdreht. Obwohl ihr wichtigstes Ziel ist, “ den Frieden und die internationale Sicherheit zu bewahren“, platziert das Dokument die „Achtung der Menschenrechte“ vor dieses vorrangige Ziel. Dadurch werden diese Rechte ein Instrument gegen den Frieden.

Den Begriff der „Menschenrechte“ gab es schon, bevor man ihren juristischen Sinn herausarbeitete (d. h. bevor sie in einem Gericht durchsetzbar wurden). Das britische Außenministerium machte von ihnen schon im neunzehnten Jahrhundert einen ausgiebigen Gebrauch, um manche Kriege des Empires zu rechtfertigen. Es gehe um die Verteidigung der Menschenrechte, versicherte man, als es bereit war, gegen das Osmanische Reich zu kämpfen. In Wirklichkeit handelte es sich nur um den Zusammenstoß zwischen dem britischen Empire und der Hohen Pforte. Nie waren die Völker, die angeblich von London „befreit“ wurden, unter diesem Herrscher glücklicher, als unter irgendeinem anderen. Im zwanzigsten Jahrhundert waren die „Menschenrechte“ zuerst das Markenzeichen der „ohne Grenzen“-NGOs und dann der Slogan der der CIA beigetretenen trotzkistischen Neo-Konservativen.

Wenn die Charta der Vereinten Nationen auch sechs Mal den Begriff „Menschenrechte“ benutzt, macht sie kein Ideal an sich daraus. Ihre Einhaltung ist ja nur in Friedenszeiten möglich. Falls es doch nötig ist daran zu erinnern, ist der Krieg eine Zeit der Unruhen, während der die individuellen Rechte unterdrückt werden. Es ist eine schreckliche Situation, in der ein Teil der Bevölkerung geopfert werden muss, um ein Volk zu retten.

Deshalb unterscheidet man die Polizei von der Armee. Die Polizei schützt die persönlichen Rechte, während die Armee die kollektiven Rechte schützt. Die Polizei muss die „Menschenrechte“ respektieren, während die Armee sie ignorieren kann. Es scheint, dass unsere in ihrem Komfort befangenen Zeitgenossen den Sinn

Wenn das „Menschenrechtlertum“ ursprünglich ein Vorwand für territoriale Eroberungen war, ist es heute, bis zum Äußersten getrieben, zur Ideologie der Zerstörung der nationalen staatlichen Strukturen geworden. Damit unsere Rechte respektiert werden, müssen wir „Welt-Bürger“ sein und eine „offene Gesellschaft“ akzeptieren, „ohne Grenzen“, verwaltet durch eine „Weltregierung“.

Das ist die Negation der Geschichte und der Kultur eines jeden dieser „Welt-Bürger „, um ihnen aufzuerlegen, was wir für das Beste für uns halten… und daher auch für sie.

In diesem neuen Dokument von Jeffrey Feltman sind die „Menschenrechte“ wieder einmal ein Vorwand. Diese Person hat sich unter der Regierung des Irak an einem privaten Unternehmen beteiligt, das nach dem Vorbild der East India Company konzipiert war, bezeichnet fälschlicherweise als Übergangsbehörde der Koalition [4], die wenig Respekt für die Rechte des irakischen Volkes zeigte. Sie hat ihre wahren Absichten für Syrien in einer Reihe von Dokumenten, bekannt als „Feltman-Plan“ zum Ausdruck gebracht [5]. Feltman schlägt darin vor, die Souveränität des syrischen Volkes aufzuheben und wie im Irak, eine ausländische Regierung einzurichten.

………………………………………….

http://www.voltairenet.org/article202793.html

Syria: False U.S. Intelligence on Sarin Gas – The Mistaken Guns of Last August

 1

After hundreds of Syrians died from Sarin gas last summer, Secretary of State Kerry insisted the U.S. had solid intelligence on the locations of the Syrian government’s launch sites used in the attack, thus justifying a U.S. military retaliation which was only narrowly averted. Now, those U.S. government’s claims have collapsed.

Secretary of State John Kerry misled the American people last summer when he assured them that the U.S. government knew for a fact that the Syrian government was responsible for the Aug. 21 Sarin gas attack outside Damascus, an incident that killed several hundred people and nearly prompted a U.S. military assault.

A new report by two American weapons specialists, entitled “Possible Implications of Faulty US Technical Intelligence in the Damascus Nerve Agent Attack,” makes clear that the case presented by Kerry and the Obama administration was scientifically impossible because the range of the key rocket carrying Sarin was less than a third of what the U.S. government was claiming.

The controversial map developed by Human Rights Watch and embraced by the New York Times, supposedly showing the flight paths of two missiles from the Aug. 21 Sarin attack intersecting at a Syrian military base.

The controversial map developed by Human Rights Watch and embraced by the New York Times, supposedly showing the flight paths of two missiles from the Aug. 21 Sarin attack intersecting at a Syrian military base.

The two rocket specialists – Richard Lloyd, a former United Nations weapons inspector who is now associated with Tesla Laboratories, and Theodore A. Postol, professor of science, technology and national security policy at the Massachusetts Institute of Technology – concluded that the rocket’s limited range meant that it couldn’t have come from Syrian government-controlled areas as delineated by a map released by the Obama administration last August.

Yet, in a State Department speech on Aug. 30, Kerry declared — with what can now be called false confidence — that the U.S. government knew that the attack was launched by the Syrian government from its territory. He also implied inaccurately that  the U.S. intelligence community was in accord with these claims, and he dissembled when he asserted that the Obama administration had declassified evidence to let the public make up its own mind. No such evidence was ever released.

http://www.globalresearch.ca/syria-false-u-s-intelligence-on-sarin-gas-the-mistaken-guns-of-last-august/5365584

CSTO Sets Up Peacekeeping Force

CSTO Sets Up Peacekeeping Force

Russian media reported on Feb.8 that the Collective Security Treaty Organization (CSTO) is preparing for peacekeeping operations under UN auspices. The bloc is working on creating a legal basis for such missions. On Jan.30, a road map was agreed on. A stand-by force is ready for military as well as police missions. CSTO’s Deputy Secretary General Valery Semeryakov said on Feb.8 that preparatory work had been done and signing regulatory documents was the only thing left to do.

The force has been created upon the request of Jean-Pierre Lacroix, Under-Secretary-General for Peacekeeping Operations. It was not made precise which country or region the peacekeepers will go to but Mr. Semeryakov emphasized that roughly 7,000 Islamic State militants operating in Afghanistan pose a threat to the CSTO.

The CSTO has boosted its defense capabilities. It has a  17,000 strong collective rapid reaction force and a specialized peacekeeping brigade. Last October, the CSTO held Combat Brotherhood-2017 military exercise involving 12,000 personnel, 1,500 pieces of hardware, 90 aircraft from all the members: Russia, Belarus, Armenia, Kazakhstan, Kyrgyzstan, and Tajikistan. The forces trained to preserve peace in a country situated in the Caucasus. This was an exercise of unparalleled scope. It was the first time the training episodes were performed within a single concept. The large-scale training event is held regularly to greatly boost the professional skills of many soldiers. These skills will be indispensable for the personnel assigned to peacekeeping missions.

https://www.strategic-culture.org/news/2018/02/11/csto-sets-up-peacekeeping-force.html

Kategorien:Spezial Schlagwörter: , , ,

Die UN Faschisten und Terroristen Mafia: Ban Ki-Moon, Navanethem Pillay, Jeffrey Feltman

Dezember 5, 2013 20 Kommentare

Der Welt Faschistten Verbrecher, der Welt Faschisten Sekte: MOON – als United Chruch bekannt. Der Verbrecher Jeffrey Feltman, kontrolliert die UN, ein Berufs Verbrecher, der mit Prinz Bandar Kriminelle und Terroristen für Morde in Syrien anheuerte, nachdem Modell wie in Libyen, wo Alles auf der Basis von Lügen inzeniert wurde.

Die US-Kontrolle der internationalen Institutionen aufzeigen und dann aussteigen

Die Clintons studierten in der MOON Sekte Universität in Georgtown, ebenso Georg Tenet, eine faschistische Welt Beherrschungs Sekte.

Ban Ki-moon 1-2.jpg

Ban Ki-Moon, als Generalsekretär der Vereinten Nationen

Ban übernahm das Amt von Kofi Annan offiziell am 1. Januar 2007. Einen Tag nach Dienstantritt erklärte er in einer Stellungnahme zur Hinrichtung Saddam Husseins, es stehe jedem Land frei, über Exekutionen zu entscheiden. Damit tangierte er die bereits 1948 von seiner Organisation verabschiedete Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, welche das Recht jedes Menschen auf Leben verbrieft (siehe auch Kapitel IX und insbesondere Artikel 55 der Charta der Vereinten Nationen). Ban wurde daraufhin kritisiert. Bei ihrer ersten Pressekonferenz erklärte seine Sprecherin jedoch, dass die Todesstrafe von den Vereinten Nationen weiterhin abgelehnt werde.[2

October 5, 2006 — WMR’s “Special Alert” on possible links between the favored next UN Secretary General Ban Ki-moon and the Unification Church of Sun Myung Moon, a strong Bush family political and financial supporter, has brought indignant replies from certain members of Ban Ki-moon’s support network. They are claiming that Ban Ki-moon was carefully vetted before being nominated by the Korean government.

aus
Die “Moon” Sekte und der UN General Sekretär Ban Ki-Moon

Navanethem Pillay

Wechseln zu: Navigation, Suche

Navanethem Pillay (2009)

Navanethem Pillay (* 23. September 1941 in Durban) ist eine südafrikanische Juristin. Von 2003 bis 2008 war sie Richterin am Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag. Seit dem 1. September 2008 amtiert sie als Hohe Kommissarin der Vereinten Nationen für Menschenrechte (UNHCHR).

Hohe Kommissarin der Vereinten Nationen für Menschenrechte

Im Juli 2008 wurde sie von UN-Generalsekretär Ban Ki Moon für die Position der Hohen Kommissarin der Vereinten Nationen für Menschenrechte (UNHCHR) vorgeschlagen und am 28. Juli ihre Ernennung von der UN-Generalversammlung einstimmig bestätigt. Ihr Amtsantritt erfolgte am 1. September 2008. Sie ist Nachfolgerin der Kanadierin Louise Arbour, die nach Ablauf ihrer Amtszeit Ende Juni 2008 nicht erneut zur Verfügung stand, sodass das Amt einige Monate vakant blieb.

United Nations: Biography of Jeffrey Feltman

US Ambassador Jeffrey Feltman – Prinz Bandar Plan, um Syrien ins Steinzeit Alter zubomben

Navi Pillay

Die unerfreuliche Rückkehr der Navi Pillay

Von Daniel McAdams | Veröffentlicht: 5. Dezember 2013

Man könnte sehr wohl sagen, dass Navi Pillay die Person ist, die mehr als alle anderen verantwortlich ist für den katastrophalen Überfall der NATO auf Libyen. Als UNO-Menschenrechtskommissarin leitete sie diese schicksalsträchtige Konferenz im Februar 2011, bei der der libysche NGO-Leiter Soliman Bouchuiguir unglaubliche Geschichten über die „Massaker“ wiederholen durfte, die in Libyen statttfanden – Geschichten, von denen er nach dem NATO-Überfall offen zugab, dass er sie erfunden hatte. „Es gibt keine Beweise,“ rief er aus, als er nach dem Überfall nach Beweisen für seine Behauptungen gefragt wurde, welche die Ausgangsbasis für die Kette von Ereignissen bildeten, die zu den Bombardierungen durch die NATO führten. Lesen Sie mehr »

In Militär und Krieg veröffentlicht | Getaggt , , , , , , , |

Orginalartikel “The Unwelcome Return of Navi Pillay” vom 3. Dezember 2013

Die Syrische – NATO “Revolution” braucht Tode

Donnerstag, 15. Dezember 2011
Ban Ki-Moon: UNO dient weiterhin der Errichtung der Neuen Weltordnung
Während sich die von den Finanzoligarchen zu Pleitestaaten erhobenen Länder der NATO im Zusammenspiel mit Israel auf einen Angriff gegen den Iran vorbereiten und das seinen Gürtel immer enger schnallende Deutschland einmal mehr Israel kostenlos mit Kriegsgerät ausgestattet hat, meldet sich der UNO- Generalsekretär Ban Ki-Moon zu Wort.
US- Kriegsstützpunkte in der persischen Region

Dabei fiel dem Südkoreaner Ban kein unbekannterer Allgemeinplatz ein, als der Menschheit mitzuteilen, dass sie sich vor einem “historischen Wendepunkt” befinden würde. Diese “Neuigkeit” ist selbst dem naiven Wahlvieh längstens bekannt. Doch wohin soll diese Wende führen? Welcher vergangene Punkt soll angesteuert werden? Kann Geschichte rückgängig und wieder erlebbar gemacht werden oder sollen nur verlorene Machtansprüche neu eingefordert werden? Es gibt keine Wende, keine Rückkehr zu einem Zeitpunkt; es gibt nur eine veränderte Marschrichtung innerhalb einer beständigen Entwicklung.

Beim “Wendepunkt” belies es Ban nicht. Vor ausgewählten Journalisten verkündete er weiter:

Alles verändert sich, die alten Regeln versagen. Wir wissen nicht, welche neue Ordnung kommen wird. Deshalb sei die UNO heute wichtiger denn je.

Alles verändert sich ständig. Diese Binsenweisheit ist der Menschheit seit tausenden Jahren bekannt. Dass “die alten Regeln versagen”, ist selbst dem Dümmsten aufgefallen. Ban hätte besser erklären sollen, weshalb seiner Ansicht nach diese Regeln versagen.
Wäre ich unter den Journalisten gewesen, hätte ich Ban gefragt, welche Regeln er meint. Die Regeln der UNO – und diese Institution vertritt Ban – haben jedenfalls noch nie gegriffen. Was noch nie funktionierte, kann letztendlich auch nicht versagen. Es sei denn, man meint bereits die Idee zur UNO, doch dann hat man nicht begriffen, weshalb diese Institution überhaupt gegründet wurde. Und jetzt behaupte mir keiner, die UNO war anfangs als Völkerbund gleichberechtigter Völker gedacht und sie sollte u.a. dem Weltfrieden dienen. Denn dann frage ich, wo und wann das der Fall gewesen sein soll? Die Phrasen zur UNO zählen nicht, was zählt, sind die Handlungen der UNO und zwar in ihrer Komplexität betrachtet.
Nicht was eine Person von sich behauptet zählt, sondern was eine Person macht und unterlässt. Das gilt auch für juristische Personen wie die UNO.
Auch wir wissen nicht, welche “neue Ordnung” kommen wird. Dazu müsste man Hellseher sein.
Jedoch hätte ich Ban gefragt, welche “neuen Ordnungen” er meint bzw. welches der konkurrierenden Ordnungsverhältnisse er “kommen” sieht?

Diese Frage hat sich allerdings erledigt, liest man den Folgesatz: “Deshalb sei die UNO heute wichtiger denn je”.
Die UNO diente seit ihrem Bestehen einem Zweck. Dieser Zweck hat nur äußerst bedingt etwas mit einer ‘Aufsichtsbehörde fürs Völker- und Menschenrecht’ gemein. Nach über 60 Jahren Existenz der UNO lässt sich dies sehr gut anhand der Handlungen der UNO nachweisen. Die UNO ist sozusagen an ihren Taten erkannt worden.
Ban muss wissen, dass sich die UNO noch niemals zur Überwachung von allgemeingültigen und verbindlichen Regeln (Menschenrecht, Völkerrecht) geeignet hat. Von Regeln, die eigentlich für alle Staaten gleichermaßen gelten sollten. Wozu soll aber dann “die UNO heute wichtiger denn je” sein. Einen Sinn ergibt dieser Satz erst, wenn man die Tätigkeit der UNO einbezieht. Die UNO dient definitiv der Errichtung der “Neuen Weltordnung”.
………….
http://luzifer-lux.blogspot.com/2011/12/ban-ki-moon-uno-dient-weiterhin-der.html#comment-form

Der totale korrupte Schrott Haufen ist die UN

Unerwünschte Informationen
Arabische Liga und Vereinte Nationen ignorieren Bericht der Beobachtermission (Eine sehr gute Aussagen von Bashar Aljaafari)

Mit seinem Rücktritt als Chef der Beobachtermission der Arabischen Liga (AL) hat der sudanesische General Mohammed Ahmed Mustafa Al-Dabi am Sonntag (13. Feb.) die Konsequenz daraus gezogen, daß sich die Liga nicht mit seinem Bericht über die Lage in Syrien befaßt hat. Der Report der Beobachter, die einen Monat lang in allen Provinzen Syriens die Situation dokumentiert hatten, war im zuständigen Außenministerkomitee der Liga noch bei der Debatte um eine Syrienresolution im UN-Sicherheitsrat zur Sprache gekommen. Das hatte vor wenigen Tagen bereits der stellvertretende syrische Außenminister Feisal Mekdad bei einem Pressegespräch in Damaskus kritisiert. Der Report habe »Syrien nicht verteidigt«, sagte Mekdad, allerdings sei er »objektiver und professioneller als manche Berichte« gewesen, die er in seiner Zeit als syrischer Botschafter bei den Vereinten Nationen gelesen habe. »Der Bericht spiegelt die Realität wider«, das habe aber einigen arabischen, vor allem aber westlichen Staaten nicht gefallen.

Aus diplomatischen Kreisen in Syrien war zu erfahren, Al-Dabi sei bei einem Treffen mit Botschaftern in Damaskus unter Druck gesetzt worden, harte Fakten zu präsentieren, sonst werde man sich nicht damit befassen. Al-Dabi habe daraufhin erklärt, der Bericht sei nicht von ihm, sondern von den Beobachterteams geschrieben worden. Sollte die Befassung mit dem Bericht verweigert werden, werde er selber an die Öffentlichkeit gehen. In Kairo habe dann der Außenminister und Ministerpräsident Katars, Scheich Hamad Bin Jassim Bin Jaber Al-Thani, den Missionschef bei einem persönlichen Gespräch aufgefordert, den Bericht nicht vorzulegen, sondern nur mündlich eine Zusammenfassung vorzutragen. Der Vorsitzende des Außenministerkomitees gilt als scharfer Gegner Syriens.

Original Report:

http://globalresearch.ca/Report_of_Ar&#8230;

Unwanted Information: The arab League and the UN ignored the Observer report.

BTW Qatar’s PM did try to forced the Leader of the Observermission Gen. Al-Dabi not to present the original report, but to spaek about it in a short „vocal“ version!

Muammar al Gaddafi Rede 2012 vor der Arabische Liga [Deutsch]

Muammar al-Gaddafi macht Saudi König Abdullah fertig

Published on Dec 3, 2013

Syria’s UN representative, Bashar al-Jaafari, has stated in a press conference at the United Nations headquarters in New York that all Saudis fighting in Syria came to Syria with the knowledge and facilitation of Saudi authorities. Jaafari also said that most of them are members of extremist terrorist organizations such as al-Qaeda; they were prisoners who either received death sentence or imprisonment for long periods, but they were later released by the Saudi authorities in a pardon initiative in exchange for them conducting „Jihad“ in Syria by killing Syrians through car bombings, beheadings, kidnappings, and forcing people to get displaced.

UN Saudi-Arabien verzichtet auf Sitz im Welt Sicherheitsrat


UN Saudi-Arabien verzichtet auf Sitz im Sicherheitsrat Aus Protest gegen die Unfähigkeit der Vereinten Nationen will Saudi-Arabien nicht in den Sicherheitsrat einziehen. Gerade erst war der Staat als eines von fünf nichtständigen Mitgliedern ins höchste UN-Gremium gewählt worden. Mehr

Saudi-Arabien lehnt Sitz im UN-Sicherheitsrat ab

Als Begründung wird darauf verwiesen, dass der Sicherheitsrat mit Blick auf Syrien, die Palästinenser und Atomwaffen im Nahen Osten seine Pflichten nicht erfüllt habe

Die UN ist sowieso ein korrupter Schrotthaufen: Am peinlichsten waren die korrupten UN General Sekretäre, die immer private Geschäfte machen und Unterschlagung und Betrug nicht stoppen wollen schon seit Boudhros Khali, der Partner des Karadidic in Bosnien war und direkt Geld auf sein Bankkonte erhielt.

Hitler könnte nicht besser sein, wie Ban Ki-Moon, ein Lakai der USA, der schweigt, wenn die UN Büros direkt abgehört werden von der NSA, obwohl die Verträge mit den USA, genau das untersagen.

Die “Moon” Sekte und der UN General Sekretär Ban Ki-Moon

Saudi rejects seat on ‚double-standards‘ Security Council
Asharq Al-Awsat

18ksa-ediumlarge.jpg

October 18, 2013 – Saudi Arabia declined to take up the non-permanent seat on the UN Security Council on Friday, citing „double standards“ in the international organization hampering its ability to end international conflict. Riyadh cited a number of international issues precluding it from joining the UN Security Council, including the Palestinian Cause and the Syrian crisis, calling for the Security Council to be reformed to allow it to carry out its responsibilities in maintaining international peace and security… „The continuation of the Palestinian Cause without a just and lasting solution for 65 years, resulting in several wars that threatened international peace and security, is irrefutable evidence and proof of the Security Council’s inability to carry out its duties,“ the Foreign Ministry statement said…“Allowing the ruling regime in Syria to kill and burn its people through the use of chemical weapons, while the world stands idly by, without applying any deterrent sanctions against the Damascus regime, is also proof of the Security Council’s inability to carry out its duties and responsibility,“ the Foreign Ministry statement said…

  continua / continued avanti - next    [101803] [ 18-oct-2013 22:22 ECT ]

Kategorien:Geo Politik Schlagwörter: , ,

Die „Moon“ Sekte und der UN General Sekretär Ban Ki-Moon

Juni 27, 2011 10 Kommentare

October 5, 2006 — WMR’s „Special Alert“ on possible links between the favored next UN Secretary General Ban Ki-moon and the Unification Church of Sun Myung Moon, a strong Bush family political and financial supporter, has brought indignant replies from certain members of Ban Ki-moon’s support network. They are claiming that Ban Ki-moon was carefully vetted before being nominated by the Korean government.

However, given the close ties between the Korean government and Sun Myung Moon’s organization, that is little consolation. Attention is drawn to a report of the Report of the Subcommittee on International Organizations of the Committee on International Relations, U.S. House of Representatives of October 31, 1978 (Investigation of Korean-American Relations). This is what the report stated about the Unification Church:

„In pursuit of this and other goals, the Moon Organization has attempted, with varying degrees of success, to gain control over or establish business and other secular institutions in the United States and elsewhere, and has engaged in political activities in the United States. Some of these activities were undertaken to benefit the ROK Government or otherwise to influence U.S. foreign policy . . . While pursuing its own goals, the Moon Organization promoted the interests of the ROK Government, and at times did so in cooperation with, or at the direction of, ROK agencies and officials. The Moon Organization maintained mutually beneficial ties with a number of Korean officials . . . The subcommittee found that the Moon Organization has had a number of influential allies in the Korean Government, including Kim Jong Pil, Pak Chon Kyu, and others. Although investigations and publicity in the 1976-78 period appear to have had an effect on the degree of influence Moon’s supporters had with the Korean Government, there were continuing indications that the Moon Organization retained significant support.

„Moon, like Tongsun Park, showed a keen understanding of the use of imagery in building political influence. Just as Tongsun Park used his close relationship with a few Congressmen to attract others, Moon used the names and pictures of prominent Americans, Japanese, Koreans, and others to create an image of power and respectability for himself and his movement. The multifaceted Moon Organization thereby obtained the help and cooperation of numerous Americans who had no idea they were contributing to Moon’s plan for world theocracy.

„Of particular concern is the Moon Organization’s involvement in the production and sale of M-16 rifles and other weapons provided to Korea under U.S. aid programs and subject to the Arms Export Control Act. In late 1977, Moon Organization representatives tried to renegotiate a coproduction agreement between Colt Industries and the ROK Government. The circumstances suggested they were secret envoys of the Korean Government which, under the coproduction agreement, has exclusive control over M-16 production. Although the ROK Government said it wanted to produce 300,000 extra M-16’s because of the need to equip its own forces, Moon Organization tried to get Colt’s agreement to export guns to third countries.“

Questions about „Moonie“ ties still plague Bush favorite to become next UN Secretary General

The Austrian government reportedly vetted Kurt Waldheim before his election as UN Secretary General in 1972. It was later discovered that Waldheim served in Greece as a German SA-Reiterscorp (Stormtrooper-Cavalry Corps) and was complicit in war crimes. Waldheim’s vetting in 1972 was carried out by the Austrian government, then headed by the Jewish Chancellor Bruno Kreisky. Not only did Kreisky endorse Waldheim but the Soviet Union bought off on his candidacy. The Waldheim experience shows that the Secretary General selection process involves a great deal of nationalistic pride on the part of the sponsoring nation on behalf of their candidate. The skeletons in closets rarely emerge.

It is being reported that some Asian nations, particularly Japan, Indonesia, India, and Thailand, are now having serious second thoughts about Ban Ki-moon’s candidacy.

http://www.waynemadsenreport.com/

Zitat:
October 4, 2006 — SPECIAL ALERT. The Unification Church, the global enterprise of South Korean Rev. Sun Myung Moon (born Yong Myung Moon), may be attempting to take control of the United Nations through the all-but-certain election of South Korean Foreign Minister Ban Ki-moon as UN Secretary General. Foreign Minister Moon is slated to be formally elected Secretary General on October 9 by the UN Security Council. Moon has already won four straw polls by the UN Security Council and is now considered a shoo-in to replace Kofi Annan.Some informed UN sources are concerned that Moon lists his religious affiliation as „non-denominational Christian,“ a code word often used by the „Moonies“ for the Unification Church. In addition, Secretary of State Condoleezza Rice and UN ambassador John Bolton are attempting to have former Washington Times editor Josette Sheeran Shiner become the next Executive Director of the World Food Program. Sheeran Shiner is a member of Sun Myung Moon’s Unification Church. The term of the World Food Program Executive Director is five years. Shiner is currently the Under Secretary of State for Economic, Business and Agricultural Affairs.

Moonies making a play for control of United Nations?

Although Ban Ki-moon and Sun Myung Moon are not related, some UN members may sense that there is something amiss about the Bush administration’s strong support for the South Korean Foreign Minister given the close links between some Bush officials and the „Moonies.“ There were a few „discourage“ and „no opinion“ ballots cast by Security Council members on Ban Ki-moon. Although the balloting is secret, it is believed that France and the United Kingdom are not thrilled with the Moon nomination and that Japan, a non-permanent member that holds the Security Council presidency for October, is also reportedly opposed to Moon. Ban Ki-moon has lived in the United States for a number of years, having gone to graduate school at Harvard and serving two tours at South Korea’s Washington embassy, a diplomatic mission that maintains close contacts with the Sun Myung Moon organization in Washington, DC. The Unification Church, in addition to owning the Washington Times, also owns United Press International.

Moonie attempt to take over United Nations? Possible links between all-but-certain next UN Secretary General Ban Ki-moon, Sun Myung Moon, and Josette Sheeran Shiner nomination as UN World Food Program director. Left to right: Ban Ki-moon, Sun Myung Moon and his wife Hak Ja Han being crowned in the Dirksen Senate Office Building, and Josette Sheeran Shiner, Unification Church member and State Department official.

Sun Mying Moon, who was excommunicated by the Korean Presbyterian church for preaching heresy, claims he is the Messiah and intends to take control of the world. The South Korean government, which has close ties with Sun Myung Moon’s organization, has used its considerable public relations machinery to convince the Security Council members to elect Ban Ki-moon as the next Secretary General. Only a veto by one of the four other permanent members — France, United Kingdom, Russia, or China — can derail the possibility of a Unification Church ally from becoming the next UN Secretary General.

http://www.waynemadsenreport.com/

„Die Mun-Bewegung“ 
Broschüre herausgegeben 1997 vom Bundesverwaltungsamt im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend 

einschliesslich der Erläuterungen zu den Im Reich des Bösen –Prozessen gegen die Broschüre.

Die Clintons studierten in der MOON Sekte Universität in Georgtown, ebenso Georg Tenet, eine faschistische Welt Beherrschungs Sekte.

http://www.AGPF.de Infos über Sekten, Kulte und den Psychomarkt AGPF – Aktion für Geistige und Psychische Freiheit Bundesverband Sekten- und Psychomarktberatung e.V. Adresse dieser Seite: http://www.AGPF.de/Moon.htm  Zuletzt bearbeitet am 25.7.2009 Impressum | Zur Homepage | Zur Inhaltsseite | Zum Begriff Sekte | AGPF-Spendenkonto 

  Die Moon-Sekte(Mun-Sekte, Mun-Bewegung, Mun-Organisation):Prozesse um Einreiseverweigerung für Moon beendet 
 

Inhalt dieser Seite: Zum Thema auch: In anderen Websites:

Im Reich des Bösen – Die Moon-Sekte, ZDF, August 1991