Archiv

Posts Tagged ‘kas’

Historisch verblödete und korrupte Politiker regieren Berlin, Europa und die USA


Zu den Gestalten der EU Mafia, welche Berichte fälschen und das Ukraine Debakel in ihrer kriminellen Hirnlosigkeit organisierten.

Wolfgang Hetzer: Zu den EU – Beamten, der EU Commission und Deutschen – und EU Politikern: aus Polizei News Letters: Wolfgang Hetzer

In solchen Kreisen, wenn Verantwortungslosigkeit Kultstatus genießt, warnt der EU– Korruptionsbekämpfer(Zitate nach „Kontext“), “geht es nicht mehr darum, was du verdienst, sondern darum, was du dir holen kannst, und wie du am einfachsten reichwirst”. Und das sei soziales Dynamit. Hetzer spricht ausdrücklich von einer sogenannten Finanzkrise, von einer “Systemkriminalität” und von “Systemkorruption”.

Die Verräter sitzen in Berlin und der Feind in Washington

von Freeman am Sonntag, 3. Mai 2015 ,
Es gibt 16 Bundesländer, welche die Bundesrepublik Deutschland ausmachen, aber nur ein Ministerpräsident hat sich bisher kritisch über den Spionageskandal und gegen das Bundesregime in Berlin geäussert, nämlich Stephan Weil aus Niedersachsen (SPD). Offensichtlich wird Deutschland in Berlin und in den Landeshauptstädten mehrheitlich von Duckmäusern und Verrätern regiert….

Das Hohe Haus in voller Aktion
30. Januar 2015

max. eine Komiker Figur, wie der Banken Experte Jörg Asmussen, Steinbrück – Motoren und Promoter der Banken Gangster.

Dirk Becker

Dirk Becker, Wirtschafts Experte der SPD, produziert sich als Voll Depp, identisch wie ständig Frank Walter Steinmeier im Bundestag, versteht nicht einmal einfachste Fragen und Wirtschafts Zusammenhänge.

Nun ist ja noch nicht ganz Karneval, aber es ist doch schön, dass der Bundestag sich schon einmal auf die närrischen Tage einstimmt. In diesem Sinne wünsche ich viel Spaß beim Zusehen (ab Minute 4.50 geht es richtig los und dauert vier bis fünf Minuten).

NachDenkSeiten – Die kritische Website

Titel: Europas Hauptproblem: Die mangelnde Qualität der führenden Leute in Politik und Medien. Es fehlt der ökonomische Sachverstand.

Datum: 2. Februar 2015 um 13:30 Uhr
Rubrik: Audio-Podcast, Denkfehler Wirtschaftsdebatte, Manipulation des Monats, Medienkritik
Verantwortlich:

Der „Spiegel“ kommt diese Woche mit dem neuen griechischen Ministerpräsidenten auf dem Titel, er nennt ihn einen Geisterfahrer und schreibt, Tsipras sei Europas Albtraum. Dieser Titel ist ein würdiger Kandidat für die Manipulation des Monats.

Ein Schlagabtausch im Deutschen Bundestag am vergangenen Donnerstag hat wahrlich beispielhaft und anhand einer zentralen Frage von Europas Krise gezeigt, dass das Mittelmaß und die Unfähigkeit unserer Regierenden der Albtraum Europas ist. Sie nennen Tsipras einen Geisterfahrer und sehen nicht, dass sie eine Horde von Geisterfahrern sind. In diesem Fall stimmt die Umkehr des gebrauchten Bildes. Zur Sache: Albrecht Müller.

Dieser Beitrag ist auch als Audio-Podcast verfügbar.

Wenn man als Ökonom unverblendet an die Analyse der zentralen Schwierigkeit der Europäischen Union und insbesondere der Eurozone herangeht, dann stößt man unabwendbar auf das Problem, dass sich die Leistungsbilanzen der einzelnen Länder der Eurozone seit 15 Jahren auseinander entwickeln. Deutschland hat in dieser Zeit 2 Billionen (!) Euro an Leistungsbilanzüberschüssen und damit Forderungen angesammelt, die wiederum zwangsläufig Schulden in gleicher Höhe bei anderen Volkswirtschaften auslösen müssen.

Der Bundestagsabgeordnete und Ökonom Michael Schlecht hat in der Debatte am 29. Januar in einer Zwischenfrage den gerade redenden SPD-Abgeordneten Dirk Becker auf dieses zentrale Problem aufmerksam gemacht. Deutschland muss über längere Zeit Leistungsbilanzdefizite hinnehmen, damit andere Volkswirtschaften ihre Schulden zurückzahlen können. Das geht nur, wenn Deutschland seinen verheerenden Exportweltmeister-Kurs aufgibt.

Heiner Flassbeck hat auf den Vorgang aufmerksam gemacht und ein Video des Deutschen Bundestags zu diesem Schlagabtausch ins Netz gestellt. Siehe hier.

Wenn Sie die Zeit aufbringen können – es lohnt sich, diesen Disput um die zentrale Frage der weiteren Entwicklung im Euro-Raum anzuschauen. Die einschlägige Passage beginnt bei Minute 4:50.

Der SPD-Abgeordnete – Mitglied im Wirtschaftsausschuss und immerhin im konkreten Fall Sprecher der SPD-Fraktion zum Jahreswirtschaftsbericht – versteht das Problem nicht. Er erklärt: „Wir wünschen uns kein Außenhandelsdefizit“ und schwärmt davon, Deutschlands Stärke sei der Außenhandel und es müsse alles getan werden, um diese Stärke zu sichern. Das ist angesichts des wirklichen Problems in der Eurozone eine Bankrotterklärung und ein Beleg für das Fehlen des hier wahrlich „Not-wendigen“ Sachverstandes.

Dem Sprecher der SPD fehlt nicht nur das Wissen um die makroökonomische und währungspolitische Problematik fortlaufender Exportüberschüsse. Er hat vermutlich auch noch nie etwas von der „welfare-ökonomischen“ Seite des Problems gehört. Mit den 2 Billionen angesammelten Exportüberschüssen hat Deutschland für 2 Billionen mehr Güter und Dienstleistungen nach außen geschafft, als in die deutsche Volkswirtschaft importiert. Mit einem vermuteten Exportüberschuss von 200 Milliarden im Jahr 2015 verschenken wir wieder 200 Milliarden €. Exportüberschüsse sind ein reales Geschenk an andere Volkswirtschaften.

Das versteht man nur, wenn man gelernt hat oder bereit ist zu lernen, in real terms zu denken, also sich vorzustellen, dass hinter solchen Exportüberschüssen die Tatsache steht, dass die Arbeitskraft von Menschen kombiniert mit investierten Maschinen und Anlagen für die 200 Milliarden des Überschusses aufkommen, also hierzulande geleistet werden und anderswo verbraucht oder investiert werden. Es ist ein Wohlstandsverlust für uns. Wir leben unter unseren Verhältnissen und wir machen anderen Völkern Schwierigkeiten, weil sie ihre Schulden nicht bezahlen können. Ich wiederhole: das können sie nur, wenn wir für eine mittlere Frist Leistungsbilanzdefizite akzeptieren.

Wenn wir das nicht endlich kapieren, wenn wir, d.h. Frau Merkel, Herr Schäuble, Herr Gabriel, Herr Schulz und die führenden Journalisten beim Spiegel, bei der Zeit, bei der Süddeutschen Zeitung, bei der FAZ, bei der Tagesschau, bei heute und allen sonstigen führenden Publikationen, wenn wir nicht kapieren, dass wir die Geisterfahrer sind, dann wird das Leiden in Europa weitergehen und der Euro wirklich scheitern – was wir nun wahrlich nicht wollen.

Der griechische Ministerpräsident ist nicht der Geisterfahrer und die dort mit ihm Verantwortlichen wie etwa der Finanzminister Griechenlands sind nicht die Zerstörer Europas. Sie könnten die Retter werden, wenn die andern endlich begreifen, dass sie auf der falschen Fahrbahn fahren.

Die SPD hat einmal großen ökonomischen Sachverstand in ihren Reihen gehabt. Der Verlust dieses Sachverstandes ist ein Symbol des Niedergangs dieser großen Partei.

Als Sozialdemokrat muss ich ein bitteres Bekenntnis anfügen: Ich bin von einem ausweislich hoch qualifizierten Makroökonomen, dem SPD-Bundestagsabgeordneten und Parlamentarischen Staatssekretär im Wirtschaftsministerium Klaus Dieter Arndt 1968 nach Bonn geholt worden – als Redenschreiber des Bundeswirtschaftsministers Professor Karl Schiller. Im gleichen Ministerium arbeiteten damals noch Herbert Ehrenberg und ein bisschen später dann auch noch Dieter Hiss. In der SPD Bundestagsfraktion gab es eine Reihe weiterer guter Ökonomen: Helmut Schmidt, Hans Apel, Claus Noe (als Mitarbeiter). – Wenn man diese Fülle von talentierten sozialdemokratischen Ökonomen vor Augen hat, dann begreift man, wie dürftig die Ausstattung heute ist. Die SPD ist, was den ökonomischen Sachverstand betrifft, auf den Hund gekommen. Auch das erklärt ihren Niedergang. Im konkreten Fall ist dieser Unverstand in Kombination mit dem Mangel an Verstand bei der CDU/CSU und in den Medien eine der Hauptursachen für unsere heutigen Schwierigkeiten.

P.S.: Heiner Flassbecks einschlägige Belege zum Thema

Er hat in den letzten Tagen, vom 28. Januar bis 30.1. mehrmals den Mangel an Sachverstand, auch im Falle Sigmar Gabriels, aufgedeckt. Schauen Sie einfach mal auf seine Seite, siehe hier:

Tpyisch höchst bezahlte Lügner im Erpressungs Monopol des Deutschen Staats Fernsehen am Beispiel von Klaus Kleber im ZDF

Die aktuellen Narrative der Konzern- und Staatsmedien Lassen wir uns von den privaten und staatlichen Manipulationsmedien nicht täuschen. …
BND Chef weiß Nichts, was herum spioniert wird in seinem Amte.

„Ich muss mir überlegen, was ich dazu sage“

BND-Chef Schindler vor dem NSA-Ausschuss

Sonntag, 3. Mai 2015

Russland/NATO: Warum ARD und ZDF vor dem 9. Mai schweigen

Wir nähern uns dem 9. Mai der in Russland – mit allem Recht – als Tag des Sieges begangen wird. Russland wird den 70. Jahrestag des Sieges im 2. Weltkrieg, der für die Russen der „Große Vaterländische Krieg“ ist, mit einer bedeutenden Militärparade begehen. Eine Demonstration der Macht. Die einzige Sprache die das Imperium versteht. Die deutschen Konzern- und Staatsmedien werden die Siegesfeiern mit Krawall begleiten.
………………………..

USA – selbsternannte Führer der Welt

Aufgabe der NATO ist die Durchsetzung der Weltherrschaft der USA. In Europa soll Russland von der NATO direkt an seinen Grenzen eingekreist werden. Was kann man daran nicht erkennen? Russland hingegen sucht stets den Dialog und hat seine Militärdoktrin, was selbst Leute mit NATO-adäquatem IQ nicht bestreiten können, defensiv ausgerichtet: Die überarbeitete russische Militärdoktrin spiegelt wider, dass Moskau danach strebt, „den Dialog über die Europäische Sicherheit zu erhalten – auf Augenhöhe mit der EU und der NATO.“

„Aggression“: ARD verbreitet unverhohlene Poroschenko-Lügen

Entgegen der von den deutschen Konzern- und Staatsmedien verbreiteten Hetze von einer russischen Aggression räumte der französische Militär-Geheimdienstgeneral DRM Gomart vor der Nationalversammlung nebenher ein, dass die US-Geheimdienste in der NATO mit erfundenen Berichten über eine Invasion russischer Truppen in die Ukraine um sich werfen und realistische Berichte wie die der Franzosen unterdrücken. Frankreichs Geheimdienst DRM habe dem Kommando der NATO gemeldet, Russland habe keine militärische Intervention vorbereitet. Die Russen hätten weder Kommandostellen noch Hinterland-Einrichtungen, etwa Feldspitäler, organisiert.

Dei unglaublichen Lügen Geschichten des Spiegels, auch über den Terrorismus erregen Internationalen Aufsehen

Der Spiegel Is Worried

putin-spiegel-brandstiferspiegel-putin-cover
Der Spiegel is wondering what’s keeping the MH17 investigators from publishing preliminary results and speaks of a “strange silence”. Well, well, well, de(a)r Spiegel… where is the need for ‘results from investigators’ anyway? Wasn’t it you, who trumpeted that the catastrophe was the work of Putin’s Russia? Where is the certainty? The moral outrage? Gone silent, no?

Der Spiegel, who meanwhile has understood that a true free press exists out there (the internet), parallel to the so-called ‘main-stream media’

Kategorien:Europa Schlagwörter: , , , ,

Auftrags Killer der EU, NATO, USA, Victory Nuland von Libyen bis heute in der Ukraine

April 17, 2015 10 Kommentare

Jetzt ruft man auf NATO Servern bereits zum Morden gegen Polen und Russen in der Ukraine auf, inlusive Veröffentlichung, wo die Opfer wohnen. Frank Walter Steinmeier, Angela Merkel decken diese Auftrags Morde, denn man schweigt ja und finanziert die Verbrecher in Kiew.

Falsche Informationen, vollkommen unlogisch machten erneut die Kriegs US NATO Geheimdienste:

Man muss ja in Berlin, Brüssel, den anderen NATO Staaten schön dumm sein, als man auch diesen Lügen erneut glaubte und Sanktionen gegen Russland machte. Victory Nuland, ein Hirnloser US Botschafter vor Ort, zelebrierten ihre Inkompetenz und kriminelle Energie, wie in Libyen bereits.

JPEG - 25.2 kBDie

Dümmer geht es halt nicht mehr, weil Hirnlose und korrupte Gestalten Deutschland und Europa regieren mit ein paar Ausnahmen.

Nato von USA gefoppt: Moskau plante nie Invasion in Ukraine – französischer General, der Französische Geheimdienst Chef: Christophe Gomart in einem Bericht an das Parlament:

11:37 11.04.2015(aktualisiert 11:52 11.04.2015)
Die US-Geheimdienste haben laut dem französischen General Christophe Gomart (der Bericht an das Französiche Parlament) dank ihrem Einfluss in der Nato die Allianz mit falschen Berichten über eine Invasion russischer Truppen in die Ukraine versorgt. Russland habe in Wirklichkeit keine Handlungen unternommen, die eine militärische Intervention ermöglicht hätten.

„Wir haben in der Tat festgestellt, dass die Russen weder Kommandostellen noch Hinterland-Einrichtungen, etwa Feldspitäler, organisiert hatten, die ihnen eine militärische Intervention ermöglichen würden“, erklärte der General vor der Nationalversammlung des Landes, meldet RIA Novost.

US-Ministeriumssprecherin Jen Psaki
US-Außenamt hat keine Belege für Präsenz russischer Truppen in der Ukraine
Wenn russische Soldaten in der Ukraine womöglich auch gesichtet sein sollten, so sei dies ein Manöver gewesen, um den ukrainischen Präsidenten unter Druck zu setzen, keinesfalls aber ein Versuch einer militärischen Invasion.

„Das Problem der Nato besteht darin, dass die US-Aufklärung das entscheidende Wort in der Allianz zu sagen hat, während die französischen Aufklärungsdienste nur mehr oder weniger berücksichtigt werden“, so der General. „In der Nato wurde erklärt, die Russen planen eine Invasion. Die von der französischen Militäraufklärungsbehörde gewonnenen Daten bestätigten diese Hypothese jedoch in keiner Weise.“ Sputnik

Kriegs Geschrei ohne Ende, mit falschen Angaben, wie im Kosovo, oder Irak Krieg in Tradition bei über 50 Kriegen.

Französischer Geheimdienstchef kritisiert Nato-Informationspolitik

Florian Rötzer 12.04.2015
Wieder einmal wird vor einem russischen Angriff gewarnt, die Nato sagt, die Separatisten hätten mehr Waffen als jemals zuvor

Ende März hat der ehemalige Nato-Oberkommandierende, US-General Wesley Clarke, einmal wieder die angebliche Gefahr herausgestellt, die von Russland ausgehe. Innerhalb der nächsten 60 Tage, so ein Bericht für US-Thinktank Atlantic Council, der für die Lieferung von Waffen an die Ukraine wirbt, könnten die Russen eine „Frühjahrsinitiative“ starten

April 17, 2015
Ukraine: „Both Sides Touched“ By NATO Related Murder Of The Other Side

The Washington Post’s Michael Birnbaum invented a new funny way to equalized victims and perpetrators of serious crimes:

Das grosse Schweigen ist ausgebrochen, über diese extremen Verbrechen Non-Stop in der Welt, wenn sich Hillary Clinton, sogar rühmt, die Ermordung von Gaddafi organisiert zuhaben, weiß man was für Dumm Kriminelle Banden heute in Brüssel, Berlin und Washington sitzen. Denn das Morden in der Ukraine geht weiter, direkt angedroht und umgesetzt aus dem Innenministerium, was von den US finanzierten Nazi Banden übernommen wurde, wie das Verteidigungs Ministerium und die Justiz. Whois Auskunft gibt neue Details über NATO Server (Artikel der Washinton Post), wo die Todes Schwadronen in der Ukraine, sogar Todes Listen veröffentlichten und Websites gehostet haben. Kommentar  Es erinnert an die Todesschwadronen der Amerikaner im Kosovo mit Hashim Thaci, wo in den Medien Todes Drohungen in 2000 ausgestossen wurden, mit der Unterstellung, das Rugova ein Milosevic Agent ist, organisiert von dem später eliminierten US Botschafter Josef Limprecht u.a. mit Ferdinand Xhaferie.

Angela Merkel finanziert erneut die Verbrecher Banden, welche längst die Medien durch Mord und absurde Gesetze ausgeschaltet hatten, mit 500 Millionen € und heimlich über als kriminelle Organisationen auftretende NGO’s wie KAS, Heinrich Böll Stiftung,  mit noch mehr Geld.

Die Todesschwadronen des Frank Walter Steinmeier in der Ukraine

Da es klare Aussagen gibt, Fotos ist es eine geschichtliche Tatsache, das es Scharfschützen gab, welche gezielt auf Beide Seiten schossen und 78 tode produzierten. Allein schon mit dem US NeoCon Gangster Radoslaw Sikorski. ein Abkommen für einen Putsch zuorganisieren, ist Tiefstand der Deutschen Aussenpolitik, was die Verbrechen von Hitler weit übersteigt und vor allem eine Hirnlosigkeit und Inkompetenz aufzeigt, die nur noch durch massive Korruption und Bestechlichkeit erklärbar ist.

Stefan Meister, Russland-Spezialist des European Council on Foreign Relations (ECFR). Sie trügen daher “eine große Mitschuld” an der aktuellen Kriseneskalation.*

05.03.2014 Abgehörtes Telefonat: “Nicht Yanukovych”, sondern jetziges Kiewer Regime hinter “Scharfschützen, die Menschen auf beiden Seiten töteten”

Ignoriert von der korrupten EU Führung, obwohl der Estnische Premier Minister das mehr wie deutlich sagte, das Dritte auf Polizei und Demonstranten schiessen, u.a. aus dem Hotel Ukraine, was in Hand der Nazi Horden (Andriy Parubiy) des Maidan damals war.

Der frühere Abgeordnete des ukrainischen Parlaments, Anti-Maidan Aktivist und Mitglied der Partei der Regionen, Oleg Kalaschnikow ist in der Nähe seiner Kiewer Wohnung ermordet worden. Sein Tod ist die Fortsetzung einer ganzen Reihe von Morden und ominösen Selbstmorden von Oppositionspolitikern und hohen Amtsträgern der Partei des ehemaligen Präsidenten Wiktor Janukowytsch seit Februar dieses Jahres.
https://cdn.liveleak.com/80281E/ll_a_s/2015/Apr/17/LiveLeak-dot-com-15a_1429255884-cctvssnueae4imw_jpg_large_1429256265.jpg?d5e8cc8eccfb6039332f41f6249e92b06c91b4db65f5e99818bdd59f4f4cd9d23e11&ec_rate=230
Is this the Ukrainian democracy the West wants to see? Assassinated Ukrainian Writer Oles Buzina

image: http://edge.liveleak.com/80281E/u/u/ll2/attention.gif

 Part of channel(s): Ukraine (current event)

Is this the Ukrainian democracy the West wants to see?

Can you imagine what would happened if, in Russia, three opposition figures, a well-known writer and two politicians, were killed in the span of two days? We have a vague of idea of what that would look like, after the Western hysteria about Nemtsov.

Oles‘ assassination was the third in a row of political killings in the last four days: Sergey Sukhobok (April 13); Oleg Kalashnikov (April 15); and Oles Buzina (April 16).

Why are the Western media silent about these political assassinations? And all of this happened after 9 „mysterious suicides“ in Ukraine in the last 2 months.

Read more at http://www.liveleak.com/view?i=15a_1429255884#fpQ8OBV6p53Xb84j.99

Mordanschläge gegen prorussischen Journalisten und Politiker in der Ukraine

Kiew macht ausgerechnet Moskau verantwortlich, Verschwörungstheorien gedeihen

ARCHIVE PHOTO: US servicemen (front) take part in military exercises outside the town of Yavoriv near Lvov, September 19, 2014 (Reuters / Roman Baluk)
​US military instructors deployed to Ukraine to train local forces
Paratroopers of the US 173rd Airborne Brigade, based in Vincenza, Italy, have arrived in western Ukraine to provide training for Ukrainian government troops. 1462
October 24, 2014 16:50
Die Rede von Putin auf Deutsch, in der er die USA kritisiert, weil sie überall Kriminelle, Terroristen finanziert und Demokratisch gewählte Regierungen zerstört, Premier Minister auch ermorden lässt, seit Lumumba im Kongo, wo die Belgischen Verbrecher Banden der NATO ebenso aktiv mitmachten.
 
‘Global media control allows US to sell black for white’: Putin’s key Valdai quotes
Vladimir Putin criticized the West for „sawing at branches“ with sanctions against Russia and releasing a „genie in a bottle“ with color revolutions. RT looks at the Russian President’s five best quotes from his speech in Sochi. 391
Wladimir Putin. Foto: Kreml.

Putin präsentiert den USA Sündenkatalog

Wenn die Welt sicherer werden wolle, müsse sie sich in regionalen Zentren organisieren, denn das weltbeherrschende Machtzentrum USA sei „wie eine Diktatur“, erklärte der russische Präsident wenig versöhnlich auf dem Waldai-Experten-Forum in Sotschi. Auch für das Entstehen des IS machte der Kreml-Chef die USA verantwortlich.

Springtime for Petro Poroshenko (PPP), our end goal is Crimea (Victoria Nuland)
 Part of channel(s): Ukraine (current event)


Echte Freiheits Kämpfer gegen die Faschisten und Mord Banden der EU, NATO und von Steinmeier

Victoria Nuland stated in Odessa that the US expect their Ukrainian agents, the neo-Nazi groups they armed and gave credibility to, to go to war against Russia for Crimea.

http://www.veteranstoday.com/2014/08/17/neo-what-america-is-really-threatening-in-ukraine/

Read more at http://www.liveleak.com/view?i=ba9_1408328784#D3fSvFu2AkQHJOYg.99

Auf der Website des Innenministeiums, wird durch Veröffentlichung der Namen, Adressen angekündigt wer ermordert werden soll.

Ukraine: NATO and Political Assassinations

Alexander DONETSKY | 20.04.2015 | 00:00

A wave of political assassinations has hit Ukraine recently. It attracted attention to activities of some scandalous political figures and media outlets. Even the Ukraine’s intelligence (called the Security Service of Ukraine) had to admit a hit list of opposition leaders does exist. Before that it used to say the mysterious murders of those who belonged to the team of former President Yanukovych were suicides. Sergey Sukhobok, a well-known Ukrainian journalist and entrepreneur, was killed on 13 April 2015 in Kiev. On April 14, Oleg Kalashnikov, another prominent member of Party of Regions, said he had received threats related to his activities in preparing celebration of the 70th anniversary of victory over Nazism (according to Ukraine’s laws public celebration of the Great Victory Day is punished more severely than a premeditated murder). The next day he was shot near his house. On April 16, Ukrainian journalist and writer Oles Buzina known for his opposition activities, was shot to death in Kiev as well.

Perhaps, the ballyhoo over the «admission of responsibility» by militants was raised to dissipate suspicions related to Mirotvorets website activi

……….

back print
WORLD

Ukraine: NATO and Political Assassinations

Alexander DONETSKY | 20.04.2015 | 00:00

A wave of political assassinations has hit Ukraine recently. It attracted attention to activities of some scandalous political figures and media outlets. Even the Ukraine’s intelligence (called the Security Service of Ukraine) had to admit a hit list of opposition leaders does exist. Before that it used to say the mysterious murders of those who belonged to the team of former President Yanukovych were suicides. Sergey Sukhobok, a well-known Ukrainian journalist and entrepreneur, was killed on 13 April 2015 in Kiev. On April 14, Oleg Kalashnikov, another prominent member of Party of Regions, said he had received threats related to his activities in preparing celebration of the 70th anniversary of victory over Nazism (according to Ukraine’s laws public celebration of the Great Victory Day is punished more severely than a premeditated murder). The next day he was shot near his house. On April 16, Ukrainian journalist and writer Oles Buzina known for his opposition activities, was shot to death in Kiev as well.Kalashnikov said he had received threats of physical violence for his political views from Mirotvorets (Peacekeeper) internet outlet controlled by assistant Interior Minister Anton Gerashenko. The website acts in violation of law gathering confidential information on Ukrainians and citizens of other countries whom the site editors consider to be «enemies of state». Just before Kalashnikov was killed, Mirotvorets made public his personal data, including home address. After the murder it posted a message to Twitter expressing gratitude and accelerated promotion «for the mission dutifully accomplished». On the day of Oles Buzina’s assassination the website editors posted a message «Agent 404 has distinguished himself again. He was given a short time vacation for successful accomplishment of the mission». A note «neutralized» appeared near the journalist’s name.

Commenting on the high-profile case of Oleg Kalashnikov Anton Gerashenko cynically said there was a tradition in Ukraine to «solve problems by eliminating opponents». The little known neo-Nazi group – the Ukrainian Insurgent Army – has claimed responsibility for the murder of Ukraine’s opposition leaders. Markian Lubkivskyi, an advisor to the head of the Security Service of Ukraine (according to police sources of some Balkan states he is involved in human trade and smuggling activities), said the letter was sent from an account registered in Germany. It was written by someone who does not know Ukrainian language. It does not mean the traces lead to other countries. There are many Russian speakers among Ukrainian neo-Nazi groups. Over 70% of Ukrainians speak Russian in everyday life.

Perhaps, the ballyhoo over the «admission of responsibility» by militants was raised to dissipate suspicions related to Mirotvorets website activities. The editors of the outlet say openly that the disappearance of this or that name from the state enemies’ hit list is possible only in case of physical elimination. According to Mirotvorets tweets, agent Paliy (Ukrainian – Arsonist) successfully accomplished the mission in the Russian Siberian Republic of Khakassia, where forest fire inflicted great damage and many people suffered. According to Mirotvorets tweets, its agents were behind mass killings of children in Bashkortostan. The posts say volunteers are required for restoration of Russian urban areas devastated by «the wrath of God». It could be surmised that it’s all done by juvenile delinquents, if not for some questions…

First, the website is given publicity by Anton Gerashenko, an adviser to Ukraine’s Interior Minister. According to Gerashenko, the website exchanges information with Ukrainian special services and law enforcement agencies, their web banners are in the proxy sites list. Third, Mirotvorets uses a NATO server.

The scandal around the activities of Mirotvorets involved in illegal gathering of personal data and death notices before political assassinations and terrorist acts agitated the Russian sector of internet. Bloggers used the programs to define the hosting. They traced the network in which Mirotvorets is included (this can easily be done by anyone by entering psb4ukr.org in Windows command) to reveal that the website is located within the NATO network – domain nato.int. 

The search for other websites on the same server gives the following results:

1. operativ.info: a website that invites Ukrainians to anonymously report separatists.

‘Difficult’ Ukraine talks end without breakthrough
 Part of channel(s): Ukraine (current event)

Talks in Berlin aimed at finding a political solution to the conflict in Ukraine have broken up without any substantial result, according to Germany’s foreign minister.

Frank-Walter Steinmeier described the discussions with his counterparts from Russia, Ukraine and France as “difficult”, but said progress had been made on some issues.

“Our aim remains to do all we possibly can to bring about a ceasefire in Ukraine, and to avoid further casualties in the future as far as possible,” he said, adding that the door remained open for talks to continue.

Meanwhile on the ground in Ukraine fighting has continued in Donetsk, the eastern rebel-held city now surrounded by government forces.

It is not clear what caused explosions that were clearly visible on the city’s skyline, but local authorities said at least 10 civilians were killed as clashes continued throughout Sunday.

Reports say Ukrainian troops have raised their national flag over Luhansk in what could be a breakthrough in government forces’ attempts to crush pro-Russian separatists.

Yesterday a military convoy led by pro-Russian rebels was seen driving towards Krasnodon near the border.

It is unclear whether the column of armoured vehicles had crossed from Russia.

A Russian humanitarian convoy is still stuck at the border.

Read more at http://www.liveleak.com/view?i=1a8_1408343404#JRP89cvTVsttKwpf.99

Panorama

10:47 17.04.2015(aktualisiert 11:05 17.04.2015) Zum Kurzlink
42358118

Eine weitere ukrainische Journalistin ist tot aufgefunden worden. Olga Moros, Chefredakteurin der Zeitung „Neteschinski Westnik“, die im Gebiet Chmelnizki im Südwesten der Ukraine erscheint, war in ihrer Wohnung tot aufgefunden worden. Ihre Verletzungen deuten auf einen gewaltsamen Tod hin, bestätigte die örtliche Innenbehörde am Donnerstag.

Die USA installierten diese Gestalt, welche Langzeit Informant der Amerikaner war und so konnte man sein kriminelles Treiben unter dem Schirm der Amerikaner fortsetzen, wie es in anderen Ländern identisch ist. Die Amerikaner arbeiten nur mit ihren gekauften Vasallen rund um Georg Soros und angeheuerten möglichst korrupten Verbrechern.
Massenmord als Programm der Hillary Clinton an der Zivilen Bevölkerung und den Berbern:

Das Finale der ersten Etappe: Am 20. Oktober 2011 wurden 66 Gefolgsleute Gaddafis in Sirte gefangengenommen, geschlagen und hingerichtet. Mutassim (Gaddafis Sohn) wurde ebenfalls gefoltert und anschließend liquidiert. Schockierende Bilder der qualvollen Hinrichtung Muammar al Gaddafis umgeben von einer schreienden, johlenden Menge von blutrünstigen „Freiheitskämpfern“ kreisten um die Welt.

Selbst Scholl-Latour äußerte sich damals in einer ARD-Sendung, „…..nur hätte ich ihm zumindest eine Kugel in den Kopf gegönnt und nicht, dass er gepfählt wird mit einer Eisenstange. Und das ist eben eine Sauerei gewesen … jetzt stellen sie sich einmal vor, der ist gepfählt worden,…. im Zeichen der Demokratie….“. Von den westlichen Staatsoberhäuptern wurde diese bestialische Hinrichtung mit Freuden gefeiert. Hillary Clintons darauf reagierende Worte waren, „we came, we saw, he died“, und brach in schallendes Gelächter aus.

Krieg brachte nicht Freiheit und Demokratie, sondern den Islamischen Staat!

Das einst wohlhabendste Land Afrikas versinkt immer tiefer in Armut. Libyen ist heute hoch verschuldet. Die einstigen eingefrorenen Milliardenguthaben des Staates sind verschwunden. Seit Monaten sind die Schulen geschlossen und das Gesundheitssystem ist am Zusammenbrechen. Selbst die Ernährungssicherheit hunderttausender Menschen ist gefährdet. Das Energienetz, Telefon- und Internetleitungen brechen immer wieder zusammen.

Kommentar: Energie, Wasser bricht überall dort zusammen, wenn die Aufbauhelfer Mafia der Deutschen, EU, Weltbank, und der Amerikaner kommen.

Aktuell der dümmsten US Botschafter in der Welt:

US-Botschafter Pyatt belegt erneut „russische Präsenz in der Ostukraine“ mit zwei Jahre altem Bild von Militärmesse

Quelle: Ruptly

„Man kann es ja mal wieder versuchen“, dachte sich anscheinend Geoffrey Pyatt, seines Zeichens US-Botschafter in der Ukraine, und behauptete, dass er Beweise dafür hätte, dass das russische Militär seine Präsenz in der Ostukraine ausweitet. Als „Beweis“ twitterte er ein Bild von einem russischen Luftabwehrsystem. Was er nicht dazu sagte, das Bild ist zwei Jahre alt und stammt von der russischen Luftfahrtmesse MAKS-2013.

Putin über die subversive Arbeit der Parasitären Politischen Stiftung wie KAS und FES


Die KAS, FES sind Geld Vernichtung Organisationen, welche Mafiös aufgebaut und finanziert sind. Subversive Zusammenarbeit mit prominenten Krimnellen, Terroristen, Schlägern, Drogen Bosse und Nazi ist Standard, wie man in der Ukraine sieht, oder bei den Albanern

Weißbuch über Menschenrechts-Verletzungen in der Ukraine

| 10. Mai 2014

+
JPEG - 16.1 kB

Das russische Ministerium für auswärtige Angelegenheiten veröffentlicht ein Weißbuch über Verletzungen der Menschenrechte und der Rechtsstaatlichkeit in der Ukraine seit November 2013.

Das Buch gliedert sich in sechs Kapitel:
- Verletzungen der Menschenrechte;
- Eingriffe der Europäischen Union und der Vereinigten Staaten;
- Waffen und die Gewalt der Demonstranten;
- Die Verfolgung der Legalisten;
- Diskriminierung aufgrund der ethnischen Zugehörigkeit;
- Verfolgung aus religiösen Gründen.

Jedes Kapitel besteht aus einer detaillierten Chronologie der Ereignisse.

Dieses wichtige Dokument ist in englischer und russischer Sprache erhältlich.

The White Book on Violations of Human Rights and the Rule of Law in Ukraine, Ministry of Foreign Affairs of the Russian Federation, 5. Mai 2014, 81 pp.

 

KAS in Kairo
Politische Stiftungen in der Außenpolitik der BRD – Von MATTHIAS RUDE, 19. Dezember 2014 –  Im März 2013 wurden in Moskau und in St. Petersburg Büros der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) sowie der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) durchsucht. Der damalige deutsche Außenminister Westerwelle verurteilte das V…
Sonntag, 15. Februar 2015 , von Freeman um 10:00

Wir kennen die Show „The Voice of …“, die in vielen Ländern läuft. Vier Jurymitglieder können die Sängerin oder den Sänger zunächst nur hören, aber nicht sehen, weil sie in einem Drehstuhl mit dem Rücken zur Bühne sitzen. Wenn ihnen der Gesang gefällt, dann können sie für einen Kandidaten stimmen, indem sie während seines Vortrags auf einen roten Knopf drücken und damit zu ihm umgedreht werden. Der Kandidat kommt eine Runde weiter, wenn er mindestens eine der vier Jurystimmen erhält.

lockerer Typ, für Wohltätigkeits Veranstaltungen, welche die Schrazen der Politik Mafia Wohltäter aussticht.
Kategorien:Europa Schlagwörter: , ,