Archiv

Posts Tagged ‘Macron’

Alte Betrugs Consults, zockten in Frankreich mit „Macron“ 2,4 Milliarden € ab: McKinsey, Boston Consulting Group, Accenture, Roland Berger

April 2, 2022 2 Kommentare

Die übelsten Ratten wieder sehr aktiv, die real von Nichts eine Ahnung haben, wo kein Berater je in einer Firma gearbeiet hat

Und wer arbeitet so bei McKinsey?

So z.B. zwei Kinder von Ursula fond of lying
https://www.capital.de/wirtschaft-politik/wie-mckinsey-bei-der-bundeswehr-zu-auftraegen-kam

Die alten Betrugs Ratten der Beratung, die auch keine Steuern zahlen

Die Rothschild Mafia, und Macron bezahlte praktisch nie Steuern i Frankreich

McKinsey-Skandal in Frankreich: Der Senat hat die Bombe entschärft

Die US-Beratungsfirma ist ein Antreiber des «Great Reset» und finanzierte auch Emmanuel Macrons Wahlkampf. Der Bericht des französischen Senats jedoch übergeht die eigentlichen Fragen. Von Le Courrier des Stratèges

Macron und McKinsey: Millionen für die Corona-Impfkampagne

01. April 2022 Thomas Pany

Bild: France Diplomatie – MEAE/CC0 1.0

… und knapp eine Milliarde Euro für politisch einflussreiche Beratungsunternehmen allein im Jahr 2021. Kurz vor der Wahl in Frankreich stellt sich eine Systemfrage

Die geografische Landschaft Frankreichs gehört eindeutig zu den schönsten der Welt, die politische ist eigentümlich. Gegenwärtig haben die moderaten Medien alle Hände voll zu tun, um einen Skandal einzuhegen, der all denen, die an der Praxis der Demokratie zweifeln und gegenteilige Beteuerungen für Schönwettergedöns halten, viel Stoff gibt.

Die Vorwürfe lauten kurz und bündig: Die Regierung Macron hat in großem Stil Aufträge an Beratungsfirmen für politisch heikle Projekte vergeben. So etwa für die Kampagne für die Corona-Impfung oder für das in Frankreich sehr aufgeregt diskutierte Thema der Rentenreform.

Beide Aufträge brachten McKinsey viel Geld, in Millionenhöhe (siehe 231 ff im Senatsbericht). Das Unternehmen, so der Verdacht, habe dabei von seiner Nähe zu Macron profitiert. Klüngelei also unter guten Bekannten, die eine gemeinsame politische Richtung zu beider Vorteil, profitabel gegen demokratische Regeln, durchsetzen?

Wie in keiner Präsidentschaft zuvor gab es Aufträge für die Beratungsunternehmen McKinsey, die Boston Consulting Group, Accenture oder Roland Berger. Das Auftragsvolumen summiert sich, wie ein dicker Senatsbericht konstatiert, seit 2018 auf 2,4 Milliarden Euro. Im vergangenen Jahr waren es Aufträge in Höhe von 893,9 Millionen Euro. Zum Vergleich: 2018 betrug das Volumen noch 379,1 Millionen Euro.

„Enormer Einfluss“

Aron verweist auf den seiner Meinung nach enormen Einfluss McKinseys auf politische Felder wie „Wirtschaft, Verteidigung, Gesundheit, Bildung“ und darauf, dass McKinsey, wie dem Unternehmen vorgeworfen wird, trotz großer Gewinne keine Unternehmenssteuer in den letzten zehn Jahren in Frankreich bezahlt habe.

https://www.heise.de/tp/features/Macron-und-McKinsey-Millionen-fuer-die-Corona-Impfkampagne-6660961.html

Nur Schall und Rauch

Ich war mal eine Zeit bei einer dieser genannten Beratungsunternehmen. Unglaublich, wie viele Blender und Taugenichtse ich in dieser Zeit erleben durfte. Gut, die gibt’s in jedem Unternehmen, aber der signifikant höhere Anteil dort hat mich zum Staunen gebracht. Inhaltslosigkeit, aber schönes, buntes Image – und wie man hier liest, leider auch sehr mächtig. Nichts anderes als Scientology oder eine andere wirtschaftlich ausgerichtete Sekte.

Wenn ich mich irgendwann in der Situation befinden sollte mich für eine dieser Firmen entscheiden zu müssen: ich würde sie alle an Ort und Stelle hochkant rauswerfen. Managementberatungen holt man sich ins Haus, wenn man selber keine Ahnung von der Sache; aber dann ist der entscheidende Manager halt selber ebenfalls fehl am Platz.

Für die PSYOP im „Krieg gegen das Virus“(Macron) hat die WHO sogar die berüchtigten Brutkastenlügner angeheuert:
„The Hill+Knowlton contract was disclosed to the Justice Department this week under the Foreign Agents Registration Act, which requires the disclosure of lobbying and public relations work by U.S. companies working on behalf of foreign government and political entities. It appears to be the first time the WHO has retained a firm for work that required disclosure under FARA.“
https://www.thedailybeast.com/the-world-health-organization-hired-a-top-pr-firm-to-fight-covid-smears-in-the-us

How to sell a Vaccine

Selbst Kinder werden von der Pharmamafia gezielt umworben:
„Superheroes come in all sizes 🦸🏽‍♀️🦸🏻🦸🏿‍♂️🦸🏼‍♀️ Watch as real kids express thanks to their superheroes; the 5-11 year old #Covid19 vaccine clinical trial volunteers. We’re incredibly grateful to the trial participants and their families 💙 #ScienceWillWin“
https://twitter.com/pfizer/status/1455154785846538241


https://web.archive.org/web/20211101130221/https://twitter.com/pfizer/status/1455154785846538241


https://www.youtube.com/watch?v=jRXR86wVSNw

Passend dazu: Corona-Transition, «Rothschild Gate: Ein weiterer Skandal für Macron»



Quelle:

Le courrier des stratèges: Mc Kinsey : le Sénat a-t-il intentionnellement noyé la mèche qui devait exploser ? – 21. März 2022

Kategorien:Europa Schlagwörter: , , ,

Betrugs Banker: Macron die „Benalla“ Affäre und andere Skandale schon vom Vorgänger CIA Mann: Sarkozy

August 24, 2018 Kommentare aus

Macron kam durch die Georg Soros Banken Mafia an die Macht, als die Wahlkommission, 3,5 Millionen Wahlzettel für ungültig erklärte, welche angeblich eingerissen waren, oder ein Teil abgerissen war.

Korrupt, dumm und bestechlich, ein billiger CIA Mann der Vorgänger Sarkozy eingesetzt von kriminellen Frank Wisner, der auch den Balkan Murks mit Steinmeier organisierte.

CIA Mann des Frank Wisner: Sarkozy, direkt von Gaddafi finanziert

Frankreich: Aufstieg und Fall von Emmanuel Macron

von Guy Millière  •  24. August 2018

     

  • Das französische Justizministerium ist nicht unabhängig von der Regierung; kein Richter wird versuchen, mehr über den Macron-Skandal zu erfahren. Es wird keine gründliche und tiefgreifende Untersuchung stattfinden. Die französischen Medien werden weitgehend von der Regierung subventioniert und sind nicht unabhängiger von der Regierung als das Justizministerium.
  • Selbst diejenigen französischen Medien, die nicht vom Staat finanziert werden, zensurieren, was sie berichten, weil sie von Unternehmen unterstützt werden, die von Regierungsaufträgen abhängig sind. Kein französischer Journalist wird versuchen, irgend etwas herauszufinden.
  • Der Ökonom Charles Gave nutzte kürzlich statistische Daten, um zu zeigen, dass die nicht-muslimische Bevölkerung Frankreichs in 40 Jahren eine Minderheit sein könnte, wenn sich nichts ändert. Er fügte hinzu: „Was im 10. und 11. Jahrhundert mit Spanien oder Kleinasien geschah, wird im 21. Jahrhundert mit Sicherheit auch mit Europa geschehen“.

 

Der französische Präsident Emmanuel Macron. (Foto: Jack Taylor/Getty Images)

Als Emmanuel Macron im Mai 2017 zum Präsidenten Frankreichs gewählt wurde, wurde er als ein Reformer präsentiert, der alles in Frankreich und darüber hinaus verändern würde……………………………..

Am 19. Juli veröffentlichte die Tageszeitung Le Monde ein Video vom 1. Mai, das einen Mann in einem Polizeihelm zeigt, der zwei Menschen im Zentrum von Paris brutal attackiert. Eine Beschreibung, die das Video begleitet, erklärt, dass der gewalttätige Mann „Alexandre Benalla, verantwortlich für die Sicherheit des Staatsoberhauptes“ war.

Benalla war in der Tat Macrons persönlicher Leibwächter. Er schützte Macron zu jeder Zeit, auch bei privaten Ausflügen in ein Skigebiet oder am Strand. Es wurden Dokumente veröffentlicht, aus denen hervorgeht, dass Benalla sich als „stellvertretender Stabschef des Präsidenten“ ausgab; sein Name erschien jedoch nie auf einer offiziellen Mitarbeiterliste. Benalla erhielt auch eine geheime Sicherheitsfreigabe ohne ersichtlichen Grund, und obwohl er die Prüfung zum Gendarme nicht bestand, erhielt er auf magische Weise den Titel des Oberstleutnants der Gendarmerie – den gleichen Titel wie Arnaud Beltrame, ein Held mit mehr als zwei Jahrzehnten beispielhaftem Dienst, gekrönt durch den Austausch gegen eine Frau, die von einem islamischen Terroristen als Geisel gehalten wurde, der Beltrame dann die Kehle aufschlitzte.

Benalla genoss alle möglichen Vergünstigungen, von einem Auto mit Chauffeur bis zu einer 2.000 Quadratmeter großen Wohnung in einem prächtigen Staatsgebäude. Er wurde auch für einen kürzlichen Unfall mit Fahrerflucht nicht strafrechtlich verfolgt…………………..

Der Kolumnist Ivan Rifoul beschrieb Macrons Sieg in einem kürzlich erschienenen Buch als „Maskerade„, die von „Sozialisten im Niedergang“, „EU-Apparatschiks“, Anhängern der Islamisierung Europas und Kapitalisten-Kumpanen organisiert wurde.

Macron bleibt Präsident. Er wird dennoch ein reduzierter Präsident sein. Macron gab vor, eine „vorbildliche Republik“ zu verkörpern; das wird er nicht mehr können.

 

Artikel weiterlesen

Kategorien:Europa Schlagwörter: , ,