Archiv

Posts Tagged ‘richard perle’

11.9. 2001, der grösste Betrug der Geschichte, durch kriminelle US und Saudi Banden

September 9, 2016 6 Kommentare

u.a. warnte Georg Tenet, der Anti Terroristen Experte O’Neill : die Beraterin von Bush jun. Conelly Rice for dem Anschlag, wie US Politiker outeten, warnte mna sie an diesem Tage in ihre Büro’s zugehen und im WTC 7, wurden alle Ermittlungen gegen die Korruption im Pentagon und den Auftrags Vergaben vernichtet.

Prinz Bandar bin Sultan plaudert im August 2002 auf der Bush-Ranch in Crawford, Texas, mit dem Präsidenten. Schon damals verlangten Abgeordnete eine Untersuchung darüber, ob Geld aus Saudi-Arabien an die 9/11-Attentäter geflossen ist.

Prinz Bandar, finanzierte direkt über die Bankkonten der Ehefrau die Anschläge, was CIA Direktoren wie DEUCH, zu privaten Spekulations Gechäften mit PUT Scheinen für US Flugmaschinen verleitete. Der CIA liess, Terroristen direkt einfliegen, obwohl sie auf der Einreise Verbots Liste standen.

Richard Perle, Prinz Bandar, Prinz Turku organisierten den 11.9.2001

Einem in der New York Post erschienenen Artikel zufolge überwies Bandar als damaliger Botschafter im Vorfeld der Terroranschläge am 11. September 2001 130.000 Dollar an den saudischen Agenten Osama Bassnan, der die beiden Flugzeugentführer Khalid al-Minhdhar und Nawaf al-Hazmi unterstützte.[5][6]

Deutscher Professor, über die Geheimdienst Spezialisten welche den 11.9.2001 organisierten

Renommiertes Physik-Fachmagazin: „9/11 war kontrollierte Sprengung“

9/11: Die Bilder brannten sich ins Gedächtnis. Doch auch 15 Jahre später bleiben Fragen offen.

9/11: Die Bilder brannten sich ins Gedächtnis. Doch auch 15 Jahre später bleiben Fragen offen.
Was sonst eher auf randständigen Blogs Verbreitung findet, wurde nun vom renommierten Physik-Fachjournal „EuroPhysicsNews“ (EPN) publiziert: Alle drei Gebäude des World Trade Centers seien am 11. September 2001 durch eine „kontrollierte Sprengung“ zum Einsturz gebracht worden.

Zwar verweist ein redaktioneller Hinweis zu Beginn des Beitrages darauf, dass die folgende Abhandlung „einige Spekulationen“ enthalte, das Signal ist allerdings eindeutig: Pünktlich zum 15. Jahrestag der Anschläge auf das World Trade Center veröffentlicht der Dachverband der europäischen Physikgesellschaften in seiner offiziellen Publikation EuroPhysicsNews einen Beitrag, der sich nicht nur mit Sprengkraft beschäftigt, sondern diese auch in sich birgt.

Die drei Türme des World Trade Centers seien am 11. September 2001 nicht durch Flugzeugeinschläge zum Einsturz gebracht, sondern vielmehr kontrolliert gesprengt worden. Besonders neu ist diese These nicht, auch die Autoren des Beitrages vertreten diese schon länger. Doch obwohl es sich bei diesen um anerkannte Wissenschaftler handelt, verzichteten Fachmagazine bis dato darauf, derartig kontroversen Thesen zum Thema 9/11 Raum zu geben.

Nun durften Steven Jones, Physikprofessor im Ruhestand, der pensionierte Ingenieur-Wissenschaftsprofessor Robert Korol sowie die Ingenieure Anthony Szamboti und Ted Walter ihren Beitrag in EuroPhysicsNews veröffentlichen.

Die Autoren verweisen darauf, dass weder vor noch nach dem 11. September 2001 jemals ein Hochhaus nur aufgrund eines Feuers eingestürzt sei, genau dies postuliert aber die offizielle These für die WTC-Türme. Auch untersuchen die Wissenschaftler das Einsturzverhalten von Gebäuden bei Sprengungen. Das Fazit von Jones und seinen Kollegen lautet: Die Flugzeuge waren es wohl kaum.

Für die Kameras trauern sie am zehnten Jahrestag der Anschläge - Was wissen George W. Bush und Barack Obama?

Eine abschließende Erklärung bietet aber auch dieser Beitrag nicht. Die Autoren fordern daher eine neue Untersuchung, die ergebnisoffen die genauen Vorgänge am 11. September 2001 untersucht. Bisher wurden solche Forderungen in der Regel mit wüsten Vorwürfen des Verbreitens von Verschwörungstheorien zurückgewiesen.

Dass jedoch so einiges an der offiziellen These nicht ganz passt, zeigte jüngst auch die verspätete Freigabe der zuvor geschwärzten 28 Seiten des offiziellen 9/11-Untersuchungsberichtes. Demnach sei Saudi-Arabien tief in die Vorbereitung der Anschläge verwickelt. Der ehemalige Leiter der 9/11-Untersuchungskommission Bob Graham gab vor laufenden ARD-Kameras bekannt:

Iran-Contra Affäre, der Plan des US Botschafters Jeffrey Feltman, mit Prinz Bandar in 2008, wie man Syrien zerstören will

Kategorien:Geo Politik Schlagwörter: ,

Elmar Brok und seine Mord Faschisten Terroristen Financier wie John McCain, Saakaschwilli, Andrej Parubij

März 7, 2015 19 Kommentare

Betrug, Bestechungs, kriminelle Mord Partner: Elmar Brok, Abschaum der Deutschen Politik, wie die Hof Schranze der CDU: Friedbert Pflüger. Dies zum korrupten Dumm Club der CDU. Immer mit Mördern und Verbrechern unterwegs. Und erneut führt die Spur der CDU, direkt in höchste Amts Träger der Scientolgy Kirche.

Vollkommen kriminelle im Völkerrecht ist die Einmischung in die inneren Angelegenheit eines Staates um eine gewählte Regierung zu stürzen und Steinmeier machte wie immer bei jedem kriminellen Treiben aktiv mit.

Elmar Brok, lässt sich mit Top Welt Kriminellen wie John McCain ablichten und mit dem Kiewer Chef der Todesschwadronen, was ja Deutsche Aussenpolitik ist, dieser verrotteten Banditen der Deutschen Politik.

Deutsche Politik: immer mit den alten Nazi SS Schwadronen: von Albanien bis zur Ukraine

Deutsche Politik: immer mit den alten Nazi SS Schwadronen: von Albanien bis zur Ukraine

Ein Idioten Club, dirigiert die Deutsche und US Aussenpolitik

Die Ratten einer Parasitären Politik: Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP)

Hier ist dann Alles gesagt, über diese kriminelle Kriegs Treiber Gestalt, des Elmar Brok,  vollkommen korrupt:

Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.

Bertolt Brecht (1898-1956), dt. Dramatiker u. Dichter

Zu blöde für Alles, International gut bekannt:

The West was deaf. Mike Whitney reminds us that to ignore firm warnings is to cultivate disaster. http://www.counterpunch.org/2015/03/06/how-putin-blocked-the-u-s-pivot-to-asia/<–link
Read more at http://www.liveleak.com/view?i=d37_1425760607#1ZhzDCeZG1Rjbxy1.99

Debakel für die Idiotie Thinks Tanks: Bundesregierung gründet neues Russland- und Osteuropa-Institut

Elmar Richelieu
Wie Brok Leute auf dem Maidan aufhetzte haben wir gezeigt. Die BILD nannte ihn feimütig den „heimlichen (!) Strippenzieher auf dem Maidan“. Was absichtlich im Dunkeln gehalten wird ist Broks enge Verbindung mit den Putschisten. Schauen wir heute aus Zeitgründen einmal auf Brok und die zentrale Figur auf dem Maidan Andrej Parubij. Parubij ist eine der treibenden Kräfte im extremistischen Lager. Ihm unterstanden die Krieger des Maidan, als all die Morde passierten. Ihm understanden die Gebäude von denen die Sniper schossen. Ihm unterstanden nach dem Putsch als Chef des Sicherheitsrates alle Repressionsorgane der Ukraine einschließlich der Armee. Parubij leitete den Beginn der Angriffe auf die Zivilbevölkerung des Donbass. Das alles zu jener Zeit als der Atlantiker C. Kleber Faschisten in der Ukraine öffentlich leugnete, „jedenfalls in verantwortlicher Position“.

Wenn Brok sich mal wieder aufpumpt: Einfach mal Bilder zeigen.

Brok und Parubij auf dem Maidan

Heute wird dieses im Wortsinne dunkle Kapitel des Elmar B. in den Annalen vergessen gemacht. Wollen wir das Gedächtnis des aufgeblasenen Elmar Brok und vielleicht auch des „vergesslichen“ Herrn Kleber etwas auffrischen?

Kennen Sie die beiden lächelnden Buddies auf dem Maidan?

BILD darf nicht fehlen.

Wenn Brok sich mal wieder aufpumpt: Einfach mal Bilder zeigen.

Nenne mir Deine Freunde und ich sage Dir…

Der Vollständigkeit halber: Brok’s Parubij ist verbandelt mit allem was Blut an den Händen hat.

Zum Beispiel mit Saakaschwili, der schon einmal im Auftrag der USA in Georgien einen Krieg mit Russland versuchte. Dieser jetzt mit Haftbefehl von Georgien gesuchte Krawattenfresser, soll Korruption in der Ukraine bekämpfen oder die NATO-Waffenlieferungen an das Regime in Kiew koordinieren.

Parubij, inzwischen zum Vize des „Parlamentes“ in Kiew aufgestiegen und ist nach wie vor mit 5-Mrd-$-Putschkassen-Nuland verbandelt.

Sie alle arbeiten und treffen sich, genauso wie die ISIS, wie die Killer von Libyen, Syrien, Irak mit McCain. McCain will Waffen gegen die Bevölkerung des Donbass liefern. Klingelt‘s? Abbey Martin drückte sich vornehm aus und nannte McCain einen „rassistischen Drecksack“. Diese Sekunden sind sehenswert:

Broks Leute: Die Mörder bestimmen. Die Kumpane „regieren“. Die Mitläufer sind unter uns.

______________________________________

um 09:13

Nenne mir Deine Freunde und ich sage Dir…

Der Vollständigkeit halber: Brok’s Parubij ist verbandelt mit allem was Blut an den Händen hat.

Zum Beispiel mit Saakaschwili, der schon einmal im Auftrag der USA in Georgien einen Krieg mit Russland versuchte. Dieser jetzt mit Haftbefehl von Georgien gesuchte Krawattenfresser, soll Korruption in der Ukraine bekämpfen oder die NATO-Waffenlieferungen an das Regime in Kiew koordinieren.

Mord und Putsch Partnerschaft: Victory Nuland, Parubiy Chef des Maidans und der Todesschwadronen mit Partnerschaft der EU Verbrecher Banden und aus Berlin

Sie alle arbeiten und treffen sich, genauso wie die ISIS, wie die Killer von Libyen, Syrien, Irak mit McCain. McCain will Waffen gegen die Bevölkerung des Donbass liefern. Klingelt‘s? Abbey Martin drückte sich vornehm aus und nannte McCain einen „rassistischen Drecksack“. Diese Sekunden sind sehenswert:

http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2015/03/elmar-brok-putin-ermordet-andersdenkende.html

Für jeden Müll lieferft die Bertelsmann Stiftung die gewünschte Studie und jede noch so dumme Lüge wird von Elmar Brok, ihrem Lobby Vertreter im EU Parlament verbreitet.

Bertelsmann-Studie Ausländer herein, bitte!

Deutschland braucht Einwanderung. Das ist unbestritten. So langsam scheinen das auch die Menschen in Deutschland zu merken, wie eine Studie zeigt. Ein guter Grund, noch einmal mit einem alten Vorurteil aufzuräumen. Von Thorsten Denkler, Berlin mehr…

Schlimmer wie Goebbels, Elmar Brok und die NATO Medien.

Umfrage-Schreck bei litauischem TV-Sender

Bei Litauens Fernsehsender TV-3 sorgte eine Umfrage unter den Zuschauern für helle Aufregung als das Ergebnis nicht wie erwartet ausfiel.

Artikel lesen
M. Beck, viele Politiker sind ja Fans für solche Gestalten, die billige US Gangster in Russland sind.

Warum wurde Nemzow ermordet – Motive jenseits der Anti-Putin-Hysterie


Die westlichen Medien und russlandfeindliche Politiker im Ausland machen wie erwartet Putin für die Ermordung des Oppositionspolitikers Boris Nemzow verantwortlich. Die russischen Sicherheitsbehörden ermitteln jedoch in alle Richtungen und ihnen ist dabei unter anderem aufgefallen, dass Nemzows 23-jährige Begleiterin sich in ihren bisherigen Aussagen in Widersprüche verwickelt hatte. Unterdessen rufen Vertreter der Opposition zum gewaltsamen Umsturz auf.

    • Das Gleichnis mit dem Autoverkäufer hat mir sehr, sehr gut gefallen. Das werde ich mir merken 🙂

      Was sagt denn die #Aufschrei-Tante dazu ;-):

      Boris Jefimowitsch Nemzow in Aktion, Vorbild der Westlichen Werte Gemeinschaft: die Grünen Frauen wie M.Beck oder Claudia Roth schweigen!

      Das ist diskriminierend! https://pbs.twimg.com/media/B-8AVD6VAAISAWy.jpg

      6. März 2015 um 19:26

    • Demokrat sagte:

      6. März 2015 um 18:41

      Schade, dass Zapp nicht so wie Zak ist.

      http://de.wikipedia.org/wiki/ZAK_%28Politmagazin%29

      Aber der NDR von 2015 ist nicht der WDR von 1996.

      Und das Format von einem Küppersbusch wird man heute in Deutschlands Lügenjournaille auch nur noch höchst selten entdecken können.

      Die Eigentümer der Privatmedien und der Öffentlich-Rechtliche Proporzfunk wollen scheint’s nur noch willige Lautsprecher ihres Gesinnungselends.

      Washingtons Fünfte Kolonne in Rußland – Schachgenie Garri Kasparow, seine Bundesgenossen und seine westlichen Gönner

      Von Hans-Werner Klausen


      Kasparow auf einer Demonstration des “Anderen Rußland”; Bild: GoWest CC-BY-SA-2.5

      Seit der Ermordung der Journalistin Anna Politkowskaja und dem geheimnisvollen Tod des abtrünnigen Geheimdienstoffiziers Litwinenko läuft in westlichen Medien die Kampagne gegen den russischen Präsidenten Wladimir Putin, die seit der Verhaftung des Oligarchen Chodorkowski im Herbst 2003 nie ganz abgeklungen war, wieder auf vollen Touren.

      Für viele Kommentatoren steht fest: der Kreml ist schuld. Zu den wenigen Stimmen der Vernunft gehört Peter Scholl-Latour. Scholl-Latour wies darauf hin, daß Putin Tschekist, aber nicht blöd ist. Unmittelbar vor Putins Deutschlandbesuch wurde Politkowskaja ermordet und unmittelbar vor demGipfeltreffen zwischen Rußland und den EU-Staaten folgte Litwinenko. Diese Todesfälle nützen mit Sicherheit nicht Putin. Im Rahmen der antirussischen Kampagne bekan auch eine ziemlich klägliche Anti-Putin-Demonstration, die am 16. Dezember 2006 in Moskau stattfand (es kamen knapp 2000 Teilnehmer und dies ist nicht gerade eindrucksvoll, wenn man bedenkt, daß der Großraum Moskau 18 Millionen Einwohner hat) und deren prominentester Redner das Schachgenie Garri Kasparow war, große Publizität. Der Schreiber dieser Zeilen hat jetzt deshalb seinen Blick nach Osten gerichtet.

      Die Kampagne gegen Rußland begann mit der Verhaftung Chodorkowskis. Rainer Rupp stellte dazu in der „Jungen Welt“ fest: „Die Vehemenz der giftigen Propagandakampagne gegen Putin reflektiert die Wut der westlichen Imperialisten, daß er ihnen bei ihren Plänen zur billigen Aneignung der russischen Bodenschätze einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Spätestens seit Putin den Betrüger und Yukos-Chef Michail Chodorkowski daran gehindert hat, die von dem über Nacht zum Multimilliardär Gewordenen zusammengeklauten russischen Ölfelder (etwa die Hälfte der russischen Ölreserven) in einem gigantischen Deal an den Westen zu verschachern, sind die neuen Fronten klar. Nach den wilden Privatisierungsorgien unter US-Freund Boris Jelzin hat Putin seit Beginn seiner Amtszeit die russischen Bodenschätze wieder zunehmend unter staatliche Kontrolle gebracht. Über diese Unterdrückung der kapitalistischen »Menschenrechte« sind die westlichen Imperialisten höchst empört, und sie nutzen daher jede Gelegenheit, Chodorkowski und nun auch Litwinenko der westlichen Öffentlichkeit als Märtyrer und Opfer »Putins des Schrecklichen« zu verkaufen“ (Rainer Rupp in der „Jungen Welt“ vom 20. Dezember 2006).

      Am 28. September 2004 wurde ein Offener Brief von 115 Europäern und US-Amerikanern gegen die Politik Putins veröffentlicht. Unter den Unterzeichnern waren Neocons, liberale Imperialisten und Grüne (1). Im Dezember 2004 war Washington mit der „Orangenen Revolution“ in Kiew ein weiterer Fortschritt bei der Einkreisung Rußlands gelungen. Am 12. August 2005 veröffentlichte der damalige Direktor für russische und ausländische Programme der Carnegie-Stiftung (Carnegie Endowment for International Peace), Anders Aslund (auch ein Unterzeichner des am 28. September 2004 veröffentlichten Offenen Briefes), einen mit “Putins Dämmerung und die Antwort Amerikas” überschriebenen Bericht. Aslund gibt hier Empfehlungen an die US-Administration, in denen der Autor diese im Grunde genommen aufruft, eine weitere Revolution, diesmal in Russland, zu finanzieren. Aslund schrieb in seinem Bericht: „Die amerikanische Hilfe muss vor allem darauf gerichtet werden, eine Beobachtung der Wahlen zu gewährleisten. Erfahrungsgemäß sind dafür nichtstaatliche Organisationen am besten geeignet… Die Vereinigten Staaten können bei der Organisation unabhängiger Exit Polls am Tag der Abstimmung helfen. Besonders effektiv waren die Protestaktionen in den Ländern der Region unter Leitung von gesellschaftlichen Studentenorganisationen wie ‚Otpor‘ in Serbien, ‚Kmara‘ in Georgien, ‚Subr‘ in Weißrussland und ‚Pora!‘ in der Ukraine. Ihre Methoden sind gut bekannt. Diese Erfahrungen können und müssen auch in Russland verbreitet werden.“ (2) Im Brüsseler Büro der Carnegie-Stiftung (gehört auch zu den Finaziers von Nichtregierungsorganisationen) sitzt übrigens der neokonservative Ideologe Robert Kagan (Mitbegründer des neokonservativen Zentralorgans „Weekly Standard“ und des Project for the New American Century). Kagans Frau Victoria Nuland war von 2003 bis 2005 im Büro von US-Vizepräsident Cheney stellvertrende Beraterin für nationale Sicherheit und ist seit 2005 US-Botschafterin bei der NATO. In ihrer offiziellen Biographie kann man lesen: „A career Foreign Service Officer, she was Principal Deputy National Security Advisor to Vice President Cheney from July 2003 until May 2005 where she worked on the full range of global issues, including the promotion of democracy and security in Iraq, Afghanistan, Ukraine, Lebanon and the broader Middle East.“ (3)

      Im November 2005 bewilligte der USA-Kongreß für das Haushaltsjahr 2006 4 Millionen Dollar zwecks Entwicklung politischer Parteien in Rußland. Wer die Meldungen über diesen Beschluß des USA-Kongresses oder den Bericht Aslunds gelesen hat, muß Verständnis dafür haben, daß die russische Staatsduma Ende 2005 ein neues Gesetz zwecks besserer Kontrolle über die Tätigkeiten von Nichtregierungsorganisationen verabschiedete.

      Als seinen Wunschkanidaten für eine Führungsrolle in der Tätigkeit gegen Putin nannte Aslund den ehemaligen Premierminister Michail Kasjanow. Kasjanow, ein Mann mit besten Verbindungen zu Jelzin und zu Oligarchen wie Beresowski und Chodorkowskis Stellvertreter Leonid Nevzlin, war von Januar 2000 bis Februar 2004 Premierminister. Im Jahre 2005 gab Kasjanow bekannt, daß er bei der Präsidentenwahl im Jahre 2008 kanidieren würde. Kasjanow gründete eine eigene Partei, die Volksdemokratische Union, und verbündete sich mit der Vereinigten Bürgerfront des ehemaligen Schachweltmeisters Garri Kasparow. Die der putinfeindlichen Opposition wohlgesonnene Heinrich-Böll-Stiftung schrieb über Kasjanow: „Sein Image ist in den Augen der meisten Menschen in Russland weiterhin eng mit der Wirtschaftskrise und der Korruption der Jelzinpräsidentschaft verbunden“. (4)

      Garri Kasparow (Kasparow über Kasparow: „Russischer Staatsbürger und Kosmopolit“) ist in der prowestlichen putinfeindlichen Opposition die einzige Persönlichkeit mit landesweiter Popularität. Die meisten liberalen Politiker haben in der Jelzin-Ära alles dafür getan, um sich bei den Russen unbeliebt zu machen, Kasparow (wie die Kasparow wohlgesonnene Zeitung „Die Welt“ am 18. Dezember 2006 berichtete „1963 in Baku am Kaspischen Meer unter dem Namen Garik Weinstein geboren“) dagegen ist nur als Schachgenie bekannt. Kasparow, der für das Jahr 2006 die Unvermeidlichkeit einer Systemkrise wie in der Ukraine 2004 vorhersagte, hat mit dem „Allrussischen Bürgerkongreß“ und der „Vereinigten Bürgerfront“ seine eigenen politischen Organisationen. Dem Bürgerkongreß gehört auch die bei der Präsidentenwahl im Jahre 2004 angetretene liberale Politikerin Irina Chakamada an. Die Führer der etablierten liberalen Parteien – der Union der Rechten Kräfte (SPS) und der Jabloko-Partei (unter Führung von Grigori Jawlinski) haben indessen keine Neigung Kasparow als ihren neuen Führer anzuerkennen. Dafür hat Kasparow andere Bundesgenossen.

      Kasparow hat am 16. Dezember 2006 den Ausschluß Rußlands aus dem G8-Gipfel gefordert. Ähnliche Forderungen hatten bereits früher der neokonservative „Fürst der Finsternis“ Richard Perle und die Lieblingssenatoren der Neocons, Jon McCain und Joseph Lieberman, erhoben. Am 2. Dezember 2006 veröffentlichte Kasparow im Wall Street Journal einen Artikel „Chessboard Endgame: Obsessed with Iraq, we’ve lost sight of the rest of the world“ (mit „wir“ meint Kasparow die USA) (5). Dort forderte Kasparow eine härtere Linie Washingtons gegen Rußland und meinte zum Irak-Krieg: „However, if you attack Iraq, the potential to go after Iran and Syria must also be on the table.“ Dies ist die gleiche Kriegspropaganda, wie sie man sie auch von Richard Perle, Michael Ledeen, William Kristol oder Frank Gaffney hören kann.

      Kasparow ist nicht nur in seiner Gesinnung, sondern auch institutionell mit dem neokonservativen Klüngel verbunden. Kasparow ist Mitglied des Beirats für Fragen der Nationale Sicherheit (National Security Advisory Council – NSAC) des von Frank Gaffney (Protegé Richard Perles) geleiteten militaristischen Think Tanks Center for Security Policy (CSP). Unter den weiteren Mitgliedern des Beirats sind Politiker, neokonservative Intellektuelle, ehemalige Regierungsbeamte, pensionierte Generale und Admirale (die meisten von ihnen dürften durch Beraterverträge mit dem Militärisch-Industriellen Komplex verbunden sein) und Vertreter der Rüstungsindustrie. Ehrenvorsitzende des Beirats sind der republikanische Senator Jon Kyl (der christlichen Rechten nahestehend) und James Woolsey (2002 bis 2005 Kuratoriumsvorsitzender der „Menschenrechtsorganisation“ Freedom House, Vizepräsident der Beratungsfirma Booz Allen Hamilton [einer der größten Auftragnehmer der Regierung], Propagandist für den „Vierten Weltkrieg“, von 1993 bis 1995 CIA-Chef) (6) . Woolsey hatte als Chef von Freedom House zu den Drahtziehern der „Orangenen Revolution“ gehört.

      …………………..

      https://hanswernerklausen.wordpress.com/2011/12/30/

      <strong>Zu blöde für Alles und inkompetend, sagt der frühere Stabs Chef des US Department of State:</strong>, diverse früher CIA Direktoren. Die EU Gestalten sind so korrupt und Strohdumm, das man aus dem Staunen nicht mehr heraus kommt und vor allem im Auswärtigen Amte, die nur noch Bestechungs Touren im Ausland kennen.

      Ex-State Dept exec: US leadership is inept & incompetent, incl. president


      America stands in first place among the world’s great powers. But the decisions taken in Washington are seen by many as questionable – even unwise – bringing even more conflict and violence. What governs decision-making in the White House? Who is listened to there? What goal does Washington pursue? Does it even have any particular goal? We ask these questions to a former Chief of Staff to Secretary of State Colin Powell, <strong>Colonel Lawrence Wilkerson</strong>,

Im ARD, – ZDF kann man inklusive bei Günter Jauch lügen wie man will.

Der Ukrainische Botschafter in Berlin:Skandal: Andrij Melnyk gibt zu, dass “Nazi-Verbände” für Kiew kämpfen!

image: http://edge.liveleak.com/80281E/ll_a_s/2015/Mar/10/LiveLeak-dot-com-852_1425983332-2_1425983277.jpg.resized.jpg?d5e8cc8eccfb6039332f41f6249e92b06c91b4db65f5e99818bdd5904d44dbd25025&ec_rate=230

Then we have the open admission by the US State Department’s Victoria Nuland, another visitor to Maidan Square during the protests, that the US had ‘invested’ $5billion dollars to help secure Ukraine’s ‘democratic future’ since 1991, combined with the staggering contents of a taped telephone conversation she conducted in early February 2014 with the US ambassador to Ukraine, Geoffrey Pyatt, during which they discuss whom they would like to see ‘appointed’ the new Ukrainian president, anticipating Yanukovych’s imminent demise.
Read more at http://www.liveleak.com/view?i=852_1425983332#gqGVOqO9V4vBJWVZ.99

Kriminelle Idioten regieren die Westliche Wertgemeinschaft und voller Inkompetenz

Feiner Pinkel’s Ohnmacht

Der tiefe Fall des Lindsey Graham, U.S.-Senator Ihro Gnaden: “Nötigung des U.S.-Kongress durch Militär, weil der nicht spurt wie ich es will”.

John McCains republikanischer Busenfreund aus South Carolina wetteifert um die Nominierung als Präsidentschaftskandidat der Grand Old Party (G.O.P.). Wie es notorische Verlierer so an sich haben, die keine Substanz mitbringen, büssen sie den letzten Rest ihres kläglichen Verstandes ein um irgendetwas Ungeheuerliches in die Waagschale zu werfen. Auffallen um jeden Preis und Beifall unter Seinesgleichen ernten ist die Devise.

So geschehen auch am 7.März 2015. Lesen Sie mehr »

Die dümmsten Kriminellen der EU tauchten auf dem Maidan auf, wie Ashton, Westerwelle und Victory Nuland man sponserte mit 5 Milliarden $, EU und Deutschen Geldern eine Revolution und will dann davon Nichts mehr wissen.

Die Lügerei von Kerry, über die bisherige Aussenpolitik der USA was Regimewechsel und Umstürze betrifft, ist eine Frechheit. Welche Farbrevolutionen hat Washington durchgeführt?

Nach der Bulldozer-Revolution in Serbien 2000 und die Rosen-Revolution in Georgien 2003, die Orangen-Revolution in der Ukraine 2004, die Violette-Revolution im Irak 2005, die Zedern-Revolution im Libanon 2005, die Tulpen-Revolution in Kirgisistan 2005 (ja, da lief schonmal eine), die Blaue-Revolution in Kuwait 2005, die Jeans-Revolution in Weissrussland 2006, die Safran-Revolution in Myanmar 2007, die Trauben-Revolution in Moldawien 2009, die Grüne-Revolution im Iran 2009, die Jasmin-Revolution in Tunesien 2010, die Lotus-Revolution in Ägypten 2011 und die Jasmin-Revolution in China 2011….

Die ganzen vom US-Regime finanzierten Organisationen, wie das National Endowment for Democracy (NED), sind extra für den Umsturz von unliebsamen Regierungen geschaffen worden. Dazu kommen, die vielen Stiftungen und NGOs, die von den Oligarchen und Russlandhassern wie George Soros üppig mit Geld ausgestattet sind. Alle zusammen bringen unter den Deckmantel der „Demokratisierung“ und Verbreitung von „westlichen Werten“ die Umstürze ins Haus.

Wie kann John Kerry jetzt in Genf die Tatsache bestreiten, der „Euromaidan“ war nicht von den USA finanziert, organisiert und inszeniert, wenn Obama sogar öffentlich zugegeben hat, Washington hat am Putsch teilgenommen und den Machtübergang vom gewählten Präsidenten zum Nazi-Regime vermittelt? Siehe „Obama – USA haben den Putsch in Kiew ‚eingefädelt'“. Aber das ist typisch für die westlichen Politiker, die uns jeden Tag täuschen. Nur Leute ohne Gedächtnis merken nichts und nicken mit dem Kopf, wenn sie angelogen werden!

Pervers verblödet mit Kriminellen, und vollkommen korrupt!
Hohle Idole -die Studie zum Casting-Terror

220px-Elmar_Brok

Die Hohle-Idole-Studie wollte eine Debatte über die Richtung, in die sich diese Art der TV-Unterhaltung entwickelt, dass jemand die Bertelsmänner dieser Welt daran erinnert, womit sie tatsächlich ihr Geld verdienen. Doch die Medien greifen solche Kritik nicht auf. Wie auch? Sie gehören mehrheitlich ja Bertelsmann (und “Konkurrent” ProSat). Und die öffentlich-rechtlichen sind mittlerweile auch nicht besser, liefern meist dümmliche Hofberichterstattung und Propaganda. Sie machen Werbung für Bertelsmann bei jeder Studie der Bertelsmann-Stiftung neu, wenn große Reden gehalten werden über Werte und gesellschaftliche Verantwortung. ARD&Co verschweigen verbissen, welche ökonomischen Interessen und Machtkalküle dahinter stecken, welche Lobbyisten Sprachrohre Bertelsmanns agieren, etwa der im TV dauernd präsente Elmar Brok (CDU).

https://jasminrevolution.wordpress.com/2015/03/30/casting-shows-germanys-next-top-arschkriecher/

Die alten US finanzierten Tschetschenien Terroristen werden erneut von den USA reaktiviert für Gemetzel im Irak und Syrien

September 23, 2014 14 Kommentare

Die Ukraine Nazi Verbrecherin des US Department of State: Victory Nuland, ist die Ehefrau des Robert Kagan, einem Ober NeoCon, welche Weltweit Kriege inzenieren mit Kriminellen und Terroristen. Uralte Verbindungen werden heute reaktiviert, wie in einem Weltweiten US finanzierten Terrorismus Reise Zirkus, dem auch der einstmal bluehende Staat Libyen zum Opfer fiel. Tschetschenien und seine Terroristen, wurde auch in den Albaner Bergen ausgebildet, vor ueber 20 Jahren! Rueckblick: Hofschranze Friedbert Pflueger, mischt auch mit, wie vor 20 Jahren.

Richard Perle und Stephen Solarz, die beide in Sibels Schurken-Galerie vertreten sind, sich mit anderen führenden Neocon-Leuchten wie Elliott Abrams, Kenneth Adelman, Frank Gaffney, Michael Ledeen, James Woolsey und Morton Abramowitz zu einer Gruppe zusammengeschlossen haben, die sich

American Committee for Peace in Chechnya (ACPC)(Amerikanisches Komitee für den Frieden in Tschetschenien) nannte.

Wieder ein False Flag Giftgaseinsatz

von Freeman am Donnerstag, 22. August 2013 , unter | Kommentare (18)

Wer nimmt am „islamischen Emirat“ teil?

Während die westliche Öffentlichkeit mit Informationen über die Bildung einer sogenannten internationalen Koalition zur Bekämpfung des „islamischen Emirats“ überschwemmt wird, ändert sich dieses unauffällig in seiner Form. Seine wichtigsten Offiziere sind bereits nicht mehr Araber, sondern Georgier und Chinesen. Für Thierry Meyssan zeigt diese Wende, dass die NATO in Kürze das „islamische Emirat“ in Russland und China einsetzen will. Daher müssen diese beiden Länder jetzt gegen die Dschihadisten eingreifen, bevor sie zurückkommen und Chaos in ihrem Herkunftsland verbreiten.

| Bejrút (Libanon) | 22. September 2014

+
JPEG - 10.6 kB

Das „islamische Emirat“ hat zuerst seinen arabischen Ursprung angegeben. Diese Organisation ist aus „Al-Kaida im Irak“ hervorgegangen, die nicht die amerikanischen Invasoren bekämpfte, sondern die irakischen Schiiten. Sie wurde das „Islamische Emirat im Irak“, dann das „Islamische Emirat im Irak und in der Levante“. Im Oktober 2007 beschlagnahmte die US-Armee in Sindschar ungefähr 606 Karteikarten von ausländischen Mitgliedern dieser Organisation. Sie wurden von Experten der Militär-Akademie West Point ausgesondert und geprüft.

Einige Tage jedoch nach dieser Beschlagnahmung sagte der Emir al-Baghdadi, dass seine Organisation nur 200 Kämpfer habe und sie alle Iraker wären. Diese Lüge ist mit der, anderer terroristischer Organisationen in Syrien vergleichbar, die behaupten, nur vorübergehend Fremde zu zählen, obwohl die syrische arabische Armee schätzt, dass mindestens 250.000 ausländische Dschihadisten in den letzten drei Jahren in Syrien gekämpft hätten. Darüber hinaus behauptet jetzt der Kalif Ibrahim (neuer Name des Emir al-Baghdadi), dass seine Organisation weitgehend aus Ausländern bestünde, dass das syrische Gebiet nicht mehr für die Syrer sei und das irakische Territorium nicht mehr für die Iraker, aber dass sie für die Dschihad-Kämpfer seien.

Laut der beschlagnahmten Unterlagen in Sindschar wären 41 % der ausländischen Terroristen, Mitglieder des „Islamischen Emirats im Irak“, saudischer Nationalität, 18,8 % wären Libyer und nur 8,2 % Syrer. Wenn man diese Zahlen mit der Bevölkerung von den betreffenden Ländern vergleicht, hat die libysche Bevölkerung proportional zweimal mehr Kämpfer als Saudi Arabien und 5-mal mehr als die von Syrien erstellt.

Was die syrischen Dschihadisten betrifft, war ihr Ursprung über das ganze Land verteilt, aber 34, 3 % kamen aus der Stadt Deir-Ez-Zor, die seit dem Rückzug des „Islamischen Emirats“ aus Raqqa die Hauptstadt des Kalifats geworden ist.

In Syrien hat Deir-Ez-Zor die Besonderheit, vor allem von sunnitischen, in Stämmen organisierten Arabern und kurdischen und armenischen Minderheiten bewohnt zu sein. Nun gelang es den Vereinigten Staaten bisher nur Afghanistan, Irak und Libyen zu zerstören, d.h. Länder, in denen die Bevölkerung in Stämmen organisiert ist. Sie scheiterten jedoch überall anderswo. Aus dieser Sicht können insbesondere Deir-Ez-Zor und der ganze Nordosten von Syrien daher möglicherweise erobert werden, nicht aber der Rest des Landes, wie man es seit drei Jahren sieht.

JPEG - 21.7 kB
Tarkhan Batirashvili, Feldwebel des georgischen Militärgeheimdienstes, wurde einer der Anführer des „Islamischen Emirats“ unter dem Namen Abu Omar al-Shishani.

Seit zwei Wochen wirkt sich eine Säuberungsaktion auf Offiziere aus dem Maghreb aus. So wurden die Tunesier, die den militärischen Flughafen in Raqqa am 25. August eingenommen hatten, wegen Ungehorsam verhaftet, und von ihren Vorgesetzten hingerichtet. Das „Islamische Emirat“ beabsichtigt, an ihre Stelle seine arabischen Kämpfer zu setzen und tschetschenische Offiziere, die freundlicherweise durch die georgischen Geheimdienste zur Verfügung gestellt wurden, zu fördern.

JPEG - 31 kB
Abu Anisah al-Khazakhi, der erste chinesische im Kampf gefallene Dschihadist des „Islamischen Emirats“ (im Zentrum des Fotos) war nicht Uigur, sondern Kasack.

Eine andere Kategorie von Dschihadisten erscheint: die Chinesen. Seit Juni transportierten die Vereinigten Staaten und die Türkei Hunderte von chinesischen Kämpfern und ihre Familien in den Nordosten von Syrien. Einige von ihnen wurden sofort Offiziere. Diese sind vor allem Uiguren, Chinesen aus der Volksrepublik China, aber sunnitische Muslime und von türkischer Sprache.

Daher ist klar, dass letztlich das „islamische Emirat“ seine Aktivitäten auf Russland und China erweitern wird, dass diese beiden Länder das endgültige Ziel sind.

Wir werden sicher eine neue Mitteilungskampagne von der NATO erleben: ihre Luftstreitkräfte werden die Dschihadisten aus dem Irak vertreiben und sie in Deir Ez-Zor sesshaft werden lassen. Die CIA wird den „revolutionären syrischen Gemäßigten“ (SIC!), die dann ihr Wappen ändern werden, Geld, Waffen, Munition und Informationen zukommen lassen und sie werden sie unter der Flagge des „Islamischen Emirats“, wie es seit Mai 2013 der Fall ist, verwenden.

JPEG - 26.5 kB
John McCain und der Generalstab der freien syrischen Armee. Im Vordergrund Links, Ibrahim al-Badri, mit dem der Senator diskutiert. Kurz dahinter, Brigadegeneral Salim Idriss (mit Brille)………………..
http://www.voltairenet.org/article185366.html

War crime and World Terrorist: Richard Perle: General of the Bosnia terrorist army

Die Bosnische Terroristen Armee, ebenso finanziert von Yassin Kadi, der Recep Erdogan ebenso finanzierte, wie heute mit der Familie Recep Erdogan die Terroristen in Syrien und dem Irak.

Alzheimer und der Terroristen Pyschopat John McCain, ist in der Ukraine bei den NATO Lakaien

1 Votes

Ukraine: Erpresser geben niemals Ruhe.

John McCain wird die Meinung gesagt und er reagiert wie eine Puppe

McCain, Merkel und Bertelsmann dressieren Klitschko
Wenn Wahlen im imperialistischen Herrschaftsbereich etwas ändern würden, wären sie verboten. Durchkreuzen die frei gewählten Parlamentarier gar die Pläne des Imperiums – wie im Falle der Ukraine – werden sie von den Muster-Demokraten der westlichen Hegemonialmächte brachial erpresst (gleich ob von der EU- und-SPD-Großklappe Schulz oder dem Oberspitzel Obama) und bekämpft. Als gängige Methode des neuen Jahrhunderts wird stets ein blutiger Stellvertreter-Krieg („Bürgerkrieg“)

Klitschko und John McCain

vom Zaun gebrochen, dessen Blutzoll die Afghanen, Georgier, Jugoslawen, Libyer, Syrer und – wenn es nicht anders geht – Ukrainer zahlen. Wie dumm muss man sein, nicht zu begreifen was deren Zweck ist, wenn Merkels Rummel-Boxer und der Terroristenfreund McCain zusammen in Kiew auftauchen?
Blutspur der Marionetten
 
McCain in Georgien
Der Gaukler und Lügner Gorbatschow hatte einst die UdSSR dem Imperium ausgeliefert, Jelzin ihre Wirtschaft den Kriminellen wie dem Bush-Freund Chodorkowski. Gorbatschow und Chodorkowski werden vom Imperium bis zum Erbrechen gehypt, Putin bekämpft. Denn Putin konnte den Ausverkauf Russlands stoppen. In der Ukraine wurden seltsame US-EU-Marionetten wie die verurteilte Wirtschaftskriminelle Timoschenko in den Fahrersitz gehievt. Als sie vom Volk in demokratischen Wahlen in die Wüste geschickt wurden und sich die Ukrainer einen Präsidenten mit Distanz zum Imperium wählten, der nicht auf der Payroll der US-hörigen EU stand, wurden die bekannten Register der „Freiheit“ und „Demokratie“ gezogen. Natürlich ist die Wut beim über den Segen der EU getäuschten Plebejer groß, dass die Mehrzahl der Ukrainer nicht dem Westen folgt. Also auf die Barrikaden. Demokratie ist, wenn man tut was die Total-Schnüffler, Drohen-Killer und Guantánamo-Machthaber in Washington wollen. So wie die Duckmäuser der Merkel-Gang
Verschwörungspraktiker auf dem Maidan
Wahlen und Parlamentsbeschlüsse sind in den Augen der selbsternannten West-Demokraten nur akzeptabel, wenn sie ihren Vorgaben, d. h. dem Mammon folgen.
Souveräne Entscheidungen der ukrainischen Eingeborenen werden nicht akzeptiert. So demokratisch sind Ashton, MCain und Nuland nun auch wieder nicht. Wer sich da nicht alles in Kiew eingeschlichen hat! Von der undemokratischen Kunstfigur Ashton über McCain bis hin zum Merkel-und-Kohl-Kumpel Bertelsmann-Brok oder Mövenpick-Westerwelle der keine Hemmung hatte – gemeinsam mit Killary Clinton – anti-syrische Terroristen in Berlin zu verstecken und zu schulen. Regimekritiker in der Ukraine werden vom Westen gefeiert, im eigenen Land werden sie als Verschwörungstheoretiker beschimpft.
Erpresser schiessen auch
Bleibt abzuwarten, ob in der Ukraine sich die EU-Show mit Feuerwasser und Perlen durchsetzt  oder die nationale Souveränität und gesunder Menschenverstand.
Zwei Dinge stehen jedoch fest: Wer McCain zum Freund hat oder die EU/USA-Luftkrieger von Libyen, die Terroristenführer von Syrien oder die Drohen-Killer von Pakistan und Jemen, die rotzfrech etwas von Freiheit säuseln, kann nicht erwarten ernst genommen zu werden.
Und zweitens: Die anti-ukrainischen/anti-russischen Kräfte (euphemistische ARD-Phrase „pro-europäisch“) werden – wie alle Erpresser – mit keiner „Reform“, mit keinen Zugeständnissen zufrieden zu stellen sein. Die ukrainische Regierung und das gewählte Parlament (unterschichtenkonforme Propaganda-Phrase „Janukowitsch“) könnte ihnen anbieten was immer sie wollen; für die USA-NATO-EU ist allein  der Fall der Ukraine an den Westen das Kriegsziel. Imperialismus ist die aggressivste Phase des Kapitalismus. Raymond Chandler glaubte noch Erpresser schießen nicht; heute wissen wir, sie tun es
 
McCain im Irak
 
McCain In Libyen
 
McCain mit Terroristen in Syrien
 
McCain in der Ukraine
Ergänzung:
Nach eigenen Angaben hat Klitschkos UDAR drei internationale Partner:
Merkels CDU, IRI (international Republican Institute) und NDI (National Democratic Institute). IRI (gehört zur NED) und NDI sind Einrichtungen der US-Regierung und von ihr bezahlt. (Budget im dreistelligen Millionen-$-Bereich). Vorsitzende sind McCain und Madleine Albright, die der US-Aussenpolitik beim völkerechtswidrigen Bombardement Jugoslawiens und dem herbeigelogenen Krieg gegen den Irak vorstand.Lesen Sie zu diesem Thema auch:

Putschversuch in der Ukraine 
Westen mischt in Kiew mit

ARD beschönigt Putsch in der Ukraine
In Kiew geben die Neonazis den Ton an
Die Kräfte hinter der Eskalation
Klitschos Auftraggeber
Timoschenko – die Gauklerin
Klitschkos UDAR – eine CDU-Erfindung

http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/01/ukraine-erpresser-geben-niemals-ruhe.html

Bei der Albaner Mafia

Group tied to al-Qaida backs McCain for president

ELECTION 2008
Group tied to al-Qaida backs McCain for prez
‘They will do all they can to turn Kosovo into a jihadist camp in the heart of Europe’


Posted: March 02, 2008
9:07 pm Eastern

From right to left: Arslan Cekaj, Agim Alickaj, Senator John McCain, Joe DioGuardi, Zef Balaj, Shirley Cloyes DioGuardi, Fedor Miroshnichenko, and Andre Alishentsev

Most criminals of the world:

John McCain (2009)

http://www.aacl.com/email_blast/John_McCain.htm

US Ambassador Jeffrey Feltman – Prinz Bandar Plan, um Syrien ins Steinzeit Alter zubomben

Die Giftgas Terrroristen der USA und der NATO: von Richard Perle, Yassin Kadi, Jeffrey Feltman, Prinz Bandar bis Obama in Syrien

Die USA und ihr Partner: Prinz Bandar: Gift Gas für Saddam und nun nach Syrien

John McCain ist sowieso bei jedem kriminellen Mist dabei.

Yassin Kadi
Yassin Kadi, der Haupt Organisierer des Drogen und waffen Handels für Terroristen.

John McCain, Conductor of the “Arab Spring” and the Caliph – by Thierry Meyssan
 Part of channel(s): Iraq (current event), Syria (current event)


Are Barack Obama and John McCain political opponents as they
claim, or are they working together on the imperialist strategy of their
country? …………..

The Illegal Trip to Syria, April 2013
In May 2013, Senator John McCain made his way illegally to near Idleb in Syria via Turkey to meet with leaders of the “armed opposition”. His trip was not made public until his return to Washington. [6]
This movement was organized by the Syrian Emergency Task Force, which, contrary to its title, is a Zionist Organization led by a Palestinian employee of AIPAC [7]
John McCain in Syria. In the foreground at right is the director of the Syrian Emergency Task Force. In the doorway, center, Mohammad Nour. In photographs released at that time, one noticed the presence of Mohammad Nour, a spokesman for the Northern Storm Brigade (of the Al-Nosra Front, that is to say, al-Qaeda in Syria), who kidnapped and held 11 Lebanese Shiite pilgrims in Azaz. [8] Asked about his proximity to al-Qaeda kidnappers, the Senator claimed not to know Mohammad Nour who would have invited himself into this photo.
The affair made a great noise and the families of the abducted pilgrims lodged a complaint before the Lebanese judiciary against Senator McCain for complicity in kidnapping. Ultimately, an agreement was reached and the pilgrims were released.
Let’s suppose that Senator McCain had told the truth and that he was abused by Mohammad Nour. The object of his illegal trip to Syria was to meet the chiefs of staff of the Free Syrian Army. According to him, the organization was composed “exclusively of Syrians” fighting for “their freedom” against the “Alouite dictatorship” (sic). The tour organizers published this photograph to attest to the meeting.
John McCain and the heads of the Free Syrian Army. In the left foreground, Ibrahim al-Badri, with which the Senator is talking. Next, Brigadier General Salim Idris (with glasses). If we can see Brigadier General Idriss Salem, head of the Free Syrian Army, one can also see Ibrahim al-Badri (foreground on the left) with whom the senator is talking. Back from the surprise trip, John McCain claimed that all those responsible for the Free Syrian Army were “moderates who can be trusted” (sic).

However, since October 4, 2011, Ibrahim al-Badri (also known as Abu Du’a) was on the list of the five terrorists most wanted by the United States (Rewards for Justice). A premium of up to $ 10 million was offered to anyone who would assist in his capture. [9] The next day, October 5, 2011, Ibrahim al-Badri was included in the list of the Sanctions Committee of the UN as a member of Al Qaeda. [10]
In addition, a month before receiving Senator McCain, Ibrahim al-Badri, known under his nom de guerre as Abu Bakr al-Baghdadi, created the Islamic State in Iraq and the Levant (ÉIIL) – all the while still belonging to the staff of the very “moderate” Free Syrian Army. He claimed as his own the attack on the Taj and Abu Ghraib prisons in Iraq, from which he helped between 500 and 1,000 jihadists escape who then joined his organization. This attack was coordinated with other almost simultaneous operations in eight other countries. Each time, the escapees joined the jihadist organizations fighting in Syria. This case is so strange that Interpol issued a note and requested the assistance of the 190 member countries. [11]
……………………….

Read more at http://www.liveleak.com/view?i=ddb_1408372571#82hkzpcMULi8o2Zr.99

September 21, 2013
2 Votes

Im Gefolge einer kriminellen Terror Politik der NATO, USA erscheint immer der hoch korrupte John McCain, direkt von der Albaner Mafia fiananziert, deren Terroristen Kommandos der KLA schon eine Legende sind im Internationalen Drogen und Terror Handel rund um den Gangster Frank Wisner und Co.. Die Iran Contra Affaere von damals, bis heute die selben Akteure immer mit Kriminellen und Terroristen unterwegs: von Bosnien, Kosovo, Afghanistan, Libyen und dem Irak mit den MEK Terroristen.

Yassin Kadi, der Bin Laden Financier und die Albaner UCK – KLA Terroristen

kla-atrocities.jpg

John McCain Terroristen Banden aus dem Kosovo

Xhavit Halili, Xhaferi, und Berisha, hatten ein Treffen in 1998, wie hier dokumentiert. Man kannte sich bestens.

fatosklosibinladen0002hr0.jpg

Albanian Secret Service Chief Fatos Klosi in 16.5.1998 in der �Albania� durch den Albanischen Geheimdienst Chef Fatos Klosi: KLA (UCK) is financed by Bin Laden

Xhavit Halili, Hashim Thaci und die Fatos Nano und Berisha Mafia

Hitlers Gross Albanien – Joseph J. DioGuardio und der AACL


November 1988. DioGuardi with President Regan, Congressman Rinaldo and National Security Adviser Poindexter in the Oval Office discussing U.S. foreign policy in Balkans.

aus der Mafia Website AACL

The US terrorist financier: Richard Perle: Ilija Jurišić – Former Bosnian official sentenced to 12 years

Mentor and financing the tschetschen Terrorist:

Tschetschenien, Albanien und der Kosovo

Zentralasien ist nicht die einzige Region, in der die amerikanische Außenpolitik ihre Interessen von Bin Laden vertreten ließ. Schauen Sie sich den Krieg in Tschetschenien an! Ich möchte hier dokumentieren, dass Richard Perle und Stephen Solarz, die beide in Sibels Schurken-Galerie vertreten sind, sich mit anderen führenden Neocon-Leuchten wie Elliott Abrams, Kenneth Adelman, Frank Gaffney, Michael Ledeen, James Woolsey und Morton Abramowitz zu einer Gruppe zusammengeschlossen haben, die sich

American Committee for Peace in Chechnya (ACPC)(Amerikanisches Komitee für den Frieden in Tschetschenien) nannte. Bin Laden seinerseits hat für den Krieg in Tschetschenien nicht nur 25 Million Dollar gespendet, sondern auch zahlreiche Kämpfer, technisches Know-how und Trainingscamps zur Verfügung gestellt.

Die Interessen der Vereinigten Staaten deckten sich auch im Kosovo und in Albanien mit den Interessen der Al-Qaida.
?????????

http://www.hintergrund.de/20090814466/globales/terrorismus/die-geplatzte-bombe-bin-laden-hat-bis-zum-11.september-f%C3%BCr-die-usa-gearbeitet.html

Yassin Kadi accused paymaster Fund Alija Izetbegovic

Did Accused Saudi Terrorist Paymaster Fund Alija Izetbegovic?

Source: “Weekly Claims Wartime Bosnian President Linked to Al-Qaeda,” Adnkronos International (AKI), 8 September 2006
http://adnki.com/index_2Level_English.php?cat=Terrorism&loid=8.0.338134636&par=0

The US Neoconservative and $ 400 Million Bosnian Defense Fund Fuels Balkan Conflict

Türkische Waffen, CIA-Terroristen immer mit Yassin Kadi und Hasan Cengic. In Bosnien vor 20 Jahren und heute mit Erdogan in Syrien

Kategorien:Allgemein Schlagwörter: , ,

Die Welt Terroristen: Richard Perle und der Saudi Prinz: Prinz Bandar und Yassin Kadi

Dezember 10, 2013 24 Kommentare

The US Neoconservative and $ 400 Million Bosnian Defense Fund Fuels Balkan Conflict! Richard Perle, finanzierte auch den Tschetschenischen Terroristen: Bassajew, für Sabotage Akte gegen Russische Gas und Öl Pipelines und immer Massen Morde und Terror.Frontcover

Es klebt Blut an Euren Händen: Die geheimen Machenschaften der Öl-Multis

Richard Perle, war mit anderen US Verbrechern, Initiator des American Committee for Peace in Chechnya, identisch in Bosnien, wo man Geld erhielt, für die Finanzierung von Terroristen. Identisch im Balkan: Action Council for Peace in the Balkans (1994 bis 1998) Auch diesmal war Richard Perle im Steering Committee mit dabei. In einem gemeinsamen Offenen Brief forderten der BAC, das PNAC , die (von George Soros finanzierte) International Crisis Group (ICG) und die Coalition for International Justice im September 1998 den Sturz Milosevics. In einem weiteren Offenen Brief folgte im Januar 1999 die Forderung nach Luftangriffen und dem Einsatz von NATO-Bodentruppen. Richard Perle war unter den Unterzeichnern dieser Offenen Briefe (8). Diesmal hatte die Kriegstreiberei der Neocons und ihrer Verbündeten Erfolg. Partner war überall, bis heute in der Türkei, der Saudi Terrorist und Verbrecher: Yassin Kadi, ebenso mit US Pass ausgestattet, wie Prinz Bandar.

 von Frederik William Engdahl

Most criminals of the world: financing terrorist and criminals is standard

https://i1.wp.com/www.slate.com/content/dam/slate/archive/2004/09/1_123125_123051_2093511_2106069_040902_richardperle.jpg.CROP.original-original.jpgspricht perfekt auch Deutsch, wie viele Mossad Agenten und primitiv Kriminelle

The Richard Perle Terrorism Mafia and to-day in Syrie: Iran-Contra Affäre, der Plan des US Botschafters Jeffrey Feltman, mit Prinz Bandar in 2008, wie man Syrien zerstören will

Syrien – das nächste Ziel der NATO?

Von Gilles Munier *

……………….

Versuchter Staatsstreich in Saudiarabien

In Washington erhielt Bandar bin Sultan den Spitznamen “Bandar-Bush”, aufgrund seiner Verbindung zum früheren US-Präsidenten, der ihn noch vor Außenminister Powell in das Geheimnis des Plans der Invasion in den Irak eingeweiht hatte. Er ist mit Prinzessin Iffat verheiratet, der Tochter König Faysals, die dafür bekannt wurde, bedeutende Geldsummen an eine karitative Stiftung vergeben zu haben, welche danach auf dem Bankkonto eines der saudischen Luftpiraten vom 11. September wiedergefunden wurden. ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,, http://www.ag-friedensforschung.de/regionen/Syrien/ziel2.html

Bandar bin Sultan – oberster Christenverfolger Syriens

Dienstag, 10. Dezember 2013 , von Freeman um 10:00

Bandar bin Sultan bin Abdul Aziz Al Saud ist wahrscheinlich der grösste Terrorist der Welt. Praktisch jeder islamistische Terroranschlag der letzten 20 Jahre ist von ihm angestiftet und finanziert worden. Er unterhält eine ganze Armee an sunnitischen Dschihadisten die in allen möglichen Ländern Terror verbreiten. Er gilt als der eifrigste Gegner der Schiiten und will den fanatischen, intoleranten, mörderischen und satanischen Kult der Wahhabiten überall durchsetzen. Der abartige Kult der nicht nur die historischen islamischen Bauten zerstört, alte Moscheen und Schreine in die Luft sprengt, sondern in den heiligen Stätten in Mekka und Medina alles aus der Zeit von Mohammed radikal plattmacht und verschwinden lässt.

Die Ausgeburt des Satans!

Seit 2005 ist er Chef des saudischen Geheimdienstes. Seine aktuelle Hauptbeschäftigung ist den Krieg in Syrien zu führen, durch rekrutierte und eingeschleuste Terroristen aus allen möglichen Ländern. Der Giftanschlag in der Region Ghuta bei Damaskus im August dieses Jahres ist sein Werk. Die grausamen und schockieren Bilder von toten Kindern haben wir ihm zu verdanken. Alles nur damit Obamas „rote Linie“ überschritten wird und Amerika einen Angriffskrieg gegen Syrien führt. Es war eine Operation unter falscher Flagge, um es der Regierung Assad anzuhängen, was ja fast geklappt hätte.

Die Obama-Regierung soll Informationen über den Giftgas-Einsatz in Syrien im August manipuliert haben, berichtet aktuell der Enthüllungsreporter Seymour Hersh. Damit bestätigt er was ich schon von Anfang an gemeldet habe. Die syrische Armee und die Regierung-Assad wurden falsch beschuldigt. Es waren die von Saudi-Arabien kontrollierten Terrorist als Täter und von dort bekamen sie auch das Material um Sarin herzustellen. Bandar der Kindermörder!

Bandar arbeitet schon lange mit den US-Geheimdiensten und der kriminellen Schattenmacht in den USA zusammen. Schliesslich war er von 1983 bis 2005 saudischer Botschafter in Washington. Die Al-Kaida und Osama Bin Laden hat er zusammen mit der CIA erschaffen, damals um den Krieg gegen die Sowjets in Afghanistan führen zu können. Er steckt auch hinter 9/11 und lieferte die 19 Sündenböcke denen man den Anschlag in die Schuhe schob. Die Zusammenarbeit mit den Bush-Regierungen und überhaupt mit der satanischen Bush-Familie brachte ihm den Spitznamen Bandar-Bush ein.

Seine neueste selbst gestellte Aufgabe ist es die Christen in Syrien zu verfolgen und auch dort die historischen Bauten zu zerstören. Er kommandiert tausende Mörder, Vergewaltiger und Schlächter und ist deren Bandenführer. Schliesslich hat er die zum Tote verurteilten Verbrecher aus den saudischen Gefängnissen entlassen mit der Bedingung, für den „Dschihad“ in Syrien zu kämpfen. Die können sich in Syrien ungehindert austoben und werden von Bandar dafür bezahlt Menschen abzuschlachten.

Das Teufelswerk der „Freiheitskämpfer“ in Syrien

Laut Quellen aus militanten Kreisen hat er zahlreiche wahhabitische Terrorgruppen der Al-Kaida, einschliesslich die Ahrar al-Sham Brigade, die Tahrir al-Sham Brigade und al-Nusra Front, bestehend aus 3’000 bewaffneten Kämpfern beauftragt, die christliche Stadt Saidnaya im Norden von Damaskus anzugreifen. Saidnaya, liegt 27 Kilometer nördlich von Damaskus und ist die zweitgrösste christliche Stadt in Syrien nach Maaloula.

In Saidnaya befinden sich zahlreiche Klöster und Kirchen verschiedener christlichen Denominationen. Dazu gehören altchristliche Heiligtümer wie die Eliasgrotte und das Ephraimkloster (Mor-Aphram-Kloster). Letzteres ist eines der ältesten Klöster der Welt und heute Sitz des Patriarchen von Antiochia, des Oberhauptes der Syrisch-orthodoxen Kirche. Vor dem Krieg war Saidnaya der von Touristen und Pilgern am meisten besuchte Ort in Syrien.

Laut einheimischen Quellen haben die Bewohner von Saidnaya sich zusammengefunden und bewaffnet, um die Stadt vor den blutrünstigen Kopfabschlägern und Organessern zu verteidigen. Über die unglaublichsten Massaker an der syrischen Zivilbevölkerung, Massenexekutionen von sogenannten „Ungläubigen“ gibt es zahllose Videobeweise. Ja diese Mörder sind auch noch stolz darauf im Namen „Allah“ wehrlose Gefangene die am Boden knien in den Kopf zu schiessen.

Gefangene syrische Soldaten von Islamisten ermordet

Bereits vorher hat Bandar befohlen, dass die Terrorbanden Maaloula angreifen. Nach schweren Gefechten mit der syrischen Armee und der Besetzung von historischen Stadtvierteln in Maaloula, haben die militanten Horden 12 Nonnen aus dem orthodoxen Kloster vergangene Woche entführt, zusammen mit Waisen, um die sich die Nonnen gekümmert haben. Offensichtlich ist Bandar jetzt auch der oberste Christenverfolger geworden. Wie abartig muss man sein wenn man Frauen und Kinder aus einem Kloster verschleppt und christliche Heiligtümer zerstört?

Orthodoxe Nonnen und Priester in Damaskus vor einer Kirche 2012

Wo bleibt der Protest, die Empörung und Verurteilung dieses verbrecherischen Vorgehens gegen christliche Einrichtungen und den Gläubigen in Syrien, durch die westliche Wertegemeinschaft? Wie lange noch wollen die westlichen Regierungen dieses höchst kriminelle Regime in Saudi-Arabien hofieren, mit Waffen beliefern und über die gravierende Verletzung der Menschenrechte die dort stattfinden schweigen? Saudi-Arabien ist der Hauptsponsor der islamistischen Terroristen und des Krieges gegen die Bevölkerung in Syrien. Es ist die übelste Diktatur der Welt überhaupt.

Küss ihnen doch die Füsse du Miststück!

Saudi-Arabien hat die archaischte und brutalste Strafjustiz der Welt. Enthauptung mit dem Schwert, Amputationen als Strafe für Diebstahl, Steinigung bei Ehebruch, Peitschenhiebe bei kleinsten Vergehen, sind nur einige der Grausamkeiten. Ausländische Arbeitskräfte werden wie Sklaven gehalten. Nein, schlimmer als Tiere. Aber Merkel macht dort regelmässig Staatsbesuche, dabei dürfte sie dort als Frau nicht mal Autofahren und sowieso kein politische Amt bekleiden.

Sie behauptet, Riad sei ein wichtiger Partner im Kampf gegen den Terrorismus und gegen eine nukleare Bewaffnung Irans sowie im Nahost-Friedensprozess. Wie bitte? Kampf gegen den Terrorismus? Leidet Merkel unter völligem Realitätsverlust? Ist sie krank im Kopf? Oder ist sie eine pathologische Lügnerin? Das Regime von Saudi-Arabien ist der grösste Veranstalter und Verbreiter von Terrorismus weltweit. Das ist die Wahrheit!

Merkel ist die Vorsitzende der Christlich Demokratischen Union (CDU) und Pfarrerstochter. Bundespräsident Gauck ist selber Pfarrer. Warum hört man keinen Pips von ihnen über die Christenverfolgung in Syrien, wo sie doch sonst immer gross den Mund aufmachen wenn es wo anders um Menschenrechte geht?

Ja in Kiew den Sturz der Regierung verlangen, wie die Schwesterwelle es gerade macht, und wie Gauck Olympia boykottieren, das können sie. Aber wenn es um die Ölscheichs geht sind diese Oberheuchler ganz still. Ihnen Panzer und Raketen liefern ist ja auch sooooo lukrativ. Ich spuck auf sie!

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Bandar bin Sultan – oberster Christenverfolger Syriens http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2013/12/bandar-bin-sultan-der-oberste.html#ixzz2n63Xjqj4

Kategorien:Geo Politik Schlagwörter: ,

Brzezinski: Wirtschaftliche Gruende, waren der Haupt Grund fuer den Afghanistan Krieg

Juli 9, 2010 7 Kommentare

Der Krieg, der kein Krieg ist

Von SaarBreaker am Sonntag, 4. Juli 2010, 18:45 Uhr

Von Ron Paul, Abgeordneter zum Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten von Amerika

Ron Paul Erklärung des Abgeordneten Ron Paul aus Texas vor dem Repräsentantenhaus über die Finanzierung des Krieges in Afghanistan.

Im Januar 1991 zogen wir in den Krieg im Mittleren Osten gegen Saddam Hussein, den irakischen Diktator, der unser Alliierter im Krieg in dem Krieg Irak gegen Iran gewesen war. Ein Grenzstreit zwischen Kuwait und Irak war ausgebrochen, nachdem unser Außenministerium grünes Licht für Husseins Invasion gegeben hatte.

Nach der erfolgreichen irakischen Invasion Kuwaits reagierten wir mit Abscheu und haben uns seither in der gesamten Region – etwa 6.000 Meilen von unseren Ufern entfernt – militärisch eingemischt. Betroffen davon waren Irak, Afghanistan, Pakistan, Jemen und Somalia. Nach 20 Jahren des Tötens und der Verschwendung von ein paar Billionen Dollar geht das Kämpfen nicht nur weiter ohne Ende in Sicht, sondern unsere Führer drohen, unsere Bomben des guten Willens auf den Iran auszudehnen.

Für die meisten Amerikaner befinden wir uns im Krieg, im Krieg gegen eine Taktik namens Terrorismus, nicht gegen ein Land. Das macht es unserem Militär möglich, ohne Einschränkungen in örtlicher oder zeitlicher Hinsicht an jedem Ort der Erde einzugreifen. Aber wie können wir uns im Krieg befinden? Der Kongress hat keinen Krieg erklärt, wie es die Verfassung verlangt, das ist wahr. Aber unsere Präsidenten haben, und weder Kongress noch Volk haben sich dagegen gestellt. Der Kongress stellt gehorsam all das Geld zur Verfügung, das für den Krieg verlangt wird.

Menschen sterben. Bomben fallen. Unsere Soldaten werden beschossen und getötet. Unsere Soldaten tragen eine Uniform, unsere Gegner nicht. Sie sind nicht Teil irgendeiner Regierung. Sie haben keine Flugzeuge, keine Panzer, keine Schiffe, keine Raketen, keine moderne Technologie. Was für eine Art von Krieg ist das überhaupt, wenn es wirklich einer ist? Wäre es ein richtiger Krieg, hätten wir ihn schon gewonnen. Unser erklärtes Ziel seit dem 9/11 war die Zerstörung von al Qaeda.

War al Qaeda im Irak? Nicht unter Saddam Hussein. Unsere Anführer brachten uns mit Lügen dazu, in den Irak einzumarschieren und mit Täuschung dazu, Afghanistan zu okkupieren. Im Irak gibt es immer noch keine al Qaeda und nur 100 oder so in Afghanistan, und dennoch ist dort kein Ende des Krieges in Sicht. Könnte es andere Gründe geben für diesen Krieg, der kein Krieg ist? Ein militärischer Sieg in Afghanistan ist illusorisch. Weiß jemand wirklich, gegen wen wir kämpfen und warum?

……………………….

http://www.saarbreaker.com/2010/07/der-krieg-der-kein-krieg-ist/

 

Zbigniew Brzezinski, Afghanistan, Al Qaida und Osama bin Laden

Der damalige Sicherheitsberater des US-Präsidenten Jimmy Carter, Zbigniew Brzezinski, erläuterte 1998 in einem Interview mit der französischen Wochenzeitung „Le Nouvel Observateur“, dass die US-Geheimdienste islamistische Kämpfer Afghanistan angreifen ließen, ein halbes Jahr vor dem so provozierten sowjetischen Einsatz in dem Land. Die islamistischen Kämpfer im Dienste der USA nannte man damals

Weiterlesen

Laut Globalist Brzezinski waren afghanische Mineralvorkommen von Anfang an die “wirtschaftliche Beute”

05 Jul 2010, written by admin 14 Comments

Laut Globalist Brzezinski waren afghanische Mineralvorkommen von Anfang an die “wirtschaftliche Beute”

Die Konkurrenz durch China wurde lange zuvor von Brzezinski angesprochen, desweiteren äußerte er die berüchtigten Worte dass man für die “Handhabung” von Eurasien “Kollusion verhindern und eine Sicherheitsabhängigkeit unter den Vasallen beibehalten [muss], um die Tributzahler nachgiebig und geschützt zu halten und um zu verhindern dass die Barbaren sich untereinander annähern.”

Identisches sagte Brzezinski und Richard Perle, wie Wolowitz und andere Kriegs Verbrecher zum Irak Krieg

Eskalation: US-Kongress beschließt Embargo gegen den Iran

25 Jun 2010, written by admin 24 Comments

Eskalation: US-Kongress beschließt Embargo gegen den Iran

“Durch das Abwürgen von Handel und Diplomatie soll ein Krieg herbeigeführt werden. Zu viele vergessen, dass das Debakel im Irak mit einem Embargo begonnen hatte. Sanktionen sind keine Diplomatie. Sie sind der Vorbote eines Krieges und eine Schande für ein Land, das dem Freihandel Lippenbekenntnisse zollt.”

Continue reading

Israel und zweierlei Maß

01 Jul 2010, written by admin 4 Comments

Israel und zweierlei Maß

Um heutzutage die Handlungen von Israel politisch korrekt zu kritisieren, braucht man bald wohl Universitätsabschlüsse in Semantik, Politikwissenschaft, Philosophie und Geschichte. Extreme geistige Verrenkungen sind nötig, um die Standards zu erfüllen welche vorgegeben werden

Continue reading

Warum der Westen Russland braucht

Die erstaunliche Wandlung des Zbigniew Brzezinski

Kategorien:Geo Politik Schlagwörter: , , ,

1 Million tode Zivilisten im Irak und die Amerikaner jammern, das man sie nicht liebt


US-Besatzer jammern herum, das niemand die Typen im Irak noch mag

18.2.2010 von HoisseBig.

18. Februar 2010

Das Jammern der US-Besatzer

von Redaktion @ 5:51. abgelegt unter Außenpolitik, Irak, USA, Krieg

Iraq’s Justice and Accountability Commission Head, Ahmed Chalabi

Herrje, sind die verbrecherischen Kriegsherren der USA peinlich. Da haben sie den Irak überfallen, mal eben so über den Daumen eine Million Menschen umgebracht, dabei den Kampf gegen den irakischen Widerstand verloren, Billionen an Dollar versenkt, und nun jammern sie darüber, dass sie im Irak keiner mehr leiden kann und die US-Agenten im Hunderterpack von den Wahllisten im Irak fliegen.

Ganz aktuell:

Gulf-News: US-Kommandeur fürchtet, dass die irakischen Wahlen gekidnapped werden – US-Bestzergeneral General Raymond Odierno ärgert sich darüber, dass der Iran inzwischen bessere Beziehungen zum früheren Neocon-Darling Ahmed Chalabi hat als die USA

Foreign Policy: US-Botschafter wettet auf Chalabis Iran-Verbindungen – der US-Botschafter im Irak, Chris Hill, ärgert sich, dass der vom früheren US-Militärstatthalter Paul Bremer eingesetzte Leiter der De-Baath-ifizierungskommission Ahmed Chalabi nun vom Iran beeinflusst wird

ScrippsNews: May: Wer verliert den Irak? – der zionistische Vorsitzende des “Policy Committees” des US-Kriegstreiberclubs “Committee on the Present Danger“, Clifford D. May, ärgert sich, dass der “mit dem Iran verbundene Terrorist” Ali al-Lami seine Lieblingskandidaten von der irakischen Wahlliste geworfen hat, Joe Biden das nicht ändern konnte und vergisst völlig zu erwähnen, dass Ali al-Lami nur eine helfende Hand des Neocon-Darlings Ahmed Chalabi ist.

Tja, so sieht die Presse aus, wenn man einen Angriffskrieg anfängt und verliert. Die Amis machen sich nach dem verlorenen Krieg gegen den Irak nur noch lächerlich…………………

http://www.mein-parteibuch.com

Kommentar: Ahmed Chalabi hat eine sehr dunkle Vergangenheit und war bezahlter Propagandist für den Irak Krieg, bezahlt vom CIA. Absolut korrupt, und stahl hohe Millionen Summen im Irak von den Geldern.

In March 2002, Seymour Hersh reported in The New Yorker that “A dispute over Chalabi’s potential usefulness preoccupies the bureaucracy” within the U.S. government, “as the civilian leadership in the Pentagon continues to insist that only the INC can lead the opposition. At the same time, a former Administration official told me, ‘Everybody but the Pentagon and the office of the Vice-President wants to ditch the INC.’ The INC’s critics note that Chalabi, despite years of effort and millions of dollars in American aid, is intensely unpopular today among many elements in Iraq. ‘If Chalabi is the guy, there could be a civil war after Saddam’s overthrow,’ one former CIA operative told me. A former high-level Pentagon official added, ‘There are some things that a President can’t order up, and an internal opposition is one.’” [4]

Notwithstanding these concerns, Hersh reported that “INC supporters in and around the Administration, including Paul Dundes Wolfowitz and Richard Perle, believe, like Chalabi, that any show of force would immediately trigger a revolt against Saddam within Iraq, and that it would quickly expand.” In December 2002, Robert Dreyfuss reported that the administration of George Walker Bush actually preferred INC-supplied analyses of Iraq over analyses provided by long-standing analysts within the CIA. “Even as it prepares for war against Iraq, the Pentagon is already engaged on a second front: its war against the Central Intelligence Agency.,” he wrote.

http://www.sourcewatch.org/index.php?title=Ahmed_Chalabi

Ayatollah Chamenei:Die internationale Gemeinschaft sowie viele Regierungen sind mit diesen imperialistischen Mächten nicht zufrieden Drucken
Donnerstag, 18. Februar 2010 um 08:28

Hasrate Ayatollah Chamenei sprach  am gestrigen Mittwoch, dem 17. 2., vor Bürgen  Ost-Asarbeidschans.

………………

http://german.irib.ir

Kommentar. Wo Ayatollah Chamenei Recht hat, da hat er nun mal Recht!

aus

Kategorien:Geo Politik Schlagwörter: , , , ,