Archiv

Archive for the ‘Europa’ Category

von der Leyen: Eine Familien Mafia Story


Ursula von der Leyens Ehemann ist seit dem Corona-Jahr Direktor eines Biopharma-Unternehmens

08.01.2022 22:25 Seit dem Jahr 2020 ist Heiko von der Leyen der medizinische Direktor des Biopharma-Unternehmens Orgenesis. Das Unternehmen ist spezialisiert auf Zell- und Gentherapien. Deutsche Wirtschaftsnachrichten Ursula von der Leyens Ehemann ist seit dem Corona-Jahr Direktor eines Biopharma-Unternehmens Ursula von der Leyen, Präsidentin der Europäischen Kommission, spricht bei der Vorstellung der slowenischen Präsidentschaft während einer Plenarsitzung im Europäischen Parlament. (Foto: dpa)


Mehr zum Thema:   Politik > Corona-Virus >


Heiko von der Leyen, der Ehemann der EU Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen ist, ist seit September 2020 medizinischer Direktor des amerikanischen biopharmazeutischen Unternehmens Orgenesis.

Das US-Unternehmen, das sich auf Zell- und Gentherapien spezialisiert hat, führt auf seiner Webseite aus: „Zell- und Gentherapien (CGTs) verwenden modifizierte Zellen oder Zellmaterial, um schwerwiegende Gesundheitsprobleme wie Krebs, genetische Störungen, Immunschwächen, seltene Krankheiten und mehr zu behandeln, zu verhindern oder zu heilen. CGTs haben gezeigt, dass sie geschädigte Zellen durch funktionelle Alternativen ersetzen oder eine gewünschte Immunantwort auslösen können.“

Der „Market Screener“ wörtlich: „Orgenesis Inc. ist ein Biotech-Unternehmen, das das Potenzial von Zell- und Gentherapien (CGTs) ausschöpfen will. CGTs konzentrieren sich auf autologe (unter Verwendung von patienteneigenen Zellen) oder allogene (unter Verwendung von Stammzellen von Spendern) und gehören zu einer Klasse von Arzneimitteln, die als Therapie-Medizinprodukte (ATMPs) bezeichnet werden. Das Unternehmen konzentriert sich auf autologe Therapien mit Prozessen und Systemen, die für jede Therapie mit einem geschlossenen und automatisierten Verarbeitungssystemansatz entwickelt werden, der für eine konforme Produktion in der Nähe des Patienten am Ort der Behandlung validiert ist.“

Es geht vor allem darum, dass die Zukunft in der personalisierten Zell- und Gentherapie liegen soll.

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/514567/Ursula-von-der-Leyens-Ehemann-ist-seit-dem-Corona-Jahr-Direktor-eines-Biopharma-Unternehmens?src=live

Kategorien:Europa

Ron Paul: der das kriminelle Enterprise des Antony Fauci, auch mit Christian Drosten entfernen will

Januar 12, 2022 3 Kommentare

Die Covid Mafia mit den grössten Betrug der Geschichte ist einmalig. Dabei Lothar Wieler, Christan Drosten.

US-Senator Paul will COVID-19-Spitzenberater Fauci aus seinem Amt entfernen

6 Jan. 2022 13:45 Uhr

US-Senator Paul will COVID-19-Spitzenberater Fauci aus seinem Amt entfernen
Archivbild: US-Senator Rand Paul befragt den führenden Experten für Infektionskrankheiten Dr. Anthony Fauci während einer Anhörung des US-Senatsausschusses für Gesundheit, Bildung, Arbeit und Renten zu COVID-19, 20. Juli 2021 in Washington.

DerSenator im US-Bundesstaat Kentucky Rand Paul ist seit Beginn der Pandemie ein scharfer Kritiker des obersten COVID-19-Beraters der USA, Dr. Anthony Fauci. Der Republikaner hat Fauci mehrfach vor dem US-Kongress wegen dessen Finanzierung der Gain-of-Function-Forschung am Institut für Virologie in Wuhan zur Rede gestellt. Der Begriff Gain-of-Function-Forschung bezieht sich auf die Modifizierung und Erhöhung der Übertragbarkeit tierischer Viren, um deren Wirkung auf den Menschen besser untersuchen zu können.

Das Lügenkarussell des Dr. Fauci – US-Institut finanzierte tatsächlich Corona-Experimente in Wuhan

Das Lügenkarussell des Dr. Fauci – US-Institut finanzierte tatsächlich Corona-Experimente in Wuhan

Anfang September berichtete RT DE über Dokumente (hier und hier), die von The Intercept veröffentlicht wurden und aus denen hervorging, dass die National Institutes of Health (NIH) unter der Leitung Faucis Gain-of-Function-Forschung im chinesischen Wuhan finanziert haben. Fauci hatte dies vor dem US-Kongress wiederholt bestritten.

Im Oktober räumte der stellvertretende NIH-Direktor Lawrence Tabak in einem Brief an republikanische US-Gesetzgeber ein, dass eine gemeinnützige Organisation namens EcoHealth Alliance tatsächlich NIH-Gelder verwendet hat, um in Wuhan Experimente mit Coronaviren durchzuführen.

Nun hat Paul in einem Interview mit seinem Vater, dem ehemaligen Senator Ron Paul, erklärt, dass er mit der vollen Härte des Gesetzes gegen Fauci vorgehen wird, sollte die Republikanische Partei bei den Zwischenwahlen 2022 die Mehrheit gewinnen und er wiedergewählt werden. Paul sagte:

„Ich werde Vorsitzender eines Ausschusses im Senat sein. Wir werden die Vorladungsbefugnis nutzen, um alle Unterlagen vorzulegen.“

Paul fuhr fort und bezog sich dabei auf die Demokraten an der Macht:

„Im Moment schicken sie uns Unterlagen. Wenn wir sie nach ihren Gesprächen fragen, in denen sie vertuschen, woher das Virus kommt und wie es im Labor entstanden ist, schwärzen sie alles.“

Geleakte E-Mails: Fauci plante Kampagne gegen Lockdown-kritische Wissenschaftler

Geleakte E-Mails: Fauci plante Kampagne gegen Lockdown-kritische Wissenschaftler

„Sie schwärzen alle Informationen und schicken uns ein leeres Blatt Papier, ohne uns von ihren Gesprächen zu erzählen“, so der Senator weiter. Er fügte hinzu, dass, wenn die Macht wieder an die Republikaner übergeht, „wir der Sache auf den Grund gehen werden“.

Paul prophezeite, dass Fauci in diesem Fall sofort zurücktreten wird. Dies wäre „das Beste für das Land, weil er so viel Schaden angerichtet hat“.

„All diese demokratischen Gouverneure hören auf ihn und denken, dass es Wissenschaft ist, ein Restaurant um 10 Uhr abends zu schließen oder zu sagen, dass wir 25 Prozent der Gäste haben müssen. Es gibt keine Beweise dafür, dass die Abschwächung, die Regeln und die Vorschriften den Verlauf des Virus überhaupt verändert haben.“

Sollten die Republikaner den Senat zurückerobern, ist Paul wahrscheinlich einer der Spitzenkandidaten für den Vorsitz im Ausschuss für Gesundheit, Bildung, Arbeit und Renten.

An einer anderen Stelle des Interviews warnte Paul, dass jeden Monat Tausende von US-Amerikanern an COVID-19 sterben würden, weil Fauci davon besessen sei, Impfstoffe anstelle von wirksamen Therapien gegen das Virus zu fördern.

https://de.rt.com/nordamerika/129404-us-senator-paul-covid19-fauci/

Wenn Drosten da nicht selbst mit drin hängt, sollte es mich schwer wundern.
Drosten ist best buddy mit dem Präsidenten der EHA, Peter Daszak, und arbeitet mit ihm zusammen im Editorial board von One Health Outlook, einem Publikationsorgan im Schnittbereich von WHO, WEF und EHA.

New Content Item

Project Veritas hat jetzt US-Militärdokumente in die Hände bekommen, aus denen hervorgeht, dass die EcoHealth Alliance im März 2018 bei DARPA eine finanzielle Unterstützung für die Gain of Function-Forschung ( Gof ) angefragt hatte.

DARPA ist eine Agentur des US-Verteidigungsministeriums ( Defense Advanced Research Projects Agency = DARPA ). Die Anfrage zur Forschungsunterstützung sei damals von DARPA zurückgewiesen worden.

Ich denke, der Beweis, dass sich die EcoHealth Alliance mit dem Thema der Gain of Function-Forschung ( Gof ) beschäftigt hat, dürfte damit erbracht worden sein.

DARPA hatte aber die Gefährlichkeit des Projekts erkannt und aus diesen Gründen die Anfrage zurückgewiesen. Außerdem wäre dadurch gegen das Gof-Moratorium der USA verstoßen worden.

Dr. Fauci mit seinem NIAID habe den Projektvorschlag der EcoHealth Alliance bzgl. Gof nicht zurückgewiesen.

Quelle:

Military Documents About Gain of Function Contradict Fauci Testimony Under Oath | Project Veritas

Die militärischen Dokumente sollen vorher top secret gewesen sein. DARPA betreibt Technologieforschung im Rahmen militärischer Anwendungsbereiche.

Die Geheimdokumente würden laut Project Veritas aufzeigen, dass die NIAID mit Dr. Fauci dann die Gof-Forschung in Wuhan ( China ) und diversen Anlagen in den USA betreiben ließen.

Ich zitiere:

According to the documents, NAIAD, under the direction of Dr. Fauci, went ahead with the research in Wuhan, China and at several sites across the U.S.

Quelle:

Military Documents About Gain of Function Contradict Fauci Testimony Under Oath | Project Veritas

Alle relevanten Geheimdokumente können in der obigen Quelle eingelesen bzw. abgerufen werden.

Es stellt sich somit die Frage, warum trotz der Gefährlichkeit und der Zurückweisung von DARPA die Gain of Function Forschung ( Gof ) dann doch betrieben worden ist ?

Welche Kräfte genau haben Gof vorangetrieben und warum wurde das so lange der Weltöffentlichkeit verheimlicht ?

Warum wird Gof in den Mainstreammedien nicht thematisiert und alles verschwiegen

Labortheorie: US-Immunologe Fauci verschwieg offenbar Informationen

Von Max Roland Di, 11. Januar 2022

Der Aufsichtsausschuss des US-Repräsentantenhauses ist an brisante Dokumente gelangt, die den bekannten Immunologen Anthony Fauci in Erklärungsnot bringen. Womöglich hat er die Öffentlichkeit über Erkenntnisse zur Herkunft des Corona-Virus nicht aufgeklärt.

IMAGO / ZUMA Wire

Der Aufsichtsauschuss des US-Repräsentantenhauses ist einer der mächtigsten Kongressausschüsse: Das Gremium hat den Auftrag, die Arbeit der US-Regierung und ihrer Behörden zu überwachen und zu beaufsichtigen. Republikanische Vertreter des Ausschusses haben sich nun explosive E-Mails gesichert, die Amerikas Top-Immunologen Dr. Anthony Fauci und die US-Behörden in Erklärungsnot bringen.

Corona aus dem Labor? Fauci & Co.: Aufgetauchte Emails werfen weitere Fragen nach dem Ursprung von Corona auf „Fauci nahm die Labortheorie sehr viel ernster, als er öffentlich kommunizierte“, erklärt der Abgeordnete James Comer, hochrangiges Mitglied des Aufsichtsausschusses, auf Twitter. Er und sein republikanischer Kollege Jim Jordan wollen Fauci vorladen und befragen. E-Mail-Verkehr aus den Nationalen Gesundheitsinstituten (NIH) haben den Republikanern Anlass dazu gegeben. Wie der Schriftverkehr belegen soll, wurde Fauci bereits am ersten Februar 2020 über die Möglichkeit informiert, dass Covid-19 in Wahrheit in einem Labor in Wuhan entstanden und dort auch genetisch manipuliert worden sein könnte. Es sei „unklar“, ob Fauci die Regierung informiert habe oder nicht, heißt es. Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

We’ve released never before seen emails showing Dr. Fauci may have concealed information about #COVID19 originating from the Wuhan lab & intentionally downplayed the lab leak theory. @RepJamesComer & @Jim_Jordan want Fauci under oath. Time for answers. 1/2👇 pic.twitter.com/p8aIBJ3nom

— Oversight Committee Republicans (@GOPoversight) January 11, 2022

Brisant: Obwohl Fauci mehrmals anderes behauptete, soll er wohl über finanzielle Beziehungen zwischen seiner Behörde NIAID (das Nationale Institut für Allergien und Infektionskrankheiten) sowie anderen Instituten der NIH, der von der US-Regierung Forschungsgruppe „EcoHealth Alliance“ und dem Virologischen Institut Wuhan, informiert gewesen sein. „Dr. Fauci wusste auch, dass das NIAID mit EcoHealth zusammenarbeitete, um eine Förderpolitik zu erarbeiten, die das gain-of-function-Moratorium umgeht“, wirft der Abgeordnete Comer in einem Brief an den US-Gesundheitsminister vor.

Gain-of-function – das ist die durch Forscher betriebene genetische Manipulation beispielsweise eines Virus, um ihm neue Fähigkeiten zu verschaffen. Förderung dieser Forschung war US-Instituten damals nicht erlaubt. Die Forscher von EcoHealth versäumten es auch, dem NIAID über seine Forschungsarbeiten mit den Fördergeldern zu berichten, wie es vorgeschrieben war – „wahrscheinlich, um gain-of-function-Experimente an infektiösen und potenziell tödlichen Fledermaus-Coronaviren zu verstecken“, schreibt der Republikaner Comer.

Übertragbarkeit des Virus auf den Menschen Staatliches US-Institut bezahlte offenbar für fragwürdige Corona-Experimente in Wuhan Fauci und sein damaliger Chef, NIH-Direktor Francis Collins, scheinen sich auch aktiv um eine Unterdrückung der „Lab Leak“-Theorie bemüht haben. Auch das belegen interne E-Mails, auf die sich der Abgeordnete beruft. So soll Collins Fauci gebeten haben, die Theorie „einzuschläfern“. Weitergehende Debatten über solche Anschuldigungen würden „unnötigen“ Schaden am Ruf „der Wissenschaft im Allgemeinen und insbesondere der chinesischen Wissenschaft“ anrichten.

Dabei scheint der Glaube an die Labortheorie weitaus verbreiteter gewesen zu sein, als öffentlich kommuniziert wurde. Im Schriftverkehr, in den neben zahlreichen Forschern auch der Charité-Virologe und deutsche Regierungsberater Christian Drosten teilweise eingebunden war, wurden Argumente für die Labortheorie sichtbar. Der renommierte Virologe Edward „Eddie“ C. Holmes sei „60-40 Lab“, also zu 60 Prozent von der Labortheorie überzeugt, schreibt Oxford-Forscher Jeremy Farrar. Er selbst sei „50-50“.

Die E-Mails haben das Potenzial, das Vertrauen in den Top-Immunologen Fauci und damit die Corona-Politik in den Vereinigten Staaten grundlegend zu erschüttern. Die Republikaner im Aufsichtsausschuss wollen Fauci offiziell vorladen und befragen. Was an den Vorwürfen tatsächlich dran ist, wird wohl eine parlamentarische Untersuchung zeigen müssen.

Kategorien:Europa

Pfizer, die kriminellste Pharma Firma der Geschichte

Januar 3, 2022 6 Kommentare

Betrug und Bestechung als System als System: wie bei Roche/Novartis

Die Pharma Mafia in Deutschland, hat den Staat, die EU gekauft

Uncut: Pfizer/FDA-Korruption: Tödliche Chargen und Autopsien enthüllen den Genozid durch Covid-19-Impfungen
16.01.2022, 08:09 Uhr. Corona Transition – https: – – Corona Cockpit…

Neue Daten von VAERS zeigen, dass Myokarditis die Liste der COVID-Impfstoff-Verletzungen bei 12- bis 17-Jährigen anführt
16.01.2022, 07:59 Uhr. uncut-news.ch – https: – childrenshealthdefense.org: Die am Freitag von den Centers for Disease Control and Prevention veröffentlichten VAERS-Daten umfassen insgesamt 1.033.994 Berichte über unerwünschte Ereignisse aus allen Altersgruppen nach COVID-Impfungen, darunter 21.745 Todesfälle und 170.446 schwere Verletzungen, die zwischen dem 14. Dezember 2020 und dem 7. Januar…

Regiert von korrupten „usefule“ Idiots die EU: nun unter Ursula von der Leyen

https://www.derstandard.de/story/2000126213216/von-der-leyen-simste-sich-zum-milliardendeal-mit-pfizer Von der Leyen simste sich zum Milliardendeal mit Pfizer – EU

28.04.2021 Während erst 22 Prozent der EU-Bürger mindestens eine Dosis eines Covid-Impfstoffs erhalten haben, könnten die 1,8 Milliarden Pfizer/Biontech- …

mRNA-Erfinder Malone: „Pfizer ist eine der kriminellsten pharmazeutischen Organisationen der Welt“

3 Jan. 2022 14:41 Uhr

Nachdem er nach seiner Kritik am US-Pharmakonzern Pfizer ohne Vorwarnung von Twitter verbannt worden war, meldete sich der mRNA-Pionier Robert Malone nun im renommierten Podcast „The Joe Rogan Experience“ zu Wort. Darin bezeichnete er Pfizer als „eine der kriminellsten pharmazeutischen Organisationen der Welt“.

mRNA-Erfinder Malone: "Pfizer ist eine der kriminellsten pharmazeutischen Organisationen der Welt"
Ein Mann erhält eine Auffrischungsimpfung mit dem BioNTech/Pfizer-Impfstoff im Olympiastadion in Montreal, Kanada, 27. Dezember 2021.

Dr. Robert Malone ist ein altgedienter US-amerikanischer Virologe und Impfstoffentwickler, dem ein wesentlicher Beitrag zur Erfindung der mRNA-Technologie zugeschrieben wird. Diese bildet die Grundlage der Corona-Impfstoffe von Pfizer und Moderna. Mit dem Fortschreiten der Pandemie wurde er zu einem prominenten und freimütigen Kritiker vieler Maßnahmen, die als Reaktion auf die Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 getroffen wurden.

Malone befürwortet Impfungen für Menschen aus Hochrisikogruppen, wie etwa ältere Menschen oder Menschen mit Komorbiditäten. Auch er selbst habe sich aufgrund seines Alters impfen lassen, ist jedoch der Meinung, dass die Risiken einer Impfung bei gesunden jungen Menschen und insbesondere bei Kindern den Nutzen des Schutzes gegen das Virus überwiegen.

Nach Kritik an Pfizer-Impfstoff: Twitter-Account von mRNA-Pionier Robert Malone gesperrt

Nach Kritik an Pfizer-Impfstoff: Twitter-Account von mRNA-Pionier Robert Malone gesperrt

Viele politische Maßnahmen, wie Impfvorschriften oder das Horten von Impfstoffen durch reiche Länder, würden nicht auf wissenschaftlichen Erkenntnissen basieren, meint Malone. Er äußert sich auch kritisch über den Einfluss, den große Pharmaunternehmen und wohlhabende Einzelpersonen wie Bill Gates auf globale Gesundheitsangelegenheiten haben.

Erst letzte Woche wurde Malones Twitter-Konto von dem US-Tech-Giganten gesperrt, nachdem dieser in einem Artikel in der US-Publikation The Atlantic verunglimpft worden war. In seinem Artikel für The Atlantic mit dem Titel „The Vaccine Scientist Spreading Vaccine Misinformation“ (Der Impfstoffwissenschaftler, der Fehlinformationen über Impfstoffe verbreitet) schrieb Tom Bartlett, dass Malone „in so ziemlich jedem Podcast oder YouTube-Kanal, der ihn haben will, Zweifel an den Impfstoffen von Pfizer und Moderna gesät hat“, und erwähnte Malones Auftritte in Sendungen, die von Tucker Carlson, Steve Bannon und Glenn Beck moderiert wurden.

Bartletts Artikel zufolge „könnten Sie, nachdem Sie Malone sprechen gehört oder seine Beiträge gelesen haben, durchaus den Eindruck gewinnen, dass es eine weitreichende COVID-19-Vertuschung gibt und dass die wahre Bedrohung der Impfstoff und nicht das Virus ist“. Es ist anzumerken, dass der Artikel zum Teil von Facebook und Johnson & Johnson finanziert wurde, was darin sogar selbst eingeräumt wird. Ebenso wurde eine falsche Behauptung korrigiert, wonach Malone einmal Insolvenz angemeldet habe.

Zur unmittelbaren Sperrung des Twitter-Kanals führte das Posten des folgenden Textes und der Verweis auf einen Videolink am 29. Dezember:

„Die Pfizer-Impfungen gegen COVID-19 – Mehr Schaden als Nutzen (Video). Pfizer Sechs-Monats-Daten, die zeigen, dass Pfizers COVID-19-Impfung mehr Krankheiten verursacht, als sie verhindert. Plus ein Überblick über die Fehler der Pfizer-Studie in Design und Durchführung.“

"Irreführend" – Twitter zensiert Zahlen der EU-Agentur EMA zu COVID-19-Impfungen

„Irreführend“ – Twitter zensiert Zahlen der EU-Agentur EMA zu COVID-19-Impfungen

Malone wurde davor weder verwarnt, noch erhielt er die Möglichkeit, kritische oder beleidigende Tweets zu löschen. Der Wissenschaftler gilt als Pionier und Mitbegründer der mRNA-Forschung.

Auf seinem Telegram-Kanal reagierte Malone auf die Twitter-Sperrung und sagte, dies bedeute, dass er „sozusagen ins Schwarze getroffen haben muss“. Er ermutigte die Leute, sein Interview im bekannten Podcast „The Joe Rogan Experience“ anzuhören, und schrieb weiter:

„Es bedeutet auch, dass wir eine entscheidende Komponente in unserem Kampf verloren haben, um zu verhindern, dass diese Impfstoffe für Kinder vorgeschrieben werden, und um die Korruption in unseren Regierungen sowie den medizinisch-industriellen Komplex und die pharmazeutische Industrie zu stoppen.“

Das mit Spannung erwartete dreistündige Interview zwischen Joe Rogan und Malone können Sie hier abrufen. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels hatte das zu Google gehörende Unternehmen YouTube das Interview von seiner Plattform gelöscht. Ein unabhängiger YouTuber hat das Interview jedoch inzwischen wieder hochgeladen. Nachfolgend finden Sie die wichtigsten Punkte aus dem etwa dreistündigen Interview.https://odysee.com/$/embed/Dr.-Robert-Malone-with-Joe-Rogan—The-Joe-Rogan-Experience–1757/868b425b3d1b3b346f8bde0785284537818540aa?r=63sEKmbvWuBnXfndgcHTMov8YKeWthLS

Zu Beginn des Interviews mit Rogan sprach Malone über Bedenken hinsichtlich der Fruchtbarkeit bei Frauen nach der Impfung, da es sich seiner Meinung nach um Lipide (Lipid-Nanopartikel) handelt, die die Eierstöcke beeinträchtigen können. Er sprach auch über das Spike-Protein und dessen Fähigkeit, Blutgerinnsel zu verursachen, unabhängig davon, ob es von einem Virus oder einem Impfstoff stammt. Es folgte eine ausführliche Diskussion über die Auswirkungen auf ACE2-Rezeptoren und die Störung der Blut-Hirn-Schranke durch das Spike-Protein. Rogan fragte Malone, ob der Spike des Impfstoffs sich von dem des Virus unterscheide. Darauf antwortete Malone, dass es einen Unterschied gebe, betonte aber, dass man nicht wisse, ob der Unterschied tatsächlich von Bedeutung sei.

Malone sagte, es sei die Aufgabe der Pharmaunternehmen zu beweisen, dass ihr Spike, d. h. der durch den Impfstoff erzeugte Spike, nicht toxisch ist. Rogan fragte, warum so viele Menschen den Impfstoff nehmen und keinerlei Nebenwirkungen aufweisen würden. Der Wissenschaftler erklärte dies mit einer Reaktionskurve aufgrund von phänotypischen/genetischen Unterschieden. Er führte weiter an, dass Menschen, die Diabetiker sind oder einen hohen Blutzuckerspiegel haben, anscheinend stärker von diesen Spike-Nebenwirkungen betroffen sind. Dies könnte eine Erklärung dafür sein, dass viele Menschen die Nebenwirkungen von Spikes gut wegstecken können, andere aber nicht.

Whistleblower: Gefälschte Daten in Pfizer-Zulassungsstudie

Whistleblower: Gefälschte Daten in Pfizer-Zulassungsstudie

Dann sprach Malone über T-Zellen und sagte, man wisse nicht genau, was diese Impfstoffe mit unseren T-Zellen anstellen. Er erwähnte mögliche Krebsrisiken, warnte aber vor dem Mangel an Daten und sprach auch über einige Hinweise auf ein erhöhtes Krankheitsrisiko nach der Impfung für einen bestimmten Zeitraum.

Rogan fragte nach dem Wirksamkeitsfenster des Impfstoffs, worauf Malone erwiderte, dass es immer kleiner zu werden scheint. Er erwähnte weiter, dass in einigen Studien (er zitiert eine dänische Studie) eine negative Wirksamkeit (höheres Risiko einer Infektion) mit steigender Dosis festgestellt wurde, und merkte an, dass dies spezifisch auf die Omikron-Variante zutrifft. Malone sagte auch, dass ein unpassender Impfstoff verabreicht und die B- und T-Gedächtniszellen auf ein Virus gelenkt werden, das nicht mehr existiert. Er nannte seine Hypothese für die schlechte Lebensfähigkeit der Impfstoffe auf dieser Grundlage eine „Antigenerbsünde“.

Malone sprach von hochpathogenem und niedrigpathogenem H1N1 und beschrieb damit teilweise die Unterschiede zwischen anderen COVID-Varianten und Omikron. Er sprach außerdem über die sehr hohe R-Zahl (Anzahl der Menschen, die von einer Person mit einem Erreger infiziert werden) von Omikron. Dazu sagte er:

„Unsere Regierung ist in dieser Angelegenheit außer Kontrolle, und sie ist gesetzlos. Sie missachten die Bioethik völlig. Sie missachten die föderalen Gemeinschaftsregeln völlig. Sie haben gegen alle Regeln verstoßen, die ich kenne und für die ich jahrelang geschult worden bin. Diese Mandate für experimentelle Impfstoffe sind ausdrücklich illegal. Sie sind ausdrücklich unvereinbar mit dem Nürnberger Kodex. Sie sind ausdrücklich unvereinbar mit dem Belmont-Bericht. Sie sind schlichtweg illegal und es ist ihnen egal.“

Rogan brachte die Diskussion dann auf die Omikron-Variante zurück. Malone sprach über die alarmistischen Modelle des Imperial College, die seiner Meinung nach von der Presse einfach übernommen wurden. Die beiden diskutierten über die Fälle in US-Krankenhäusern und die wahrscheinlich verbleibende Dominanz von Delta in diesen Fällen. Malone sagte auch, dass es einen perversen Anreiz gebe, die Panikmache zu verstärken, um den Ausnahmezustand aufrechtzuerhalten. Er bezeichnete die Zurückhaltung von monoklonalen Antikörpern und frühzeitiger Behandlung als „unerklärlich“. „Ist es Inkompetenz oder ist es Böswilligkeit?“, fragte Malone.

Der Wissenschaftler wies auf die fehlende Berichterstattung über die Wirksamkeit der Lockdown-Strategien sowie über die Gain-of-function-Forschung hin (über deren Finanzierung Doktor Anthony Fauci den US-Kongress mehrfach belogen hat) und sagte:

„Wir befinden uns in einem Umfeld, in dem Wahrheit und Konsequenzen vertretbar sind.“

Rogan entgegnete, dass er sich dazu verpflichtet fühle, Menschen in seine Sendung zu holen, die anderswo zensiert würden. Im Interview bezeichnete Malone den Pharmakonzern Pfizer als:

„(…) eine der kriminellsten pharmazeutischen Organisationen der Welt, wenn man ihre Vorgeschichte und ihre Geldstrafen betrachtet.“

Corona-Ausschuss: "Operations other than war – andere Operationen als Krieg" – Teil 1

Corona-Ausschuss: „Operations other than war – andere Operationen als Krieg“ – Teil 1

Er sagte, dass es sich bei Fehlverhalten in der Pharmaindustrie um eine Kosten-Nutzen-Analyse handelt und dass sie nicht auf ethischen Grundsätzen beruht.

Gegen Ende des Interviews sprachen Rogan und Malone auch über das, was Malone die „Massenbildungspsychose“ nannte, die weltweit stattfindet, und zogen dabei Parallelen zum Deutschland der 1920er und 1930er Jahre, wo „die hochintelligente, hochgebildete Bevölkerung völlig verrückt wurde“. Sowohl Rogan als auch Malone warnten vor der möglichen Einführung eines Systems zur Bewertung von Sozialleistungen als Endpunkt der ganzen Angelegenheit. Malone betonte auch noch einmal die Auswirkungen dessen, was seiner Meinung nach den Kindern angetan wurde, einschließlich des Rückgangs des IQ durch die Maskenpolitik und die Desozialisierung.

Mehr zum Thema – Corona-Ausschuss: „Sie haben von Anfang an bewusst Leute umgebracht“

Ursula von der Leyen vom Atlantic Council ausgezeichnet – zusammen mit BioNTech-Gründern

die Mord, Krieg, Betrug, Bestechungs Maschine der USA: Atlantic Counil, ehrt die von Pfizer eingekaufte: UvL

Die dümmste Frau im Merkel Kabinett: Ursula von der Leyen, wurde zur Präsidentin der EU-Kommission gewählt

Kategorien:Europa Schlagwörter:

PCR Betrugsmaschine der Charite, Drosten, Cormann und Pfizer, Biotech Pharma Mafia

Januar 2, 2022 2 Kommentare

Trend des Tages Dr. Claus Köhnlein über „fatale Corona-Experimente“ der WHO Meinung Ein halbes Jahr nach seinem viral gegangenen Interview über die Epidemie, „die nie da war“, meldet sich Dr. Köhnlein mit neuen brisanten Erkenntnissen zu Wort. Nun geht es um experimentelle WHO-Studien, bei denen Patienten mit hochtoxischen Mitteln behandelt wurden.

Die PCR Betrugs Maschine, der Charite

Veröffentlicht am von AA

Die Tricks beim Drosten-PCR-Test

Der Artikel unter der Überschrift „Fährtenleser des Virus: Wie in Berlin der erste PCR-Test zum Corona-Nachweis entstand“ am 31.12. auf plus.tagesspiegel.de (Bezahlschranke) will eigentlich „Eine Meisterleistung in der Kürze der Zeit“ feiern. Das gelingt nicht ganz:

»Es ist der Silvesterabend 2019, aber an Party denkt Victor Corman nicht. Den Virologen, Arzt und Leiter des Labors von Christian Drosten am Institut für Virologie der Berliner Charité umtreibt eine beunruhigende Frage: Ob Sars – das Coronavirus, das 2002 und 2003 in Asien kursierte und fast 800 Menschen tötete – zurückkommen könnte.

https://twitter.com/vmcorman/status/1238594394774818817

In Chatgruppen, über die sich Virologen global austauschen, ist von 27 Fällen einer ungewöhnlichen Lungenentzündung in der Millionenstadt Wuhan die Rede, die chinesische Gesundheitsbehörden untersuchen. Die genannten Symptome ähneln denen der Sars-Infizierten.

Victor Corman beschließt, nicht abzuwarten, sondern sich zu wappnen: Wenn hinter den rätselhaften Lungenentzündungen tatsächlich ein neues Sars-Virus steckt, braucht es so schnell wie möglich einen Test, der den Erreger zuverlässig nachweist und von anderen Viren unterscheidet…

Immerhin gehört Victor Corman, der mit Christian Drosten schon zu dessen Zeiten am Virologie-Institut der Uni Bonn zusammengearbeitet hat, zu den besten Coronavirus-Experten in Deutschland. Sein Labor ist die zentrale Anlaufstelle für Coronavirus-Diagnostik und ‑Forschung in Deutschland, das „Konsiliarlabor“.

Noch bevor Victor Corman weiß, ob in Wuhan tatsächlich ein neuartiges Coronavirus grassiert, diskutiert sein Team bereits, wie ein PCR-Test dafür aussehen müsste. Dazu gehört es, jene Abschnitte im Viruserbgut zu finden, die typisch („spezifisch“) für das neue Virus sind. Es ist der Auftakt für die Entwicklung des ersten Sars-Cov-2-Tests – lange bevor das Virus überhaupt so bezeichnet wird und lange bevor die Welt auch nur ahnt, dass der „Corman-Drosten-Test“ den neuen Erreger in den kommenden zwei Jahren fast dreihundert Millionen mal weltweit nachweisen und den Gesundheitsbehörden entscheidenden Vorsprung verschaffen wird, um mit Eindämmungsmaßnahmen auf die Pandemie reagieren zu können.

Lange bevor Sars-Cov‑2 benannt wird, entsteht in Berlin schon ein Test zum Nachweis des Virus

Mit Hilfe von PCR-Tests können Erbgutstücke des Erregers im Speichel- oder Nasenschleimhautabstrich nachgewiesen werden. Dazu werfen die Forscher gewissermaßen „Angeln“ aus, im Laborjargon „Primer“ genannt. Sie bleiben nur an ganz bestimmten Stellen des viralen Erbgutfadens, abhängig von der Bausteinabfolge, hängen. Dann kann ein Enzym, die Polymerase, den Abschnitt zwischen zwei solchen Primern zigtausendfach kopieren. Selbst wenn anfangs nur ganz wenig Viruserbgut im Speichel war, ist nach dieser Reaktion so viel von dem Erbgutstück im Reagenzröhrchen, dass die PCR-Maschine „positiv“ meldet: Der abgestrichene Patient ist mit Sars-Cov‑2 infiziert…

Cormans Team hat den Test so angelegt, dass nicht nur ein Erbgutabschnitt, sondern zwei nachgewiesen werden – das macht die Diagnose sicherer. In einem ersten Schritt wird das Gen für das Hüllprotein des Virus vermehrt, in einem zweiten ein Genabschnitt, den das Virus braucht, um das Enzym RNA-Polymerase (RdRp) herzustellen, mit der es nach der Infektion das eigene Erbgut vervielfältigt. Um auch Viren mit zufälligen Genom-Varianten zu erwischen, greift der Virologe zu einem klassischen Kniff im Primerdesign: Er entwickelt sogenannte degenerierte Primer. Er gestaltet bestimmte Stellen der Primer so, dass sie Virus-Gene trotz kleiner Unterschiede aufspüren. Das soll den PCR-Test flexibler machen. Das Vorgehen ist weltweit üblich, zumal in der Frühphase einer Erkrankungswelle mit einem neuen Erreger.

Aber reicht das alles, um Sars-Cov‑2 sicher nachzuweisen? Noch kann Victor Corman nicht hundertprozentig sicher sein, ob die Genomsequenz aus dem Virology.org-Forum wirklich repräsentativ ist für das neue Sars-Virus. Der Virologe braucht echte Sars-Cov-2-Viren. Doch Gewebeproben oder Isolate des Virus gibt es Anfang Januar nur in China. Er behilft sich mit einem Trick: Sein Team baut künstliches Virenerbgut. Das heißt, er lässt Erbgutstücke herstellen, deren Bausteinabfolge der im Virology-Forum veröffentlichten genau entspricht. Dann lässt er seine Primer in Reagenzgläsern mit diesen künstlichen Erbgutstücken suchen. Und es funktioniert. Sogar wenn die Erbgutmoleküle stark verdünnt sind, also gerade einmal fünf Erbgutschnipsel in einer Probe schwimmen, kann Cormans PCR sie nachweisen. Der Test ist also sehr sensitiv…

Das alles geschieht in gerade einmal knapp zwei Wochen. Am 13. Januar 2020 macht die WHO die Anleitung des Corman-Drosten-Tests auf ihrer Website öffentlich. Es ist das erste Testprotokoll, um eine Infektion mit dem neuen Virus nachzuweisen, das die WHO empfiehlt. Seitdem können Medizinerinnen und Mediziner weltweit das neue Virus diagnostizieren, erforschen, Infektionsketten erkennen und Superspreader-Events identifizieren…

Auch wenn Mitte Februar so viele Menschen das neue Virus einschleppen, dass der Erreger in Deutschland Fuß fasst, hilft der PCR-Test in den folgenden Wochen, die erste Welle der Pandemie flach zu halten. Deutschland kommt vergleichsweise glimpflich davon.

Trotzdem gerät der Test unter Beschuss: Einerseits von Corona-Skeptikern und Pandemie-Leugnern. Andererseits berichten ab Ende Februar verschiedene Teams, dass die erste Stufe des Tests, die nach dem Gen für das Hüllprotein sucht, zwar sehr gut funktioniere, die zweite Stufe die das RdRp-Gen nachweist, aber weniger empfindlich sei als andere Sars-Cov-2-PCR-Tests.

Ein Team um Chantal Vogels von der Yale School of Public Health in New Haven, Connecticut, moniert, dass der RdRp-Nachweis bei geringen Virusmengen unzuverlässig sei. Die Forscherin vermutet, es sei gar nicht nötig, einen degenerierten Primer einzusetzen.

Diesen Verdacht kann eine deutsche Forschergruppe um den Virologen Maximilian Münchhoff vom Institut für Virologie der Ludwig-Maximilians-Universität München experimentell bestätigen. Münchhoff ändert die Primer so, dass sie nicht mehr so flexibel sondern perfekt zur Erbgutsequenz des ursprünglichen Sars-Cov-2-Virus aus Wuhan passen. Und tatsächlich steigert das die Empfindlichkeit des Tests.

Hatten die Kritiker also Recht gehabt, der Drosten-Test – immerhin von der WHO empfohlen und weltweit eingesetzt – sei zu ungenau?«

Dumme Frage!

»Wie schwerwiegend die Ungenauigkeit war, könne niemand beziffern, sagt Maximilian Münchhoff, Referent des „Nationalen Forschungsnetzwerks Covid-19 task force“ des Bundesforschungsministeriums. „Wenn es überhaupt einen Schaden gab, dürfte er sich in Grenzen halten.“ Der zusätzliche RdRp-Test sei ja nur eine Bestätigung des Sars-Cov-2-Nachweises, um die Genauigkeit zu erhöhen.«

Und jemand, der mit diesen Tests ordentlich Geld verdient, bestätigt:

»Der Mikrobiologe Stephan Ölschläger vom Hamburger Testhersteller Altona Diagnostics ergänzt: „Kein Labor würde ein widersprüchliches Testergebnis als negativ durchwinken. Wann immer ein Test so ein Ergebnis liefert, untersucht man diese Probe noch einmal mit einem anderen Testprotokoll.“

Für den Virologen Ian Mackay von der University of Queensland ist das ganze RdRp-Problem im Gegenteil ein Beispiel guter wissenschaftlicher Praxis: Auch wenn das Corona-Skeptiker offenbar nicht verstünden – genau so funktioniere Forschung: „Wissenschaft bei der Arbeit!“…

„In einigen Fällen hat dieser Test die ersten Anzeichen für das Eindringen von Sars-Cov‑2 in ein Land aufgedeckt“, sagt Mackay. Mit dem Corman-Drosten-Test und anderen hätten ganze Nationen die Möglichkeit erhalten, schnell zu reagieren und Leben zu retten…«


Schon vor der Geldquelle Corona-Test verzeichnete die altona Diagnostics GmbH laut Bundesanzeiger für das Jahr 2019 einen Bilanzgewinn von 17.419.825,15 Euro. Neuere Jahresabschlüsse liegen dort bislang nicht vor. https://www.corodok.de/die-tricks-drosten/

18. September 2020 um 11:50

Lateinamerika als Testgebiet – Corona-Impfstoffe, der Kampf um die Märkte, die Regionalregierungen und die involvierten Milliardäre

Impfstoffprojekte von der Universität Oxford in Kooperation mit dem britisch-schwedischen Pharmakonzern AstraZeneca („AZD1222“), aus Russland („Sputnik“) und China („CoronaVac“), die behaupten, Stadium 3 der Erprobung – nämlich Massentestung – gestartet zu haben, sind jedoch den Beweis der Wirksamkeit ihrer Impfstoffe schuldig. Dennoch stimmten mehrere Länder bereits dem Gesuch der Konzerne zu, als Standort von Labor- und Fabrikeinrichtungen für die örtliche Impfstoff-Produktion zu dienen. Dies ist bei den Beispielen Argentiniens und Mexikos der Fall, deren beider progressive Regierungen nach Auskunft des argentinischen Präsidenten Alberto Fernández vom vergangenen 12. August den Oxford-AstraZeneca-Impfstoff in Lateinamerika herstellen und vertreiben werden.

Lateinamerika als Testgebiet – Corona-Impfstoffe, der Kampf um die Märkte, die Regionalregierungen und die involvierten Milliardäre

Neun Monate nach dem Covid-19-Alarm der Weltgesundheitsorganisation (WHO) vom 5. Januar 2020 füllen Nachrichten über den Impfstoff gegen die Pandemie die Seiten der weltweiten Medien, in Lateinamerika insbesondere im Hinblick auf die Testung. Hieß es in den internationalen Medien zunächst, mit einem verlässlichen Coronavirus-Impfstoff sei nicht vor mindestens zwei Jahren Forschungs- und Entwicklungszeit zu rechnen, stehen vor allem westeuropäische, russische und chinesische Pharmakonzerne mit Schlüsselländern wie Brasilien, Argentinien und Mexiko bereits seit vergangenem Juni in Verhandlungen. Von Frederico Füllgraf.Weiterlesen

Kriminelles Intermezzo: der Pfizer-Konzern als Partner der deutschen BioNTech

Dass sich das deutsche Großlabor ausgerechnet den wegen krimineller Impftestung und Korruption in Afrika verklagten US-Pharmariesen Pfizer als Geschäftspartner aussuchte oder von ihm aussuchen ließ, ist keine gute Visitenkarte.

BioNTech ist eine Firmengründung der Mediziner UÄGur Şahin (Professor für experimentelle Onkologie an der III. Medizinischen Klinik der Universität Mainz), Christoph Huber und Özlem Türeci aus dem Jahr 2008, mit einem wissenschaftlichen Beirat unter Leitung des Schweizer Immunologen und Nobelpreisträgers der Medizin (1996) Rolf M. Zinkernagel. BioNTech steht in enger Verbindung mit der Bill & Melinda Gates Foundation, mit der das deutsche Pharma-Unternehmen 2019 eine Vereinbarung über die Entwicklung von HIV- und Tuberkulose-Programmen zur Identifizierung und Entwicklung von präklinischen Impfstoff- und Immuntherapiekandidaten zur Prävention von HIV- und Tuberkulose-Infektionen und zur langfristigen antiretroviralen therapiefreien Remission von HIV-Erkrankungen unterzeichnete und dafür 55 Millionen US-Dollar von der Gates Foundation erhielt.

BioNTech ist zweifellos „geschäftstüchtig“. Im Dezember 2019 erhielt das Unternehmen eine weitere Finanzierung in Höhe von 50 Millionen Euro von der Europäischen Investitionsbank*** und im Juni 2020 flossen beachtliche 250 Millionen Euro als sogenannte Privatplatzierung von Pflichtwandelanleihen der Temasek Holdings in Singapur in seine Kassen. Mit Pfizer und dem chinesischen Pharmakonzern Fosun arbeitet das Unternehmen an der Entwicklung des „BNT162“-Impfstoffs gegen das Covid-19-Virus. „Falls als sicher erwiesen“, unterzeichneten Pfizer und BioNTech im Verlauf des Jahres Verträge über die Lieferung von 30 Millionen Einzeldosen des Impfstoffs für das Vereinigte Königreich, 100 Millionen Dosen für die USA und 120 Millionen Dosen für Japan.

EIB Chef. Dietmar Hoyer, war bei den Plan spielen dabei

Doch Pfizer hat einen weltweit üblen Ruf. Mitte der 90er Jahre führte der US-Konzern illegale und betrügerische Meningitis-(Hirnhautentzündungs)-Testversuche mit Kindern im afrikanischen Nigeria durch. An dem Versuch mit dem experimentellen Medikament Trovan starben 11 Kinder und Dutzende erlitten lebenslange Behinderungen.

„Die Zeit lief davon … da die Epidemie (in Nigeria) bereits ihren Höhepunkt überschritten hatte“, berichtete Investigativ-Reporter Walter Armstrong vor zehn Jahren im US-amerikanischen Monatsmagazin The Atlantic. Dem Unternehmen gelang es, innerhalb von sechs Wochen eine klinische Studie mit der experimentellen Trovan-Verbindung zu entwerfen, die weder bei Kindern noch gegen Meningitis getestet worden war, obwohl Risiken und Komplikationen eines solchen Versuchs in der Regel ein Jahr erfordern, um eine angemessene Bewertung vorzunehmen. Das vielversprechende Breitband-Antibiotikum stieß auf elterliches Misstrauen in den Industrieländern, die nicht bereit waren, ihre Kinder als Versuchskaninchen an den weltgrößten Pharmakonzern zu vermieten.

Da die staatliche, pädiatrische Zulassung jedoch der Schlüssel zum Geschäft und zur Umsatzmaximierung ist, charterte ein Trovan-Team einen Jet, flog nach der nigerianischen Stadt Kano am Rande der Sahara, „befehligte das überfüllte Gelände bröckelnder Aschenblockbunker, die als Krankenhaus galten“ (Armstrong), führte den Test durch und flog zwei Wochen später mit seinen Test-Daten wieder aus. Der Testablauf war aber ein wissenschaftlicher Betrug und ein Anschlag auf das weltweite Gesundheitssystem, wie folgende Pointe deutlich macht.

Obwohl die US-Richtlinien besagen, dass Meningitis-Experimente Langzeit-Follow-Ups vorweisen sollten, befolgte Pfizer keine derartigen Kontrollen. Als weniger als die Hälfte der getesteten Kinder in die Klinik zurückkehrte, erklärte der Konzern, diese Minderheit reiche für den Beweis aus, dass das Experiment keine Nebenwirkungen zeige. Als alle bis auf zunächst fünf der 100 Testkinder überlebten, brüstete sich Pfizer an der Wall Street, der Erfolg der Droge habe das Ding für einen Blockbuster, weil die Sterblichkeitsrate an unbehandelter Meningitis in Kano 20 Prozent betrug.

Emergent BioSolutions, da (AstraZeneca) wo die Deutschen gekauften Minister Banditen und Angela Merkel, schon einen nicht zugelassenen Impfstoff kauften, bezahlten, produzieren lassen, ist wegen diese Betrug erneut im focus in den USA, weil man vollkommen wertlosen Müll verkauft, produziert

Company Set to Manufacture COVID-19 Vaccine for US Intentionally Sold Faulty Biodefense Products

Evidence of the corruption of the company Emergent BioSolutions has emerged yet again as the firm, set to play a key role in the manufacture of four leading COVID-19 vaccine candidates, has been caught selling the US government a biodefense product it knew was non-functional.

Internal documents and e-mails from the “life sciences” company Emergent BioSolutions reveal that the company was aware that its biodefense product for the treatment of nerve gas exposure, sold under the brand name Trobigard, was both non-functional and untested for safety or efficacy while it was actively marketing the product to the U.S. government.

The firm was well aware of the fact that Trobigard’s functionality and safety in humans had never been tested several months before it was awarded a no-bid $25 million contract in October 2017 and a subsequent $100 million contract in 2019 to supply troves of the product to the State Department. Indeed, the results of the company’s first study on Trobigard’s efficacy in treating exposure to nerve gas were not even available until six weeks after Emergent had won the contract with the State Department and, even then, those results could “not be directly extrapolated to the human situation,” per the study’s authors.

According to internal company records and emails from Emergent employees and government officials obtained by The Washington Post, Emergent’s director of regulatory affairs, Brenda Wolling, stated in July 2017 that “functionality testing has not been successful in this device [Trobigard]” and that even describing Trobigard as “a treatment of nerve agent poisoning” was inaccurate because that claim “implies that we have efficacy data showing it works.……………………..

An Abysmal Track Record Gets Worse

Despite Emergent’s rather nefarious efforts to duplicitously market faulty and untested biodefense products, the Department of Defense recently awarded them a contract worth up to $75 million to “develop other injectors for potential use by troops to counter certain kinds of chemical attacks.” Emergent BioSolutions, particularly before the company restructured and changed its name from BioPort in 2004, has long been notorious for its close “revolving door” ties to the Pentagon as well as the Department of Health and Human Services (HHS) in addition to its intimate involvement in the Anthrax vaccine scandal where the Pentagon was found guilty in 2004 of illegally using Emergent’s anthrax vaccine in an “experimental” and “off-label” way on U.S. troops.

That 2004 ruling focused on the Pentagon’s mandatory anthrax vaccination campaign for U.S. troops, which began in the late 1990s, and the fact that Emergent BioSolution’s anthrax vaccine, marketed as BioThrax, had never been subjected to either safety tests or tests that proved its efficacy per its intended use, i.e. protecting troops from the inhalation of weaponized anthrax. The ruling was essentially circumvented by the Pentagon in 2006, when the military decided to resume mandatory anthrax immunizations among U.S. servicemen soon after the FDA approved BioThrax as a treatment for anthrax inhalation, despite no in-depth studies on BioThrax’s efficacy or safety being conducted following the 2004 ruling.

…….

As the race to bring the first COVID-19 vaccine to market has heated up, Emergent BioSolutions has forged partnerships with the companies creating most of the leading COVID-19 vaccine candidates, including Johnson & Johnson, Vaxart, Novavax and AstraZeneca. Per these partnerships, Emergent BioSolutions will be the main manufacturer for the vaccine candidates developed by the aforementioned companies, some of which are developing their vaccines with explicit U.S. government support.

In addition, the U.S. government itself has awarded Emergent a $628 million contract by the Biomedical Advanced Research and Development Authority (BARDA), a division of HHS overseen by Robert Kadlec’s office. Per an Emergent press release, this BARDA contract builds off of an existing contract between BARDA and Emergent and “secures, on behalf of leading COVID-19 vaccine innovators that are supported by the governmen

Company Set to Manufacture COVID-19 Vaccine for US Intentionally Sold Faulty Biodefense Products

Zweifelhafte Corona-Tests – und wie Panik geschürt wird

Die amerikanische Food and Drug Administration (FDA) hat eine aktuelle Warnung vor einem Coronatest mit besonders hohen falsch positiven Raten herausgegeben. Dies zeigt einmal mehr, dass jeder Test mit dem Problem der falsch positiven Ergebnisse zu kämpfen hat – und wie hierzulande bewusst Panik geschürt wird. / mehr

  • Der Systematische Betrug, mit den Test, wird fortgesetzt, wenn Roche schon wieder mit neuen Tests, von einer Zulassung, mit dem CE Zeichen spricht, was man auch für Lichtschalter kennt, Nichts aussagen. Ordinärste Verbraucher Täuschung, denn CE, hat Nichts mit einer Diagnose, oder im Medizin Bereich zu tun. Mit Vorsatz stellte Christian Drosten die Tests, die keinerlei Diagnose und Evidenz Zulassung falsch ein, so das 70-90 % der Postitiven Ergebnisse falsch sind, nochmal getestet werden muss, und Deutsche Ärzte schickten schon Pakete der Tests, zurück, weil Alles nur noch Positiv anzeigten, voreingestellt sind: Profi Vorsatz Betrug. Darauf wurde schon im März hingewiesen.
  • Der Erfinder der PCR Tests, Kary Mullis Nobelpreis Träger, hält die PCR Test, für ungeeignet für das Finden von Viren. Auffällig, das man umgehend, nach seinem Tot: † 7. August 2019, mit der Planung, des EVENT 201, durch den Milliardärs, Club, WEF, IMF, WHO mit der Umsetzung des Pandemie Planes begonnen hatte. denn ein Wort von ihm, hätte den PCR Betrug Weltweit, den Christian Drosten, RKI, Roche organisierten, mit Geldwäsche Firmen im Ausland, zusammen brechen lassen.

Die CE-Kennzeichnung ist daher kein Qualitätssiegel, sondern eine Kennzeichnung, die durch den Inverkehrbringer in eigenem Ermessen aufzubringen ist

Laut Auskunft der Europäischen Kommission hat das Bildzeichen „CE“ heute keine literale Bedeutung mehr, sondern ist ein Symbol der Freiverkehrsfähigkeit in der EU.

Das ist alles schon seit 1983 (!) bekannt, passte aber wohl nicht zur Panikmache

Da bereits hatte nämlich der Erfinder des PCR-Tests höchstselbst darauf hingewiesen, dass ab spätestens einem Verstärkungsfaktor von 30 (30 Zyklen) keine sinnvollen Ergebnisse mehr zu erwarten sind.

Das weiß natürlich auch Drosten. Dessen ursprünglicher Test hatte Faktor 45! Damit man schön viel findet und die Panik wächst. Dass Virenfragmente, die man 45mal verdoppeln muss (also 2 hoch 45 – rechnen Sie das ruhig mal aus!) bevor man sie überhaupt irgendwie erfassen kann, so minimal sein müssen, dass sie völlig ungefährlich sind (Stichwort Virenlast!), liegt auf der Hand.

Das heißt, dass bis zu 90% der „positiv Getesteten“ völlig umsonst in Quarantäne gesessen haben, Schulen umsonst geschlossen wurden etc. pp. und das auch noch für 14 Tage statt der (im seltenen nötigen Fall) für 5, war demnach seit 1983 völlig klar. Und Drosten lacht sich schlapp.

Was sagen die PCR-Tests für den Coronavirus aus?

03. September 2020 Florian Rötzer

Die New York Times berichtet aufgrund von Nachforschungen, dass die Tests zu sensitiv sind und nicht die Viruslast berücksichtigen, die für eine Ansteckungsgefährdung entscheidend ist

„Testen, testen, testen“ war die Devise, aber als mit der Welle der Reiseheimkehrer die Zahl der Tests weiter in die Höhe ging und die Labore überlastet wurden, ging es eher wieder darum, die Tests zielgenauer zu machen. Mit der Zunahme der Tests stiegen auch die Infektionszahlen, was manche von einer drohenden zweite Welle reden ließ, aber die Zahl der schwer Erkrankten auf den Intensivstationen geht ebenso weiter zurück wie die der Hospitalisierten und die der Todesfälle mit oder durch Covid-19 (derzeit bei 0,1 Prozent der positiv Getesteten).

Jetzt nehmen auch die Infektionszahlen seit Ende August wieder ab, das Robert Koch Institut sieht die Lage weiterhin „beunruhigend“ und gibt die Infektionszahlen pro 100.000 Einwohner an, nicht aber im Verhältnis zur Gesamtzahl der Getesteten. Etwas versteckt, man fragt sich, warum nicht im täglichen Situationsbericht, wird deutlich, dass auch mit einem enormen Anstieg der Tests seit der 24. Kalenderwoche – einer Verdreifachung – die Zahl der positiv Getesteten in etwa gleich geblieben ist, nur die Zahl der negativ Getesteten ist entsprechend angestiegen.

Wichtig ist die Viruslast

Ein Artikel der New York Times macht nun auch auf ein Problem der PCR-Tests aufmerksam, nämlich dass diese zu sensitiv sind, aber keine Aussage darüber ermöglichen, ob jemand erkrankt und ansteckend ist. Schon eine minimale Viruslast wird als positiv angezeigt, daher werden viele Menschen, die als positiv getestet werden, nicht nur asymptotisch sein, sondern auch nicht ansteckend. Experten würden, so die NYT, deswegen nicht raten, nicht weniger zu testen oder aufzuhören, wie die Gesundheitsbehörde CDC empfiehlt, Menschen ohne Symptome zu testen……………

Notwendig seien vielmehr Schnelltests, auch wenn sie nicht so sensitiv sind oder weil sie dies nicht sind. Es gehe nicht wie bei den PCR-Tests nur um ein Ja oder Nein zur Anwesenheit von Sars-CoV-2-Viren, sondern um eine Schätzung der Viruslast, womit sich auch abschätzen lassen könnte, wie ansteckend eine Person ist. „Es ist wirklich irrational“, so wird der Epidemiologe Michael Mina von der Harvard T.H. Chan School of Public Health zitiert, „die Erkenntnis zu übergehen, dass dies ein quantitatives Thema ist.“

Eigentlich ließe sich die Viruslast auch aus dem PCR-Test ableiten, der RNA-Abschnitte des Virus in Zyklen vervielfältigt. Je weniger Zyklen zum Nachweis erforderlich sind, desto höher ist die Viruslast und desto ansteckender ist die Person. Das aber, so die NYT, werde von den Labors nicht an die Ärzte und Patienten mitgeteilt. Und das kann massiv verfälschend sein. Meist werde die Zyklusschwelle bei 40, manchmal auch bei 37 Zyklen angesetzt. Das könne aber zu hoch angesetzt sein, weil dann nicht aktive Viren, sondern auch RNA-Fragmente entdeckt werden, die kein Risiko mehr darstellen. Die Zyklusschwelle müsste gesenkt werden, beispielsweise auf 30 oder weniger, wie Mina vorschlägt.

Testdaten, die die Zyklusschwelle beinhalten aus Massachusetts, New York und Nevada, so eine Überprüfung der NYT, würden zeigen, dass 90 Prozent der positiv Getesteten kaum mit Viren infiziert seien. Das würde bedeuten, dass nur ein Zehntel der positiv Getesteten isoliert werden müssten…………..

The usual diagnostic tests may simply be too sensitive and too slow to contain the spread of the virus.

https://www.heise.de/tp/features/Was-sagen-die-PCR-Tests-fuer-den-Coronavirus-aus-4884437.html

Fazit: Der PCR-Test bzw. die PCR-Methode ist ein Labor-Test bzw. -Tool und für eine klinische Diagnose nicht geeignet!

Dazu kommt noch, dass der Sars-CoV-2-PCR-Test nicht validiert ist. Im Prinzip wissen wir gar nicht, was dieser Test misst.

Ich bin Ingenieur und unter Ingenieuren bzw. Messtechnikern kursiert der Spruch „Wer misst, misst Mist“. Das trifft in der Tat zu, wenn man nicht mit den Geräten umgehen kann, diese unbrauchbar sind oder man nicht weiß, wie man die Ergebnisse zu interpretieren hat. Es gab dazu sogar ein c’t-Editorial:
https://www.heise.de/select/ct/2017/17/1503075778457123

Übertragen auf die angebliche Covid-19-Pandemie bedeutet dies, dass wir ein billiges Messinstrument haben (PCR-Test), das sich zwar jede Regierung leisten kann, aber dieses Messinstrument weder zertifiziert noch kalibriert ist. Das Gerät gibt vor, etwas zu messen, aber Keiner kann überprüfen, ob der angezeigte Messwert etwas mit der Realität zu tun hat oder nicht. Alle vertrauen dem Hersteller, der sagt, man solle ihm einfach glauben, dass das Gerät korrekte Ergebnisse liefert.

Würden die Tausenden Techniker und Ingenieure, die jeden Tag irgendwo Messungen durchführen, genau so handeln, würden in diesem Land in wenigen Wochen buchstäblich die Lichter ausgehen. Zum Glück hat jeder Techniker in diesem Land mehr Verstand und Verantwortungsbewusstsein als alle Politiker zusammen.

Dass Politiker meistens ahnungslos sind, ist nun keine große Neuigkeit. Was mich aber besonders erzürnt ist die (angebliche) Ahnungslosigkeit der meisten Mediziner. Schließlich dürfen diese „Techniker“ und „Ingenieure“ am menschlichen Körper und an der menschlichen Seele werkeln.

Ich habe eine Zeit lang an der Entwicklung und Zulassung medizinischer Produkte gearbeitet und weiß, was für einen enormen Aufwand da betrieben wird. Jede medizinische Schraube (Knochenschraube), um nur ein relativ simples Medizinprodukt zu nennen, ist zertifiziert, aber eine Test-Methode, die fast die ganze Welt am Rande des Wahnsinns bringt, wird einfach so ohne Validierung angewendet?

Das kann nur eins bedeuten: Der PCR-Test ist kein Medizinprodukt und für eine medizinische Anwendung nicht zulässig!

Sollte ein Hersteller seinen PCR-Test bzw. die Testkits als Medizinprodukt bezeichnen und so auf den Markt bringen, so trägt er die volle Haftung. In Europa hat er im Falle einer Haftungsklage auf Grund von guter Lobbyarbeit zwar wenig zu befürchten, aber in den USA sieht die Sache schon anders aus.

Soviel ich weiß, werden in den USA die ersten Klagen dazu vorbereitet. Hoffentlich berichtet die New York Times bald auch darüber. Es wird auf jeden Fall spannend, denn in den USA gibt es, anders als in Deutschland, genug unabhängige Richter.

2014, schon allgemein bekannt, über die PCR Test, nicht für Viren Bruchteile geeignet

https://telegra.ph/Der-PCR-Test-ist-nicht-validiert-06-25

https://telegra.ph/Der-Maskenbetrug-ist-entzaubert-06-26

Kategorien:Spezial Schlagwörter: , , ,

Die dümmsten Wissenschaftler Deutschlands, neben Christian Drosten: Team Viola Priesemann: Mathias Linden

Dezember 25, 2021 8 Kommentare

Unsere Wissenschaftler in Aktion. Viren Erfinder, Modellierung, Betrug als System mit erfundenen Zahlen. Reine Erfindung von Hochstablern ist das.

Regierungsberater um Viola Priesemann. Vorsatz Betrug, die Frau erhielt in 2020, email von mir, das ihre Zahlen Betrug sind, keinerlei Haftung, Richtigkeit usw. .haben, was ja jeder selbst jeder schnell herausfinden kann, was diese Betrugs Websites sind.

Der Typ arbeitet direkt in der Fälscher Daten Fabrik von Microsoft/Github, man ist am fälschen und erfinden der Daten beteiligt

https://github.com/matthiaslinden

Team Super Blöde: Viola Priesemann, Reine Betrugs Zahlen Modellierin, Theorie, hat Nichts mit Medizin zutun, aber Regierungs Beratung. Echte Horoskoph Wissenschaft

https://www.viola-priesemann.de/grou…4lZ_uyomqK9Hig

Die Rede ist hier von den Obdachlosen.
Quelle: Telepolis
Zu guter Letzt: Beraten von Verrückten?

Quelle: Matthias Linden

Anmerkung Jens Berger: Der Mann ist übrigens Mitarbeiter in der Covid-19-Arbeitsgruppe der Physikerin Viola Priesemann. Ja, das ist die Arbeitsgruppe, die immer wieder mit besonders alarmistischen Modellrechnungen auffällt. Priesemann gehört zum erlauchten Kreis der Covid-Berater der Bundesregierung. Ihre Modellierungen sind einer der Begründungen für die Maßnahmen. Noch Fragen? https://www.nachdenkseiten.de/?p=79306#h16


Foto:

Matthias Linden
Theorie neuronaler Systeme
+49 551 5176-507
matthias.linden@gv.mpg.de

Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation

Matthias Linden

Am Faßberg 17

37077 Göttingen

Niedersachsen

Super Depp, für die falschen Zahlen verantwortlich und gefälschten Website der Regierung: RKI

Quelle: Matthias Lindenhttps://www.politikforen.net/showthr…1#post10962028

Dr. Viola Priesemann

Physics, Complex Systems & Neural Networks

Contact

Dr. Viola Priesemann

Work address:

MPI for Dynamics and
Self-Organization
Am Fassberg 17
D – 37077 Göttingen

Office: 3.124
Phone: 0551-5176-405 Search for:

Group

Group Members

Simon Bauer
Sebstian Contreras
Jonas Dehning
Konrad Dierks (guest)
David Alexander Ehrlich
Benedikt Grüger
Emil Iftekhar
Matthias Linden
Matthias Loidolt
Daniel Gonzalez Marx
Fabian Mikulasch
Sebastian Mohr
Valentin Neuhaus
Lucas Rudelt
Andreas Schneider
Julian Schulz
Paul Spitzner
Patrick Vogt (supervised jointly with Knut Heidemann)
Dr. Johannes Zierenberg

ExternAl Students

Bejamin Cramer (U Heidelberg), jointly supervised with late Karlheinz Meier
Madhura Ketkar (ENI Göttingen), jointly supervised with Marion Silies
Corentin Nelias (MPI Göttingen), jointly supervised with Theo Geisel

REGULAR GUESTS

Prof. Dr. Michael Wibral (U Göttingen)
Aaron Gutknecht (U Frankfurt)
Annika Hagemann (Bosch)
Dr. Abed Makkeh (U Göttingen)
Paul Wilhelm (U Göttingen / TU Dresden)

Alumni

Joao Pinheiro Neto (MPI-DS  Göttingen)
Kira Herff (U Göttingen)
Jan Geisler (Max Planck School “Matter to Life”)
Bettina Royen (Max Planck School “Matter to Life”)
Annika Hagemann (Bosch)
Bruno del Papa (MERCK)
Jens Wilting (Bosch)
Jorge de Heuvel (U Mainz)
Conor Heins (ENI Göttingen)
Henrik von der Emde (U Cambridge)
Helge Heuer (U Göttingen)
Fabian Mikulasch (Chalmers Tekniska Hogskola, Göteborg)
Leonhard Leppin (U Göttingen)
Mohammadreza Soltanipour (SISSA, Trieste)
Mathias Sogorski (machine learning, PSI AG, Berlin)
Moritz Layer (U Cambridge)
Moritz Becker (U Göttingen)
Hauke Bluhm
Victor Brasch (EPFL Lausanne)

Kaum beachtet von der Weltöffentlichkeit, bahnt sich der erste internationale Prozess gegen die Verantwortlichen und Strippenzieher der Corona-P(l)andemie an. Denn beim Internationalem Strafgerichtshof (IStGH) in Den Haag wurde im Namen der britischen Bürger eine Klage wegen „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ gegen hochrangige und namhafte Eliten eingebracht. Ex-Vizepräsident von Pfizer brachte Klage ein

https://unser-mitteleuropa.com/coron…enschlichkeit/
Corona-Impfung: Anklage vor Inter*na*tio*nalem Straf*ge*richtshof wegen Verbre*chen gegen die Mensch*lich*keit! – UPDATE
Corona-Impfung: Anklage vor Inter*na*tio*nalem Straf*ge*richtshof wegen Verbre*chen gegen die Mensch*lich*keit! – UPDATE
unser-mitteleuropa.co

Veröffentlicht am 5. Mai 2021 von aa
Berlin bekommt Pandemie-Frühwarnzentrum der WHO

»Das kündigten Gesundheitsminister Spahn und WHO-Generaldirektor Tedros an. Es soll die Kooperation in aller Welt stärken und helfen, früh Hinweise auf mögliche Pandemieausbrüche zu erkennen.«

Es soll das Weltzentrum der ModelliererInnen werden, wie einem Bericht auf dw.com am 5.5. zu entnehmen ist. Wer wäre da besser geeignet als die deutschen Koryphäen? Schließlich nimmt sich die Welt auch an Impfstoffbeschaffung und ‑verteilung der Deutschen ein Vorbild.

»Das Coronavirus hat die Mängel bei der Vorsorge für den Ernstfall einer weltweiten Pandemie deutlich gemacht. Jetzt gibt es erste politische Entscheidungen, mit dem Ziel, sich besser zu wappnen und Risiken frühzeitig zu erkennen. In Deutschland entsteht ein so genanntes Pandemie-Frühwarnzentrum der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Das Zentrum in Berlin soll im Herbst an den Start gehen, wie Bundesgesundheitsminister Jens Spahn zusammen mit WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus ankündigte.

Es soll die Kooperation unter Ländern und Wissenschaftsinstituten in aller Welt stärken und helfen, frühzeitig Hinweise auf mögliche Pandemieausbrüche zu erkennen. „Eine Lektion aus der COVID-19-Pandemie ist, dass die Welt einen bedeutenden Sprung in der Datenanalyse machen muss, damit Politiker auf dieser Basis Entscheidungen zur öffentlichen Gesundheit treffen können“, sagte Tedros.
Entscheidend für die Kanzlerin: Daten, Daten, Daten

Die Anschubfinanzierung in Höhe von 30 Millionen Euro kommt von der Bundesregierung. „Eine wesentliche Grundlage des Kampfes gegen künftige Pandemien sind Daten“, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel in einer Videobotschaft. „Daten, die, wenn man sie bündelt und mit den richtigen Analysewerkzeugen verarbeitet, Erkenntnisse hervorbringen, die wir alleine, jeder für sich, niemals oder zumindest niemals so schnell entdecken könnten. Diese technischen Möglichkeiten wird der WHO Hub in Berlin nutzen und die Erkenntnisse mit allen Staaten teilen.“«

Damit sind die nächsten Pandemien sichergestellt, die Panikmaschine der Priese‑, Brink- und Meyer-Hermann bekommt das Update, mit der künftig Inzidenzen im sechsstelligen Bereich zuverlässig berechnet werden können. …

https://www.corodok.de/berlin-pandem…#comment-43283

Wie bei Horoskopen

»So analysiert etwa ein Artikel in der Tageszeitung Die Welt (Literaturzitate wie immer bei http://dirnagl.com/lj) die wichtigsten Vorhersagen aus dem Umfeld von Deutschlands prominentester Modelliererin, Viola Priesemann (früher hat solche Frauen, max. einen Kellner Job gefunden: Sagt selbst, sie sei eine Viren Modellierin) )(siehe auch LJ 12/2020: 14-17). Dabei zeigt sich zum einen, dass die meisten Schlussfolgerungen aus den Modellrechnungen sehr vage verfasst waren. Wie bei Horoskopen passten sie damit zu jedem Verlauf. Und dort, wo konkrete Zahlen vorhergesagt wurden, sind diese sehr häufig nicht eingetreten. Es sei denn, es handelte sich um Triviales, wie die Vorhersage eines weiteren Anstieges am Anfang eines bereits deutlich sichtbaren Verlaufes…

Die Wuhan, Lockdown Erfinder, Alles keine Ärzte, nur Spinner der Politik rund um das BMI

Die Planer des Lockdowns in Deutschland, bei der Planung in 2019. Zentrale Bedeutung für den Betrug, die CDU Frau: Hanna Katharina Müller, Leiterin des Referats “Politische Ordnungsmodelle und wehrhafte Demokratie”, taucht in 2020 als BDI Vertreterin auf mit vielen emails und Anweisungen. Da gab es noch nicht einmal einen angeblichen Virus, der mit Facebook Wissenschaftlern, sie Christian Drosten, den erfundenen Wuhan Storys erst organisiert werden musste. Sehr lange geplant das Ganze, die Wirtschaft in den Abgrund zufahren, auf Befehl der Amerikaner

https://www.politikforen.net/showthr…1#post10654756

Das Niveau, unter dem eines Hütspielers, aber Lockdown fordern.


Das organisierte Verbrchen hat Deutschland übernommen, etliche angebliche Wissenschaftliche Institutionen, für Angela Merkel Geschäfte

Neil Fergusen, der grösste Software Betrug, mit Microsoft, gefakte Pandemie Panik / Pläne zu erstellen

Lockdown, für erfundene und modellierte Viren, und diebezahlten Deppen Wissenschaftler machen mit, erzählen selbst das es Blödsinn ist.

Einfach einen Müll erfinden, denn ob es einen gefährlichen Virus gibt, das wird nicht hinterfragt, noch diese angeblichen Viren, nun Mutanten isoliert: am Computer erfunden. einfach den Podcast hören, was diese Gestalt der Lächerlich selbst sagt. Krank, verhungert, Haare fallen aus, wie bei einem Stahlenschaden, der Helmholtz Chef, gelernter Physiker, der Viren am Computer modelliert, wie Neil Ferguson, für die Pharma Industrie, Microsoft. Früher nannte man die Leute: Hochstabler, soviel Blödsinn, verbreitet er hier im Podcast für Geld. Tolle wissenschaft, Angela Merkel Berater

Zitat der Chef von dem berüchtigen Institut Michael Meyer-Hermann: „es gibt viele Unbekannte! – man hat keine verlässlichen Daten!–Unbekannte Daten: 95 %


Der Kerl, wieß also genau, das er Müll verbreitet, bei solchen Aussagen. Lockdown, mit frei erfundenen Geschichten. modelliert

Podcast anhören, von einem kompletten Spinner, denn Viren sind normal die Ausbreitung kann man nicht berechnen, und sind diese Viren gefährlich: ebenso nicht
#1: PROF. MEYER-HERMANN ÜBER DAS MODELLIEREN UND NO COVID


Die Italienische Anklage und Beschlagnahme aller Unterlagen, der Regierungs Conti

https://www.politikforen.net/showthr…1#post10565286



Exklusiv für ServusTV macht sich der Linzer Virologe Professor Martin Haditsch auf eine Reise um den Globus. Sein Ziel: führende Wissenschaftler, wie den
Nobelpreisträger Michael Levitt zu treffen und aus erster Hand Antworten auf die drängenden Fragen zum Ausbruch und der Bekämpfung des Coronavirus zu
bekommen. Das Ergebnis: exklusive Interviews, unbequeme Antworten, mit neuen Perspektiven auf die Pandemie und aktuelle Maßnahmen im Kampf gegen Corona.
In der Mediathek: https://www.servustv.com/videos/aa-27juub3a91w11/

++

Inzidenz: Wer die (Selbst-)Tests steuert, steuert die Pandemie Kategorie: Analyse | 2021-05-06 Massenhafte Selbsttests können – ohne, dass sich die Ausgangssituation ändert – die Inzidenz nicht nur erhöhen, sondern vervielfachen. Prof. Dr. Christian Rieck, Wirtschaftswissenschaftler und Professor für Spieltheorie an der FH Frankfurt, vergleicht die Bundesnotbremse daher mit einem sogenannten Stufenspiel, bei dem die Regierung noch nach Spielbeginn die Regeln ändern kann. Eine Bindung an eine objektive Messgröße existiere nicht. https://www.epochtimes.de/meinung/an…-a3505319.html

Original Wetter Bericht Prognosen, mehr nicht, Glaskugel Wahrsagerin und dafür erhält man viel Geld

Die Wellen-Wahrsagerin
Veröffentlicht am 24.03.2021 |
Von Jörg Phil Friedrich

„Vereinfachungen der Realität“: Viola Priesemann

Die Berechnungen der Physikerin Viola Priesemann gelten als Wegweiser durch die Pandemie. Vergleicht man aber ihre Prognosen aus dem letzten Jahr mit dem tatsächlichen Verlauf, dann fällt etwas Interessantes auf.
0

Die Prognosegüte von Wettermodellen lässt sich prüfen, indem man ihre Ergebnisse mit denen vergleicht, die jemand machen kann, ohne über das Modell zu verfügen.

https://www.welt.de/kultur/plus22893…hrsagerin.html

Jetzt sind die Politik Banden, total verrückt geworden, auch noch sowas zu finanzieren

Man hat ja auch noch Deppen, Hochstabler als Berater, das war schon mit Josef Ackermann sehr deutlich.

Idioten die keinen Job finden, wie auch Heiko Maas, mit dubioen Titeln gehen in die Politik. Angebliche Ärzte, Drosten, Lauterbach, Ursula von der Leyen, Helge Braun und die Gehirn Zersetzung ist im letzten Statium

Wissenschaftliche Standards
Plagiat? Uni Gießen überprüft Doktorarbeit von Kanzleramtschef Braun

https://www.epochtimes.de/politik/de…-a3507818.html

Noch blöder geht es wirklich nicht, ein Deppen Modell, weiter zu finanzieren, für den Milliarden Betrug

Selbst die NZZ, (eine System Zeitung) schreibt nun kritische Kommentare, über die Zustände in Deutschland! Aber die Deppen in Berlin, wissen schon lange nicht mehr weiter mit ihrem Betrug. Erfundene und moderllierte Mutationen, noch depperter können Wissenschaftler und Politiker mit krimineller Energie nicht mehr sein. Viren Modellierer, sind klare Betrüger, ein Horoskop oder Würfelspiel hat höhere Treffer Quoten

NZZ-Kommentar:
Falsche Corona-Prognosen: Manipulation im Namen der Wissenschaft

Die Absetzbewegungen in den „Mainstream-Medien“ vom Regierungskurs werden heftiger. In einem Kommentar auf diesem Blog wird vermutet, das hänge damit zusammen, daß inzwischen auch JournalistInnen die Impfung drohe. Am 8.5. ist auf nzz.ch zu lesen:

»KOMMENTAR
Falsche Corona-Prognosen: Manipulation im Namen der Wissenschaft

Seit Beginn der Pandemie geistern absurde Vorhersagen durch die Medien. Oft daneben liegt eine Gruppe, von der die meisten Menschen vor Corona noch nie gehört hatten: die sogenannten Modellierer.


https://www.nzz.ch/amp/meinung/coron.

Viren am Computer modellieren, ebenso eine Erfindung von Bill Gates schon in 2016, der komplette Unsinn des Organisierten Verbrechens: Angela Merkel erfindet und finanziert Alles. ein Projekt der Biowaffen Abteilung von DARPA Pentagon. Blöder gehts nicht mehr und man braucht depperte Leute dazu, wie Viola Priesemann usw., denn Alles ist so gefährlich, Dauer Lockdown notwendig

In 2016 Gates declared, “the next epidemic could originate on the computer screen of a terrorist intent on using genetic engineering to create a synthetic version of the smallpox virus.” In July 2017, John Sotos, of Intel Health & Life Sciences, stated that gene editing research could “open up the potential for bioweapons of unimaginable destructive potential.”
. https://www.globalresearch.ca/why-ga…a-keys/5745027


Sandra Ciesek
25. Februar 1978: Politik Kaspar Club Mitglied, dafür ist man Instiuts Leiterin, weil man gehorcht, Müll zu verkaufen

Die Zwischenauswertung der Charité ist als sogenanntes Preprint veröffentlicht worden. Das bedeutet, dass eine Überprüfung durch externe Fachleute sowie die darauffolgende Veröffentlichung in einer Fachzeitschrift noch ausstehen
. Die Wissenschaftler um Sander erhoben und verglichen Daten von rund 340 Mitarbeitern im Gesundheitswesen, die zwischen Ende 2020 und dem 21. Mai geimpft wurden. Eine Gruppe bekam zwei Mal den Impfstoff von BioNTech/Pfizer im Abstand von drei Wochen, eine andere wurde mit AstraZeneca bei der Erst- und mit Biontech bei der Zweitimpfung geimpft.

Mehr zum Thema

Die Frankfurter Virologin Sandra Ciesek schrieb auf Twitter, es handele sich um „wichtige Daten“. Sie kommentierte, die Immunantwort sei „(wie erwartet) sehr gut und vergleichbar mit homologer Impfung mit mRNA Impfstoff“. Der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach twitterte: „Diese Kombi wird gut vertragen und wirkt noch etwas stärker als doppelte BioNTech Impfung. Die Kombination kann man empfehlen.“ https://www.faz.net/aktuell/politik/…b-global-de-DE

Schreibt die Frau ja Selber, das Alles Null Wissenschaft ist, aber Blödsinn veröffentlichen, der gewünscht wird und damit verdient man im Angela Merkel Reich, Viel Geld

Die Charité-Forscher schränkten ein, dass es sich nicht um eine sogenannte randomisierte kontrollierte Studie handle, bei der die Probanden nach dem Zufallsprinzip zu einer der beiden Gruppen zugeordnet werden. Blödsinn verbreiten für Ordinären Betrug. Hier kommen echte Wissenschaftler zu Worte, die auch Vorlesungen halten, was diese Gacker Frau: Giesecke, wie Drosten niemals gemacht hat. Früher nannte man solche Leute, Labor Assistenten, heute Institutsleiter, wie bei Putzfrauen

https://www.wissenschaftstehtauf.de/

Die Erfinder des Betruges:

Das sind Alle Berufs Betrüger, die Modellierer, weil man weder Viren Ausbreitung berechnen kann, man nur vonVermutungen lebt, wie die Bande selbst sagt. Grundlage: Microsoft Geschäfte, rund um die Tochter: GITHUB, welche alles diese gefälschten Website produziert, zur Verfügung stellt. https://github.com/CSSEGISandData/COVID-19

Erfinder und von Microsoft bezahlt, die Architektur Professorin, Laura Gardner, 36 Jahre jung und leicht käuflich und billig der John Hopkins Uni – Biowaffen Abteilung des Pentagon, wo Angela Merkel vor 2 Tagen den Ehren Doktor erhielt

Alles frei erfunden, auch ohne Amtliche Daten, oder Daten aus Krankenhäusern schon sehr lange bekannt und bewiesen.

Provided by Johns Hopkins University Center for Systems Science and Engineering (JHU CSSE): https://systems.jhu.edu/


http://marina-durres.de/wordpress/20…rkel-besuches/


Schnell zum Schweigen gebracht, Artikel über die Frau in Deutschland

Lauren Gardner: Der Kopf hinter den Daten – Handelsblatt


Die Daten sind Lügen, erfunden, das stellte man schon sehr früh fest, der John Hopkins Uni, aber ein Geschäftsmodell eben

Volume 395, ISSUE 10231, P1189, April 11, 2020



COVID-19 gives the lie to global health expertise

Sarah L Dalglish

Published:March 26, 2020DOI:https://doi.org/10.1016/S0140-6736(20)30739-X

As the coronavirus disease 2019 (COVID-19) outbreak began spreading in Europe and the USA, a chart started circulating online showing ratings from the 2019 Global Health Security Index, an assessment of 195 countries‘ capacity to face infectious disease outbreaks, compiled by the US-based Nuclear Threat Initiative and the Johns Hopkins School of Public Health’s Center for Health Security. The USA was ranked first, and the UK second; South Korea was ranked ninth, and China 51st; most African countries were at the bottom of the ranking.

https://www.thelancet.com/journals/l…739-X/fulltext

Kategorien:Europa

Bin Laden, Bosnia and Albania: Made by USA


Bin Laden, Bosnia and Albania: Made by USA

Einzige EU und Berliner Politik: immer mit Kriminellen, Drogen Bossen, Nazis, oder Bin Laden Leute und das seit fast 30 Jahren, was in Bosnien begann, was durch CIA Operationen und Fake Terroristen und Morde mit Vorsatz eskaliert wurde, wie Robert Baer im Detail outete. Man wollte Hass sähen um Jugoslawien zu zerschlagen, brauchte Morde und Verbrecher als Partner.

Kumanova Terroristen

Reactions in South East Europe to the attacks on 11 September

AIM Sarajevo, October 11, 2001

Bosnia Haunted by Suspicions

How to Become a Wanted Person

This week, a B&H citizen, Bensaj Benkacen Medz, allegedly Bin Laden’s very close associate, was arrested in Zenica, near Sarajevo. It is believed that he kept open phone line with bin Laden. Practically at the same time, former Prime Minister of the Republic of Srpska and President of the Serbian Party of Independent Social Democrats Milorad Dodik affirmed that there were still some 600 Mujaheddins left in B&H and that there were photographs proving that „during the war in B&H Alija Izetbegovic met with Osama bin Laden, whereas Haris Silajdzic (one of the former B&H Prime Ministers, Foreign Ministers and until recent President of the Party for B&H) was forced to withdraw from politics because of his close links with Al Khaid.

At the last session of the association of independent intellectuals „Circle 99“ held in Sarajevo and later Press Conference in Banja Luka, the President of the Chamber of Nations of the B&H Parliament, Sejfudin Tokic, said that he was informed about the photo of SDA leader Alija Izetbegovic with the Saudi dissident Osama bin Laden, but that he has not seen it. Actually, Tokic explained that he heard this from high representatives in Strasbourg at the last month’s meeting of the Council of Europe. At the same time, Tokic said that that „it is obvious that some members of the former authorities maintained contacts with representatives of Islamic organisations which are suspected of terrorist attacks against the USA“. Some foreign journalists, who had been in Sarajevo during the war, said recently that they even saw bin Laden personally in the building of B&H Presidency.

Responding to Dodik’s statements, Izetbegovic called them childish lies claiming that he had heard of bin Laden for the first time some two or three years ago, that Dodik’s statement was an attempt at diverting attention from crimes committed in B&H during the war, which according to Izetbegovic could not have been all committed only by 50 persons on the Hague’s list of indictments, „but thousands of people who are today walking freely through the Republic of Srpska“. Silajdzic who was away at that time did not react to this.

The mentioned Benkacen, for whose arrest the SFOR thanked and commended the B&H authorities, had been granted citizenship on January 4, 1996. He got it on the basis of the then (war) Law on Citizenship under which it was sufficient to pay USD 1,000 in state taxes and sign a statement on his loyalty to the state of B&H. According to reports of the Sarajevo dailies, the decision on the granted citizenship was signed by the then Assistant Minister of the Interior in the Government of the Republic of B&H, Borisa Arnaut. Also, a new B&H passport was issued to Medz this July 21.

According to the accompanying documentation from 1996, Interpol had not placed Medz on the wanted list and in 2001 he was not checked because he already had citizenship. At the same time, State Commission for the Verification of B&H Citizens naturalised between April 6, 1992 and the entry into force of the B&H Constitution did not check his file because he had not been granted citizenship in the period under review (B&H Constitution entered into force with the signing of the Dayton Peace Agreement in late 1995, i.e. before Medz got his citizenship). Only later verification of Medz’s identity (after his arrest) showed that this citizen of B&H had several passports from a number of countries and two „origins“ – one from Yemen and the other from Algeria.

An arrest made in Turkey poured oil on the fire in the story about suspects and arrests. A journalist of „Slobodna Bosna“ (Free Bosnia), Edvin Avdic from Sarajevo was arrested at the Istanbul Airport. The reason for his arrest was that one Edvin Avdic had been on the Interpol’s wanted list for three years for various criminal offences, including murder. As Istanbul police explained during one and a half hour talk, journalist Avdic was „saved“ by his date of birth and parents‘ names, which differed from those in the police sheet of the other Edvin. And at that same time, the B&H Ministerial Council, i.e. Commission for Fight Against Terrorism introduced a new measure for all those coming to B&H by air – the so call „landing card“ like the one introduced at American airports, which every foreigner would have to fill in with his personal and data on his stay in B&H. The same measure is being prepared for those who come by land, while a new visa regime, identical to the „Schengen“ one has also been announced. This Commission, comprised of representatives of the SFOR, IPTF, OHR, OSCE, the American Embassy in B&H and Deputies of all Ministers in the B&H Government holds working meetings once a week so as to analyse the work done in the previous week, as well as its plans for the next one.

…………………………….

http://www.aimpress.ch/dyn/dos/archive/data/2001/11012-dose-01-14.htm

New Bosnian Ambassador to Serbia stamped Jihadist citizenships

February 11, 2010 – 12:54 pm The incoming Bosnian Ambassador to Serbia, Borisa Arnaut, was the man who gave and approved citizenship to Jihadists seeking entrance in Bosnia during the 1990s. One such Jihadist to whom Arnaut gave Bosnian citizenship is Bensaj Benkacen Medz who had an open phone line directly with bin Laden. About 5,000 Jihadists have been made Bosnian citizens and rumors have it that even bin Laden himself held one. At least 2 of the 19 hijackers on 9/11 were one of these Arnaut-approved Bosnian citizens. Arnaut’s excuse on this issue is as much a sophistry as is akin to the now famous Nazi excuse: he was just following the orders. “I did not bring in Bosnia these 5,000 people from around the world as they accused me. Formerly I was in that position where I formally approved citizenship. But you have to understand that acceptance of those people as citizenship was allowed by the laws and the constitution of Bosnia. Why those people came to Bosnia you need to ask those that came up with such rules. I was personally against such policy,” Arnaut told Serbian newspaper Novosti. After many years, Serbia has finally agreed to unfreeze the Ambassadorial post for Bosnia after a meeting in Turkey.

www.albania.de » Wenn Kopf Abschneider und Bin Laden Freunde

Report: Bin Laden linked to Albania

LONDON – The man accused of orchestrating the U.S. Embassy bombings in Africa operates a terrorist network out of Albania that has infiltrated other parts of Europe, The Sunday Times reported. The newspaper quoted Fatos Klosi, the head of the Albanian intelligence service, as saying a network run by Saudi exile Osama Bin Laden sent units to fight in the Serbian province of Kosovo. Bin Laden is believed to have established an Albanian operation in 1994 after telling the government he headed a wealthy Saudi humanitarian agency wanting to help Albania, the newspaper reported. Klosi said he believed terrorists had already infiltrated other parts of Europe from bases in Albania. Interpol believes more than 100,000 blank Albanian passports were stolen in riots last year, providing ample opportunity for terrorists to acquire false papers, the newspaper said. Apparent confirmation of Bin Laden’s activities came earlier this month during the murder trial of Claude Kader, 27, a French national who said he was a member of Bin Laden’s Albanian network, the newspaper said. http://www.usatoday.com/news/world/bomb162.htm The Centre for Peace in the Balkans Bin Laden’s Balkan Connections September 2001 IN MEMORIAM Dedicated to all victims of terrorism, including a member of The Centre for Peace in the Balkans who is still listed as missing in the World Trade Centre bombing. In testimony before the Senate Armed Services Committee on February 2, 1999, CIA Director George Tenet warned of the worldwide threat posed by the Bin Laden network: http://www.balkanpeace.org/index.php?index=/content/analysis/a09.incl

Bin Laden, Iran, and the KLA How Islamic Terrorism Took Root in Albania by Christopher Deliso September 19, 2001

http://www.antiwar.com/orig/deliso5.html

Kategorien:Europa Schlagwörter: ,

der Absturz der globalen Finanzmärkte, um den „Great Reset“ durchzusetzen


Wird die Federal Reserve die globalen Finanzmärkte zum Absturz bringen, um ihren „Great Reset“ durchzusetzen?

Wird die Federal Reserve die globalen Finanzmärkte zum Absturz bringen, um ihren „Great Reset“ durchzusetzen?

Von F. William Engdahl: Er ist Berater für strategische Risiken und Dozent. Er hat einen Abschluss in Politik von der Princeton University und ist ein Bestsellerautor über Öl und Geopolitik.

Es wird immer wahrscheinlicher, dass die US-Notenbank und die globalistischen Mächte den dramatischen Anstieg der Inflation als Vorwand nutzen werden, um die US-Finanzmärkte zum Einsturz zu bringen und damit die größte Finanzblase der Geschichte platzen zu lassen. Der enorme Inflationsanstieg seit den böswilligen politischen Abriegelungen und die Billionen Dollar an Notausgaben sowohl von Trump als auch von Biden, gekoppelt mit der Fortsetzung der beispiellosen Nullzinspolitik der Fed und dem Ankauf von Anleihen in Milliardenhöhe, um die Blase noch ein wenig länger aufgebläht zu halten, haben die Voraussetzungen für einen bevorstehenden Marktzusammenbruch geschaffen. Im Gegensatz zu dem, was uns erzählt wird, geschieht dies absichtlich und gesteuert.

Die Unterbrechung der Versorgungskette von Asien bis zum normalen Lkw-Transport durch Nordamerika führt in den USA zur schlimmsten Inflation seit vier Jahrzehnten. Die Bühne ist bereitet für die Zentralbanken, um das mit Schulden aufgeblähte System zum Einsturz zu bringen und ihren großen Reset des Weltfinanzsystems vorzubereiten. Hier geht es jedoch nicht um Inflation als einen mysteriösen oder „vorübergehenden“ Prozess.

Der Kontext ist entscheidend. Die Entscheidung, das Finanzsystem zum Einsturz zu bringen, wird inmitten der weitreichenden globalen Pandemiemaßnahmen vorbereitet, die die Weltwirtschaft seit Anfang 2020 verwüstet haben. Sie kommt zu einem Zeitpunkt, an dem die NATO-Mächte, angeführt von der Biden-Regierung, die Welt durch eine Fehlkalkulation in einen möglichen Weltkrieg stürzen. Sie liefern Waffen und Berater in die Ukraine und provozieren damit eine Reaktion Russlands.

Sie verschärfen den Druck auf China wegen Taiwan und führen Stellvertreterkriege gegen China in Äthiopien, am Horn von Afrika und an zahllosen anderen Orten.

Der sich abzeichnende Zusammenbruch des Dollarsystems, der aufgrund der Schuldenverflechtungen den größten Teil der Welt mit sich reißen wird, wird kommen, wenn die großen Industrienationen mit ihrem so genannten Green New Deal in der EU, den USA und darüber hinaus in die wirtschaftliche Selbstzerstörung gehen.

Die lächerliche Null-Kohlenstoff-Politik, die den Ausstieg aus Kohle, Öl, Gas und sogar Atomkraft vorsieht, hat das Stromnetz der EU in diesem Winter bereits an den Rand eines großen Stromausfalls gebracht, da ein Großteil des Netzes von unzuverlässiger Wind- und Solarenergie abhängt. Am 31. Dezember wird die „grüne“ neue deutsche Regierung die Zwangsabschaltung von drei Kernkraftwerken veranlassen, die das Stromäquivalent des gesamten Landes Dänemark erzeugen. Wind- und Solarkraftwerke können die Lücken in keiner Weise füllen. In den USA hat Bidens fehlgeleitete „Build Back Better“-Politik die Treibstoffkosten auf Rekordhöhen getrieben. Eine Anhebung der Zinssätze in dieser Situation würde die ganze Welt in den Ruin treiben, und genau das scheint der Plan zu sein.

Die gefälschten US-Inflationsdaten

Seit Anfang der 70er Jahre, als Präsident Nixon seinen Kumpel Arthur Burns, den damaligen Chef der US-Notenbank, bat, einen Weg zu finden, um die politisch schädlichen monatlichen Daten zur Verbraucherinflation loszuwerden, die die steigenden Öl- und Getreidepreise widerspiegelten, hat die Fed die so genannte „Kerninflation“ verwendet, d. h. den Anstieg der Verbraucherpreise MINUS Energie und Lebensmittel. Zu dieser Zeit machte Energie einen bedeutenden Anteil von 11 % der Inflationsdaten aus. Lebensmittel hatten ein Gewicht von 25%. Als 1975 die OPEC die Ölpreise um 400 % und die Getreidepreise aufgrund von Missernten in der Sowjetunion weltweit um 300 % stiegen, ging die „Kerninflation“ deutlich zurück. Und das, obwohl die amerikanischen Verbraucher viel mehr für Benzin und Brot bezahlen mussten. Nur sehr wenige Menschen können wirklich ohne Energie oder Lebensmittel leben. Die Kerninflation ist ein Betrug.

Bis 1975 hatte die Burns-Fed wichtige Kosten für den Wohnungsbau und andere Faktoren eliminiert, so dass der Verbraucherpreisindex nur noch 35 % des ursprünglich gemessenen Warenkorbs ausmachte. Zu diesem Zeitpunkt war die reale, alltägliche Inflation bereits außer Kontrolle geraten. In der realen Welt ist Benzin in den USA heute 58 Prozent teurer als im Jahr 2020, und in den letzten 12 Monaten sind die Lebensmittelpreise im Durchschnitt um mehr als 6 Prozent gestiegen. Der US-Verbraucherpreisindex berücksichtigt heute nicht die Kosten für den Kauf und die Finanzierung von Häusern, und auch nicht die Grundsteuern oder die Instandhaltung und Verbesserung von Häusern. Diese Faktoren sind im vergangenen Jahr in ganz Amerika in die Höhe geschnellt. Jetzt fehlt nur noch eine Erklärung der Fed, dass die Inflation alarmierender ist als gedacht und aggressive Zinserhöhungen erforderlich macht, um „die Inflation aus dem System herauszudrücken“ – ein gängiger Mythos der Zentralbank, der unter Paul Volcker in den 1970er Jahren zum Dogma wurde.

Der aufgeblähte US-Aktienmarkt

Die Märkte an der Wall Street sind heute, da sich die Aktienmärkte auf einem historischen Höchststand befinden, unterstützt durch Fed-Zinsen nahe Null und monatliche Anleihekäufe der Fed in Höhe von 120 Milliarden Dollar, an einem Punkt angelangt, an dem eine Kehrtwende der Fed, die jetzt für Anfang 2022 erwartet wird, einen panikartigen Ausstieg aus den Aktien einleiten könnte, um „auszusteigen, solange es noch gut geht“. Dies wiederum wird wahrscheinlich Panikverkäufe auslösen und zu einem schneeballartigen Markteinbruch führen, der den jüngsten Immobilien- und Aktienkollaps von China Evergrande wie ein Kinderspiel aussehen lassen wird.

Seit der globalen Finanzkrise im September 2008 haben die US-Notenbank und andere wichtige Zentralbanken wie die EZB in der EU und die Bank of Japan beispiellose Nullzinsen und oft auch „quantitative Lockerungen“ durch Anleihenkäufe verfolgt, um die großen Finanzinstitute und die Banken der Wall Street und der EU zu retten. Mit der Gesundheit der Realwirtschaft hatte das wenig zu tun. Es ging um die größte Rettungsaktion der Geschichte für hirntote Banken und Finanzfonds. Das vorhersehbare Ergebnis der beispiellosen Politik der Fed und anderer Zentralbanken war die künstliche Aufblähung der größten Spekulationsblase bei Aktien in der Geschichte.

Als Präsident verwies Donald Trump ständig auf neue Rekordsteigerungen des S&P 500 als Beweis für die boomende Wirtschaft, obwohl er als versierter Geschäftsmann wusste, dass dies eine Lüge war. Der Grund für den Anstieg war die Nullzinspolitik der Fed. Die Unternehmen nahmen zu niedrigen Zinssätzen Kredite auf, nicht um ihre Investitionen in Anlagen und Ausrüstungen zu erhöhen, sondern um ihre eigenen Aktien vom Markt zurückzukaufen. Dies hatte zur Folge, dass die Aktien von Unternehmen wie Microsoft, Dell, Amazon, Pfizer, Tesla und Hunderten von anderen in die Höhe schnellten. Es war eine Manipulation, die den Führungskräften der Unternehmen, die Millionen ihrer eigenen Aktien als Optionen besaßen, gefiel. In einigen Fällen verdienten sie Milliarden, während sie keinen wirklichen Wert für die Wirtschaft oder die Wirtschaft schufen.

Wie groß ist die heutige Blase am US-Aktienmarkt? Im Oktober 2008, kurz nach der Lehman-Krise, waren die US-Aktien mit einer Gesamtkapitalisierung von 13 Billionen Dollar notiert. Heute sind es über 50 Billionen Dollar, ein Anstieg von fast 400 % und mehr als das Doppelte des gesamten US-BIP. Allein die Apple Corp. ist 3 Billionen Dollar schwer.

Doch angesichts des massiven Arbeitskräftemangels, der Schließungen in ganz Amerika und der massiven Unterbrechungen der Handelslieferketten, insbesondere aus China, sinkt die Wirtschaft, und Bidens falscher „Infrastruktur“-Gesetzentwurf wird wenig dazu beitragen, die lebenswichtige wirtschaftliche Infrastruktur von Autobahnen, Regenwasser, Wasseraufbereitungsanlagen und Stromnetzen wieder aufzubauen…….

Wird die Federal Reserve die globalen Finanzmärkte zum Absturz bringen, um ihren „Great Reset“ durchzusetzen?

Allein in Afrika wäscht die KfW enorme Geldsummen mit Funds und Projekten, rund um die DEG, welchen einen Langzeit Mafia auftritt hat.

Deshalb arbeitet die Deutsche Aussenpolitik, die sogenannten Ausssenminister wie Steinmeier und Joschka Fischer vor allem mit den dümmsten Kriminellen, um Geld zuwaschen über die KfW.

Typisch die Ukraine, wo man Milliarden versenckt in den kriminellen Ukrainischen Partner Geschäften und immer die KfW dabei

Ukraine verhängt Kriegsrecht und vom Westen gibt es Säcke voll Geld
von Rainer Rupp – Zufall oder Entgelt für einen Auftrag? In derselben Woche, in der der ukrainische Präsident über den russischsprachigen Teil des Landes das Kriegsrecht verhängt hat, hat der IWF ihm eine weitere Milliarden-Dollar-Hilfe zugesichert. Zugleich kam Geld von der EU. Während des Kalten Krieges kursierte nach jeder neuen US-Provokation gegen die Sowjetunion unter deutschen Mitarbeitern im NATO-Hauptquartier in Brüssel der Spruch, dass die Amis es mal wieder darauf angelegt hätten, „bis zum letzten Bundeswehrsoldaten gegen die Russen zu kämpfen“.

Alles Betrug  was die Deutschen seit langem betreiben. Speziell die KFW, kopierte des Hillary Clinton Betrugs Konzept, wie in Haiti oder dem Kosovo, wo über 90 % der Gelder gestohlen wurden auch von UNICEF und Co. Clinton und die US Mafia Nr. 1 der Gambino Clan eine Einheit und Frank Walter Steinmeier ist wichtiger Partner und Fan.

Profi Kriminelle BMZ, KfW , GTZ Organisationen

Eigennützige Entwicklungshilfe – Ausbeutung als Entwicklungspolitik
Die deutsche Entwicklungshilfe fungiert zunehmend als Subventionsinstrument für deutsche Investoren in den Ländern des globalen Südens. Dies veranschaulichen Berichte, die die Menschenrechtsorganisation FIAN vorgelegt hat. Demnach werden in steigendem Maß Investmentfonds genutzt, um in Unternehmen oder Projekte zu investieren, denen ein entwicklungspolitischer Charakter zugeschrieben wird. Scharfe Kritik äußert FIAN unter anderem an dem Africa Agriculture and Trade Investment Fund (AATIF), den das Bundesentwicklungsministerium aufgelegt hat und an dem die Kreditanstalt für Wiederaufbau und die Deutsche Bank beteiligt sind.
Der AATIF zahlt nicht nur Millionensummen als „Erfolgsprämien“, Gehälter und Ausschüttzungen an Fondsmanager und Investoren; er finanziert auch Projekte etwa in Sambia oder in der Demokratischen Republik Kongo, gegen die schwere Vorwürfe wegen Landgrabbing und Übergriffen gegen die Bevölkerung erhoben werden. Infolge von AATIF-finanzierten Aktivitäten sei in manchen Gegenden „Hunger an der Tagesordnung“, konstatiert FIAN.
Milliardenschwere Investmentfonds

EBRD, EIB Betrugs Projekte für LNG Terminals, Gas Speicher Umwelt Zerstörung mit HPP Wasserkraftwerke mit Kriminellen überall

Das Deutsche Politik System, wo die KfW sogar Gelder über Offshore Firmen wäscht, ebenso die Weltbank und GIZ, GEZ usw.
Bildergebnis für geldwäsche

Massives Problem mit Geldwäsche bei Immobilien – Politik, Wirtschaft und Behörden müssen endlich offensiv handeln

Berlin, 07.12.2018

Im deutschen Immobilienmarkt dürften jährlich mehrere Milliarden Euro von Schwerkriminellen und Korrupten aus Deutschland und der ganzen Welt gewaschen werden. Nach Schätzungen werden 15 bis 30 Prozent aller kriminellen Vermögenswerte in Immobilien investiert. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Geldwäsche bei Immobilien in Deutschland“ der Antikorruptionsorganisation Transparency International Deutschland e.V.

„Für uns ist klar: Es gibt ein massives Problem mit Geldwäsche bei Immobilien in Deutschland. Die geltenden Gesetze und die Ausstattung der Ermittlungsbehörden stehen auch angesichts der Grenzenlosigkeit internationaler Finanzströme in keinem Verhältnis dazu“, so Prof. Dr. Edda Müller, Vorsitzende von Transparency Deutschland.

„Kenne deinen Kunden“ – besonders Notarinnen und Notare stehen in der Pflicht

Das Geldwäschegesetz sieht vor, dass Immobilienmakler, Notare und Anwälte das Prinzip „Kenne deinen Kunden“ beachten und Verdachtsmeldungen abgeben. Prof. Dr. Edda Müller betont: „Die Meldezahlen der letzten Jahre zeigen: Die entscheidenden Akteure melden praktisch keine Fälle und tragen damit kaum zur Geldwäschebekämpfung bei. Für Notare muss bei Verdachtsmeldungen in typisierten Fällen die Schweigepflicht aufgehoben werden.“

Außerdem prüfen Immobilienmakler, Notare und Anwälte nur unzureichend, ob ihre Kunden politisch exponierte Personen sind. Hier gelten bereits zusätzliche gesetzliche Prüfpflichten zur Mittelherkunft. Damit diese eingehalten werden können, müsste insbesondere die Bundesnotarkammer ihren Mitgliedern einen Zugang zu professionellen Datenbanken ermöglichen.

Ein Transparenzregister, das seinen Namen verdient

Das 2017 eingeführte Transparenzregister der wahren wirtschaftlichen Eigentümer reicht nicht aus, um tatsächliche Transparenz herzustellen. „Das Transparenzregister hat noch zu viele Schlupflöcher. Es kann nicht sein, dass statt der wahren Eigentümer nur Vertreter benannt werden dürfen. Ausländische Gesellschaften, die Immobilien in Deutschland besitzen, sollten zudem ihre wirtschaftlich Berechtigten an das Transparenzregister melden müssen“, so Markus Henn, Autor der Studie und Referent für Finanzmärkte bei WEED.

Grundbuch zentralisieren und veröffentlichen

Die schon beschlossene Digitalisierung und Zentralisierung der Grundbücher durch die Bundesländer muss rasch umgesetzt werden. „Das zentrale Grundbuch muss öffentlich gemacht werden, um eine Prüfung von Eigentümern zu ermöglichen und so Geldwäscher abzuschrecken“, fordert Markus Henn.

Vermögensabschöpfung offensiv einsetzen

Das 2017 reformierte Recht der Vermögensabschöpfung kann eine starke Waffe im Kampf gegen das Einschleusen krimineller Gelder sein. Bislang geschieht dies nicht ausreichend, wie eine aktuelle Umfrage von Transparency Deutschland zeigt – auch weil dafür Gerichte, Staatsanwaltschaften und Polizei besser ausgestattet werden müssten. Dazu Prof. Dr. Edda Müller: „Damit das Gesetz nicht zum Papiertiger wird, braucht es eine angemessene Ausstattung mit Personal und Ressourcen.“

Strukturelle Analysen und Ermittlungen stärken

Auch die Zentralstelle für Finanztransaktionsuntersuchungen (FIU) muss besser ausgestattet werden, um die Verdachtsmeldungen effektiv auswerten und darüber hinaus strukturelle Datenanalysen auch zu internationalen Geldwäschefällen durchführen zu können. Prof. Dr. Edda Müller betont: „Die FIU braucht Zugriff auf alle nötigen Daten, etwa die der Grunderwerbsteuerstellen. Auch die Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaften zu Geldwäsche müssen gestärkt werden und unabhängig von Vortaten erfolgen können.“

https://www.transparency.de/aktuelles/detail/article/massives-problem-mit-geldwaesche-bei-immobilien-politik-wirtschaft-und-behoerden-muessen-endlich-off/

In Australien wird erneut gegen die Deutsche Bank und die CITY Bank ermittelt rund um Aktien Betrug

Australia to prosecute ANZ, Deutsche Bank, Citigroup for running ‘criminal cartel’

Kriminalität Beamte sollen Dienstgeheimnisse an Mafia verraten haben dpa

Duisburg (dpa) – Die Anti-Mafia-Ermittlungen der Behörden erstrecken sich in Nordrhein-Westfalen auch auf Beamte. Es werde gegen fünf Beschuldigte wegen Verrats von Dienstgeheimnissen ermittelt, sagte eine Sprecherin der Duisburger Staatsanwaltschaft auf Anfrage der dpa. Dabei handele es bei um zwei Polizisten, eine Regierungsbeschäftigte der Polizei, eine Mitarbeiterin der Stadt Wesseling und eine ehemalige Mitarbeiterin der Stadt Duisburg. Sie alle sollen illegal Informationen an mutmaßliche Mafiosi oder deren Helfer weitergegeben haben.

Lächerlich sind solche Polizei Aktionen, wenn es um die Russische, Ukrainsche, Albaner und Asiatische Mafia geht und nicht um die Nghreadta. Auch die Telekom arbeitete mit Offshore Firmen und Nichts passiert. Rezzo Schlauch ist sogar Vize Vorstand der Mafia Bank: ABI Bank in Albanien, mit Eigentümern, welche niemand kennt, aber Offshore Betrügern aus den USA.

Kategorien:Europa Schlagwörter: ,

35 Jahre nur Betrug und Manipulation des Verbrechers Antony Fauci, gegen die Wissenschaftler wie Dr. Judy Mikovits und Andere Wissenschaftler

Dezember 21, 2021 5 Kommentare

Zum Betrugs System gehörren das RKI, Christian Drosten, Lothar Wieler, Prof. Streck usw. Es ging immer um Patente und Profite. Die US Seuchen Behörde: NIH (unter Antony Fauci), eine reine Verbrecher Behörde, mit erfundenen Pandemien, wo man sich vorab, die Patente sicherte, mit diversen Pharma Firmen, für Profite

Dr. Judy Mikovits ist die neue Rosalind Franklin, eine brillante Forscherin, die den „Wissenschaftsclub der alten Knaben“ aufrüttelt. Und wie viele Frauen, die in die Welt der Männer vorgedrungen sind, hat sie Jahrzehnte alte Geheimnisse ans Licht gebracht, was bei vielen auf wenig Gegenliebe stößt. Bereits ihre Doktorarbeit leistete einen fundamentalen Beitrag, um HIV-Aids von einer tödlichen in eine beherrschbare Krankheit zu verwandeln, was Millionen von Menschen wie dem Basketball-Superstar Magic Johnson das Leben rettete. Und auch mit ihrer Entdeckung einer neuen Familie menschlicher Retroviren sowie ihrer aktuellen Arbeit, die ein neues goldenes Zeitalter der Gesundheit einläutet, steht sie an der Spitze der Forschung. In ihrer fast vier Jahrzehnte andauernden Karriere – unter anderem 35 Jahre mit dem führenden Retrovirologen Dr. Frank Ruscetti – lernte die Molekularbiologin alle Facetten des akademischen Betriebs kennen. Ihre Erfahrungen in der Aids-Forschung ließen sie an die heilende Kraft des Wissenschaftsbetriebs glauben. Doch als sie die Frage stellte, ob die Verwendung tierischen Gewebes in der medizinischen Forschung verheerende chronische Krankheiten wie Autismus und chronisches Erschöpfungssyndrom auslösen könnte, lernte sie dessen dunkle Seite kennen. Denn sollten ihre Vermutungen stimmen, hätten wir es mit einer völlig neuen Ausrichtung wissenschaftlicher Methoden zu tun, einschließlich der Art und Weise, wie wir menschliche Krankheiten untersuchen und behandeln. Die Pest der Korruption ist ein einzigartiger Blick hinter die Kulissen der wissenschaftlichen Fachwelt. Bereits kurz nach Veröffentlichung war das Buch ausverkauft und wurde zum Amazon-Bestseller. Folgen auch Sie der atemberaubenden Geschichte einer außergewöhnlichen Wissenschaftlerin über die Grundsatzfragen, aber auch über die Egos, die in Zukunft über Krankheit und Gesundheit der Menschheit entscheiden werden.

Plandemic – Teil 1 (deutsch)

% buffered00:5000:00 3911 4 0 First published at 07:50 UTC on August 23rd, 2020.

channel image

 

FIGHT_EM

FIGHT_EM

Dr. Judy Mikovits, PhD packt aus
Film zur Corona Pandemie

Plandemic Teil 2 auf Deutsch:
https://fightem.org/plandemic-teil-2/

Geleakte E-Mails: Fauci plante Kampagne gegen Lockdown-kritische Wissenschaftler

21 Dez. 2021 08:27 Uhr

  •  

Neu veröffentlichte E-Mails zeigen, dass Anthony Fauci und der Chef des US National Institute of Health (NIH) eine „schnelle und verheerende“ Diskreditierung von Gesundheitsexperten planten. Zielpersonen waren die Verfasser der Great-Barrington-Erklärung.

Geleakte E-Mails: Fauci plante Kampagne gegen Lockdown-kritische Wissenschaftler
Dr. Anthony Fauci spricht zu Reportern im James S. Brady Press Briefing Room des Weißen Hauses in Washington, D.C. am 1. Dezember 2021.

Am 18. Dezember 2021 veröffentlichte Philip W. Magness, ein Wirtschaftshistoriker und Interimsdirektor für Forschung und Bildung am American Institute for Economic Research (AIER), über seinen Twitter-Kanal eine Reihe von Mitteilungen, die eine E-Mail-Korrespondenz zwischen Dr. Anthony Fauci, dem aktuellen Medizinischen Chefberater vom US-Präsidenten Joe Biden und Francis Collins, dem Direktor des National Institute of Health (NIH) der USA, belegen sollen.

Zu dem Zeitpunkt der Korrespondenz mit den nun veröffentlichten E-Mails war Dr. Fauci Gesundheitsberater der damaligen Trump-Regierung. Collins war zu diesem Zeitpunkt schon Direktor des NIH.

Floridas Gouverneur im Gespräch mit Epidemiologen: Lockdowns sind der größte Fehler

Floridas Gouverneur im Gespräch mit Epidemiologen: Lockdowns sind der größte Fehler

Die E-Mails, die am Freitag vom Unterausschuss des Repräsentantenhauses zur Coronavirus-Krise veröffentlicht wurden, belegen demnach, wie der NIH-Direktor Francis Collins Dr. Fauci im Oktober 2020 mit Nachdruck aufforderte, die Great Barrington Declaration (GBD) und vor allem deren Verfasser zu diskreditieren.

Die „Great Barrington Declaration“ ist eine Erklärung, die vorschlägt, durch „gezielten Schutz“ der am meisten gefährdeten Personen eine Herdenimmunität zu erreichen und extreme, also harte Lockdown-Maßnahmen, wenn möglich zu vermeiden.

Nachdem die Great-Barrington-Erklärung veröffentlicht worden war und immer breitere mediale Aufmerksamkeit erfuhr, informierte Collins Dr. Fauci und andere Gesundheitsbeamte darüber, dass der Vorschlag von „drei Epidemiologen am Rande der Gesellschaft“ sehr „viel Aufmerksamkeit“ erhalte und forderte eine „schnelle und verheerende Veröffentlichung seiner Prämissen“. Die Veröffentlichung der Erklärung sei „verheerend“. Wörtlich heißt es:

„Ich sehe so etwas noch nicht online – ist es in Arbeit?“

Wenige Stunden später schickte Fauci daraufhin Collins per E-Mail einen Meinungsartikel des Magazins Wired, der die GBD „entlarven soll“ und zudem die drei Wissenschaftler, die die Erklärung verfassten – Martin Kulldorff, Epidemiologe an der Harvard University, Sunetra Gupta, Epidemiologin an der Oxford University, und Jay Bhattacharya, Experte für öffentliche Gesundheitspolitik an der Stanford University – offensichtlich anprangerte, weil sie vermeintlich für einen Ansatz warben, der „nicht der wissenschaftlichen Methode“ für die von „Experten geprüften Hypothesen“ folgen würde.

https://de.rt.com/international/128715-fauci-e-mail-korrespondenz-belegt/

Prof. Bhakdi zu Skandal bei Pfizer-Zulassung: Ärzte müssen redlich handeln!
Pathologie-Konferenz: “Die meisten Geimpften ahnen nicht, wie krank sie jetzt sind”
Gavi-Dokumente: Impfstoffhersteller fürchten Klagewelle bei Haftungsübernahme
Neue Studie bestätigt: Natürliche Immunität ist besser als Pfizer-Impfung

der korrupte Harvard Prof. „Charles Lieber“ und die Probleme mit Instagram, facebook, twitter für die totale Verblödung

Dezember 20, 2021 1 Kommentar

GEHEIME STUDIE ZU INSTAGRAM: Gefährlich wie ein Zug auf Lunge

  • VON LILLY BITTNER
  • AKTUALISIERT AM 

Instagram hat negative Auswirkungen auf die Psyche junger Menschen. Interne Dokumente zeigen, dass der Mutterkonzern Facebook das weiß. Doch er leugnet es.

Der amerikanische Tabakkonzern Reynolds wusste, wie gefährlich Rauchen für die Gesundheit ist. In der Öffentlichkeit blendete die Firma ihr Wissen aber absichtlich aus. Deshalb wurde Reynolds 2014 verurteilt, der Witwe eines Kettenrauchers Schadenersatz in Milliardenhöhe zu zahlen. „Wenn Sie der Meinung sind, dass R. J. Reynolds mehr Wahrheit über den Zusammenhang zwischen Rauchen und Lungenkrebs hätte sagen sollen, dann sollten Sie wahrscheinlich auch glauben, dass Facebook mehr über den Zusammenhang mit Depressionen bei Teenagern sagen sollte“, sagte Jean Twenge, Professorin für Psychologie an der San Diego State University jetzt dem Wall Street Journal. Warum? Weil Facebook weiß, dass die App des Tochterkonzerns Instagram negative Auswirkungen auf die Psyche junger Nutzer haben kann. In der öffentlichen Kommunikation verschleiert Facebook das allerdings.

Dem Wall Street Journal liegen interne Dokumente vor, die zeigen, dass Facebook seit mindestens drei Jahren zu den psychischen Auswirkungen von Instagram forscht. Der Konzern habe groß angelegte Umfragen sowie Tagebuchstudien durchgeführt. Gerade für junge Frauen berge Instagram psychische Probleme. „Wir verschlimmern bei jedem dritten Mädchen im Teenageralter die Probleme mit dem Körperbild“, heiße es in einer Präsentation des Konzerns von 2019. Daten aus dem letzten Jahr bestätigten das Ergebnis. Eine Umfrage aus dem Jahr 2020 zeige, dass es jungen Männern ähnlich gehe: Vierzig Prozent der befragten männlichen Teenager gaben an, dass Vergleiche auf Instagram ihr Körperbild negativ beeinflussten. https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/facebook-haelt-eigene-studie-zu-psychischen-gefahren-von-instagram-fuer-teenager-zurueck-17542542.html

 
  • verhaftet

Bild: AP

US-Top-Chemiker verhaftet – wegen Geldern aus China

731.01.2020, 19:01Mehr «International»Schweizer Hobby-Filmer: Seilbahn von Stresa könnte seit Jahren manipuliert worden seinWie in deutschen Corona-Testzentren gelogen und betrogen wird – in 5 Punkten«Brauchen dringend humanitäre Hilfe»: Nach Vulkanausbruch droht Katastrophe rund um GomaAnalyseWarum Joe Biden sich Sorgen um die amerikanische Demokratie macht

Am vergangenen Dienstag ereignete sich in den heiligen Hallen der renommierten Harvard University im US-Staat Massachusetts Unerhörtes: Agenten des FBI führten einen Professor in Handschellen ab. Nicht irgendeinen Dozenten, sondern Charles M. Lieber, Inhaber des Lehrstuhls für Chemie und Chemische Biologie und einer der weltweit führenden Wissenschaftler im Bereich der Nanotechnologie. Er gilt als Anwärter auf den Nobelpreis und stand 2011 auf Platz 1 der Liste der einflussreichsten Chemiker der Welt.

Lieber ist seine enge Verbindung zu chinesischen Institutionen zum Verhängnis geworden. Dem 60-Jährigen wird aber nicht etwa vorgeworfen, chinesischen Behörden heikle Informationen geliefert zu haben, wie die «New York Times» berichtet. Ihm wird vielmehr angelastet, namhafte Zahlungen aus chinesischen Quellen vor Harvard und vor dem Pentagon verschwiegen zu haben. Er habe in diesem Zusammenhang eine Falschaussage gemacht. Die Maximalstrafe dafür sind fünf Jahre Haft.

Von der Wuhan University of Technology erhielt Lieber laut belastenden Dokumenten 50’000 US-Dollar pro Monat, dazu rund 158’000 Dollar für seinen Lebensunterhalt und 1,5 Millionen Dollar für den Aufbau eines Forschungslabors. Im Gegenzug sollte Lieber mindestens neun Monate im Jahr für die Wuhan University of Technology tätig sein, mit Beginn im Jahr 2011. Daneben soll der auch von 2012 bis 2017 vertraglich in das chinesische «Thousand-Talents»-Programm eingebunden gewesen sein. US-Stellen werfen dem Programm vor, es diene dazu, Wissenschaftler dazu zu bringen, sensible Daten zu stehlen.

Während Lieber mit den Chinesen zusammenarbeitete, erhielt er laut Medienberichten insgesamt mindestens 15 Millionen Dollar Zuschüsse vom amerikanischen Verteidigungsministerium und den Nationalen Gesundheitsinstituten.

Harvard entdeckte 2015, dass Lieber in Wuhan ein Laboratorium führte und wies ihn darauf hin, dass die Verwendung des Namens und des Logos von Harvard dafür nicht statthaft sei. Lieber distanzierte sich daraufhin von dem Projekt – bezog aber weiterhin sein Salär von den Chinesen.

Kampagne des Justizministeriums

Am Donnerstag wurde Lieber gegen eine Kaution von einer Million Dollar auf freien Fuss gesetzt. Harvard hat ihn jedoch – bei vollen Bezügen – beurlaubt, solange die Ermittlungen gegen ihn laufen, wie der «Boston Herald» berichtet. Ein Sprecher der Elite-Uni sagte gemäss der «New York Times», die Anschuldigungen der US-Regierung an Liebers Adresse seien «extrem ernst».

Liebers Verhaftung – neben ihm werden zwei weitere Wissenschaftler chinesischer Staatsangehörigkeit beschuldigt – könnte die Folge einer verschärften Kampagne des US-Justizministeriums sein, Wissenschaftler zu identifizieren, die Forschungsergebnisse aus amerikanischen Laboratorien an die Chinesen weitergeben. Bisher hätten diese Ermittlungen jedoch vornehmlich chinesische Studenten und Forscher ins Visier genommen, die in den USA tätig sind. Erstmals sei nun ein Star-Wissenschaftler davon betroffen, schreibt die «New York Times».

Die Verhaftung des prominenten Forschers sorgte in akademischen Kreisen für Aufruhr – und auch für Kritik. Man befürchte, dass es langsam, aber sicher zu einer Art von McCarthyismus in der Wissenschaftswelt kommen könnte, sagte Ross McKinney Jr. von der Association of American Medical Colleges der «New York Times». Wissenschaftler müssten nun mit eingehenden Untersuchungen ihrer Finanzierung aus internationalen Quellen rechnen.

(dhr)

https://www.watson.ch/international/wissen/543127234-us-top-chemiker-charles-m-lieber-in-harvard-verhaftet

Kategorien:Europa

Die Verbrecher Organisation: BMZ, in jedem Betrug dabei: von: Covid-19 bis zu den Pandora Papieren und KfW Projekten


Veröffentlicht am von aa

Geld stehlen mit Biontech, lange geplant

Es ist kein Plan. Es ist die Pandemie. Oder?

Wen sehen wir auf dem Foto von 2018 auf der Seite des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung? Man achte auf die zweite Person von rechts. Bujar Sahini, Biontech

https://www.corodok.de/wp-content/uploads/2021/12/2021-12-19_16-50-52.png
Angela Merkel, Erna Solberg, Bill Gates, Tedros Tedros Adhanom Gebreyesus and others at Grand Challenges, 2018
health.bmz.de

Bereits im Logo sieht man, wer den Hut aufhat:

»Der globale Gesundheitssektor ist mit zahlreichen internationalen Programmen und Fonds stark fragmentiert. Angesichts ihrer begrenzten Ressourcen ist es von größter Bedeutung, dass die internationalen Akteure ihre Programme besser koordinieren, um Synergien zu nutzen, die Effizienz zu steigern und Doppelarbeit zu vermeiden. Gleichzeitig sind die eigenen Anstrengungen der Länder besonders wichtig.

Viele Entwicklungspartner, internationale Organisationen und Fonds haben ihre Programme bereits auf die Umsetzung der universellen Agenda 2030 ausgerichtet. Der für eine erfolgreiche Umsetzung erforderliche Wandel und Paradigmenwechsel muss sich jedoch erst noch voll entfalten. Überprüfungen und Bewertungen zeigen, dass mehr und bessere Maßnahmen erforderlich sind, um den Gang zu wechseln und die Ziele bis 2030 zu erreichen.«

Die Fragmentierung des „globalen Gesundheitssektors“ wird, was den Westen angeht, gerade überwunden. Nicht nur chinesische und russische „Impfstoffe“ werden vom Markt fern gehalten. Alles, was nicht Biontech heißt, gilt allenfalls als Notlösung, ansonsten aber als eher minderwertig und gerade einmal als Exportgut für arme Länder geeignet. Die mRNA-Technologie wird ähnlich wie der auch aus Deutschland stammende PCR-Test zum „Goldstandard“ geadelt. Und dabei meinen sie tatsächlich Gold. Beide Verfahren haben eine Gelddruckmaschinerie erzeugt, die historisch beispiellos ist und auf alle Zeiten gigantische Profite generieren soll. Siehe dazu auch Reuters: „Pfizer sagt, Pandemie könnte sich bis 2024 ausdehnen, Impfstoffdaten für jüngere Kinder verzögern sich“.

»Die UN-Organisationen während des Jahrzehnts der Umsetzung des Plans zur Rechenschaft ziehen

Um die Verpflichtung des Plans „Stärkere Zusammenarbeit, bessere Gesundheit“ zu erreichen, sind die 12 Organisationen vier zentrale Verpflichtungen eingegangen: Erstens, sich zu engagieren, um gemeinsam mit den Ländern Prioritäten festzulegen und umzusetzen. Zweitens, ihre individuellen Bemühungen mit den Prioritäten der einzelnen Länder abzustimmen. Drittens: Beschleunigung der Umsetzung durch neue Wege der Zusammenarbeit. Und viertens, die Rechenschaftspflicht und Transparenz für SDG3 zu stärken. Deutschland unterstützt diese Verpflichtungen voll und ganz und wird die unterzeichnenden Organisationen während des gesamten Jahrzehnts der Umsetzung zur Rechenschaft ziehen.«

SDG steht für Sustainable Development Goals, angeblich Ziele für nachhaltige Entwicklung.

Was hier beschrieben wird, ist die weltweite Unterstellung der Gesundheitspolitik unter die Vorgaben von Stiftungen und Konzernen. Staaten spielen nur die Rolle von Kooperationspartnern. Die dreizehn (nicht zwölf) Organisationen, die diese „Agenda 2030“ kontrollieren sollen, sind:

who.int

Ausführliches dazu in Einfluß von Konzernen, Banken, Hedgefonds auf „Corona-Hilfen“ (II).

report24.news/merkel-gates-sahin-dubioses-treffen-der-pandemie-treiber-schon-2018/?feed_id=9277
18. Dezember 2021

Merkel, Gates, Sahin: Dubioses Treffen der Pandemie-Treiber schon 2018

Es gilt als Rätsel, ob der Verlauf der Corona-Pandemie nur auf Geldgier der unterschiedlichen Nutznießer zurückzuführen ist, oder ob ein größerer Plan, ja eine Verschwörung dahintersteht. Bislang galt der Event 201 als “auslösendes Ereignis”, bei dem vor Pandemiebeginn noch einmal alles gemeinsam durchgespielt wurde. Doch nun machen Twitter-User darauf aufmerksam, dass es bereits 2018 ein Treffen gab, bei dem wohl die Weichen gestellt wurden. Mit dabei: Ein damals eher unbekannter und finanziell erfolgloser Unternehmer namens Ugur Sahin. …

Hellseher bei Pfizer schon 2018

Offenbar besteht die Managementebene der Pharmaindustrie aus Hellsehern und Wahrsagern, denn das Investment Pfizers, immerhin 305 Millionen US-Dollar, erfolgte zu einem Zeitpunkt, wo bei Biontech nicht ein Funken des Erfolges zu sehen war. September 2019 sollte der Geldsegen von Microsoft hinzukommen. Im September 2019 hatten auch die Wahrsager bei der Europäischen Investmentbank EIB (Der FDP Gangster: Dietmar Hoyer (Ex-General Sekretär) hat dort das Sagen mit unzähligen Mafia Skandeln um Finanzierungen )einen Geistesblitz und sicherten Biontech 50 Millionen Euro zu

Die Biontech Bilanzen

Wie auch, bei 1:1000 und in einer Großstadt.

Hätte jede tausendste Landung ( täglich ) ein Problem in München, würde man das Fliegen beenden.
Wenn du zu dumm bist diese infos im Netz zu finden, frag ich mich mit welchen Schwachmaten wir diskutieren.


20 Jahre Öko Betrug, Klima Betrugs Projekte, als System

19. Dezember 2021 um 11:00

Ökofonds – notwendiger Klimaschutz oder Akt kollektiver Selbsttäuschung?

Ökofonds – notwendiger Klimaschutz oder Akt kollektiver Selbsttäuschung?

Das Geschäft mit nachhaltigen Finanzen brummt. Das verwaltete Vermögen von Fonds mit europäischem Ökolabel überschritt im Oktober erstmals die Marke von einer Billion Euro. Rund ein Fünftel des gesamten deutschen Fondsvermögens entfällt inzwischen auf nachhaltige Produkte. Doch die schöne neue grüne Finanzwelt bekommt erste Kratzer. Greenwashing-Vorwürfe kommen aus der Finanzbranche selbst und nun auch von der unabhängigen Bürgerbewegung Finanzwende. Von Thomas TraresWeiterlesen

Kategorien:Europa Schlagwörter: