Archiv

Posts Tagged ‘Barroso’

Weltbank und die EU mit Barrosi, wollen nun die neue Regierung in Birma korrumpieren

November 4, 2012 2 Kommentare

Wo diese Gestalten auf tauchen mit ihren Aufbau Programmen für Demokratie und Justiz, wird wie im Balkan: Kosovo, Albanien, oder Georgien mit Sicherheit eines nicht mehr funktionieren: der komplette Staat wird korrumpiert, die Gesellschaft zerstört durch Bestechungs Lobby Geschäfte, für Telekom Lizenzen, Bodenschätze und dubiose Baufirmen und kriminelle Politik Consult Banden.

EU head pledges millions in aid during Myanmar visit
Funding from the World Bank, now Europe — it’s been a good week for Myanmar.
Kristin DeasyNovember 3, 2012 09:28

European Commission head Jose Manuel Barroso today met with Myanmar President Thein Sein and offered over $100 million in aid,reported BBC News.

More from GlobalPost: World Bank ends 25-year hold on Myanmar, grants millions

Barroso also met with opposition leader Aung San Suu Kyi during his visit to the capital Nay Pyi Taw, said BBC.

Myanmar is emerging from years of isolation after instituting breakthrough political reforms, but it is likely to take the country years to fully recover from the devastating impact of decades of economic sanctions.

The World Bank on Friday approved a grant of $80 million to Myanmar, its first such allocation in 25 years.

The international community is watching events in Myanmar closely, and recent ethnic strife between the country’s Buddhists and Muslims has raised concerns. Aung San Suu Kyi was rather tight-lipped on the issue to BBC today, saying while she supports „tolerance,“ she does not think „one should use one’s moral leadership, if you want to call it that, to promote a particular cause without really looking at the sources of the problems.“

The amount of European funds pledged today total nearly the same amount given the country over the past 15 years, said Canada’s CBC News.

Myanmar will also receive trade benefits similar to those of other nations with struggling economies, said CBC.

Over one-third of Myanmar’s population lives in poverty in a country once known as the „rice bowl of Asia“ due to its rich agricultural resources, according to Agence-France Presse.

Kategorien:Geo Politik Schlagwörter: , ,

Die EU Ganoven Truppe um Barroso, will keine Geldwäsche Inseln wie „Jersey“ trocken legen

Oktober 13, 2011 2 Kommentare

EU-Abgeordneter: Brüsseler Bürokraten planen vollständige Vernichtung der Nationalstaaten
Nigel Farage, EU-Abgeordneter und Chef der britischen Unabhängigkeitspartei, erwiderte auf die Rede zur Lage der Union des EU-Kommissionspräsidenten José Manuel Barroso, dass die Brüsseler Bürokraten der Demokratie den Rücken kehren, den Willen der Völker Europas mit Füßen treten und mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln, die vollständige Vernichtung der Nationalstaaten vorantreiben. Farage sagte voraus, dass die EU-Zentralplaner nun jedoch von einer Welle des demokratischen Nationalismus hinweggefegt würden

Nigel Farage, UKIP, 28.09.2011
Erwiderung auf die Rede zur Lage der Union des EU-Kommissionspräsidenten Barroso

Herr Barroso, Sie erklärten uns heute Morgen, dass die Europäische Union eine Inspiration ist. Und während Sie einräumten, dass es ein oder zwei kleine wirtschaftliche Probleme gibt, machten Sie unmissverständlich klar, dass Arbeitsplätze und Wachstum kommen würden, dass alles gut laufe. Ja, Sie zeigten sogar eine Vision einer uns bevorstehenden Periode der europäischen Erneuerung auf.

Nun, da Sie selbst ein ehemaliger Kommunist sind, können Sie sich vielleicht an die früheren Sowjetführer erinnern, die nach vorne traten, um ihre Reden zu halten, die allen erklärten, dass es eine Rekordernte gab oder dass die Traktoren-Produktion unglaublich gut lief. Und sie glaubten natürlich, dass die Geschichte auf ihrer Seite stünde. Präsident Chruschtschow trat sogar nach vorne und erklärte dem Westen, dass ´wir Euch beerdigen werden`, so stark glaubte er an seine eigene Union.

Und heute schauen wir zurück und lachen selbstverständlich darüber, und ich glaube, dass die Menschen in unserer Zukunft auf Sie zurückschauen und sagen werden: ´Wie um Himmels Willen konnte dieser nicht gewählte Mann an all diese Macht gelangen? Und wie konnte die politische Klasse – die sich hier im Raum versammelt hat – entscheiden, dass die Gemeinschaftsmethode die nationale Demokratie ersetzen soll?` Ich glaube, die Menschen werden mit Verwunderung darauf zurückblicken, dass wir die Demokratie aufgegeben haben.

……………..
Lesen Sie mehr über EU-Abgeordneter: Brüsseler Bürokraten planen vollständige Vernichtung der Nationalstaaten von www.propagandafront.de

Weitere Artikel zu diesem Thema

Van Rompuy, der sich in französischer Sprache an das EU-Parlament wandte, wiederholte während seiner gestrigen Rede seine Forderung nach einer Weltregierung. „Dank der EU wurde G20 geboren; Wir ergriffen die Initiative diesen Embryo der Weltregierung zu schaffen.“ sagte der nicht gewählte EU-Präsident.

„Sie ist eine wirtschaftliche und demokratische Katastrophe. Zunächst einmal gibt es überhaupt keinen Grund für die Europäische Union. Ich meine, die Art, wie man es den Menschen vor 40 Jahren verkaufte und es seitdem immer noch tut, ist, dass wir sie für den Handel und die Arbeitsplätze brauchen. Wir brauchen sie nicht für den Handel

“Sie haben die Demokratie in Griechenland vernichtet. Sie haben jetzt drei Teilzeit-Überwachungs-Diktatoren, die dem griechischen Volk erzählen, was sie tun können und was nicht. Das ist völlig inakzeptabel. Wundert sich da noch irgendjemand, dass das griechische Volk jetzt EU-Flaggen verbrennt und Hakenkreuze drüber malt?”

Der EU-Diktator Barroso echauffiert sich, Farage könne nicht erkennen, wie rechtmäßig und demokratisch die Europäische Kommission und die Europäische Union doch seien, während der britische Europaabgeordnete der UK-Independence Party die Abschaffung des Vertrags von Lissabon und ein Referendum aller Mitgliedsländer über einen neuen Vertrag fordert

“Herr Barroso, die ganze Sache läuft in die verkehrte Richtung. Griechenland, Spanien und Portugal passen nicht in diese Währungsunion und was sie wirklich brauchen ist Hilfe, Hilfe sich von diesem wirtschaftlichen Gefängnis der Nationalstaaten zu befreien, bevor wir etwas wirklich Katastrophales anrichten.”

Lesen Sie mehr über EU-Abgeordneter: Brüsseler Bürokraten planen vollständige Vernichtung der Nationalstaaten von www.propagandafront.de

Weitere Artikel zu diesem Thema

Van Rompuy, der sich in französischer Sprache an das EU-Parlament wandte, wiederholte während seiner gestrigen Rede seine Forderung nach einer Weltregierung. „Dank der EU wurde G20 geboren; Wir ergriffen die Initiative diesen Embryo der Weltregierung zu schaffen.“ sagte der nicht gewählte EU-Präsident.

„Sie ist eine wirtschaftliche und demokratische Katastrophe. Zunächst einmal gibt es überhaupt keinen Grund für die Europäische Union. Ich meine, die Art, wie man es den Menschen vor 40 Jahren verkaufte und es seitdem immer noch tut, ist, dass wir sie für den Handel und die Arbeitsplätze brauchen. Wir brauchen sie nicht für den Handel

“Sie haben die Demokratie in Griechenland vernichtet. Sie haben jetzt drei Teilzeit-Überwachungs-Diktatoren, die dem griechischen Volk erzählen, was sie tun können und was nicht. Das ist völlig inakzeptabel. Wundert sich da noch irgendjemand, dass das griechische Volk jetzt EU-Flaggen verbrennt und Hakenkreuze drüber malt?”

Der EU-Diktator Barroso echauffiert sich, Farage könne nicht erkennen, wie rechtmäßig und demokratisch die Europäische Kommission und die Europäische Union doch seien, während der britische Europaabgeordnete der UK-Independence Party die Abschaffung des Vertrags von Lissabon und ein Referendum aller Mitgliedsländer über einen neuen Vertrag fordert

“Herr Barroso, die ganze Sache läuft in die verkehrte Richtung. Griechenland, Spanien und Portugal passen nicht in diese Währungsunion und was sie wirklich brauchen ist Hilfe, Hilfe sich von diesem wirtschaftlichen Gefängnis der Nationalstaaten zu befreien, bevor wir etwas wirklich Katastrophales anrichten.”

Lesen Sie mehr über EU-Abgeordneter: Brüsseler Bürokraten planen vollständige Vernichtung der Nationalstaaten von www.propagandafront.de

Auffällig ist das ein Barroso (eng mit dem Gangster Spiro Lastis) selbst Mafiöse Kontakte hat.

Zweckgesellschaften: Wohin die Billionen verschwinden

13. 10. 2011 | Von: Konrad Hausner

barclays_jerseyDie meisten Leser haben diesen Begriff „Zweckgesellschaft“ vermutlich noch nie gehört. Auch die Kanalinsel „Jersey“, bei der es sich um britischen Kronbesitz handelt, die aber weder Großbritannien noch der EU angehört, ist nur Wenigen bekannt. Und dabei handelt es sich nur um eine von vielen Inseln, auf denen Finanzwerte, vor jeglichem Zugriff ebenso wie vor Kontrollen geschützt, gehortet werden. Falls Sie sich jemals gewundert haben, warum die Welt, trotz Überfluss an Rohstoffen und auch an Arbeitskraft, in eine Krise geschlittert ist, der folgende Artikel gibt Ihnen die Antwort.

Wir leben in einer Demokratie und verfügen – zumindest angeblich – über ein Mitspracherecht. Trotzdem kümmern sich immer weniger Menschen um Politik – und noch weniger interessieren sich für die mittlerweile äußerst komplizierten Mechanismen der Finanzwelt. Doch wer glaubt, dass es reicht, sich einfach um einen guten Job umzusehen, der irrt sich gewaltig. Denn all die Billionen, die sich in Form von Beteiligungen, Aktien und Geldguthaben auf nahen und fernen Inseln sammeln, werden von Ihnen und von mir produziert. Wir sind alle Teil dieses Megaspiels der Finanzwelt. Es ist unsere Arbeit und unser Konsum, der das Rad in Bewegung hält. Besitz vermehrt sich nicht von selbst. Wenn irgendwo eine Milliarde verdient wird, dann haben unzählige Menschen mehr gearbeitet als sie konsumiert haben. Und die dem Kreislauf entnommenen Werte haben mittlerweile sagenhafte Volumen angenommen. Auf ein Werk von Raymond Baker verweisend, erklärt Axel Troost: „Auf bis zu eine Billion US-Dollar pro Jahr schätzt man die Summe, die westliche Banken und Unternehmen in Steueroasen investieren.“

Axel Troosts politische Ansichten (Die Linke) tun dabei nichts zur Sache. Er ist Wirtschaftswissenschaftler. Zusammen mit Nicola Liebert verfasste er im Jahr 2009 einen überaus aufschlussreichen Beitrag für die, seit 1956 bestehende, Fachzeitschrift „Blätter für deutsche und internationale Politik“. Der Titel: „Das Billionengrab – Von Steueroasen und Schattenbanken“.

Insbesondere die Situation Griechenlands verweist auf das Kernproblem der Schuldenkrise: Es fehlt an Geld, um auch nur die Zinsen bezahlen zu können. Neben den Staatsschulden arbeiten auch Unternehmen mit Fremdkapital. Auch Bürger sind verschuldet. Wie in einem anderen Beitrag ausführlicher erklärt, beläuft sich die Summe aller Verbindlichkeiten in der Eurozone auf mehr als 25 Billionen. Auf der Webseite UsDeptClock wird, unter Berufung auf die Federal Reserve Bank als Quelle, eine Gesamtverschuldung allein der USA von 54,6 Billionen Dollar ausgewiesen. Die dafür anfallenden Zinsen betragen für ein einziges Jahr: 3,7 Billionen Dollar! Oder, um eine Vorstellung darüber zu vermitteln, um was für eine gewaltige Summe es sich dabei handelt: $ 11.789 pro US-Bürger………..

http://www.theintelligence.de

Barroso und der Gangster Spiro Latsis, Ackermann oder Georg Soros! Eine Verbrecher Kaste und eng verbunden.

Deutsche Bank, EU-Barroso und die Rettung der Milliarden der Griechischen Mafia um Spiro Latsis

Der Milliardär Spiro Latsis, lud mehrfach den vollkommen korrupten EU-Präsidenten Barrosa auf seine Yacht ein, genauso wie den Griechischen Präsidenten Papandreu. Der Deutsche Betrugs und Mafia Banker Ackerman, ist mit seiner Deutschen Bank mit 10% auch an diesem Schweine Geschäft der Griechischen Reeder- und Bank Mafia beteiligt.Zu dem Firmen Vermögen, gehört auch die grösste Griechische Immobilien Firma, die Lamda Development, welche ja durch Wald Brände und der Vernichtung von Griechenland, ein Milliarden Vermögen verdient. Ackermann ist auch hier dabei.

EZB kauft griechische Staatsanleihen

Bankier als Hauptprofiteur des Rettungspakets? mit ARD Sendung

http://www.tagesschau.de/ausland/spirolatsis100.htm

Georg Soros, Ackermann und der grösste Betrug der Welt Geschichte: Banken und der Papier $

Rate This
  1. Politik kompakt —Putin bezeichnet US-Währung als „Parasit“Scharfe Kritik an der Währungspolitik der USA: Bei einem Besuch in China nennt Russlands Premier Putin das Dollar-Monopol einen „Parasiten“. Mit seinen Äußerungen wolle er die Probleme der Weltwirtschaft lösen.
  2. Bankenrettung paradox

    Zwei wenig hilfreiche Vorschläge aus Brüssel und Luxemburg zeigen, wie verfahren die Eurokrise mittlerweile ist – und welche Rolle Deutschland spielt

Kategorien:Allgemein Schlagwörter: , , , , , , ,

Deutsche Bank, EU-Barroso und die Rettung der Milliarden der Griechischen Mafia um Spiro Latsis


Der Milliardär Spiro Latsis, lud mehrfach den vollkommen korrupten EU-Präsidenten Barrosa auf seine Yacht ein, genauso wie den Griechischen Präsidenten Papandreu. Der Deutsche Betrugs und Mafia Banker Ackerman, ist mit seiner Deutschen Bank mit 10% auch an diesem Schweine Geschäft der Griechischen Reeder- und Bank Mafia beteiligt.Zu dem Firmen Vermögen, gehört auch die grösste Griechische Immobilien Firma, die Lamda Development, welche ja durch Wald Brände und der Vernichtung von Griechenland, ein Milliarden Vermögen verdient. Ackermann ist auch hier dabei.

EZB kauft griechische Staatsanleihen

Bankier als Hauptprofiteur des Rettungspakets? mit ARD Sendung

http://www.tagesschau.de/ausland/spirolatsis100.htm

Die Bank von Spiro Latsis, zog von der Schweiz nun nach Luxenburg um, und hatte allein 12 Milliarden € faule Griechische Staatsanleihen gebunkert, welche nun entsorgt werden konnten. Natürlich machte Spiro Latsis, der auch die Griechischen Medien kontrolliert, Stimmung gegen Deutschland, als Merkel nicht sofort spurte und finanzierte die Kritik gegen Deutschland.

CH: Griechenland-Entschuldung durch Milliardärs-Umzug

Ein Land hat seine Milliardenkredite an Griechenland sehr rasch reduzieren können: Die Schweizer Forderungen gegen Griechenland sind laut der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) in Basel dramatisch gesunken. Hintergrund ist aber kein statistischer Trick, sondern die Finanztransaktionen eines griechischen Milliardärs. Spiros Latsis, der als der reichste Grieche gilt, hat seine Holdinggesellschaft EFG Group von Genf nach Luxemburg verlegt.
………………..
http://www.oe24.at/money/Economyweitere Infos, mit Videos aus der Schweiz, über die Bank Gangster

Mrs. Henrietta Latsis inaugurating the Latsio Elementary School with Mr. Haralampos Vellis, Mrs. Marianna Latsis and Dr. Spiro Latsis in 1995

aus http://www.latsis-foundation.org/en/50/latsio_elementary_school.html

Die Ratten aus Griechenland, welche sich parasitär ernähren und nun durch korrupte EU Politiker, wie Barroso und Junkers weiter finanziert werden.

Biografie
Spiro Latsis wurde im Jahr 1946 als Sohn des griechischen Reeders John Latsis in Griechenland geboren.Latsis wuchs in äußerst wohlhabenden Verhältnissen auf und besuchte renommierte Schulen in England und der Schweiz. Die London School of Economics, auf der er seine wirtschaftliche Ausbildung erhielt, schloss Latsis mit dem akademischen Grad des Ph.D, dem “Doktor der Wissenschaften” ab.Wenig später stieg er in das Reedereigeschäft seines Vaters ein, das Spiro Latsis um die Beteiligung am Bankengeschäft erweitern wollte. Im Jahr 1979 kaufte John Latsis schließlich die im Besitz von Aristotle Onassis Erben befindliche Deposit Bank in Genf und legte somit den Grundstein für sein Finanzimperium.

Zu Spiro Latsis Aufgaben gehörten fortan die Überwachung und der Ausbau des Bankenwesens. Aus der Deposit Bank wurde im Jahr 1989 die Privat Bank and Trust Company, die im Jahr darauf um die Euroinvestment Bank erweitert wurde. Das Unternehmen beteiligte sich zudem mit 30% an Hellenic Petrolium, dem größten Ölkonzern des Balkans.

Der Finanzsektor der Latsis-Familie wurde in der EFG Holding Company zusammengefasst, die ihren Hauptsitz am Genfer See hat und an der sich auch die Deutsche Bank mit rund 10% beteiligte. Niederlassungen jener privaten Anlagebank finden sich vorzugsweise an den steuerbegünstigten Standorten der Welt, so auch in Monaco, Luxemburg, London, Rumänien und natürlich der Schweiz.

Im Jahr 1999 übertrug der Firmengründer John Latsis die Führung des Familienimperiums an seinen Sohn Spiro, der seither für die Geschicke verantwortlich zeichnet. Neben den Hauptsparten des Öl- und Bankengeschäfts ist die Latsis-Gruppe weiterhin in der Reederei vertreten, hält Anteile an PrivatAir, einem großen Privatflugzeug-Charterer, und ist an einem der größten griechischen Immobilienunternehmen, der Lamda Development mit Sitz in Athen, beteiligt.

…………………………………….

http://www.whoswho.de/templ/te_bio.php?PID=2772&RID=1

siehe auch Deutschland Staatsfeind Nr. 1: Josef Ackermann und das Verbrecher Imperium der Deutschen Bank.

Kategorien:Europa Schlagwörter: , , ,