Startseite > Geo Politik > Die Farce, rund um die Verhaftung von Julian Assange

Die Farce, rund um die Verhaftung von Julian Assange

Julian Assange, hat sich freiwillig gestellt, nachdem er es einen Tag, vor seiner Verhaftung angekündigt hat.

Warum die Anklage gegen Julian Assange eine Farce ist

Von Daniel Neun | 7.Dezember 2010

Werte Geschworene des Gerichtshofes der Öffentlichen Meinung,

nachdem der Anwalt des Wikileaks-Gründers Julian Assange bereits gestern angekündigt hatte, dass sich sein Klient zwecks einer Befragung selbst zur Polizei  begeben würde, tönte es nun heute nach seiner Festnahme auf einem Londoner Polizeirevier aus der Boulevard-Presse: INTERNET-ANARCHIST, NEIN, TERRORIST VERHAFTET! WEGEN VERGEWALTIGUNG! STEIIIINIGT IIIIIHN! DANN AUSLIEFERN! UND DANN GUANTANAMO! UND DANN KASTRIEREN UND DANN WATERBOARDING, BIS ER ALLES VERRÄT!

……..

Radio – Utopie

Revealed: Assange ‘rape’ accuser linked to notorious CIA operative

By David Edwards
Monday, December 6th, 2010 — 3:43 pm 

anna Revealed: Assange rape accuser linked to notorious CIA operative

One of the women accusing WikiLeaks founder Julian Assange of sex crimes appears to have worked with a group that has connections to the US Central Intelligence Agency (CIA).

James D. Catlin, a lawyer who recently represented Assange, said the sex assault investigation into the WikiLeaks founder is based on claims he didn’t use condoms during sex with two Swedish women.

Swedish prosecutors told AOL News last week that Assange was not wanted for rape as has been reported, but for something called „sex by surprise“ or „unexpected sex.“

One accuser, Anna Ardin, may have „ties to the US-financed anti-Castro and anti-communist groups,“ according to Israel Shamir and Paul Bennett, writing for CounterPunch.

While in Cuba, Ardin worked with the Las damas de blanco (the Ladies in White), a feminist anti-Castro group.

Professor Michael Seltzer pointed out that the group is led by Carlos Alberto Montaner who is reportedly connected to the CIA.

Shamir and Bennett also describe Ardin as a „leftist“ who „published her anti-Castro diatribes (see here and here) in the Swedish-language publication Revista de Asignaturas Cubanas put out by Misceláneas de Cuba.“

Shamir and Bennett noted that Las damas de blanco is partially funded by the US government and also counts Luis Posada Carriles as a supporter.

A declassified 1976 document (.pdf) revealed Posada to be a CIA agent. He has been convicted of terrorist attacks that killed hundreds of people.

Ardin is „a gender equity officer at Uppsula University – who chose to associate with a US funded group openly supported by a convicted terrorist and mass murderer,“ FireDogLake’s Kirk James Murphy observed.

In August, Assange told Al-Jazeera that the accusations were „clearly a smear campaign.“

„We have been warned that, for example, the Pentagon is planning on using dirty tricks to destroy our work,“ Assange told the Swedish daily newspaper Aftonbladet.

The WikiLeaks founder said he was told to be careful of „sex traps.“ Had Assange fallen for one of those traps? „Maybe. Maybe not,“ he said.

Catlin observed that both Ardin and Sofia Wilén, the second accuser, sent SMS messages and tweets boasting of their conquests following the alleged „rapes.“

„In the case of Ardin it is clear that she has thrown a party in Assange’s honour at her flat after the ‚crime‘ and tweeted to her followers that she is with the ‚the world’s coolest smartest people, it’s amazing!'“ he wrote.

„The exact content of Wilén’s mobile phone texts is not yet known but their bragging and exculpatory character has been confirmed by Swedish prosecutors. Niether Wilén’s nor Ardin’s texts complain of rape,“ Catlin said.

Ardin has also published a seven step guide on how to get revenge on cheating boyfriends.

When the charges were first leveled in August, Gawker raised doubts that Ardin was working for the CIA.

„If anything, Ardin’s outing tends to undercut Assange’s conspiracy theory that one of his accusers is a major figure on Sweden’s left fringe, freewheelingly indiscreet on her personal blog and, until her charges, an enthusiastic promoter of Assange’s visit to the country,“ Gawker wrote.

After Interpol issued a digital „wanted“ poster for Assange on Monday morning, an unnamed Scotland Yard source reportedly told Press Association it had been given the documents needed for the arrest. Police would not comment on the report publicly.

Several British news outlets speculated that Assange could be arrested as early as Tuesday.

On Monday evening, Mark Stephens, Assange’s London lawyer, was negotiating with British authorities over an arrest warrant they’d received from their Swedish counterparts. Assange has vowed to fight extradition.

Feinstein ist nicht die einzige vermutete CIA-Verbindung. Etliche Artikel berichten auch von einer Cuba-Connection:
http://www.rawstory.com/rs/2010/12/assange-rape-accuser-cia-ties/
http://www.counterpunch.org/shamir09142010.html

Making a Mockery of the Real Crime of Rape

Assange Beseiged

By ISRAEL SHAMIR and PAUL BENNETT

The plot thickens as our favorite hero of the Matrix; our own “Captain Neo” Julian Assange, faces danger yet again. When we last parted company with the legendary founder of WikiLeaks, he was breathing a sigh of relief after dodging spurious double-rape charges. The complaints were dropped, and our hero was free to roam the globe once again. But soap opera plots are repetitive; the story was quickly recycled and now our brave captain is again under threat of being castrated on Stockholm’s Stora Torget, or whatever the latest craven penalty is for

Pressemitteilung ehemaliger US-Geheimdienstbeamter und anderer zu WikiLeaks

Die folgende Erklärung wurde am 7.Dezember von Institute for Public Accuracy (IPA) und auf der Webseite von Daniel Ellsberg veröffentlicht, unterzeichnet von Daniel Ellsberg, Frank Grevil, Katharine Gun, David MacMichael, Ray McGovern, Craig Murray, Coleen Rowley und Larry Wilkerson, alle sind mit der Sam Adams Associates for Integrity in Intelligence assoziiert.

Ellsberg hat diese Erklärung auf seiner Seite voran gestellt:

“EVERY attack now made on WikiLeaks and Julian Assange was made against me and the release of the Pentagon Papers at the time.”

WikiLeaks has teased the genie of transparency out of a very opaque bottle, and powerful forces in America, who thrive on secrecy, are trying desperately to stuff the genie back in. The people listed below this release would be pleased to shed light on these exciting new developments. Weiterlesen »

Themen: Aktuell, Bevölkerungskontrolle | 3 Kommentare »

ICH BIN WIKILEAKS

Von Daniel Neun | 8.Dezember 2010 um 17:04 Uhr

Am 3.Dezember zitierte Wikileaks über Twitter einen Aufruf von John Perry Barlow: “Der erste ernsthafte Informationskrieg hat nun begonnen. Das Schlachtfeld ist WikiLeaks. Ihr seid die Truppen.”

John Perry Barlow, Texter der Grateful Dead und Mitbegründer der Electronic Frontier Foundation, veröffentlichte am 8.Februar 1996 zum Weltwirtschaftsforum in Davos die Unabhängigkeitserklärung des Cyberspace. Weiterlesen »


Wikileaks hat jedoch auch Cables an russische Medien gegeben und der äußerst amerika-kritischen libanesischen Zeitung Al-Akhbar sehr interessante Cables überlassen.

– Die meisten der Enthüllungen der Depeschen seien bislang wenig spektakulär. Bei seinen Beispielen, die zeigen, dass die Enthüllungen wenig spektakulär sind, hat F. William Engdahl treffsicher die interessantesten Stories ausgelassen. Hier seien zur Erinnerung noch mal einige der auf den Cables basierenden Parteibuch-Artikel der letzten Tage erwähnt:

– + In Deutschland, Belgien und den Niederlanden muss es nach dem Willen der USA Atomwaffen geben, damit die Türkei nicht auf die Idee kommt, die US-Atomwaffen ebenfalls von ihrem Territorium zu verbannen.

– + Die grüne Revolution im Iran war vom Mossad geplant.

– + Silvio Berlusconi kooperiert an seinen eigenen Diplomaten vorbei, die Washington über alles Bericht erstatten, im Energiebereich mit Putin und Erdogan gegen die Interessen von Washington.

– + Die US-Botschaft in Caracas arbeitet praktisch ausschließlich daran, Venezuela zu schaden.

– + Das “Sondertribunal für den Libanon” wurde von den USA auf Bitte des libanesischen Justizministers Charles Rizk so manipuliert, dass den USA nicht genehme Personen inhaftiert blieben, obwohl klar war, dass sie unschuldig sind.

– + Mitarbeiter der US-Söldnerfirma Dyncorp haben in Kundus, Afghanistan, einen Kinderprostitutions-Service in Anspruch genommen und die US-Administration half beim Vertuschen des Skandals dadurch, dass sie Medien zum Schweigen brachte.

– + Israels Regierung wünschte sich von Marokkos Regierung, dass Marokko Mahmud Abbas unterstützt.

– + US-Außenministerin Condoleeza Rice wurde von ihrer Botschaft darüber informiert, dass Georgien den Krieg 2008 gegen Russland begonnen hat, behauptete aber noch Monate später wahrheitswidrig, Russland habe den Krieg begonnen

– + Der mit den USA verbündete jemenitische Präsident Saleh und sein Vize-Premierminister Alimi witzelten, wie prima sie ihre Bevölkerung und das Parlament angelogen haben, die jemenitische Armee und nicht etwa die USA hätten die verheerenden Raketengangriffe in Jemen durchgeführt.

– + Der US-Botschafter in Deutschland, William R. Timken Jr., hat Druck auf die deutsche Regierung ausgeübt, um zu verhindern, dass die CIA-Agenten, die Khaled Al-Masri entführt und gefoltert hatten, für ihre Verbrechen verfolgt werden.

– + Der mauretanische Senator Youssef Ould Tijani Sylla wollte von den USA Kontakte zu Israel, um von Israel Waffen und logistische Unterstützung zu bekommen, um Präsident Mohamed Ould Abdel Aziz zu ermorden.

Das ist noch längst nicht alles. Hier sind noch ein paar Artikel, die andere Medien auf den Cables basierend publiziert haben:

– + Der pro-amerikanische libanesische Verteidigungsminister Elias Murr hat mit dem Feindstaat Israel gegen die Hisbollah konspiriert.

– + Ein britischer Botschaftsangehöriger erklärte, er glaube, Ahmadinejad habe die Wahlen 2009 gewonnen, wollte das aber nicht sagen, um nicht offen zu legen, wie tief die Kontakte der britischen Botschaft in die Opposition des Iran reichten und die westliche Iran-Politik nicht zu unterminieren.

– + US-Pharmariese Pfizer hat Menschenversuche in Nigeria gemacht, die schief gegangen sind, und dann versucht, die nigerianischen Ermittlungen deswegen dadurch zu konterkarieren, dass sie eine Detektei beauftragt haben, Schmutz über den zuständigen nigerianischen Staatsanwalt auszugraben, um ihn damit bewerfen und absägen zu können und sich so Entschädigungszahlungen zu sparen.

– + In Spanien haben Obamas Diplomaten versucht, Ermittlungen der Justiz gegen Männer der CIA wegen der Folter von Khaled Al-Masri zu behindern.

– + Ölmulti Shell hat den USA gegenüber damit herumgeprotzt, wie viele Maulwürfe sie in den nigerianischen Ministerien untergebracht haben.

– + Die USA benutzen ihre Botschaften systematisch als Spionage-Einrichtungen und haben auch die Führung der UNO ausspioniert.

– + Joseph E. LeBaron, US-Botschafter in Katar, erklärt, glaubwürdige Informationen darüber zu haben, dass die Berichterstattung von Al-Jazeera nicht unabhängig, sondern außenpolitische Handelsware von Katar ist und gezielt freundliche Berichterstattung auf Al-Jazeera über Saudi-Arabien, Jordanien, Syrien und andere Länder von der Diktatur in Katar seit einiger Zeit als Instrument eingesetzt wird, um außenpolitische Beziehungen Katars zu anderen Ländern zu verbessern.

– + Der Vatikan versuchte, die Aufklärung des jahrzehntelangen Kindesmissbrauches in Einrichtungen der katholischen Kirche in Irland mit diplomatischen Mitteln zu behindern.

– + Der US-Botschafter in Kasachstan, John Ordway, identifiziert den britischen Banker Robert Kissin als Mittler in Schlüsselposition, der milionenschwere Bestechungsgelder im Fall Baker Hughes nach Kasachstan geleitet haben soll.

– + Prinz Charles nannte britische Anti-Korruptionsuntersuchungen gegen saudische Kunden der britischen Rüstungsindustrie, mithin also das Befolgen des Rechtsstaatsgebotes in Großbritannien, “idiotisch”.

– + Eine Firma aus dem Blackwater-Söldnerimperium hat trotz Warnungen deutsche Waffenexportgesetze gebrochen.

– + Teile der Elite der mit den USA verbündeten saudischen Diktatur feiern unter prinzlicher Protektion wilde Parties mit Alkohol, Drogen und Prostituierten, während Untertanen der Diktatur für Alkohol, Drogen und Prostitution schwerst bestraft werden.

– + Die USA wollten Kenia den Export von Panzern zu Separatisten im Südsudan mit Lügen von politischen Gründen verbieten, um das Geschäft selbst zu machen.

Kategorien:Geo Politik Schlagwörter: , , ,
  1. agronkrasniqi
    März 28, 2016 um 6:25 pm

    Die UN hat die langjährigen Versuchen einer Verhaftung von Assange für illegal und gegen das Völkerrecht erklärt. Was die NATO Verbrecher nicht interessiert.

    Bezahlte Organisationen wie AI schreiben negative Reports über Assange in Schweden vor allem um Stimmung zumachen. Ebenso Carl Bildt Gruppen, POlizei Offiziere wie Martin Fredriksson, a former paid agent of the Swedish Security Police

    Paid agent of Swedish security services implicated in second disinformation campaign against Assange
    artedenoli / 2 weeks ago

    Julian Assange featured image in The Indicter 11 March 2016

    Julian Assange featured image in The Indicter 11 March 2016

    By Professor Marcello Ferrada de Noli.

    Chairman of Swedish Doctors for Human Rights

    This article was originally published in The Indicter

    In the first part of this series [1] The Indicter exposed that a former paid agent of Sweden’s Security Police had intervened with Amnesty Sweden (the Swedish section of Amnesty International), directly dictating its negative stance towards Julian Assange.

    In this article I analyse whether Swedish government security agents, or ‘former agents’, have been further involved in a disinformation campaign against the founder of WikiLeaks and its whistleblower publishing. An important source here is the activity of Researchgruppen, the journalist-collective organization led by Martin Fredriksson, a former paid agent of the Swedish Security Police – or, as it’s better known by its Swedish acronym, SÄPO. [2]

    Researchgruppen’s anti-Assange broadcasting…

    http://professorsblogg.com/2016/03/14/paid-agent-of-swedish-security-services-implicated-in-second-disinformation-campaign-against-assange/

  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: