Archiv

Posts Tagged ‘PKK’

CIA, PKK, Frank Wisner, John Negroponte: World enemys Nr. 1

Februar 8, 2011 24 Kommentare

Monday, July 28, 2008

Frank Wisner, and John Negroponte: World drug and terror Gangster Nr. !

The CIA, working with the PKK and others, to topple the Turkish government?


The CIA and its friends appear to be trying to topple the Turkish government.

1. At Global Research, 21 July 2008, (Operation Gladio: CIA Network of „Stay Behind“ Secret Armies) Andrew G marshall wrote:

„Through NATO… the CIA set up a network of stay behind ’secret armies‘ which were responsible for dozens of terrorist atrocities across Western Europe over decades…

„In Turkey in 1960, NATO’s stay behind army, working with the army, staged a coup d’état and killed Prime Minister Adnan Menderes…

In 1971 in Turkey, after a military coup, the stay-behind army engaged in “domestic terror” and killed hundreds.

In 1980 in Turkey, the head of the stay behind army staged a coup and took power.

2. Turkey is home to a variety of militants (Turkey Blames Kurdish Rebels For Istanbul Blasts That Killed 17 ), including:

1. Kurdish rebels,

2. Islamic extremists

3. and a ‚fascist‘ group called Ergenekon, reportedly linked to the military and to the security services of the West.

An Istanbul court plans to try 86 people, including former army officers, accused of plotting to provoke an armed uprising with the aim of bringing down Prime Minister Recep Tayyip Erdogan’s government.

Ergenekon may be allied with some of the Islamists. (In Turkey, the fascist generals are in bed with the Islamists?)

Ergenekon may also be allied to the Kurdish PKK.

3. Daniel Neun, on 28 July 2008, at Radio Utopie, (Operation Nabucco II: Turkey Under Radar Of Ergenekon And Oil War …) wrote about Turkey, terrorism, and the oil war.

He makes the following points:

………………

http://aangirfan.blogspot.com/2008/07/cia-working-with-pkk-and-others-to.html

US DELTA Force (auch in Nord Albanien), Green Berets, bildeten die Mörder aus und organisierten die Morde, oft vor einer US Kongreß Anhörung, wenn es um das Geld ging, wurden Anschläge geplant und organisiert. Dann wurde das der Guerilla angedichtet. Drogenhandel wurde von diesen Leuten organisiert.

Ehemaliger DEA-Agent über den Krieg gegen die Drogen
[http://www.youtube.com/watch?v=LjrGA8rZyHU&w=480&h=349]

John Negroponte, sehr aktiv in diesen Mord Sachen unterwegs. Morde vor den Kindern, inklusive Folter der Eltern, wurde direkt von Bush genehmigt.

Gelder aus diesem Handel, inklusive Waffenhandel, wurde auf Bankkonto der Verwandten eingezahlt. Damit werden die Kassen der US Banken gefüllt und von Politikern wie Bill Clinton

Kategorien:Europa Schlagwörter: , , ,

Stärkt Ergenekon-Verfahren den PKK-Terror? in der Türkei


Stärkt Ergenekon-Verfahren den PKK-Terror?

Verfasst von Yilmaz Cetin am 30. Juni 2010 – 10:40
Ergenekon Schemata
Das Ergenekon-Ermittlungsverfahren hat die Terrorbekämpfung maßgeblich geschwächt. Das zumindest behaupten regierungskritische Kolumnisten.
Geht es nach den Kritikern, hat die AKP-Regierung die PKK-Krise zu verantworten und die Mutmaßungen reißen nicht ab. So stellen die Kolumnisten fest, das während den Ermittlungen im Ergenekon-Verfahren insgesamt 700 Namen veröffentlicht wurden, die im Geheimdienst oder als Informanten für den Geheimdienst tätig waren. Teilweise wird sogar von einem Kahlschlag in der Terrorbekämpfung gesprochen. Die ganze Last trage nun mehr das Militär, die Polizei sowie die Gendarmerie, die ohne Erkenntnisse der Geheimdienste auskommen müsse.
Die Vorwürfe wiegen schwer und werden durch die Entlassungen mutmaßlicher Ergenekon-Mitglieder aus der Untersuchungshaft nicht minder. Diese Auffassung teilt auch der Berater des Dreierbündnisses für Terrorabwehr (Türkei, USA und Irak) Edip Baser, General a.D. mit. Ihm zufolge habe die unachtsame und völlig überzogene Veröffentlichung von insgesamt 700 Namen in den Erzincan-Ergenekon Ermittlungen, bei der auch der Generalstaatsanwalt mehr als 6 Monate in Untersuchungshaft saß, einen Kahlschlag bei den Geheimdiensten verursacht. Es seien derzeit alle Namen veröffentlicht, die in Zusammenhang mit den Geheimdiensten des Militärs, Gendarmerie und dem Staatsschutz stehen. Der Kahlschlag könne auch nicht in wenigen Jahren wett gemacht werden. Das Militär und die Sicherheitskräfte würden nur noch reagieren, verhindern oder im Vorfeld agieren, davon könne keine Rede mehr sein, so Baser in einem Interview.
Unterdessen wächst auch der Druck auf die Regierung. Der MHP-Vorsitzende Bahceli forderte die AKP-Regierung auf, den Ausnahmezustand in den mit Terror betroffenen Regionen auszurufen. Die Schwächung des Staates im Bezug zur Terrorbekämpfung sei kaum noch zu ertragen. Zu mehr werde sich die MHP auch nicht mehr äussern und an der Politik gestalterischen Einfluss ausüben, weder im Demokratisierungskurs, noch in der Kurden-Frage. Ihr Standpunkt sei klar und man werde von der aufgezeigten Linie kaum abweichen, so lange diese Frage nicht auf den Tagesordnungspunkt gesetzt werde, teilte Bahceli noch vor Tagen mit. Für Bahceli käme auch keine andere Option mehr in Frage, nach dem die Lage überaus kritisch ist. Die Ausrufung des Notstandes könnte den Provinzen erlauben, die Sicherheit der Region in alleiniger Verantwortung und mit der Befehlsgewalt über das Militär und Gendarmerie zu gewährleisten. Eine zentrale Steuerung durch Ankara sei in dem Fall nicht mehr effizient genug. Das Militär agiere nur noch, weil aus Ankara kaum noch Informationen bezüglich der Terrorabwehr kommen. Hingegen könnten die regionalen Verwaltungen im Alleingang und nach eigenem ermessen effektiver handeln, um die Sicherheit zumindest in ihrer Region zu gewährleisten, so Bahceli in einer Presseerklärung. Zugleich wurde die Einladung des Ministerpräsidenten Erdogan zu einem Gespräch abgewiegelt. Man habe nichts mehr zu besprechen, sagte Bahceli.
Laut Pressedarstellungen ist die Ergenekon innerhalb der staatlichen Strukturen und der Sicherheitskräfte aktiv und richtet sich insbesondere gegen separatistische Bestrebungen und vermeintliche Landesverräter. Die Organisation soll insbesondere gegen die türkische Regierung um Recep Tayyip Erdoğan vorgegangen sein. Bisher gibt es kein rechtsgültiges Urteil, welches die Existenz einer solchen Organisation und ihrer vermeintlichen Taten bestätigt.
23.7.2010

Die türkische Armee ist durch ein veröffentlichtes Telefonat schwer in die Kritik geraten. Armeeoffiziere sollen Kontakte zu kurdischen Rebellen gepflegt und diese unterstützt haben. Die Staatsanwaltschaft des Generalstabs prüft nun die schweren Vorwürfe.

…..

Türkei schlittert in neuen Bürgerkrieg

21. Juli 2010, 18:04

PKK greift laufend Militär und Polizei an – Begräbnisse von Soldaten und PKKlern als Demonstrationen

In einem Interview mit der britischen BBC hat gestern eine der Führungsfiguren der kurdischen Guerilla PKK, Murat Karayilan, der türkischen Regierung ein Ende der Gewalt angeboten, wenn diese bestimmte Bedingungen erfüllt. Voraussetzung sei ein wechselseitiger Waffenstillstand und die Aufnahme eines politischen Dialogs. Wenn die türkische Regierung bereit sei, ernsthaft eine politische Lösung zu suchen, könnte die PKK bereit sein, unter Aufsicht der Uno ihre Waffen niederzulegen.

http://derstandard.at/1277338641618/

Kommentar: Deutsche sogenannte Grünen- und Linke Politiker sind PR Stationen, für diese Terror Banden, wobei die Wahrheit wohl Anders liegt.

Das Grund Problem in der Region sind die Türkischen AGA’s, Gross Grund Besitzer und Milliarden schwer reich. Die kaufen das Land in der Region billig auf, und zwingen die Einwohner, welche sich extrem vermehren (Null Bildung) zur Flucht in die Berge, bzw. in die Hände der PKK und ins Ausland. Die kurdischen AGA’s, sind willige Helfer der Türkischen Regierung, denn so kommt man billig an noch mehr Grund.  Ein Kurdischen Problem eben, wobei jeder Clan, nur an sich selber denkt in alter arachicher Tradition eben.

Kategorien:Europa Schlagwörter: , , , , ,

Die „Linke“ in Deutschland, als Aufbau Helfer der Internationalen Schleuser- und Drogen Mafia


Wenn man die vielen Medien einmal durch geht, wird es mehr wie offensichtlich, das viele Linke Frauen vor allem, sich zum Handlanger der Internationalen Terroristen, Drogen- und Schleuser Mafia machten. Mit vollen Wissen, oder aus naiver Dummheit wäre die nächste Frage!

Auf jeden Fall steckt dahinter ein System, denn die  Balkan Mafia, Albaner Mafia usw.. hat ebenso derartige PR Frauen bei den Linken, welche prächtig damit verdienen u.a. durch die Multi Kulti Vereine, welche Staatlich finanziert werden. So kann man halt auch sein Geld verdienen, wenn man Verbrecher Kartelle, als arme Verfolgte verkauft und dann bei Schleusung und Aufenthalts Recht behilflich ist. siehe die Visa Beschaffung, für Dritte auch die die sogenannten Migrations Beauftragten der Stadt Essen, der solche Leute aus dem Drogen Handel nie zuvor gesehen hat, aber Visa Garantien gab. Das System eben, was die „Grünen Heinis“, mit der Heulsusse Claudio Roth bis heute vertreten mit Kurdischen Liebhabern, was früher bei der Grünen Partei ein muss war.

Sirvan Cakici verliert Immunität wegen Ermittlungen

Verfasst von Akın Göztaş am 3. Mai 2010 – 5:24
Sirvan Cakici

Sirvan Cakici sitzt für die Linke in der Bremer Bürgerschaft. Ihr Privatleben wird ihr offenbar zum Verhängnis.

Die stellvertretende Vorsitzende der Linksfraktion, die bereits am 11.01.2008 wieder durch den Focus in die Schlagzeilen geriet, kann sich auch diesmal nicht vor einem Skandal drücken. Der Focus erwähnt sie diesmal nicht als Opfer, sondern als Täterin.

Die 29-jährige Politikerin steht laut dem Weser Kurier im Verdacht gegen die Ehefrau ihres Geliebten aus Hannover mit SMS-Nachrichten und Anrufen bedroht zu haben.

Sie kenne Leute, „die das regeln“.

Nachdem Frau Cakici in einer SMS die Ehefrau angeblich bedroht haben soll, „sie kenne Leute, die das regeln“, versetzte dies die Staatsanwaltschaft nach Kenntnis in Zugzwang. Allem Anschein nach nicht nur wegen ihres gewalttätigen 22-jährigen vorbestraften Bruders, sondern auch wegen ihrem Vater, der im Vorstand des Vereins „Birati e.V.“ war und das dem Verfassungsschutz bereits vor einigen Jahren wegen der Nähe zur PKK auffiel.

Die „Birati e.V.“ in Bremen, die laut dem Bundesnachrichtendienst eine extremistische Gruppierung ist und der Terrororganisation PKK nahe stehen soll, wird auch seit Jahren vom Bremer Innensenat beobachtet.

Die Bremer Staatsanwaltschaft soll nun Ermittlungen gegen Sirvan Cakici wegen Bedrohung, Beleidigung und Stalking aufgenommen haben.

Wie die Turkishpress im jüngst veröffentlichten Artikel über die Verstrickung von Parteifunktionären aus der Linksfraktion mit der PKK berichtete, kommt dieser Vorfall wegen einer angeblichen Liebestragödie aus reinem Zufall ans Tageslicht und verdeutlicht erneut, wie tief die Zusammenarbeit der PKK in der Partei „die Linke“ fortgeschritten ist.

Als Beamte vor einem Jahr zur Razzia bei ihrem Bruder anrückten, durchsuchten sie laut Focus auch die Räume der Politikerin, die sich daraufhin über die Verletzung ihrer Immunität beschwerte.

Die Linke scheint keinen Hehl daraus zu machen mit dem „Birati e.V“ zusammenzuarbeiten. Es bleibt eben alles in der „Familie“.

Focus: Ermittlungen gegen Bremer Abgeordnete

Von Birgit Bruns
Bremen. Die Bremer Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Sirvan Cakici, die für die Linke in der Bremer Bürgerschaft sitzt. Wie die Zeitschrift „Focus“ berichtet, werden ihr Bedrohung, Beleidigung und Stalking vorgeworfen. Die Immunität der Politikerin sei aufgehoben worden.
…………………..
Kategorien:Europa Schlagwörter: , , , ,