Archiv

Posts Tagged ‘World Vision’

US-Senat: Deutschland, Obama, finanzierten alle Al-Quida, IS Organisationen, World Vision

Januar 3, 2021 3 Kommentare

Alles lange bekannt, auch durch General Flynn. Durch die kriminellen Orgien, Pläne des Volker Perthes, kriminellen Umtriebe, der UN, World Vision, ist wie CARE, reine CIA Organisationen, auffällig im Sudan, Kosovo, Albanien usw.. mit Deutschen Steuergeldern finanziert. Bundeswehr, BND Unterstützung

Siniora bat Merkel schon 2010 um Fortsetzung der Mission

Weniger bekannt hingegen ist der deutsche Tatbeitrag zur Zerstörung des stolzen Levante-Staates. Warum bat Fuad Siniora, dessen Zukunftspartei von Beginn an Waffen, Geld und Agents Provocateurs nach Syrien schickte, die Bundeskanzlerin schon im Sommer 2010 dringend um Fortsetzung der Teilnahme Deutschlands an der United Nations Interim Force in Lebanon (UNIFIL) vor der libanesischen Küste?

Jeffrey Sachs und UN-Generalsekretär Kofi Annan (rechts) im UN-Hauptquartier in New York, Januar 2005.

Ethnische Säuberungen und Massenmorde durch Volkes Perthes / SWP-Berlin – mit dem Jeffrey Feltman Plan II und die: Rand Gruppe

Der UN Vize Chef, war Strategischer Planung der Terroristen was lange bekannt ist. Jeffrey Feltman

PLanungen für Massenmorde und die Zerstörung von Syrien: Jeffrey Feltman, Prinz Bandar, Steinmeier, Angela Merkel, Volker Perthes, die Bundesmarine im Solde von Terroristen

Bericht des US-Senats: Obama-Administration hat wissentlich al-Qaida-Organisation finanziert

Der Vorsitzende des Finanzausschusses im US-Senat Chuck Grassley hat einen Bericht veröffentlicht, wonach die evangelikale Entwicklungshilfeorganisation World Vision United States im Jahr 2014 mit Billigung der Obama-Regierung illegal Geschäfte mit einer al-Qaida nahestehenden Organisation tätigte.
Bericht des US-Senats: Obama-Administration hat wissentlich al-Qaida-Organisation finanziertQuelle: Reuters

Die nichtgewinnorientierte Hilfsorganisation World Vision United States (WVUS; World Vision Inc.) soll 2014 mit Wissen und Zustimmung der Obama-Regierung unsachgemäß mit der Organisation Islamic Relief (International Islamic Relief Organization von Saudi-Arabien, IIRO oder engl. ISRA) Geschäfte getätigt und somit Gelder der US-Regierung an eine Organisation geleitet haben, die laut einem neuen Bericht aufgrund ihrer Verbindungen zum Terrorismus bereits sanktioniert worden war, hieß es auf National Review. Der Vorsitzende des Finanzausschusses im US-Senat Chuck Grassley veröffentlichte kürzlich einen Bericht, der die Ergebnisse einer von seinen Mitarbeitern im Februar 2019 begonnenen Untersuchung der Beziehungen zwischen World Vision United States und ISRA detailliert darstellt. Der Bericht stellt fest, dass es WVUS nicht bewusst gewesen wäre, dass ISRA seit 2004 von der US-Regierung sanktioniert war, nachdem sie etwa 5 Millionen Dollar an Maktab al-Chidamāt gespendet hatte. Nach dem Tod von Abdallah Azzam übernahm Osama bin Laden die Führung dieser islamistischen Organisation und entwickelte daraus al-Qaida.

„World Vision arbeitet, um Menschen in Not auf der ganzen Welt zu helfen, und diese Arbeit ist bewundernswert“, sagte Grassley in seiner Erklärung. „Obwohl sie es nicht gewusst haben mag, dass ISRA (IIRO) auf der Sanktionsliste stand oder dass es aufgrund seiner Verbindung zum Terrorismus  bereits gelistet war, hätte sie das wissen müssen. Unwissenheit kann nicht als Entschuldigung ausreichen“, erklärte der Vorsitzende des Finanzausschusses weiter.

Laut dem Senatsbericht reichte World Vision United States am 21. Januar 2014 bei der US-Behörde für internationale Entwicklung (USAID) einen Förderantrag für die Umsetzung des Blue Nile Recovery Program ein. Das vorgeschlagene Programm zielte darauf ab, Nahrungsmittelsicherheit, sanitäre Einrichtungen und Gesundheitsdienste in den vom Konflikt schwer betroffenen Gebieten der sudanesischen Region An Nīl al Azraq bereitzustellen. USAID gewährte WVUS daraufhin einen Zuschuss in Höhe von 723.405 US-Dollar für das Programm. Im folgenden Monat erklärte sich ISRA bereit, für WVUS humanitäre Dienstleistungen in der Region zu erbringen, wie es in dem Bericht heißt. Die beiden Organisationen sollen zudem in den Jahren 2013 und 2014 bei mehreren Projekten zusammengearbeitet haben.

World Vision United States als internationale evangelikale Hilfsorganisation „entdeckte“ erst, dass ISRA bereits auf der US-Sanktionsliste steht, nachdem sie eine Partnerschaft mit der Internationalen Organisation für Migration (IOM) für ein separates humanitäres Projekt im Sudan ausgehandelt hatte. Bei der routinemäßigen Überprüfung von WVUS und deren Partnern entdeckte nämlich die IOM den Sanktionsstatus von ISRA. Der US-Senat wirft in seinem Bericht der Hilfsorganisation WVUS vor: Wenn diese Organisation die gleiche Sorgfaltspflicht erfüllt und ähnliche Methoden wie die IOM angewandt hätte, wären US-Steuergelder nicht in die falschen Hände geraten.

Mehr zum ThemaTrotz Vertuschung häufen sich Beweise: Terroristen in Syrien von westlichen Regierungen gesponsert

Video: IS-Anführer im Verhör – Finanzierung kommt aus den USA

 

Präsident Assad im Interview im russischen Fernsehen: „Über Europa zu reden, ist sinnlos“

https://de.rt.com/nordamerika/111318-obama-administration-soll-al-qaida/

von Thomas Röper – https://www.anti-spiegel.ru

Der syrische Präsident Assad hat dem russischen Fernsehen ein Interview gegeben. Da in Deutschland über das, was Assad sagt, praktisch nichts bekannt ist, habe ich die Kernaussagen übersetzt.

In dem einstündigen Interview des russischen Fernsehens wurde Assad unter anderem gefragt, wie sich das Verhältnis Syriens zu den arabischen und europäischen Ländern verändert hat und ob es Verbesserungen gibt. Nach dem Verhältnis zu den USA hat der Journalist ausdrücklich nicht gefragt, denn, wie er sagte, „ist da leider alles auch so offensichtlich“. Assads Antwort war interessant. Er sagte:

„Viele arabische Staaten haben ihr Verhältnis zu Syrien belassen, wie es war. Aber nicht offiziell. Sie stehen unter großem Druck. Der Druck des Westens, vor allem der USA, auf die Länder, war sehr groß. Vor allem auf die Länder des Persischen Golfs. Von ihnen wurde gefordert, sich von Syrien fernzuhalten, keine Botschaften in Syrien zu eröffnen.
Was Europa angeht, so ist die Lage ganz anders. Schon vor dem Beginn des Krieges gab es Europa in der internationalen Politik gar nicht mehr. Europa gibt es politisch seit 2003 nicht mehr, seit dem Überfall der USA auf den Irak. Europa hat komplett vor den USA kapituliert. Sie sind zu reinen Erfüllungsgehilfen der USA geworden. Über Europa zu reden ist sinnlos. Darüber zu reden, ob sie bei uns Botschaften eröffnen oder nicht, ist sinnlos.
Wir haben uns mit offiziellen Vertretern der meisten europäischen Geheimdiensten getroffen und konstruktiv mit ihnen gesprochen. Sie können nichts ändern. Manche haben uns ganz offen gesagt: „Wir können nichts ändern. Unsere Politiker können ihre Politik nicht unabhängig von der europäischen Politik machen und die europäische Politik ist abhängig von der amerikanischen.“
Sie sind auf einen Baum geklettert und kommen nicht mehr herunter. Wegen dieser Tatsache verschwenden wir keine Zeit mit Gesprächen über Europa. Der Herr und Meister sind die Amerikaner. Wir können über die Amerikaner reden und das bedeutet, dass wir automatisch über die Europäer reden. https://linkezeitung.de/2020/03/07/praesident-assad-im-interview-im-russischen-fernsehen-ueber-europa-zu-reden-ist-sinnlos/

**

Abgründe der NATO, USA und der MI6 Terroristen Familie des Salman, Ramadan Abedi in Libyen, Manchester, Madrid von Katar, Bengazi und in der Welt Akten ………………………………………………………

**** beigefügte Dokumente

The Day After Project, August 2012
(PDF – 1.1 MB)
The Day After. Supporting a Democratic Transition in Syria, Usip & SWP, August 2012.
(PDF – 135.3 kB)

http://www.voltairenet.org/article190087.html Detusche Aussenpolitik heute, was so erneut nach 1998-99 im Kosovo finanziert wird und wurde.

Volker

Kriegs Verbrecher Banden, des SWP-Berlin Direktors Volkes Perthes „Allein das syrische Volk entscheidet“ – Opposition blockiert Friedensverhandlungen für Syrien

Der israelischen Verteidigungsminister Moshe Yaalon

Israelischer Verteidigungsminister: „Islamischer Staat“ erhält Geld aus der Türkei Nennt sich Friedensnobel Preis Träger, wie die Verbrecherischen EU Staaten.

BMZ – Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit, eine der wichtigsten Verbrecher Organisationen in Europa

Kategorien:NATO - Gladio Schlagwörter: , ,