Archiv

Posts Tagged ‘Horst Seehofer’

Gangster Imperium BMI: Horst Seehofer, Hanna Müller, Markus Kerber, RKI und McKinsey

Mai 17, 2021 3 Kommentare

Vorsatz Betrug, denn gerade mit der BayernLB, ist McKinsey als Betrugs Beratungs Firma auch in Bayern System, aber hier erhält man am meisten Bestechungsgeld, wie mit dem Roche Betrug schon bei Tamiflu. Horst Seehofer, testet illegal Überwachungs Systeme. Wer die Österreicher Grenze überquert, erhält SMS, !Sie müssen nun in Quarantäne“ Er ist Schlimmer wie Camorra oder die Nghrandeta, mit seinen Panik, Angst Papieren, mit der erfundenen Geschichten von „Wuhan“!! McKinsey ohne Zeit Auffassung im Ministerium

Deppen Politologen haben es geschrieben und Leute aus der Wirtschaft! Noch mehr Skandal geht nicht, mit einem Virus, haben diese Lockdown Papiere Nichts zutun. 217 Seien emails, zeigen die Namen, die da eifrig beim RKI waren, ihre Befehle er erhalten. Beim World Heath Summit, war es die Politogin: Ilona Kickbusch, SPD welches das Ganze Welt organisierte, was ebenso von Angela Merkel finanziert wird. Schweigen bei der Bundeswehr und diesem General.
Reine Volksverarsche, wie 217 Seiten,interne email des RKI zeigt, ein Plan, weil deren System zusammen brach.

Über die gekauften Volksdeppen, welche das Lockdown Papier, für das BMI schrieben,

Alles geplant, zur Ergänzung, meines vorherigen Beitrages, denn diese Frau, spielt ebenso eine Schlüsselrolle, für den Betrug, organsierte das mit den RKI und BMI Banden mit Staatssekretär Kerber, ein Horst Seehofer Betrug halt mal wieder.



Die Planer des Lockdowns in Deutschland, bei der Planung in 2019. Zentrale Bedeutung für den Betrug, die CDU Frau: Hanna Katharina Müller, Leiterin des Referats “Politische Ordnungsmodelle und wehrhafte Demokratie”, taucht in 2020 als BDI Vertreterin auf mit vielen emails und Anweisungen. Da gab es noch nicht einmal einen angeblichen Virus, der mit Facebook Wissenschaftlern, sie Christian Drosten, den erfundenen Wuhan Storys erst organisiert werden musste. Sehr lange geplant das Ganze, die Wirtschaft in den Abgrund zufahren, auf Befehl der Amerikaner

Der drehte das Ganze beim RKI, Lupenreiner CDU Man, war sogar Gesundheits Senator in Berlin, gefakte Arzt Ausbildung: unter Kohl auch im Gesundheits Ministeriums: RKI: Abteilung für Infektionsepidemiologie. Leitung: Osamah Hamouda

Die Planer des Lockdowns in Deutschland, bei der Planung in 2019. Zentrale Bedeutung für den Betrug, die CDU Frau: Hanna Katharina Müller, Leiterin des Referats “Politische Ordnungsmodelle und wehrhafte Demokratie”, taucht in 2020 als BMI Vertreterin auf mit vielen emails und Anweisungen

HannaKatharina.Mueller@bmi.bund.de


Hanna Müller ist seit Januar 2019 im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat beschäftigt und leitet dort das Referat „Politische Ordnungsmodelle und wehrhafte Demokratie“. Das neu gegründete Referat befasst sich mit der Analyse und Bewertung autoritärer Regierungen und nicht staatlicher Akteure, ihrer Ideologien und ihrer Einflussnahme auf die öffentliche Meinung sowie das politische Leben in Deutschland und Europa. Von 2012 an war sie als Senior Manager für Greater China im Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI) in der Abteilung Internationale Märkte und im Asien-Pazifik-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft (APA) tätig. 2016 wurde sie mit dem Aufbau und der Leitung des ersten BDI-Repräsentanzbüros in China/Beijing betraut.

https://www.cducsu.de/veranstaltunge…harina-mueller

Reine Volks verarsche, wie 217 Seiten,interne email des RKI zeigt, ein Plan, weil deren System zusammen brach. Lauter CDU Leute.

Die Autoren des Strategiepapiers waren laut Ministerium: Keine Mediziner als Experten, welche den Lockdown, mit den erfundenen „Wuhan“ Geschichten erfanden. Lauter korrupte Politik Idioten

• Prof. Dr. Boris Augurzky, RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung: Eugen Münch Stiftung! Krankenhaus, Privatisierungs Mafia, der übelsten Art:


• Dr. Hubertus Bardt, Institut der Wirtschaft Köln
• Prof. Dr. Heinz Bude, Uni Kassel
• Roland Döhrn, RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung
• Prof. Dr. Michael Hüther, Institut der Wirtschaft Köln
• Otto Kölbl, Universität Lausanne
• Dr. Maximilian Mayer, The University of Nottingham China (UNNC)Politologe
• Prof. Dr. Dr. h.c. Christoph M. Schmidt, RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung.

Also Wirtschaftslobbyisten und Wichtigtuer, aber kein einziger Mediziner. Dennoch wird bis heute – zum Wohle der „Volkswirtschaft“ – das dort ausgearbeitete Szenario durchgespielt:


Hanna Müller ist seit Januar 2019 im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat beschäftigt und leitet dort das Referat „Politische Ordnungsmodelle und wehrhafte Demokratie“.

Von 2012 an war sie als Senior Manager für Greater China im Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI) in der Abteilung Internationale Märkte und im Asien-Pazifik-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft (APA) tätig. 2016 wurde sie mit dem Aufbau und der Leitung des ersten BDI-Repräsentanzbüros in China/Beijing betraut.

https://www.cducsu.de/veranstaltunge…harina-mueller

Brown Bag Lunch: „Made in China? Von der neuen Marktordnung zu einer neuen Weltordnung“


14. Oktober 2019

Am 14. Oktober 2019 veranstaltete das Aspen Institute Germany einen Brown Bag Lunch zum Thema “Made in China? Von der Marktordnung zu einer neuen Weltordnung” mit Dr. Theo Sommer, Autor und ehemaliger Chefredakteur und Herausgeber DIE ZEIT und Hanna Katharina Müller, Leiterin des Referats “Politische Ordnungsmodelle und wehrhafte Demokratie”, Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat. Im Mittelpunkt der Diskussion standen die verschiedenen Implikationen des zunehmend offensiv formulierten internationalen Ordnungsanspruchs der Volksrepublik. https://www.aspeninstitute.de/de/eve…n-weltordnung

Neue Berateraffäre? McKinsey-Berater erhielten Extra-Behandlung vom Innenministerium

Von Szilvia Akbar11. Mai 2021 Aktualisiert: 11. Mai 2021 10:21 FacebookTwitternTelegramEmail21 Kommentare Keine Leistungserfassung, keine Angaben von Arbeitszeiten – so sollen die Berater von McKinsey im Bundesinnenministerium an einem Auftrag gearbeitet haben. Ein interner Bericht zeigt eine Art Intransparenz, die auch dem Bundesverwaltungsamt und dem Bundesrechnungshof missfallen.

Das Beratungsunternehmen McKinsey hat offenbar unter anderen finanziellen Konditionen mit dem Bundesinnenministerium zusammengearbeitet als andere Beratungsunternehmen. Aus der Recherche von „Business Insider“ geht hervor, dass das Tochterunternehmen von McKinsey Orphoz einen Festpreis für seine Dienste vereinbart hatte, ohne dass deren Leistungen jemals vom Bundesinnenministerium kontrolliert wurden.

Orphoz hat bei der IT-Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes mitgewirkt. „Gegenstand des Auftrags waren laut eines Ministeriums-Sprechers die Erreichung von 87 Meilensteinen ab Mai 2020“, schreibt „Business Insider“.

Pauschale Festpreise, keine Erfassung von Leistung oder Arbeitszeiten

Einem Prüfungsbericht des Innenministeriums zufolge verzichtete das Haus von Horst Seehofer (CSU) auf jegliche Kontrolle der Arbeitsweise, obwohl „das vom Bundesverwaltungsamt (BVA) als zentralem Einkäufer des Bundes für solche Leistungen vorgeschrieben“ sei. Die Leistung der Berater wurde ebenso nicht erfasst.

Laut „Business Insider“ wurden pro Berater 1.000 pro Tag bezahlt. Das Blatt spricht von einer „lukrativen Sonderbehandlung“, die das Tochterunternehmen von McKinsey erhalten haben soll. Üblich seien Bezahlungen nach Aufwand und nicht pauschale Festpreise.

Wie viele Berater tatsächlich an dem Projekt beteiligt waren und warum es keine Kontrolle über die Arbeitsweise gegeben hat, bleibt unklar.

Das BVA habe, wie ein interner Vermerk des Innenministeriums zeigt, gegen das Vorgehen des Ministeriums vergebens protestiert.

Das Innenministerium habe laut einem Vermerk, der „Business Insider“ vorliegt, entgegen den Vorgaben des Rahmenvertrags auf die Leistungserfassung (….) verzichtet, wurde aber vom BVA darüber belehrt, dass der Verzicht eine einseitige Abweichung von den Vorgaben des Rahmenvertrags darstellt. Das BVA habe das Vergehen zwar zur Kenntnis genommen, es wird jedoch von ihm „nicht gebilligt“.

Das BVA könne „den Umfang und den Fortschritt des Projektes“ nicht beurteilen, weil weder die Leistungen noch die Arbeitsstunden erfasst wurden. Auch inhaltliche Änderungen im Vertrag mit Orphoz seien nicht möglich, weil die Daten dazu nicht verfügbar seien.

Innerhalb von elf Monaten wurden 23.000 Personentage eingeplant und 80 Berater nahmen daran teil, alle in Vollzeit. Sieben Berater von Orphoz haben jedoch gegenüber dem BVA angegeben, ihr Einsatz sei „punktuell nach Bedarf“ erfolgt.

Auch in dem Prüfbericht des Innenministeriums stand: „Eine dauerhafte inhaltliche Zuordnung zum OZG-Projekt [Anm. d. Red.: Onlinezugangsgesetz] bzw. eine Vollzeittätigkeit für dieses Projekt waren nicht gegeben.“

Rechnungshof kritisiert Intransparenz

Laut dem internen Prüfungsbericht des Innenministeriums und dem Bericht des BVA seien sowohl der Vertrag als auch die Arbeitsweise intransparent. Eine gefährliche Entwicklung, die dem Bundesrechnungshof immer weniger gefällt.

Seit Jahren mahnt der Rechnungshof sowohl die Vergabe als auch die Notwendigkeit der externen Berater an. Beraterunternehmen werden von den größten Firmen Deutschlands beauftragt, vor allem, wenn es um IT-Projekte geht.

Die Bundesregierung gibt jährlich dreistellige Millionenbeträge für diese Beratungen aus. Der Bundesrechnungshof warnt deswegen von möglichen Interessenskonflikten, da die politische Einflussnahme seitens der Berater unterschätzt wird.

Die Ministerien greifen eher auf externe Berater zu – die gewisse Expertisen in den gefragten Bereichen mitbringen – als ihre eigenen Fachleute einzubeziehen.

Für Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sind die Beratungen allerdings weiterhin notwendig: „Ich sage Ihnen ganz ehrlich: Wir werden es nicht anders machen können. Ansonsten sind wir Ignoranten“, sagte sie 2018.

Der Bundesrechnungshof kritisiert die fehlende Transparenz bei der Auftragsvergabe. Der Präsident des Bundesrechnungshofes, Kay Scheller, sagte dem „Bayerischen Rundfunk“: „Unsere Prüfungsergebnisse zeigen deutlich, dass schon sich Abhängigkeitsverhältnisse zu externen Beratern entwickeln. Und das in Kernbereichen staatlichen Handelns wie der Gesetzgebung. Das ist so nicht gut.“

Nach Informationen von „Business Insider“ hat das Innenministerium inzwischen angewiesen, aus dem Vertrag mit McKinsey nicht weiter Beratertage abzurufen. Dem Vernehmen nach hält man das Kooperationsmodell für undurchsichtig. Insgesamt wurden rund 8.000 Tage storniert.

Das Unternehmen McKinsey berät seit beinahe hundert Jahren Firmen, Medien und Regierungsabteilungen in 65 Ländern weltweit. Neben den Beratungsaffären des Bundesverteidigungsministeriums 2018 ist das Unternehmen im Februar dieses Jahres wegen seiner Beratungsrolle bei einem Pharmakonzern in den USA, der die Verschreibung von Opioiden vorantrieb, in den Fokus gerückt.


Zur Ergänzung dieses Beitrages hier, über das RKI mit den durch Gerichts Urteil heraus geklagten: 217 Seiten email Verkehr des RKI, den Verfassern des Angst und Panik Strategie Papieres, was von Politologen verfasst wurde!

Im März 2020 habe ich ein Strategiepapier veröffentlicht, das damals noch als „VS – vertraulich; nur für den Dienstgebrauch“ eingestuft war. Es trug den Titel: „Wie wir COVID-19 unter Kontrolle bekommen“.

Das Strategiepapier beginnt mit dem Satz: „Das pandemische COVID-19-Virus ist für die Politik, Gesellschaft und Wirtschaft in Deutschland die größte Herausforderung seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs.“

Auf 17 Seiten wird in diesem Papier dann erläutert, was zu tun ist. Schon auf Seite 1 heißt es: „Soziale Kontakte sind für eine bestimmte Zeit auf ein Minimum zu reduzieren.“

Auf den folgenden Seiten wird mit erstaunlich holzschnittartigen, boulevardesten Vokalen gearbeitet. Es ist von der deutschen Volkswirtschaft als „Hochleistungsmaschine“ die Rede, von einer „Kernschmelze“ des gesamten Systems und dem „Holzhammer“, mit dem man für eine soziale Distanzierung sorgen muss.

„Um die gewünschte Schockwirkung zu erzielen, müssen die konkreten Auswirkungen einer Durchseuchung auf die menschliche Gesellschaft verdeutlicht werden“, heißt es auf Seite 13.

Die Sprache in dem umfangreichen Papier ist nicht kohärent und verwunderte jene, die Kenntnis von dem Papier erlangten. Sie erinnert zuweilen an Headlines der BILD.

Für ein internes Papier, das im Auftrag des RKI und des Bundesinnenministeriums erstellt wurde, hatte die Ausdrucksweise oft den Anschein, als sei es die Hausarbeit eines Sekundarstufe-II-Schülers oder bestenfalls eines Volontärs im BMI. – Das Papier finden Sie noch immer auf der Website clubderklarenworte.de unter „Dokumente“, ganz unten in der Auflistung.

Jedenfalls machte die Diktion in dem Strategiepapier misstrauisch. „Handelt es sich um ein bewusst geleaktes Papier, haben daran mehrere Personen geschrieben, ist es ein Fake?“ Das waren schon damals die Fragen.

https://clubderklarenworte.de/

er Krisenstab wurde demnach bereits am 6. Januar 2020 einberufen – zu einem Zeitpunkt, als in der öffentlichen Kommunikation des RKI, und auch der Bundesregierung insgesamt, noch keine Rede vom Coronavirus war.

25 Namen von Verantwortlichen

Multipolar veröffentlicht die 25 Teilnehmer des Krisenstabes in einer Grafik (die fraglichen Namen der Mitglieder sind dort dunkel hinterlegt), basierend auf dem offiziellen Organigramm, so dass auch die Funktionen der Verantwortlichen in der Behörde sichtbar werden.

Von allen Unterbereichen des RKI am stärksten im Krisenstab vertreten ist die Abteilung für Infektionsepidemiologie unter Leitung von Dr. Osamah Hamouda. Die entscheidende fachliche Zuständigkeit und somit größte Verantwortung für die Risikobewertung tragen, so darf man vermuten, neben Hamouda wohl die beiden ihm unterstellten Fachgebietsleiter Dr. Ute Rexroth (Fachgebiet 38: Infektionsepidemiologisches Krisenmanagement, Ausbruchsuntersuchungen und Trainingsprogramme) und Prof. Dr. Walter Haas (Fachgebiet 36: Respiratorisch übertragbare Erkrankungen) sowie der Leiter der am RKI angesiedelten IBBS (Informationsstelle des Bundes für Biologische Gefahren und Spezielle Pathogene), Dr. Christian Herzog und der Leiter von Projektgruppe 4 (Epidemiologische Modellierung von Infektionskrankheiten), Prof. Dr. Dirk Brockmann.

Die entscheidende Frage allerdings bleibt offen: Aufgrund welcher Fakten haben diese Personen, mit den Behördenleitern Prof. Dr. Lothar Wieler und seinem Stellvertreter Prof. Dr. Lars Schaade an der Spitze, am Dienstag, dem 17. März 2020 entschieden, die Risikobewertung mit Blick auf das Coronavirus in Deutschland von „mäßig“ auf „hoch“ anzuheben? …………

Politischer Druck statt wissenschaftlicher Fakten?

Das RKI ist allerdings bis heute nicht in der Lage, konkrete Kennziffern zu nennen, die die Änderung der Risikobewertung begründet haben sollen. Zwar erklärte die Behörde bereits im Juli 2020:………………https://multipolar-magazin.de/artike…tab-offenlegen

https://www.youtube.com/embed/aWEbPXMKLqY?wmode=opaque

Der Komiker war Einer

Interview von Dr. Maximilian Meyer: Jun-Politologie Professor, gut geschmiert mit 500 Millionen € das solche Leute dort arbeiten können. Der Kerl ist Strohdumm, deshalb studiert er Politologie! Die gefälschten Fake Wuhan Papiere, erkannte er mit Vorsatz nicht, er redet nur Blödsinn. Er ist kein Arzt, noch ein entsprechender Wissenschaftler, verteidigt sein Idioten Papier von Anfang März 2020, wo er den Medien Blödsinn, frei erfunden, von Wuhan glaubte. Dümmer gings einfach nicht mehr!

Dieser dumme Mensch, hat nicht einmal kapiert, das es nie einen Lockdown in China gab, sondern nur in einer einzigen Stadt, bei 1,3 Milliarden Menschen und wo auch in Wuhan, der Lockdown zum 1.6.2020 beendet wurde, im Letzten Jahr schon die berühmten Pool Partys stattfanden. Alles längst normal ist
https://www.youtube.com/embed/m-vZLITbLrM?wmode=opaque


30.4.21 RKI-Akte. Schriftverkehr zur Erstellung eines Strategiepapiers Covid19

https://clubderklarenworte.de/dokumente/


Komplette Pleite und Fake, die Wuhan Story, welche Christian Drosten, alle Medien verbreiteten. Die angeblichen dort gebauten 16 Corona Krankenhäuser hat es nie gegeben. Es war eine Bauarbeiter Siedlung, 600 km weiter weg, für einen Stadt Bau

Der BND, das Auswärtige Amtzu korrupt und blöde, die Story als Fake zu erkennen, worüber ich letzten Juni schon berichtete, nachdem ich mit einem Chinesen nochmal sprach. Anti China Gruppe, geschmiert von der Pharme Industrie, verbreiteten die Story, was ja System ist, für Geld. Von Experten entarnt, die einfach Fotos, Videos, Storys vergleichen, ob z.B. Fotos schon mal verwendet wuren, für andere Storys

«Swiss Policy Research» ging den Fakten nach und kommt zu aufschlussreichen Ergebnissen.

Wer kann eigentlich sowas erfinden, das Angst und Panik Papier? Deppen Studium, aber Staatssekretär im Innenminister und damals Student in Lausanne sogar. Die Wuhan, Story, und die Peinlichkeit des BND, des Auswärtigem Amtes, erwähnte ich schon vor vielen Monaten und wie bei „Curveball“ mitdem Irak Krieg, produzierten die dümmsten Politik Deppen, für den BND und Horst Seehofer, die Erfindungen um Wuhan, forderten den harten Lockdown. Als Einziger erwähnte ich immer wieder die Rolle von Horst Seehofer, der auffällig von Beginn aus der Schusslinie genommen wurde, trotz Angst Paper Produzierung. Da wollte Markus Söder natürlich mitmachen, wenn man die erfundene Wuhan Geschichte, ihre Autoren sogar wusste

die schrieben den Schwachsinn, mit jun-prof: in Bonn: Maximilan Mayer, für Politologie: Also 2 Deppen forderten Lockdown, erfanden die Wuhan Story für die Politik Anfang März 2020. So blöde ist Deutschland und 2 Deppen hatten Posten und Geld. Original Poltik Deppen, ohne Beruf. Darauf hatte ich schon am 11.Febr hingewiesen, da wusste ich nur nicht, das der zweiter Verfasser, einen Staatssekretär Posten im Innenministerium erhält, obwohl er Null Berufserfahrung hat, also ein BND Satrap, weil er wohl Chinesisch sprechen konnte

Prof. Dr. Maximilian Mayer

Junior-Professor für Internationale Beziehungen und globale Technologiepolitik
https://www.cassis.uni-bonn.de/de/ue…ximilian-mayer

Richtiges Foto von Otto Kölbl, Falan Gong „Experte“, wohl dort als Spion selbst tätig. Der Gründer von Falan Gong, soll die Blutreinheit predigen

Kölbl, Otto und Maximilian Mayer (March 2020), „Learning from Wuhan — there is no Alternative to the Containment of COVID-19“
https://www.researchgate.net/publica…nt_of_COVID-19


Wie das Innenministerium einen Mao-Fan zum Corona-Berater machte
Stand: 16:41 Uhr |
, und dam

Markus Kerber, Staatssekretär im Bundesinnenministerium, setze sich für den Sprachprüfer ein

https://www.welt.de/politik/deutschl…iepapiers.html

Österreichischer Sprachprüfer verfasste zentrale Teile eines Corona-Strategiepapiers
Stand: 21.02.2021
Von Tim Röhn
…………………………..

Ein Germanistik-Doktorand aus Österreich hat zentrale Teile eines Papiers zur Eindämmung der Pandemie formuliert. Das Bundesinnenministerium hatte ihn in ein Expertengremium berufen. Seine Universität hielt die Berufung nach Recherchen von WELT AM SONNTAG für Fake. ….

Kölbl arbeitete zu diesem Zeitpunkt an der Schweizer Universität Lausanne an seiner Dissertation und war außerdem in Teilzeit als Sprachprüfer tätig. Ein Schreiben von Staatssekretär Kerber an die Universitätsleitung, wonach Kölbl in den BMI-Expertenrat aufgenommen worden war, hielt der Dekan für eine Fälschung. WELT AM SONNTAG liegen die E-Mails vor.


https://www.welt.de/politik/deutschl…Germanist.html



Neue Enthüllungen
Wie Horst Seehofer die Öffentlichkeit in der Corona-Politik manipuliert
……………………….


Kurzum: Otto Kölbl ist ein idealer Berater in Corona-Fragen für das Bundesinnenministerium. Im Internet bezeichnet er sich selbst als Mitglied der Covid-19 Task Force des Bundesinnenministeriums. Nach bereits Mitte letzten Jahres erfolgter Auskunft des BMI arbeitete er am bekannten, mittlerweile öffentlichen Papier „Wie wir COVID-19 unter Kontrolle bekommen“ mit, in dem am Anfang der Pandemie mit Horrorszenarien Stimmung für „repressive Maßnahmen“ gemacht wurde.

https://www.tichyseinblick.de/daili-…k-manipuliert/



Veröffentlicht am 28. April 2021 von StS.

mit Video, als Beispiel

Did China Stage the Videos of People Collapsing in Wuhan?
https://swprs.org/did-china-stage-th…sing-in-wuhan/

Wer inszenierte die angsteinflössenden Videos von kollabierenden Menschen in Wuhan?


Wie eine Betrugs Bande: Europa terrorisieren: RKI, Annette Mankertz, Heinz Ellerbrok, Oliver Landt, Christian Drosten, Andreas Nitsche

Kategorien:Europa Schlagwörter:

Peinlichkeiten der Vertuschung, Fakten Verdrehungen, eines Horst Seehofers, Angela Merkel, Alina Fichter


Kathastrophen Zustände, einer vollkommen dummen und peinlichen Regierung von Angel Merkel, Horst Seehofer und Jens Spahn, die eine harmlose Grippe mit den Kriminellen des RKI, Drosten WHO zu einem Panik Geschäft umwandelten, mit unfähigen Beratern.
Typische Nützliche Idiotin, die der Öffentliche Rundfunk, für Medien Manipulation installiert, finanziert, real die Pentagon, NATO Kreise, für deren Geschäfte um Angst, Panik, Profite und Kontrolle. Anila Fichter

Die billigste gekaufte Gestalt, rund um Betrug, schwafelt etwas von Start Ups und Fake News aussortieren. Real wie das Adviser Board,, beim EU, Pentagon, NATO Betrugs Spektakel zeigt, ist man umgeben von höchsten Geheimdienst, Pentagon und NATO Verbrechern, als Feigenblatt, wie man soviel Lügen für Krieg und den Corona Betrug verbreiten kann. Von dümmlicher krimineller Energie getragen, wird man bezahlt, wie eine Prostituierte für Kriegs, Pharma, Corona Betrug um das zu koordinieren. Pünktlich, für den Corona Betrug, die einheitliche Falsch Medien Verbreitung für Panik Mache, wurde die Frau installier. Abteilich: „useful Idiots“ im NATO, EU Bereich.


„Anila Fichter“: Nützliche Idiotin, sitzt in Mitten von Militär, Geheimdienstleuten, will Nichts gemerkt haben und lässt sich von den dunklen Mächten finanzierten und mit Posten versorgen. Software, welche NATO Lügen besser verbreiten will, wie EU Lügen, echte Fachleute gezielt ausschaltet, mit Facebook , google, Druck auf Provider aber auch Mord in Notfalle.

„Die Medienvielfalt zu sichern, ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe“, sagt Alina Fichter und „dazu braucht es verbindliche Spielregeln.“

aus der Sendung vom
Mi, 4.12.2019 10:00 Uhr, Leute, SWR1 Baden-Württemberg

Unliebsame Beamte, mit 35 Dienstjahren, wurden heute aus dem Innenministerium entfernt, der Schaden der Corona Fake Betrugs Geschichte gut beschrieb, rechtzeitig warnte. Aber Angela Merkel. Horst Seehofer wollten Proift machen mit Roche nochmal, dem Tamiflu Betrüger und Beide tauchten dort vor Jahren auf, wie heute Markus Söder und Jens Spahn, für Betrug pure

Geleakt aus dem BMI: brisante Analyse
Exklusiv auf TE: „Ein Vorwurf könnte lauten: Der Staat hat sich in der Coronakrise als einer der größten fake-news-Produzenten erwiesen.

Noch eine NATO Desinformation Quelle auch auf Deutsch, damit alle einheitlich berichten

https://euvsdisinfo.eu/ wurde von Obama installiert,

Kommentare, sind Extrem, über die Nützliche Idiotin, die von Mördern, Verbrechern angeheuert wurde.

Noch eine NATO Desinformation Quelle auch auf Deutsch, damit alle einheitlich berichten

JPEG - 37 kB

Our Advisory Board

Members of the advisory board provide strategic advice to NewsGuard. They play no role in the determinations of ratings or the Nutrition Label write ups of websites unless otherwise noted.

Don Baer, former chairman of Burson, Cohn & Wolfe and former White House Communications Director (Clinton administration)
John Battelle, co-founding editor of Wired and founding chief executive of Industry Standard magazine
Silvia Bencivelli, author, radio-tv presenter, journalism professor at University of Rome, and contributor for La Repubblica, Le Science, and Focus. (Bencivelli provides editing and editorial guidance for NewsGuard’s Italian Nutrition Labels.)
Yves Clarisse, author and journalist who worked for 33 years for Reuters in various positions, most recently as editor-in-chief of the French language service of the news agency. (Clarisse provides editing and editorial guidance for Newsguard’s French Nutrition Labels.)
Arne Duncan, former Secretary of Education (Obama Administration), former chief executive of Chicago Public Schools, and managing partner at Emerson Collective
Alina Fichter, former member of Chief Editorial Team for ZEIT Online, former John S. Knight fellow of media innovation at Stanford, previously economics reporter for Süddeutsche Zeitung and tech editor for die ZEIT. (Fichter provides editing and editorial guidance for NewsGuard’s German Nutrition Labels.)
Giampiero Gramaglia, Director of the School of Journalism in Urbino and Professor of Journalism at La Sapienza University in Rome, editor-in-chief of AffarInternazionali.it, former Editor-in-Chief of ANSA. (Gramaglia provides editing and editorial guidance for NewsGuard’s Italian Nutrition Labels.)
(Ret.) General Michael Hayden, former Director of the CIA, former Director of the National Security Agency and former Principal Deputy Director of National Intelligence (George W. Bush administration)
Leo Hindery, Jr., Chairman & CEO of Trine Acquisition Corp; former CEO of Tele-Communications Inc. (TCI) and AT&T Broadband; former Chairman of the National Cable Television Association
Elise Jordan, political analyst, NBC, and former speechwriter for Secretary of State Condoleezza Rice
Jessica Lessin, founder and editor-in-chief of The Information
Anders Fogh Rasmussen, former Prime Minister of Denmark, former secretary general of NATO and founder of the Alliance of Democracies Foundation
Tom Ridge, the first Secretary of Homeland Security (George W. Bush administration)
Richard Sambrook, director of the Center for Journalism at Cardiff University, former Director of Global News for the BBC. (Sambrook provides editing and editorial guidance for NewsGuard’s UK Nutrition Labels.)
Richard Stengel, former editor of Time magazine and Undersecretary of State for Public Diplomacy (Obama administration) and author, “Information Wars: How We Lost the Global Battle Against Disinformation and What We Can Do About It”
Brigitte Trafford, corporate affairs advisor, previously headed in-house teams at Virgin Media, ITV, Dow Jones and Lloyds Banking Group
Ed Vaizey, former Member of British Parliament for the constituency of Wantage, former Minister of Culture and Digital
Jimmy Wales, co-founder of Wikipedia

https://www.newsguardtech.com/our-advisory-board/

Nicht mehr „Verschwörer“, sondern „Verräter“

Die EU, die NATO, NewsGuard und das Voltaire-Netzwerk

von Thierry Meyssan

Der Propagandaapparat, der darauf abzielt, jede abweichende Stimme zu ersticken, hat einen Schritt nach vorn gemacht. Es geht nicht mehr nur darum, ihnen sachliche Fehler oder vorsätzliches Lügen vorzuwerfen, sondern sie als von einer ausländischen Macht bezahlte Verräter darzustellen. mehr

Lupenreiner BND Mann, als Aufpasser für Jens Spahn und die Ministeriums Banden dort

rechtzeitig im Gesundheits MInisterium ab 1.3.2020, aber bei den Betrugs Spektakeln der WHO, des Pentagons, Donald Rumsfeld und Umfeld, schon dabei General: Hans-Ulrich Holterm dabei, Chef Arzt der Bundeswehr, bei vielen geheimen Auslands Einsätzen schon vor 30 Jahren dabei auch im Irak und Afrika: https://de.wikipedia.org/wiki/Hans-Ulrich_Holtherm


Geleakt aus dem BMI: brisante Analyse

Exklusiv auf TE: „Ein Vorwurf könnte lauten: Der Staat hat sich in der Coronakrise als einer der größten fake-news-Produzenten erwiesen.”

Geändert von navy (Heute um 14:14 Uhr)

Gunter Frank / 09.05.2020 / 16:13 / Foto: Achgut.com / 97

Das Corona-Papier: Wie das Innenministerium das Risiko heraufbeschwor

Vor 10 Tagen bat mich ein Mitarbeiter des Bundesministeriums des Innern darum, ihn zu unterstützen bei der Erstellung einer medizinischen Schadensanalyse des Corona-Lockdown. Nun folgt eine Geschichte, in der man sich an Watergate und Wistleblowing erinnert fühlt, nur jetzt, heute und mittendrin. Da ich Arzt bin, und mich vor allem Menschen interessieren, werde ich sie Ihnen auch genau aus dieser Perspektive erzählen.  / mehr

Geleaktes BMI-Dossier zu Corona-Krise von Innenministerium als „Privatmeinung“ bezeichnet

Aber noch viel Schlimmer, denn viele Experten, hatten das Papier unterzeichnet, eine korrupte Frau, um Horst Seehofer das als Private Meinung bezeichnet, was die Vorsatz Kriminalität des Horst Seehofers, auch mit Roche und Tamiflu deutlich zeigt.

Diese Mitunterzeichner protestieren nun:

Bildschirmfoto vom 2020-05-12 12-51-08

Mitunterzeichner des BMI Corona Statements, über die Folgen des Shut Downs, protestieren

Korrupte Idioten die ein Land regieren, wo Horst Seehofer, schon den Tamiflu Betrug organisierte
Epoch Times10. Mai 2020 Aktualisiert: 10. Mai 2020 21:48
Ein an die Presse durchgesickertes Papier aus dem Referat für den Schutz kritischer Infrastrukturen des Bundesinnenministeriums, in dem davor gewarnt wird, dass der Staat sich als größter „fake news Produzent“ in der Corona-Krise erweisen könnte, wird vom Ministerium inzwischen als nicht autorisierte Arbeit und Privatmeinung bezeichnet.

Ein Mitarbeiter des Bundesinnenministeriums hat sich kritisch zu den Corona-Maßnahmen geäußert – und bekommt jetzt dienstrechtliche Konsequenten zu spüren.

Der Mitarbeiter habe „in einem mehrseitigen Dokument unter Verwendung des BMI-Briefkopfs und der dienstlichen Kommunikationskanäle seine kritische Privatmeinung zum Corona-Krisenmanagement der Bundesregierung verbreitet“, erklärte das Haus von Ressortchef Horst Seehofer (CSU) am Sonntag in Berlin.

Durch „innerdienstliche Maßnahmen“ sei sichergestellt, dass er dies nicht fortsetzen könne, hieß es in der Erklärung weiter. Das gut 80 Seiten umfassende Papier soll nach einem Bericht des „Spiegel“ Informationen sowohl intern wie extern an einen großen Verteiler gegangen sein. Am Wochenende sei es dann auf der Seite „Tichys Einblick“ gelandet.

Virus nicht gefährlicher als andere – Staat als „Fakenews“-Produzent

In dem Papier vertritt der Verfasser die Auffassung, es handle es sich beim Umgang mit Covid-19 um einen „globalen Fehlalarm“. Die Gefahr des neuartigen Virus sei „nicht größer als die vieler anderer Viren“.

Die von den Behörden angeordneten Maßnahmen richteten mehr Schäden an, als sie nutzten. Der Staat müsse sich in der Corona-Krise womöglich den Vorwurf gefallen lassen, „einer der größten Fakenews-Produzenten“ gewesen zu sein.

„Die Ausarbeitung erfolgte nach bisheriger Kenntnis auch unter Beteiligung Dritter, außerhalb des Bundesinnenministeriums“, heißt es in der Stellungnahme des Hauses.

Ministerium bestreitet Auftrag und Zuständigkeit des Verfassers

Diese eigenständig vorgenommene „Analyse“ erfolgte außerhalb der sachlichen Zuständigkeit des Verfassers sowie der Organisationseinheit im Ministerium, für die er tätig war, erklärte das Innenministerium. „Für diese Zusammenstellung gab es weder einen Auftrag noch eine Autorisierung.“

Es sei nicht akzeptabel, wenn private Meinungsäußerungen und Gedankensammlungen unter Verwendung behördlicher Symbole, etwa dem offiziellen Briefkopf, verfasst und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden, hieß es.

Corona-Politik-Krise

Es ist kein ganz gewöhnlicher Vorgang mitten in der Corona-Krise: Ein… mehr »

Corona-Politik-Krise
Die Studie des mittlerweile beurlaubten Referenten im „Referat KM 4: Schutz… mehr »

Das Corona-Papier: Hauptziel Schadensbegrenzung

Das Hauptproblem für einen qualifizierten Mitarbeiter in einem Ministerium ist, wie er sein Wissen nach oben bis hin zum Minister transportiert. Als jemand, der 35 Jahre in einem Ministerium gearbeitet hat, kann ich nur bestätigen, was Gunter Frank in seinem Beitrag „Das Corona-Papier: Wie das Innenministerium das Risiko heraufbeschwor“ schreibt./ mehr

Als jemand, der 35 Jahre in einem Ministerium gearbeitet hat, kann ich nur bestätigen, was Gunter Frank in seinem Beitrag „Das Corona-Papier: Wie das Innenministerium das Risiko heraufbeschwor“ schreibt. Das Hauptproblem für einen qualifizierten Mitarbeiter in einem Ministerium ist, wie er sein Wissen nach oben bis hin zum Minister transportiert. Ich habe mich seinerzeit als Leitender Ministerialrat in Baden Würrtemberg in Sachen „Muslim-Test“ in einer Mail direkt an den Innenminister und den Ministerpräsidenten gewandt. Eine Reaktion habe ich nicht feststellen können, so dass bis zum Schluss offen war, ob er die Information nicht nur technisch, sondern realiter zur Kenntnis bekommen hat. Ich habe zwar in der seinerzeitigen wochenlangen Beratungsphase an jeder offiziellen Besprechung teilgenommen. Minister Heribert Rech hat sich aber nicht ein einziges Mal (positiv oder negativ) an mich, als den Hauptverantwortlichen, gewandt. Das Hauptziel war „Schadensbegrenzung“. Und bei Corona wird es ganz genau so laufen.

Für jeden Juristen musste von Anfang an klar sein, dass hier schwere methodische Fehler gemacht werden. Deswegen habe ich bereits am 14. März 2020 in einem Kommentar auf der Achse geschrieben:

Die Schäden, die die jetzt getroffenen Maßnahmen verursachen werden, sind unabsehbar. Und zwar nicht nur in wirtschaftlicher Hinsicht, sondern für jeden einzelnen. Demgegenüber ist der Erfolg der rigorosen Eingriffe zweifelhaft. Außerdem sind die Maßnahmen nicht durchdacht, denn Ausnahmen sind zwingend erforderlich für

Den Vogel hat die alternativlose Kanzlerin abgeschossen

Zur Klarstellung: Ich bin 78 Jahre alt und gehöre deshalb und wegen drei Chemo-Behandlungen zum Kreis der besonders Gefährdeten.

Den Beweis für diese Behauptung lieferte die Stuttgarter CDU-Abgeordnete Karin Maag in der Bundestags-Debatte am 25. März 2020: „Die Botschaft heißt: Wir sind in der Krise handlungsfähig.“ Den Vogel hat natürlich wieder die alternativlose Kanzlerin abgeschossen, die bekanntlich „vom Ende her denkt“ (leider nicht von ihrem eigenen Dienstende). Wortschöpfungen  wie „Öffnungsdiskussionsorgien“ und Sätze wie der folgende in ihrer Regierungserklärung am 23. April sichern ihr einen Platz in den Geschichtsbüchern: „Es ist grausam, wenn außer den Pflegekräften, die ihr Allerbestes tun, niemand da sein kann, wenn die Kräfte schwinden und ein Leben zu Ende geht.“ Doch damit niemand sie für eine herzlose Eiskönigin hält, betont sie gleich dreimal nacheinander: „Auch mich belastet es …“, die erwähnte Grausamkeit sogar „ganz besonders“ – eine Formel, die wie „how dare you“ unvergesslich bleiben wird. Wieder einmal haben die PR-Leute ganze Arbeit geleistet. Und die Wissenschaftler waschen – wie immer – ihre Hände in Unschuld. Denn gehandelt haben die Politiker.

Ich bin überglücklich, dass es Leute wie Dr. Gunter Frank, Prof. Sucharit Bhakdi und all die anderen gibt, die auf Achgut.com schreiben. Enttäuscht bin ich dagegen, dass Persönlichkeiten wie Udo di Fabio, Rupert Scholz, Hans-Jürgen Papier und andere es nicht geschafft haben, eine namhafte Gruppe renommierter Staatsrechtler zu einem offenen Brief an die Kanzlerin zusammenzubringen, wie dies in Israel Isaac Ben-Israel  gemacht hat.

Kategorien:Europa Schlagwörter: , , ,

WHO: „Global Research Collaboration for Infectious Disease Preparedness“ – Welt Pharma Betrugs Zentrum

April 18, 2020 16 Kommentare

Als Organisaton für den Impf Betrug, Chips einsetzen und die Panik Mache extra gegründet: Zentrale Steuer Einheit, mit den korrupten NATO und Pentagon Leuten, wie Donald Rumsfeld, oder heute dubiosen Generälen. Und wieder dabei der Tamiflu Betrüger, mit dem Medikament, was nie eine Zulassung erhielt, als Ebola Medikament, der selbe Betrug, schon in 2015, wo nur Forschungsgelder gestohlen wurden.

Im Januar 2020 wurde Remdesivir als vielversprechendes Wirkmittel gegen Covid-19 ins Spiel gebracht und an hospitalisierten Covid-19-Patienten getestet. In einer Studie zeigten 68 Prozent der Patienten klinische Verbesserungen.
Aufgrund der Notzulassung hat Gilead Sciences jetzt den Verkaufspreis für Remdesivir festgelegt und demonstriert damit, dass Profit vor allem geht. In den USA und anderen Industrieländern soll eine 5-tägige Behandlung ab Juli 2340 US-Dollar pro Patient mit einer Krankenversicherung kosten (pro Ampulle 390 US-Dollar), Privatpatienten sollen 3120 Dollar zahlen. Für eine zehntätige Behandlung werden 7520 US-Dollar fällig.

Pharma Industrie, die nur mit gefälschten Gutachten, Zahlen, Milliarden Profite macht! Panik Mache, als Absatz PR

Gemeinsam fälschte man von Beginn an erneut die Statistiken, um durch viele frei erfundene Todesfälle, eine Pandemie ausrufen zu können, um dann erneut Milliarden stehlen zu können. Kriminelle Energie in allen NATO Staaten, wo Ausgangs Sperren erpresst wurde, für die Bill Gates nahen Pentagon Geschäfte, der Pharma Mafia, um Forschungsgelder stehlen zu können. Typisch die Firmen, CurveVac, Biontech, Atriva Therapeutics, von den Pharma Firmen im Mafia Stile, ausgeliehene Forscher, Direktoren leiten diese Fake Firmen, die nur für Geldwäsche und Diebstahl der Forschungs, Innovations Diebstahl gegründet wurden, mit viele krimineller Energie, wie bei Entwicklungs Projekten.

Coronavirus: Auch das Robert-Koch-Institut übernimmt „vermutete“ Fälle und Todesfälle in seine Statistiken

Die Regierung befolgt die Vorgaben der „Weltgesundheitsorganisation“ und lässt das Robert-Koch-Institut auch „vermutete“ Fälle und Todesfälle als solche zählen.

Momo, die Sterbe Register, zeigten nie eine höhere Sterberate an, wie bei der normalen jährlichen Frühjahrs Grippe. Aber das RKI, Christian Drosten brauchten viele Tote, für ihre Geschäfte.

Global Research Collaboration for Infectious Disease Preparedness! Immer dabei die Banden des Robert Koch Institutes, die WHO Mafia, die aus den USA nun keine Gelder mehr erhält, für den ständigen Betrug mit Bill Gates, der Pharma Industrie und den Verbrecher Banden der Angela Merkel, mit dem Milliarden Betrug auch in Afrika und Menschenversuche. Immer dabei schon bei der Schweine Grippe, der SPD Politiker: Karl Lauterbach. Horst Seehofer und „Tamiflu“ und die Gestalt, plante nun den Absatz von gefährlichen Pharma Mitteln, auch noch Angst der Bevölkerung zuschüren. Auch sollte die Pharma Betrugs Firma US-Firma Gilead Siences **, den Donald Rumsfeld erneut bedacht werden. im britischen Medizinjournal Lancet veröffentlicht wurde, fanden Forscher keinen Beweis, dass Tamiflu oder Relenza, ein vergleichbares Produkt von GlaxoSmithKline, gegen Vogelgrippe schützt.

 

Natürlich macht auch Horst Seehofer mit, der Betrug bei der „Vogel Grippe“ organisierte, mit dem Betrug mit „TAMIFlU“, des US Verteidigungs Ministers Donald Trumph, mit seine damals bankrotten Pharma Firma: Gilead Science, Milliarden Profite machte

→ zum Strategiepapier „Wie wir COVID-19 unter Kontrolle bekommen“

 

Laut Frankfurter Allgemeiner Zeitung wurde das Strategiepapier vom 19. bis 22. März von einer „Gruppe von rund zehn Fachleuten“ verfasst, darunter Wissenschaftler des Instituts der deutschen Wirtschaft und vom RWI-Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung. Mehr Testen (also mit den nie zugelassenen Unfugs Test Streifen, und Angst einjagen, soll die Impf Bereitschaft, einer oft durch smartphone verdummten Bevölkerung erhöhen)

Viele Betrugs Pharma Organisationen finanziert direkt Angela Merkel ein kriminelles Enterprise, wo auch der Ehemann, oder ein Herr Wieler des RKI, Posten erhielt.

Global Preparedness Monitoring Board (GPMB) https://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/186/1918618.pdf

Heute nur eine Kopie des Tamiflu, Schweine Grippe Betruges, hoch krimineller Organisationen und korrupter und Skrupeloser Politiker. Geschäfts Modell das über Leichen geht.

Während tagesschau.de Handlungsanweisungen zum vermehrten Testen in den Mittelpunkt rückte, beschrieb der Spiegel zunächst das Worst-Case-Szenario aus dem Papier, nach dem es zu über einer Millionen Todesfällen kommen würde. Die taz erwähnte zudem Vorschläge zu einer Veränderung der Kommunikationsstrategie.

Doch bleibt es nicht dabei:

Den BürgerInnen wird das Entreißen ihrer Grundrechte schmackhaft gemacht sowie ihre Lust daran, jene zu denunzieren, die für den Erhalt selbiger kämpfen.

From Wikipedia, the free encyclopedia

The Global Research Collaboration for Infectious Disease Preparedness (GLOPID-R) is an international initiative to anticipate and prepare for future threats from infectious diseases. Founded in 2013, GLOPID-R is intended to be a means for facilitating communication and collaboration between its member bodies, not a funding or disaster response entity.[1] Its secretariat is funded by the European Union.[2]

Membership

As of February 2016, GLOPID-R’s member organizations were as follows:[3]

with the World Health Organization as an observer.[3]

https://en.wikipedia.org/wiki/Global_Research_Collaboration_for_Infectious_Disease_Preparedness

  • organisations, to finance independent research projects to develop vaccines against emerging infectious disease (EID). CEPI is focused on the World Health
    43 KB (4.498 Wörter) – 06:16, 10. Apr. 2020
  • Influenza pandemic (Weiterleitung von „Global flu pandemic“)
    H5N1 vaccine for 4 million people“. Center for Infectious Disease Research & Policy. 5 July 2006. article HHS has enough H5N1 vaccine for 4 million people
    93 KB (10.974 Wörter) – 07:23, 10. Apr. 2020
  • W. Ian Lipkin (Kategorie Scripps Research Institute)
    (HSPD-21), „Public Health and Medical Preparedness.“ He is Honorary Director of the Beijing Infectious Disease Center, Chair of the Scientific Advisory
    43 KB (4.480 Wörter) – 08:15, 6. Apr. 2020
  • 2011). „Study puts global 2009 H1N1 infection rate at 11% to 21%“. Center for Infectious Disease Research and Policy. „First Global Estimates of 2009 H1N1
    156 KB (16.229 Wörter) – 03:18, 10. Apr. 2020

Die harmloststen Verbrecher die bei der WHO mitmachen, sind die Spesen Betrüger, die Pauschalen im Reise Tourismus, für die WHO, den Klima Betrug, nun seit 20 Jahren abrechnen. Spezial Betrug als System. Workshops, werden nur finanziert, damit man Reisen kann, oder der PPP Betrug des Entwicklungshilfe Ministeriums, welche PPP Wasser Projekte promotete, Uschi Glas die korrupte Grüne, hielt sogar in Afrika Vorträge für den Betrug!. Deshalb macht auch Schweden bei dem Betrug nicht mit, der Brasilianische Präsident, wurde durch Militär erpresst, endlich Ausgangs Sperren zu machen und schon verschwinden Milliarden im Sumpf der Gesundheits Mafia.

Wenn Sturzdemm Minister wird, nie erklären kann, wo die Milliarden des AA mit seinem Deppen aufgeblähten Apparat verschwinden, was bei dem korrupten Steinmeier ja schon Standard wurde

Bravo Trump, der macht das Betrugs Spektakel von Angela Merkel, Bill Gates nicht mehr mit.

„Die Impfung gegen die Schweinegrippe und die verheerenden Folgen der Impfung”

Der Gottvater des Verbrechens schon damals

 

Bild-Zeitung vom 15.04.2020, S.8:

„Auch ein Prof. Drosten kann sich irren. Sein Rat zur Schweinegrippe 2009 erscheint heute in einem neuen Licht… Ein Profi seines Fachs, der ein ganzes Land durch die Krise führt, obwohl er mit seiner Einschätzung zur Schweinegrippe im Jahr 2009 daneben lag. „Bei der Erkrankung handelt es sich um eine schwerwiegende allgemeine Virusinfektion, die erheblich stärkere Nebenwirkungen zeitigt, als sich irgendjemand vom schlimmsten Impfstoff vorstellen kann.“… Heute ist klar: Die Panik vor dem Ausbruch war unbegründet… Insgesamt 50 Millionen Dosen des Impfstoffes Pandemrix hatten die Bundesländer 2009 bestellt. Tatsächlich traten aufgrund der Impfung mit Pandemrix bei Kindern und Jugendlichen im Jahr 2009/2010 Fälle von Narkolepsie-Erkrankungen auf. Das Ärzteblatt sprach 2015 von einer „rätselhaften Epidemie“ dieser Erkrankungen nach der Impfung mit Pandemrix. Bis Januar 2015 wurden in Europa mehr als 1300 Fälle bekannt. Es musste schnell gehen 2009: Schon damals kritisierten viele, dass aufgrund der Eile die Standards runtergesetzt wurden, schrieb der „Spiegel“ 2018. Mehrere Studien bestätigten im Nachhinein einen Zusammenhang zwischen der Gabe der Schweinegrippen-Impfung und der Folgeerkrankung.“ http://www.barth-engelbart.de/?p=221080

Gigantischer Betrug, Lügen ohne Ende, des kriminellen Angela Merkel Apparates, der vollkommen unnütz eine normale leichte Grippe Welle, mit Verbrechern, nun mit Ausgangs Sperren vermarktete, für NATO, Pharma Geschäfte.
>Haben die Maßnahmen der Regierung gegen das Corona-Virus gewirkt? Nein, sagt der Finanzwissenschaftler Prof. Homburg. Die Reproduktionszahl 1, die die Kanzlerin als Erfolg des Lockdown präsentiert, war schon 2 Tage vor den Maßnahmen des 23.3.2020 erreicht. „Der Lockdown hat überhaupt keine Auswirkungen auf die Verbreitung des Virus“, so der ehemalige Regierungsberater von Kanzler Schröder. Außerdem sei die Pandemie in Europa so gut wie vorbei, meint Prof. Homburg und verweist auf die neusten Zahlen des Euromomo.

Die Folgen:

Die Zahlen sind Erfindungen. Niemand lässt sich Testen, die Krankenhäuser stehen leer und Niemand lässt sich beatmen, weil die Geräte Drecks und Viren Schleudern sind, wie Klima Anlagen. Falsche Behandlungen, mit Corison, Antibiotika, töten die alten Menschen, die letzte Immunitäts Stärken werden durch Pharma Mittel zerstört. 100.000 Tote sind es locker heute nur in Deutschland, durch den Pharma Müll

Und im Angela Merkel Betrugs System auch der EU, auch in den USA, übernehmen nurn Blackrock und Co. als Plan das Kommando um neue Regelungen zu finden, um bankrotte Firmen aufzukaufen siehe

https://www.politikforen.net/showthr…9#post10228319


Möglicher Corona-Wirkstoff

Was steckthttps://s14-eu5.startpage.com/cgi-bin/serveimage?url=https%3A%2F%2Flive.staticflickr.com%2F165%2F353547819_5a1d01f1fc.jpg&sp=d4ad3ca85cd2e9428c5bc86830b068a0&anticache=482844 hinter der Firma Gilead?

Alle suchen nach einem Corona-Wirkstoff. Nun zeigt ein Mittel der US-Firma Gilead erste Erfolge. Das Unternehmen ist allerdings schon mehrfach negativ aufgefallen – und hat den Ruf, finanzielle Gewinne über alles zu stellen.

Von Florian Barth, Florian Farken, Markus Grill und Hannes Munzinger

Markenzeichen des Betruges: Gelder an Medien, auch durch kriminelle Regierungen

US erpresste Pentagon, NATO Geschäfte, denn Avil Haines ist Leiterin der Pentagon Operation des Corona Betruges mit Bill Gates.