Archiv

Posts Tagged ‘Griechenland’

Die Georg Soros Mafia, und 90% der griechischen Kredite gingen an Banken

Juli 3, 2015 4 Kommentare

Die Olympischen Spiele, haben die Bestechungs Ratten nach Athen gebracht, Politische Banditen, sowie Dumm kriminelle Aussenminister, Politiker, Gerhard Schröder, welche den kompletten Balkan korrumpierten. Siemens, EADS, Telekom, Ferrostahl, Merck und Co. Alles wurde korrumpiert mit Hilfe der Berufs Bestechungs Mafia damals der Grün-Roten Regierung.

Der Prophet

<span style='color:#8f8f8f;font-size:15px;font-weight:500;text-transform:none'>Gregor Gysi</span><br/> Der Prophet

In heute geradezu verblüffender Klarheit skizzierte Gregor Gysi am 23. April 1998 im Bundestag, welche Folgen die bevorstehende Euro-Einführung für Europa haben werde. Er sollte… Weiterlesen »

90% der griechischen Kredite gingen an Banken

von Freeman am Freitag, 3. Juli 2015 , unter , | Kommentare (2)
Was uns die Politiker und Medien kaum erzählen, 90 Prozent der Zahlungen, die Griechenland vom IWF, der EU und der EZB als Kredit bekommen hat, also 242,48 Milliarden Euro, gingen direkt zu den Banken, um sie zu retten. Am meisten an französische und deutsche Banken. Nur 10 Prozent des Geldes kam direkt bei der griechischen Bevölkerung und Volkswirtschaft an. Deshalb,…

Acht Dinge über die griechische Schuldenkrise, die Angela Merkel Dir nie erzählen würde

1. Juli 2015 / Aufrufe: 1.092 8 Kommentare

 

Die NATO will, dass Griechenland seinen Verteidigungsetat nicht kürzt, sondern weiterhin auf dem Niveau von 2 Prozent des BIP hält.

Jens Stoltenberg, Generalsekretär des Nordatlantik-Pakts, erklärte gegenüber dem deutschen staatlichen TV-Sender ZDF, Griechenland dürfe nicht zur Einschränkung seiner Verteidigungsausgaben schreiten, da es als Mitgliedstaat der NATO eine signifikante Rolle in Südeuropa spielt. Auf die Frage antwortend, ob Griechenland im Fall des Ausscheidens aus der Eurozone Mitglied der NATO bleiben wird, hob Stoltenberg hervor: „Die griechische Regierung betont immer, dass sie wünscht, ein zuverlässiges Mitglied der NATO zu bleiben.

Der NATO-Generalsekretär betonte, er erwarte von der griechischen Regierung, weiterhin 2% des BIP für die Verteidigung aufzuwenden. Außerdem unterstrich er, kein Mitglied der griechischen Regierung habe die Wirtschaftskrise mit der Beteiligung an der NATO in Verbindung gebracht: „Ganz im Gegenteil, sie bekunden immer ihre Widmung an die NATO, und ich begrüße das„.

Es sei angemerkt, dass in einer früheren Phase der Verhandlungen bereits auch der IWF den Vorschlag Griechenlands bezüglich der Kürzung des Verteidigungsetats abgewiesen hatte.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

Samstag, 27. Juni 2015

Soros: Die NGO’s des Spekulanten

Die ARD nennt eine Heuschrecke einen „Star“. Das allein ist schon üble Täuschung. Die Rolle von George Soros als Financier von Umstürzen wird gleich ganz verschwiegen.

  1. Teil  der Faktensammlung zu den angeblichen „Nichtregierungsorganisationen“, die von USA-, anderen NATO-Regierungen, Parteien und Oligarchen bezahlt und organisiert werden. Die ersten Teile sind am 27. Mai und am 28. Mai 2015 erschienen.

Eine vollständige Darstellung der subversiven Aktivitäten der Heuschrecke George Soros ist an dieser Stelle weder möglich noch beabsichtigt. Hier geht es darum, zu zeigen, wie die vom Westen in den Vordergrund lancierten NGO oft bis überwiegend Interessenvertreter des finanz-militärisch-industriellen Komplexes sind. Soros versucht, seine Aktionen als „links“ darzustellen zu lassen. Offensichtlich verfolgt er die Taktik, damit imperialistische Positionen dem linken Spektrum anzudichten oder dortigen unbedarften Gemütern – und deren gibt es offenbar viele –  zu oktroyieren. Diese 180°-Verdrehung der Realität kann man unter anderem an der Entwicklung der Grünen nachverfolgen, die vollständig die Positionen des Imperiums übernommen haben und sich z. B. in der Ukraine als Faschismusleugner hervortuen. Nachvollziehbar deshalb deren Eintreten für Bomben auf Zivilisten, McCain, russische Mafiosi oder den von der CDU aufgebauten und der NATO bezahlten Klitschko. 

Spekulant und Diversant

Einer der entscheidenden Strippenzieher und Geldgeber der anti-russischen NGO’s ist der Börsenspekulant George Soros. Soros steckt persönlich hinter zahlreichen NGO, Umstürzen und „Farbenrevolutionen“. Das meiner Meinung nach schleimigste Interview übrigens, das  je im NATO-TV ZDF lief, war mit…? Soros! Der Schleimer ist nicht ohne Grund Wulf Schmiese. Der Cicero läßt Schmiese schon schreiben: „Putins Krieg gegen die Demokratie„. 

Soros’s Register

1. Soros vorfinanzierte schon 2011 den Putsch in der Ukraine.

  1. Soros finanziert das Propaganda-Zentrum der ukrainischen Putschisten „Ukrainian Crisis Media Center“ UCMC gemeinsam mit der „Regierung“ aus Oligarchen, NATO-Ausländern, Ukrofaschisten, mit der US-Botschaft und der NED. Mit dabei die ukrainische Tochtergesellschaft von Weber Shandwick, einem weltweit bedeutenden PR-Unternehmen. (Siehe auch Anfrage Bundestag). „Mitglied dieser Koordinierungsgruppe ist Nataliya Popovych, Präsidentin von PRP, der ukrainischen Tochtergesellschaft von Weber Shandwick und Gründungsmitglied des UCMC. Entwaffnend ehrlich bekennt sie: ‘Ich bin stolz, als  Bandera-Anhängerin‘ bezeichnet zu werden.‘ schreibt der „Freitag“. Das ZDF ist dort akkreditiert und verbreitet die unverhüllte Propaganda der Aluhüte des UCMC weiter, dessen Aufgabe ausdrücklich in der Streuung folgender Verschwörungstheorien besteht. „Die Ukraine ist Opfer einer ‚russischen Aggression‘, die ukrainische Übergangsregierung ist legitim, die Behauptung einer rechtsradikalen Gefahr ist Teil der russischen Propaganda, der Verdacht, die Erschießungen von Polizisten und Demonstranten des Maidan seien im Auftrag der jetzigen Regierungskoalition geschehen, ist Teil der russischen Propaganda.“ Und exakt das ist es, was stur vorsätzlich CDU, SPD, FDP, die CDU-affinen Teile der AfD und vor allem die oliv-grünen Faschismus-Leugner . UCMC präsentiert z. B. den Terrorpaten McCain mit der Forderung Waffen und Geheimdienstwissen der USA an die Putschregierung zu liefern.3. Soros sammelte – selbst Jude – als Jugendlicher auf Seiten der Nazis die Habseligkeiten verschleppter Juden ein. „Kein Schuldgefühl?“ „Nein.” (Interview für „60 minutes“ in 1998)4. Soros heizt im Interview mit dem oben genannten Cicero die Europäer an: „Die Europäische Union muss endlich kapieren, dass Russlands Angriff nicht nur der Ukraine gilt, sondern indirekt ganz Europa.“
  2. Von wegen „links“. Soros finanzierte direkt McCain’s „Reform Institute“ mit 150.000$ und seine „Open Society Foundation“ noch einmal 300.000 $ für die juristische Verteidigung.
  3. Der „European CFR“, ein Think Tank des Imperiums wird aus Stiftungen finanziert; darunter Soros bzw. das Soros Foundation Network. Wen wundert’s noch: Der Atlantiker und Grünen-Parteichef Özdemir, gehört zu den Gründungsmitgliedern von European Council of Foreign Relations. Erinnern Sie sich noch wie Özdemir 2002 nach einem „finanziellen Interessenkonflikt“ das Feld (aber nur gen Brüssel) räumen  musste, aber unbeschädigt wieder auftauchte nachdem beim deutschen Michel Gras über den Skandal gewachsen war? Wie durch Zauberhand wurde der McCain-Freund dem sedierten Parteivolk wieder vor die Nase gesetzt, wo er ihm heute noch herumtanzt. Er hat sich Hofnarr oder Herold für das Imperium unentbehrlich gemacht.  2004 unterschrieb Özdemir er in Brüssel die Schmähschrift einer anderen neokonservativen größenwahnsinnigen Denkfabrik, des PNAC (Projekt für ein neues amerikanisches Jahrhundert) gegen Putin. Darin behauptet er, Putins Außenpolitik sei “zunehmend  gekennzeichnet von einer Drohhaltung gegen Rußlands Nachbarn und Europas Energiesicherheit, der Rückkehr zu einer Rhetorik des Militarismus und Imperiums und der Weigerung Rußlands internationale vertragliche Verpflichtungen zu erfüllen.“
  4. 7. Soros organisierte und überwachte 2003 die georgische „Rosenrevolution”, die zur Machtübergabe an den US-amerikanischen inzwischen steckbrieflich gesuchten Krawattenfresser und heutigen Poroschenko-Berater Saakaschwili führte, der eine üble Rolle auf dem Maidan spielte und ein enger Vertrauter des faschistischen Maidankommandanten Parubij
  5. Soros finanzierte zusammen mit der US-Administration, der US-Regierungsorganisation „NED“ und anderen über seine „NGO“ die „Orangene Revolution“ 2004 in der Ukraine, die eine besonders skrupellose Oligarchen-Clique wie Poroschenko, Timoschenko u. a. hervorbrachte. 2014 nach dem amerikanischen Putsch in Kiew prahlte er auf CNN: „Ich gründete eine Stiftung schon bevor die Ukraine von Rußland unabhängig war und sie hat seit dem immer funktioniert. Sie spielte eine entscheidende Rolle in den Ereignissen heute.“
  6. Von Soros finanzierte “Techcamps” bilden die Grundlage für das Auslösen von Chaos und Aufruhr.
  7. Auch attac muß sich vorhalten lassen über das „Transnationale Institut TNI“ und die Open Society Foundation mit Soros verbandelt zu sein.11. Soros’ NGOs bezahlte mazedonischen Studenten 1.500 $ für Umsturzvorschläge. Die NGO „Canvas”, geführt von Srgja Popovic, Spezialist im Anzetteln von Antiregierungsprotesten, wurde für Mazedonien von Soros und CIA angeheuert, denn Mazedonien weigert sich Sanktionen gegen Rußland mitzutragen und will eine Pipeline für russisches Öl, die Brüssel und Washington ein Dorn im Auge ist. Die Emirate übrigens haben Canvas als Al Kaida ebenbürtig eingestuft.
  8. Popvic, der Gründer und Anführer der Aufwiegelungs-NGO „Otpor!“ (die die Farben-Revolution in Serbien organisierte) und von Canvas (die weltweit für Farben-Revolutionen ausbildet) und seine Frau arbeiteten für Stratfor, den privaten Geheimdienst-Versorger. 2014 gab der Boss von Stratfor offen zu, „Russland nennt die Ereignisse Anfang des Jahres einen von den USA organisierten Staatstreich. Und das war wirklich der offenkundigste Putsch der Geschichte.“13. Jener Srdja Popovic (s. BBC) trainierte die „Studenten“ von Hong Kong schon 2013 im sogenannten „Oslo Freedom Forum“ – wie es die BBC nennt – „wie ein Gehirn“.

http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2015/06/soros-die-ngos-des-spekulanten.html

Kategorien:Europa Schlagwörter: , ,

Die Griechische Mafia versucht die Milliarden zu retten, der Papandreau Familie


Einfach peinlich, was sich im Desaster Staat Griechenland abspielt.

Die “Lagard” Liste: Die Familie Papandreau, hat über 500 Millionen € in der Schweiz
 

Die Familie Papandreau galt immer schon als vollkommen korrupt in Griechenland und warum EU Politiker mit diesen Gangsters Geschäfte machten, ist die nächste Frage. Die Lagard Liste, verloren die Gestalten im Finanzministerium auch noch !?……………….http://balkanblog.org/2012/12/03/die-lagard-liste-die-familie-papandreau-hat-uber-500-millionen-e-in-der-schweiz/

Griechenland: Den Bock zum Gärtner gemacht!

Griechischer Ex-Finanzminister versteckte vermutlich Steuersünder durch Manipulation der Liste potentieller Steuerflüchtline

Offensichtlich hat ausgerechnet der ehemalige Finanzminister Giorgos Papaconstantinou Hand an die vieldiskutierte Liste potentieller Steuersünder gelegt. Dies ist das erste Ergebnis eines Abgleichs der in Griechenland seit mehr als zwei Jahren durch Minister- und Redaktionsbüros kursierenden Liste von Konteninhabern bei der schweizerischen HSBC und einer neuen, frisch am vergangenen Freitag gesandten Kopie aus Frankreich.

Über die Weihnachtsfeiertage schob Finanzstaatsanwalt Grigoris Peponis Überstunden. Der „Unbestechliche“ soll, so sickerte durch, unter anderem entdeckt haben, dass in der Originalausgabe der Liste zwei – andere Quellen sprechen von drei – enge Verwandte Papaconstantinous verzeichnet sind. In der bislang vorliegenden Version, die von Evangelos Venizelos an die Strafverfolgungsbehörden übergeben wurde, fehlen diese und andere Namen.

 

papa1.jpg Vergrößern
Ex-Finanzminister Giorgos Papaconstantinou. Bild: W. Aswestopoulos

Trotz des Jahreswechsels und der damit verbundenen Schließung des Parlaments soll nun die korrekte Liste umgehend zum Parlament gesandt werden und dort für Abgeordnete bereit liegen.

Die Odyssee eines Geschenks

Die ehemalige französische Finanzministerin und jetzige IWF-Chefin Christine Lagarde hatte den kriselnden Griechen bereits 2010 kostenlos einen Auszug aus der CD von Hervé Falciani zur Verfügung gestellt. Falciani seinerseits hatte aus den Computern seines ehemaligen Arbeitgebers, der HSBC, die Kontodaten europäischer Finanzflüchtlinge herausgefiltert und gewinnbringend an europäische Regierungen verhökert.

Während andere Staaten den teuer bezahlten Datenklau für die Steuerfahndung nutzten, blieben die von Lagarde geschenkten Daten in den Schreibtischen von Ministern. Papaconstantinou hatte, nachdem er den Posten des Finanzministers nach turbulenten Wochen an den nun amtierenden PASOK-Chef Evangelos Venizelos übergeben musste Rochade kurz vor dem Schachmatt, auch den Datenträger weitergereicht.

Venizelos hingegen hielt diesen unter Verschluss. Der gewichtige Politiker konnte sich erst wieder an die Existenz der Liste erinnern, als die in der Presse verbreiteten Gerüchte über deren Daten keine andere Wahl ließen. Schließlich kursierten so viele Geschichten um die Liste, dass einige Zeitgenossen des journalistischen Gewerbes die vorgebliche (?) Kenntnis des Inhalts nutzten, um reiche Griechen zu erpressen. Kostas Vaxevanis, der Journalist, der mit seiner Aufdeckung der Liste den Stein ins Rollen brachte, kommentierte gegenüber Telepolis:

„Wenn Papaconstantinou die Liste verfälscht hat, dann hat Venizelos ihn gedeckt. Denn er war derjenige, der im Parlament verkündete, dass die Liste juristisch nicht verwertbar ist.“

Vaxevanis wurde wegen der Veröffentlichung der Liste verhaftet, vor Gericht gestellt und zunächst frei gesprochen. Allerdings muss er wegen eines Revisionsantrags der Staatsanwaltschaft erneut vor den Kadi. Papaconstantinou hingegen bleibt immer noch unbehelligt. Der frühere Parteisprecher der PASOK hat keine parlamentarische Immunität mehr, da er es nicht schaffte, erneut gewählt zu werden.

 

papa2.jpg Vergrößern
Nachfolger Evangelos Venizelos, jetzt PASOK-Chef. Bild: W. Aswestopoulos

Von Kritikern wird der ehemalige Schützling von Giorgos Papandreou als einer der Hauptverursacher der Krise gesehen. Denn Papaconstantinou hatte direkt nach den Wahlen 2009 den internationalen Finanzmarktspekulanten mit zweifelhaften Regeländerungen Tür und Tor geöffnet, während er gleichzeitig von Griechenland als „einer neuen Titanic“ sprach und anprangerte, dass das Land korrupt sei (Wer zahlt für politische Eigentore?). Synchron unterließ er damals im Herbst 2009 noch das Ergreifen möglicher, sozial verträglicherer Sparmaßnahmen, welche das totale Inferno der Schuldenkrise für Griechenland noch hätten abwenden können.

Papaconstantinou wurde während seiner gesamten Amtszeit von Papandreou protegiert und hatte freie Hand in seinen Entscheidungen. Nun versucht er, sich herauszureden, indem er behauptet, dass er persönlich keine Kenntnis von der Existenz der Namen seiner Verwandten auf der Liste gehabt habe. Noch dementiert er, dass die Manipulation auf sein Geheiß stattgefunden habe….

http://www.heise.de/tp/blogs/8/153449

Der Herausgeber des Magazins “Hot Doc”, Kostas Vaxavanis, wird beschuldigt, mit dem Abdruck Persönlichkeitsrechte verletzt zu haben.

Sein Magazin hatte die Klarnamen von rund 2000 Griechen genannt, die Gelder auf Konten in der Schweiz verschoben haben sollen.

Aus diesem Grund muss sich der 46-Jährige nun vor Gericht verantworten. Wird Vaxavanis verurteilt, drohen ihm bis zu zwei Jahren Haft.

Aus Sicht des internationalen Journalistenbundes eine Farce:”Wir waren erstaunt, als wir letzte Woche erfuhren, was hier vor sich geht. Aus diesem Grund bin ich hergekommen, um den Vorgang zu bezeugen. So etwas geschieht nicht in vielen Ländern, die Anklage muss unbedingt fallen gelassen werden.”

Die sogenannte “Liste Lagarde” setzt sich aus französischen Datenabfragen zusammen und beinhaltet die Namen von griechischen Bürgern, die in den vergangenen zehn Jahren Geld in die Schweiz überwiesen hatten.

Die damalige französische Finanzministerin Christine Lagarde hatte die Liste bereits 2010 den griechischen Behörden übergegeben, die sie aber verschwinden ließen.

Die Liste wurde inzwischen auch von der größten Tageszeitung Griechenlands für Jederman frei einsehbar nachgedruckt.

Deutschland, seine Politiker, Steinmeier und Co., waren der Bestechungs Motor im Balkan, nicht nur Siemens: Telekom, Mercedes, Merk, Thysen, VW, usw.. und die Mafiösen Wirtschafts Lobby Vereine und Organisationen aus Deutschland

Deutschlands Korruptions-Exporte nach Griechenland

Deutschland und konkret der Finanz- und Industriekomplex exportierte Korruption außer nach Griechenland auch nach Taiwan, Pakistan und in andere Länder. Warum wendet es sich jedoch nun wohl mit so viel Dreistigkeit gegen unser Land? Weil laut AgoraVox alle Korruptionshandlungen Deutschlands in Europa von einer Omerta gedeckt werden, die Griechenland mit dem Siemens-Fall brach. Das war das Verbrechen der Griechen! Es ist kein Zufall, dass Deutschland – um genau zu sein, die deutsche Justiz – niemals den damaligen Leiter der Siemens in Griechenland, sprich Michalis Christoforakos auslieferte! 

Journalist wegen Lagarde-Liste in Griechenland verhaftet
29. Oktober 2012 / Aufrufe: 1.22As I write, the adventures of an independent magazine in Greece, Hot Doc, which I edit, are being discussed worldwide. Our publication of a list of alleged Swiss bank account holders, and my subsequent arrest, has provoked a storm. But not in the Greek media. A few months ago, Reuters and the British press uncovered scandals involving Greek banks. The Greek media didn’t write anything then either. The space that should have been granted to reports about these scandals was occupied by paid advertisements sponsored by the very people who caused the Greek banks to go under.

The “Lagarde” case in Greece is merely an extreme expression of this situation. In 2010, Lagarde handed to the then minister of finance, George Papaconstantinou, a list of Greeks who held bank accounts abroad. Some of this was “black money” – money that may not have been taxed or needed to be laundered.

Also on the list are Finance Ministry employees, businesspeople, doctors, lawyers, actors and some women identified as housewives, all of whom allegedly moved big sums of money into an HSBC account in Switzerland.

Two major newspapers claim mother of ex PM Papandreou, Margarita, on Lagarde-List tagged: , , , , , , ,

Two major newspapers claim mother of ex PM Papandreou, Margarita, on Lagarde-List

Posted by in Politics

Kategorien:Europa Schlagwörter: , ,

EU – Kommissar: Olli Rehn – Die Aufnahme von Griechenland in die EURO Zone, war ein schwerer Fehler


Namen will Olli Rehn nicht nennen, aber es waren die korrupten SPD Gestalten, vor allem Verheugen, Steinmeier, Schröder und Co. welche das Desaster zuverantworten haben, was sowieso jeder wusste vor über 10 Jahren.

EU-Parlamentarier: Griechenland wird verheizt, Land steht kurz vor der Revolution

Der EU-Parlamentarier Nigel Farage erklärte am Mittwoch vor dem EU-Parlament, dass die „EU-Marionette“ Papademos und die Troika Griechenland verheizen würden. Sollte die Europäische Union Griechenland nicht in die Freiheit entlassen, damit das Land wieder zur Drachme zurückkehren kann, würden die Vertreter der EU „die Verantwortung für etwas wahrhaft, etwas wahrhaft Entsetzliches zu tragen haben“

Austeritäts-Schock: Griechische Hausbesitzer decken sich mit Maschinengewehren ein

Eigentum verpflichtet. Laut vertraulicher Informationen des EU-Parlamentariers Nigel Farage decken sich griechische Eigenheimbesitzer bereits mit Kalaschnikows ein, aus Angst, dass sie schon bald gezwungen sein werden, Haus und Hof zu verteidigen. Laut Auffassung von Farage deutet Vieles auf den Ausbruch einer Revolution

Lesen Sie mehr über Unabhängige und alternative Nachrichten aus Politik, Wirtschaft, Finanzen, Geschichte und Gesundheit – PROPAGANDAFRONT von www.propagandafront.de

Die EFTA – eine vitale Alternative zur EU
von Ewald Wetekamp
EFTA und Europarat decken alles ab – die EU ist überflüssig!
Der Europarat – die Versammlung souveräner Nationalstaaten in Europa
Die EFTA achtet die Souveränität der Staaten
Interview mit Dr. Martin Zbinden, Ressortleiter Freihandelsabkommen/EFTA im Staatssekretariat für Wirtschaft Seco
Europa am Scheideweg: Mehr Eigenverantwortung und freiheitliche Zusammenarbeit zwischen souveränen Nationen
Ein Rückbau von offensichtlichen Fehlentwicklungen steht an | von Dr. rer. publ. Werner Wüthrich
Leserbriefe
«Wenn ich den Studenten nicht mehr in die Augen schauen kann…»
Goldman Sachs verliert seine Anziehungskraft | von Kevin Roose

 

Kategorien:Allgemein Schlagwörter: ,

Bahrein, Libyen, Äygpten —- welches Regime stürzt als Nächstes

Februar 17, 2011 7 Kommentare

Die sogenannten Partner der NATO und EU Staaten, brechen einer nach dem Anderen weg, weil man das Wort Demokratie, Menschenrechte, nur als Phrase benutzte, um Geschäfte rund um das Öl, Erze machte. Der Verbrecher Clan in Tunesien, der fliehen musste sei zu erwähnen, genauso wie die Verbrecher Regime in Nigeria, Usbekistan, Aserbeischan, Kosovo, Afghanistan usw.. Nicht vergessen, die Non – Stop Demonstrationen in Griechenland und in anderen Balkan Staaten.

Einsatz der Italiener, vor der Insel Lambedusi um Flüchtlings Ströme der Schleuser Mafia zu stoppen.

Auch ein Partner, der NATO :: Ali Ahmeti in Mazedonien: strohdumm, hoch kriminell und taucht im secret NATO Bericht auf, der Mord und Todesschwadronen der Albaner Mafia.

Hier schwafelt er in seiner Verblödung etwas daher, das Albaner von Alexander dem Grossen abstammen.

Ebenso Partner: die primitiven Kosovo Mord Banden, auch Balkan Taliban genannt.

Die gesamte Politische Spitze, ein Haufen von Terroristen, Mördern, Drogen Bosse, Frauen und Kinder Entführer, zur Organ Entnahme, wie die neuesten NATO Berichts, aber auch geheime UN Berichte outen. Heute wurden sogar alte UN Geheim Berichte, im Kosovo veröffentlicht, wo es auch um die direkten Verbindungen zu Fatos Nano, Salih Berisha und Konsorten geht, zu den übelsten Verbrecher Banden rund um Xhavit Halili, Hashim Thaci.

Hier in Aktion

Die Erpressung von Griechenland, durch die Politische Rüstungs Export Mafia aus Berlin

Juli 25, 2010 1 Kommentar

Nichts Neues an der Lobby Betrugs Export Front der Deutschen Politik Mafia, und in alter Tradition: Thyssen ist in der Auslands Bestechung halt wie immer ganz vorne dabei, mit der Politik Mafia aus Berlin. Die EU-Banken und Politik Mafia, ist ganz eng und geschäftlich mit der Top Griechischen Mafia verbunden und profitiert direkt über das grösste Griechische Bau Unternehmen, wenn die Wälder in Griechenland abbrennen und ein paar Tode dabei, das sind bekanntlich Kollateral Schäden.

Griechenland: deutsche Firmen werden in den Abgrund gezogen

Die bereits die gesamte Eurozone destabilisierende Schuldenkrise Griechenlandsdroht für viele deutsche Großkonzerne zur Belastungsprobe zu werden. Denn weil die Staatsfinanzen kollabiert sind und die Regierung inzwischen unter die Aufsicht Brüssels gestellt wurde, bleiben immer mehr Rechnungen aus der Bundesrepublik unbeglichen. Die schlechte Zahlungsmoral des griechischen Staates wird für Merck, Fresenius SE (das komplette Gesundheits Wesen und alle Krankenhäuser bestochen), Siemens sowie für Thyssen-Krupp und die RTL Group ein Problem.

…………..

http://www.schweizmagazin.ch/2010/02/26/

Ein besonderes Feld für Korruption ist das staatliche Gesundheitswesen.
………………………………………….

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,681882,00.html

Griechische Milliarden für deutsche U-Boote

Jens Berger 25.07.2010

Obwohl Griechenland in fast allen Bereichen sparen muss, ermuntern Deutschland und Frankreich die Hellenen zu einem absurden Rüstungswettlauf mit der Türkei

Griechenland hat zwar lediglich 11 Millionen Einwohner, ist aber dennoch Europas größter Waffenimporteur – [local] weltweit steht es an fünfter Stelle. Über Jahre hinweg verkauften deutsche Konzerne mit Protektion der Bundesregierung ihre neuesten Innovationen an die Griechen. Ein todsicheres Geschäft, schließlich liefert man sich auf beiden Seiten der Ägäis einen absurden Rüstungswettlauf. Jeder Auftrag aus Athen zieht einen Auftrag aus Ankara nach sich – und umgekehrt. Und wenn die Griechen ihre Wehrtechnik Made in Germany nicht bezahlen können, hilft halt der deutsche Steuerzahler aus.

download

Ein Ausstieg aus dieser Spirale der Unvernunft ist nicht in Sicht. Anstatt bei den Verteidigungsausgaben zu sparen, orderte Athen in diesem Jahr zwei neue deutsche U-Boote und sechs französische Fregatten. Die Konkurrenzaufträge mit Ankara sind schließlich bereits unterschrieben.

Bild: Einweihung des ersten U-Bootes der Klasse 214. Griechische Marine

U-Boot-Technik aus Kiel

Ein Land wie Griechenland, dessen Küstenlinie von über 3.000 Inseln geprägt und dessen wichtigster Wirtschaftsbereich die Handelsschifffahrt ist, hat natürlich ein vitales Interesse an einer möglichst schlagkräftigen Marine – vor allem dann, wenn es mit dem vermeintlichen Erbfeind Türkei immer noch offene Grenzstreitigkeiten in der Ägäis gibt. Griechenlands U-Boot-Flotte ist zwar [extern] Made in Germany, aber hoffnungslos überaltert. Die acht U-Boote vom Typ 209/1100 und 209/1200 wurden in den Jahren 1967 und 1975 geordert und sind trotz kostenintensiver Modernisierung durch deutsche Werften nicht mehr auf dem Stand der Technik, sondern gehen langsam aber sicher auf das Ende ihrer Dienstzeit zu.

………………………….

Der Kater nach dem Kaufrausch

Kaum war die Tinte unter dem Vertrag trocken, bereuten die Griechen jedoch bereits ihren Kaufrausch. Griechenland hatte sich in den Verträgen von Maastricht verpflichtet, die Neuverschuldung unter die 3%-Grenze zu bringen und der U-Boot-Deal, der ein Volumen von 2,8 Milliarden Euro hat, war nach den Konvergenzkriterien eigentlich nicht finanzierbar.

Um sowohl den Euro als auch die deutschen U-Boote zu bekommen, versuchte man es in Athen mit Bilanzkosmetik. Die Sozialisten verschoben die U-Boot-Milliarden munter in die Geschäftsjahre der Konservativen, die das Geld – von dem 70% bereits bei Auftragsstellung nach Deutschland transferiert wurden – schließlich munter in die Zukunft buchten. Die Brüsseler und Berliner Haushaltsexperten schauten angestrengt weg und so konnten die Griechen das Kunststück vollbringen, die U-Boot-Milliarden acht Jahre zu „verstecken“ und erst in den Katastrophenhaushalt 2009 [extern] einfließen zu lassen.

Zu diesem Zeitpunkt hätten die Griechen die Verträge am liebsten für null und nichtig erklärt. Das erste U-Boot, die S 120 Papanikolis, lief bereits 2004 in Kiel vom Stapel. Die griechischen Marineoffiziere entdeckten jedoch bei den Testfahrten in der Ostsee echte oder vermeintliche Konstruktionsmängel und weigerten sich, die Papanikolis zu übernehmen.

Der deutsch-griechische U-Boot-Krieg

……………………..

Es darf jedoch bezweifelt werden, dass diese Entscheidung in Athen getroffen wurde. Sowohl griechische Regierungskreise als auch der Grünen-Europa-Abgeordnete Daniel Cohn-Bendit, der sich auf ein Gespräch mit dem griechischen Premier Papandreou beruft, [extern] berichten, dass die deutsche und die französische Regierung diese Waffendeals als Vorraussetzung für Konzessionen bei der Ausgestaltung des Rettungspakets gemacht haben. Was für Deutschland seine U-Boote, sind für Frankreich seine Fregatten – Athen „will“ in den nächsten Jahren sechs französische FREMM-Fregatten im Wert von 3,5 Milliarden Euro [extern] kaufen

Weißer Ritter aus dem Nahen Osten

Für Deutschland geht es bei dem U-Boot-Deal um weitaus mehr als 520 Millionen Euro aus Athen. Die deutsche Schiffbaubranche steckt in einer tiefen Krise und es ist ungewiss, wie viele Arbeitsplätze in diesem Sektor im Land gehalten werden können.

……………………………

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/32/32961/1.html

Und genau diesen korrupten Justiz- und Staats Apparat kritisiert der EU GRECO Report, denn Abgeordnete bestechen ist straffrei in der Bananen Republik Deutschland.

https://i2.wp.com/www.coe.int/t/dghl/monitoring/greco/system/LeftImage.jpg

Original GRECO Report

Die Deutsche Staats Kriminalität mit der Weisungs gebundenen Justiz

Deutschland ist eine Bananen Republik geworden, wo Deutsche Politiker nur noch den gut bekannten Mafiösen US Zirkeln nachplabbern…..

BF

Der tpyische Berufs Verbrecher u.a. im Auftrage von Thyssen und Ferrostaal unterwegs, wo ja die Staatsanwaltschaft ebenso in der U-Boot Sache ermittelt.

Die Deutschen Berufs Verbrecher des Auswärtigen Amtes, werden heute von der General Staatsanwaltschaft Berlin geschützt, was schon vor Jahren im Visa Skandal der DEutschen Vertretungen in Phristina und Tirana mehr wie deutlich wurde. Kommentar: Die Mafia Deutsche Botschaft in Tirana, ist halt in jede Schweinerei verwickelt, was ja kein Geheimnis damals war und wir veröffentlichten einen Brief der Deutschen Botschaft vom 30.5.2005, von der berüchtigten Sabine Bloch unterzeichnet, was sich halt dort damals im Geschäftsfeld der Botschaft so tat, wobei das erwähnte “Bauhaus” in SHIAK, dem Drogen Super Boss Hekumar “Ronni” Hoxha gehörte, in dessen Umfeld dann einige Deutsche starben.
Einer der Berufs Verbrecher ist heute Deutscher Botschafter in China, der bestechliche und hoch korrupte Joachim Rückers, mit seinen ausgezeichnenten Mafia Freunden ist heute Botschafter in Schweden, der Betrüger Wolfgang Ischinger (natürlich Atlantik Brücke Betrugs Verein) Botschafter in Rom usw..
Sowas ist heute Botschafter in China, ein Profi Krimineller, der für Thyssen unterwegs war!


Der heutige China Botschafter, der Ganoven Truppe von Steinmeier und Joschka Fischer: Michael Schäfer, hoch kriminelle, weil er Geschäfts Visa der Kosovo Mafia besorgte in grossen Umfange! Partner ist und war der heutige Botschafter in Schweden, Joachim Rückers, dessen Korruptheit eine Legende sind im Kosovo, und wo die Computer von der UN Sicherheits Internen Abteilung bis heute beschlagnahmt sind.

So wurde der Ferronikei-Komplex, zu dem Minen und Metallgewinnungsanlagen zählen, gegen den Willen der Arbeiter für nur 33 Millionen Euro quasi verschenkt, obwohl auch höhere Gebote vorgelegen haben sollen. Nutznießer war das kasachische Unternehmen Alferon, an dem wiederum die deutsche Thyssen-Krupp beteiligt ist.
……………………………………………………….
Die deutschen Interessen vertritt dabei vor allem die Südosteuropa-Gesellschaft, deren Mitglieder einem Who is who der deutschen Wirtschaft gleichen. Man findet dort führende Finanzinstitute wie die Deutsche Bank, die HypoVereinsbank und Konzerne wie Siemens. Deren Fürsprecher im Kosovo war Michael Schäfer, ehemals Politischer Direktor im Auswärtigen Amt. In dieser Position hat sich Schäfer auch für den ehemaligen Premierminister des Kosovo, Ramush Haradinaj eingesetzt, der vom Internationalen Gerichtshof in Den Haag als Kriegsverbrecher angeklagt wurde wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Verstößen gegen das Kriegsrecht.
………………….
Frühzeitig haben sich auch deutsche Politiker immer wieder für eine Unabhängigkeit des Kosovo ausgesprochen. Gernot Erler (SPD), Staatsminister im Auswärtigen Amt, erklärte 2001 gegenüber dem Deutschlandfunk in Bezug auf den Kosovo, dass die Grenzen nicht unantastbar sind.
………………………

http://www.wsws.org/de/2008/feb2008/koso-f26.shtml

Was man für Gestalten und Profil Neurothiker ins Ausland entsendet, welche gerne die örtlichen Sex Partner der Mafia entgegen nehmen zeigt ja nicht nur ein Diplomatin Sabine Bloch, oder ein Heribert Schreck, die Dumkes in Tirana, aber auch der BND, wie ein Münchner Prozess zeigt, wo ja der BND durch eine Neu Gestaltung ab 2005, neue Referats Leiter hat, die nur Karriere machen wollen, aber keine Ahnung von Organisation, Menschen Führung, oder gar Auslands Praxis haben.

Es kann dann nicht verwundern, das der BKA Chef, persönlich im berüchtigsten Mafia Hotel des Balkans logiert und das Spitzen Ermittler der EU, mit niemanden der Politik und Diplomaten Heinis aus der Sicherheit und aus Berlin noch redet, wegen permanenten Geheimnis Verrat, weil jeder vor Ort sich von der Mafia, seine Sex Wünsche erfüllen lässt. siehe auch BND Verfahren gegen den verhafteten Kosovo Residenten, und die Mafia Botschaft in Tirana und Vertretung in Phristina, im Visa Skandal Bundestags Ausschuss.

siehe unsere Ausführungen u.a.

Immer dabei den Drogen Handel aufzubauen und da springt mal schnell eine Deutsche Diplomatin ins Bett mit einem Top Mafia Boss und ein anderer sogenannter Joschka Fischer Diplomatin, lässt sich gerne wie auch ein Michael STeiner, von dem Sex Service der Albaner Mafia bedienen. Die Albaner Mafia brüstete sich ja schon 1999 schon, das jeder im Kosovo seine Sex Wünsche erfüllt erhält, was ja amtlich dokumentiert ist.

https://i0.wp.com/img63.imageshack.us/img63/3139/shiakhoxha.jpg

Dank Deutscher Mafia Diplomaten, sollte dieser mit Heroin vollgepackte Mercedes, des Hekuran Hoxha nach Italien gebracht werden.

Am Beispiel des Hekuran Hoxha, als OBI Vertreter und Dirigent der Visa Beschaffung für die Albaner Mafia. Eine Tonne Heroin mit Hilfe Deutscher Visas, was dann zum Bundestags Visa Untersuchungs Ausschuss führte, weil die Italiener mit dem Ausscheiden aus dem Shengin Raum drohten und Joschka Fischer, davon seit 2000 Bescheid wusste, wie Otto Schily, aber Nichts dagegen unternahm, um „Geschäfte“ u.a. des Bodo Hombach nicht zu befährden im Balkan.

Der Mafiös aufgebaute Deutsche Lobby und Bestechungs Apparat

Drogen Handel, Visa Betrug, – die Geschaefte von Berlinwasser im Balkan

System Betrug in der Entwicklungs- und Export Politik, wird und wurde seit vielen Jahren durch Lobby Vereine organisiert.

Mafiöeser und natürlich Gemein nützig, wird das Alles vor allem unter Herrn Mangold Vorsitzender dieser Lobby Verbrecher Vereine organisiert.

https://i0.wp.com/www.ost-ausschuss.de/sites/default/files/ostausschuss_logo.png

Experten für Bestechung im Ausland: Eine Art Schule, für Bestechung im Ausland und Verteilen von Visas, Entwicklungshilfe zum Zwecke der Bestechung! Die Verbindungen führen natürlich auch in die Prominenz der Zweigstellen der Internationalen Mafia, wie der Fall des Osmani Clans in Hamburg zeigte, wo man eng mit diesen Profi Verbrechern des Balkans zusammen arbeitete. Direkte Partner im Luxus Bordell Mileau, des Sex Sklaven Handels, der Geldwäsche und des Waffen- und Drogen Handels, wie es im BND BerichtKoovo 2005 sogar heisst.

Ost- und Mitteleuropa Verein, dem Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft, Infos über aktuelle Betrugs Aktivitäten in 201o, wo man mit System falsche Fakten an die Presse gibt, über Balkan Länder. Die Fakten sind 180° konträer zu allen EU- FBI-BND-Interpol Berichten. Mit viel krimineller Energie, werden Interessenten vollkommen falsch informiert und das nach über 10 Jahren immer noch.Denn im Betrug und der Bestechung liegt das Geschäft.

Deutsche halten politische Parteien für korrupt

Es geht nicht redlich zu in deutschen Amtsstuben. Zumindest glauben die Deutschen, dass hier regelmäßig bestochen und geschmiert wird. Das geht aus dem fünften Korruptionsbarometer von Transparency International hervor, das die Organisation zum internationalen Korruptionstag vorgelegt hat.

* Siemens geht gegen hunderte Mitarbeiter vor
* Siemens ist für Nigeria zu korrupt

Unsere Politiker sind so stroh dumm, wie die Monitor Ausstrahlung und der TO Artikel auch aus Feststellungen des Bundesrechnugnshof belegt, das unsere korrupten, kriminellen und stroh dummen Politiker ständig eine erhebliche Anzahl von Lobby Beratern um sich schart, die von bekannten Firmen bezahlt werden. Und das ganze Partei Buch und Lehrer Geschwärl des BMZ und der Dumm Leute der GTZ gehört wie bewiesen an vordester Stelle dazu!

http://www.wdr.de/themen/global/webmedia…=400&b=023&ex=3
Gute Monitor Ausstrahlung dazu!

Kommentar: Alles bezahlt der Steuerzahler, auch die Schulden der Griechischen Mafia, geschäftlich verbunden mit der Deutschen Bank, wie der Fall Spiros Latsis zeigt.

Die Lobby Mord und Bestechungs Gangster aus Europa und der Rüstung


Mittwoch, 5. Mai 2010


Zahltag für französischen Rüstungkonzern oder: wie schmiert man eine Republik/Provinz

Dr. Alexander von Paleske — Vorgestern verurteilte ein Pariser Schiedsgericht den französischen Rüstungskonzern Thales, früher Thomson/CSF zur Zahlung von 630 Millionen Euro an Taiwan.
Thales habe verbotene Schmiergeldzahlungen an Vermittler geleistet. die dann angeblich auf den Verkaufspreis aufgeschlagen wurden.
Die Nachricht hat in Deutschland bisher wenig Widerhall gefunden, dabei verbirgt sich dahinter einer der grössten Rüstungsskandale der Nachkriegszeit, in den angeblich auch der jetzige Präsident des Internationalen Währungsfonds (IMF), Dominique Strauss-Kahn, aber auch der Ex Präsident Jaques Chrac verwickelt waren, und dessen Folgeprozess als „Clearstream-Prozess“ in Frankreich bis in die jüngsten Tage für Schlagzeilen sorgte und sorgt..

Was steckt dahinter?

Ein Blick zurück
Starten wir in Taiwan, eine grosse Insel und ein Gebilde, das im Prinzip eine Provinz Chinas ist, wohin sich der Kuomintang- Führer Tschiang Kai-schek mit den Resten seiner geschlagenen Armee seinerzeit hinflüchtete, nachdem MaoTse-tung ihn aus dem Kernland China vertrieben hatte.

Eine Insel, die staatliche Eigenständigkeit beanspruchen will, aber nur noch von weniger als einer Handvoll Staaten als eigenständiger Staat anerkannt wird.

Taiwan wollte Ende der 80er Jahre Fregatten kaufen, um gegen Angriffe der Volksrepublik China besser gewappnet zu sein.
Sechs Fregatten sollten es sein, zum Gesamtpreis von 2,8 Milliarden US Dollar, angeblich darin 350 Millionen US Dollar Schmiergelder versteckt.

Aber jedes Land, das solch einen Auftrag annimmt, muss sich anschliessend auf diplomatische Auseinandersetzungen mit der Volksrepublik China gefasst machen, bis hin zum Handelsboykott.

Auf der anderen Seite sind solche Fregatten natürlich ein verlockendes Geschäft, weil zu dem normalen Kaufpreis noch erhebliche, sagen wir mal „Unbequemlichkeitszuschläge“ für die dann zu erwartenden diplomatischen Auseinandersetzungen mit der Volksrepublik China hinzukommen.

Aber nicht nur das, auch innerhalb eines auftragnehmenden Landes, und da kommen nicht viele in Frage, führt so etwas dann in der Regel noch zu innenpolitischen Auseinandersetzungen.

Also, die französische Firma Thomson CSF, die sich jetzt Thales
nennt, war hochgradig interessiert. Aber der damalige französische Aussenminister Roland Dumas,
der sozialistischen Partei angehörend, sagte 1990 NEIN, vorläufig jedenfalls.

Ein Politiker fällt um
Daraufhin trat die Firma ELF-Aquitaine (jetzt: Total Fina Elf) in Aktion, getreu dem Motto „Wer gut schmiert, der gut fährt“ und bestach Dumas. Dumas fiel um, der Fregattenbau begann.
Der Politiker Dominique Strauss-Kahn,
auch er Mitglied der sozialistischen Partei, aber eher deren rechtem Flügel damals angehörend und ausserdem Mitglied einer Freundschaftsgesellschaft Frankreich –Taiwan, soll angeblich ebenfalls „Unbequemlichkeitszuschläge“ kassiert haben.

Strauss-Kahn musste aus anderen Gründen zurücktreten, verschwand aber, anders als Roland Dumas, anschliessend nicht in der politischen Versenkung, sondern wurde wieder Minister und ist heute Chef des IMF, des internationalen Währungsfonds.

Ein Offizier wird ermordet
Wäre ja alles gutgegangen, wenn in der taiwanesischen Armee nicht jemand versucht hätte, sich querzulegen, ein Offizier namens Yin Ching- Feng, der ein kritisches Dossier über dieses Fregattenbauprogramm verfasst hatte. Also musste der aus dem Wege geräumt werden. Er wurde 1993 ermordet.

Die Schüsse auf ihn gingen aber letzten Endes nach hinten los, denn die Polizei Taiwans trat nun in Aktion, und bei deren Untersuchungen stellte sich heraus, dass 1/3 der oben angegebenen Bestechungsgelder an taiwanesische Generäle zwecks „Gehaltsaufbesserung“ geflossen waren, der Rest angeblich an hochgestellte politische Persönlichkeiten in Frankreich.

Auch der ehemalige Präsident Frankreichs, Chirac, soll profitiert haben. Die satirische Zeitung Canard Enchaine
jedenfalls berichtete von 46 Millionen US Dollar, die angeblich auf einer japanischen Bank für Chirac bereitstünden……..

Unlike banks, Clearstream has no effective outside surveillance. It is audited by KPMG, one of the „big five“ international accounting firms, which either has been ignorant of or has overlooked the non-published accounts system. KPMG announced last year it found „no evidence“ to support the allegations made in ‚Revelation$‘, though its report was not made public.

………………….

http://oraclesyndicate.twoday.net

Kommentar: Siemens, VW, Mercedes, Deutsche Politiker wie Ludgar Vollmer, Schröder, Steinmeier, Joschka Fischer, Bodo Hombach und viele andere Berufs Verbrecher immer dabei im Bestechungs Geschäft mit prominenten Gangsters Weltweit. Das die KPMG, oder die sogenannten Wirtschaft Prüfer Gesellschaften immer bei solchen Machenschaften dabei sind, kennt man gut aus Deutschland u.a. aus allen angeblich geprüften  Bilanzen der ehemaligen Bayer. Hypotheken und Wechselbank, wie der Bayerischen Vereinsbank, welche untergegangen sind, mit ihren bestätigten und gefälschten Immobilien Zahlen.