Archiv

Posts Tagged ‘life line’

Georg Soros Modell der NGO Mafia: „Mission Lifeline stiftet zu Scheinehen an.“

Januar 26, 2019 7 Kommentare

Der Super Betrüger: Georg Soros, mit seinem Schwuchtel Sohn Alex, will mit allen Mitteln Europa zerstören, jede Art von Kultur, setzt überall seine Super Idioten ein, macht Milliarden Profit aus der folgenden Privatisierung und das jede Moral zerstört ist. Die NGO Mafia fährt mit über 40 Jahren uralt Schiffen herum, hat weder richtige Kapitäne, noch die Erlaubnis einen EU Hafen anzulaufen, nicht einmal technische Zertifikate, noch Genehmigungen Passagiere zu befördern und die Kapitäne sind Kriminelle, ohne die notwendigen Qualifikationen, schwafeln mit ihren Piraten Schiffen etwas von Seerecht. 80 % der Angaben der Migranten sind gefakt, mit Hilfe von Beratern der Asyl Mafia, welche umgehend die Bordelle bereichern, oft im Drogen Handel aktiv sind.

Verbrechen der „Navy Seals“ in der Welt: von Mali über Afghanistan bin in den Jemen

Italien greift Soros scharf an: „Der Wind hat sich gedreht … für all jene, die am Tod von Hunderten verdient haben“ Kategorie: Europa, Video | 2018-06-08 Spekulative Äußerungen des bekannten amerikanischen Multimilliardärs ungarischer Abstammung, George Soros, haben bei Italiens Politikern heftige Reaktionen hervorgerufen. https://www.epochtimes.de/politik/europa/italien-greift-soros-scharf-an-der-wind-ha
Erst schleppen, jetzt kuppeln:
Mission Lifeline stiftet zu Scheinehen an.
Mission Lifeline–einer dieser selbsternannten Seenotretter–von Gestalten wie den Erzbischof Reinhard Marx und Hans-Josef Becker oder Systemclowns wie Jan Böhmermann oder der Altherrenriege „Die Fantastischen Vier“ medienwirksam unterstützt – stiftet auf ihrem Twitter-Accout verklausuliert dazu an, Scheinehen einzugehen.
Nun ruft die NGO auf ihrem Twitter-Account jene, die noch nicht verheiratet sind dazu auf, „Menschen zu einem Bleiberecht“ zu verhelfen.

er NGO-Schlepperverein wurde im vergangenen Jahr bekannt, als ihr Flaggschiff  „Lifeline“ in Malta festgesetzt wurde und dessen Kapitän Claus-Peter Reisch wegen nicht ordnungsgemäß Registrierung angeklagt wurde. Seither hat sich die Gutmenschenriege aus Politik und Medien geradezu überschlagen und der Schlepperkapitän wurde mit Preisen – unter anderem durch die bayerische Landtagsfraktion der SPD – überhäuft.

Nun ruft die NGO auf ihrem Twitter-Account jene, die noch nicht verheiratet sind dazu auf,  „Menschen zu einem Bleiberecht“ zu verhelfen:

Mission Lifeline (Screenshot)

Mission Lifeline (Screenshot)

Der Aufruf der Schlepper-NGO scheint jedoch wenig auf Zustimmung zu stoßen:

https://www.journalistenwatch.com/2019/01/25/erst-mission-lifeline/

Skandal: So schleppt die Marine Afrikaner nach Europa, für Bordelle, Kinder und Frauen Handel

Ein italienischer Blogger deckt auf:
Skandal: So schleppt die Marine Afrikaner nach Europa

Screenshot: Youtube ( https://www.youtube.com/watch?v=dP4rYgJKo_w)

Betreiben NGOs und die italienische Marine Schlepperei im großen Stil? Ein italienischer Blogger zeigt mittels GPS-Auswertung, dass Schiffe Afrikaner gezielt und massenhaft nach Europa schiffen!

Muriel Asseburg und Volker Perthes: „The Day After“ Projekt: Ein gescheiteter Raubzug krimineller Berliner, US und EU Politiker

https://magazin.spiegel.de/EpubDelivery/image/title/SP/2018/27/300

Illegal, wie ein „Piraten Schiff“ führt man die Holländische Flagge, was ein Betrugsgeschäft der „Sea-Eye“ NGO war, wo man das Schiff kaufte. Man verschwieg bei dem Verkauf, das das Schiffe keine Holländische Registrierung mehr hat.

Was schwafelt der Depp vom Völkerrecht. Fakt ist das die „Lifeline“ keinerlei Schiffsregistrierung hatte, keine technische Erlaubnis, keine Genehmigung für Passagierfahrten. Der Kapitän ein Spinner mit Sportbootführerschein, mit Sportboot Registrierung des Holländischen Motorboot Verbandes.
Einfach lächerlich, gefälschte Holländische Schiffsregistrierungen und Amateure, welche als Schleuser gutes Geld verdienen Ignorierung des Internationalen Flaggen und Seerechtes, wowie allen Deutschen Gesetzen
Claus-Peter Reisch, Kapitän des Rettungsschiffs „Lifeline“, mit Sportbootführerschein unterwegs und ohne Erfahrung

Gegen die Deutsche „Seawach“ und wird ermittelt, wo die Italiener offiziell den Organisationen Schleusertätigkeit vorwerfen für Geld direkte Kommunikation mit angemeldeten Schleuser Königen in Libyen

 

Das NGO-Schiff „Lifeline“ nahm zahlreiche afrikanische Migranten vor der libyschen Küste an Bord und befindet sich nach tagelanger Irrfahrt im Hafen von Malta. Der Fall sorgt derzeit für helle Aufregung in Europa und auch im Bundestag …
Dumm im Bundestag:

Bildergebnis für liveline linke

Was sagt das Seerecht zu den „Rettungsschiffen“ im Mittelmeer? Man darf die „Lifeline“ getrost ein Piratenschiff nennen – nicht ordentlich registriert, keine ordentliche Flagge und auf der Suche nach menschlicher Beute. Peter Haisenko zum Seerecht und der Dummheit der illegalen „Retter“.
Kategorien:Europa Schlagwörter: ,