Archiv

Posts Tagged ‘kundus’

Die Deutschen Mord Schwadronen und der Navy Seals in Afghanistan

September 9, 2019 4 Kommentare

Navy Seals stehen vor „Zusammenbruch der Ordnung und Disziplin“ – US-Navy muss reagieren. Vor über 10 Jahren auch gut bekannt, die Deutschen Mord und Todesschwadronen, um Konkurrenz zu ermorden, der von Steinmeier finanzierten Verbrecher Clans, wie General Fahim und Gestalten rund um Kundus. ***

Der Fall von Kundus (Afghanistan) und die Torheiten Berliner Politiker

Partner von Mord Schwadronen: auch der Britischen SAS Schwadronen, die überall Anschläge organsierten und auch erwischt wurden.

Blackwater–Söldner in Afghanistan oder: Mit der Bundeswehr Seit an Seit

Um Milliarden zustehlen, haben Steinmeier und Co. Angela Merkel die Lügen vom „Kamp gegen den Terrorimus“ auch in Deutschland verbreitet, wo schon der Anschlag vom 11.9.2001 ein geplantes Verbrechen war, weil man befreundete Staaten schon vorab um Teilnahme am Krieg in Afghanistan und dem Irak  bat und einlud. Korrupte Deutsche Offiziere, Generäle der Bundeswehr machten eifrig für eine Karriere mit, was ja jeder Soldat live erlebte in Kundus. Der Aufmarsch gegen den Irak, war schon in Kuvait im August 2001 in Vorbereitung. Andere Staaten, wurdem um Teilnahme am Krieg ebenso vorab und vor dem 11.9.2001 gebeten. Die Ratten der Bundeswehr, schweigen, wussten die Verbrecher auch der Kosovo und Albaner Mafia bestens, wie Steinmeier.

Bildergebnis für Pierre-Henri Bunel, war crimes nato

Bunel, Pierre-Henri, Al Quaeda: The Database.

Bildergebnis für Pierre-Henri Bune, war crimes nato

Der franzözische Geheimdienst Offizier Pierre-Henri Bune, schreibt in
seinem Buch ?War Crimes in NATO“, sehr detalliert, wie die Amerikaner
mit ihren Islamischen Terroristen auf dem Balkan, Europa
destabiliseren wollte.

Bildergebnis für Pierre-Henri Bune, war crimes nato

Bune legt dar, warum Al-Quida erfunden wurde, weil die Amerikaner
vertuschen wollen, das Amerikanische Geschäft Leute (Yassin Kadi,
Gambino Clan etc..) engstens mit den Islamischen Terroristen zusammen
arbeiten.

Riesiger US-Militärkonvoi in Militärbasis im West-Irak eingetroffen
Was sie mit all diesen Waffen machen werden, ist jedermanns Vermutung überlassen, und US-Beamte haben sich weitgehend zu diesem Thema nicht geäußert. Offensichtlich bereiten sie sich entweder darauf vor, etwas zu tun, oder sie bereiten sich auf etwas vor, von dem sie erwarten, dass es geschieht.
Ein gigantischer Betrug, mit dem angeblichen „Kampf gegen den Terrorismus“, wo nun die neue Lüge: „Klima Kathastrophe “ verbreitet wird.
9/11 – Verschwörung gegen die Menschheit
Die US-Regierung macht die Terrorgruppe Al Qaida für die Anschläge des 11. September 2001 in den USA mit circa 3000 Toten verantwortlich, arbeitet heute aber mit diesen Terroristen, die vor 9/11 von den USA in Afghanistan eingesetzt wurden, beispielsweise beim Überfall Syriens zusammen. Tatsächlich sind die Anschläge in Arlington (Pentagon), Shanksville und New York nicht von ein paar mit Teppichmessern bewaffneten Arabern durchgeführt worden, sondern die drei Hochhäuser in New York – zwei davon wurden von Flugzeugen getroffen – wurden gesprengt.

Panorama

Zum Kurzlink
9333

Die amerikanischen Navy Seals sind eine Spezialeinheit der US Navy. Sie werden bei besonders schwierigen und heiklen Missionen eingesetzt und gelten als eine der besten Einheiten ihrer Art in der Welt. Doch anscheinend gibt es dort zunehmend gravierende Probleme mit Ordnung und Disziplin. Die Navy muss hart durchgreifen.

Wie die „New York Times“ berichtet, hat das Naval Special Warfare Command am Freitag drei Führungskräfte des SEAL Teams Seven entlassen müssen. Als Begründung wird angegeben, dass ihr Versagen in der Führung zu einem „Zusammenbruch der Ordnung und Disziplin“ in der Einheit geführt habe.

Wegen des Vertrauensverlustes sei die Entlassung nicht mehr zu vermeiden gewesen.

Wie die NYT weiter schreibt, habe sich dieser eher ungewöhnliche Schritt inmitten zahlreicher weiterer hochkarätiger Vorfälle bei den Navy Seals ereignet.

Die Navy-Führung musste so auf das zunehmende Zersetzen der Einheit reagieren, um die Eliteeinheit „unter Kontrolle zu bringen“.

Abrupt aus Irak abgezogen

Unter anderem gehe es dabei um das Foxtrot platoon von Team Seven, das abrupt aus dem Irak abgezogen werden musste. Dem Bericht nach habe es in dieser Einheit „schwerwiegendes Fehlverhalten“ gegeben.

Konkretere Details wurden zunächst von offiziellen Stellen nicht mitgeteilt. Ein hochrangiger Navy-Beamter mit Kenntnis der Angelegenheit soll jedoch dem NYT berichtet haben, dass es dabei um mehrere Vergewaltigungen sowie um unvorschriftsmäßigen Alkoholkonsum geht.

Die Mitglieder des Platoons hätten versucht, die konkreteren Details zu verschweigen, daraufhin hätten sich die Befehlshaber entschieden, den gesamten Zug nach Hause zu schicken.

Generell sei es ungewöhnlich, gleich drei führende Kräfte der Navy Seals zu entfernen. Solch ein Schritt weise definitiv darauf hin, dass es „viele Probleme“ in der Einheit gebe.

„Viele langjährige Marineoffiziere glauben, die Entlassungen seien nur der Beginn einer größeren Hausreinigung in den SEALs“, so die NYT weiter.

Nur ein Vorfall inmitten zahlreicher Probleme

Die jüngsten Skandale im Foxtrot-Zug seien dabei nur die neuesten in einer ganzen Reihe von Berichten über Fehlverhalten der SEAL-Teams. So seien zwei Navy Seals und zwei weitere Marinesoldaten vor kurzem wegen des Todes eines Green Beret (Mitglied einer anderen Spezialeinheit) angeklagt worden, der 2017 erwürgt wurde, während sich die Einheit in einem geheimen Einsatz in Mali befand.

Eines der Seal-Mitglieder bekannte sich schuldig und wurde im Mai verurteilt.

In SEAL Team 10 in Virginia ergab eine Untersuchung, dass Kokain und andere Drogen in großem Umfang konsumiert wurden und dass die Drogentests so schlampig waren, dass die SEALs sie als einen Witz betrachteten.

Anfang des Sommers wurde Edward Gallagher, der damals der Kommander für Spezialoperationen war, vor Gericht gestellt, weil er unbewaffnete Zivilisten erschossen und 2017 einen verwundeten Gefangenen erstochen haben soll.

All diese Fälle sollen die Navy somit dazu veranlasst haben, eine umfangreiche Hausreinigung zu starten.

„Das Agieren der Spezialkräfte basiert auf einer Kultur, in der ethisches Verhalten ebenso wichtig ist wie taktisches Können“, erklärte in diesem Zusammenhang die amerikanische Marine, als der Foxtrot-Zug zurückgerufen wurde.

„Gute Ordnung und Disziplin sind für die Mission von entscheidender Bedeutung. Wir verstärken aktiv mit aller Kraft die grundlegende Führung, Bereitschaft, Verantwortung und ethischen Grundsätze, die die Grundlage für besondere Operationen bilden müssen“, so die Marine weiter.

Mit anderen Worten: die US-Navy weiß über all die internen Probleme ihrer Spezialeinheiten Bescheid und will Versuche starten, die Einheit zu „reinigen“. Ob dies gelingen wird, bleibt fraglich und wird sich erst mit der Zeit zeigen.

US-Eliteeinheit Navy Seals steht vor „Zusammenbruch der Ordnung und Disziplin“ – Navy muss reagieren

Without Hesitation: The Odyssey of an American Warrior – General Hugh Shelton

Von petrapez | 26.Oktober 2010

“Without Hesitation: The Odyssey of an American Warrior” von General Hugh Shelton erschienen bei Kindl Edition (“Ohne zu zögern – die Odyssee eines amerikanischen Kriegers”)

General Hugh Shelton (Foto) veröffentlichte vor wenigen Tagen zusammen mit den Co-Autoren Ronald Levinson und Malcolm McConnell seine Memoiren, in denen es um den Einmarsch der US-Truppen in den Irak geht, dem jede Grundlage entbehrte. Shelton war von 1997 bis 2001 der 15. Vorsitzende des Vereinigten Generalstabs (Chairman of the Joint Chiefs of Staff).

Startseite > Ex-Kommunistische Länder > The Paranoid CIA US-ARmee: „Killer – Team“

The Paranoid CIA US-ARmee: „Killer – Team“

  1. Friederike Beck über Atlantikbrücke und Aspen-Institut „Deutschlands-Politiker-Macher“
  2. Briefe des Bundestagsabgeordneten Willy Wimmer an Peter Struck

    wegen der Stationierung der Bundeswehr in der Region Kundus in Afghanistan

    von: Willy Wimmer / Dokumentation | Veröffentlicht am: 10. Oktober 2003

Kategorien:Geo Politik Schlagwörter: , , ,

Der Fall von Kundus (Afghanistan) und die Torheiten Berliner Politiker

Oktober 13, 2015 4 Kommentare

Atombomben und Kriegsverbrechen – Muss die Bundeswehr mitmachen?
Dr. Alexander von Paleske —— 4.10.2015 —Es sind schockierende Bilder des ausgebombten Krankenhauses in der fünftgrössten Stadt Afghanistans, Kundus. …….nach dem US-Bombenangriff Eine Stunde lang Eine Stunde lang dauerte der Angriff aus der …

Dienstag, 29. September 2015

senden Der Fall von Kundus (Afghanistan) und die Torheiten Berliner Politiker
Dr. Alexander von Paleske —- 29.9. 2015 — Die Taliban haben die afghanische Provinzhauptstadt Kundus überrannt. Für mit der Situation Vertraute keine Überraschung. Schon bevor die Bundeswehr vor zwei Jahren abrückte, trauten sich die …

linkKunduz, Afghanistan – nicht nur Taliban-Kämpfer, sondern jetzt auch IS
linkAfghanistan: der Krieg ist zu Ende – der Krieg geht weiter
linkBundestagsabgeordnete Rössner & Lindner: Grüne Rechtfertigung für blutiges Kriegsabenteuer in Afghanistan
linkSteinmeier in Afghanistan: Von der Wahrheit weit entfernt
linkAfghanistan: das vorerst letzte Kriegs-Kapitel hat begonnen
linkNach der Afghanistankonferenz – Dr. Werner Kilian im Interview
linkSchrecken ohne Ende? – Ein Interview mit Botschafter a.D. Dr. Werner Kilian
linkMy Lai in Afghanistan und Besuch der Angela Merkel
linkBundeswehr in Afghanistan: Der Abzug sollte rasch kommen
linkEin nutzloses Afghanistan-Meeting in Bonn
linkLiberale Wochenzeitung gibt Afghanistan-Krieg verloren
link9/11 – 10 Jahre danach
linkRückzug aus Afghanistan – oder: nach uns die Sintflut. Fällt nun Berlin?

Blackwater–Söldner in Afghanistan oder: Mit der Bundeswehr Seit an Seit

– Prostituierte und Stripperinnen sollen von den Philippinen nach Bagdad eingeflogen worden sein, zur „Aufbesserung der Moral“. Diese Aufbesserungskosten seien dann – ohne Spezifizierung versteht sich – dem Pentagon in Rechnung gestellt worden.
linkDer Krieg in Afghanistan und eine führende liberale deutsche Wochenzeitung
linkAfghanistan: Milliarden für den Krieg, Peanuts zur Bekämpfung von Hunger und Unterernährung
linkVerteidigung westlicher Kulturwerte am Hindukusch oder: So fröhlich ist das Söldnerleben in Afghanistan
linkDer Krieg in Afghanistan und eine führende liberale deutsche Wochenzeitung
linkAfghanistan: Milliarden für den Krieg, Peanuts zur Bekämpfung von Hunger und Unterernährung
linkVerteidigung westlicher Kulturwerte am Hindukusch oder: So fröhlich ist das Söldnerleben in Afghanistan

Kategorien:Allgemein Schlagwörter:

Der Staats Streich in Berlin zu einem Auslands Besatzung und Terror Regime

April 10, 2010 2 Kommentare

DIE CHRONIKEN VON KUNDUZ (II): “…und die Nacht fiel auf eine andere Welt”

Von Daniel Neun | 10.April 2010

Teil I – Tiefer Staatsstreich in Berlin

……………………………………….

DAS IST EIN GANZ NORMALER WELTKRIEG, ESEL

Was hier seit dem 11.September 2001 passiert, ist ein ganz normaler Weltkrieg, der einem geostrategischen Kontext der letzten 20 Jahre nach dem Zusammenbruch des Ostblocks folgt. Zwei Länder Asiens sind von Truppen des ehemaligen Westblocks, der USA und ihrer Verbündeten, besetzt worden – mit einem Minimum an eigenen Verlusten. Es handelt sich um die effektivste und erfolgreichste Kriegführung, welche die Menschheit bisher je gesehen hat – jedenfalls aus Sicht der “westlichen” Kriegspartei und ihrer entsprechenden Interessengruppen huckepack.

Die allermeisten im Krieg eingesetzten einfachen Soldaten des US-Einflussbereichs sind der Überzeugung in diesen Krieg ohne eigenes Verschulden geraten und auf der Seite des Guten zu sein. Und aus ihrer Sicht stimmt das auch, ohne individuelle Handlungen und Verantwortungen damit zu rechtfertigen. Dabei sind allein im Irak seit der Invasion 2003 über eine Million Menschen gestorben.

Dass in Afghanistan unter den Augen der Nato/Isaf seit Jahren Todesschwadronen operieren, die sich aus US-Sondereinheiten, Spionen und von diesen angeführten afghanischen Milizionären, “Soldaten” und “Polizisten” zusammen setzen die in in US-Militärbasen trainiert werden, konnte jeder in den letzten Monaten nachlesen, der es wollte. (UN-Ermittler: Geheimdienste steuern Massaker in Afghanistan, ISAF sieht zu, 17.Mai 2008, US-Spezialeinheiten bilden offiziell “Anti-Taliban” in Afghanistan aus, 23.November 2009) (NYT: Karzais Bruder organisiert als CIA-Agent Todesschwadronen aus altem “Taliban”-Hauptquartier, 28.10.2009).

USA Modell des Kampfes gegen den Terrorismus

USA Modell des Kampfes gegen den Terrorismus

Ebenso war bereits 2007/2008 in allgemein als seriös eingeschätzten englischsprachigen Zeitungen höchst Erstaunliches zu lesen, was allerdings dem mental unterforderten deutschsprachigem Publikum nur durch die üblichen verdächtigen Dissidenten zum Lesen empfohlen wurde. (EU-Vize in Afghanistan “beriet” als MI6-Agent “Taliban”-Terroristen, 26.Dezember 2007) (“Independent”: EU finanzierte Taliban-Camps in Afghanistan, 8.Februar 2008)

Angesichts der letztes Jahr endlich bekannt gewordenen geheimen Schattenarmee Dick Cheneys, dem geheimen CIA-Attentatsprogramm unter seiner direkten Führung, sowie der Verwicklung von Söldnertruppen wie Blackwater (CIA und Blackwater: Puzzleteile Dick Cheneys geheimer Attentats-Armee, 24.August 2009), dem Attentat auf die CIA-Basis Chapman inmitten einer US-Militärbasis für Sondereinheiten am 30.Dezember 2009 (Flug 253 Chronologie: Akt IV – Attentate, CIA und Privatsphäre, 13.Januar), nachdem zuvor die CIA-Residenz in Kabul ein verdecktes und illegal finanziertes Spionagenetzwerk des US-Militärs in einem Bericht an das Pentagon auffliegen liess (Gelder für illegales Spionage-Netzwerk von US-Militär abgezweigt, 15.März), nachdem bekannt geworden ist, dass die Nato/Isaf-Besatzungsmächte seit Jahren Milliarden von Euro an “Taliban”-Milizen ihrer regionalen afghanischen Kriegsfürsten bezahlen und US-Sondereinheiten sogenannte “Anti-Taliban” ausbilden und finanzieren (US-Spezialeinheiten bilden offiziell “Anti-Taliban” in Afghanistan aus, 23.November 2009) ist aus unserer Sicht nunmehr folgendes nicht mehr nur denkbar, sondern offensichtlich: Sondereinheiten aus Militärs, Spionen und Söldnern mehrerer Staaten  des US-Einflussbereiches markieren, am größtenteils ahnungslosen regulären Militär- und Sicherheitsapparat vorbei, selbst die Eckpunkte einer blutigen Spur, deren von Thinks Tanks drehbuchartige in die knallbunte Videowelt gesetzten Legenden um vermeintliche Verursacher zusammen die effektivste Möhre für den Esel des US-Einflussraumes ergeben, welcher seit achteinhalb Jahren Krieg in Zentralasien führt, ohne die selbst gesteckten Ziele auch nur annähernd zu erreichen: “Taliban” und “Al Kaida”

In Richtung “Al Kaida” bewegen die Regierungen in Washington, Berlin, London, Paris und Rom seit den Attentaten vom 11.September 2001 in New York und Washington ihre regulären Armeen, oder besser – dorthin, wo sie und ihre Spione jeweils behaupten, dass die “Al Kaida” sich jeweils aufhalte oder ausbreite – Afghanistan, Irak, Pakistan, Somalia, Sudan oder den Jemen………………………………….

Bereits 2004 erschien die weltweit viel- und in Deutschland nicht beachtete BBC-Dokumentation “The Power of Nightmares – The Rise of Politics of Fear”, deren ersten beiden Teile wir bisher mühsam übersetzt haben. (DIE MACHT DER ALBTRÄUME – Der Aufstieg der Politik der Furcht).

“In der Vergangenheit versprachen Politiker, eine bessere Welt zu erschaffen. Sie bedienten sich diverser Methoden um dies zu erreichen. Aber ihre Macht und Autorität resultierten aus den optimistischen Visionen, die sie ihrem Volk darboten. Jene Träume scheiterten jedoch. Und heute hat die Bevölkerung zunehmend den Glauben an Ideologien verloren – Politiker werden einfach nur noch als Organisatoren des öffentlichen Lebens angesehen. Doch nun haben sie eine neue Rolle entdeckt, die ihre Macht und Autorität wieder herstellt. Anstelle des Lieferns von Träumen versprechen sie nunmehr, uns vor Albträumen zu beschützen. Sie sagen, dass sie uns vor entsetzlichen Gefahren retten werden, die wir weder erkennen noch verstehen könnten. Und die allergrößte Gefahr von allen sei der internationale Terrorismus. Ein machtvolles und finsteres Netzwerk, mit Schläferzellen, die sich über die gesamte Welt erstrecken. Eine Bedrohung, die durch einen Krieg über Terror (“war on terror”) bekämpft werden müsse.

……………………..

Als sich nun 1991 im laufenden Präsidentschaftswahlkampf die Niederlage Präsident Bushs gegen einen bis dahin unterschätzen Hillybilly aus dem Deppenreservoir der Vereinigten Staaten Arkansas abzeichnete, schwenkten Weisses Haus und Pentagon die Möhre und rannten in Somalia ein.

Nur zur Erinnerung: Am frühen Morgen des 17. Januar 1991 begannen die Alliierten den ersten Irakkrieg mit einem massiven Luftschlag. Am 26.Januar 1991 musste der durch die USA fallen gelassene Diktator Somalias Siad Barre aus der Hauptstadt Mogadishu fliehen. (Nach Irakkrieg II jetzt Somaliakrieg II: kleine Chronologie für den Bimbesbürger, 11.Dezember 2008)

Das war der Beginn des Zerfalls Somalias und der Schaffung eines weiteren gigantischen Truppenübungsplatzes und Experimentierlabors, welches heute immerhin als Piraten-Möhre für strategisch günstig zusammen gezogene Flottenverbände der USA und (den im Zuge der letzten 20 Jahre fast verschmolzenen) EU-Mitgliedsstaaten dient. Falls der Westen, nachdem er schon nicht die Atommöhre Saddam Husseins zu Fressen bekam, nun Hunger nach der Atommöhre Iran bekäme, kämen die Flotten z.B. für eine Seeblockade des Iran wie gerufen.(Iran Situation: EU-Seemanöver in der Ostsee trainiert “Embargomassnahmen”, 16.Oktober 2009)

Die acht Jahre Präsidentschaft Bill Clintons von 1992 bis 2000 wirken im Nachhinein wie eine Zeitverzögerung, in der sich das Kriegsgeschehen nach Europa und den Balkan verlagerte. Dennoch hielt in all den 20 Jahren seit dem Ende der Sowjetunion die Kriegsmaschinerie der leitenden US-Strategen niemals wirklich an, zu keinem Zeitpunkt. Sie legte Pausen ein. Und wechselte die Möhren.

“BÜNDNISFALL” IN EINE ANDERE WELT

Am 11.September 2001 schockierten Attentate in New York und Washington die Welt. Die meisten haben inzwischen vergessen, was in den Tagen danach passierte: nichts. Weder gab es Kommandoaktionen gegen mutmaßliche Terroristen-Nester, noch Versuche, mutmaßliche Anführer zu schnappen. Dafür erklärte der Nato-Rat (Nordatlantikrat) bereits am 12.September,  dass die Attentate als ein Bündnisfall der Nato nach Artikel 5 des Nato-Vertrages zu betrachten seien – wenn die USA “von Übersee aus angegriffen worden” sein sollten (2)………

aus

Radio – Utopia

Das absurde NATO Bündniss im Kosovo und in Afghanistan

Das Mysterium des Afghanistan-Krieges und der Niedergang der USA

Vorträge von Christoph Hörstel, William Engdahl, Jimmy Walter

Georg Soros Bestechungs Bande – Steinmeier, Schröder, Gernot Erler und die SPD ( 1 2 3)

„European Council on Foreign Relations“ und Georg Soros

Sibel Edmonds und ihre Infos über die kriminellen NeoCons

Als der CIA mit Sarkozy und Kouchner Frankreich übernahm

Israel: Journalismus, illegale Staatsgeheimnisse und Todesschwadronen

Der Kriegs Verbrecher Ariel Sharon und sein Partner Abu Nidal

Irak: Collateral Murder

Das korrupte Deutschland wird schwer im EU – GRECO Report kritisiert