Archive

Posts Tagged ‘Israel’

Vollkommen korrupt der Israelische PM Benjamin Netanyahu


Alte Tradition, das Israelische Politik Prominenz vollkommen korrupt sind.

Arnaud Mimran wurde in Frankreich zu 8 Jahren Haft verurteilt, wegen Betrug rund um die Klima Mafia mit ihren CO2 Zertifikaten + VAT Betrug, was korrupte Deutsche Politiker inzenierten, organisierten und die Betrugs Bank: Deutsche Bank. Isnsgesamt stahl die Bande 282 Millionen € von der EU

2003 am Strand von Monaco: Arnaud Mimran und Netanyhu

Peinlich, das dabei heraus kam, das Arnaud Mimran auch Benjamin Netanyahu bestach, 1 Million € wurden auf Benjamin Netanyahu Privat Konto überwiesen. Ausserdem erhielt die korrupte Familie Netanyahu, ein Appartment im Zentrum von Paris. Gegen die Ehefrau Sarah Netanyahu, laufen 3 Verfahren, u.a. wegen Diebstahl von Öffentlichen Geldern, für Private Zwecke. u.a. teure Dinner usw..

http://www.haaretz.com/polopoly_fs/1.714483.1460642459!/image/3367071650.jpg_gen/derivatives/headline_857x482/3367071650.jpg

Netanyahu dining in a restaurant with the Mimran family. The relationship started with the father, Jacques Mimran (left, looking at the camera), who was convicted of bribery in a different case.
more: http://www.haaretz.com/israel-news/1.720506

Weitere Investiotionen laufen wegen Netanyahu, wegen dem unnützen U-Boot Kauf in Deutschland (Thyssen-Krupp), was nicht einmal das Militär wünschte. Schon wieder die korrupte U-Boot Mafia aus Deutschland, die frei herum läuft, trotz den Griechnischen Bestechungs Desaster

 

 

Israel will drei weitere U-Boote von Deutschland

Sonntag, 23. Oktober 2016 , von Freeman um 21:53

Laut der israelischen Zeitung Maariv will das zionistische Apartheid-Regime drei weitere U-Boote im Wert von 1,2 Milliarden Euro von Deutschland geliefert bekommen. Laut einer Meldung der Zeitung vom Freitag, sollen die neuen U-Boote in den kommenden 10 Jahren die ältesten in der bestehenden Dolphin-Flotte ersetzen, die ab 1999 in Dienst kamen. Bisher hat Deutschland fünf moderne U-Boote an die israelische Marine geliefert, die Lieferung des Sechsten ist für 2017 vorgesehen.

Das Gesamtvolumen der bisherigen Aufträge liegt bei knapp 2,4 Milliarden Euro, wovon 900 Millionen Euro direkt subventioniert wurden, also der deutsche Steuerzahler als Geschenk getragen hat. Hinzu kam, dass die BRD von Israel Drohnen und andere Militärtechnik für rund 135 Millionen Euro gekauft hat, womit Israel einen Teil des Kaufpreises für das sechste Boot refinanzierte.

Die neuen U-Boote sollen noch moderner, länger und besser mit Geräten ausgestattet werden„, berichtet Maariv. Vermutlich werden die neuen Boote auch mit atomwaffenfähigen Marschflugkörpern wie der Popeye Turbo bewaffnet werden. Ein Teil der Abschussrohre sind extra deswegen viele grösser im Durchmesser als für Torpedos notwendig, um sie unter Wasser abschiessen zu können.

Wenn ein U-Boot mittlerweile 600 Millionen Euro kostet und drei für 1,2 Milliarden geliefert werden sollen, dann muss wohl wieder der deutsche Steuerzahler für ein Drittel des Preises herhalten, was ein U-Boot als Geschenk an Israel bedeutet. „Wir haben’s ja!“

Kategorien:Geo Politik Schlagwörter: ,

83 US-amerikanische Hohlköpfe ermöglichen Zerstörung durch Israel


83 US-amerikanische Hohlköpfe ermöglichen Zerstörung durch Israel

 

Posted: 11 May 2016 10:42 PM PDT

Gideon Levy جدعون ليفي גדעון לוי

Ihr Geld, Senatoren, wird für die Aufrechterhaltung einer brutalen, illegalen Besatzung ausgegeben, die Ihr Land zu bekämpfen vorgibt.

Die 83 US-Senatoren, die den Präsidenten drängten, die Militärhilfe für Israel zu erhöhen, sind Ignoranten und ihr Brief ist eine Schande. Israel über alles ? Militärhilfe über alle Bedürfnisse ?

Eine erhöhte Militärhilfe wird Israel, das bis an die Zähne bewaffnet ist, um kein Jota sicherer machen. Es wird Israel schaden. Diese 83 von 100 Senatoren gründen ihre außerordentliche Forderung auf „ dramatisch die anwachsenden Herausforderungen für Israels Verteidigung“.

Worüber reden sie? Was für „anwachsende Herausforderungen “? Eine zunehmende Anwendung von Küchenmessern als eine verhandlungsbrechende Waffe im Nahen Osten? Eine Herausforderung für die stärkste Armee der Welt, um gegen junge Scheren schwingende Mädchen zu überleben? Gegen Hamas Tunnels im Sand? Gegen Hisbollah, die in Syrien blutet? Gegen den Iran, das einen neuen Weg eingeschlagen hat?

Es ist Zeit, dass sie ihre engstirnige Ansicht erweitern und die enorme Hilfe für Israels Rüstungsindustrie -einer der Welt größten Waffenexporteure überhaupt-und seine Armee kürzen.

Den USA wird natürlich erlaubt, ihr Geld nach eigenem Ermessen zu vergeuden. Aber man kann fragen, Senatoren, ob es Sinn macht, noch mehr fantastische Summen in eine Militärmacht zu investieren, wenn Zehnmillionen US-Amerikaner keine Krankenversicherung haben und Ihr Senat die Ausgaben trotz der Herausforderung des Klimawechsels reduziert.

Eine Weltmacht bewaffnet eine Regionalmacht als Teil eines korrupten, scheußlichen Deals. Ihr Geld, Senatoren, wird weithin zur Erhaltung einer illegalen Besatzung ausgegeben, die Ihr Land zu bekämpfen vorgibt aber mitfinanziert.

Die Waffen, die ihr liefert, sind für einen unverschämten Staat, der es wagt, US-Amerika zu trotzen, und zwar mehr als irgendeiner seiner Alliierten. Es ignoriert US-Amerikas Ratschläge und sogar demütigt ihren Präsidenten.

Es bekommt zweimal so viel Hilfe, als ihr Ägypten gebt, einem Allierten, der das Geld viel mehr braucht. Es ist dreimal so viel ihr gebt Afghanistan, das teilweise wegen Euch verwüstet ist. Es bekommt fast viermal, was ihr Jordanien gebt, das in einem prekären Zustand ist, auf Grund der Flüchtlinge und des Islamischen Staates. Vietnam, das ihr zerstörtet, gebt ihr 121 Millionen Dollar und Laos, das ihr ruiniert habt, 15 Mill. Das verarmte Liberia erhielt 156 Mill. und das erwachende, befreite Südafrika 490 Mill.

Doch für Israel sind sogar 3 Milliarden nicht genug. Es erhält mehr als jedes andere Land in der Welt, doch besteht es auf 4 Milliarden, keinen Cent weniger, einschließlich eines bedingungslosen Engagements für ein Jahrzehnt.

Falls ihr schon entschieden habt, solch große Summen an Israel auszuschütten, warum vor allem an seine Armee? Habt ihr gesehen, wie seine Krankenhäuser aussehen? Und wenn ihr Waffen finanziert, warum nicht unter der Bedingung, dass die einzige Demokratie der Region sich entsprechend verhält?

Was habt ihr in der bedeutendster Legislative der Welt? Eine automatisch funktionierende Unterzeichnungs -Maschine für Briefe, die Israel unterstützen? Ein ATM für jeden Wunsch der jüdischen Lobby?

Nur 17 von 100 Senatoren waren mutig genug oder bemühten sich einen Moment lang nachzudenken, bevor sie ein skandalöses Projekt von AIPAC und der israelischen Botschaft signierten.

Mehr Geld, um Israel zu bewaffnen, wird in Blut enden. Es muss in Blut enden. Da gibt es alte Waffen, die benützt werden müssen und neue Waffen, die getestet werden müssen (um sie dann Aserbaidschan und der Elfenbeinküste zu verkaufen).

Diese zerstörerische, mörderische Kraft wird wieder auf zerstörte Häuser in Gaza stürzen, und US-Amerika wird wieder alles bezahlen. Das Geld wird Israel auch korrumpieren. Wenn dies der Preis für seine Verweigerung, Frieden zu schließen, ist und für seine Missachtung des Internationalen Gesetzes, warum sollte es sich nicht in dieser Weise verhalten? Onkel Sam wird bezahlen.

Die Senatoren, die den Brief unterzeichneten, handelten weder zum Nutzen ihres Landes noch zum Nutzen Israels. Es ist zweifelhaft, ob sie wissen, was sie unterzeichnet haben. Es ist zweifelhaft, ob sie die reale Situation kennen.

Es kann sein, dass unter ihnen Leute mit Gewissen sind oder Leute, die mit den nationalen Interessen ihres Landes vertraut sind. Aber das Blutgeld wird weder diese Interesse noch der Moral dienen.

Übersetzt von Ellen Rohlfs اِلِن رُلفسFausto Giudice Фаусто Джудиче فاوستو جيوديشي

Danke Tlaxcala
Quelle: http://www.haaretz.com/opinion/.premium-1.716703
Erscheinungsdatum des Originalartikels: 28/04/2016
Artikel in Tlaxcala veröffentlicht: http://www.tlaxcala-int.org/article.asp?reference=17898

Kategorien:Geo Politik Schlagwörter: ,

Von Mexiko nach Afrika, Israels dunkle Geschichte der Ausbildung von Kriegsverbrechern, kriminellen Gangs & Repressionskräften


Die Mord Banden im Süd Sudan, sind direkt mit Carl Bildt, Lundin Öl, und den Israelis verbunden, welche sogar Behinderte und Kinder lebendig verbrennen, als System des Terrors und der Ethnischen Säuberungen.

Von Mexiko nach Afrika, Israels dunkle Geschichte der Ausbildung von Kriegsverbrechern, kriminellen Gangs & Repressionskräften

Posted: 12 Mar 2016 11:56 PM PST

Kit O’Connell

Im Jahre 1989 wurde Israel beispielsweise vorgeworfen, paramilitärische Kräfte des kolumbianischen mörderischen Medellin-Drogenkartells trainiert zu haben. Es handelt sich hierbei um eine Gruppe, die für den Tod zahlreicher Regierungsbeamten, Polizisten und Zivilisten verantwortlich ist.

AUSTIN, Texas — Trotz der Apartheidpolitik gegenüber den Palästinensern und anderen Minderheiten, wird Israel oft als die einzige Demokratie des Nahen Osten und als ein Land genannt, das die Menschenrechte in der Region schützt.

Nicht nur widerspricht dieses öffentliche Bild vollkommen der Realität der brutalen israelischen Behandlung des besetzten Palästinas und dem institutionellen Rassismus des Landes; die israelische Regierung kann aber zusätzlich dazu auf eine Geschichte zurückblicken, die diktatorische Regime unterstützt und weltweit Menschenrechtsverletzungen begeht.

Südlich der US-Grenze hat Israel seine Erfahrung mit der Unterdrückung einheimischer Aufstände genutzt, um Mexiko dabei zu unterstützen, die Zapatistas, eine dauernde Maya-Rebellion in der Chiapas-Region, niederzuschlagen. In einem Artikel von 2013 für Electronic Intifada, einem Nachrichten- und Aktivismusportal mit Fokus auf die Befreiung der Palästinenser, berichteten Jimmy Johnson und Linda Quiquivix, dass der neu ernannte Sicherheitschef für die Chiapas-Region, Jorge Luis Llaven Abarca, eng mit den Beamten des israelischen Verteidigungsministeriums zusammenarbeitet, um seine Streitkräfte zu trainieren.

„Das ist vielleicht das erste Mal, dass die mexikanische Regierung öffentlich über die Koordinierung mit den Israelis in der Chiapas-Region gesprochen hat“, schrieben Johnson und Quiquivix. „Aber die Vereinbarung ist nur die letzte in der längeren Geschichte der militärischen Exporte Israels in die Region, eine Industrie, die auf die Erfahrungen in der Eroberung und „Befriedung“ Palästinas zurückgreift.“

Die Zapatistas haben ihrerseits mehrfach ihre Solidarität gegenüber dem palästinensischen Volk bekundet. Nach den verheerenden Angriffen gegen Palästina in 2014 mit 2 000, größtenteils zivilen Opfern und mehr als 500.000 Obdachlosen, verurteilte ein Sprecher der Zapatistas den „israelischen Vernichtungskrieg“.

Comandante Tacho wies gegenüber Israel auf Folgendes hin: „Das PALÄSTINENSISCHE Volk wird Widerstand leisten und wird sich erneut dagegen auflehnen. Sie werden weitermachen, und sie werden dann auch erfahren, dass wir Zapatista-Völker am anderen Ende der Welt sie heute wie damals mit unserem kollektiven Herzen umarmen.“

Vor kurzem haben israelische Waffen- und Technologieunternehmen die US-Streitkräfte in einem geheimen Krieg an der US-Grenze, wie ihn der Journalist Abby Martin nennt, unterstützt.

Außerhalb der USA, wurde Israel vielfach von der internationalen Gemeinschaft kritisiert, weil es Waffen und militärische Ausstattungen an aufgewühlte afrikanische Staaten verkaufte, obwohl diese wiederholt bei der Verübung von Kriegsverbrechen eingesetzt worden waren. Eine Untersuchung der Anwälte Itai Mack und Idan Landau, die im Mai 2015 von +972 Magazine, einem Blog, der sich um die Analyse von Israel und Palästina kümmert, veröffentlicht wurde, zeigte Folgendes auf: „Seit den 1960er Jahren führt Israel einen geheimen Krieg im Südsudan“. In Israel produzierte Waffen wurden wiederholt in Kriegsverbrechen und Menschenrechtsverletzungen eingesetzt.

Mack und Landau berichteten:

„Trotz der Reaktion der Welt geht der geheime Krieg Israels im Südsudan weiter. Dies geht aus Berichten und Informationen von Menschenrechtsaktivisten hervor, die im Südsudan tätig waren oder sich immer noch im Südsudan befinden. Seit der Unabhängigkeit des Landes beliefert Israel dauernd die dortige Regierung mit seinen Waffen, Ausbildungskräften der Regierung und verschiedenen Sicherheitstechnologien. Es gibt auch eine Kooperation zwischen den Geheimdiensten der beiden Länder. Israelische Unternehmen haben auch ein internes Kontroll- und Überwachungssystem im Südsudan errichtet, das sie auch weiterhin instand halten.“

Die Autoren wiesen auch darauf hin, dass die israelische Unterstützung der diktatorischen Kräfte im Südsudan an die israelische Unterstützung der despotsichen Regierung in Ruanda in den 1990er Jahren erinnert.

Cartoon: Carlos Latuff

Und im August 1989 entdeckte eine Ermittlung von Los Angeles Times durch Kenneth Freed ein Videotape israelischer Produktion, das israelische Ausbilder zeigte, die paramilitärische Streitkräfte der mörderischen Todeskommandos des kolumbianischen Medellin-Drogenkartells trainierte. Die LA Times berichtete hierzu:

„Das 48-Minuten-Farbvideo zeigte klar den ehemaligen israelischen Oberst der Armee Yair Klein, der militärische und Ermordungsausbildungen für ungefähr 50 Menschen, inklusive eines als Vladimir bekannten Kartellmitglieds, anbot. Andere, Hebräisch sprechende Ausländer wurden auf dem Videotape gezeigt und auch gehört.“

Vladimir und andere Mitglieder des Medellin-Kartells wurden in jenem Monat in Verbindung mit den Ermordungen vier kolumbianischer Richter und von neun Gerichtsbeamten verhaftet.

In einer Analyse vom September 2015 für Electronic Intifada mit dem Titel „Die israelische Waffen schüren Gräueltaten in Afrika“ merkte Rania Khalek an, dass die Unterstützung der Unterjochung als ein Teil einer langen israelischen Tradition bezeichnet werden kann.

„Durch den Jahrzehnte langen Landraub und die Jahrzehnte lange Kolonisierung des palästinensischen Landes und dessen Ressourcen hat sich Israel eine einzigartige Erfahrung angeeignet, um Andere dabei zu unterstützen, den Widerstand zu unterdrücken und die kolonialistische Beute zu erhalten“, so Raina Khalek.

Übersetzt von  Milena Rampoldi

 

میلنا رامپلدی

Betrugs Maschine ohne Ende: die Israelis

Haft Befehle in Rumänien, gegen die Israel Mafia, mit dem korrupten Betrüger Benjamin “Beny” Steinmetz und Kollegen: Tal Silberstein, Shimon Shevez, and Moshe Agav

Die Israelische Mafia (schreckt auch vor Mord nicht zurück), ist überall im Balkan seit 20 Jahren unterwegs, wobei der Bank Raub von einer Milliarden € aus Moldawischen Banken, mit Hilfe korrupter EU Politiker und vor allem wie so oft, der KAS, CDU erst möglich war. Ob im Kosovo, Organ Handel, Betrug und Bestechung als System. Denn Nürberg Ring, wollte der Geistig behinderte heutige Wirtschafts Minister Gabriel auch bekanntlich an einen Betrugs Investor verkaufen, ohne das eine Finanzgrundlage je bei so einem Betrüger bestand.

Romania’s National Anticorruption Directorate (DNA) has demanded the arrest in absentia of the Israeli investors Tal Silberstein, Shimon Shevez,  

 https://i0.wp.com/media.hotnews.ro/media_server1/image-2015-12-10-20657711-41-beny-steinmetz.png
Benjamin “Beny” Steinmetz, and Moshe Agavi.
The four investors are under investigation in a corruption case related to the illegal restitution of the Baneasa Royal Farm and a 47-hectare land plot in Snagov, according to a DNA statement.
Prince Paul of Romania and Remus Truica, former Prime Minister Adrian Nastase’s chief of staff, are the main suspects in this case of illegal restitution.
Starting November 2006, the defendant Truica Remus, together with Tal Silberstein, Shimon Shevez, Benjamin “Beny” Steinmetz, and Moshe Agavi, have constituted a criminal group for acquiring the whole property illegally claimed by Paul Philippe of Romania, according to the prosecutors. They offered money or goods to the authorities and institutions that owned these properties in order to have the properties restituted to Prince Paul.
Paul Philippe of Romania promised Remus Truica and his partners some 50-80% of the recovered properties’ value and transferred the assets to them when he got them, according to DNA.
Beny Steinmetz is one of the richest people in Israel. His wealth is estimated at USD 1.2 billion, according to Forbes. Steinmetz is one of the main shareholders of Gabriel Resources, which holds 80% of the mining project Rosia Montana Gold Corporation.

Kategorien:Allgemein Schlagwörter: ,

Israels Terroristen Politiker, bedauern die Erfolge der Kurden und Syrier, gegen die ISIS Terroristen

April 3, 2015 1 Kommentar

kalifiAbu Bakr Al Baghdadi and John McCainImmer dabei: der US Terroristen Financier: John McCain

Partner auch von dem Deutschen Politiker Elmar Brok, Bertelsman Lobbyist.

 

Israel-Lobby bejammert Erfolge im Kampf gegen ISIS im Irak

Das Washington Institute WINEP, eine aus Steuerspargründen getätigte formelle Ausgründung aus der mächtigen Israel-Lobby-Organisation AIPAC, bejammert in einem bemerkenswerten Artikel “Iraqs Bekaa-Tal,” der unter dem Titel “Nach Tikrit – was tun mit den schiitischen Volksmobilisierungseinheiten des Irak” auch in der Hauszeitschrift des berüchtigten “Council on Foreign Relations” veröffentlicht wurde, die Erfolge im Kampf gegen ISIS im Irak.

Weiterlesen

French Report ISIL Leader Mossad Agent – ISIS Führer im Irak – Syrien ist ein Mossad Agent

One of the Islamic State’s senior commanders reveals exclusive details of the terror group’s origins inside an Iraqi prison – right under the noses of their American jailers. Report by Martin Chulov

French Report ISIL Leader Mossad Agent

Simon Elliot, aka Al-Baghdadi, son of Jewish parents, Mossad agent

isis_035

 

In French

 

Abu Bakr al-Baghdadi, so-called  ”Caliph,”  the head of ISIL (Islamic State in Iraq and the Levant is, according to sources reputed to originate from Edward Snowden, an actor named Elliot Shimon, a Mossad trained operative.

Snowdon: Der Chef von ISIS Bagdadi wurde vom Mossad ausgebildet

Freundlicher Weise hat Edward Snowdon meine u.a. Recherchen bewußt oder unbewußt komplettiert. Er berichtet, dass der ISIS Chef Bagdadi vom Mossad ausgebildet wurde – wobei ich seit 9/11 den Mossad wie den saudischen Geheimdienst als verlängerten Arm der CIA in der Region und im globalen Spiel der USA für umfassende Weltherrschaft sehe.

– Jürgen Meyer

Es berichten u a algerische Medien wie “Algerien heute”. Demnach hat Edward Snowdon eine Kooperation von USA, GB und Israel entdeckt, die eine Teilung des Irak anstreben würden. Dazu sei ISI als Kampforganisation der Sunniten gegen die schiitische Regierung geschaffen worden. Das Video ist bei Youtube derweilen nicht mehr zu finden.

ISIS-Abu Bakr al-Baghdadi – CIA Agent oder neuer Dschihadisten-Fürst?

Wer ist ihr Chef Abu Bakr al-Baghdadi, der als Nachfolger von Osama Bin Laden gehandelt wird?

Wenn er es könnte, würde Osama bin Laden in seinem nassen Grab vor Neid erblassen: Die von der Al Kaida abgefallene Terrorgruppe «Islamischer Staat von Irak und Syrien» (Isis) hat diese Woche ein so grosses Territorium erobert wie noch keine Dschihad-Organisation vor ihr. Nach dem Fall von Mossul, der zweitgrössten Stadt im Irak, beherrschen die Kämpfer der Isis im sunnitischen Arabien einen riesigen Landstrich, der vom syrischen Aleppo im Westen bis 80 Kilometer an Bagdad reicht.

Seine Macht errang sich al -Baghdadi auf dem Schlachtfeld. Nach einem Porträt in der «Washington Post» ist er ein «geschickter Stratege, ein ergiebiger Geldbeschaffer und ein skrupelloser Killer». «In bloss einem Jahr rücksichtslosen Tötens», schreibt die «Post», «hat er an internationalem Einfluss und Prestige sogar … Zawahiri übertroffen.» Laut «Time»-Magazin ist Abu Bakr der gefährlichste Mann der Welt; die Zeitung «Le Monde» nennt ihn den «neuen Bin Laden». Oder ist er schlicht CIA Agent?

Laut «Post» wurde al-Baghdadi 2005 von amerikanischen Streitkräften festgenommen und vier Jahre lang im Lager «Boca Camp» im Südirak interniert. Nach einer arabischen Quelle hat er dort mit Al-Kaida-Kämpfern zu trainieren begonnen. Aber wieso kann er in Gefangenschaft unter US Besatzungsmacht zusammen mit Al Kiada trainieren ? Das spricht eher dafür, dass er in einem US Ausbildungslager im Irak als pro US amerikanischer Dschihadist 4 Jahre lang ausgebildet wurde…

http://internetz-zeitung.eu/index.php/2153-snowdon-der-chef-von-isis-bagdadi-wurde-vom-mossad-ausgebildet

soma-MMAP-md

Saudi Airstrikes against Yemen Use Weapons “Made in Israel” By Fars News Agency, April 04, 2015

Kategorien:Geo Politik, Spezial Schlagwörter: , , ,

Der Verbrecher Staat Israel versuchte die „Liberty“ 1967 zu versenken, als „false flag“ Angriff

Februar 15, 2015 1 Kommentar

Die Israelis, wollten damit einen Atom Bomben Angriff auf Ägypten inzenieren durch die USA, später identisch der erfundene „Tonkin“ Vorfall, für den Vietnam Krieg. Die USA sollten an der Seite Israelis in den damaligen Krieg Israel und Ägypten auf Seite Israel eingreifen.

Die Israelis, versuchten nicht nur die „Liberty“ zuversenken, sondern alle Zeugen und Überlebenden in den Rettungs Booten, welche ebenfalls angegriffen wurden

Der Tag an dem Israel die USA angriff

Sonntag, 2. November 2014 , von Freeman um 20:00

Al Jazerra hat am Freitag die Reportage „The Day Israel Attacked America“ gesendet, deshalb dieser Artikel als wichtige Erläuterung der Zeitgeschichte. Angriffe unter falscher Flagge hat es schon oft gegeben, um jemand die Schuld in die Schuhe schieben zu können. In diesem Fall hat Israel ein amerikanisches Schiff angegriffen, um Washington glauben zu lassen, es waren die Ägypter. Die Absicht war, die Vereinigten Staaten in den Krieg gegen die arabischen Länder hinein zu ziehen.

Es war ein sonniger und warmer Tag am 8. Juni 1967, als das Spionageschiff der US-Navy, die USS Liberty, in internationalen Gewässern 14 Meilen vor der Küste des Sinai im Mittelmeer friedlich vor sich hin dümpelte. Ein Teil der Matrosen hatten Dienst und hörten den Funkverkehr der Israelis und der Ägypter ab, die gerade mit dem Sechstagekrieg beschäftigt waren. Der Rest der Mannschaft sonnte sich an Deck. Plötzlich griffen israelische Kampfjets an, obwohl es als befreundetes Schiff identifiziert war und die amerikanische Flagge zeigte.

Israelische Kampfflugzeuge (u.a. Mirage III) beschossen das wehrlose Schiff aus heiterem Himmel und bombardierten es mit Napalm. Ausserdem wurde es mit Torpedos schwer beschädigt und es kam zur Beschiessung der im Wasser treibenden Überlebenden durch israelische Torpedoboote. Insgesamt wurden dabei 34 US-Navy-Angehörige getötet und 172 verletzt.

Obwohl es in beiden Ländern mehrfache Untersuchungen gab, die den Vorgang als Verkettung „unglücklicher Umstände“ darstellen, belegen die Zeugenaussagen ganz was anderes. Umstände und Hintergründe des Angriffs stimmen nicht mit der offiziellen Darstellung überein. So haben Besatzungsmitglieder berichtet, dass die Kampfflugzeuge keine Markierung hatten, um offensichtlich ihre Identität zu verschleiern, bzw. um die Tat den Ägyptern in die Schuhe schieben zu können.

Davon muss man ausgehen, weil die Israelis sogar die im Wasser schwimmenden Überlebenden töten wollten, um ja keine Zeugen des Verbrechens zu haben. Ausserdem wussten die Angreifer, es handelt sich um eine amerikanisches Schiff, es war kein Fall von fehlerhafter Identifizierung.

In seinem Buch „Israel’s wars, a history since 1947“, welches 2003 erschien, schreibt der israelische Historiker Bregman Ahron auf Seite 89:

Der Autor hat Tonbänder, in dem man folgende Konversation zwischen Colonel Shmuel Kislev, den damaligen Kommandanten der Luftüberwachung, der neben General Hod sass, den Chef der israelischen Luftwaffe während des Krieges, und am 8.Juni 1967 um 14:14 Uhr über Funk mit einem Piloten sprach:

Pilot: Zu welchem Land gehört das Schiff?
Kislev: Amerikanisch.
Pilot: Was?
Kislev Amerikanisch.“

Damit ist bewiesen, die oberste israelische Militärführung, welche den Angriff leitete, und die Piloten welche den Angriff durchführten, wussten, es handelte sich um ein US-Kriegsschiff!

Es ist also damit erwiesen, Israel wollte mit diesen Angriff unter falscher Flagge die Vereinigten Staaten in den Krieg gegen Ägypten reinziehen, in dem sie die Amerikaner glauben liessen, die USS Liberty wurde aus heiterem Himmel von den bösen Arabern attackiert.

Der Admiral der 6. Flotte hatte jedenfalls bereits dies angenommen und deshalb zwei mit Atomwaffen bestückte Bomber von seinem Flugzeugträger in Richtung Kairo geschickt, um die Stadt mit einem Gegenschlag auszuradieren. Der amerikanische Botschafter wurde informiert, sofort die Stadt zu verlassen, ein Atomangriff stehe unmittelbar bevor.

US-Verteidigungsminister Robert McNamara hat aber dann die Flugzeuge zurück befohlen.

Die Überlebenden des Angriffs durch die Israelis behaupten, nur weil ihr Schiff nicht nach der Beschiessung, Bombardierung und dem Torpedoeinschlag unterging, ist der Plan Israels die USA in den Krieg zu locken nicht aufgegangen. Dadurch gab es Zeugen, wer der wirkliche Aggressor war, der ihre Kameraden ermordet hat.

Wäre die USS Liberty mit Mann und Maus untergegangen, dann hätte jeder angenommen, es waren die bösen Ägypter welche die armen US-Boys töteten, keiner hätte die Wahrheit der Nachwelt erzählen können, und ein Gegenschlag, sogar mit Atombomben, wäre in den Augen der Weltöffentlichkeit gerechtfertigt gewesen.

Al Jazeera berichtet in folgender Reportage über neue Beweise die zeigen, was am diesem verhängnisvollen Tag genau passiert ist und wie ausserordentlich die Vertuschung danach ablief.

Das schlimme ist, die US-Regierung hat die eigenen Matrosen verraten und hat Israel für diesen hinterhältigen Angriff und für die Ermordung von US-Staatsbürgern nie zur Verantwortung gezogen. Anfänglich wollte Präsident Johnson die Wahrheit über den ungeheuerlichen Angriff publik machen, aber die Pro-Israel-Lobby in Amerika erinnerte ihn, wenn er wiedergwählt werden will, ist er auf ihre Wahlkampfspenden angewiesen. Er wurde erpresst!

Dann gab die israelische Regierung Washington ein „Geschenk“. Zu dieser Zeit lief der erbitterte Krieg in Vietnam und die Nordvietnamesen schossen jeden Tag mit russischen Raketen amerikanische Flugzeuge ab. Durch den Sechstagekrieg hatte aber Israel russische Luftabwehrraketen der Ägypter gekapert. Diese wurden den Amerikanern übergeben und so konnte das Pentagon die russische Technik auskundschaften, Gegenmassnahmen vornehmen und im Vietnamkrieg einsetzen.

Die Wahrheit über den Vorfall wurde gegenüber der amerikanischen Presse und Öffentlichkeit totgeschwiegen, die Untersuchung einseitig manipuliert, die Zeugenaussagen der Matrosen aus dem Protokoll gestrichen und das Ganze als „Unfall“ und „friendly Fire“ bezeichnet. Man einigte sich im Geheimen über eine lächerliche Entschädigung im Jahre 1980. Die US Navy bekam nur 6 Millionen Dollar für den Schaden und die Hinterbliebenen 25’000 Dollar Schmerzensgeld. Die USS Liberty wurde mit einem Metallwert von 100’000 Dollar verschrottet.

Hier noch ein älterer Bericht der BBC, „Dead in the Water (Israel’s attack on the USS Liberty in 1967)“:

false flag

USS Liberty 1967: Israel Murdered U.S. Sailors and Tried to Sink Their Ship … A Failed False Flag Attack Against the U.S.By Washington’s Blog, February 13, 2015

Other high-level Americans agreed:

“I was never satisfied with the Israeli explanation….  Through diplomatic channels we refused to accept their explanations.  I didn’t believe them then, and I don’t believe them to this day.  The attack was outrageous.”
–U.S. Secretary of State Dean Rusk

“The evidence was clear.  Both Adm. Kidd and I believed with certainty that this attack … was a deliberate effort to sink an American ship and murder its entire crew….  Not only did the Israelis attack the ship with napalm, gunfire, and missiles, Israeli torpedo boats machine-gunned three lifeboats that had been launched in an attempt by the crew to save the most seriously wounded — a war crime….”
–Affidavit of U.S. Navy Captain Ward Boston, the legal counsel for the official investigation into the Liberty attack

“There is compelling evidence that Israel’s attack was a deliberate attempt to destroy an American ship and kill her entire crew.”
–Admiral Thomas Moorer, Chief of Naval Operations and later Chairman of the Joint Chiefs of Staff, 14 January 2004

“Israeli authorities subsequently apologized for the incident, but few in Washington could believe that the ship had not been identified as an American naval vessel…. I have yet to understand why it was felt necessary to attack this ship or who ordered the attack.”
–C.I.A. Chief Richard Helms

An NSA report from 1981 found:

A persistent question relating to the Liberty incident is whether or not the Israeli forces which attacked the ship knew that it was American . . . not a few of the Liberty’s crewmen and [deleted but probably “NSA’s G Group”] staff are convinced that they did. Their belief derived from consideration of the long time the Israelis had the ship under surveillance prior to the attack, the visibility of the flag, and the intensity of the attack itself.

Speculation as to the Israeli motivation varied. Some believed that Israel expected thatthe complete destruction of the ship and killing of the personnel would lead the U.S. to blame the UAR [Egypt] for the incident and bring the U.S. into the war on the side of Israel . . . others felt that Israeli forces wanted the ship and men out of the way.

Still Waiting for USS Liberty’s Truth July 4, 2015
USS Liberty (AGTR-5) receives assistance from units of the Sixth Fleet, after she was attacked and seriously damaged by Israeli forces off the Sinai Peninsula on June 8, 1967.  (US Navy photo)

Exclusive: During the Six-Day War in 1967, Israeli warplanes and warships tried to sink the USS Liberty, killing 34 of the spy ship’s crew. Afterwards, U.S. and Israeli officials excused the attack as an unfortunate mistake and covered up evidence of willful murder, as ex-CIA analyst Ray McGovern explains.

Kategorien:Spezial Schlagwörter: ,

Israelische Ärzte werfen Israel Verstöße gegen Völkerrecht vor


Nichts Neues über den Verbrecher Staat: Israel

Israelische Ärzte werfen Israel Verstöße gegen Völkerrecht vor

IPPNW-Pressemitteilung vom 22.1.2015

Die israelische Organisation “Ärzte für Menschenrechte” wirft der israelischen Regierung in einem gestern veröffentlichten Bericht zahlreiche Verstöße gegen das humanitäre Völkerrecht vor. Diese hätten zu hohen Opferzahlen unter der palästinensischen Zivilbevölkerung während des Gaza-Krieges im Sommer 2014 geführt. Anlässlich dieser Vorwürfe und des fortgesetzten israelischen Siedlungsbaus im Westjordanland fordert die IPPNW erneut den Stopp deutscher Waffenlieferungen nach Israel.

Die israelische Ärzteorganisation befragte für ihren Bericht Kriegsopfer, palästinensische Rettungssanitäter und Ärzte und wertete Akten zu 370 Todesfällen aus. Sie stellte die einzige unabhängige Untersuchungsgruppe, denen die israelischen Behörden während des Krieges die Einreise in den Gazastreifen erlaubten. Lesen Sie mehr »

 

 

Urgent Appeal to Palestinian President and Government: PCHR Warns of Consequences of Fuel Shortage at Gaza Hospitals and Expected Suspension of Health Services at UAE Red Crescent Hospital
The Palestinian Centre for Human Rights (PCHR)


October 21, 2014 -The Palestinian Centre for Human Rights (PCHR) warns of the disastrous and grave deterioration that may affect the Palestinian patients in the Gaza Strip due to the lack of fuel that is necessary to operate electricity generators as an alternative power supply in light of prolonged outages. PCHR calls upon the Palestinian President and government to immediately intervene to ensure the prompt supply of fuel needed for the operation of generators in health facilities in the Gaza Strip. According to investigations conducted by PCHR, hospitals, clinics and first aid centers suffer a real crisis due to the lack of diesel needed for the operation of generators, especially the UAE Red Crescent Hospital in Rafah, which may stop offering medical services within hours because it has run out of the diesel used for generators…
 

Gaza Strip: Attacks in the border areas and their consequences
The Palestinian Centre for Human Rights (PCHR)


October 21, 2014 – Following disengagement from the Gaza Strip in September 2005, Israel unilaterally and illegally established a so-called „buffer zone“, an area prohibited to Palestinians along the land and sea borders of the Gaza Strip. The precise area designated by Israel as a „buffer zone“ is not clear and this Israeli policy is typically enforced with live fire. The establishment of the ‚buffer zone’ is illegal under both Israeli and international law. Preventing Palestinians from accessing their lands and fishing areas violates numerous provisions of international human rights law, including the right to work, the right to an adequate standard of living, and the right to the highest attainable standard of health. Enforcing the „buffer zone“ through the use of live fire often results in, inter alia, the direct targeting of civilians and/or indiscriminate attacks, both of which constitute war crimes.
  continua / continued avanti - next    [110326] [ 28-dec-2014 03:44 ECT ]

 

Video: Settlers cheer as Israeli soldiers attack disabled Palestinian child
Ali Abunimah


October 21, 2014 – This disturbing footage shot by Palestinian videographer Samih Da’na and published by the Israeli nongovernmental organization B’Tselem documents the violent abuse of a developmentally disabled Palestinian child. As Israeli occupation soldiers abuse the child, settlers and their children cheer and shout abuse at Palestinians.Da’na shot the footage on 19 October from his home in the occupied West Bank city of Hebron, whose Palestinian residents are relentlessly targeted by occupation army and settler violence…
  continua / continued avanti - next    [110337] [ 01-jan-2015 01:10 ECT ]

 

Kategorien:Geo Politik Schlagwörter:

Das NATO Verteidigungs Bündnis ein faschistischer Angriff Apparat mit Israel


Nichts kann mehr verwundern!

Israel: A De Facto Member of NATO

Global Research, March 09, 2013
 279

87  71

840

nato-israel-flag_web

NATO Secretary General Anders Fogh Rasmussen received Israel’s president Shimon Peres at NATO headquarters in Brussels on March 7.

The order of the day: to enhance military cooperation between Israel and the Atlantic Alliance focusing on issues of counter-terrorism.

“Israel will be happy to share the knowledge it has gained and its technological abilities with NATO. Israel has experience in contending with complex situations, and we must strengthen the cooperation so we can fight global terror together and assist NATO with the complex threats it faces including in Afghanistan. “

Israel is already involved in covert operations and non-conventional warfare in liaison with the US and NATO.

This agreement is of particular significance because it deepens the Israel-NATO relationship beyond the so-called “Mediterranean Dialogue”.

The joint statement points to an Israel NATO partnership “in the fight against terror and the search for peace… in the Middle East and the world”.

What this suggests is the participation of Israel in active theater warfare alongside NATO –i.e. as a de facto member of the Atlantic Alliance.

In other words, Israel would be directly involved were US-NATO to launch an outright military operation against Syria, Lebanon or Iran.

Israel offered to assist NATO in counter-terrorism operations directed against Hezbollah and Iran.

“The two agreed during their discussions that Israel and NATO are partners in the fight against terror…the statement said.

President Peres stressed the need to maintain and increase the cooperation between Israel and NATO and Israel’s ability to cooperation and provide technological assistance and knowledge from the vast experience Israel had gained in the field of counter-terrorism.

“Israel will be happy to share the knowledge it has gained and its technological abilities with NATO. Israel has experience in contending with complex situations, and we must strengthen the cooperation so we can fight global terror together and assist NATO with the complex threats it faces including in Afghanistan, ” Peres told Rasmussen.

History of Israel-NATO Military Cooperation

……….

http://www.globalresearch.ca/israel-a-de-facto-member-of-nato/5325890

Den Würgegriff der «Schock-Strategie» abwerfen: «Der Ausverkauf Europas muss gestoppt werden»
von Dieter Sprock
Von Scheinheiligkeit und Anmassung überschwemmt, drängen Obama und seine Partei Richtung Despotie
von Michael Scheuer
Kategorien:Allgemein Schlagwörter: ,