Archiv

Posts Tagged ‘Islamische Emirat im Irak’

Die alten US finanzierten Tschetschenien Terroristen werden erneut von den USA reaktiviert für Gemetzel im Irak und Syrien

September 23, 2014 14 Kommentare

Die Ukraine Nazi Verbrecherin des US Department of State: Victory Nuland, ist die Ehefrau des Robert Kagan, einem Ober NeoCon, welche Weltweit Kriege inzenieren mit Kriminellen und Terroristen. Uralte Verbindungen werden heute reaktiviert, wie in einem Weltweiten US finanzierten Terrorismus Reise Zirkus, dem auch der einstmal bluehende Staat Libyen zum Opfer fiel. Tschetschenien und seine Terroristen, wurde auch in den Albaner Bergen ausgebildet, vor ueber 20 Jahren! Rueckblick: Hofschranze Friedbert Pflueger, mischt auch mit, wie vor 20 Jahren.

Richard Perle und Stephen Solarz, die beide in Sibels Schurken-Galerie vertreten sind, sich mit anderen führenden Neocon-Leuchten wie Elliott Abrams, Kenneth Adelman, Frank Gaffney, Michael Ledeen, James Woolsey und Morton Abramowitz zu einer Gruppe zusammengeschlossen haben, die sich

American Committee for Peace in Chechnya (ACPC)(Amerikanisches Komitee für den Frieden in Tschetschenien) nannte.

Wieder ein False Flag Giftgaseinsatz

von Freeman am Donnerstag, 22. August 2013 , unter | Kommentare (18)

Wer nimmt am „islamischen Emirat“ teil?

Während die westliche Öffentlichkeit mit Informationen über die Bildung einer sogenannten internationalen Koalition zur Bekämpfung des „islamischen Emirats“ überschwemmt wird, ändert sich dieses unauffällig in seiner Form. Seine wichtigsten Offiziere sind bereits nicht mehr Araber, sondern Georgier und Chinesen. Für Thierry Meyssan zeigt diese Wende, dass die NATO in Kürze das „islamische Emirat“ in Russland und China einsetzen will. Daher müssen diese beiden Länder jetzt gegen die Dschihadisten eingreifen, bevor sie zurückkommen und Chaos in ihrem Herkunftsland verbreiten.

| Bejrút (Libanon) | 22. September 2014

+
JPEG - 10.6 kB

Das „islamische Emirat“ hat zuerst seinen arabischen Ursprung angegeben. Diese Organisation ist aus „Al-Kaida im Irak“ hervorgegangen, die nicht die amerikanischen Invasoren bekämpfte, sondern die irakischen Schiiten. Sie wurde das „Islamische Emirat im Irak“, dann das „Islamische Emirat im Irak und in der Levante“. Im Oktober 2007 beschlagnahmte die US-Armee in Sindschar ungefähr 606 Karteikarten von ausländischen Mitgliedern dieser Organisation. Sie wurden von Experten der Militär-Akademie West Point ausgesondert und geprüft.

Einige Tage jedoch nach dieser Beschlagnahmung sagte der Emir al-Baghdadi, dass seine Organisation nur 200 Kämpfer habe und sie alle Iraker wären. Diese Lüge ist mit der, anderer terroristischer Organisationen in Syrien vergleichbar, die behaupten, nur vorübergehend Fremde zu zählen, obwohl die syrische arabische Armee schätzt, dass mindestens 250.000 ausländische Dschihadisten in den letzten drei Jahren in Syrien gekämpft hätten. Darüber hinaus behauptet jetzt der Kalif Ibrahim (neuer Name des Emir al-Baghdadi), dass seine Organisation weitgehend aus Ausländern bestünde, dass das syrische Gebiet nicht mehr für die Syrer sei und das irakische Territorium nicht mehr für die Iraker, aber dass sie für die Dschihad-Kämpfer seien.

Laut der beschlagnahmten Unterlagen in Sindschar wären 41 % der ausländischen Terroristen, Mitglieder des „Islamischen Emirats im Irak“, saudischer Nationalität, 18,8 % wären Libyer und nur 8,2 % Syrer. Wenn man diese Zahlen mit der Bevölkerung von den betreffenden Ländern vergleicht, hat die libysche Bevölkerung proportional zweimal mehr Kämpfer als Saudi Arabien und 5-mal mehr als die von Syrien erstellt.

Was die syrischen Dschihadisten betrifft, war ihr Ursprung über das ganze Land verteilt, aber 34, 3 % kamen aus der Stadt Deir-Ez-Zor, die seit dem Rückzug des „Islamischen Emirats“ aus Raqqa die Hauptstadt des Kalifats geworden ist.

In Syrien hat Deir-Ez-Zor die Besonderheit, vor allem von sunnitischen, in Stämmen organisierten Arabern und kurdischen und armenischen Minderheiten bewohnt zu sein. Nun gelang es den Vereinigten Staaten bisher nur Afghanistan, Irak und Libyen zu zerstören, d.h. Länder, in denen die Bevölkerung in Stämmen organisiert ist. Sie scheiterten jedoch überall anderswo. Aus dieser Sicht können insbesondere Deir-Ez-Zor und der ganze Nordosten von Syrien daher möglicherweise erobert werden, nicht aber der Rest des Landes, wie man es seit drei Jahren sieht.

JPEG - 21.7 kB
Tarkhan Batirashvili, Feldwebel des georgischen Militärgeheimdienstes, wurde einer der Anführer des „Islamischen Emirats“ unter dem Namen Abu Omar al-Shishani.

Seit zwei Wochen wirkt sich eine Säuberungsaktion auf Offiziere aus dem Maghreb aus. So wurden die Tunesier, die den militärischen Flughafen in Raqqa am 25. August eingenommen hatten, wegen Ungehorsam verhaftet, und von ihren Vorgesetzten hingerichtet. Das „Islamische Emirat“ beabsichtigt, an ihre Stelle seine arabischen Kämpfer zu setzen und tschetschenische Offiziere, die freundlicherweise durch die georgischen Geheimdienste zur Verfügung gestellt wurden, zu fördern.

JPEG - 31 kB
Abu Anisah al-Khazakhi, der erste chinesische im Kampf gefallene Dschihadist des „Islamischen Emirats“ (im Zentrum des Fotos) war nicht Uigur, sondern Kasack.

Eine andere Kategorie von Dschihadisten erscheint: die Chinesen. Seit Juni transportierten die Vereinigten Staaten und die Türkei Hunderte von chinesischen Kämpfern und ihre Familien in den Nordosten von Syrien. Einige von ihnen wurden sofort Offiziere. Diese sind vor allem Uiguren, Chinesen aus der Volksrepublik China, aber sunnitische Muslime und von türkischer Sprache.

Daher ist klar, dass letztlich das „islamische Emirat“ seine Aktivitäten auf Russland und China erweitern wird, dass diese beiden Länder das endgültige Ziel sind.

Wir werden sicher eine neue Mitteilungskampagne von der NATO erleben: ihre Luftstreitkräfte werden die Dschihadisten aus dem Irak vertreiben und sie in Deir Ez-Zor sesshaft werden lassen. Die CIA wird den „revolutionären syrischen Gemäßigten“ (SIC!), die dann ihr Wappen ändern werden, Geld, Waffen, Munition und Informationen zukommen lassen und sie werden sie unter der Flagge des „Islamischen Emirats“, wie es seit Mai 2013 der Fall ist, verwenden.

JPEG - 26.5 kB
John McCain und der Generalstab der freien syrischen Armee. Im Vordergrund Links, Ibrahim al-Badri, mit dem der Senator diskutiert. Kurz dahinter, Brigadegeneral Salim Idriss (mit Brille)………………..
http://www.voltairenet.org/article185366.html

War crime and World Terrorist: Richard Perle: General of the Bosnia terrorist army

Die Bosnische Terroristen Armee, ebenso finanziert von Yassin Kadi, der Recep Erdogan ebenso finanzierte, wie heute mit der Familie Recep Erdogan die Terroristen in Syrien und dem Irak.

Alzheimer und der Terroristen Pyschopat John McCain, ist in der Ukraine bei den NATO Lakaien

1 Votes

Ukraine: Erpresser geben niemals Ruhe.

John McCain wird die Meinung gesagt und er reagiert wie eine Puppe

McCain, Merkel und Bertelsmann dressieren Klitschko
Wenn Wahlen im imperialistischen Herrschaftsbereich etwas ändern würden, wären sie verboten. Durchkreuzen die frei gewählten Parlamentarier gar die Pläne des Imperiums – wie im Falle der Ukraine – werden sie von den Muster-Demokraten der westlichen Hegemonialmächte brachial erpresst (gleich ob von der EU- und-SPD-Großklappe Schulz oder dem Oberspitzel Obama) und bekämpft. Als gängige Methode des neuen Jahrhunderts wird stets ein blutiger Stellvertreter-Krieg („Bürgerkrieg“)

Klitschko und John McCain

vom Zaun gebrochen, dessen Blutzoll die Afghanen, Georgier, Jugoslawen, Libyer, Syrer und – wenn es nicht anders geht – Ukrainer zahlen. Wie dumm muss man sein, nicht zu begreifen was deren Zweck ist, wenn Merkels Rummel-Boxer und der Terroristenfreund McCain zusammen in Kiew auftauchen?
Blutspur der Marionetten
 
McCain in Georgien
Der Gaukler und Lügner Gorbatschow hatte einst die UdSSR dem Imperium ausgeliefert, Jelzin ihre Wirtschaft den Kriminellen wie dem Bush-Freund Chodorkowski. Gorbatschow und Chodorkowski werden vom Imperium bis zum Erbrechen gehypt, Putin bekämpft. Denn Putin konnte den Ausverkauf Russlands stoppen. In der Ukraine wurden seltsame US-EU-Marionetten wie die verurteilte Wirtschaftskriminelle Timoschenko in den Fahrersitz gehievt. Als sie vom Volk in demokratischen Wahlen in die Wüste geschickt wurden und sich die Ukrainer einen Präsidenten mit Distanz zum Imperium wählten, der nicht auf der Payroll der US-hörigen EU stand, wurden die bekannten Register der „Freiheit“ und „Demokratie“ gezogen. Natürlich ist die Wut beim über den Segen der EU getäuschten Plebejer groß, dass die Mehrzahl der Ukrainer nicht dem Westen folgt. Also auf die Barrikaden. Demokratie ist, wenn man tut was die Total-Schnüffler, Drohen-Killer und Guantánamo-Machthaber in Washington wollen. So wie die Duckmäuser der Merkel-Gang
Verschwörungspraktiker auf dem Maidan
Wahlen und Parlamentsbeschlüsse sind in den Augen der selbsternannten West-Demokraten nur akzeptabel, wenn sie ihren Vorgaben, d. h. dem Mammon folgen.
Souveräne Entscheidungen der ukrainischen Eingeborenen werden nicht akzeptiert. So demokratisch sind Ashton, MCain und Nuland nun auch wieder nicht. Wer sich da nicht alles in Kiew eingeschlichen hat! Von der undemokratischen Kunstfigur Ashton über McCain bis hin zum Merkel-und-Kohl-Kumpel Bertelsmann-Brok oder Mövenpick-Westerwelle der keine Hemmung hatte – gemeinsam mit Killary Clinton – anti-syrische Terroristen in Berlin zu verstecken und zu schulen. Regimekritiker in der Ukraine werden vom Westen gefeiert, im eigenen Land werden sie als Verschwörungstheoretiker beschimpft.
Erpresser schiessen auch
Bleibt abzuwarten, ob in der Ukraine sich die EU-Show mit Feuerwasser und Perlen durchsetzt  oder die nationale Souveränität und gesunder Menschenverstand.
Zwei Dinge stehen jedoch fest: Wer McCain zum Freund hat oder die EU/USA-Luftkrieger von Libyen, die Terroristenführer von Syrien oder die Drohen-Killer von Pakistan und Jemen, die rotzfrech etwas von Freiheit säuseln, kann nicht erwarten ernst genommen zu werden.
Und zweitens: Die anti-ukrainischen/anti-russischen Kräfte (euphemistische ARD-Phrase „pro-europäisch“) werden – wie alle Erpresser – mit keiner „Reform“, mit keinen Zugeständnissen zufrieden zu stellen sein. Die ukrainische Regierung und das gewählte Parlament (unterschichtenkonforme Propaganda-Phrase „Janukowitsch“) könnte ihnen anbieten was immer sie wollen; für die USA-NATO-EU ist allein  der Fall der Ukraine an den Westen das Kriegsziel. Imperialismus ist die aggressivste Phase des Kapitalismus. Raymond Chandler glaubte noch Erpresser schießen nicht; heute wissen wir, sie tun es
 
McCain im Irak
 
McCain In Libyen
 
McCain mit Terroristen in Syrien
 
McCain in der Ukraine
Ergänzung:
Nach eigenen Angaben hat Klitschkos UDAR drei internationale Partner:
Merkels CDU, IRI (international Republican Institute) und NDI (National Democratic Institute). IRI (gehört zur NED) und NDI sind Einrichtungen der US-Regierung und von ihr bezahlt. (Budget im dreistelligen Millionen-$-Bereich). Vorsitzende sind McCain und Madleine Albright, die der US-Aussenpolitik beim völkerechtswidrigen Bombardement Jugoslawiens und dem herbeigelogenen Krieg gegen den Irak vorstand.Lesen Sie zu diesem Thema auch:

Putschversuch in der Ukraine 
Westen mischt in Kiew mit

ARD beschönigt Putsch in der Ukraine
In Kiew geben die Neonazis den Ton an
Die Kräfte hinter der Eskalation
Klitschos Auftraggeber
Timoschenko – die Gauklerin
Klitschkos UDAR – eine CDU-Erfindung

http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/01/ukraine-erpresser-geben-niemals-ruhe.html

Bei der Albaner Mafia

Group tied to al-Qaida backs McCain for president

ELECTION 2008
Group tied to al-Qaida backs McCain for prez
‘They will do all they can to turn Kosovo into a jihadist camp in the heart of Europe’


Posted: March 02, 2008
9:07 pm Eastern

From right to left: Arslan Cekaj, Agim Alickaj, Senator John McCain, Joe DioGuardi, Zef Balaj, Shirley Cloyes DioGuardi, Fedor Miroshnichenko, and Andre Alishentsev

Most criminals of the world:

John McCain (2009)

http://www.aacl.com/email_blast/John_McCain.htm

US Ambassador Jeffrey Feltman – Prinz Bandar Plan, um Syrien ins Steinzeit Alter zubomben

Die Giftgas Terrroristen der USA und der NATO: von Richard Perle, Yassin Kadi, Jeffrey Feltman, Prinz Bandar bis Obama in Syrien

Die USA und ihr Partner: Prinz Bandar: Gift Gas für Saddam und nun nach Syrien

John McCain ist sowieso bei jedem kriminellen Mist dabei.

Yassin Kadi
Yassin Kadi, der Haupt Organisierer des Drogen und waffen Handels für Terroristen.

John McCain, Conductor of the “Arab Spring” and the Caliph – by Thierry Meyssan
 Part of channel(s): Iraq (current event), Syria (current event)


Are Barack Obama and John McCain political opponents as they
claim, or are they working together on the imperialist strategy of their
country? …………..

The Illegal Trip to Syria, April 2013
In May 2013, Senator John McCain made his way illegally to near Idleb in Syria via Turkey to meet with leaders of the “armed opposition”. His trip was not made public until his return to Washington. [6]
This movement was organized by the Syrian Emergency Task Force, which, contrary to its title, is a Zionist Organization led by a Palestinian employee of AIPAC [7]
John McCain in Syria. In the foreground at right is the director of the Syrian Emergency Task Force. In the doorway, center, Mohammad Nour. In photographs released at that time, one noticed the presence of Mohammad Nour, a spokesman for the Northern Storm Brigade (of the Al-Nosra Front, that is to say, al-Qaeda in Syria), who kidnapped and held 11 Lebanese Shiite pilgrims in Azaz. [8] Asked about his proximity to al-Qaeda kidnappers, the Senator claimed not to know Mohammad Nour who would have invited himself into this photo.
The affair made a great noise and the families of the abducted pilgrims lodged a complaint before the Lebanese judiciary against Senator McCain for complicity in kidnapping. Ultimately, an agreement was reached and the pilgrims were released.
Let’s suppose that Senator McCain had told the truth and that he was abused by Mohammad Nour. The object of his illegal trip to Syria was to meet the chiefs of staff of the Free Syrian Army. According to him, the organization was composed “exclusively of Syrians” fighting for “their freedom” against the “Alouite dictatorship” (sic). The tour organizers published this photograph to attest to the meeting.
John McCain and the heads of the Free Syrian Army. In the left foreground, Ibrahim al-Badri, with which the Senator is talking. Next, Brigadier General Salim Idris (with glasses). If we can see Brigadier General Idriss Salem, head of the Free Syrian Army, one can also see Ibrahim al-Badri (foreground on the left) with whom the senator is talking. Back from the surprise trip, John McCain claimed that all those responsible for the Free Syrian Army were “moderates who can be trusted” (sic).

However, since October 4, 2011, Ibrahim al-Badri (also known as Abu Du’a) was on the list of the five terrorists most wanted by the United States (Rewards for Justice). A premium of up to $ 10 million was offered to anyone who would assist in his capture. [9] The next day, October 5, 2011, Ibrahim al-Badri was included in the list of the Sanctions Committee of the UN as a member of Al Qaeda. [10]
In addition, a month before receiving Senator McCain, Ibrahim al-Badri, known under his nom de guerre as Abu Bakr al-Baghdadi, created the Islamic State in Iraq and the Levant (ÉIIL) – all the while still belonging to the staff of the very “moderate” Free Syrian Army. He claimed as his own the attack on the Taj and Abu Ghraib prisons in Iraq, from which he helped between 500 and 1,000 jihadists escape who then joined his organization. This attack was coordinated with other almost simultaneous operations in eight other countries. Each time, the escapees joined the jihadist organizations fighting in Syria. This case is so strange that Interpol issued a note and requested the assistance of the 190 member countries. [11]
……………………….

Read more at http://www.liveleak.com/view?i=ddb_1408372571#82hkzpcMULi8o2Zr.99

September 21, 2013
2 Votes

Im Gefolge einer kriminellen Terror Politik der NATO, USA erscheint immer der hoch korrupte John McCain, direkt von der Albaner Mafia fiananziert, deren Terroristen Kommandos der KLA schon eine Legende sind im Internationalen Drogen und Terror Handel rund um den Gangster Frank Wisner und Co.. Die Iran Contra Affaere von damals, bis heute die selben Akteure immer mit Kriminellen und Terroristen unterwegs: von Bosnien, Kosovo, Afghanistan, Libyen und dem Irak mit den MEK Terroristen.

Yassin Kadi, der Bin Laden Financier und die Albaner UCK – KLA Terroristen

kla-atrocities.jpg

John McCain Terroristen Banden aus dem Kosovo

Xhavit Halili, Xhaferi, und Berisha, hatten ein Treffen in 1998, wie hier dokumentiert. Man kannte sich bestens.

fatosklosibinladen0002hr0.jpg

Albanian Secret Service Chief Fatos Klosi in 16.5.1998 in der �Albania� durch den Albanischen Geheimdienst Chef Fatos Klosi: KLA (UCK) is financed by Bin Laden

Xhavit Halili, Hashim Thaci und die Fatos Nano und Berisha Mafia

Hitlers Gross Albanien – Joseph J. DioGuardio und der AACL


November 1988. DioGuardi with President Regan, Congressman Rinaldo and National Security Adviser Poindexter in the Oval Office discussing U.S. foreign policy in Balkans.

aus der Mafia Website AACL

The US terrorist financier: Richard Perle: Ilija Jurišić – Former Bosnian official sentenced to 12 years

Mentor and financing the tschetschen Terrorist:

Tschetschenien, Albanien und der Kosovo

Zentralasien ist nicht die einzige Region, in der die amerikanische Außenpolitik ihre Interessen von Bin Laden vertreten ließ. Schauen Sie sich den Krieg in Tschetschenien an! Ich möchte hier dokumentieren, dass Richard Perle und Stephen Solarz, die beide in Sibels Schurken-Galerie vertreten sind, sich mit anderen führenden Neocon-Leuchten wie Elliott Abrams, Kenneth Adelman, Frank Gaffney, Michael Ledeen, James Woolsey und Morton Abramowitz zu einer Gruppe zusammengeschlossen haben, die sich

American Committee for Peace in Chechnya (ACPC)(Amerikanisches Komitee für den Frieden in Tschetschenien) nannte. Bin Laden seinerseits hat für den Krieg in Tschetschenien nicht nur 25 Million Dollar gespendet, sondern auch zahlreiche Kämpfer, technisches Know-how und Trainingscamps zur Verfügung gestellt.

Die Interessen der Vereinigten Staaten deckten sich auch im Kosovo und in Albanien mit den Interessen der Al-Qaida.
?????????

http://www.hintergrund.de/20090814466/globales/terrorismus/die-geplatzte-bombe-bin-laden-hat-bis-zum-11.september-f%C3%BCr-die-usa-gearbeitet.html

Yassin Kadi accused paymaster Fund Alija Izetbegovic

Did Accused Saudi Terrorist Paymaster Fund Alija Izetbegovic?

Source: “Weekly Claims Wartime Bosnian President Linked to Al-Qaeda,” Adnkronos International (AKI), 8 September 2006
http://adnki.com/index_2Level_English.php?cat=Terrorism&loid=8.0.338134636&par=0

The US Neoconservative and $ 400 Million Bosnian Defense Fund Fuels Balkan Conflict

Türkische Waffen, CIA-Terroristen immer mit Yassin Kadi und Hasan Cengic. In Bosnien vor 20 Jahren und heute mit Erdogan in Syrien

Kategorien:Allgemein Schlagwörter: , ,