Archiv

Posts Tagged ‘krysmanski betram null aussenpolitik gladio’

Sibel Edmonds, über „Gladio“, wenn Anschläge auf Zivilisten eine NATO Politik sind

Februar 20, 2013 2 Kommentare

BBC Doku: Die CIA Erfindung mit Al-Quida und Islamischen Terroristen

 

30
Jan
2013

 

Interview 595 – Sibel Edmonds on NATO, Terrorism, 9/11 and Drug Running
Posted by

In this ground-breaking interview, famed FBI whistleblower and Boiling Frogs Post founder Sibel Edmonds lays out the thread connecting NATO’s Gladio operations to Turkish paramilitaries and ultra-nationalists, and how the operation continues through cooperation with terrorists and the Islamization of Central Asia and the Caucasus. From Abdullah Çatlı’s remarkable life (and death) to the rise of Fethullah Gulen’s $25 billion (CIA-supported) Islamic network to the NATO takeover of the Afghan poppy crop in the wake of 9/11, you won’t want to miss a moment of this riveting conversation.

SHOW NOTES:

Abdullah ÇatlıNote: Wikipedia page omits key details of prison escape, etc.

Deep State Coup Averted in Turkey

Turkish Intel Chief Exposes CIA Operations via Islamic Group in Central Asia

Additional Omitted Points in CIA-Gulen coverage & A Note from ‘The Insider’

New York Times’ Exposé: Imam Gulen’s Charter Schools

 

8
Feb
2013

 

Interview 598 – Sibel Edmonds on Gladio B, Protected Terrorists and Stifled Investigations
Posted by

Sibel Edmonds of BoilingFrogsPost.com joins us for the second part of our series on Gladio B, the NATO-directed effort to radicalize, enable and protect Islamic terrorists to further their own geopolitical ends. This time we discuss recent events, like the US Embassy bombing in Ankara and the catch-and-release of Osama Bin Laden’s son-in-law in Turkey, before going back to the 1990s for more on the roots of the Gladio B operation and its tie-in to stories like that of Yasin al-Qadi. We shine a light on the FBI agents who were working on shutting down terrorist finance networks, and how they were shut down by elements of the State Department and the CIA. We also answer comments and questions from listeners of our first conversation.

To listen to the first part of this series, CLICK HERE.

SHOW NOTES:

Turkey: Embassy bombers cling to Cold War ideology

Turkey refused to extradite bin Laden’s son-in-law to US

Turkey detains, frees Laden spokesman Abu Ghaith

Angry FBI agents joked about al Qaeda mole at HQ

9/11 and Cyberterrorism

 

30
Jan
2013

 

Interview 595 – Sibel Edmonds on NATO, Terrorism, 9/11 and Drug Running
Posted by

In this ground-breaking interview, famed FBI whistleblower and Boiling Frogs Post founder Sibel Edmonds lays out the thread connecting NATO’s Gladio operations to Turkish paramilitaries and ultra-nationalists, and how the operation continues through cooperation with terrorists and the Islamization of Central Asia and the Caucasus. From Abdullah Çatlı’s remarkable life (and death) to the rise of Fethullah Gulen’s $25 billion (CIA-supported) Islamic network to the NATO takeover of the Afghan poppy crop in the wake of 9/11, you won’t want to miss a moment of this riveting conversation.

SHOW NOTES:

Abdullah ÇatlıNote: Wikipedia page omits key details of prison escape, etc.

Deep State Coup Averted in Turkey

Turkish Intel Chief Exposes CIA Operations via Islamic Group in Central Asia

Additional Omitted Points in CIA-Gulen coverage & A Note from ‘The Insider’

New York Times’ Exposé: Imam Gulen’s Charter Schools

Der lange Arm von Gladio und das Eingeständnis eines Bild-Reporters
Giuseppe Gulotta war 22 Jahre unschuldig eingesperrt – vermutlich für ein Verbrechen der Nato-Geheimarmee

Der Justizskandal um den heute 55-jährigen italienischen Staatsbürger Giuseppe Gulotta hat vermutlich auch eine gewaltige politische Dimension. Gulotta, der als 18-Jähriger angeblich in eine Carabinieri-Station eingebrochen und zwei Carabinieri erschossen haben soll, saß 22 Jahre als verurteilter Mörder im Gefängnis. Vor kurzem kam heraus: Er ist unschuldig. Was nach einem schlimmen Versagen der Justiz aussieht, bekommt nun einen anderen Geschmack.

….

http://www.heise.de/tp/blogs/8/153766

Dr. Daniele Ganser – NATO’s Secret Armies (The silence of NATO,CIA and Mi6)

Wenn kriminelle Politiker Kriege inzenieren

NATO-Geheimarmeen in Europa: Inszenierter Terror und verdeckte Kriegsführung

Westliche Regierungen finanzieren Taliban und al-Kaida um US-Truppen zu töten und Länder zu destabilisieren

Der Jemen, ein Opfer der US – NATO Kriegs Strategen

Prof. Hans Jürgen Krysmanski über globale und nationale Macht- und Funktionseliten.


https://i0.wp.com/www.uni-muenster.de/PeaCon/krysmanski/Krys-07-1_110p.jpgHans-Jürgen Krysmanski
Emeritierter Professor für Soziologie an der Universität Münster

Publikationen u.a.: Soziologie des Konflikts 1971, Gesellschaftsstruktur der Bundesrepublik 1982, Soziologie und Frieden 1993, Popular Science. Medien, Wissenschaft und Macht in der Postmoderne 2001, Hirten&Wölfe. Wie Geld- und Machteliten sich die Welt aneignen 2004. Autor etlicher TV-Reportagen (Spiegel-TV, NDR), einst u.a. Mitglied des Präsidiums des ‚World Peace Council‘, jetzt u.a. Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats von Attac … mehr

„Über die Identität der Gläubiger des Schuldners Staat wird nie gesprochen“

Reinhard Jellen 30.12.2009

Gespräch mit dem Soziologen Hans Jürgen Krysmanski über globale und nationale Macht- und Funktionseliten. Teil 2

download

[local] Teil 1: Wer die Fäden zieht

Wie schätzen Sie die Macht des Militär bei der Einflussnahme durch die Eliten ein? Spielen hier Geheimorganisationen wie [local] Gladio eine Rolle? Welche Rolle spielen dabei scheinbar so weit getrennte Institutionen wie Geheimdienste und Kultur?

Hans Jürgen Krysmanski: In allen Ländern Europas steckten dem Militär noch lange Zeit die Schrecken des Zweiten Weltkriegs in den Knochen. Die unbelehrbare Kriegerkaste musste in Winkeln und Geheimorganisationen wie Gladio auf „bessere“ Zeiten warten. Erst jetzt, und die Kundus-Affaire ist dafür ein Beispiel, fallen die Hemmungen der Militärapparate (samt Rüstungswirtschaft) und sie verlangen nach mehr Partizipation an der politischen Macht. In den USA war das anders. Zum Konzept einer Pax Americana gehörten auch Militärapparat und Kriegswirtschaft. Dort war das Militär, bestärkt durch den Weltkriegssieg und beschleunigt durch den Koreakrieg, nach 1945 fast selbstverständlicher Teil der Machtelite geworden. Der amerikanische Soziologe [extern] C. Wright Mills hat das schon 1956 in seinem noch heute lesenswerten Buch „The Power Elite“ ausführlich beschrieben. Auch die Warnung Dwight D. Eisenhowers am Ende seiner Präsidentschaft vor einem Militär-Industrie-Komplex und die Protestbewegungen gegen einen „Pentagon Kapitalismus“ in den Sechzigern und Siebzigern fanden ja nicht in einem luftleeren Raum statt. Generäle und Rüstungsindustrie stellen bis heute und sogar in wachsendem Maße ein Machtzentrum dar, dem sich die amerikanische Politik nicht entziehen kann.

………………………………..

Telepolis

Krysmanski gehoert zu den provilitesten Wissenschaftler ueber die hoch kriminelle Politik der USA und im Gefolge der Deutschen Politik. Unvergessen ist das Interview von dem SWP-Chef Christoph Betram, ueber die NULL AUSSENPOlITIK der Steinmeier und Joschka Fischer Geschaeftemacher im Schlepptau der Amerikaner.

Die angebliche Deutsche Aussen- und Entwicklungs Politik, reduziert sich auf eine “Scheckbuch” (= Bestechungs und Unterschlagung) Politik, indem man mit möglichst prominenten Kriminellen, irgendwelche angeblichen Projekte betreibt, was Obama schwer kritisierte. Diesem erbärmlichen Nichts an Aussenminister, wurde der Termin im Juli in Washington deshalb abgesagt, denn auf Schwafel Termine kann die Welt verzichten. Steinmeier orientiert sich an den Weisheiten von Mafiösen Lobby Vereinen und Personen, welche mehr wie offensichtlich eine kriminelle Energie haben und die nur zur Korrumpierung Ausländischer Regierungen auch noch von der GTZ und den Micky Maus Diplomaten des Auswärtigen Amtes finanziert werden, mit Investment Konferenzen (ohne echte Investoren). Das Geschäft war so lukrativ, das man die Investoren Konferenz mit der “Industrie Zone Spitale” sogar erfunden hatte. In Berlin können diese Leute keine Ordnung schaffen, und wollen Selbiges in Afghanistan tun. Wo bleibt hier die Logik?

Afghanistan

Bundesregierung
Außenpolitik? Nein, danke

Die außenpolitische Bilanz der Großen Koalition ist miserabel. Im Ausland wird die internationale Enthaltsamkeit Berlins besorgt registriert. Von Christoph Bertram
……………………………………………
Außenminister Steinmeier könnte sich schon von Amts wegen nicht aus der Außenpolitik empfehlen. Aber ein eigenes internationales Profil hat er in seinen vier AA-Jahren nicht gefunden. Problembewusst und präsent war er immer, gewiss; alles, was der internationale Terminkalender vorgab, hat er abgearbeitet. Dennoch hat er keinen Bereich zu seinem eigenen gemacht.

……………………….

Außenpolitik? Nein, danke

Draußen jedoch wird die internationale Enthaltsamkeit Berlins besorgt vermerkt. Wisst ihr Deutschen denn nicht, wird da gefragt, wie sehr es auf euch ankommt, wie groß euer internationales Potenzial ist? Leider muss man darauf die Antwort geben: Die deutsche Regierung will es erst gar nicht auf die Probe stellen. Das wirtschaftliche und politische Schwergewicht Europas nimmt eine außenpolitische Auszeit und fühlt sich auch noch wohl dabei.

Gerhard Schröder suchte für die Bundesrepublik mehr internationale Mitsprache, schadete dem allerdings durch die Ruppigkeit seines Auftretens. Joschka Fischer wollte die Integration Europas vorantreiben und im Nahen Osten die dürftigen Friedenschancen verstärken, hatte aber mehr Gefallen an der Darstellung als an der Durchsetzung deutscher Außenpolitik.
…………………..

Was Kanzlerin und Außenminister allerdings bevorsteht, ist auch nicht angenehm: Ihre Unterlassensfehler muss die nächste Bundesregierung, wer immer sie stellt, ausbaden. Und das heißt: wahrscheinlich sie selber.

http://www.zeit.de

bertram
Christoph Bertram
© privat

ist Publizist; er war von 1974 an für acht Jahre Direktor des International Institute for Strategic Studies (IISS) in London, danach 16 Jahre ZEIT-Redakteur, u.a. als Ressortchef der Politik. Anschließend übernahm er die Leitung der Stiftung Wissenschaft und Politik und blieb acht Jahre dort. Weitere Texte von ihm finden Sie hier !

merkel
Merkel bei Schall und Rauch

aus albania.de