Archiv

Posts Tagged ‘Frank Walter Steinmeier’

Finanzgangster Syndikat der Deutschen Sozi Mafia mit Peer Steinbrück, Günter Verheugen, Stefan Füle, Gernot Erler mit der Ukrainischen Oligarchen Mord Mafia

März 4, 2015 9 Kommentare

Das Stefan Füle, der als EU-Kommissar sogar der geputschen Ukraine Regierung mit einem Putsch drohte, nun einen Lobby Job hat, ist normal.  Der grössten Banken und Finanz Betrüger Deutschland ist vor allem Steinbrück, mit Jörg Asmussen, peinlich inkomptende, verantwortlich für die Betrugs Devirate der Banken Mafia in Milliarden Höhe und damit leicht käuflich, wie die Geschichte schon schreibt. Jetzt will man mit US Gangstern den selben Haupt Verantwortlichen auch noch die Ukrainischen Finanzen in Ordnung bringen, wo real der Raubzug der dümmsten Deutschen Bankräuber nur weiter geht mit Kriminellen. Eine Art dümmste Gangster Club Deutschlands, das Deutsch-Ukrainische Wirtschaftsforum, mit Rainer Lindner als Strohmann.
Wir berichteten, über diese dumme Bande, die längst hinter Gitter gehört, inklusive Frank Walter Steinmeier. Man hat in der Ukraine, das Deutsche Finanzverbrecher System des Betruges übernommen mit Angela Merkel und Josef Ackermann.
uraine corruption
Wie der Speck  die Ratten ziehen Kriminelle die Deutschen Sozis an. Ziviler Demokratie Aufbbau ein Wort der Berufs Verbrecher, welche sich in Deutschland Politiker nennen.

Europa installierte für Scientology: Arseniy Yatsenyuk und den Gangster Ihor Kolomoyskyi

Ein qualifizierter Artikel von Wayne Madsen, einem US Insider seit Jahrzehnten

Israel’s Secret Plan for a “Second Israel” in Ukraine

Prime Minister Arseniy Yatsenyuk, OT-6 (Operative Thetan Level 6) within the Church of Scientology,

Deutsche Politiker im Verbund mit ukrainischen Oligarchen

Die Ukraine steht vor der Pleite, ukrainische Oligarchen unter Führung von Firtasch planen die gewinnbringende Rettung

Nach Bloomberg ist die Ukraine eines der Länder, denen es 2015 am schlechtesten gehen wird. Nach dem „Misery Index“, der den geschätzten Anstieg der Arbeitslosigkeit mit dem der Inflation verbindet, kommt die Ukraine an vierter Stelle, besonders düstere Erwartungen würden demnach Venezuela bevorstehen, gefolgt von Argentinien und Südafrika. Griechenland, Spanien und Russland kommen nach der Ukraine, auch Italien und Portugal werden keine guten Aussichten prognostiziert. Die Arbeitslosenrate soll von jetzt 8,9 Prozent auf 9,5 Prozent ansteigen, die Inflation um weitere 17,5 Prozent.

Dmytro Firtasch in Selbstdarstellung. Bild:dmitryfirtash.com

Sozis aus Deutschland und Frankreich lassen sich von Oligarchen einspannen

Dem von Oligarchen, nicht zuletzt von Poroschenko selbst als Präsident, weiterhin beherrschten Land, das auch deswegen hoch korrupt ist, kommen aber nun auch deutsche Politiker zu Hilfe. Man müsste allerdings sagen, den Oligarchen. So berichten österreichische Zeitungen, dass der ukrainische Oligarch Dmytro Firtasch Hauptgeldgeber und Initiator für eine neu gegründete, so genannte Agentur für die Modernisierung der Ukraine ist. Die Agentur will 300 Milliarden US-Dollar für die Modernisierung und Investitionen aufbringen, selbstlos dürfte dies nicht sein. Verkündet wurde die Gründung im Wiener Palais Ferstel während der Veranstaltung „Ukraine Tomorrow“ von Firtasch.

Firtasch, dem wie Poroschenko auch ein Medienunternehmen mit Fernsehkanälen (INTER Channel) gehört, gilt als einer der reichsten Oligarchen, dessen Vermögen auf 10 Milliarden US-Dollar geschätzt wird und der der Präsident des ukrainischen Arbeitgeberverbands ist. Er war Janukowitsch nahegestanden, hat sich aber während der Maidan-Proteste von ihm abgewandt. Sein Unternehmen Group DF hat er in Wien angesiedelt. Dort wurde er kurz nach dem Sturz von Janukowitsch am 12. März aufgrund eines Haftbefehls wegen des Verdachts auf Bestechung und Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung drei Tage vor dem Referendum auf der Krim festgenommen und wird ein paar Tage später durch Zahlung einer Kaution von 125 Millionen Euro freigelassen. Die USA fordern die Auslieferung und streiten ab, dass es einen Zusammenhang mit dem Ukraine-Konflikt gibt. Firtasch hatte gute Beziehungen zu Russland und Firmen auf der Krim.

So soll der dem Geld bekanntlich nicht abholde Ex-Finanzminister und gescheiterte SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück, der immer noch Bundestagsabgeordneter ist, einer Arbeitsgruppe „Finanzen und Steuern“ vorsitzen, während Ex-EU-Kommissar Günter Verheugen, ebenfalls SPD, für die „EU-Integration“ zuständig ist. Auch Ex-Verteidigungsminister Rupert Scholz (CDU) und der ehemalige französische Außenminister Bernard Kouchner von den Sozialisten sollen mitmischen.

Material über den Paten Rinat Akhmetov (Achmetow) und der Zusammenhang zur Fußballeuropameisterschaft 2012 in der Ukraine

Jetzt könnte für Rinat Achmetow, inzwischen 29 Jahre alt, die Zeit gekommen sein, selbst geschäftlich in den Vordergrund zu treten. Er übernahm den renommierten Fußballklub Schachtjor Donezk sowie das Unternehmen Lux, und er war plötzlich ein einflussreicher Mann im Donezk. …………………….. http://www.juergen-roth.com/blog/material-uber-den-paten-rinat-akhmetov-achmetow-und-der-zusammenhang-zur-fusballeuropameisterschaft-2012-in-der-ukraine/#_edn3 Akhmetov Rinat Leonidovich … Biography Rinat Akhmetov was born in Donetsk in 1966. In the early 1990s he became a … In seiner Depesche vom 2. Februar 2006 beschrieb John Herbst, der US-Botschafter in Kiew, wie die Partei der Regionen versucht, ihr Image zu ändern, um ihren Ruf als „Obdach für kriminelles Milieu“ loszuwerden. „Mit Hilfe des dicken Portemonnaies von Achmetow, des Paten der Donezker Sippe, entschieden die Führer der Partei der Regionen, das Image ihrer politischen Kraft zu ändern. Dafür wandten sie sich an erfahrene Polittechnologen, die ihre Dienste bereits Vertretern des politischen US-Establishments erwiesen.“ wikeleaks depeschen http://www.cablegatesearch.net/cable.php?id=08KYIV2022

Ukraine’s Illegal coal mines: dirty, dangerous, deadly

Mine-photo-1c

Illegal coal quarry near Zolotarevka village, Shakhtarsk district, Donetsk Oblast

By Denys Kazansky and Serhiy Harmash Illegal coal mining, a multimillion-dollar shadow industry, has become a curse on the Ukrainian economy and workers but a blessing for its few profiteers. An investigation by the Organized Crime and Corruption Reporting Project (OCCRP) has found that companies linked to former government officials and to businesses owned by the son of former President Viktor Yanukovych routinely legalized and sold black-market coal — stealing jobs from legitimate miners and endangering workers toiling in unregulated and illegal pits. Read more… und dann dieser Gangster Im Süden der Ukraine, an der Schwarzmeerküste, liegen Versorgungsterminals zur Abfertigung von Tankern. Das gesamte Gebiet steht unter Kontrolle von Feudalherr und Oligarch Ihor Kolomoiskij (dies ist Tatsache!)

Der Chef der Auftrags Killer auf dem Maidan, wird sogar vom Canadischen Aussenminister empfangen, was an die KLA Terroristen im Kosovo erinnert, wo Mörder, Terroristen, Auftragskiller sofort als neue NATO Partner gesponsert wurden vor 15 Jahren.

Maidan-Nazi-Mörder in Kanada empfangen

Donnerstag, 26. Februar 2015 , von Freeman um 12:05

Was fällt der kanadische Regierung überhaupt ein und zu was ist sie verkommen? Wie kann man Andriy Parubiy, den Gründer der rechtsextremen Sozial-Nationalen Partei, der ukrainischen NSDAP, und Verantwortlichen für den Massenmord auf dem Maidan und gewaltsamen Putsch in Kiew vor einem Jahr, offiziell in Ottawa empfangen? Der gehört lebenslänglich ins Gefängnis. Stattdessen hat er sich mit Rob Nicholson, den Aussenminister Kanadas getroffen. Parubiy kam um mehr Geld und Waffen für das Putsch-Regime von der kanadischen Regierung zu verlangen, mit anschliessender Betteltour nach Washington.

siehe noch mehr Informationen rund um die Ukraine Mafia Oligarchen und Gas Meine Nachfragen bei Dmitri Firtasch, was genau er in Berlin getan und ob er in Berlin in Immobilien investiert habe, blieben unbeantwortet. Besonders protegiert wurde und wird Firtasch dabei von seinem alten Freund Igor Bakai. Der ehemalige Chef des Staatsunternehmens Naftogaz gründete die karibische Strohfirma Annex Holding, um über diese Firma Washingtoner Lobbyisten zu bezahlen, damit Treffen zwischen Igor Bakai und führenden Republikanern ermöglicht werden. 98.000 Dollar ließ er sich die Vermittlung kosten, bezahlt von der Annex Holding, die wiederum Anteile an dem umstrittenen Gasgeschäft mit Firtasch hatte. Der kann triumphieren. Am 17. Februar 2012 ernannte ihn der ukrainische Präsident Viktor Janukowitsch zum Vorsitzenden des Nationalen Sozial- und Wirtschaftsrats. Der Rat spielt die zentrale Rolle bei der Steuerung der staatlichen Politik. Von Kiew nach Baden-Baden – der Tummelplatz für Gasbarone Auch Igor Bakai ist in Deutschland kein Unbekannter. Weihnachten und Neujahr 2003 übernachtete er im noblen Schlosshotel Bühlerhöhe, und einige Wochen später nochmals, vom 16. Januar bis 2. Februar 2003. Ein Jahr zuvor war er Vater eines Mädchens geworden, das in der Stadtklinik Baden-Baden zur Welt kam. Die schöne Oase der Vermögenden muss das Ehepaar Bakai seitdem ins Herz geschlossen haben. Auch wenn das Landeskriminalamt in Stuttgart zu seinen Besuchen eine wenig schmeichelhafte Feststellung traf: „Igor Bakai ist der Ziehsohn von Kutschma (der damalige Präsident der Ukraine, d. Autor) und steht offensichtlich unter dessen Schutz. Eine andere Beurteilung scheint widersinnig, da trotz eines Rechtshilfeersuchens wegen Verdachts der Untreue und Geldwäsche bislang kein internationaler Haftbefehl ergangen ist“. Er soll zusammen mit seinem Vizechef bei Naftogaz 86 Millionen US-Dollar unterschlagen haben Igor Bakai ist bis heute mit Baden-Baden verbunden, und zwar über Natalia Kozitskaya, seine Ehefrau, eine ehemalige ukrainische Schönheitskönigin. „Bakai soll einst als Chef des ukrainischen Staatsunternehmens Naftogaz ein offenbar märchenhaftes Vermögen angesammelt haben“, schrieb die Badische Zeitung am 10. März 2009. Wie ihm das gelungen ist, wurde nicht berichtet. Der Grund für die Berichterstattung in der regionalen Presse war die bildhübsche Schlossherrin, die für 4,64 Millionen Euro neue Besitzerin des Schlosses Rodeck aus dem elften Jahrhundert in Kappellrodeck wurde, zwanzig Kilometer südlich von Baden-Baden gelegen. Es ist Natalia Kozitskaya, die Gattin von Igor Bakai. Im Mannheimer Handelsregister findet sich ihr Name unter der Nummer HRB 709287. Dort ist sie als Eigentümerin der Anna Marina Vermögensverwaltung GmbH in der Schwarzwaldhochstraße 1 in Bühl eingetragen. Die Anna Marina Vermögensverwaltung GmbH ist auch Eigentümerin des Schlosshotels Bühlerhöhe, das umgebaut werden soll. „Im Gegensatz zum neuen Schloss will die Vermögensverwaltung das ‚einzigartige Juwel auf Weltniveau’ (Pressesprecher Horst Koppelstätter) selbst betreiben und nicht mehr verpachten.“ Damit nicht genug. Ein befreundeter Journalist wies mich im April 2011 auf eine Sendung des SWR vom 18. März 2010 hin und fragte mich: „Wie können diese Leute legal Immobilien in Deutschland kaufen. Interessiert sich denn niemand für die Herkunft des Geldes?“ Der SWR hatte in der Sendung berichtet, in Baden-Baden sei die berühmte Grundig-Villa für acht Millionen Euro an Natalia Kozitskayas zypriotische Firma Folantez Investment mit Sitz in Limassol verkauft worden. „Sie ist laut Grundbuchamt Baden-Baden die Käuferin der Villa unterhalb des Baden-Badener Hausbergs Merkur.“ Zuvor wurde sie bereits Besitzerin des ehemaligen Verwaltungsgebäudes der französischen Streitkräfte in Baden-Baden. Die Frage des Kollegen aus Kiew ist in der Tat berechtigt: Warum interessiert niemanden, woher das Kapital kommt, das da Baden-Württemberg investiert wird? http://www.juergen-roth.com/blog/?s=ukraine BND-Bericht zu Gazprom und die Ukraine 2006 wikileaks, das die Amerikaner diese Verrückten Oligarchen auch noch hofierten und McKinsey, is sowieso der Todes Gräber der Fälschungen. Bei soviel Unfug, musste Steinmeier auch sich mit den Idioten treffen, denn es war ja schon damals seine Zeit, möglichst viel Unfug mit seinen Profi Gangster den Lobbyisten zu organisieren, was die moderne Bezeichnung für Mafiöse Bestechungs Zirkel ist. Made in Germany und überall geht es seitdem bergab, nachdem alle Regierungen bestochen wurden. ¶3. (C) During his trip to Donetsk (septels), Ambassador had dinner June 14 with Ukrainian billionaire and Party of Regions financier Rinat Akhmetov. Akhmetov admitted he had been disappointed during his tenure as a deputy in Parliament (Verkhovna Rada). Politicians were required to say what their voters wanted to hear, so, frankly speaking, were “under pressure to lie.” As a businessman, Akhmetov said that he made promises and was able to deliver. He had told Donetsk residents that he would build a world-class hotel, and he did. He had said he would transform the Donetsk soccer team into a national powerhouse, and he did. Akhmetov said he wanted to find a graceful way to exit from the Rada, but he had to do so in a way that his departure would not be interpreted as a falling-out with Prime Minister Viktor Yanukovych. ¶4. (U) Akhmetov said U.S.-based McKinsey and Company had been working with the Ukrainian government for the past three months to develop a 22-point economic development program that covered areas such as judicial, tax, and fiscal reform. While his foundation had paid for McKinsey’s work, his only other contribution “was not to interfere.” The program was presented June 13 to President Yushchenko, who had responded enthusiastically. Akhmetov commented the McKinsey program, which incorporated “the best international practices,” was consistent with Yushchenko’s approach, being progressive and Western-oriented. The program had the potential to help unite the country, since Yanukovych also was a strong McKinsey supporter. ……………. ¶11. (C) Akmetov reiterated his support for a Regions-OU coalition, noting that within days of the 2006 parliamentary elections, he had called a press conference in which he had publicly called for a coalition between Regions and OU. There would be no love between the two parties, just a contract marriage, but such a coalition would be good for Ukraine. He had made the same point privately to Yanukovych. The conditions were now right for such a coalition to be formed. The alternative, a Regions coalition with the Communists and Nataliya Vitrenko’s party, would put Ukraine ten years behind and destroy prospects for further progress on economic and market reforms. ………………….. http://www.cablegatesearch.net/cable.php?id=07KYIV1507

Ex-Finanzminister Steinbrück berät nun die Ukraine zu Wirtschaftsreformen


In Wien wurde eine „Agentur zur Modernisierung der Ukraine“ gegründet, um dem Land wieder auf die Beine zu helfen. Das Geld dafür soll teils von ukrainischen Oligarchen kommen. Bis dato erweist sich die Agentur allerdings zuvorderst als Jobmaschine für ehemalige Politiker aus Westeuropa.

Ex-Finanzminister Steinbrück berät nun die Ukraine zu Wirtschaftsreformen

Quelle: ruptly

Und da wollte noch einer behaupten, der Maidan-Putsch bringe der Ukraine nicht Wachstum, Arbeit und Hoffnung: Für einige ist das geschundene und gespaltene Land mittlerweile zu einer regelrechten Jobmaschine geworden. Denn mittlerweile sind nicht nur US-amerikanische Bürokraten und Politikersöhne in den Genuss gut bezahlter Tätigkeit im Armenhaus Europas gekommen. Auch für deutsche Ex-Minister, EU-Beamte und Lobbyisten, vor allem aber für zuvor in ihren Ländern erfolglose Politiker haben sich in der Ukraine lukrative Erwerbsoptionen aufgetan. Privatisierung über alles? Wie Agrarmultis den fruchtbaren Boden der Ukraine aufkaufen Das Beschäftigungswunder ist unter anderem der neu gegründeten „Agentur zur Modernisierung der Ukraine“ zu verdanken. Diese wurde am Dienstag in Wien der Öffentlichkeit vorgestellt und als ihr Vorsitzender wird der glücklose frühere Finanzminister und Vizekanzler der Republik Österreich, Michael Spindelegger, fungieren. Aber auch deutsche Protagonisten werden in nicht zu knappem Ausmaß vertreten sein. So soll der frühere Bundesfinanzminister und Ex-SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück der Ukraine künftig beim Aufbau eines modernen Bankwesens helfen. Diese Tätigkeit wird Steinbrück nicht nur für Gottes Lohn ausüben, wie er auch selbst gegenüber Medien bestätigt. Zur Höhe des Honorars wollte der Politiker, der in Deutschland unter anderem wegen üppiger Vortragshonorare und sonstiger Nebeneinkünfte, die er parallel zu seiner Abgeordnetentätigkeit kassiert hatte, ins Gerede gekommen war, nichts sagen. Wellmann droht griechischem Regierungschef Tsipras mit EU-Rausschmiss bei pro-russischer Haltung Auch weitere Politiker, darunter zahlreiche die sich zuvor wiederholt durch aggressive antirussische Rhetorik hervorgetan hatten, lassen sich ihre Nibelungentreue zum Regime in Kiew nun versilbern – darunter der CDU-Bundestagsabgeordnete Karl-Georg Wellmann, der frühere EU-Kommissar Günter Verheugen sowie der ehemalige EU-Erweiterungskommissar Stefan Füle. Selbst der „Philosoph“ Bernard-Henry Levy (der Libyen, Mord Promoter der NAT0) verfügt nach Meinung der Gründer des Beraterkreises über eine ausreichende Qualifikation, um das nach jahrzehntelanger Misswirtschaft und einem Jahr des Bürgerkriegs wirtschaftlich am Boden liegende Land wieder auf die Beine zu bekommen. Die edlen Spender für die Agentur Die finanziellen Mittel für die Tätigkeit der Agentur kommen nicht nur aus Deutschland. Auch mehrere ukrainische Oligarchen haben angekündigt, einen Garantiefonds im Umfang von 500 Millionen US-Dollar schaffen zu wollen, um zum Wiederaufbau der Ukraine beizutragen. Zu den beteiligten Geschäftsträgern sollen unter anderem der in Österreich unter Hausarrest stehende Dmitrij Firtasch und die Großunternehmer Rinat Achmetow und Viktor Pintschuk gehören. Oligarchen-Fehde in der Ukraine: Einer schickt Hilfslieferungen nach Donezk der andere stoppt sie militärisch Achmetow wurden in der Vergangenheit mafiöse Kontakte nachgesagt – überraschend an seinem nunmehrigen Engagement ist jedoch, dass er zu Beginn der Kampfhandlungen die Rebellen in seiner Heimat im Donbass unterstützte. Pintschuk ist der Schwiegersohn des in den Jahren nach der Unabhängigkeitserklärung mit eiserner Faust regierenden Präsidenten Leonid Kutschma, der als einer der wesentlichen Begründer der “Bakschischpolitik” gilt, die seit jener Zeit ungeachtet aller Regierungswechsel das Land beherrscht. Auf der einen Seite mag man es zwar durchaus als Zeichen der Hoffnung betrachten, dass sich auch Oligarchen, die nicht zwingend auf der Seite der Maidanrevolte standen, nun im Einklang mit Regierungen mehrerer Länder am Wiederaufbau des Landes beteiligen. Ein solches Engagement weist insbesondere darauf hin, dass immer mehr Akteure inner- und außerhalb des Landes davon ausgehen, dass der Waffenstillstand und die übrigen Vereinbarungen von Minsk dauerhaft Bestand haben würden. Auf der anderen Seite herrscht Skepsis dahingehend, ob exakt die gleichen Leute, die über so lange Zeit hinweg auch persönlich davon profitiert hatten, dass das Land in Korruption versank, ausgerechnet jetzt ihre Einstellung so weit verändert hätten, dass sie ein Ende dieses Unwesens herbeiführen würden.

Ohne Reformen wird die wirtschaftliche Situation des Landes noch prekärer werden. Gleichzeitig besteht allerdings auch Hoffnung, dass die Unzufriedenheit mit den nationalistischen Kräften im Land, die keine einzige Verbesserung der Lage der Bevölkerung erreicht hatten, dazu führen wird, dass die Ukraine wieder einen konstruktiveren Umgang mit allen Nachbarn suchen werde, insbesondere auch mit dem nach wie vor bedeutenden Handelspartner Russland. Dass Frankreich und Deutschland jedoch Zugriff auf den ukrainischen Bankensektor erhalten, ist Teil des Abkommens von Minsk. Die Oligarchen bekommen nun auch die Möglichkeit, mithilfe neu gegründeter Gemeinschaftsunternehmen und europäischer wie internationaler Steuergelder, neue Projekte zu finanzieren. Insgesamt sollen mehr als 250 einflussreiche Politiker und Geschäftsleute aus der EU und der Ukraine in Wien zugegen gewesen sein, als die Plattform gegründet wurde. Die Agentur soll bereits in den nächsten 200 Tagen führende internationale Experten für einen Reformplan gewinnen, der den Fokus auf die individuellen Sektoren der ukrainischen Wirtschaft setzen soll. Im September will man ein 25-Jahr-Programm präsentieren. Insgesamt wolle man, so Firtasch, die astronomisch hohe Summe von 300 Milliarden US-Dollar einsammeln – dies wäre eine höhere Summe als die EU für Griechenland aufbringen musste. Unterdessen verlor die ukrainische Währung Hrywnja seit dem Putsch im Vorjahr 80 Prozent an Wert. Die ukrainische Nationalbank hat den Leitzins jüngst von 19,5 auf 30 Prozent erhöht, um der Hyperinflation entgegenzusteuern, die nach Meinung von Beobachtern auf etwa 272 Prozent geschätzt werden müsste.

GAZPROM ALS DIE GEFÄHRLICHE WAFFE VON PUTIN – WANN WIRD ER SIE IM KONFLIKT MIT DER UKRAINE EINSETZEN?

Veröffentlicht: March 2nd, 2014 · Autor: · Kategorie: Neue Einträge · 1 Kommentar

BND-Bericht zu Gazprom und die Ukraine

IM DEZEMBER 2011 VERÖFFENTLICHTE DER BUNDESNACHRICHTENDIENST EINEN BERICHT ÜBER GAZPROM UND DIE UKRAINE. IN IHM IST UNTER ANDEREM FOLGENDES ZU ERFAHREN: „GAZPROM konnte in den letzten Monaten unbeeinflusst von ukrainisch-russischen Gaspreisverhandlungen seinen Einfluss am Gasmarkt der Ukraine ausbauen. GAZPROM arbeitet dabei mit dem ukrainischen Oligarchen Firtash zusammen (der einen großen Teil des ukrainischen Gasmarkts kontrolliert). Firtash gelang es 04/2011, das Importmonopol von NAFTOGAZ aufheben zu lassen; er importiert nun wieder über sein eigenes Unternehmen Gas aus Zentralasien. Der mit der ukrainischen Staatsführung in Kontakt stehende Firtash scheint von der Zerschlagung von NAFTOGAZ und der geplanten Privatisierung der regionalen Gasversarger zu profitieren. Ernsthafte Bemühungen der ukrainischen Führung um Umsetzung der Europäischen Energiegemeinschaft sind daher kaum zu erwarten. Das Resultat der bisher diskret geführten ukrainisch-russischen Gasverhandlungen wird zeigen, dass sich beide Parteien einander angenähert haben. Die ukrainische Regierung scheint sich in den ukrainisch-russischen Verhandlungen über die Preise und den Transit von Gaslieferungen zu bemühen, ukrainische Unternehmen vor dem Zugriff russischer Unternehmen zu schützen. Dennoch gelang es GAZPROM in den letzten Monaten, seinen Einfluss am ukrainischen Gasmarkt auszuweiten. Auswirkung des wachsenden Einflusses des ukrainischen Oligarchen Dmytro Firtash auf die Wirtschaft und den Gasmarkt des Landes: Firtash arbeite eng mit GAZPROM zusammen. Ukrainische Regierungskreise spielen dabei eine wichtige Rolle. Firtash wird protegiert von Yuriy Boykov – Energieminister, Valeriy Khoroshkovskyy- Direktor des Geheimdienstes “SBU”, Viktor Yanukovych- Staatspräsident. Erste Hinweise auf Zusammenarbeit Firtashs mit GAZPROM: Gründung des gemeinsamen Unternehmens ROSUKRENERGO (bis 01/2009 Kauf von Gas in Zentralasien zur Lieferung in die Ukraine. Gründung des Joint Venture UKRGAZENERGO durch ROSUKRENERGO und NAFTOGAZ. UKRGAZENERGO verkaufte das von ROSUKRENERGO an NAFTOGAZ gelieferte Gas zur Privatkundenversorgung. UKRGAZENERGO erhielt eine Lizenz für die eigenständige Belieferung von 32 Mrd cbm/a Gas an lndustrieabnehmer. Für NAFTOGAZ blieb das defizitäre Privatkundengeschäft. Die damalige Premiermiisterin Yuliya Tymoshenko beschuldigte UKRGAZENERGO und ROSUKRENERGO für die finanzielle Schieflage von NAFTOGAZ mit verantwortlich zu sein. Tymoshenko warf beiden Unternehmen lntransparenz und Bereicherung vor. UKRGAZENERGO verlor daraufhin seine Lizenz für den eigenständigen Gasvertrieb. 2008 sollte es durch gerichtliche Anordnung liquidiert werden. Firtash erhob dagegen Einspruch. 09/2011 kehrte das städtische Gericht von Kyiv den früheren Beschluss um und entschied, dass nicht UKRAZENERGO, sondern lediglich der Anteil von NAFTOGAZ am Unternehmen annulliert werden soll. Aufgrund einer Entscheidung der Nationalen Kommission zur Elektrizitätsregulierung 03/2011 darf UKRGAZENERGO wieder 4,8 Mrd cbm/a Gas an Industriekunden verkaufen. Seit 2008 hat GAZPROM die Möglichkeit, in der Ukraine über GAZPROMSBYT UKRAINA bis zu 7,5 Mrd cbm/a Gas direkt an Industriekunden zu verkaufen. Umsätze gingen jedoch nicht über 3,5 Mrd cbm/a hinaus. Privatisierung regionaler Gasversarger zum Vorteil Firtashs: Das Staatsunternehmen NAFTOGAZ verkauft über seine Tochter GAZ UKRAINY sowohl in der Ukraine gefördertes als auch importiertes Gas an die für den Vertrieb an die Endverbraucher zuständigen 48 regionalen Gasversarger des Landes. NAFTOGAZ hält Anteile an allen Gasversorgern, bei etwa einem Drittelliegt dieser zwischen so und 51 Prozent. Dennoch sank der Einfluss von NAFTOGAZ auf diese Gasversorger in den vergangenen Jahren beträchtlich. Schätzungsweise 70 Prozent der Gasversorger werden – u.a. durch Korruption – von Firtash-Strukturen kontrolliert werden. In den vergangenen Jahren kaufte Firtash systematisch Firmen, die Aktien von Gasversorgern halten. Daher ist zu erwarten, dass UKRAZENERGO und Firtash-Strukturen mit Beteiligung von GAZPROM bei der Privatisierung weiterer Gasversorger eine Großteil der Aktien kaufen werden. Der Parlamentsbeschluss vom 10/10/2011 sieht für die geplante Privatisierung ab 01/2012 das folgende Schema vonNAFTOGAZ-Anteile an Gasversorgern, an denen NAFTOGAZ > 25 Prozent hält, sollen auf das Sperrpaket von 25 Prozent + eine Aktie reduziert werden (dies trifft auf 34 regionale Gasversorger zu) NAFTOGAZ-Anteile an Gasversorgern, an denen NAFTOGAZ < 25 Prozent hält, sollen komplett verkauft werden (trifft auf 14 Unternehmen zu). Wie Firtash ist auch GAZPROM an der Übernahme ukrainischer Gasversorger interessiert. 07/2011 vereinbarte GAZPROM mit dem russischen Oligarchen Viktor Vekselberg die Übernahme fünf bedeutender regionaler Gasversorger. Die zu Vekselbergs Energieunternehmen KES-Holding (Kompleksniye Energetisheskiye Systemy) gehörenden fünf Gasversorger vertreiben gemeinsam rund ein Fünftel des von GAZ UKRAINY an die 48 regionalen Versorger abgegebenen Gases. GAZPROM vereinbarte mit Vekselberg die Fusion der KES-Holding mit GAZPROM ENERGY-HOLDING (wobei V. das Aktiensperrpaket von 25 Prozent + eine Aktie behalten würde). GAZPROM erhielte dadurch Zugriff auf die Gasversorger. Zumindest bis Ende 2011 wurde das Vorhaben durch die russische Antimonopolbehörde blockiert; ein “positiver” Ausgang wird erwartet. Das auf dem Chemiesektor tätige Firtash-Unternehmen OSTCHEM HOLDING LTD kauft seither eigenständig Gas in Kazakhstan, Turkmenistan und Uzbekistan über die dort aktive GAZPROM-Tochter GAZPROM GERMANIA. GAZPROM ersucht NAFTOGAZ der Form halber um die Sicherstellung der für OSTCHEM HOLDING bestimmten Gaslieferungen. Letztere leitet die gelieferten Mengen an andere Untenehmen, an denen Firtash beteiligt ist. Weil das Gas deutlich billiger ist werden diesen Unternehmen Wettbewerbsvorteile verschafft. Voranschreitender Verlust der NAFGTOGAZ am Gasvertrieb an Industriekunden: Rund 60 Milliarden cbm/a umfasst das Volumen des ukrainischen Gasmarktes. Rund 30 Milliarden cbm/a sind für die Versorgung der Bevölkerung und die kommunale Wärmeversorgung bestimmt. Die Industrie nimmt 23 Mrd. cbm/a ab. Davon könnten rund 18.5 Mrd cbm/a von Strukturen der GAZPROM und/oder Firtash geliefert werden: Die Lizenzen wurden von GAZPROMSBYT UKRAINA und UKRAZENERGO bisher nicht voll ausgeschöpft. Für GAZPROM wird der Gasverkauf in der Ukraine wahrscheinlich dann rentabel, wenn ohne den Umweg über NAFTOGAZ über die genannten Unternehmen eigenes Gas verkauft werden kann. Die vertraglichen Anpassungen dürften mittelfristig erfolgen, zumal das Gasimportmonopol von NAFTOGAZ mittlerweile aufgehoben ist. GAZPROM könnte einen Großteil der Gashandelskette bis zum Endverbraucher kontrollieren, wenn der Gasliefervertrag von 01/2009, der GAZPROM und NAFTOGAZ als alleinige Partner bestimmt, geändert wird. Verschuldung von NAFTOGAZ infolge ausbleibenden Regierungshandeins und eines zu hohen russischen Gaspreises: Hohe und weiter ansteigende Schulden von NAFTOGAZ führen dazu, dass die Zerschlagung des Unternehmens diskutiert wird. Die Schulden von NAFTOGAZ belaufen sich schätzungsweise auf über fünf Mrd. US-$, größtenteils gegenüber russischen Banken. Dies entspreche etwa dem Eigenkapital des Unternehmens. Hauptursache für die hohe Verschuldung des Unternehmens dürfte die gerade für die Ukraine außerordentlich ungünstige Gaspreisformel sein, die PM’in Yuliya Tymoshenko 01/2009 zwischen NAFTOGAZ und GAZPROM hatte vereinbaren Jassen. Bereits damals war absehbar, dass es der ukrainischen Regierung (und damit NAFTOGAZ) kaum möglich sein würde, den überhöhten Gaspreis in vollem Umfang an die Verbraucher weiter zu geben. Hinzu kommt eine offenbar schlechte Zahlungsmoral der regionalen Gasversarger gegenüber NAFTOGAZ bzw. ihrem Tochterunternehmen GAZ UKRAINY. Die regionalen Gas- und Energieversorger sollen gegenüber dem Staatsunternehmen drei Mrd. US-$ angehäuft haben – obwohl sie das Gas zu subventionierten Preisen beziehen, die sie an die Verbraucher weitergeben (Ursache dürfte das Abzweigen von Geldern bei den regionalen Versorgern sein). Mangelnde Bilanzkontrolle ermöglicht es, auf allen Stufen des Gaszwischenhandels Gelder abzuzweigen, die später für Investitionen in die Infrastruktur fehlen. Anstatt gegen Betrug und lntransparenz einzuschreiten erhöht die Regierung das Eigenkapital von NAFTOGAZ mit Mitteln aus dem Staatsbudget oder aus IWF Krediten. Das Parlament annullierte 2011 zusätzlich die Schulden der regionalen Versorgungsunternehmen gegenüber NAFTOGAZ durch die Verabschiedung des Gesetzes zu Angelegenheiten der Gas- und Stromschulden. Die Maßnahme soll zwar die Finanzlage der Energie- und Gasversarger vor ihrer Privatisierung verbessern, ist aber eher ein aus IWF- und Steuermitteln bestehendes Geschenk an die ukrainischen Oligarchen; die Zahlungsmoral wird es eher nicht verbessern. Die Ukraine ist vertraglich verpflichtet, die Bedingungen auf dem ukrainischen Gasmarkt mit EU-Recht in Einklang zu bringen, wobei Transparenz und sog. “unbundling” – i.e. Trennung von Förderung, Transport und Vertrieb – vorrangig herzustellen sind. Weit fortgeschrittene Machtverschiebung auf ukrainischem Gasmarkt: Die Zusammenarbeit zwischen Ukraine und Russland auf dem ukrainischen Gasmarkt hat sich seit der Übernahme des Präsidentenamtes durch Viktor Yanukovych stark entwickelt. Charakteristisch für den ukrainischen Gasmarkt sind seine lntransparenz und die zahlreichen Zwischenhändler. Auf jeder Stufe des- Gashandels versickern beträchtliche Summen, und für den Endverbraucher werden die Gaspreise auf niedrigem Niveau gehalten. Die Folge: die staatliche NAFTOGAZ muss regelmäßig mit Mitteln aus dem Staatshaushalt oder IWF Krediten vor Insolvenz bewahrt.

Veröffentlicht: December 11th, 2013 · Autor: · Kategorie: Neue Einträge · noch kein Kommentar

Bericht des Bundesnachrichtendienst (BND) zu Gazprom und der Ukraine

Soziale Konflikte · Tags: , · noch kein Kommentar

| >Profi Lügner ZDF: Claus Kleber, bis Stefan Kornelius SZ: Ukraine Lügen ohne Ende 14 Beitrag ansehen

Links Andriy Parubiy, neben dem kanadischen Aussenminister

Die kriminellsten Nazis sind Teil der ukrainischen Regierung und des Parlaments, denn Parubiy ist Sekretär des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrats der Ukraine, sowie Parlamentsabgeordneter und erster stellvertretender Vorsitzender der Werchowna Rada, dem ukrainischen Parlament. Er hat im Februar 2014 die Schiesserei auf dem Maidan organisiert, denn er war damals der „Kommandant des Maidan“ und befehligte die bewaffneten Gewalttäter auf dem Platz. Er positionierte die Scharfschützen auf das Dach der Philharmonie und anderen Gebäuden, die dann auf die Demonstranten und Polizisten schossen. Rund 100 Menschen wurden dabei auf beiden Seiten getötet.

Andriy Parubiy als „Kommandant des Maidan“

Die Schuld dafür hat man Präsident Janukowytsch in die Schuhe geschoben, um ihn stürzen zu können. Im Auftrag Washingtons haben dann Parubiys Schergen einen Tag nach Unterzeichnung der durch Vermittlung von Frankreich, Polen und Deutschland zustande gekommenen Vereinbarung zur friedlichen Beilegung der Krise vom 21. Februar, die Regierungsgebäude gestürmt, die Regierungsmitglieder in die Flucht getrieben und damit den Putsch vollzogen.

Andriy Parubiy (mitte) mit Kämpfern des 25. Battalion

Washington, die EU und auch die deutsche Bundesregierung nennen das einen „demokratischen Wandel“ und erkannten das illegale Regime als „Übergangsregierung“ sofort an.

Die beiden Drahtzieher des Putsch in Kiew, Nuland und Parubiy

Maschmeyer, kaufte sich die korrupten Gestalten: Frank Walter Steinmeier, Gerhard Schröder, identisch wie Kirch: Helmut Kohl und Waigel kaufte.

Aktuell werden noch mehr Fragen um die Bestechlichkeit des Frank Walter Steinmeier und Gerhard Schröder bekannt

Die Maschmeyer-Connections – Fragen an den SPD-Parteivorsitzenden

Verantwortlich:

Im Dezember letzten Jahres hat unser Leser Klaus Peter Lohest eine Reihe von Fragen an den Parteivorsitzenden der SPD zu den Darstellungen in dem Buch „Geld – Macht – Politik: Das Beziehungskonto von Carsten Maschmeyer, Gerhard Schröder und Christian Wulff“ von Wigbert Löer und Oliver Schröm gestellt. Trotz Erinnerung ist bisher keine Antwort eingegangen. Dieser Brief wirft Fragen an die politische und die demokratische Kultur in Deutschland auf, die nicht unbeantwortet bleiben dürfen, weil sie den konkreten Verdacht aufwerfen, dass bei der Einführung der Privatvorsorge und der Riester-Rente eine neue Spielart „politischer Korruption“ eine Rolle spielte. Weil die Antworten auf diesen Brief von allgemeinem Interesse wären, machen wir mit Erlaubnis von Klaus Peter Lohest seinen Brief an Sigmar Gabriel [PDF – 57 KB] publik.

Angela Merkel und ihre Partner als Terroristen Financier, als Selbstdarstellende Profil Neurothiker

Januar 17, 2015 2 Kommentare

 Im Sinne der Angela Merkel, welche auch die Verbrechen mit dem Irak wünschte, Partner von dem Ober Folterer Dick Cheney war, einem uralten Profi Gangster schon in den Drogen Geschäften der Iran-Contra Affäre, finanziert man heute direkt Terroristen und Massaker in Europa: Das “Charlie Hebdo” Massaker in Paris, die AK-47 wurden von den Todesschwadronen der Angela Merkel, des Frank Walter Steinmeier nach Frankreich geliefert, was nicht verwundert und die Nazi Banden, im Sinne des „Bandera“ propagieren „Ethnische Säuberungen“ inklusive dem Scientology Chef: Arseni Jazenjuk
Ein Ex-CIA Offizier, erklärt diese Art von Westlicher Wertegemeinschaft. Die Deutsche Aussenpolitik ist schon lange im Nichts un immer mit Mafiösen Geschäften auch in der Ukraine.
https://juergenelsaesser.files.wordpress.com/2013/08/endcoverjpg.jpg?w=211&h=300
Aktionismus der Idiotie zur Eigendarstellung gescheiterter und korrupter Politiker, welche nur noch ihre Profil Neurotse ausleben. Irgendwo im Hirnlosen Klein Kinder Niveau stecken geblieben
Donnerstag, 15. Januar 2015

Merkel warnt mal wieder andere in eigener Sache

Angela M. aus Berlin forderte den „Islam (sic!) auf, sich vom Terrorismus zu distanzieren. Ebenso gut hätte die ehemalige FDJ-Funktionärin den Marxismus dazu auffordern können, sich tunlichst von einer gewissen Denunziantin namens „IM Erika“ abzugrenzen.

Und dabei gehört doch gerade die Meisterin der hohlen Sprechblasen zu den aktiven und einflußreichen Unterstützern des weltweiten Terrorismus. Umso leichter scheint es der skrupellosen Pfaffentochter zu fallen, einen Überbegriff für die eigenen Schandtaten verantwortlich zu machen.

Mit „Islam“ meint sie sämtliche Muslime dieser Welt. Ihr hirnloser Versuch der Gleichmacherei ändert trotzdem nichts an der Tatsache, dass es sich bei den Opfern des von ihr selbst unterstützten „IS mindestens zu 90% um Anhänger des Islams handelt. Laut Merkel wären die leidtragenden Opfer besser dran gewesen, wenn sie sich zuvor vom Terrorismus losgesagt hätten oder wie soll man ihr dämliches Gequatsche anders verstehen?

Ich bin gewiss kein Freund irgendeiner Variante des Mosaismus, aber was zu viel ist, ist nun einmal zu viel.
Und Merkel ist garantiert zu viel. Sie ist eine Schande für Deutschland. Dass sich M. von ihrer vollverblödeten Art wahrlich nicht abgrenzen kann, spielt dabei keine Rolle. Dummheit gehört in kein Kanzleramt. Ende der Aussage…..

http://luzifer-lux.blogspot.de/2015/01/merkel-warnt-mal-wieder-in-eigener-sache.html

aus den Schweizer Medien, was korrupte EU Politiker ignorieren!

Wer sind die neuen Machthaber in Kiew ?
40
…………………….

Nach Angaben des Leiters des Instituts Euroasien in Tiflis, Gulbat Rchiladze, wurden die Paramilitärs des Rechten Sektors von westlichen Geheimdiensten ausgebildet………………

– See more at: http://www.expresszeitung.ch/redaktion/geopolitik/europa/wer-sind-die-neuen-machthaber-in-kiew-#sthash.tji8sKWx.dpuf

Und Waffen von den Nazis aus Kiew, wurden verwendet direkt im Pariser “Charlie Hebdo” Massaker.

Womöglich ist die Grenze zwischen der Ukraine und Russland nicht die einzige, die Die Ukrainische Regierung nicht unter Kontrolle hat…

http://www.ukrainebusiness.com.ua/news/14554.html

“French Police have asked their Ukrainian counterparts for information regarding the potential Ukrainian origin of AK-47 weapons used in the recent Charlie Hebdo massacre in Paris, France. The request comes after French investigation have revealed links between the perpetrators of the terrorist act Said Kouachi, Cherif Kouachi and Hamyd Mourad with the Ukrainian Volunteer Sheikh Mansur Battalion run by Isa Munaev a former Chechen associate of slain Islamic State in Syria leader Sheik Omar al-Shishani.”

https://juergenelsaesser.files.wordpress.com/2014/05/2014_6_compact_cover_klein.jpg?w=406&h=574

Vollkommen verrückter Krimineller, der nur noch seine gefälschten ZDF Umfrage Ergebnisse organsiert.

Durch eine von der NATO und den USA gekaufte Presse, wird das muntere Treiben dieser Banden vertuscht, solange man Hurra USA brüllt.

Vor lauter Blödheit hat man sich selbst vernichtet, inklusive eines Militärischen Apparates, der nicht so funktioniert, wie er sollte.

Das Ende der US-Weltvorherrschaft ?  

10 Januar 2015 Autor:  Marko Jošilo |  Kommentar(e): 2

Das Ende der US-Weltvorherrschaft ?

Ein Ende der US-Weltvorherrschaft naht. Darüber bin ich mir sicher, obwohl mir viele nicht zustimmen werden. Einige werden es doch tun, weil es absolut real und belegbar ist.

Mehr – See more at: http://www.expresszeitung.ch/redaktion/startseite#sthash.3htUxTpg.dpuf

Man sieht sich an die Resolution 758 des US-Repräsentantenhauses im Dezember erinnert, die einer Kriegserklärung gegen Russland gleichkommt: Das EU-Parlament unterstützt den Kriegskurs der USA mit einer höchst einseitigen Entschließung zur Ukraine am 15. Jänner, die in Mainstreammedien praktisch nicht stattfand. Darin wird der bewaffnete Widerstand von Teilen der Bevölkerung in der Ostukraine gegen den Putsch und seine Folgen als Terrorismus eingestuft; Waffenlieferungen an Kiew werden unterstützt……
Seit Ende 2013 verstößt die Politik von EU-Kommission, Europäischem Rat und EU-Parlament gegen die Interessen Europas und Deutschlands. Erfolgreiche transatlantische Gehirnwäsche? Keineswegs! Wohl eher Unwissenheit, Dummheit oder nur einfach Opportunismus. Die Mehrheit der Abgeordneten scheinen die immanenten Motive und Strategien, die das heutige globale Geschehen antreiben, wohl nicht zu kennen. So haben die Hasardeure – wie vor 100 Jahren –  wieder Konjunktur. Die Mehrheit der europäischen Bürger will zunächst einmal Frieden! Dafür müssten wir nun gemeinsam auf die Straße gehen!Wolfgang Effenberger
ehemals Pionierhauptmann bei der Bundeswehr und Experte für Geopolitik; zahlreiche Veröffentlichungen, zuletzt „Wiederkehr der Hasardeure“ mit Willy Wimmer, über Parallelen zwischen 1914 und 2014.Ein neuer TV Beitrag, von einem fachkundigen TV Redakeur, der über das böse Erwachen der Deutschen und Europäer spricht, über den Wahnsinn mit den Ukrainischen Verbrechern.

Nah-Ost Sicherheitsexperte Dr. Michael
Lüders aus Berlin

Dr. Michael Lüders, ein Name den man sich merken sollte:

Am 20.01.2015 war kurz vor Mitternacht auf Phoenix in der Sendung
„der Tag“ der sogenannte Nah-Ost Sicherheitsexperte Dr. Michael
Lüders aus Berlin zugeschaltet. Er hat, zumindest für mich erlebbar,
erstmalig im deutschen Fernsehen Klartext geredet und den Krieg in
der Ukraine als Folge der Durchsetzung der geopolitischen Interessen
der Vereinigten Staaten benannt. Für mich war dieser Mann  bisher
unbekannt. Er hat aber meiner Meinung nach die realistischste
Einschätzung der Lage abgeliefert, welche ich bisher in deutschen
Leitmedien vernehmen konnt. Er war auch der Erste, der auf die
Geschichtsfälschung durch Jazeniuk im ARD-Interview hingewiesen hat.
Später in der Sendung wurde er auch nochmal zu einem anderen Thema
zugeschaltet und konnte auch da überzeugen.
Sehr sympatisch kam auch rüber, daß er sich ganz im Gegensatz zu
allen anderen an dieser Sebndung Beteiligten, ohne Stottern und
Versprechen verbal ausdrücken konnte. Für mich war es ein sehr
überzeugender Auftritt und ich kann allen die schon nicht mehr an
kompetente Journalisten oder Experten im deutschen Fernsehen geglaubt
haben nur empfehlen, sich das anzusehen.
Man beachte vor allem den Bericht der Korrespondentin aus Moskau kurz
vorher in der Sendung. Unterstes Niveau sowohl in Inhalt als auch in
der Art und Weise des Vortrages. Da wollte ich eigentlich schon
abschalten. Gut das ich es nicht getan habe.
Dr. Michael Lüders, ein Name den man sich merken sollte.

Die Nazi Banden des Radoslaw Sikorski und Frank Walter Steinmeier feiern den Geburtstag ihres Ideologen: Bandera in Kiew

Januar 1, 2015 14 Kommentare

 Bekanntlich von der KAS finanziert, wobei die Demonstranten vor einem Jahr, bis zu 25 € pro Tag erhielten, als Studenten Förderung der Bildung. Die Kiewer Banden mit A. Yatsenyuk,  sind schon einmalig dreist in der Welt und US Langzeit finanziert. Der Tschechische Präsident  Milos Zeman,  ist sehr verwundert, warum die EU, Steinmeier und co. über diese Fakten schweigen, ebenso die gekauften Kriegs Schreier der Grünen vor allem.

nullBesetzte Stadtverwaltung in Kiew mit dem umstrittenen Nationalhelden Stepan Bandera, Januar 2014. Bild: U. Heyden aus

Die Grundlage der Aussenpolitik kann nur die Geschichte sein, was das 1 & 1 ist. Dazu ist die EU, das Auswärtige Amte, Westerwelle und Steinmeier und Konsorten einfach zu korrupt und dumm.Kiew nazis

Ukraine Nazi Battaloine

Ukraine Nazi Battaloine

Video mit vielen Beispielen und SS Symbolen der privaten Söldner Armeen der Oligarchen: Das neue EU Modell, von Deutschen Steuergeldern u.a. durch die KAS wieder einmal finanziert und mit den „Schwarzen Kassen“ Mafiöser Politiker auch der SPD und Grünen Banden.

Deutsche Politiker: Verachtet, verlacht, verhöhnt

Die wollen nur Geld, was bereits die EU Aussenministerin nun ausgeschlagen hat, soweit nicht tief greifende Reformen durchgesetzt werden: Die Deutschen sind dann so korrupt mit Steinmeier denen auch noch Geld zugeben, wie man es bei anderen Verbrechern, wie im Kosovo, Albanien, Bulgarien, Rumänien und Montenegro schon gemacht hat.USA UkraineBy and large Ukrainian politicians don’t care about the Germany’s vision of prospects for peaceful solution to Ukraine’s crisis. The only thing they want from the European Union is money. Some Germans realize that. «Kiev chooses a military solution… the United States is to deliver arms while Europe is to prevent the Ukraine’s bankruptcy», (3) one of Spiegel’s readers writes in his post. But German media prefers to keep mum about it. To avoid stories about Ukrainian politicians try to wheedle out credits and assume an offended air when refused. German media outlets avoid stories about the suffering of Ukrainians who live near the battle front. They avoid stories about the abrupt deterioration of living conditions in Ukraine. But one cannot hide an awl in a sack. As a result, Germans start to lose trust in their national media, especially when it comes to reporting on Ukraine. http://www.strategic-culture.org/news/2014/12/24/why-germans-lose-trust-in-media.htmlDie US Idioten haben die volle Panik und umso Hirnloser agieren ihre gekauften EU Vasallen, vor allem Steinmeier und etliche Ministerpräsidenten mit US Vergangenheit, sowieso Minister.

Besetzte Stadtverwaltung in Kiew mit dem umstrittenen Nationalhelden Stepan Bandera, Januar 2014. Bild: U. Heyden
Besetzte Stadtverwaltung in Kiew mit dem umstrittenen Nationalhelden Stepan Bandera, Januar 2014. Bild: U. Heyden
The coming century will not be the «American Century» as the neo-conservatives in Washington think. It will be a «Eurasian Century».

Die Verbrecher Banden, vom Westen finanziert, inklusive der Demonstranten auf dem Maidan, direkt durch die Pyschopaten des Verbrechens erneut: die Deutsche KAS und heute ist Schweigen, wenn Demonstranten den Präsidenten sagen. Unter der Wiktor Janukowytsch war es besser

Grossen Schweigen bei der Westlichen Doppel Moral, welche Demonstrationen mit Mord Faschisten finanzierten und Partner der Grünen wie so oft ebenso waren.

b811b-eudas4reich

Neo-Nazi torchlight procession in Kiev in honor of Stepan Bandera birthday (Jan 1, 2015)
 Part of channel(s): Ukraine (current event)

..so looks New Year celebration in Kyjev…I don´t believe my eyes…After WW II Bandera and his thugs have killed people in my country (Slovakia)and he was sentenced in the absence to death penalty…and these people who are celebrating killer and warcriminal are called by western politicians „defenders of european values“…

Read more at http://www.liveleak.com/view?i=a8a_1420142231#3TK3Vm9KRkEeGmkj.99

Oliver Stone: Ukrainians are suffering from US ‚ideological crusade‘ against Russia

Published time: January 01, 2015 13:28
Edited time: January 01, 2015 14:13

American film director Oliver Stone (RIA Novosti/Grigoriy Sisoev)

American film director Oliver Stone (RIA Novosti/Grigoriy Sisoev)

175335

In response to those who took exception with his claims that the Ukrainian crisis involved “outside agitators,” Oliver Stone took to social media to advance his argument, saying that Ukrainians are the victims of a US strategy akin to Cold War 2.0.

This week, Stone stirred a political firestorm with his views on what he believed sparked the Ukrainian crisis, following a private interview with Viktor Yanukovich, the former Ukrainian president who was ousted in the February 2014 coup.

„It seems clear that the so-called ‘shooters’ who killed 14 policemen, wounded some 85 and killed 45 protesting civilians, were outside, third-party agitators,” Stone said, following his four-hour conversation with Yanukovich in Moscow. “Many witnesses, including Yanukovich and police officials, believe these foreign elements were introduced by pro-Western factions – with CIA fingerprints on it.”

Bildschirmfoto vom 2019-02-12 01-43-09

Putzfrau: Madeleine Allbright und die Nazi Bandera Ukrainische Frau. Aussenministerin von Kanada: Chrystia Freeland

According to the American-born filmmaker and writer, Ukraine is just the latest country in a long list to fall prey to “America’s soft power technique called ‘Regime Change 101.’”

Stone’s comments reverberated like an earthquake on both sides of the Ukrainian divide, prompting him to elaborate on his original statement. Stone’s follow-up post began with him explaining that he has no particular sympathy for Yanukovich.

“For those of you angry with my analysis of Ukraine yesterday, please try to understand the bigger picture I’m offering,” he wrote on his Facebook page. “I have no brief for Viktor Yanukovich, he may well be the most corrupt president Ukraine’s ever had. Ukraine has a dramatic history of corruption. That is not my point.”

However, he went on to argue that there is “ample evidence of pro-Western, third-party interference” in Ukraine, specifically mentioning Victoria Nuland and John McCain, two high-ranking American officials who appeared on the streets of central Kiev at the height of the Maidan showdown between police and protesters.He also mentioned specific US government organizations, such as USAID, which has been operating in Ukraine since the collapse of the Soviet Union, and the National Endowment for Democracy, which he remarked“apparently organize very well on Facebook and Twitter,”suggesting a possible method of organizing the protesters for an anti-government rally.

Supporters of European integration of Ukraine clash with the police in the center of Kiev January 25, 2014 (RIA Novosti)

Supporters of European integration of Ukraine clash with the police in the center of Kiev January 25, 2014 (RIA Novosti)

READ MORE: ‘CIA fingerprints’ all over Kiev massacre – Oliver Stone

Stone asked the question why so many Ukrainian policemen were killed and wounded during the occasionally violent rallies, “Yet no one has investigated this in the new government?”

Indeed, there has been much speculation that the so-called Maidan snipers were working in the pay of those who were trying to orchestrate the protests, and it was their aim to shoot members from both sides to trigger deeper social unrest.

To emphasize his point that the US has been playing games in Ukraine for a long time, Stone made a historical reference to 1949, when Defense Secretary James Forrestal, together with the cooperation of the CIA, created a guerrilla force codenamed ‘Nightingale’ that was comprised of ultra-nationalist Ukrainians.

http://rt.com/news/219211-stone-ukraine-us-policy/

The current leader of the Polish parliament (Sejm) is former Foreign and Defense Minister Radoslaw Sikorski, a former U.S. resident and British citizen. Sikorski is married to the neocon columnist Anne Applebaum, a member of the editorial board of The Washington Post. Sikorski served as a fellow of the neocon American Enterprise Institute (AEI), which provides employment for a number of anti-Russian warhawks, including Fred Kagan, brother-in-law of the foul-mouthed Assistant Secretary of State for European and Eurasian Affairs Victoria Nuland. Lynne Cheney, wife of former Vice President Dick Cheney, and former U.S. ambassador to the United Nations John Bolton also serve as AEI fellows. Sikorski is also a close friend of neocon media mogul Rupert Murdoch. Sikorski has been at the forefront of calling for increased European Union sanctions against Russia and the further expansion of NATO to the east.

So gehen die Faschisten mit einem eigenen Ukrainischen Offizier um, wo kein Aufschrei auch wegen den Maidan und Odessa Morden, der EU kommt. Nur Schweigen.

 

Donald Tusk wird im Februar 2015 neue EU Sanktionen gegen Russland verkünden, obwohl er keine Zustimmung aller EU Länder hat. Schlimmer wie übelsten Faschismus und Kommunismus, hat sich die EU entwickelt. Kriminelle und korrupte Gestalten haben das Sagen, wobei der damalige Polnische Aussenminister sogar AEI Direktor bei den Verbrecher Wolfowitz und dem Super Verbrecher Richard Perle war, der den 11.9.2001 organisierte mit seinen Saudi Terroristen Financiers: Prinz Bandar und Prinz Turku.

Polens Außenminister will kein Vasall der USA sein
update 2/2019

Korrupte Verblödung hat Kultur im Auswärtigem Amte

Georg Soros – Michael Roth, Schwuchtel auf Reise Trip obwohl ohne jede Kompetenz im SPD Dumm Spektakel mit System

Michael Roth, hat Bundestags Protokolle fälschen lassen, was einmalig ist, als es um die NATO Terroristen Gruppe und Partnerschaft in der Ukraine erneut ging. Das schon Steinmeier zu Terroristen, den NAZI Totesschwadronen in der Ukraine beste Beziehungen hatte, wie Helge Schmid ist ja gut dokumentiert.

Inhaltlich ging es bei Fragen des Abgeordneten Andrej Hunko (Linke) um die „Mirotworez“-Liste der Ukraine. Das ist jene Liste der „Staatsfeinde“ der Ukraine, auf der Hunko selbst, aber auch tausende weiterer Namen, aufgeführt sind. Zwei davon wurden bereits ermordet (Die Bundesregierung und die 5.400 Staatsfeinde der Ukraine).
Mit peinlichen Lügner und Betrügern wie Heiko Maas, Michael Roth, kommt man nicht weiter, weil diese Gestalten Hirnlos und inkompetend sind.

 

Donald Tusk, Radosław Sikorski

Der polnische Regierungschef Donald Tusk im Gespräch mit dem Außenminister Radosław Sikorski

 

Der polnische Regierungschef Donald Tusk im Gespräch mit dem Außenminister Radosław Sikorski

(23.6.2014) Es ist interessant, wie über eine mitgeschnittene Unterhaltung zweier polnischer Regierungsmitglieder berichtet wird. Außenminister Radosław Sikorski sagte zum ehemaligen Finanzminister Jacek Rostowski, dass das Verhältnis zu den USA “Bullsheit” sei, weil Polen zum Verliere werde, wenn es die Beziehungen zu anderen Staaten belastet, um den USA einen Gefallen zu tun.

Deutsche Politik: Immer für Bestechungs Geschäfte: Dschihad GmbH: das Wirtschaftswunder IS

Dezember 24, 2014 1 Kommentar

In Katar tummeln sich vor allem Deutsche Baufirmen herum, welche den tödlichen Murks mit Sklaven dort bauen, für gekaufte Sport Aktivitäten. Made by Steinmeier sind diese erbärmlichen Gestalten. Unsere vermurkste Diplomaten Truppe, welche aktiv mit Kriminellen, Mördern, Drogen Bossen, Terroristen als Partner bomben Geschäfte überall machen: Von Afrika Ukraine, bis zu Katar nun mal. Dubai ist die Hauptstadt der Welt Geldwäsche, so sich die Kameraden ebenso gerne tummeln, wie Clemenz von Goetze: Im Club der Joschka Fischer Spinner kam man nach Oben, wo keine Qualifikation, noch Verstand gefragt war. Und der Pädophilen Cluh, gekaufte Trans-Atlantiker ohne jeden Verstand bestimmen heute als gekaufte Hof Schranzen die Politik.

Deutschlands Grüne: Absurd, absurder, am absurdesten

Die Grünen Deutschlands, deren Stammwähler mutmasslich zu einem grossen Teil aus der Pädophilen-Szene kommen, haben jetzt mit einem absurden Vorschlag für Aufsehen gesorgt. Anlässlich des Weihnachtsfestes sollen muslimische Lieder in den Kirchen gesungen werden.

Artikel lesen

Die Diplomaten Kaste ohne Hirn und gekauft: Daniel Lissner, Niels Annen, Steinmeier, Clemenz von Goetze, Martin Kobler

Zu blöde und korrupt für Alles, inklkusive der EU Commisson

John Kiriakou: über die westliche Werte Gemeinschaft und das System der Folter, Morde, Regierungs Umstürze

Dschihad GmbH: das Wirtschaftswunder IS

Аusland

08:44 24.12.2014(aktualisiert 08:45 24.12.2014)
Terrorgruppierung Islamischer Staat (181)
122250

ISIL ist zur reichsten Terrorgruppe der Welt aufgestiegen. Ihr Budget wird auf rund 1,5 Milliarden US-Dollar geschätzt, was beinahe dem BIP von Belize und Nepal entspricht. Doch der finanzielle Erfolg des selbsternannten Kalifats wäre ohne äußere Hilfen unmöglich gewesen.

Nach vorliegenden Angaben verdient die Terrororganisation täglich rund eine Million US-Dollar allein mit dem Ölverkauf von den erbeuteten Vorkommen in Syrien und im Irak. Zudem hat die Terrorgruppe weitere Einnahmequellen.„Dank ihrer Finanzstrategie nimmt ISIL jeden Monat mehrere Millionen US-Dollar ein. Dazu gehören der Verkauf des gestohlenen Öls, Lösegelder durch Kidnapping, Plünderungen und Erpressungen in den von ihnen kontrollierten Gebieten sowie in geringerem Umfang Hilfe durch Geldgeber außerhalb Syriens und des Iraks“, sagte der stellvertretende US-Finanzminister David Cohen, der für die Bereiche Terrorismus und Finanzaufklärung zuständig ist.

Cohen hatte Ende Oktober bei einer Pressekonferenz über die Strategie zur Vernichtung der IS als Finanzmacht gesprochen. Die USA kündigten Sanktionen gegen Abnehmer des gestohlenen Öls und gegen die Geldgeber der militanten Islamisten an.

Obwohl die Käufer des gestohlenen Öls und die Geldgeber schnell festgestellt werden können, lassen sich die USA Zeit mit den Strafmaßnahmen.

„Die Türken… die Saudis, Emirate u.a. Was machen sie? Sie waren so entschlossen in ihrer Absicht, Assad zu stürzen und einen für sie angenehmen Krieg durch sunnitische und schiitische Marionetten zu entfachen. Was haben sie gemacht? Sie unterstützen die Assad-Gegner mit Hunderten Millionen Dollar und Tausenden Tonnen Waffen. Sie versorgten Al-Nusra, Al-Qaida und Extremisten aus anderen Teilen der Welt“, so US-Vizepräsident Joe Biden.

Biden sorgte im Oktober mit seiner Rede an der Harvard University für einen diplomatischen Skandal. Später entschuldigte er sich für seine Worte. Doch Bidens Äußerungen sind eine Bestätigung dessen, was seit Jahren bereits bekannt ist.

Es sei wichtig, zu prüfen, wer die Gruppe finanziert, „und das Schlüsselwort ist Katar“, sagte der deutsche Entwicklungsminister Gerd Müller Ende August.

Müller sagte nicht, warum gerade Katar, Mitglied der Anti-IS-Koalition, im Verdacht steht, die ISIL-Terroristen finanziell und militärisch zu unterstützen……………………………http://de.sputniknews.com/ausland/20141224/300289362.html

Arbeiter auf WM-Baustellen Die Katastrophe von Katar

Arbeiter auf WM-Baustellen: Die Katastrophe von Katar

Alle zwei Tage soll auf den WM-Baustellen Katars ein Arbeiter zu Tode kommen. Das berichtet die Zeitung „Guardian“. Der Turnier-Ausrichter gerät erneut in die Kritik. „Es fehlt an Glaubwürdigkeit“, sagt Ex-DFB-Chef Theo Zwanziger. Von Christian Teevs mehr… Forum ]

Jordanien kann man bei dieser kriminellen Politik ebenso abschreiben.

SIS downs warplane over Syria, claims capture of Jordanian pilot

Reports say warplane from the US-led coalition shot down by Islamic State group, ‚Jordanian pilot taken captive‘

Roi Kais

Published: 12.24.14, 11:25 / Israel News

ISIS has reportedly shot down a warplane from the US-led coalition over northern Syria Wednesday, an activist group said, with the jihadists claiming to have captured a Jordanian pilot.

„We have confirmed reports that ISIS members took a (non-Syrian) Arab pilot prisoner after shooting his plane down with an anti-aircraft missile near Raqqa city,“ the Syrian Observatory for Human Rights said.


The ISIS branch in Raqqa published photographs on jihadist websites purporting to show its fighters holding the captured pilot, with a caption identifying him as Jordanian.

Another group, the Raqqa Media Center, that covers areas under IS control in Raqqa reaffirmed the claim that the pilot is Jordanian, and Al Jazeera reported similar claims.

The US-led coalition has carried out hundreds of airstrikes against IS positions in Syria since Sept. 23.

Das wird von der EU aktiv vertuscht, es wird nicht einmal ermittelt, wie es nur in Verbrecher Staaten vorkommt.

http://www.liveleak.com/view?i=2da_1419418408

Dienstag, 23. Dezember 2014

MH17-Abschuß: Zeuge sagt aus – Es war Hauptmann Woloschin

Es war nur eine Frage der Zeit, jetzt sind die Lügen der Ukraine aufgeflogen. Nun endlich packt ein Zeuge aus: Die Ukraine schoss MH17 ab. Die Armee setzt die verbotenen Streubomben und Aerosolbomben ein. Sie bombardierten Lugansk und Donezk aus der Luft. Erst hatte ein Mitglied der Besatzung der BUK Nr. 312 der ukrainischen Armee ausgesagt, dass das Raketensystem damals wie heute der ukrainischen Armee gehörte. Ukraine und NATO hatten von einem eroberten System der Aufständischen gefaselt, sogar von Bergen von Beweisen.
EU – US Partner: Scharfschützenmorde in Kiew – Die Spur führt zum Rechten Sektor

Warum wünscht die EU, die Steinmeier Banden keine Aufklärung der Maidan, Odessa, Morde und des Abschusses der MA17!

Oktober 9, 2014 32 Kommentare

Jetzt will erneut Steinmeier Infrastruktur im Gaza finanzieren, was danach erneut und immer wieder von den Israelis zerbombt wird. Diesmal wird also über 5 Milliarden $ erneut gestohlen.

MH17 Abschuss auf Wunsch der Amerikaner ?

Ein ukrainischer Soldat bestätigt: Ukrainisches Militär schoss die MH17 ab.

Artikel lesen
Der Chef-Beamte des Auswärtigen Amtes, (AA), Frank-Walter Steinmeier, hat die wahren Mörder des letzten Massenmordes am palästinensischen Volk und die Zerstörung des Gaza-Streifens ausfindig gemacht: Die Hamas wars. Wer sonst?

Steinmeier und seine Gangster wie Nazi Todesschwadronen: Das Verbrecher Kartell des Igor Kolomoisky mit den Ukraine Ratten der Wirtschafts Lobbyisten

Mitglied der Deutschen Lobbyisten Mafia rund um Gernot Erler, Günter Verheugen, Rainer Lindner: die Todesschwadronen des Igor Kolomoisky. Es geht wie bei jo Biden, John Kerry und Co.um einen grossen Börsen Betrug, rund um Gas und Co.

Jo Biden reiste persönlich nach Zypern am 20.5.2014, wo Burisma-Holding? registriert ist: Bankkonten, Firmen Verträge müssen geregelt werden.

In der Ukraine sind erneut die selben Gestalten der Bestechung und des Betruges unterwegs. Die Alt Nazi Firma Bertelsmann ist ebenso in Aktion. Wo selbst USAID inzwischen diese Lobby Gelder streicht, wegen Sinnlosigkeit, macht Deutschland mit diesem Murks weiter:

Rainer Lindner: Motor der Privatisierungs Mafia in der Ukraine mit einer illegalen Regierung

Frank W
Medien System bei den Merkel, KAS, Steinmeier Mord Faschisten in der Ukraine

Ukraine: Euromaidan-Aushängeschild ändert ihre Meinung

Wer sabotiert die Aufklärung der Maidan-Todesschüsse?

Alle paar Monate werden neue Verhaftungen verkündet, aber die Aufklärung kommt nicht voran – Folge einer Taktik?

Zur Fakten Lage, auch im ZDF gesendet, bei Youtube zusehen, wie die Nazi Strum Truppen aus dem Hotel Ukraine, auf Demonstranten schossen, als Todesschwadronen, wo hier schon frühere berichtet wurde.

Zweifel an der Behauptung, Janukowitsch habe den Befehl gegeben, auf Demonstranten zu schießen, kamen auf, als sich die Maidan-Euphorie etwas gelegt hatte. Das russische Fernsehen zeigte Filmaufnahmen von maskierten Männern mit länglichen, verpackten Gegenständen, die in Begleitung von Maidan-Kommandant Andrej Parubi, vom 27. Februar bis August Vorsitzender des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrats, das Hotel Ukraina verließen. Das Hotel in unmittelbarer Nähe des Maidan – indem fast alle ausländischen Reporter und Fernsehteams wohnten – wurde von Parubi persönlich kontrolliert.

ZDF-Reporterin Britta Hilpert erinnerte sich, dass aus einem Zimmer im Hotel Ukraine Unbekannte schossen. Das ZDF zeigte auch entsprechende Bilder. Monitor-Reporter Stefan Stuchlik fand am Maidan Einschläge von Kugeln, die aller Wahrscheinlichkeit nach vom Hotel Ukraine abgefeuert wurden (Blutbad am Maidan: Wer waren die Todesschützen?). Doch damit waren die Recherchen der öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten auch schon beendet.

Was gerne vergessen wird, auch manche Maidan-Aktivisten waren mit Schusswaffen ausgestattet. Bild: censor.net.ua

 

Kiev seeks access to MH17 site to back ‘prefabricated’ crash version – Moscow

Published time: October 09, 2014 01:20

An Emergencies Ministry member walks at a site of a Malaysia Airlines Boeing 777 plane crash near the settlement of Grabovo in the Donetsk region, July 17, 2014 (Reuters / Maxim Zmeyev)

An Emergencies Ministry member walks at a site of a Malaysia Airlines Boeing 777 plane crash near the settlement of Grabovo in the Donetsk region, July 17, 2014 (Reuters / Maxim Zmeyev)

​Ukrainian Security Service seeks to reach the crash site of the Malaysian MH17 flight to fabricate at least some evidence which will allow Kiev to conceal the true causes of the catastrophe from the world, said Russia’s Defense ministry.

“One cannot but feel angry about yet another attempt by the Ukrainian security service chief to use absolutely groundless allegations in a bid to persuade the public of alleged Russian military involvement in the Boeing disaster in the skies over Ukraine,” Defense Ministry official representative, Major General Igor Konashenkov, said on Wednesday.

He referred to claims that were earlier made by Ukraine’s National Security Service Head Valentin Nalivaychenko speaking on Ukraine’s Channel 5 about Kiev’s “full understanding” of the causes of the Malaysian Boeing’s crash.

Nalivaychenko claimed that Ukrainian investigators and international experts now must visit the site of the crash only to search for “what is still missing” to back the Kiev’s version of events.

The fact that the Ukrainian security chief “fully” understands the details of the crash surprised Konashenkov, especially since the international commission’s investigation has not yet established them. However, the so-called Ukrainian investigators still have to find at least some evidence to somehow support their “full knowledge,” he added.

READ MORE: MH17 broke up in mid-air due to external damage – Dutch preliminary report

The attempt made by Kiev to look for the “missing evidence” to back up a version fabricated in advance confirms the well-known popular wisdom – “an uneasy conscience betrays itself,” said the General.

“I would like to recall that the commanders of the so-called ‘anti-terrorist’ operation in the southeast of Ukraine, including Nalivaychenko himself, did their utmost to prevent an international inquiry from visiting the site of the plane’s crash,” Konashenkov stated.

The Ukrainian troops launched a massive offensive against militias near Torez – close to MH17 crash site – using multiple rocket launchers Uragan, Grad and Smerch to eliminate the existing material evidence, the General said.

READ MORE: Russia fears Kiev trying to destroy implicating MH17 evidence

An armed member of self-defenses forces stands guard at the site of the crash of the Il-76 Ukrainian army transport plane in Luhansk June 14, 2014 (Reuters / Shamil Zhumatov)

An armed member of self-defenses forces stands guard at the site of the crash of the Il-76 Ukrainian army transport plane in Luhansk June 14, 2014 (Reuters / Shamil Zhumatov)

He stressed that these military actions were taken contrary to Kiev’s official statements about the suspension of hostilities and of course with Nalivaychenko in the know.

It seems that three months after the crash – upon completing the investigation of the Odessa tragedy and fire that killed over 40 people and the Maidan events – the “impartial” Ukrainian investigators found time to aid the international commission on the MH17 crash, said Konashenkov.

READ MORE: Odessa massacre probe falsified? Parliament inquiry member blasts ‘redacted’ results

“One can only wonder what prevented the Ukrainian leadership throughout this period to reasonably share their ‘understanding’ [of the crash causes] with the international investigative commission into the MH-17 accident?”

“Or at least to publicly answer questions about the circumstances of the last minutes before the crash of the Malaysian aircraft, which have been officially announced by the Russian Defense Ministry?”

READ MORE: 10 more questions Russian military pose to Ukraine, US over MH17 crash

The spokesman of the Defense Ministry said he was confused that Kiev’s probe is being carried out by Ukrainian security service’s freshly-appointed investigators instead of experienced professionals, as opposed to international norms.

“Of course, only such ‘professionals’, as Ukraine’s National Security Service investigators can find – in the area plowed by Ukrainian Grads and Uragans – the evidence sought by Nalivaychenko, which, according to his plan, will help conceal from the International Commission the true causes of the tragedy,” the General concluded.

The Malaysia Airlines plane on route from Amsterdam to Kuala Lumpur with 298 people aboard crashed in Ukraine’s Donetsk region on July 17. The majority of those on the plane – which was allegedly shot down – were citizens of the Netherlands.

READ MORE: Dutch preliminary MH17 crash report leaves too many questions – Russia

http://rt.com/news/194324-ukraine-mh17-prefabricated-crash-version/

The preliminary report on the Malaysian jet crash made by the international team headed by Dutch experts in September only confirmed that the plane was shot down. Following the report, Russia’s UN envoy, Vitaly Churkin, said that with so many blank spots it “did little to advance our understanding of what happened.”

Vollkommen korrupt und verrückt ist Steinmeier und erneut in U-Boot Geschäften unterwegs, bezahlt vom Steuerzahler

Sonntag, 12. Oktober 2014

Wie Steinmeier Opfer zu Tätern macht: „Niemand will Infrastruktur aufbauen, nur damit sie kurz darauf wieder zerstört wird“

Mowitz

Der Chef-Beamte des Auswärtigen Amtes, (AA), Frank-Walter Steinmeier, hat die wahren Mörder des letzten Massenmordes am palästinensischen Volk und die Zerstörung des Gaza-Streifens ausfindig gemacht: Die Hamas wars. Wer sonst?

Gaza dürfe deshalb nicht mehr von der Hamas und anderen Extremisten als Waffenlager missbraucht werden, teilte das AA mit. Die Extremistenregierung in Tel Aviv darf schon. Sie wird von Deutschland mit U-Booten der Dolphin-Klasse zu stark rabattierten Preisen versorgt. Die U-Boote können jederzeit mit Atomwaffen bestückt werden, wozu Israel als einzige Atomwaffenmacht im Nahen Osten auch in der Lage ist.

 
Name Version Kiellegung Stapellauf Indienststellung Einheit Verbleib Kosten (Finanzierung)
Dolphin 1. Baulos Februar 1992[21] 12. April 1996[21] 29. März 1999[21] 7. Flottille in Haifa aktiv rund 225 Millionen Euro (100 % durch BRD)
Leviathan 1. Baulos  ? 25. April 1997[21] 29. Juni 1999[21] 7. Flottille in Haifa aktiv rund 225 Millionen Euro (100 % durch BRD)
Tekuma 1. Baulos  ? 11. Juli 1998[22] 25. Juli 2000[21] 7. Flottille in Haifa aktiv rund 225 Millionen Euro (50 % durch BRD)
Tanin 2. Baulos (AIP) 2007 Mai 2012[23] 30. Juni 2014[24] 7. Flottille in Haifa aktiv rund 550 Millionen Euro[8] (~ 33 % durch BRD)
Rahav 2. Baulos (AIP) 29. April 2013 geplant: 2014 7. Flottille in Haifa im Bau rund 550 Millionen Euro[8] (~ 33 % durch BRD)
 ? 2. Baulos (AIP) geplant: 2017 7. Flottille in Haifa bestellt 1 Milliarde US-Dollar[25] (~ 27 % durch BRD[26])

Wikipedia

Kategorien:Allgemein Schlagwörter: , , ,

Die Nazi Schwadronen der Angela Merkel und des Versagers Frank Walter Steinmeier in der Ukraine

März 21, 2014 51 Kommentare

Neben Todesschwadronen und Scharfschützen, (siehe Kosovo Krieg Partner: ebenso Steinmeier der Todesschwadrone) agieren die Steinmeier Partner auch als Plünderer, hier in einer Vodka Fabrik

Die Dunkle Seite: „Wir sollten nicht so werden wie sie“ Etliche Videos, über die Morde am Ukrainischen Volke.

Es erinnert schwer an die Umtriebe im Balkan mit den Kroatischen Mord Kommandos rund um das kriminelle Enterprise: Franjo Tuđman, oder Gangster im Kosovo und in Tirana wie Salih Berisha.

April 17, 2015
Ukraine: „Both Sides Touched“ By NATO Related Murder Of The Other Side

The Washington Post’s Michael Birnbaum invented a new funny way to equalized victims and perpetrators of serious crimes:

Das grosse Schweigen ist ausgebrochen, über diese extremen Verbrechen Non-Stop in der Welt, wenn sich Hillary Clinton, sogar rühmt, die Ermordung von Gaddafi organisiert zuhaben, weiß man was für Dumm Kriminelle Banden heute in Brüssel, Berlin und Washington sitzen. Denn das Morden in der Ukraine geht weiter, direkt angedroht und umgesetzt aus dem Innenministerium, was von den US finanzierten Nazi Banden übernommen wurde, wie das Verteidigungs Ministerium und die Justiz. Whois Auskunft gibt neue Details über NATO Server (Artikel der Washinton Post), wo die Todes Schwadronen in der Ukraine, sogar Todes Listen veröffentlichten und Websites gehostet haben. Kommentar

Polizei wird verprügelt von den Banden, das selbse Chaos, was diese Spinner im Kosovo anrichteten, wo bis heute trotz Milliarden Aufwand Nichts funktioniert und Straffreiheit für die Mafia Politiker besteht, wie in Albanien.

Weil man zu dumm, korrupt und kriminell für Aussenpolitik ist, verbündet man sich halt erneut mit Kriminellen wie im Kosovo Krieg und verbreitet über die Medien eine Lüge nach der Anderen, wo Angela Merkel mit vollen Wissen auch schon die Irak Kriegs Lügen damals verbreitete, ebenso jede Lüge über den Georgien Krieg in 2008. Und Steinmeier war immer eine Sonder Marke der Auslands Bestechung, des Lobbyismus auch für U-Boote und Waffen und möglichste viel Hirnlose Unterstützung für Verbrecher wie auch General Fahim in Afghanistan. Die SPD und FES, die kriminellen Partner im Ausland: ein Langzeit Geschäft. Die Kaspar Hausers der Politik, sitzen bei den Grünen und Roten und vor allem Genrot Erler und Frank Walter Steinmeier, wo erneut Alles schief ging.

US Verbrecher wie John McCain, sind nun auf der Russischen Sanktions Liste, wobei die Hirnlosigkeit der US und EU Gestalten nur erneut deutlich wird.

Das Versagen der deutschen Führung als Partner Krimineller Nazis in der Ukraine

Irgendwann Ende 1998, hat kriminelle Dummheit das Auswärtige Amt in Bonn damals und heute in Berlin übernommen, denn kriminelle Partnerschaften, mit Mördern, Verbrechern, Drogen Bossen und Nazis sind Tradition inzwischen.

Die “ARME”, eine Profi Kriminelle mit extrem korrupter Vergangenheit,  inzeniert eine Show, das man im Rollstuhl nur noch sitzen kann, hat aber PlateauschuhePlateauschuhe an. Der normale Deutsche Partner, wie andere Beispiele zeigen u.a.Chodorkowski!

Das Afghanistan Desaster mit dem Polizei im Ausland: Die SPD, Steinmeier, Joschka Fischer konnten eindruckvoll zelebrieren, wie dumm man ist

aus 2008, denn Meister der Geld Unterschlagung und Fake Projekte: Frank Walter Steinmeier

Steinmeier’s neue Bestechungs- und Lobby Zweigstelle im Irak: “Service Büro Bagdad”

EU-Abgeordneter – hier sind Kriegstreiber am Werk

Freitag, 21. März 2014 , von Freeman um 10:00

Der EU-Parlamentarier aus Österreich Ewald Stadler erzählt über seine Eindrücke als Wahlbeobachter beim Krim-Referendum in Jalta, wo er zusammen mit anderen internationalen Kollegen am 16. März 2014 die Situation am Ort auf der Krim und den Vorgang des Referendums selbst persönlich mitverfolgt hat.

Er sagte, was über der Krim von den westlichen Medien berichtet wird hat mit seinen eigenen Beobachtungen nicht das Geringste nichts zu tun. Die Medien würden Hetze betreiben und nicht den Frieden fördern. Er fordert die österreichische Regierung auf für den Frieden zu arbeiten und nicht für die Interessen Washington und Berlin. Wien verhält sich wie ein Schosshündchen von Merkel statt eine Vermittlerrolle zu spielen.

Stadler sagte was den Westen betrifft, hier sind klipp und klar Kriegstreiber am Werk. Es sind Kriegstreiber die es kaume erwarten können ein erstarkendes Russland frühzeitig in die Knie zu zwingen. Wer das macht, sagte er, treibt diesen Kontinent in den Krieg. Das würde ihn als Familienvater von sechs Kindern grosse Sorgen bereiten.

———————————————

Folgende Mail hat mich aus der Ukraine erreicht:

Hallo Freeman,

der Mann spricht mir aus der Seele. Ich bin zur Zeit in Donetsk, da seit 2007 mit einer Ukrainerin verheiratet. Ich habe bisher kein Militär oder irgendwelche Sicherheitsvorkehrungen gesehen. Die Leute hier sind größtenteils mit arbeiten beschäftigt (soweit vorhanden). Viele waren mit der alten Regierung unzufrieden und hatten nicht viel, jetzt verschärft sich die Lage durch die Inflation. Ein Großteil der Bevölkerung hat hier keine Fallhöhe. Es geht ums pure Überleben und die Frage, ob man am nächsten Tag die Familie noch ernähren kann. Die Oma unseres Sohnes bekommt derzeit umgerechnet ca. 100 EUR Pension. Sollte das eintreffen, was Kiev vor hat, kann man sich ja vorstellen, wie weit man mit 50 % kommt.

Es gibt hier viele verschiedene Meinungen zu derzeitigen Situation, aber in einem sind sich alle einig. Die „Regierung“ in Kiev ist illegal und was dort passiert ist, war ein Putsch und spiegelt nicht die Meinung der Ukrainer wieder. Auch wissen viele, was mit der EU und der Nato auf sie zukommt. Dass sehr viel Schrott durch die Medien verbreitet und der Versuch unternommen wird, die Bevölkerungen gegeneinander aufzuhetzen. Niemand hier will Krieg. Meine Frau sagt: die Medien sind die 5. Regierung und schaut keine Nachrichten mehr.

Die Tage hatten wir ein Gespräch mit einem Taxifahrer. Am Ende der Fahrt sagte er zu meinem Bekannten (der mit mir unterwegs war): ich, bzw. wir in Deutschland sollen bitte nicht schlecht über die Leute hier denken. Ich bin noch bis zum 30.03. in der Stadt, vielleicht kann ich noch ein paar Eindrücke und Meinungen einfangen.

Grüße aus Donetsk

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: EU-Abgeordneter – hier sind Kriegstreiber am Werk http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2014/03/eu-abgeordneter-hier-sind-kriegstreiber.html#ixzz2wc3IxVd8

Das Versagen der deutschen Führung als Partner Krimineller Nazis in der Ukraine

Die Todesschwadronen des Frank Walter Steinmeier in der Ukraine

Deutsche Politiker als Paten des Internationalen Drogen Handels und im Schlepptau der Georg Soros – NeoCon Mafia

Deutsche Politiker als Mentor des Verbrecher Staates Kosovo, nur um die Aufbau Gelder zu unterschlagen

FES Mafia: Christoph Zöbel

BMZ – Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit, eine der wichtigsten Verbrecher Organisationen in Europa

Die Steinmeier – US Verbrecher Banden werden von der Bevölkerung vertrieben in der Ukrainischen Stadt t Luhansk

Errichtung eines Euromaidans in der Stadt Luhansk
Donnerstag, 13. März 2014 , von Freeman um 20:00

Das folgende Video zeigt ukrainische Aktivisten bei der Errichtung eines Euromaidans in der Stadt Luhansk in der Ostukraine. Aber nur fast, denn sie werden von der Bevölkerung gebührend empfangen.

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Errichtung eines Euromaidans in der Stadt Luhansk http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2014/03/errichtung-eines-maidans-in-der-stadt.html#ixzz2vxNTE6hv

Neue mails gehackt. Us colonel bespricht false flag auf krim
http://www.hagengrell.de/iprotest/2014/03/12/eilt-gehackte-e-mails-deuten-false-flag-angriff-der-ukraine/

Neue mails gehackt. Us colonel bespricht false flag auf krim
http://www.hagengrell.de/iprotest/2014/03/12/eilt-gehackte-e-mails-deuten-false-flag-angriff-der-ukraine/

Jason P. Gresh’s Summary

Currently serving as the Assistant Army Attache at the U.S. Embassy, Kyiv, Ukraine.

Advises the U.S. Ambassador to Ukraine, European Combatant Command, Headquarters U.S. Army, and the Joint Chiefs of Staff on Ground Force military issues pertaining to the country of Ukraine. Helps formulate and synthesize U.S. security strategy towards the greater Black Sea region.

A Foreign Area Officer with 16 plus years experience in the U.S. Army. Formerly commanded as an Armor Officer at the platoon and company level.

Die SPD Banden unterwegs, wie immer Hirnlos und mit Garantie mit Kriminellen !

Das Simon-Wiesenthal-Zentrum setzte Tjagnibok im Jahr 2012 auf den fünften Platz seiner Liste der schlimmsten Antisemiten weltweit, der Jüdische Weltkongress bezeichnet seine Swoboda als neonazistisch und stellt sie in eine Reihe mit der griechischen Chrysi Agvi, Goldene Morgendämmerung, und der ungarischen Jobbik.”

Vor dem jetzigen Verhandlungspartner der deutschen Außenpolitik, dem antisemitischen Rassisten und NS-Wiedergänger Oleh Tiahnybok, hat german-foreign-policy.com in zahlreichen Berichten wiederholt gewarnt.[1] Die Inhalte sind kein Geheimwissen geblieben und wurden auch in anderen Medien mehrmals vermerkt. Trotz der im Auswärtigen Amt bekannten Tatsachen über den vermeintlichen Freiheitskampf der Anführer des bewaffneten Umsturzes hat sich Berlin für einen Weg entschieden, der mit den Verhandlungen zwischen Steinmeier und Tiahnybok sichtbar geworden ist. Zitate aus führenden deutschen Medien zeigen, was Berlin wusste, als es diesen verhängnisvollen Weg des Zusammenwirkens mit den Erben der NS-Kollobarateure, den Mördern an Millionen Polen und Sowjetbürgern, an orthodoxen Russen und jüdischen Ukrainern beschritt. (Das Foto zeigt Tiahnybok unmittelbar rechts neben Steinmeier..)                                                       Rechts im Bild, der selbst ernannte Premier Minister, Langzeit finanziert von der NATO und dem US Department of State, wie die Webarchive zeigen, von seiner früheren Website und Funds.
  • Die Frankfurter Allgemeine Zeitung hat Oleg Tiagnibok, dem Anführer von Swoboda, Anfang Februar ein Porträt gewidmet. Wie Miroschnitschenko wird auch Tiagnibok vom Simon-Wiesenthal-Zentrum auf einer Rangliste der Antisemiten geführt.

12.03.2014 – Bilder des Kalten Krieges

12.03.2014
BERLIN/KIEW
(Eigener Bericht) – Ein Berliner Osteuropa-Experte erhebt schwere Vorwürfe gegen die Ukraine-Politik und die Ukraine-Berichterstattung in der Bundesrepublik. Berlin und die EU hätten jahrelang russische Kooperationsangebote systematisch ignoriert und Moskau massiv provoziert, urteilt Stefan Meister, Russland-Spezialist des European Council on Foreign Relations (ECFR). Sie trügen daher “eine große Mitschuld” an der aktuellen Kriseneskalation. Insgesamt werde der Konflikt mit Russland im Westen “zu einseitig” beurteilt: “Wir bedienen … Bilder des Kalten Krieges”.

Wie immer NATO Ausbildung. Auch die Kosovo Terroristen Organisation UCK – KLA wurde direkt durch die USA ab 1994 ausgebildet, betreut damals schon von Wesley Clark und damals bildeten und finanzierten die USA überall Kriminelle und Terroristen, inklusive die Top Kopf Abschneider in Tschetschenien.

Maidan-Demonstranten, die 2006 von der NATO geschult wurden

| 7. Februar 2014

+

Eine Gruppe von jungen Demonstranten vom Maidan-Platz, Mitglieder der Nazi Gruppe Ukrainische Selbstverteidigung (UNA-UNSO), erhielt ihre Ausbildung in Terrorismus auf der NATO Basis in Estland im Jahr 2006.

Die Ausbildung enthielt Training für die Herstellung und Handhabung von Sprengstoffen sowie für das Schießen.

Diese jungen Menschen haben an Seiten der georgischen Truppen gekämpft, während ihrer Aggression gegen Südossetien.

Die Todesschwadronen des Frank Walter Steinmeier in der Ukraine

März 12, 2014 17 Kommentare

Da es klare Aussagen gibt, Fotos ist es eine geschichtliche Tatsache, das es Scharfschützen gab, welche gezielt auf Beide Seiten schossen und 78 tode produzierten. Allein schon mit dem US NeoCon Gangster Radoslaw Sikorski. ein Abkommen für einen Putsch zuorganisieren, ist Tiefstand der Deutschen Aussenpolitik, was die Verbrechen von Hitler weit übersteigt und vor allem eine Hirnlosigkeit und Inkompetenz aufzeigt, die nur noch durch massive Korruption und Bestechlichkeit erklärbar ist.

Stefan Meister, Russland-Spezialist des European Council on Foreign Relations (ECFR). Sie trügen daher “eine große Mitschuld” an der aktuellen Kriseneskalation.*

05.03.2014 Abgehörtes Telefonat: “Nicht Yanukovych”, sondern jetziges Kiewer Regime hinter “Scharfschützen, die Menschen auf beiden Seiten töteten”

Ignoriert von der korrupten EU Führung, obwohl der Estnische Premier Minister das mehr wie deutlich sagte, das Dritte auf Polizei und Demonstranten schiessen, u.a. aus dem Hotel Ukraine, was in Hand der Nazi Horden (Andriy Parubiy) des Maidan damals war.
Wunschgemäß erhält nun die EU ihre Assozierungs Abkommen mit der EU, vom selbst ernannten Premier Minister von EU und US Gnaden. ein normaler Putsch mit Kriminellen, wie der Kosovo Krieg schon zeigte, vom US Departmen of State einfädelt und der NATO, mit den alten Methoden mit Kriminellen.

Wenn Pyschopaten und Kriminelle Politik machen, landet man bei Frank Walter Steinmeier und Joschka Fischer:

https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQA4IuBx9ebk2O7tiSjkByQf2ENBsRRDXralmmGy3iEo8UVIwYfBQ

Steinmeier seine Nazi Banden schlagen eine alte Frau zusammen, welche am Lenin Denkmal einen Blumen Strauss niederlegen wollte. siehe auch die Mord und Verbrecher Banden, im Kosovo, wo man Bomben Geschäfte zusammen machte.

Frank Walter Steinmeier und der Faschistische Putsch mit Kriminellen in der Ukraine

Die SPD Banden unterwegs, wie immer Hirnlos und mit Garantie mit Kriminellen !

Das Simon-Wiesenthal-Zentrum setzte Tjagnibok im Jahr 2012 auf den fünften Platz seiner Liste der schlimmsten Antisemiten weltweit, der Jüdische Weltkongress bezeichnet seine Swoboda als neonazistisch und stellt sie in eine Reihe mit der griechischen Chrysi Agvi, Goldene Morgendämmerung, und der ungarischen Jobbik.”

Vor dem jetzigen Verhandlungspartner der deutschen Außenpolitik, dem antisemitischen Rassisten und NS-Wiedergänger Oleh Tiahnybok, hat german-foreign-policy.com in zahlreichen Berichten wiederholt gewarnt.[1] Die Inhalte sind kein Geheimwissen geblieben und wurden auch in anderen Medien mehrmals vermerkt. Trotz der im Auswärtigen Amt bekannten Tatsachen über den vermeintlichen Freiheitskampf der Anführer des bewaffneten Umsturzes hat sich Berlin für einen Weg entschieden, der mit den Verhandlungen zwischen Steinmeier und Tiahnybok sichtbar geworden ist. Zitate aus führenden deutschen Medien zeigen, was Berlin wusste, als es diesen verhängnisvollen Weg des Zusammenwirkens mit den Erben der NS-Kollobarateure, den Mördern an Millionen Polen und Sowjetbürgern, an orthodoxen Russen und jüdischen Ukrainern beschritt. (Das Foto zeigt Tiahnybok unmittelbar rechts neben Steinmeier..)

Direkt von der NATO und dem US Department finanziert ist: der selbst ernannte neue Premier Minister Arsenij Jazenjuk

Die Arsenij Jazenjuk Stiftung ist verschwunden

von Freeman am , unter | Kommentare (15)
Seit 27. Februar 2014 ist Arsenij Jazenjuk der “Ministerpräsident” des illegalen Regimes der Ukraine. Wie wir aus dem abgehörten Nuland- Pyatt Telefongespräch erfahren haben, ist er der Wunschkandidat von Victoria “Fuck the EU” Nuland und der Wunsch des amerikanischen Aussenminsterium wurde mit dem faschistischen Putsch erfüllt. Habt ihr gewusst, Jazenjuk hat eine Stiftung…
https://geopolitiker.files.wordpress.com/2014/03/56614-ukraineyatsenyukfoundation.png

24. Februar 2014 um 16:50 Uhr

Liste der Zahlungen an dubiose US NGO’s in der Ukraine für Subversion
Das US und Steinmeier Fiasko mit den Ultra Faschisten in der Ukraine

Werden Scharfschützen der inszenierten “Maidan-Proteste” von Bundeswehr nach Berlin ausgeflogen?

Von petrapez | Veröffentlicht: 12. März 2014

Zivile “Kiew-Opfer” werden in abgeschirmten Bereichen in deutsche Bundeswehr-Krankenhäuser zur Behandlung verlegt. Transport in die hiesigen Hotspots des militärischen Elitetruppen- und Spionagekomplexes.

Am 5. März 2014 wurde die Erklärung des estnischen Aussenministers Urmas Paet bekannt, mit der dieser seine Empörung über die Veröffentlichung seines aufgezeichneten Telefonats über Festnetzleitung mit der Aussenbeauftragten der Europäischen Union, Catherine Ashton äusserte. Ein wesentlicher Aspekt des Inhaltes war die Feststellung der ukrainischen Professorin Olga Bogomolez, dass die Schusswunden der Verletzten der Maidan-Proteste auf beiden Seiten von ein und denselben Scharfschützen abgegeben wurden, so Paet. Nach der Veröffentlichung des Gespräches zog die Ärztin ihre Aussage zurück und korrigierte dahingehend, dass sie nicht die Opfer auf beiden Seiten gemeint habe.

Dennoch reagierte Frank-Walter Steinmeier auffallend schnell unter dem Vorwand der “Bitten um Hilfe” der Putschregierung in Kiew und bat angeblich das deutsche Verteidigungsministerium um Beistand bei dem Ausfliegen eines Teils dieser Schwerverwundeten nach Deutschland. Die Bundeswehr veröffentlichte den Wunsch des deutschen Aussenamtes noch am gleichen Tag, am 5.März (“Die Bundeswehr engagiert sich in der Ukraine“) – wohlwollend von der deutschen Presse als Akt der humanitären Hilfe begleitet.

Wie die Medienlandschaft gestern verlautbarte, wird nun heute gegen 15.00 Uhr eine Bundeswehrmaschine des Typs Airbus A 310 STRATAIRMEDEVAC in Berlin im Auftrag des Auswärtigen Amts landen. An Bord sollen sich vierundzwanzig Schwerverletzte der “Maidan-Proteste” mit Schussverletzungen aus der Ukraine befinden. Ein sorgfältig ausgewähltes Presse-Team wird die Ankunft dokumentieren und für die Öffentlichkeit mit der gehörigen Portion Mitleid aufbereiten, die wie schon so oft über diese Gefühlsschiene bei Militäreinsätzen getäuscht und missbraucht wurde.

Die Bundeswehr hatte ihre eigenen Ärzte nach Kiew geschickt, um die Patienten auszusuchen, die in Deutschland behandelt werden sollen und befinden sich mit auf dem Rückweg aus der Ukraine, hiess es.

Wer jedoch im Schutze dieser ausserordentlich aufwändigen Mission noch ausser Landes gebracht wird, kann nur erahnt werden. Die Todesschützen samt ihren Mitgliedern der Aufklärungs-Teams, ihre Opfer um die Art der Wunden als Beweis der Richtigkeit der Aussage von Olga Bogomolez gegenüber Urmas Paet von Ende Februar zu vertuschen oder beides ist möglich.

Das Potential von “gefährdeten”, befreundeten Auftragnehmern, die den Umsturz in der Ukraine einzuleiten suchten, ist wahrlich nicht als gering zu bezeichnen.

Selbst das Präparieren von vorgetäuschten Verletzten liegt im Bereich dieser Methoden oder einige tatsächlich schwerverwundete Zivilisten als Alibi – wer glaubt diesem ausser Kontrolle geratenen Spionage- und Militärapparat noch irgendein Wort, nachdem ihm nun alles – nicht nur in der Ukraine – um die Ohren fliegt wie eine selbstgezündete Splitterbombe.

Die deutsche Regierung zerlegt sich im Augenblick von ganz allein in ihrer Glaubwürdigkeit mit hasserfüllten Worten wegen ihrem ausgebremsten Expansions-Feldzug. Die Bevölkerung reagiert zunehmend entsetzt über diese Entlarvung – hoffentlich mit entsprechenden Konsequenzen.

Zwölf der Angeschossenen sollen den Angaben nach auf Intensivstationen in Berlin, wahrscheinlich in der Charité, verteilt werden.

Die Bundeswehrkrankenhäuser in Ulm und Koblenz nehmen jeweils sechs Personen auf, die in isolierten “ungestörten Bereichen” behandelt werden.

Dazu wird nach Zwischenstopp in Berlin der Airbus der Bundeswehr zunächst nach Köln und anschliessend nach Stuttgart fliegen. Von dort geht es mit Fahrzeug-Konvois auf der Strasse bis zum Zielort. In Ulm wird die Autokolonne gegen 20 Uhr erwartet. Sicher mangelt es in Ulm und umliegender Region an einer Airbus-geeigneten Landebahn…

Für Schwerverletzte mit Kopfwunden eine weite, aus ärztlicher Sicht eigentlich unzumutbaren Reise…

https://www.radio-utopie.de/2014/03/12/werden-scharfschuetzen-der-inszenierten-maidan-proteste-von-bundeswehr-nach-berlin-ausgeflogen/

bezahlte Gangster der Victory Nuland, welche eine gewählte Regierung mit Terror Mord Kommandas stürzten, weil die Polizei zu freundlich war.

  1. Abgehörtes Telefonat: “Nicht Yanukovych”, sondern jetziges Kiewer Regime hinter “Scharfschützen, die Menschen auf beiden Seiten töteten”
    Ukraine-Krise: Die in über 12 Jahren des weltweiten Krieges des Westblocks gleichgeschaltete etablierte Presse versucht derzeit, das brisante abgehörte Telefonat…
  2. BBC-Bericht: “Ich sah den Schützen” – Schüsse aus Hotel “Ukraine” auf den Maidan-Platz
  3. Schröder über die Dilettanten der EU und US Politik in der Ukraine nach dem alten US surbversiven Modell mit Kriminellen

    JPEG - 30.4 kB
    Olexander Muzychko. Heute in Kiew und 1994 in Tschetschenien.
     Wenn man zu dumm für Politik ist und immer nur mit Kriminellen unterwegs ist, macht man den nächsten Unfug.

    Inkompetenz im Kriegs Nonsens vereint: Die US Mord Faschistin Victoria Nuland und die AA Tussi des Unfugs: Helga Schmid

  4. Merkel will Krieg mit Russland

    von Freeman am Mittwoch, 12. März 2014 , unter , | Kommentare (44)
    So muss man jedenfalls ihren emotionalen Ausbruch während ihrer Rede vor der Fraktionssitzung der Union am Dienstag interpretieren. Sie kritisierte Russland scharf und sagte: „Das Vorgehen auf der Krim ist eine Annexion, die man Russland nicht durchgehen lassen kann.“ Sie soll Putin sogar vorgeworfen haben, er will die Krim „rauben“. Merkel fordert „Härte“ und ist bereit…

*

12.03.2014 – Bilder des Kalten Krieges

12.03.2014
BERLIN/KIEW
(Eigener Bericht) – Ein Berliner Osteuropa-Experte erhebt schwere Vorwürfe gegen die Ukraine-Politik und die Ukraine-Berichterstattung in der Bundesrepublik. Berlin und die EU hätten jahrelang russische Kooperationsangebote systematisch ignoriert und Moskau massiv provoziert, urteilt Stefan Meister, Russland-Spezialist des European Council on Foreign Relations (ECFR). Sie trügen daher “eine große Mitschuld” an der aktuellen Kriseneskalation. Insgesamt werde der Konflikt mit Russland im Westen “zu einseitig” beurteilt: “Wir bedienen … Bilder des Kalten Krieges”. Während Politik und Medien die Öffentlichkeit auf eine weitere Eskalation vorbereiten, zeichnen sich für den Fall, dass die Bevölkerung der Krim am Sonntag für den Anschluss an Russland stimmt, erste Ansätze für eine Destabilisierung der Halbinsel ab. So stellen militante ukrainische Faschisten in Aussicht, sie würden ihr “Vaterland bis zum Ende verteidigen”; ihre Mobilisierung hat inzwischen begonnen. Einige von ihnen kämpften bereits in Tschetschenien als Milizionäre gegen die russischen Streitkräfte. Zudem heißt es, Moskau habe mit Angriffen aus dem salafistischen Spektrum der muslimischen Krim-Tataren zu rechnen. Einige dieser Salafisten haben Kampferfahrung aus dem Syrien-Krieg.
Einflusszonen
Ein Berliner Osteuropa-Experte erhebt schwere Vorwürfe gegen die Ukraine-Politik und die Ukraine-Berichterstattung in der Bundesrepublik. “Die EU beziehungsweise ihre Mitgliedstaaten tragen eine große Mitschuld an der jetzigen Situation”, urteilt mit Blick auf die eskalierende Krim-Krise Stefan Meister, Russland-Spezialist des European Council on Foreign Relations (ECFR). So habe der Westen geostrategische Absprachen mit Moskau immer wieder gebrochen. Zum Beispiel habe man einst zugesagt, eine NATO-Osterweiterung auf Länder der ehemaligen Sowjetunion werde es nicht geben; “die gab es dann aber doch”. Putins “Kooperationsangebote in Bereichen wie Sicherheit und Energie” seien regelmäßig ausgeschlagen worden. Die EU habe vor dem Gipfel von Vilnius im November 2013, auf dem sie Kiew zur Assoziierung veranlassen wollte, nicht nur ohne jede Rücksicht “ein Angebot an ukrainische Eliten gemacht, das überhaupt nicht deren Bedürfnissen entsprach”; sie habe zudem “völlig außer Acht gelassen”, dass “der Verlust der Ukraine … für Russland viel wichtiger” sei “als der Gewinn der Ukraine für die EU”: Moskau sei ohne “Kontrolle über die Ukraine” nicht in der Lage, auf die Dauer “eine Regionalmacht” zu bleiben. Nach all diesen Erfahrungen habe Putin sich wohl gesagt: “Wenn die anderen ihre Einflusszonen ausbauen, dann tue ich das jetzt auch.” Anderes sei nicht zu erwarten gewesen.[1]
“Unter Männern und Tieren”
Wie Stefan Meister weiter erklärt, wird die Krim-Krise im Westen allgemein “zu einseitig” beurteilt. “Wir reagieren ja quasi hysterisch auf das, was da passiert, bedienen … Bilder des Kalten Krieges”, stellt der Osteuropa-Experte fest: “Wir schieben Putin die Schuld zu und verschweigen unseren eigenen Anteil daran.” Auch “unser Blick auf die ukrainische Opposition” sei “sehr einseitig”. Insbesondere sei die Öffentlichkeit “viel zu sehr auf diese Person Putin fixiert”, den Präsidenten, der faktisch lediglich als “Moderator zwischen verschiedenen Interessengruppen in der russischen Elite” fungiere.[2] In der Tat wird Putin in den deutschen Medien in wachsendem Maß zu einer Symbolfigur aggressiver Politik aufgebaut, gegen die es vorzugehen gelte. “Rechtsradikale” seien in Moskau unter Putin “im unmittelbaren Umfeld der Macht anzutreffen”, behauptet die einst liberale “taz”, die Russland zu einem “zumindest protofaschistischen Unrechtsstaat” stilisiert.[3] “Russlands Herrscher” komme “angeblich ohne Frauen” aus, hieß es schon vor Wochen in dem Blatt, “Gerüchte einer Liebschaft” mit einer “rhythmischen Gymnastin” sollten “sein Desinteresse nur überspielen”: Putin “hegt andere Leidenschaften”, “richtig wohl fühlt er sich nur in trauter Männerrunde und mit Tieren.”[4]

mehr
http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/58821

Die Putschisten, die in Kiew mit Hilfe von False-Flag-Terror und zionistischer Unterstützung an die Macht gelangten, scheinen über die Situation im Osten der Ukraine immer mehr in Panik zu geraten. Um ihre Herrschaft zu festigen, greifen die an die Macht in Kiew gelangten ukrainischen Extremisten nun immer häufiger und offener zu brutalen Einschüchterungen und offenkudigen politischen Säuberungen.

Den Rest des Beitrags lesen »

Präsident Viktor Janukowitsch kündigt in seiner Erklärung den Kiewer Putschisten an, dass sie für ihre Taten, und insbesondere für ihr Verbrechen, auf die eigenen Leute zu schießen, um so die Macht zu ergreifen, früher oder später zur Verantwortung gezogen werden, und zwar eher früher als später.

Den Rest des Beitrags lesen »

Mit dem US bezahlten Gangster organisierte im Solde des CIA Frank Walter Steinmeier den Putsch in Kiew: Der Polnische Aussenminister: Radoslaw Sikorski

The current leader of the Polish parliament (Sejm) is former Foreign and Defense Minister Radoslaw Sikorski, a former U.S. resident and British citizen. Sikorski is married to the neocon columnist Anne Applebaum, a member of the editorial board of The Washington Post. Sikorski served as a fellow of the neocon American Enterprise Institute (AEI), which provides employment for a number of anti-Russian warhawks, including Fred Kagan, brother-in-law of the foul-mouthed Assistant Secretary of State for European and Eurasian Affairs Victoria Nuland. Lynne Cheney, wife of former Vice President Dick Cheney, and former U.S. ambassador to the United Nations John Bolton also serve as AEI fellows. Sikorski is also a close friend of neocon media mogul Rupert Murdoch. Sikorski has been at the forefront of calling for increased European Union sanctions against Russia and the further expansion of NATO to the east.

Aktuell werden noch mehr Fragen um die Bestechlichkeit des Frank Walter Steinmeier und Gerhard Schröder bekannt

Die Maschmeyer-Connections – Fragen an den SPD-Parteivorsitzenden

Verantwortlich:

Im Dezember letzten Jahres hat unser Leser Klaus Peter Lohest eine Reihe von Fragen an den Parteivorsitzenden der SPD zu den Darstellungen in dem Buch „Geld – Macht – Politik: Das Beziehungskonto von Carsten Maschmeyer, Gerhard Schröder und Christian Wulff“ von Wigbert Löer und Oliver Schröm gestellt. Trotz Erinnerung ist bisher keine Antwort eingegangen. Dieser Brief wirft Fragen an die politische und die demokratische Kultur in Deutschland auf, die nicht unbeantwortet bleiben dürfen, weil sie den konkreten Verdacht aufwerfen, dass bei der Einführung der Privatvorsorge und der Riester-Rente eine neue Spielart „politischer Korruption“ eine Rolle spielte. Weil die Antworten auf diesen Brief von allgemeinem Interesse wären, machen wir mit Erlaubnis von Klaus Peter Lohest seinen Brief an Sigmar Gabriel [PDF – 57 KB] publik.