Startseite > Europa > Der Verbrecher Bill Gates, mit dem gekauften RKI Chef Lothar Wieler und Christian Drosten

Der Verbrecher Bill Gates, mit dem gekauften RKI Chef Lothar Wieler und Christian Drosten

Wer steckt hinter der Betrugs Bande, die geschäftlich verbunden ist, gegenseitig Alibis gegen für die Betrugs Pandemie, für Profite. Erstmal Bill Gates, und die hoch kriminellen WHO Banden, des Betruges und RKI Chef Lothar Wieler, als billiger „useful idiot“, wie Jens Spahn, Angela Merkel. Alles billige Verbrecher, die eingekauft wurden, denn man ignorierte sogar den Betrug der Schweine Grippe, schrieb den Fahrplan des Verbrechens mit, als Drehbuch. Allein die sinnlosen PCR Test, sind ein Milliarden Markt, auch gut für Fälscher Banden, weil sowieso Nichts reales gemessen wird.

Die setzen nur einen Plan durch der schon Stand: 30. Januar 2016 bestand, mittels Medien Bezahlung, Umsetzung, Panik zu erzeugen und bei Bill Gates, geht das bis 2011 zurück, Die Bevölkerungs Reduzierung durch Zwangsimpfungen, was er in Afrika auch machte.

Ein Arzt erklärt am 11.9.2019 vorwissende Kriminelle Ihre Impfstoff-Geschäfte nun mit #Corona, betreiben. In Österreich, wurde praktisch das Kriegrecht von 1917 wieder aktiv, in Deutschland ähnlich, weil es eine Pentagon gesteuertes Betrugs Geschäft mit Bill Gates, organisiert durch die CIA, Pentagon Expertin für Geheime Operationen: Avil Haines ist.

https://kenfm.de/heiko-schoening Das voraussagende Interview von Heiko Schöning vom 11.09.2019.  0:56:49 Kampfstoffe und Impfstoffe – ein profitables Geschäft

1:06:30 Nebenwirkungen

Stand: 30. Januar 2016. 222 Seiten, wie man den Betrug besser organisiert wie bei der Schweinegrippe. Das was da die Main Stream Presse verbreitet, ist Lupenreine Gehirnwäsche, auf Grund einer Internationalen Geheimdienst Leitung, welche. Avil Haines hat, organisiert mit Bill Gates, Pharma Firmen und dem Lufthansa Chef, Chef der Marriott Hotels und korrupten Politikern wie Jens Spahn, Angela Merkel

Die offiziellen Medienstrategien

Sind diese Medien-Phänomene Folgen von Interventionen oder „Leitlinien“? Einige offizielle Dokumente haben jüngst Aufmerksamkeit erfahren, die sich auch zur Kommunikationsstrategie äußern. So wird in diesem Robert Koch-Instituts (ab Seite 187) eine Medienstrategie skizziert. Dafür sei etwa notwendig, dass „bestimmte Botschaften global einheitlich kommuniziert“ würden. Im Vordergrund stehe aber die lokale Kommunikation. Bereits die „Vorkrisenphase bietet sich dazu an, kontinuierliche Kontakte zu Medien und Verbrauchergruppen zu pflegen, mit denen eine Zusammenarbeit auch im Krisenfall ohne übertriebene Hysterie möglich ist.“ Es könne auch „erforderlich werden, dass sowohl auf Bundes- und Länderebene als auch am RKI, Paul-Ehrlich-Institut und der BZgA entsprechende Krisenstäbe bzw. Lagezentren aktiviert werden“, damit „im Krisenfall Informationen, Maßnahmen und Entscheidungen beschleunigt auf fachlicher und politischer Ebene abgestimmt und dann einheitlich weiter kommuniziert werden“.

Mitverfasser der Studie ist auf Seite 220: der Chef des Robert Koch Institutes: Prof. Lothar Wieler

Zivile Organisations Einheit erst 2013 gegründet, für das Verbrechen:

Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des internationalen Netzwerks Global Research Collaboration for Infectious Disease Preparedness (GloPID-R) (seit Januar 2016)

https://de.wikipedia.org/wiki/Lothar_H._Wieler


Extra wurde um Bill Gate, die WHO und RKI Mafia mit dem Pentagon, eine neue Organisation gegründet um Bevölkerungs Reduzierung, Reisen, Touristik und Profite mit einem gezielten Plan, für Panik, auch mit Massen Impfungen in ein Profit Geschäft um zu wandeln. Die korrupten Deutschen, haben Nichts aus der Schweine Grippe gelernt, machten mit Jens Spahn, Angela Merkel eifirg mit. Die neue Verbrecher Organisation, wurde „Global Research Collaboration for Infectious Disease Preparedness“ genannt, nur um die Panik besser koordinieren zu können, ein Nachweis, das ein Virus tödlich ist, halten die Verbrecher nicht für nötig, der Robert KoOch Chef, Wieler, will sogar Opduktionen verhindern, jeden Nachweis, an was die angeblichen „Corona“ verstorbenen wirklich gestorben sind, als Vorsatz Betrug ohne jede Maske.

rki

3 Verbrecher verkünden die nächste Lüge und mit vollem Wissen: RKI Chef Lother Wieler, Jens Spahn, Angela Merkel

Profi Betrüger unter sich, weil man die „Schweine Grippe“ Fakten ignorierten und im Betrugs System des Volks Terrorismus, der Lügen, erneutweiter machte.

Bill Gates testet auch in Africa, Gift an Menschen, für die Bevölkerungs Reduzierung, oder ist mit Monsanto Giften überall dabei.

Dr. Jefferson (University of Oxford): Corona-Lockdown sinnlos
Das British Medical Journal (BMJ) berichtet in dem Artikel „Covid-19: four fifths of cases are asymptomatic, China figures indicate„, dass 4 von 5 testpositiven Coronapatienten keine Symptome zeigen. Dr. Thomas Jefferson, Epidemiologe und Research Fellow der University of Oxford, hinterfragt den Sinn des Lockdowns. Er kritisiert die öffentlichen Maßnahmen von Regierung und Behörden.

https://www.rubikon.news/artikel/befehlsverweigerung

https://www.wodarg.com/

Bildschirmfoto vom 2020-04-11 13-05-51

General: Hans-Ulrich Holterm dabei, Chef Arzt der Bundeswehr, bei vielen geheimen Auslands Einsätzen schon vor 30 Jahren dabei auch im Irak und Afrika: https://de.wikipedia.org/wiki/Hans-Ulrich_Holtherm

und

Prof. Knut Wittkowski: Maßnahmen zu Covid19 allesamt kontraproduktiv
In einem Youtube-Video klärt Professor Dr. Knut Wittkowski aus New York darüber auf, dass es sich bei Corona nicht um einen Killervirus handelt und dass die getroffenen Anti-Corona-Maßnahmen kontraproduktiv sind. Er steht damit in einer Reihe mit etlichen weiteren Experten, die gegen die Notstandsmaßnahmen Sturm laufen.
Die Obduktion der Corona-Toten
Prof. Püschel nach Obduktionen in Hamburg: „Ohne Vorerkrankung ist an Covid-19 noch keiner gestorben“. Professor Dr. Klaus Püschel ist Rechtsmediziner und Chef der Hamburger Rechtsmedizin. Das Hamburger Gesundheitsamt hatte beschlossen, im Rahmen der Corona-Krise Verstorbene zu obduzieren und Prof. Püschel leitet diese Obduktionen. Die Bundesbehörde Robert-Koch-Institut unter Leitung des Tierarztes Professor Dr. Wieler will dagegen Obduktionen verhindern – ein höchst ungewöhnlicher Vorgang.
Der Profi Verbrecher Bill Gates und die Pentagon, CIA Expertin: Avil Haines, organisierte mit den „useful idiots“ die Corona Krise, für Billiarden Geschäfte und trotz Schweine Grippe ist Angela Merkel, Jens Spahn, das RKI, die korrupte WHO dabei.
Globales
Die Johns Hopkins University und das globale Pandemien-Management
Pandemien-Weltmodell à la Gates, Bloomberg & Co
Von Werner RügemerDie ARD-Tagesschau und andere Medien weltweit zitieren die Johns Hopkins University, wenn es um die Infizierten und Toten beim Corona-Virus Covid-19 geht. Die Zahlen sind immer etwas höher als die zeitgleichen Zahlen der zuständigen Behörden, etwa in Deutschland des Robert Koch-Instituts (RKI). Wie kommt das? Und wieso ist die private Universität in Baltimore/Maryland bei der Definition, der globalen Inszenierung und beim Management von Epidemien und Pandemien sowieso ungleich wichtiger als das kleine deutsche RKI? Und warum lobt Johns Hopkins das US-Gesundheitssystem als das gegen Pandemien bestgeschützte der Welt? Ein erster Einblick.Immer ein paar Schritte vorausDie Johns Hopkins University (JHU) holt sich nicht nur die Daten des RKI und der Weltgesundheitsorganisation WHO, sondern recherchiert selbst zeitnah in weiteren Quellen, z.B. bei lokalen Gesundheitsbehörden, Krankenhäusern und deren Twitter-Accounts, bei Forschungsinstituten und Testlabors, bei den Presseämtern von Städten wie Berlin, München, Köln und der Infektionszentren wie des besonders betroffenen Kreises Heinsberg in NRW, in Interviews von Virologen, in Fachzeitschriften und dergleichen. Niemand kennt diese Landschaft so genau wie das Center for Systems Science and Engineering (CSSE) der JHU und hat dafür so viele Ressourcen
…………………………………..
Was Bill Gates plant, wurde am 1. April 2020 bekannt. An diesem Tag veröffentlichte die Washington Post einen Artikel von ihm, in dem er seine Vision beschreibt, die Menschen auf der ganzen Welt impfen zu lassen: “…die Entwicklung eines Impfstoffs ist nur die halbe Miete. Um die Amerikaner und die Menschen auf der ganzen Welt zu schützen, müssen wir Milliarden von Dosen herstellen.” Es solle bereits jetzt mit dem Bau von verschiedenartigen Anlagen zur Herstellung von Impfstoffen begonnen werden. (Quelle: welt.de)
…………………………………
JHU, Gates&Co: Wissenschaftliche und moralische Kompetenz verwirktDie westlich infizierte Weltgemeinschaft hat sich für ihre Gesundheit und ihre Krankheiten über die Jahrzehnte vieles gefallen lassen. Auch die EU, die Europäische Kommission und die Regierungen haben sich auch hier am Vorbild der USA orientiert und die Gesundheitssysteme der Mitgliedsstaaten nach der „besten aller (kapitalistischen) Welten“ zugerichtet.Die Globalisierer à la JHU, Gates&Co haben den Anspruch, nicht zuletzt die wissenschaftliche und moralische Kompetenz und Autorität für die Gestaltung der globalen Verhältnisse der Menschheit nun endgültig verwirkt.Diese asoziale, unmenschliche, vielfach tödliche Un-Ordnung ist durch eine demokratische zu ersetzen. Wieder ist ein Anlass, ein Grund dafür da. Nutzen wir ihn! [41]

Bill Gates reveals reason behind world-wide lockdowns

On March 24 Bill Gates gave a highly revelatory 50-minute interview to Chris Anderson. Anderson is the Curator of TED, the non-profit that runs…
Direkt bei der Betrugs Firma, sitzen natürlich im Bestechungs Modus von Korrupten, Mitglieder der Impf Kommission, des korrupten Robert Koch Institutes, einschlägig als käuflich bekannt wie die WHO, auch von Bill Gates finanziert. Praktisch haben alle Männer der Stiko, Interessen Konflikte, wo wohl die Frauen als Alibi Frauen zu solchen Posten kommen.
Prof. Dr. Fred Zepp. Quelle: Schnartendorff/RKI
Prof.Dr. Fred Zepp, promotet, die hochgefährlichen Sechsfach Impfungen sogar
Wissenschaftlicher Beirat von Curevac, Tübingen – Therapieentwicklung mit mRNA
Mitglieder der STIKO, eines korrupten Clubs, die Alle Interessen Konflikte haben, im Mafia Stile organisiert. Es geht immer um mindestens um Subventions Diebstahl, die modernen Dr. Mengeles, die auch vor Kinder Mord, Medizin Versuchen, wie die John Hopkins Uni von Bill Gates und dem Pentagon, nicht zurückschrecken.
Verbrannte Illusionen: Zeit für einen Neuanfang
Behalten wir die Augen offen! Obwohl der Aktionsradius gewaltig eingeschränkt ist, sind Verhaltensweisen zu beobachten, die den Status unserer Befindlichkeit deutlich machen. ► Egoismus versus Solidarität. Da sind die Nachrichten, die sich erhärten, dass die USA überall, wo sie Zugriff haben, Flugzeuge mit Masken und Desinfektionsmitteln, die von anderen Ländern angekauft wurden, zwangsweise in die USA umleiten.

Die Schockstrategie des Bundesinnenministeriums

Ein internes Strategiepapier des Bundesinnenministeriums gibt die Marschrichtung vor: Insbesondere mit der “Ur-Angst” vor Ersticken soll massenwirksam eine Horrorvision in die Köpfe der Menschen getrieben werden – verbunden mit dem Hochtreiben der Fallzahlen durch massive Ausweitung der Tests.

  1. Alles Jahre lang geplant, Spionage Apps, Sterilisierungs der Bevölkerung mit Zwangs Impfstoffen: Alles ein Plan von Bill Gates und seinen gekauften Gestalten des RKI Institutes, Angela Merkel, Jens Spahn und dem SPD Heini: Lauterbach, der persönlich immer dan den Geschichten des Pharma Betruges verdiente. Bill Gates: 10-15 % die Bevölkerung reduzieren, mit Impf Programmen der WHO, wie in Keniua, erklärt Bill Gates seit 10 Jahren und die Banden der Deutschen Regierung machen bei der Panik mit, wo es Zeit wird, diese Leute zu entfernen.Die setzen nur einen Plan durch der schon Stand: 30. Januar 2016 bestand, mittels Medien Bezahlung, Umsetzung, Panik zu erzeugen und bei Bill Gates, geht das bis 2011 zurück, Die Bevölkerungs Reduzierung durch Zwangsimpfungen, was er in Afrika auch machte.Stand: 30. Januar 2016. 222 Seiten, wie man den Betrug besser organisiert wie bei der Schweinegrippe. Das was da die Main Stream Presse verbreitet, ist Lupenreine Gehirnwäsche, auf Grund einer Internationalen Geheimdienst Leitung, welche. Avil Haines hat, organisiert mit Bill Gates, Pharma Firmen und dem Lufthansa Chef, Chef der Marriott Hotels und korrupten Politikern wie Jens Spahn, Angela MerkelDie offiziellen Medienstrategien

    Sind diese Medien-Phänomene Folgen von Interventionen oder „Leitlinien“? Einige offizielle Dokumente haben jüngst Aufmerksamkeit erfahren, die sich auch zur Kommunikationsstrategie äußern. So wird in diesem Robert Koch-Instituts (ab Seite 187) eine Medienstrategie skizziert. Dafür sei etwa notwendig, dass „bestimmte Botschaften global einheitlich kommuniziert“ würden. Im Vordergrund stehe aber die lokale Kommunikation. Bereits die „Vorkrisenphase bietet sich dazu an, kontinuierliche Kontakte zu Medien und Verbrauchergruppen zu pflegen, mit denen eine Zusammenarbeit auch im Krisenfall ohne übertriebene Hysterie möglich ist.“ Es könne auch „erforderlich werden, dass sowohl auf Bundes- und Länderebene als auch am RKI, Paul-Ehrlich-Institut und der BZgA entsprechende Krisenstäbe bzw. Lagezentren aktiviert werden“, damit „im Krisenfall Informationen, Maßnahmen und Entscheidungen beschleunigt auf fachlicher und politischer Ebene abgestimmt und dann einheitlich weiter kommuniziert werden“.Mitverfasser der Studie ist auf Seite 220: der Chef des Robert Koch Institutes: Prof. Lothar Wieler

Zivile Organisations Einheit erst 2013 gegründet, für das Verbrechen:

Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des internationalen Netzwerks Global Research Collaboration for Infectious Disease Preparedness (GloPID-R) (seit Januar 2016)

https://de.wikipedia.org/wiki/Lothar_H._Wieler

Kruz gesagt, setzt der Verbrecher sein eigenes Drehbuch um, was International von der Betrugs und Kriegs Fraktion rund um die Rüstungs Industrie anerkannt und genehmigt wurde

Bill Gates, das Impfungen dazu dienen sollen, die Bevölkerung der Welt um 10-15 % zu senken, wo die Verbrecher Organisation dieses Gift schon spritzte unter Leitung der WHO, in Kenia, wo ja die Deutsche Entwicklungs Mafia auch schon Milliarden unerschlag.
Christian Drosten ist über seine Mitgliedschaft beim soganannten Internationalen Beratergremium für globale Gesundheit ( International Advisory Board on Global Health, IAB) direkt mit der Bill und Melinda Gates Stiftung verbunden.https://www.politikforen.net/newrepl…ply&p=10246238

Hier ist er 2019 zusammen mit Spahn und Dr. Christopher Elias (2. v. r.) in Berlin zu sehen:

Dr. Christopher Elias war, zusammen mit Avril Haines (CIA), ein „Player“ beim „Event 201“.

https://www.centerforhealthsecurity

„Event 201„, und die Thomas Cook Insolvenz, die TUI Ausgliederung der Auslands Firmen in Selbstständige Firmen, hatten schon gezeigt, das was Ganz Grosses geplant wird, was man auch mit der Boeing Pleite in Zusammenhang sehen muss und das die NATO auseinander fliegt. Identisch der E’U Apparat, wo die Britten mit allen Mitteln von dem Idioten Club weg will, wie der Balkan und viele Staaten

Sehr guter Beitrag, die gehören beim Betrug Alle zusammen, geben ihre eigenen Verbindungen als Beweise an, wie beim Klima Betrug, Das man Avil Haines als Operationsleiterin nimmt, es ist die beste Expertin für CIA und Pentagon Geheimdienst Operationen, ich erwähnte das schon vor 2 Monaten, sagt das was ganz Grosses geplant ist. Einheitlich werden überall die Zahlen gefälscht, erfundene Corona Tote, überall, oder Tote werden doppelt gezählt. Deutliches Zeichen, Richard Grenell, wurde US Geheimdienst Koordinator, Sonder Botschafter für den Balkan, real als Aufpasser für die Operation. Und die dummen und gekauften Deutschen machen mit, wo Horst Seehofer seit einem Monat schweigt, was er in seiner korrupten Verblödung erneut organisierte und der Milliardär Hopp schweigt auch, der durchgeknallte Spinner der Geldwäsche und Betrugs Firma der Pharma Industrie: CureVac! 80 Milliarden € waren mit dem EIB Chef: Hoyer (FDP), Ursula von der Leyen, lt. EU Quellen am 15. März schon gestohlen wurden, an Forschungsgeldern, aber das war wohl zu wenig.

Auch in Italien, fliegen die Lügen auf, der angeblichen vielen Corona Toten, in den USA, nur die PR Machine der Angela Merkel läuft ohne Proteste der Opposition, oder im Parlament

Noch mehr Details

https://www.youtube.com/watch?v=JwHk__BzNB8
Französische Virologen: Impfstoff an Afrikanern testen!
Rassisten als Top-Virologen in Europa
2020-055.pdf  White House Pandemic Playbook, March 27, 2020 (22MB)

2020-050.pdf  CIA Pandemic (WikiLeaks Vault 7), March 11, 2020
2020-017.pdf  CIA Biovirus 2019, February 10, 2020 (980KB)

 

Kategorien:Europa Schlagwörter: , ,
Kommentare (23) Trackbacks (2) Hinterlasse einen Kommentar Trackback
  1. politic
    April 10, 2020 um 8:02 pm

    Als Organisaton für den Impf Betrug und die Panik Mache extra gegründetGlobal Research Collaboration for Infectious Disease Preparedness

    From Wikipedia, the free encyclopedia

    The Global Research Collaboration for Infectious Disease Preparedness (GLOPID-R) is an international initiative to anticipate and prepare for future threats from infectious diseases. Founded in 2013, GLOPID-R is intended to be a means for facilitating communication and collaboration between its member bodies, not a funding or disaster response entity.[1] Its secretariat is funded by the European Union.[2]

    Membership

    As of February 2016, GLOPID-R’s member organizations were as follows:[3]

    with the World Health Organization as an observer.[3]

    https://en.wikipedia.org/wiki/Global_Research_Collaboration_for_Infectious_Disease_Preparedness

    • organisations, to finance independent research projects to develop vaccines against emerging infectious disease (EID). CEPI is focused on the World Health
      43 KB (4.498 Wörter) – 06:16, 10. Apr. 2020
    • Influenza pandemic (Weiterleitung von „Global flu pandemic“)
      H5N1 vaccine for 4 million people“. Center for Infectious Disease Research & Policy. 5 July 2006. article HHS has enough H5N1 vaccine for 4 million people
      93 KB (10.974 Wörter) – 07:23, 10. Apr. 2020
    • W. Ian Lipkin (Kategorie Scripps Research Institute)
      (HSPD-21), „Public Health and Medical Preparedness.“ He is Honorary Director of the Beijing Infectious Disease Center, Chair of the Scientific Advisory
      43 KB (4.480 Wörter) – 08:15, 6. Apr. 2020
    • 2011). „Study puts global 2009 H1N1 infection rate at 11% to 21%“. Center for Infectious Disease Research and Policy. „First Global Estimates of 2009 H1N1
      156 KB (16.229 Wörter) – 03:18, 10. Apr. 2020
    • Coronavirus überdeckt auch zwei neue Merkel-Skandale
      Die aktuelle Corona-Panik und alles bestimmende Berichterstattung um den COVID-19-Virus, der offenbar zur Zeit tatsächlich weniger Tote fordert als die ebenfalls grassierende Grippe, verdeckt sozusagen als Zusatznutzen neben ganz vielen anderen Zusatznutzen auch zwei neue große Skandale von Bundeskanzlerin Angela Merkel, die eigentlich zu ihrem Rücktritt führen müssten. Ob es diese Skandale allerdings andernfalls prominent in die Massenmedien geschafft hätten, darf stark bezweifelt werden.

      Die Gesetze mti den Ausgangs Sperren, sind illegal

      http://beatebahner.de/lib.medien/Erk

      Der Profi Verbrecher Bill Gates und die Pentagon, CIA Expertin: Avil Haines, organisierte mit den „useful idiots“ die Corona Krise, für Billiarden Geschäfte und trotz Schweine Grippe ist Angela Merkel, Jens Spahn, das RKI, die korrupte WHO dabei.
      Globales
      Die Johns Hopkins University und das globale Pandemien-Management
      Pandemien-Weltmodell à la Gates, Bloomberg & Co
      Von Werner RügemerDie ARD-Tagesschau und andere Medien weltweit zitieren die Johns Hopkins University, wenn es um die Infizierten und Toten beim Corona-Virus Covid-19 geht. Die Zahlen sind immer etwas höher als die zeitgleichen Zahlen der zuständigen Behörden, etwa in Deutschland des Robert Koch-Instituts (RKI). Wie kommt das? Und wieso ist die private Universität in Baltimore/Maryland bei der Definition, der globalen Inszenierung und beim Management von Epidemien und Pandemien sowieso ungleich wichtiger als das kleine deutsche RKI? Und warum lobt Johns Hopkins das US-Gesundheitssystem als das gegen Pandemien bestgeschützte der Welt? Ein erster Einblick.Immer ein paar Schritte vorausDie Johns Hopkins University (JHU) holt sich nicht nur die Daten des RKI und der Weltgesundheitsorganisation WHO, sondern recherchiert selbst zeitnah in weiteren Quellen, z.B. bei lokalen Gesundheitsbehörden, Krankenhäusern und deren Twitter-Accounts, bei Forschungsinstituten und Testlabors, bei den Presseämtern von Städten wie Berlin, München, Köln und der Infektionszentren wie des besonders betroffenen Kreises Heinsberg in NRW, in Interviews von Virologen, in Fachzeitschriften und dergleichen. Niemand kennt diese Landschaft so genau wie das Center for Systems Science and Engineering (CSSE) der JHU und hat dafür so viele Ressourcen

      …………………………………..
      Was Bill Gates plant, wurde am 1. April 2020 bekannt. An diesem Tag veröffentlichte die Washington Post einen Artikel von ihm, in dem er seine Vision beschreibt, die Menschen auf der ganzen Welt impfen zu lassen: “…die Entwicklung eines Impfstoffs ist nur die halbe Miete. Um die Amerikaner und die Menschen auf der ganzen Welt zu schützen, müssen wir Milliarden von Dosen herstellen.” Es solle bereits jetzt mit dem Bau von verschiedenartigen Anlagen zur Herstellung von Impfstoffen begonnen werden. (Quelle: welt.de)
      …………………………………
      JHU, Gates&Co: Wissenschaftliche und moralische Kompetenz verwirktDie westlich infizierte Weltgemeinschaft hat sich für ihre Gesundheit und ihre Krankheiten über die Jahrzehnte vieles gefallen lassen. Auch die EU, die Europäische Kommission und die Regierungen haben sich auch hier am Vorbild der USA orientiert und die Gesundheitssysteme der Mitgliedsstaaten nach der „besten aller (kapitalistischen) Welten“ zugerichtet.Die Globalisierer à la JHU, Gates&Co haben den Anspruch, nicht zuletzt die wissenschaftliche und moralische Kompetenz und Autorität für die Gestaltung der globalen Verhältnisse der Menschheit nun endgültig verwirkt.Diese asoziale, unmenschliche, vielfach tödliche Un-Ordnung ist durch eine demokratische zu ersetzen. Wieder ist ein Anlass, ein Grund dafür da. Nutzen wir ihn! [41]

      Bill Gates reveals reason behind world-wide lockdowns

      On March 24 Bill Gates gave a highly revelatory 50-minute interview to Chris Anderson. Anderson is the Curator of TED, the non-profit that runs…

      Direkt bei der Betrugs Firma, sitzen natürlich im Bestechungs Modus von Korrupten, Mitglieder der Impf Kommission, des korrupten Robert Koch Institutes, einschlägig als käuflich bekannt wie die WHO, auch von Bill Gates finanziert. Praktisch haben alle Männer der Stiko, Interessen Konflikte, wo wohl die Frauen als Alibi Frauen zu solchen Posten kommen.
      Prof. Dr. Fred Zepp. Quelle: Schnartendorff/RKI
      Prof.Dr. Fred Zepp, promotet, die hochgefährlichen Sechsfach Impfungen sogar
      Wissenschaftlicher Beirat von Curevac, Tübingen – Therapieentwicklung mit mRNA
      Mitglieder der STIKO, eines korrupten Clubs, die Alle Interessen Konflikte haben, im Mafia Stile organisiert. Es geht immer um mindestens um Subventions Diebstahl, die modernen Dr. Mengeles, die auch vor Kinder Mord, Medizin Versuchen, wie die John Hopkins Uni von Bill Gates und dem Pentagon, nicht zurückschrecken.
      Verbrannte Illusionen: Zeit für einen Neuanfang
      Behalten wir die Augen offen! Obwohl der Aktionsradius gewaltig eingeschränkt ist, sind Verhaltensweisen zu beobachten, die den Status unserer Befindlichkeit deutlich machen. ► Egoismus versus Solidarität. Da sind die Nachrichten, die sich erhärten, dass die USA überall, wo sie Zugriff haben, Flugzeuge mit Masken und Desinfektionsmitteln, die von anderen Ländern angekauft wurden, zwangsweise in die USA umleiten.

      Die Schockstrategie des Bundesinnenministeriums

      Ein internes Strategiepapier des Bundesinnenministeriums gibt die Marschrichtung vor: Insbesondere mit der “Ur-Angst” vor Ersticken soll massenwirksam eine Horrorvision in die Köpfe der Menschen getrieben werden – verbunden mit dem Hochtreiben der Fallzahlen durch massive Ausweitung der Tests.

      1. Alles Jahre lang geplant, Spionage Apps, Sterilisierungs der Bevölkerung mit Zwangs Impfstoffen: Alles ein Plan von Bill Gates und seinen gekauften Gestalten des RKI Institutes, Angela Merkel, Jens Spahn und dem SPD Heini: Lauterbach, der persönlich immer dan den Geschichten des Pharma Betruges verdiente. Bill Gates: 10-15 % die Bevölkerung reduzieren, mit Impf Programmen der WHO, wie in Keniua, erklärt Bill Gates seit 10 Jahren und die Banden der Deutschen Regierung machen bei der Panik mit, wo es Zeit wird, diese Leute zu entfernen.Die setzen nur einen Plan durch der schon Stand: 30. Januar 2016 bestand, mittels Medien Bezahlung, Umsetzung, Panik zu erzeugen und bei Bill Gates, geht das bis 2011 zurück, Die Bevölkerungs Reduzierung durch Zwangsimpfungen, was er in Afrika auch machte.

        Stand: 30. Januar 2016. 222 Seiten, wie man den Betrug besser organisiert wie bei der Schweinegrippe. Das was da die Main Stream Presse verbreitet, ist Lupenreine Gehirnwäsche, auf Grund einer Internationalen Geheimdienst Leitung, welche. Avil Haines hat, organisiert mit Bill Gates, Pharma Firmen und dem Lufthansa Chef, Chef der Marriott Hotels und korrupten Politikern wie Jens Spahn, Angela Merkel

        Die offiziellen Medienstrategien

        Sind diese Medien-Phänomene Folgen von Interventionen oder „Leitlinien“? Einige offizielle Dokumente haben jüngst Aufmerksamkeit erfahren, die sich auch zur Kommunikationsstrategie äußern. So wird in diesem Robert Koch-Instituts (ab Seite 187) eine Medienstrategie skizziert. Dafür sei etwa notwendig, dass „bestimmte Botschaften global einheitlich kommuniziert“ würden. Im Vordergrund stehe aber die lokale Kommunikation. Bereits die „Vorkrisenphase bietet sich dazu an, kontinuierliche Kontakte zu Medien und Verbrauchergruppen zu pflegen, mit denen eine Zusammenarbeit auch im Krisenfall ohne übertriebene Hysterie möglich ist.“ Es könne auch „erforderlich werden, dass sowohl auf Bundes- und Länderebene als auch am RKI, Paul-Ehrlich-Institut und der BZgA entsprechende Krisenstäbe bzw. Lagezentren aktiviert werden“, damit „im Krisenfall Informationen, Maßnahmen und Entscheidungen beschleunigt auf fachlicher und politischer Ebene abgestimmt und dann einheitlich weiter kommuniziert werden“.

        Mitverfasser der Studie ist auf Seite 220: der Chef des Robert Koch Institutes: Prof. Lothar Wieler

        Zivile Organisations Einheit erst 2013 gegründet, für das Verbrechen:

        Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des internationalen Netzwerks Global Research Collaboration for Infectious Disease Preparedness (GloPID-R) (seit Januar 2016)

        https://de.wikipedia.org/wiki/Lothar_H._Wieler

        Kruz gesagt, setzt der Verbrecher sein eigenes Drehbuch um, was International von der Betrugs und Kriegs Fraktion rund um die Rüstungs Industrie anerkannt und genehmigt wurde

        Bill Gates, das Impfungen dazu dienen sollen, die Bevölkerung der Welt um 10-15 % zu senken, wo die Verbrecher Organisation dieses Gift schon spritzte unter Leitung der WHO, in Kenia, wo ja die Deutsche Entwicklungs Mafia auch schon Milliarden unerschlag.

        Noch mehr Details

      Weniger Tote in diesem Jahr, als Grippe Tote

      Das Robert Koch Institut, fälscht gezielt Daten, arbeitet wie von Dritten gesteuert, wie bei der Schweine Grippe. Ein Betrugs Politik Institut

      Befehlsverweigerung
      Wo Glauben zur reinen Lehre erklärt wird, sind Journalismus, Wissenschaft und Demokratie am Ende — selber denken tut not!
      von Peter Frey

      Das Robert Koch–Institut (RKI) gilt im Mainstream als Inbegriff des Seriösen. In jüngster Vergangenheit hat es sich für eine ganze Reihe von Kritikern aus Medizin, Mathematik und Justiz jedoch zu einem Sinnbild für Unwissenschaftlichkeit gemausert. Während vor allem dessen Chef Lothar Wieler so penetrant wie substanzlos Ängste schürt, ist das Institut ganz offensichtlich überhaupt nicht daran interessiert, zu erfahren, woran Menschen tatsächlich starben, die man positiv auf das SARS CoV-2-Virus testete……………..

      Jeder der täglichen Berichte des RKI ist für den Mülleimer, weil die Datengrundlage unwissenschaftlich ist.

      Aber auch andere Institutionen von Bund und Ländern machen sich diese Auslegung zu eigen. Das bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) zum Beispiel tut es — wohlweislich darauf hinweisend, dass es so mit dem RKI abgestimmt ist.

      Bei dem milden Winter, sind die Krankenhäuser leer, die Pharma Industrie, konnte ihre Betrugs Grippe Mittel nicht verkaufen, also wurde Panik als neues Geschäfts Modell erneut produziert, ähnlich wie bei der Schweine Grippe, mit den selben Verbrechern, die von der Pharma Industrie bezahlt sind. RKI, WHO und eine korrupte Deppen Regierung braucht man dazu.

      Letztlich waren es Behörden — welche sich offenbar den „Beratungsleistungen” obskurer einflussreicher Experten unterwarfen — die diese hanebüchenen administrativen Entscheidungen trafen und damit Leuten in die Karten spielten, welche das künstlich erzeugte Chaos für die Durchsetzung politischer Entscheidungen ausnutzten.

      „Alle [positiv auf SARS-CoV-2 Getesteten], die wir bisher untersucht haben, hatten Krebs, eine chronische Lungenerkrankung, waren starke Raucher oder schwer fettleibig, litten an Diabetes oder hatten eine Herz-Kreislauf-Erkrankung” (7).

      Gemäß der Rechenkunst des RKI sind diese Menschen nun aber allesamt und unglücklicherweise an einem Virus gestorben — ein Mysterium. Professor Püschel setzt fort:

      „Wir hatten — das weiß noch keiner — gerade auch die erste 100-Jährige, die an Covid-19 verstorben ist” (8).

      Laut den Angaben des italienischen Nationalen Gesundheitsinstituts ISS liegt das Durch­schnitts­­alter der positiv-getesteten Verstorbenen in Italien derzeit bei circa 81 Jahren. 10% der Verstorbenen sind über 90 Jahre alt. 90% der Verstorbenen sind über 70 Jahre alt.

      80% der Verstorbenen hatten zwei oder mehr chronische Vorerkrankungen. 50% der Verstorbenen hatten drei oder mehr chronische Vorerkrankungen. Zu den chronischen Vorerkrankungen zählen insbesondere Herz-Kreislauf-Probleme, Diabetes, Atemprobleme und Krebs.

      Bei weniger als 1% der Verstorbenen handelte es sich um gesunde Personen, das heißt um Personen ohne chronische Vorerkrankungen. Nur circa 30% der Verstorbenen sind Frauen.

      Das italienische Gesundheitsinstitut unterscheidet zudem zwischen Verstorbenen durch das und Verstorbenen mit dem Coronavirus. In vielen Fällen sei noch nicht klar, ob die Personen am Virus starben oder an ihren chronischen Vorerkrankungen oder an einer Kombination davon.

      Bei den zwei italienischen Verstorbenen unter 40 Jahren (beide 39 Jahre alt) habe es sich um einen Krebspatienten sowie um einen Diabetes-Patienten mit weiteren Komplikationen gehandelt. Auch hier sei die genaue Todesursache noch nicht klar (d.h. ob am Virus oder an den Vorerkrankungen).

      Die Überlastung der Kliniken ergebe sich durch den allgemeinen Andrang an Patienten sowie durch die erhöhte Anzahl an Patienten, die besondere oder intensive Betreuung benötigen. Dabei gehe es insb. um die Stabilisierung der Atemfunktion sowie in schweren Fällen um anti-virale Therapien.

      (Update: Das Nationale Gesundheitsinstitut hat inzwischen einen statistischen Bericht zu den testpositiven Patienten und Verstorbenen publiziert, der die obigen Angaben bestätigt.)

      Außerdem sind folgende Aspekte zu beachten:

      Norditalien hat eine der ältesten Bevölkerungen sowie die schlechteste Luftqualität Europas, was bereits in der Vergangenheit zu einer erhöhten Anzahl an Atemwegserkrankungen und dadurch bedingter Todesfälle geführt hat. Dies ist als zusätzlicher Risikofaktor zu sehen.

      Südkorea beispielsweise hat einen deutlich milderen Verlauf als Italien erlebt und den Höhepunkt der Epidemie bereits überschritten. In Südkorea kam es bisher zu lediglich ca. 70 Todesfällen mit positivem Test gekommen. Betroffen waren wie in Italien hauptsächlich Risikopatienten.

      Bei den bisherigen testpositiven Schweizer Todesfällen hat es sich ebenfalls um Risiko­patienten mit Vorerkrankungen und einem Medianalter von über 80 Jahren gehandelt, deren genaue Todesursache, d.h. ob am Virus oder an den Vorerkrankungen, noch nicht bekannt ist.

      Ferner zeigen Studien, dass die weltweit verwendeten Viren-Testkits in einigen Fällen ein falsches positives Resultat ergeben können, d.h. die Personen wären in diesen Fällen nicht am neuen Coronavirus erkrankt, sondern womöglich an einem der bisherigen Coronaviren, die Teil der jährlichen (und aktuellen) Erkältungs- und Grippewelle sind. (1)

      Zur Beurteilung der Gefährlichkeit der Krankheit ist daher nicht die oft genannte Anzahl der testpositiven Personen und Verstorbenen entscheidend, sondern die Anzahl der tatsächlich und unerwartet an einer Lungenentzündung Erkrankten oder Verstorbenen (sog. Übersterblichkeit).

      Für die gesunde Allgemeinbevölkerung im Schul- und Arbeitsalter ist nach allen bisherigen Erkenntnissen bei Covid-19 mit einem milden bis moderaten Verlauf zu rechnen. Senioren und Personen mit bestehenden chronischen Erkrankungen sind besonders zu schützen. Die medizinischen Kapazitäten sind optimal vorzubereiten.

      https://swprs.org/covid-19-hinweis-ii/

      Der Link Dazu: er Hamburger Rechtsmediziner Klaus Püschel untersucht mit seinem Team die Corona-Opfer in der Hansestadt, und er hält die Angst vor dem Virus für überzogen. In Hamburg sei bisher kein einziger nicht vorerkrankter Mensch an dem Virus gestorben,

      Noch ein Markenzeichen des NATO, CIA, Pentagon gesteuerten Betruges. SZ, NATO , EU,finanzierte Deutsche Medien, die willig Phantasie Gebilde der angeblich so gefährlichen Pandemie verbreiten, „Usefule Idiots“ hat man mit Washingtoner Journalisten Auasbildung neu eingestellt, um möglichst viel Unfug und Schrecken wieder zu verbreiten, um das krimihelle Enterprise in Berlin zu vertuschen. Auch Obduktionoen bewiesen, das sogar Herz Infarkt von alten Leuten, nun als „Corona“ verkauft wird. In einem Falle sogar ein über 100-hähriger. Viele sind durch die Ärzte ermordet worden, weil man Cortison spritzte, oder zu viel andere Pharma Mittel. Gezieltert Betrurg der RKI, Gangster, korrupter dummer Minister und in alten Methoden: der Panik und Angstmacherei. Korrupte Kriminelle u.a. des RKI, von Wirtschafts Instituten, verbreiten als krimelles Enterprise diese Panik

      Corona-Pandemie
      „Eine Pandemie kennt keine Feiertage“

    • Mai 27, 2020 um 6:40 pm

      über das Betrugs Geschäft, des Christian Drosten

      Der von Christian Drosten entwickelte Test zum Nachweis von SARS-CoV-2 ist untauglich und gefährlich, dafür jedoch hochgradig lukrativ.

  2. politic
    April 10, 2020 um 10:20 pm

    Details wie gefälscht wird, um Massen Tests, Impfungen zu organisieren

    Der Wahnsinn und die Realität
    Anlässlich der Aussetzung von immer mehr unveräußerlichen Grundrechten im Land trennt Rubikon-Herausgeber Jens Wernicke die Tatsachen von den Mythen zur Corona-Pandemie.
    von Jens Wernicke

    Foto: Claire McAdams/Shutterstock.com

    Wo nur sind sie hin — die Medien als „vierte Gewalt“ im Staate, jene Instanz also, die die Politik überwacht, kritisiert, hinterfragt? Die den Mächtigen auf die Finger klopft — die Demokratie verteidigt und schützt? Vom Redakteur beim Nachrichtenmagazin über den „Tagesthemen“- und „Heute“-Moderator bis hin zum Mitarbeiter der Presseagentur, zum Rundfunkplauderer, zum Social-Media-Texter, zum Talkshow-Gastgeber: Ungefiltert bringen sie die offiziellen Horrorzahlen unters Volk, ohne zu hinterfragen, wie diese überhaupt zustande kommen; wie sie ausgewertet werden; was sie eigentlich besagen; wie es um andere Zahlen steht. Sie machen im Eilverfahren zugelassene, mangelhafte und überprüfte Tests wichtig und notwendig, ohne zu beleuchten, was diese überhaupt messen; was aus ihnen folgt und was nicht; wie hoch die Fehlerquote ist; wer von ihrem Masseneinsatz profitiert

    https://www.rubikon.news/artikel/der-wahnsinn-und-die-realitat-2

    Die tüchtige Anwältin: Beate Bahner
    http://www.beatebahner.de/

  3. olga
    April 12, 2020 um 6:17 am

    https://www.deutschlandfunk.de/covid-19-kritik-an-neuer-datenspende-app-des-rki.684.de.html?dram:article_id=474510

    Also entschied sich Spehr dafür, die RKI-App mit seinem Fitbit-Konto zu verbinden. Da waren weniger Daten gespeichert.

    „Ein paar Stunden später öffne ich die App, und dann stelle ich erstaunt fest, dass auf einmal ohne mein Zutun und ohne dass ich es aktiv irgendwie getan hätte, die Verknüpfung zu Apple Health hergestellt ist. Wie kann das sein?“

    Die Bill Gates App, ein Spionage Apparat

    0 Permalink Melden

    Weihnachten in Wuhan: Niemand trägt eine Maske!

    Manche hier sagen, dass die Masken in Wuhan ja auch nichts gebracht hatten, weil sich das Virus dort trotzdem ausgebreitet hatte.

    Aber haben da wirklich so viele Leute eine Maske getragen?

    Wie viele Leute mit Maske zählt ihr auf den folgenden Fotos aus Wuhan?

    https://www.dreamstime.com/street-view-jianghan-lu-road-biggest-pedestrian-shopping-wuhan-china-hubei-december-image105696227
    Wuhan Hubei China, 10 December 2017: Street view of Jianghan lu road the biggest pedestrian shopping street of Wuhan in China

    https://www.dreamstime.com/wuhan-hubei-china-december-street-view-jianghan-lu-road-biggest-pedestrian-shopping-street-wuhan-china-street-view-image105696274
    Wuhan Hubei China, 10 December 2017: Street view of Jianghan lu road the biggest pedestrian shopping street of Wuhan in China

    https://de.depositphotos.com/244238028/stock-photo-young-chinese-people-dressed-santa.html
    Junge Chinesen in Weihnachtsmannkostümen führen den Gangnam-Tanz auf, um Weihnachten in der Stadt Wuhan in der zentralchinesischen Provinz Hubei zu feiern, 24. Dezember 2012

    https://www.dreamstime.com/ikea-store-wuhan-china-inside-shopping-mall-logo-english-chinese-character-wuhan-hubei-china-december-ikea-store-image106563857
    Wuhan Hubei China, 24 December 2017: Ikea store in Wuhan China inside a shopping mall

    Also ich zähle gerade mal eine Person mit OP-Maske, und zwar auf dem Bild von 2012

  4. olga
    April 13, 2020 um 12:26 am

    Die Planer sind die gefährlichsten und Bill Gates, war bei dem korrupten und dummen Jens Spahn ebenso

    Gates, Fauci, die „Einrichtung des öffentlichen Gesundheitswesens“ und der bellende Chor professioneller Lügner in den „Medien“ drehten durch, als Präsident Trump das Offensichtliche erklärte – dass das Leben voller Kompromisse ist und dass eine wirtschaftliche Depression durchaus mehr Tod und Zerstörung von Leben verursachen kann als jeder Erkältungsvirus. Wir wollen nicht, dass „die Heilung schlimmer ist als die Krankheit“, sagte er.

    Der mit dem Nobelpreis ausgezeichnete Ökonom F.A. Hayek legte 1944 in seinem Buch „The Road to Serfdom“ („Der Weg in die Knechtschaft“), einem der einflussreichsten Bücher des zwanzigsten Jahrhunderts, den Finger auf die Regierungsplanungsmentalität von Menschen wie Gates und Fauci. Auf Seite 55 schrieb Hayek:

    Die Bewegung für Planung verdankt ihre heutige Stärke weitgehend der Tatsache, dass sie aus „fast allen zielstrebigen Idealisten besteht, allen Männern und Frauen, die ihr Leben einer einzigen Aufgabe gewidmet haben. Die Hoffnungen, die sie in die Planung setzen, sind jedoch nicht das Ergebnis einer umfassenden Sichtweise der Gesellschaft, sondern vielmehr das Ergebnis einer sehr eingeschränkten Sichtweise und oft das Ergebnis einer starken Übertreibung der Bedeutung der Ziele, die sie in erster Linie verfolgen …“ Dies macht „gerade die Männer, die am meisten darauf bedacht sind, die Gesellschaft zu planen, zu den gefährlichsten, wenn man ihnen dies gestattet – und zu den intolerantesten gegenüber der Planung anderer. Vom heiligmäßigen und zielstrebigen Idealisten zum Fanatiker ist oft nur ein Schritt.

    Mit anderen Worten: Menschen wie Gates und Fauci müssen so weit wie möglich von der Macht ferngehalten werden.

  5. koni
    April 14, 2020 um 3:47 pm

    Schlimmer wie unter Hitler heute Deutschland, mit den Auslands Kriegen, für Geschäfte und Raub und im Innen Volks Vernichtung der Alten und Bevölkerung für Profite. Wer profitiert davon und man ist bei den Tätern, inklusive Lauterbach, Angela Merkel, WHO, RKI, Hedge Funds

  6. balkansurfer
    April 17, 2020 um 5:05 am

    Betrug, mit der Vorgabe, möglichst viele „Corona“ Tote zu produzieren, obwohl es nur Pharma, Drogen, zerstörte Menschen trifft, die kein Immun System haben, oft auch noch durch falsche Behandlung mit Cortison und Anti Biotika, nur damit mit angeblichen Behandlungen abkassiert bei sehr alten Menschen, oder mit Vorerkrankungen. Die Gefahr mit Beamtmungs Maschinen wird verschwiegen, was heute sehr kranke Menschen sogar ablehnen, denn was für eine Dreck Luft wohl durch die Maschinen läuft, wird vertuscht. Patienten lehnen überall sowas ab, schlecht für die Krankenhaus und Pharma Mafia.

    Nur die vollkommen korrupte WHO, RKI das Lügen Instrument, nimmt Angela Merkel, ihre Verbrecher Bande als Quelle, ist direkt wie schon der Tamiflu, Schweine Grippe Skandal von der Pharma Mafia kontrolliert.

    Das merkt zwischen den Zeilen auch die Akademie der Wissenschaften Leopoldina an. In ihrem Gutachten heißt es, man müsse „reflektieren, dass jede Disziplin nur die Logik des jeweils von ihr wissenschaftlich beobachteten Bereichs der Gesellschaft berücksichtigt“. Hieraus ergebe sich, dass politische Lösungen der Krise die „Mehrdimensionalität des Problems“ anerkennen müssten.

    ……………………..

    Zur Wissenschaft gehören auch Sozialwissenschaftler, Historiker, Pädagogen, Psychologen, Ethnologen – sie alle haben zu dieser Krise etwas beizutragen. Zu stumm, zu marginalisiert waren sie, als die harten Entscheidungen getroffen wurden. Erst als es um den Fahrplan „back to reality“ ging, wurde die Leopoldina überhaupt mit ins Boot geholt. Ihre Vorschläge, die Kanzlerin nennt sie eine maßgebliche „Diskussionsgrundlage“, weiten den Blick. Das war bitter nötig. Aber zu spät. Und das Ergebnis zeigt, dass die Politik für einen interdisziplinären Blick, für komplexe Zusammenhänge blind oder taub ist…

    https://www.heise.de/tp/features/Virus-frisst-Demokratie-4703519.html

  7. gaffg
    April 17, 2020 um 4:13 pm

    Berüger an die Front: Christian Drosten und erneut Angela Merkel und ihre Bande ebenso, welche mit Milliarden für kriminelle Projekte des Bill Gates eifrig mitmacht

    Die harmloststen Verbrecher die bei der WHO mitmachen, sind die Spesen Betrüger, die Pauschalen im Reise Tourismus, für die WHO, den Klima Betrug, nun seit 20 Jahren abrechnen. Spzial Betrug als System. Workshops, werden nur finanziert, damit man Reisen kann, oder der PPP Betrug des Entwicklungshilfe Ministeriums, welche PPP Wasser Projekte promotete, Uschi Glas die korrupte Grüne, hielt sogar in Afrika Vorträge für den Betrug

    „Die Impfung gegen die Schweinegrippe und die verheerenden Folgen der Impfung”

    Bild-Zeitung vom 15.04.2020, S.8:

    „Auch ein Prof. Drosten kann sich irren. Sein Rat zur Schweinegrippe 2009 erscheint heute in einem neuen Licht… Ein Profi seines Fachs, der ein ganzes Land durch die Krise führt, obwohl er mit seiner Einschätzung zur Schweinegrippe im Jahr 2009 daneben lag. „Bei der Erkrankung handelt es sich um eine schwerwiegende allgemeine Virusinfektion, die erheblich stärkere Nebenwirkungen zeitigt, als sich irgendjemand vom schlimmsten Impfstoff vorstellen kann.“… Heute ist klar: Die Panik vor dem Ausbruch war unbegründet… Insgesamt 50 Millionen Dosen des Impfstoffes Pandemrix hatten die Bundesländer 2009 bestellt. Tatsächlich traten aufgrund der Impfung mit Pandemrix bei Kindern und Jugendlichen im Jahr 2009/2010 Fälle von Narkolepsie-Erkrankungen auf. Das Ärzteblatt sprach 2015 von einer „rätselhaften Epidemie“ dieser Erkrankungen nach der Impfung mit Pandemrix. Bis Januar 2015 wurden in Europa mehr als 1300 Fälle bekannt. Es musste schnell gehen 2009: Schon damals kritisierten viele, dass aufgrund der Eile die Standards runtergesetzt wurden, schrieb der „Spiegel“ 2018. Mehrere Studien bestätigten im Nachhinein einen Zusammenhang zwischen der Gabe der Schweinegrippen-Impfung und der Folgeerkrankung. http://www.barth-engelbart.de/?p=221080

    • balkansurfer
      April 29, 2020 um 1:35 pm

      Da steht nichts von Gesundheit.

      Sonst hätten wir längst eine Lebensmittel Ampel, denn an dem Dreck den wir hier zu fressen kriegen gehen mehr Menschen zu Grunde als an dem Killervirus.

      Die ständigen Fälschungs Methoden des RKI, die von der Deutschen Regierung bezahlten PR Agenturen, Medien vertreiben nur ihre Lügen und Fälschungen erneut


      Saarländischer Verfassungsgerichtshof kippt Ausgangsverbote

      29. April 2020 Florian Rötzer

      Die Entscheidung verweist darauf, dass es keine belastbaren Belege für die Wirksamkeit der angeordneten Ausgangsbeschränkungen gibt

      Jetzt durchbricht der saarländische Verfassungsgerichtshof aufgrund eines Eilantrags eines saarländischen Bürgers eine weitere Schwelle und ordnete an, dass die Ausgangsbeschränkungen nicht erst Anfang Mai, wie von der Landesregierung vorgesehen, sondern sofort gelockert werden müssen. Das wird in ganz Deutschland Folgen haben, etwa in Bayern,

      Im Saarland durften die Menschen wie in den anderen Bundesländern ihre Wohnung nur mit einem „triftigen Grund“ verlassen, wozu Einkäufe, Arztbesuche oder der Weg zur Arbeit gehörten. Man könne aus dem Vergleich der Infektions- und Sterberaten in den deutschen Bundesländern mit und ohne Ausgangsbeschränkung keinen Rückschluss auf die Wirksamkeit der Ausgangsbeschränkung ziehen, sagt der Verfassungsgerichtshof. Zudem müssen die Beschränkungen von Tag zu Tag auf ihre Verhältnismäßigkeit überprüft werden.

      Konkret bedeutet die heutige Entscheidung, dass Treffen von Eheleuten, Lebenspartnerinnen und Lebenspartnern, Verwandten in gerader Linie sowie Geschwistern und Geschwisterkindern oder in häuslicher Gemeinschaft miteinander lebenden Personen zuzüglich maximal einer weiteren Person – unter Beachtung des Kontaktreduzierungs- und des Abstandsgebots – im privaten Raum erlaubt sind. Erlaubt ist – ebenfalls unter Beachtung des Kontaktreduzierungs- und Abstandsgebots – das Verweilen im Freien.
      Verfassungsgerichtshof
      https://www.heise.de/tp/features/Saarlaendischer-Verfassungsgerichtshof-kippt-Ausgangsverbote-4711453.html

      Von der fehlenden wissenschaftlichen Begründung der Corona-Maßnahmen

      25. April 2020 Christof Kuhbandner

      ………………………….

      ……..

      So stellt beispielsweise die Kassenärztliche Bundesvereinigung in einer Pressemitteilung vom 25. März [1] klar:

      „‚Nach wie vor empfiehlt das RKI, ausschließlich Patienten mit typischen Symptomen für COVID-19 zu testen‘, erklärte Gassen. In der medialen Berichterstattung ist die Anpassung der RKI-Kriterien bisweilen als eine Ausweitung der Tests dargestellt worden. ‚Das ist aber nicht der Fall‘, stellte Gassen klar. ‚Patienten ohne Symptome zu testen ist medizinisch nicht sinnvoll.‘ Zu den Fällen, die weiterhin labordiagnostisch abgeklärt werden sollen, gehören Personen mit akuten Atemwegsproblemen, die in den vergangenen 14 Tagen Kontakt zu einem bestätigten COVID-19-Fall hatten.“…..

      https://www.heise.de/tp/features/Von-der-fehlenden-wissenschaftlichen-Begruendung-der-Corona-Massnahmen-4709563.html?view=print

      Noch peinlicher die tatsächlichen Todesfälle, pro Jahr um die Jahreszeit, erneut eine Fälschung des RKI, mit krimineller Energie vom RKI, Herrn Wieler vorgetragen mit dem Warner: Christian Drosten, die gut bestochen sind, ihre Geschäfte erneut damit machen, u.a. mit den Teststreifen und Forschungsgeldern, für sinnlose Impfstoffe

      • balkansurfer
        Mai 1, 2020 um 5:22 pm

        Der Ehemann von Angela Merkel ist in dem korrupten Gestrüpp, ist Bill Gates finanziert, wie Herr Wieler vom RKI rund um die von der Pharma Industrie und WHO

        Verbrecher übernommen Deutschland, runieren die Wirtschaft und den Mittelstand

        und

      • balkansurfer
        Mai 6, 2020 um 4:18 am

        Forschungsgelder in Milliarden Höhe stehlen, für einen hoch gefährlichen und kriminellen Impfstoff und dann mit NATO Hilfe und korrupten Medien und Politikern vermarkten

        CNN, stellt schon die Frage, ob je so ein Impfstoff entwickelt wird, was der Pentagon schon einmal vor 8 Jahren versuchte

        Alles gefälscht, auch die Tests, nur für Geschäfte

        Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat die Corona-Infektionszahlen um sage und schreibe 48 Prozent manipuliert. Aus ca. 25.000 Infizierten machte der Minister kurzerhand 37.000.

        von Ernst Fleischmann

        Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat nach großem Druck am Sonntagabend im „Bericht aus Berlin“ in der ARD kleinlaut zugegeben, die Zahlen zu der Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland manipuliert zu haben. Daran ist deutlich erkennbar, mit welchen perfiden Methoden die Bundesregierung arbeitet, um die Menschen in unserem Land zu täuschen und ihnen fortwährend ihre Freiheitsrechte zu entziehen.
        Spahn manipulierte Corona-Infektionszahlen

        Der Minister sprach in der vergangenen Woche von 37.000 Infizierten. Mit Stand vom Sonntagmorgen waren in Deutschland aber in Wirklichkeit nur etwa 25.000 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Damit manipulierte Jens Spahn die Corona-Infektionszahlen um 12.000 Menschen. Er dichtete in diesem Kontext sage und schreibe 48 Prozent Infizierte zu den offiziellen Zahlen hinzu – ein gnadenloser Akt der Täuschung.

        Spahns manipulierte Zahlen wurden auch von Bundeskanzlerin Angela Merkel am Donnerstag in der Pressekonferenz nach dem Bund-Länder-Gipfel verwendet. Die Kanzlerin legte sogar noch nach und rundete die Corona-Infektionszahlen noch einmal großzügig auf 40.000 auf. Im Vergleich zu den wirklichen Zahlen ist das eine Manipulation um stolze 60 Prozent.
        Staatliche Täuschungsmanöver sind verantwortungslos

        Gerade im Hinblick auf mögliche Lockerungen der rigiden staatlichen Maßnahmen in der Corona-Krise bekommen diese dreisten Täuschungsmanöver noch einmal einen ganz besonders bitteren Beigeschmack. Auch der von der Bundesregierung gebrauchte Begriff „Infizierte“ ist bei genauer Betrachtung irreführend. Zutreffend ist „positiv Getestete“. Die verwendeten PCR-Tests weisen nicht das Virus selbst nach, sondern molekulares Virusmaterial, sie sind damit ungenau und fehlerhaft.

        Wie viele Menschen tatsächlich mit dem Virus SARS-CoV-2 infiziert sind oder waren, lässt sich mit den verwendeten Tests überhaupt nicht ermitteln. Um ihren Anteil an der Bevölkerung zu bestimmen, muss nicht auf das Virus, sondern auf Antikörper gegen dieses Virus getestet werden. Entsprechende Tests sind noch in der Entwicklung. Demnach kann man wohl mit Fug und Recht behaupten, dass die Täuschungsmanöver der Bundesregierung mehr als verantwortungslos sind.

        Das praktisch alle Studien gefälscht sind, im Hunderter Paket, Arznei Studien, weiß jedes Kind, Gefälligkeits Gutachten, welche von der gekauften Wissenschaft erstellt wird, wie beim Klima Betrug, wo auch angebliche UN Organisationen, das gefälschte Material verbreiten ebenso als Quelle genannt werden, vom Mafiös aufgebauten Potsdamer Klima Institut der Angela Merkel.

        Vollkommen Computer verblödet und korrupt macht Christian Drosten weiter!

        Virologe warnt vor Lockerungen
        Drosten: „Wenn das in Schulen passiert, darf man sie nicht öffnen“

        05.05.2020, 18:50 Uhr | t-online.de, rh
        Virologe Drosten warnt: „Wenn das in Schulen passiert, dürfen sie nicht öffnen“. Warnt vor möglichen Folgen der Öffnung von Schulen: Virologe Christian Drosten. (Quelle: imago images/Christian Ditsch)

        Warnt vor möglichen Folgen der Öffnung von Schulen: Virologe Christian Drosten.

        In immer mehr Bundesländern sollen schrittweise die Schulen wieder öffnen. Für Virologe Christian Drosten weiter ein großes Risiko – eine Studie aus Frankreich liefere besorgniserregende Ergebnisse.

        Im Zuge der Lockerungen der Corona-Maßnahmen werden auch die Schulen in einigen Bundesländern wieder schrittweise geöffnet. Auch Kitas sollen wieder zugänglich sein. Schritte, die Virologe Christian Drosten in seinem NDR-Podcast nun deutlich kritisiert – und vor Leichtsinn warnt. Auslöser: Die Vorveröffentlichung einer Studie aus Nordfrankreich. „Das sind Zahlen, wenn das in Schulen passiert, dann darf man Schulen nicht öffnen. Da infizieren sich ja wirklich im Mittel über 40 Prozent“, sagt der Wissenschaftler der Berliner Charité. https://www.t-online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/id_87825482/virologe-drosten-warnt-wenn-das-in-schulen-passiert-duerfen-sie-nicht-oeffnen-.html

      • balkansurfer
        Mai 21, 2020 um 5:43 pm

        Die Impf Mafia, und Christian Drosten

        21. Mai 2020, 17:00 Uhr
        Der Sündenbock

        Bereits in der Vergangenheit erschien die jahrzehntelange Haltung der Bundesregierung, bei Impfschäden nicht den Hersteller in Haftung zu nehmen, mehr als fragwürdig. Doch nun wird mit der vorschnellen Behauptung, für das laut Medienberichten derzeit vermehrte Auftreten des sogenannten „Kawasaki-Syndroms“ bei Kindern und Jugendlichen sei möglicherweise das Coronavirus verantwortlich, nicht nur der Bogen deutlich überspannt, sondern könnten betroffene Familien zukünftig sogar endgültig jede Möglichkeit verlieren, bei einem beispielsweise durch den Masern-Impfzwang verursachten Schaden noch vor Gericht zu ziehen.

        Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit hat das Coronavirus nichts mit dem Kawasaki-Syndrom zu tun — eine andere Ursache liegt jedoch auf der Hand.
        von Christine Siber-Graaff
        Der Hersteller GSK ist bereits mehrfach durch schwerwiegende Nebenwirkungen seiner Impfstoffe aufgefallen. Unter anderem in den Jahren 2009/2010, als GSK dem Handelsblatt (2010) zufolge mit seinem Impfstoff Pandemrix zwar gute Gewinne erzielen konnte, nach und nach jedoch vermehrt Patienten von Narkolepsie betroffen waren, die sich zuvor mit Pandemrix hatten gegen die Schweinegrippe impfen lassen.

        Schweden zahlte den Betroffenen daraufhin bis zu einer Million Euro Entschädigung. Damit übernahm nicht der Verursacher, sondern der Steuerzahler die Haftung für einen entstandenen Impfschaden.

        Der Hersteller räumte Medienberichten zufolge im Jahr 2013 schließlich ein, dass seit Markteinführung des Impfstoffes in Europa bereits 795 Menschen eine Narkolepsie entwickelt hatten, die zuvor die Pandemrix-Impfung von GSK in Anspruch genommen hatten.

        Besonders brisant:

        Der Virologe Prof. Christian Drosten, der die Bundesregierung bereits in Sachen Schweinegrippe medienwirksam und unantastbar beraten hatte, erhielt nicht nur 2004 den GlaxoSmithKline-Förderpreis für klinische Infektiologie, sondern empfahl noch im Mai des Jahres 2010 der deutschen Bevölkerung dringend, sich gegen die Schweinegrippe impfen zu lassen:

        „Bei der Erkrankung handelt es sich um eine schwerwiegende, allgemeine Virusinfektion, die erheblich stärkere Nebenwirkungen zeigt, als sich irgendjemand vom schlimmsten Impfstoff vorstellen kann.“…………………………………

        Sodann wird innerhalb einer langen Liste schwerwiegender, teilweise lebensbedrohlicher Nebenwirkungen auch das Kawasaki-Syndrom genannt.

        Erstaunlicherweise hat GSK seine Fachinformation zu Priorix im November 2019, also kurz vor Ausbruch der SARS-COV-2-Pandemie, jedoch offenbar aktualisiert — und erwähnt das Kawasaki-Syndrom plötzlich mit keinem Wort mehr, obwohl die Zulassung des Impfstoffes lediglich verlängert und nicht neu vergeben wurde.

        Der Hersteller GSK ist bereits mehrfach durch schwerwiegende Nebenwirkungen seiner Impfstoffe aufgefallen. Unter anderem in den Jahren 2009/2010, als GSK dem Handelsblatt (2010) zufolge mit seinem Impfstoff Pandemrix zwar gute Gewinne erzielen konnte, nach und nach jedoch vermehrt Patienten von Narkolepsie betroffen waren, die sich zuvor mit Pandemrix hatten gegen die Schweinegrippe impfen lassen.

        Schweden zahlte den Betroffenen daraufhin bis zu einer Million Euro Entschädigung. Damit übernahm nicht der Verursacher, sondern der Steuerzahler die Haftung für einen entstandenen Impfschaden.

        Der Hersteller räumte Medienberichten zufolge im Jahr 2013 schließlich ein, dass seit Markteinführung des Impfstoffes in Europa bereits 795 Menschen eine Narkolepsie entwickelt hatten, die zuvor die Pandemrix-Impfung von GSK in Anspruch genommen hatten.

        Besonders brisant:

        Der Virologe Prof. Christian Drosten, der die Bundesregierung bereits in Sachen Schweinegrippe medienwirksam und unantastbar beraten hatte, erhielt nicht nur 2004 den GlaxoSmithKline-Förderpreis für klinische Infektiologie, sondern empfahl noch im Mai des Jahres 2010 der deutschen Bevölkerung dringend, sich gegen die Schweinegrippe impfen zu lassen:

        „Bei der Erkrankung handelt es sich um eine schwerwiegende, allgemeine Virusinfektion, die erheblich stärkere Nebenwirkungen zeigt, als sich irgendjemand vom schlimmsten Impfstoff vorstellen kann.“

        Drosten hatte sich geirrt, die Schweinegrippe war ein Fehlalarm — die tragischen Impfschäden waren es leider nicht.

        Erneut fündig werde ich ebenfalls bei GSK und erneut bei einem MMR-Impfstoff, MMR-Priorix (Lebend-Impfstoff Masern-Mumps-Röteln). Auch dort lese ich in der Fachinformation von 2013 folgenden Hinweis:

        „Nach der Markteinführung wurden folgende zusätzliche Nebenwirkungen nach der MMR-Priorix-Impfung berichtet. Da die Nebenwirkungen aus Spontanberichten hervorgingen, ist deren Häufigkeit nicht zuverlässig abschätzbar.“

        Erneut wird innerhalb einer langen Liste von schwerwiegenden Nebenwirkungen auch das Kawasaki-Syndrom genannt.

        Ich bin inzwischen beunruhigt und suche weiter. Wieder werde ich fündig, wie zuvor auch bei GSK und erneut bei einem Masern-Impfstoff. Diesmal die 4-fach Variante, die ebenfalls gegen Varizellen (Windpocken) immunisieren soll, Priorix-Tetra (Lebendimpfstoff Masern-Mumps-Röteln-Varizellen).

        Und ich muss erneut folgenden Hinweis des Herstellers in seiner Fachinformation von 2013 zur Kenntnis nehmen:

        „Nach der Markteinführung wurden folgende zusätzliche Reaktionen im zeitlichen Zusammenhang mit einer Masern-Mumps-Röteln und Varizellen-Impfung berichtet.“

        Fündig werde ich ebenfalls beim Hersteller NOVARTIS und dem Impfstoff Bexsero, diesmal ein Impfstoff gegen Meningokokken der Gruppe B (rDNA, Komponenten, adsorbiert). Laut Hersteller-Angaben in der Fachinformation von 2014 (< 1/10.000, < 1/1.000) tritt das Kawasaki-Syndrom auch hier als unerwünschte Nebenwirkung auf, womöglich sogar bei jedem 1000. Impfling.

        Bei diversen anderen Impfstoffen wird das Kawasaki-Syndrom zwar nicht namentlich genannt, wohl aber werden spezifische Symptome der mysteriösen Kinder-Krankheit, insbesondere Erkrankungen der Gefäße (Vaskulitis) mit und ohne Beteiligung der Nieren, Erkrankungen des Blutes, Pneumonie etc., wie sie laut derzeitigen Meldungen ebenfalls bei erwachsenen, an Covid-19 verstorbenen Patienten vermehrt festgestellt wurden, als mögliche Nebenwirkung aufgelistet: https://www.rubikon.news/artikel/der-sundenbock-4

  8. olga
    April 23, 2020 um 4:54 pm

    Diese Katze könnte uns retten!

    Schon Mitte Februar 2020 hatte ich empfohlen, den Drosten-Test mit einer sehr einfachen Methode auf seine Aussagekraft zu testen: „Testen Sie doch mal Ihre Katze!“

    Wenn der Test nämlich auch bei Tieren positiv reagiert, dann ist er bei vielen irrelevanten Viren auch positiv und ist wertlos für die Abschätzung einer Gesundheitsgefahr für Menschen.

    Jetzt, wo nach Tigern, Hunden und Löwen in New York auch zwei Hauskatzen positiv sind, müssen sich die Verantwortlichen und ihre „Faktenchecker“ entscheiden:

    Wollen sie den Drosten-Märchen weiter lauschen und das Land zugrunde richten, oder sehen sie endlich, dass sie sich in Widersprüche verwickeln, sich immer mehr verrennen und sich lächerlich machen? Die gekrönte Grippe ist vorbei! Es kommt der Wonnemonat Mai!

    Noch könnten wir es schaffen, dass wir später gemeinsam darüber lachen.

    Deshalb fordern immer mehr Menschen zu Recht von allen Verantwortlichen in Regierungen und Opposition: Verhindern Sie weitere Schäden und weiteres Leid durch unsinnigen Maskenzwang, Social Distancing, Denunziantenklima, Oma-Karenz, Fußball-, Party-, oder und Strandverbote.

    An solche „Neue Normalität“ müssen und wollen wir uns nicht gewöhnen.

    Wenn Sie uns erst zwangsimpfen wollen (wogegen eigentlich?), gibt es keinen Grund mehr zum Lachen.
    https://www.wodarg.com/

    • balkansurfer
      April 30, 2020 um 5:17 am

      Obduktionen im Zusammenhang mit COVID-19 wurden vom staatlichen RKI unterdrückt
      „Die rasche Gewinnung von objektiven medizinischen Daten zu den Todesursachen, unabhängig von den fragwürdigen PCR-Tests, hat im Moment größte Bedeutung, da sie höchstwahrscheinlich ergeben werden, dass die drakonischen Einschränkungen unserer Bürgerrechte seitens der Regierungen nicht gerechtfertigt sind.“

      Ein Professor für Pneumologie und Infektionmedizin aus Hannover,

      Quellennachweise im Kurzvideo „Pathologen fordern Autopsien“

      https://www.ärzte-für-aufklärung.de/neu-informationen/obduktionen/

  9. Mai 9, 2020 um 5:20 am

    US-Behörde entzieht mehr als 60 chinesischen Maskenherstellern die Zulassung
    Von Erik Rusch8. Mai 2020 Aktualisiert: 8. Mai 2020 21:40

    Ein Mitarbeiter eines Herstellers medizinischer Geräte verpackt Mundschutze.Foto: Wang Quanchao/XinHua/dpa/dpa
    Aufgrund minderwertiger Qualität darf ein Großteil der chinesischen Hersteller von Atemschutzmasken keine Masken mehr an das US-Gesundheitswesen liefern. Die Filterleistung der Masken soll teilweise nur zwischen 24 und 35 Prozent liegen.

    Bundesbeamte der U.S. Food and Drug Administration (FAD) haben mehr als 60 chinesischen Herstellern die Genehmigung für den Export von N95-Masken in die USA entzogen, die an Mitarbeiter im US-Gesundheitswesen geliefert werden sollten. Das „Wall Street Journal“ berichtete. https://www.epochtimes.de/politik/welt/us-behoerde-entzieht-mehr-als-60-chinesischen-maskenherstellern-die-zulassung-a3234951.html

    Deutschland wie immer Null Reaktion, man erhält sein Provision, wie Scheuer, AKK ein solches Register, müsste schon lange bestehen, aber Verbrecher sind Partner im Verbrechen

  10. Mai 21, 2020 um 2:18 pm

    Da war inzwischen aber auch die Bundesregierung aus dem Tiefschlaf erwacht und lechzte danach, Kompetenz auf dem Gebiet des Corona-Managements zu demonstrieren und die politische Opposition blass aussehen zu lassen. Hierbei kam ihr der frischgebackene Alarmist Drosten, dessen Arbeit seit 2016 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung mit zwei Millionen Euro bezuschusst worden war, gerade recht. Der Virologe bot seither all jenen Politikern in Bund und Ländern Rückendeckung, die auf möglichst strenge Regeln setzten. Gleichzeitig begann nun auch Geld aus anderen Töpfen an Drostens Arbeitgeber zu fließen: Seit Anfang 2020 erhielt die Charité von der Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung 249.550 US-Dollar. Für öffentliches Unbehagen sorgt dabei die Information, dass die Stiftung des Milliardärs-Ehepaares ihre Einnahmen unter anderem aus der Beteiligung an Pharmariesen und Impfstoffherstellern wie GlaxoSmithKline und Novartis generiert.

    Streeck passt in Laschets Linie

    Von Fördermitteln zur Unterstützung der Corona-Forschung profitierte indes auch Drostens sehr viel optimistischerer Gegenspieler Streeck. Allerdings kamen die 65.000 Euro für dessen Projekt nicht aus den USA, sondern vom Land Nordrhein-Westfalen.

    https://paz.de/artikel/guter-virologe-boeser-virologe-a890.html

  11. Mai 25, 2020 um 8:00 pm

  12. Mai 26, 2020 um 7:37 pm

    Zu Corona-Zeiten werden dann häufig ‚Faktenchecks‘ nach folgendem Muster angefertigt:

    Herr Drosten sagt: ‚Morgen könnte es bei Schneeregen zu Bodenfrost kommen.‘

    Wenn nun Herr XY aus dem Fenster schaut und feststellt: ‚Aber es scheint die Sonne und es sind 20°C!‘

    bekommt er am nächsten Tag diesen Faktencheck von Corretiv, Tagesschau und anderen: ‚Der umstrittene Herr XY behauptete, gestern seien es 20°C gewesen. Nach Expertenmeinung ist dies falsch, es waren nur 19,5°C.‘

    Das ist kein Faktencheck, ja es ist noch nicht einmal eine Auseinandersetzung in der Sache. Aber es ist leider sehr wirkmächtig und es ist gleichgültig, ob etwas im Wesentlichen widerlegt wurde, dies verschwindet einfach hinter der winzigsten Nebensächlichkeit, auf die der Fokus gelenkt wird.“

    http://blauerbote.com/2020/05/16/eine-der-haupt-propagandastrategien-der-letzten-jahre/

    Prof. Dierich: Corona-Lockdown nicht entschuldbarer ‚Fehlalarm‘

    Professor Dr. Peter Dierich ist emeritierter Professor für Mathematik und war von 1992 bis 2000 Rektor der Hochschule Zittau/Görlitz. In dem Beitrag „Falsche Panik vor Corona“ für die Sächsische Zeitung vom 14. Mai 2020 kritisiert er den Umgang mit der Corona-Krise durch die politischen Entscheider stark: „Die deutschen Maßnahmen gegen das Virus waren übertrieben. Das zeigt die Statistik. Ein Gastbeitrag aus Sicht eines Mathematikers“. Der Lockdown beziehungsweise Shutdown durch die Bundesregierung sei ein „nicht entschuldbarer ‚Fehlalarm‘“.

    Zum Lockdown heißt es:

    „Jetzt könnte man auf die positive Wirkung des Shutdowns verweisen. Dies ist statistisch aber nicht nachweisbar. Im Gegenteil, die Zahl der täglichen Corona-Toten ging bereits – wenn man die immer wieder betonte zeitliche Verzögerung der Wirkung der Maßnahmen berücksichtigt – vor Einleitung des Shutdowns zurück. (…) Eines ist sicher, dass die in deutschen Medien immer wieder befürchtete Annahme, ohne Shutdown träte ein exponentielles Wachstum von Sterbefällen ein, nicht zutreffend war.“

    https://www.saechsische.de/plus/falsche-panik-vor-corona-5204099.html

    • balkansurfer
      Juli 19, 2020 um 8:58 pm

      Christian Drosten, Olfert Landt, Stephan Günther, RKI und Niemand kann einen Covid-19 Virus finden.

      Wie kann man nur solche Berater erneut nehmen, was nur mit krimineller Energie möglich ist, wenn man gut geschmiert ist, wo ja Bill Gates, von Angela Merkel, noch hohe Millionen Summen erhielt, wie die Pharma Mafia

      2 Langzeit Betrüger die Erfinder der Betrugs Teststreifen, schon bei SARs, erfanden den angeblichen gefährlichen Corona Virus, der auf nicht existierenden Wissenschaftlichen Fakten beruht, reine Erfindung von Drosten und seinem Partner ist, der heute Chef des Bernhard-Nocht Instiutes ist. Trotz Milliarden für die Forschung, Impfungen, hat Niemand je den Covid-19 Virus nachweisen können. Christian Drosten, ist auch nur max. ein Stiftungs Professor, es existiert keine ‚Habitation‘! Die Doktor Arbeit ist nicht zufinden.

      Im März 2003 gelingt Drosten und seinem Kollegen Stephan Günther die „Identifizierung des SARS-Coronavirus und Etablierung eines schnellen diagnostischen Testsystems“. Günther blieb medial außen vor und sitzt heute im Vorstand des Bernhard-Nocht-Instituts.

      Da ist einerseits der bescheidene, kluge Virologe Christian Drosten und andererseits ein kleiner, rund um die Uhr hart arbeitender Unternehmer namens Olfert Landt, Firma TIB Molbiol in Berlin

      2011 ging es gemeinsam mit Roche um EHEC, 2012 MERS, 2016 das Zikavirus. Nicht immer wurden gemeinsam Tests entwickelt, doch stets gab es die Arbeitsteilung: Drosten klopft die Öffentlichkeit weich, Landt hat die passenden Angebote.
      ❗️Führende Corona Forscher geben zu, dass sie keinen wissenschaftlichen Beweis für die Existenz eines Virus haben
      Corona_FaktenJuly 03, 2020

      Diesen Artikel als PDF herunterladen (PDF wird nicht aktualisiert)

      Meine ersten Worte des Artikels lauten: „Schnallen Sie sich an, der Schock wird heftig“.

      Das, was Sie in diesem Artikel erfahren werden, sprengt Ihren Horizont. Die neuesten Information haben die Sprengkraft den größten Betrug an der Menschheit aufzudecken. Nach diesen Informationen sollte jeder Bürger die Leute unterstützen, die für diese wichtigen Informationen gekämpft haben. Es ist endlich raus, alle führenden Wissenschaftler zu COVID-19 (SARS-CoV-2) haben zugegeben, dass die wissenschaftlichen Regeln um COVID-19 nachzuweisen, nicht erbracht wurden.

      Aber der Reihe nach. Ich werde Ihnen erklären, was dies bedeutet. Ich bitte Sie diesen Artikel bis zum Ende zu lesen. Verbreiten Sie diesen Artikel. Die Plandemie|(Telegram Post) müsste durch diese Aussagen mit sofortiger Wirkung beendet sein, mehr noch, damit muss die komplette Virologie in Frage gestellt werden!

      Das Nachweisverfahren der PCR-Tests ist völlig bedeutungslos

      Ich habe das Thema PCR-Tests bereits in zwei meiner Artikel [Der PCR-Test ist nicht validiert] | [PCR: Ein DNA-Test wird zum Manipulations- instrument] behandelt. Dort beweise ich zweifelsohne, dass der PCR-Test, der bei COVID-Tests als „Goldstandard“ gilt, völlig „bedeutungslos“ ist.

      Die Frage ist nun: Was ist zuerst für die Isolierung / den Nachweis von Viren erforderlich? Wir müssen wissen, woher die RNA stammt, für die die PCR-Tests kalibriert sind.

      Aus Lehrbüchern (z.B, White/Fenner. Medical Virology, 1986, S. 9), sowie führende Virusforscher wie Luc Montagnier oder Dominic Dwyer stellen fest, dass die Partikelreinigung – d.h. die Trennung eines Objekts von allem, was nicht dieses Objekt ist, wie z.B. die Nobelpreisträgerin Marie Curie 1898 100 mg Radiumchlorid durch Extraktion aus Tonnen von Pechblende reinigte – eine wesentliche Voraussetzung ist, um die Existenz eines Virus nachzuweisen und damit zu beweisen, dass die RNA des betreffenden Partikels von einem neuen Virus stammt.

      Der Grund dafür ist, dass die PCR extrem empfindlich ist, d.h. sie kann selbst kleinste DNA- oder RNA-Stücke nachweisen – aber sie kann nicht feststellen, woher diese Partikel stammen. Das muss vorher bestimmt werden.

      Und weil die PCR-Tests auf Gensequenzen (in diesem Fall RNA-Sequenzen, weil SARS-CoV-2 vermutlich ein RNA-Virus ist) kalibriert sind, müssen wir wissen, dass diese Genschnipsel Teil des gesuchten Virus sind. Und um das zu wissen, muss eine korrekte Isolierung und Reinigung des vermuteten Virus durchgeführt werden.

      Die Koch’schen Postulate sind die entscheidenden Kriterien, um ein Virus wissenschaftlich nachzuweisen

      Vor der Erfindung des Elektronenmikroskops in den 1930er Jahren war es nicht möglich, so kleine Partikel zu sehen. Mit dem Elektronenmikroskop begann die neue Generation von Virologen unsaubere Materialien zu untersuchen und behaupteten, sie könnten die Viren entdecken. Das Problem ist, dass man allein durch das Betrachten eines Teilchens nicht sagen kann, was es ist oder was es tut, ohne die Postulate von Koch zu erfüllen.Die Koch’schen Postulate wurden von dem großen deutschen Bakteriologen Robert Koch im 19. Jahrhundert erstellt.

      Definition:Vier von Robert Koch aufgestellte Forderungen, die erfüllt sein müssen, damit ein

      Mikroorganismus als Erreger einer bestimmten Krankheit bezeichnet werden darf.

      Kochsches Postulat• Der Mikroorganismus muss in allen Krankheitsfällen gleicher Symptomatik detektiert werden können, bei gesunden Individuen jedoch nicht.
      Kochsches Postulat• Der Mikroorganismus kann aus dem erkrankten Individuum in eine Reinkultur überführt werden (Isolation)
      Kochsches Postulat• Ein vorher gesundes Individuum zeigt nach Infektion mit dem Mikroorganismus aus der Reinkultur dieselben Symptome wie das, aus dem der Mikroorganismus ursprünglich stammt.
      Kochsches Postulat• Der Mikroorganismus kann aus den so infizierten und erkrankten Individuen wieder in eine Reinkultur überführt werden.

      Die führenden Wissenschaftler geben zu, dass keiner von Ihnen ein Virus isoliert hat!

      Torsten Engelbrecht ( preisgekrönter Journalist) und Konstantin Demeter (unabhängiger Forscher) haben die Wissenschaftsteams der einschlägigen Arbeiten auf die im Zusammenhang mit SARS-CoV-2 Bezug genommen wird, um den Nachweis gebeten, ob die in ihren in vitro-Experimenten abgebildeten Elektronenmikroskopischen Aufnahmen gereinigte Viren zeigen.

      Aber kein einziges Team konnte diese Frage mit „ja“ beantworten – und niemand sagte, dass die Reinigung kein notwendiger Schritt sei. Wir erhielten nur Antworten wie „Nein, wir haben keine elektronenmikroskopische Aufnahme erhalten, die den Grad der Reinigung zeigt“ (siehe unten).

      Wir fragten mehrere Studienautoren: „Zeigen Ihre elektronenmikroskopischen Aufnahmen das gereinigte Virus (eine Isolierung)?“, und sie gaben folgende Antworten:

      Studie 1: Leo L. M. Poon; Malik Peiris. “Emergence of a novel human coronavirus threatening human health” Nature Medicine, March 2020 [Nature]

      Antwortender Autor: Malik Peiris

      Datum: May 12, 2020

      Antwort: “The image is the virus budding from an infected cell. It is not purified virus.”

      Übersetzt: „Das Bild ist das aus einer infizierten Zelle austretende Virus. Es ist kein gereinigtes Virus“.

      Studie 2: Myung-Guk Han et al. “Identification of Coronavirus Isolated from a Patient in Korea with COVID-19”, Osong Public Health and Research Perspectives, February 2020[Pubmed ncbi]

      Antwortender Autor: Myung-Guk Han

      Datum: May 6, 2020

      Antwort: “We could not estimate the degree of purification because we do not purify and concentrate the virus cultured in cells.”

      Übersetzt: „Wir konnten den Grad der Reinigung nicht abschätzen, weil wir das in Zellen gezüchtete Virus nicht reinigen und konzentrieren.“

      Studie 3: Wan Beom Park et al. “Virus Isolation from the First Patient with SARS-CoV-2 in Korea”, Journal of Korean Medical Science, February 24, 2020 [Pubmed ncbi]

      Antwortender Autor: Wan Beom Park

      Datum: March 19, 2020

      Antowrt: “We did not obtain an electron micrograph showing the degree of purification.”

      Übersetzung: „Wir haben keine elektronenmikroskopische Aufnahme erhalten, die den Grad der Reinigung zeigt.“

      Studie 4: Na Zhu et al., “A Novel Coronavirus from Patients with Pneumonia in China”, 2019, New England Journal of Medicine, February 20, 2020 [nejm]

      Antwortender Autor: Wenjie Tan

      Datum: March 18, 2020

      Answer: “[We show] an image of sedimented virus particles, not purified ones.”

      Übersetzt: „[Wir zeigen] ein Bild von sedimentierten Viruspartikeln, nicht von gereinigten“.

      Anmerkung: Bei dieser Publikation hätte es der Nachfrage nicht bedurft, die Autoren geben hier offen zu „our study does not fulfill Koch’s postulates“Übersetzt: „unsere Studie erfüllt nicht die Postulate von Koch“

      Quelle: COVID19 PCR Tests are Scientifically Meaningless

      Hinsichtlich der erwähnten Arbeiten ist klar, dass das, was in den elektronenmikroskopischen Aufnahmen (EMs) gezeigt wird, das Endergebnis des Experiments ist, d.h. es gibt kein anderes Ergebnis, aus dem sie EMs hätten herstellen können.

      Das heißt, wenn die Autoren dieser Studien zugeben, dass ihre veröffentlichten EMs keine gereinigten Partikel zeigen, dann besitzen sie definitiv keine gereinigten Partikel, von denen behauptet wird, dass sie viral sind. (In diesem Zusammenhang muss angemerkt werden, dass einige Forscher in ihren Arbeiten den Begriff „Isolierung“ verwenden, aber die darin beschriebenen Verfahren stellen keinen ordnungsgemäßen Isolierungs- (Reinigungs-) Prozess dar. Folglich wird in diesem Zusammenhang der Begriff „Isolierung“ missbräuchlich verwendet).

      So räumen die Autoren von vier der wichtigsten Anfang 2020 veröffentlichten Arbeiten, in denen die Entdeckung eines neuen Coronavirus behauptet wird, ein, dass sie keinen Beweis dafür hatten, dass der Ursprung des Virusgenoms virenähnliche Partikel oder Zelltrümmer, rein oder unrein, oder Partikel jeglicher Art, waren. Mit anderen Worten, die Existenz der SARS-CoV-2-RNA beruht auf dem Glauben, nicht auf Tatsachen.

      Torsten Engelbrecht ( preisgekrönter Journalist) und Konstantin Demeter (unabhängiger Forscher) haben Dr. Charles Calisher kontaktiert, der ein erfahrener Virologe ist. Im Jahr 2001 veröffentlichte Science ein „leidenschaftliches Plädoyer… an die jüngere Generation“ von mehreren altgedienten Virologen, unter ihnen Dr. Charles Calisher

      [moderne Virusnachweismethoden wie] die geschmeidige Polymerase-Kettenreaktion […] sagen wenig oder nichts darüber aus, wie sich ein Virus vermehrt, welche Tiere es in sich tragen, [oder] wie es Menschen krank macht. Es ist, als ob man versucht zu sagen, ob jemand Mundgeruch hat, indem man auf seinen Fingerabdruck schaut“ [1].

      Und deshalb fragten die beiden Dr. Calisher, ob er ein einziges Papier kennt, in dem SARS-CoV-2 isoliert und schließlich wirklich gereinigt wurde. Seine Antwort:

      „I know of no such a publication. I have kept an eye out for one.”Übersetzt: „Ich kenne keine solche Publikation. Ich habe nach einer solchen Publikation Ausschau gehalten“ [2]

      Was bedeutet das? Kurz gesagt: KEIN EINZIGES KOCH’SCHES POSTULAT WURDE EINGEHALTEN!Länger ausgedrückt:Das bedeutet eigentlich, dass man nicht schlussfolgern kann, dass die RNA-Gensequenzen, die die Wissenschaftler aus den in den erwähnten In-vitro-Versuchen aufbereiteten Gewebeproben entnahmen und für die, die PCR-Tests schließlich „kalibriert“ werden, zu einem bestimmten Virus – in diesem Fall SARS-CoV-2 – gehören.Darüber hinaus gibt es keinen wissenschaftlichen Beweis dafür, dass diese RNA-Sequenzen der Erreger des so genannten COVID-19 sind.

      Um auf die eine oder andere Weise, d.h. über die Virusisolierung und -reinigung hinaus, einen Kausalzusammenhang herzustellen, wäre es absolut notwendig gewesen, ein Experiment durchzuführen, das die vier Koch’schen Postulate erfüllt. Doch ein solches Experiment gibt es nicht, wie Amory Devereux und Rosemary Frei kürzlich für OffGuardian aufzeigten.

      Die Notwendigkeit, diese Postulate bezüglich SARS-CoV-2 zu erfüllen, zeigt sich nicht zuletzt daran, dass versucht wurde, sie zu erfüllen. Aber selbst Forscher, die behaupteten, dies getan zu haben, waren in Wirklichkeit nicht erfolgreich.

      Quellen:[1] Martin Enserink. Virology. Old guard urges virologists to go back to basics, Science, July 6, 2001, p. 24Zusatz: Science

      [2] E-mail from Charles Calisher from May 10, 2020 Diese können bei Torsten Engelbrecht und Konstantin Demeter angefordert werden. [3] Hauptquelle: COVID19 PCR Tests are Scientifically Meaningless

      Die Publikation im Nature „The pathogenicity of SARS-CoV-2 in hACE2 transgenic mice“ erfüllt ebenfalls keine der Koch’schen Postulate

      Ein Beispiel dafür ist eine Studie, die am 7. Mai in Nature veröffentlicht wurde. Diese Studie hat neben anderen Verfahren, die die Studie ungültig machen, keines der Postulate erfüllt.So wiesen die angeblich „infizierten“ Labormäuse keine relevanten klinischen Symptome auf, die eindeutig auf eine Lungenentzündung zurückzuführen sind, die gemäß dem dritten Postulat eigentlich auftreten müsste, wenn dort tatsächlich ein gefährliches und potenziell tödliches Virus am Werk wäre. Und die leichten Borsten und der Gewichtsverlust, die vorübergehend bei den Tieren beobachtet wurden, sind vernachlässigbar, nicht nur, weil sie durch den Eingriff selbst verursacht worden sein könnten, sondern auch, weil sich das Gewicht wieder normalisierte.

      Auch ist kein Tier gestorben, außer denen, die sie zur Durchführung der Autopsien getötet haben. Und vergessen wir nicht: Diese Experimente hätten vor der Entwicklung eines Tests durchgeführt werden müssen, was nicht der Fall ist.

      Keiner der führenden deutschen Vertreter der offiziellen Theorie zu SARS-Cov-2/COVID-19 konnte die Frage beantworten, wie sie sich sicher sein können, ohne ein gereinigtes Virus zu haben, dass die RNA-Gensequenzen dieser Partikel zu einem bestimmten neuen Virus gehören?

      Torsten Engelbrecht ( preisgekrönter Journalist) und Konstantin Demeter (unabhängiger Forscher) haben den führenden deutschen Vertreter der offiziellen Theorie zu SARS-Cov-2/COVID-19 – das Robert-Koch-Institut (RKI), Alexander S. Kekulé (Universität Halle), Hartmut Hengel und Ralf Bartenschlager (Deutsche Gesellschaft für Virologie), der bereits erwähnte Thomas Löscher, Ulrich Dirnagl (Charité Berlin) oder Georg Bornkamm (Virologe und emeritierter Professor am Helmholtz-Zentrum München) folgende Frage gestellt:

      „Wenn die Partikel, die angeblich SARS-CoV-2 sein sollen, nicht gereinigt wurden, wie wollen Sie dann sicher sein, dass die RNA-Gensequenzen dieser Partikel zu einem bestimmten neuen Virus gehören?

      Vor allem, wenn es Studien gibt, die zeigen, dass Substanzen wie Antibiotika, die bei den in vitro-Experimenten zum Virusnachweis in die Reagenzgläser gegeben werden, die Zellkultur so „stressen“ können, dass neue Gensequenzen gebildet werden, die vorher nicht nachweisbar waren – ein Aspekt, auf den die Nobelpreisträgerin Barbara McClintock bereits 1983 in ihrer Nobelvorlesung hingewiesen hat.

      Es sollte nicht unerwähnt bleiben, dass wir schließlich die Charité – den Arbeitgeber von Christian Drosten, Deutschlands einflussreichstem Virologen in Bezug auf COVID-19, Berater der deutschen Regierung und Mitentwickler des PCR-Tests, der als erster von der WHO weltweit „akzeptiert“ (nicht validiert!) wurde – für die Beantwortung von Fragen zu diesem Thema gewinnen konnten.

      Aber wir haben erst am 18. Juni 2020, nach Monaten der Nichtbeantwortung, Antworten erhalten. Letztendlich haben wir es nur mit Hilfe der Berliner Anwältin Viviane Fischer geschafft.Zu unserer Frage: „Hat sich die Charité davon überzeugt, dass eine entsprechende Partikelreinigung durchgeführt wurde“, räumt die Charité ein, dass sie keine gereinigten Partikel verwendet hat.Und obwohl sie behaupten, dass „die Virologen der Charité sicher sind, dass sie auf das Virus testen“, stellen sie in ihrer Arbeit (Corman et al.) fest:„RNA was extracted from clinical samples with the MagNA Pure 96 system (Roche, Penzberg, Germany) and from cell culture supernatants with the viral RNA mini kit (QIAGEN, Hilden, Germany)”Übersetzt:„RNA wurde aus klinischen Proben mit dem MagNA Pure 96-System (Roche, Penzberg, Deutschland) und aus Zellkulturüberständen mit dem viralen RNA-Minikit (QIAGEN, Hilden, Deutschland) extrahiert.“Das heißt, sie nahmen einfach an, die RNA sei viral.

      Übrigens durchlief das am 23. Januar 2020 veröffentlichte Papier von Corman et al. nicht einmal ein ordentliches Peer-Review-Verfahren, und die darin beschriebenen Verfahren wurden auch nicht von Kontrollen begleitet – obwohl wissenschaftliche Arbeit erst durch diese beiden Dinge wirklich solide wird.

      Es ist aber noch viel schlimmer, der Test der Charité wurde vor der ersten Veröffentlichung der Chinesen erstellt. Es standen also noch keine klinischen Daten zu Verfügung, um überhaupt einen Test entwickeln zu können. Drosten gibt es sogar zu!Bitte lesen Sie dafür meinen Artikel“Der Wissenschaftsbetrug von Prof. Christian Drosten“ oder den Kompletten Artikel im Wissenschaftsplus Magazin von Dr. Stefan Lanka. Lesen Sie auch eine Eilmeldung im Newsletter von Dr. Stefan Lanka vom 13. Juni, dort werden Sie unter anderem erfahren, dass Dr. Stefan Lanka, Herrn Prof. Drosten wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit angezeigt hat!

      Dr. Stefan Lanka hat in einer unfassbar guten Analyse aufgezeigt, dass Covid-19 zu keinem Zeitpunkt nachgewiesen wurde.

      Auszug aus dem Wissenschaftsplus Magazin 1. Ausgabe 2020:Nun folgt ein Auszug aus dem Magazin, welchen Dr. Stefan Lanka (Molekularbiologe und Virologe) im Zusammenhang der Fehlannahme zum SARS-CoV-2 geschrieben hat. Es lohnt sich seine komplette Ausgabe zu erwerben!„Aus den Bestandteilen der gestorbenen Gewebe und Zellen werden einzelne Bestandteile entnommen, als Bestandteile eines Virus fehlgedeutet und gedanklich zu einem Virusmodell zusammengefügt. Ein reales und komplettes Virus taucht in der gesamten „wissenschaftlichen“ Literatur nicht auf. Der Konsensfindungsprozess, bei dem die Beteiligten stritten, was zum Virus gehört und was nicht, dauerte beim Masern-Virus noch Jahrzehnte. Beim angeblich neuen China-Coronavirus-2019 (2019-nCoV, mittlerweile umbenannt) dauerte dieser Konsensfindungsprozess nur noch ein paar Maus-Klicks.Mit ein paar Mausklicks wurde in einem Programm, das aus der Molekülabfolge von kurzen Stückchen der Nukleinsäuren der abgestorbenen Gewebe und Zellen, deren Zusammensetzung biochemisch bestimmt wurde, je nach Vorgabe die viel längere, nun angeblich vollständige und vermeintliche Erbsubstanz eines bestimmten alten oder eben eines neuen Virus konstruiert. In Wirklichkeit ergeben nicht einmal diese Manipulationen, genannt „Alignement“ (ein Ausrichtungsverfahren),

      eine „vollständige“ Erbsubstanz eines Virus, das als dessen Genom bezeichnet wird. Beim Vorgang der gedanklichen Konstruktion des „viralen Erbgutstrangs“ werden nicht passende Sequenzen „geglättet“ und fehlende ergänzt. So wird eine „Erbsubstanz-Sequenz“ erfunden, die es nicht gibt, die niemals als Ganzes entdeckt und nachgewiesen wurde. Zusammengefasst: Aus kurzen Stückchen wird, gedanklich und ausgerichtet an einem Modell eines viralen Erbgutstrangs, gedanklich ein größeres Stück konstruiert, das es in Wirklichkeit nicht gibt. Zum Beispiel fehlen bei der nur „geistigen“ Konstruktion des Masern-Virus-Erbstrangs

      bei den tatsächlich vorliegenden, kurzen Bruchstücken zelleigener Moleküle weit mehr als die Hälfte der Molekülabfolgen, die ein ganzes Virus darstellen sollen. Diese werden zum Teil künstlich biochemisch erzeugt und der Rest einfach frei erfunden.“

      Wer des Englischen mächtig ist, kann die Tatsache der nur gedanklichen Konstruktion des „Virus-Erbgutstrangs“ (Complete genome) in dieser Publikation, an der das RKI maßgeblich beteiligt war, direkt erkennen: „Complete Genome Sequence of a Wild-Type Measles Virus Isolated during the Spring 2013 Epidemic in Germany“, zu finden unter: RKI

      Frau Prof. Mankertz, Ko-Autorin dieser Publikation und Leiterin des Nationalen Referenzinstitutes für Masern, Mumps und Röteln am Robert Koch-Institut

      (RKI), hat auf Nachfragen behauptet, dass für diese Studie die Kontrollexperimente getätigt wurden, die ausschließen, dass typische zelleigene Bestandteile als Virusbestandteile fehlgedeutet werden. Sie verweigerte jedoch die Herausgabe der Dokumentation dieser Kontrollversuche. Im Beschwerdeweg antwortete Frau Prof. Mankertz, dass ihr doch keine Kontrollversuche vorliegen und dass ihre Münchner Kollegen diese Kontrollversuche sicherlich durchgeführt und dokumentiert haben. Dr. Stefan Lanka hat alle Autoren und deren Laborleiter angeschrieben und nach den Kontrollexperimenten gefragt, die seit dem Jahr 1998 unbedingt Pflicht sind. Keiner der Angeschriebenen hat geantwortet. Auch die Rektoren der angeschriebenen Institute haben nicht geantwortet und so ist das Beschwerdeverfahren im Sande verlaufen

      Dr. Stefan Lanka analysierte die ersten beiden maßgebliche Publikation der CCDC zu Covid-19

      In der ersten maßgeblichen Publikation der Autoren der CCDC (A Novel Coronavirus from Patients with Pneumonia in China, 2019) zu den Ergebnissen ihrer Recherche, „Ein neues Coronavirus con Patienten mit Lungenentzündung in China, 2019“ wird über keine Häufung von Fällen mit atypischer Lungenentzündung („patient with pneumonia of unknown cause“) berichtet. Sie berichten darüber, dass die vorgefundenen Patienten zu einem „Cluster“, zu einer Gruppe mit gemeinsamen Merkmalen zusammengefasst werden können. Das gemeinsame Merkmal war der mehr oder weniger häufige Besuch eines Meeresfrüchte-Marktes (seafood wholesale market) in Wuhan. Wie klein die Gruppe der Patienten mit atypischer Lungenentzündung tatsächlich war, erkennt man daran, dass die CCDC von nur vier Patienten Abstriche und Flüssigkeiten des unteren Atemtraktes nahmen, um darin nach bekannten und unbekannte Erregern zu suchen.

      In dieser Studie, die als maßgeblich gilt, heißt es unter Discussion:

      our study does not fulfill Koch’s postulates

      Übersetzt: „Unsere Studie erfüllt nicht die Koch’schen Postulate“

      Damit ist eindeutig belegt, dass diese Studie zu keinem Zeitpunkt ein Nachweis für ein neuartiges Virus sein kann!

      Quelle: Dr. Stefan Lanka – Wissenschafftplus-fehldeutung-virus-teil-2

      Bei den Untersuchungen der fünf Menschen, die in den beiden für die Corona-Krise maßgeblichen Publikationen dokumentiert sind [1] [2], wurde nicht nach einer möglichen Anwesenheit oder Vorgeschichte, Anzeichen, Mechanismen und Wirkungen dieser bekannten Ursachen der atypischen Lungenentzündungen geforscht. Das machen Virologen meistens sowieso nicht und war den Mitgliedern der CCDC auch aus den gegebenen Umständen der Panik nicht möglich. Das Ausschließen der Erwähnung atypischer Lungenentzündungen beweist einen schweren ärztlichen Kunstfehler und verhindert korrektes behandeln der Patienten. Die Betroffenen laufen daher Gefahr, mit einem nebenwirkungsreichen Cocktail aus antibiotischen Substanzen fehlbehandelt zu werden, der vor allem bei Überdosierung in der Lage ist, eigenständig den Tod von Patienten herbeizuführen. So geschehen und im Lancet dokumentiert.Die Virologen der CCDC sagen in beiden Publikationen aus, dass es über diese Sequenz-Vorschläge noch keine Beweise gibt, dass sie tatsächlich Krankheiten auslösen können. Am 10.01 und 12.01.2020 waren die chinesischen Sequenzvorschläge noch vorläufig und waren noch nicht dem strengen Prozess der wissenschaftlich vorgeschriebenen Überprüfung unterzogen wurden.

      [1] A Novel Coronavirus from Patients with Pneumonia in China, 2019

      [2] A new coronavirus associated with human respiratory disease in China

      Weitere Quelle: Dr. Stefan Lanka – Wissenschafftplus-fehldeutung-virus-teil-2

      Weitere Autoren waren so ehrlich, zuzugeben, dass sie nicht die Koch’schen Postulate eingehalten haben

      In der Publikation vom 24.01.2020 Huang C et al. Clinical features of patients infected with 2019 novel coronavirus in Wuhan, China. Lancet. geben die Autoren ganz offen zu: “we did not perform tests for detecting infectious virus in blood”Übersetzt: „Wir haben keine Tests zum Nachweis eines infektiösen Virus im Blut durchgeführt“ (Damit sind auch hier keineswegs die Koch’schen Postulate erfüllt)

      Für eine umfangreiche Analyse zu den Publikationen und weiteren Studien zu Coivid-19 empfehle ich dringend die gigantische Zusammenfassung von David Crowe – Flaws in Coronavirus Pandemic Theory.

      Diese Arbeit wird stetig durch die neuesten Erkenntnisse geupdatet. Sie bietet eine der umfassendsten Analysen, die es bisher gibt.

      Matthew B. Frieman, Phd außerordentlicher Professor für Mikrobiologie und Immunologie, sowie Virologe an der School of Medicine der University of Maryland, war skeptisch! er sagte: “I am stunned by the timeline and speed of this isolation and characterization, if it’s all true,”Übersetzt „Ich bin verblüfft über den zeitlichen Ablauf und das Tempo dieser Isolation und Charakterisierung, wenn das alles wahr ist“

      Dr. Andrew Kaufman analysierte ebenfalls die Studien zu SARS

      Andrew Kaufman MD Referenzen:

      Bachelors of Science in Biology MIT

      -Doktor der Medizin, Medizinische Universität von South Carolina

      -Psychiatrie-Residenz, Duke University

      -Ehemaliger medizinischer Dozent für Hämatologie und Onkologie, Medizinische Universität South Carolina

      -Ehemaliger Assistenzprofessor für Psychiatrie, SUNY Upstate Medical University

      -Lizenziert und vom Vorstand zertifiziert in Psychiatrie und forensischer Psychiatrie

      Kaufman beschäftigte sich nicht nur mit den Publikationen des neuen Coronavirus SARS-CoV-2, sondern auch mit seinem Vorgänger aus 2003 (SARS-CoV-1).

      Er erkannte, dass nicht nur SARS-CoV-2 nicht wissenschaftlich nachgewiesen ist, sondern bemerkte, dass die gleichen Fehler ebenfalls beim behaupteten Virus SARS-CoV-1 gemacht wurden sind. Um es vorweg zu nehmen:Für alle Publikationen gilt:–> Die Koch’schen Postulate wurden nicht eingehalten!

      –> Die Postulate nach River wurden nicht eingehalten (modifizierte Postulate)

      Ergo: kein einziger wissenschaftlicher Nachweis für ein pathogenes Virus.

      Wer sich lieber ein Video anschauen möchte, um alle Details zu bekommen (ich werde nur einige Informationen schriftlich auflisten) sollte dies in einem der beiden folgenden Videos tun.Das Video von Andrew Kaufmann (Deutsch) | (Englisch) Backups sind erhältlich.

      SARS 2003

      In der Veröffentlichung im NATURE – Koch’s postulates fulfilled for SARS virus suggeriert die Überschrift, wie so oft, dass die Koch’schen Postulate erfüllt wurden.

      Dort werden 5 maßgebliche Studien angegeben.

      Allerdings heißt es unter MAIN According to Koch’s postulates, as modified by Rivers for viral diseases, six criteria are required to establish a virus as the cause of a disease“

      Übersetzt: „Nach den Koch’schen Postulaten, die von Rivers für Viruserkrankungen modifiziert wurden, sind sechs Kriterien erforderlich, um ein Virus als Ursache einer Krankheit zu etablieren“Hier wird also klar, es handelt sich nicht um die Koch’schen Postulate, sondern um modifizierte Postulate.

      In dem Video von Dr. Andrew Kaufmann werden die Koch’schen Postulate mit denen von RIVER gegenübergestellt, damit können Sie die Unterschiede nachvollziehen.

      Rivers Postualte bestehen nicht aus 4 (Koch’schen Postulate), sondern aus 6.

      1. Rivers, T. M. J. Bacteriol. 33, 1–12 (1937).• Genetisches Material (DNA, RNA) wird in keinem Kriterium erwähnt

      Englisch•…now it is possible to bring excellent evidence that an organism is the cause of a malady without the complete satisfaction of the [Kochs] postulates. (Seite 3)

      •…particularly those [diseases] caused by viruses, the blind adherence to Koch’s postulates may act as a hindrance instead of an aid. (Seite 4)

      •…It is obvious that Koch’s postulates have not been satisfied in viral diseases. (Seite 6)

      •…In the first place, it is not obligatory to demonstrate the presence of a virus in every case of the disease produced by it. (Seite 6)

      •…Viruses, regardless of whether they are parasites or the fabrications of autocatalytic processes, are intimately associated with host cells (Seite 6)

      •…“by means of inoculation of material…obtained from patients with the natural disease“ (seite 11)

      •…If the inoculated animals become sick or die in a characteristic manner, and, if the disease in them can be transmitted from animal to animal by means of inoculations with blood or emulsions of involved tissues free from ordinary microbes or rickettsiae, one is fairly confident that the malady in the experimental animals is induced by a virus (Seite 7)

      Deutsch •…Nun ist es möglich hervorragende Beweise dafür zu erbringen, dass ein Organismus die Ursache einer Krankheit ist, ohne die Postulate [Kochs] vollständig zu erfüllen. (Seite 3)

      •…Insbesondere bei den durch Viren verursachten [Krankheiten] kann das blinde Festhalten an Kochs Postulaten eher hinderlich als hilfreich sein. (Seite 4)

      •…Es ist offensichtlich, dass die Postulate Kochs bei den Viruserkrankungen nicht erfüllt wurden. (Seite 6)

      •…Erstens ist es nicht obligatorisch, das Vorhandensein eines Virus in jedem Fall, der von ihm verursachten Krankheit nachzuweisen. (Seite 6)

      •…Viren, ob es sich jetzt um Parasiten oder autokatalytischen Prozesse handelt, sind eng mit den Wirtszellen verbunden. (Seite 6)

      •…Viren, ob es sich jetzt um Parasiten oder autokatalytischen Prozessen handelt, sind eng mit den Wirtszellen verbunden. (Seite 6)

      •… Durch Impfung von Material, das von Patienten mit der natürlichen Krankheit gewonnen wurde. (Seite 11) (Also nicht etwa, dass in einem Labor oder aus einem Labor hergestellt wurde, sondern von einem anderen Patienten mit der natürlichen Krankheit, dies zu verstehen ist sehr wichtig)

      •…Wenn die geimpften Tiere krank werden oder in einer charakteristischen Art und Weise, und, wenn die Krankheit in ihnen von Tier zu Tier durch Impfungen mit Blut oder Emulsionen von beteiligten Geweben, die frei von gewöhnlichen Mikroben sind oder Rickettsien, ist man ziemlich sicher, dass die Erkrankung bei den Versuchstieren durch ein Virus ausgelöst wird. (Seite 7)

      Er sagt also zusammengefasst, wenn man seine Kriterien anwendet und alle einhält, ist es nicht gewiss, aber man kann ziemlich zuversichtlich sein, dass ein Virus diese Krankheit verursacht hat. Mit anderen Worten, selbst wenn alle 6 Kriterien angewendet wurden, führt dies nur dazu, dass sie ziemlich zuversichtlich sind, nicht schlüssig, nicht sicher, nicht 100%ig, nur ziemlich zuversichtlich.

      In dem Nature Artikel wird behauptet, dass die ersten 3 Kriterien (River), für die nachfolgenden Publikationen erfüllt wurden.

      The first three criteria — isolation of virus from diseased hosts, cultivation in host cells, and proof of filterability — have been met for SCV by several groups2,3,4,5.

      Übersetzt:Die ersten drei Kriterien – Isolierung des Virus von erkrankten Wirten, Kultivierung in Wirtszellen und Nachweis der Filtrierbarkeit – wurden für SCV von mehreren Gruppen erfüllt2,3,4,5.

      Nun werde ich kurz Zusammenfassen, was Dr. Kaufman analysiert hat, bitte denken Sie daran, dass dies nur kurze Informationen sind und Sie das Video (siehe oben) wirklich sehen sollten.

      Vorab möchte ich sagen, dass keine der folgenden Studien (auch die von Prof. Drosten nicht) auch nur eines der Postulate Rivers einhält.

      2. Poutanen, S. M. et al. N. Engl. J. Med. (in the press).

      • Keine positive Isolation eines Virus (es wurde tatsächlich versucht zu isolieren, allerdings war diese negativ).

      • Sie haben nicht in Wirtszellen kultiviert (sie nahmen Verozellen von Affen) Diese erzeugen in Verbindung mit Antibiotika (Exosome = Körpereigene RNA!).

      •Bewies keine Filtrierbarkeit. Sie verwendeten stattdessen verschiedene Screening-Tests auf das Vorhandensein von Bakterien und anderen Viren.

      3. Drosten, C. et al. N. Engl. J. Med. (in the press).

      • Keine Isolation eines Virus, interessanterweise fanden Sie Partikel, die wie ein anderes Virus aussah (paramyxovirus), in einer Probe, aber nicht in anderen Proben.• Sie haben nicht in Wirtszellen kultiviert (sie nahmen Verozellen von Affen).• Keine Filtrierbarkeit nachgewiesen.Also auch die Arbeit von Prof. Christian Drosten hält nicht mal die modifizierten leichteren Postulate von River ein.

      4. Ksiazek, T. G. et al. N. Engl. J. Med. (in the press).

      • Keine Isolation eines Virus (wieder nur, wie bei Drostens Arbeit, nur gewonnenes genetisches Material).• Sie haben nicht in Wirtszellen kultiviert (sie nahmen unterschiedliche Zellen von Vero E6, NCIH292, MDCK, LLC-MK2 und B95-8 cells).• Bewies keine Filtrierbarkeit. Sie verwendeten stattdessen verschiedene Screening-Tests auf das Vorhandensein von Bakterien und anderen Viren.

      5. Peiris, J. S. M. et al. Lancet 361, 1319–1325 (2003).

      • Keine Isolation eines Virus (wieder wurde wie bei Drostens Arbeit, nur gewonnenes genetisches Material verwendet)

      • Sie haben nicht in Wirtszellen kultiviert (sie nahmen fetale Resusaffenzellen)

      • Bewies keine Filtrierbarkeit, Sie verwendeten stattdessen verschiedene Screening-Tests auf das Vorhandensein von Bakterien und anderen Viren

      Zusammengefasst (SARS 2003):

      In keiner dieser Studien wurden auch nur die ersten 3 Kriterien eingehalten und können somit nicht als Nachweis eines pathogenen Virus behauptet werden.

      SARS-CoV-2 (2019)

      Nehmen wir also die River’s Kriterien für Covid-19 und überprüfen, ob diese in den Veröffentlichungen eingehalten wurden.

      Vorab: keine der folgenden Studien

      1. Erfüllte die ersten 3 Kriterien.

      2. versuchte das 4. und 5. Kriterium einzuhalten

      Dadurch, dass nicht mal versucht wurde, das 4. und 5. Kriterium einzuhalten, kann man alleine daraus den Schluss ziehen, dass man nicht sagen kann, dass es sich hierbei um einen neuen Erreger handeln könnte.

      Vorab: keine der folgenden Studien

      1. erfüllte die ersten 3 Kriterien.

      2. versuchte überhaupt das 4. und 5. Kriterien anzugehen

      Dadurch, dass nicht mal versucht wurde, das 4. und 5. Kriterium einzuhalten, kann man alleine daraus den Schluss ziehen, dass man nicht sagen kann, dass irgendwas eine Ursache sein könnte

      1. Peng Zhou – Discovery of a novel coronavirus associated with the recent pneumonia outbreak in humans and its potential bat origin

      • Keine Isolation eines Virus (nur gewonnenes genetisches Material).

      • Sie haben nicht in Wirtszellen kultiviert (sie nahmen Verozellen und Huh7 Zellen, sie taten dies nur bei 1/7 Patienten).

      https://telegra.ph/Alle-f%C3%BChrenden-Wissenschaftler-best%C3%A4tigen-COVID-19-existiert-nicht-07-03
      Das Corona-Traumpaar
      Christian Drosten und der Unternehmer Olfert Landt, Hersteller von Viren-Tests, betreiben ein geschicktes Geschäft mit der Angst.
      18.07.2020 von Artur Aschmoneit
      2011: EHEC
      Das Fachmagazin LaborJournal weiß zu TIB Molbiol:

      „2011 bot das Unternehmen gemeinsam mit Roche einen Assay für EHEC (Enterohaemorrhagic Escherichia coli) an, (…) seit 2016 für das Zikavirus.“
      2014: MERS — finanzielle Selbstbedienung
      Im Jahr 2014 publizieren Drosten und Landt zusammen zu MERS. In dem Papier wird festgehalten:

      „Danksagung. Diese Studie war Teil einer Intervention im Bereich der öffentlichen Gesundheit unter der Aufsicht des Gesundheitsministeriums des Königreichs Saudi-Arabien. Haftungsausschluss. TIB Molbiol hatte keinen Einfluss auf die Entscheidung, die in dieser Studie genannten Reagenzien zu verwenden.“

      Drosten bestätigt dort die finanzielle Unterstützung durch die Europäische Kommission, ANTIGONE, das Deutsche Zentrum für Infektionsforschung, das Bundesministerium für Forschung und Bildung und den German Research Council. Andere Teilnehmer der Studie bekunden weitere Mittel.

      Unter der für die Europäische Kommission angegebenen Contract Number 223498 wird ein Budget von 15,9 Millionen Euro angegeben, davon 11,9 Millionen von der EU.

      ANTIGONE (ANTIcipating the Global Onset of Novel Epidemics) war eine Einrichtung von 14 akademischen Instituten aus 7 EU-Ländern. In ihrem „Consortium“ saßen etwa Albert „Ab“ Osterhaus für das Erasmus University Medical Center, der 2009 in einen Korruptionsskandal verwickelt war (siehe oben) — und Christian Drosten für das Universitätsklinikum Bonn.

      Im Deutschen Zentrum für Infektionsforschung ist zumindest heute Drosten Stellvertretender Koordinator Neu auftretende Infektionskrankheiten.

      Mit German Research Council wird die Deutsche Forschungsgemeinschaft gemeint sein, die wegen ihrer Geschichte, aber auch als intransparente Selbstversorgungseinrichtung in der Kritik steht.

      Zu möglichen Interessenkonflikten wird vermerkt:

      „Olfert Landt ist CEO von TIB Molbiol, einem Unternehmen, das einige der in dieser Studie verwendeten Reagenzien für die Kettenreaktion der reversen Transkriptionspolymerase bereitstellt. Alle anderen Autoren melden keine potenziellen Konflikte.“

      Der Tagesspiegel weiß dazu:

      „Landts Firma ist eben schnell und gründlich.“
      2017 Gelbfieber
      Diesmal melden die beiden eine „Abstammungsspezifische Echtzeit-RT-PCR zur Überwachung des Gelbfiebervirus-Ausbruchs“. Auch diese Studie wurde mit öffentlichen Geldern unterstützt.
      2020 Verschleierungstaktik
      Ende März 2020 erzählt Landt der Berliner Zeitung zum aktuellen Corona-Fall:

      „Der Test, das Design, die Entwicklung, stammt aus der Charité. Wir haben das nur sofort umgesetzt in ein Kit-Format. Und wenn man dieses Virus nicht hat, das gab es ja anfangs nur in Wuhan, können wir ein synthetisches Gen herstellen, um das Virusgenom zu simulieren. Das haben wir ganz schnell gemacht.

      Wie schwer war das? Das ist ganz normales Handwerkszeug für jeden Molekularbiologen (…)

      (Frage:)Jetzt ist das ja sehr schnell auf den Markt gekommen. Gab es überhaupt Validierungsstudie dazu?

      Natürlich. Die Assays sind am 23. Januar in der Zeitschrift Eurosurveillance von Corman et al., publiziert worden (…).“

      Diese Studie vom 23. Januar 2020 schafft mit der Veröffentlichung die Möglichkeit, ihre Ergebnisse kommerziell zu verwerten. Zwar für alle weltweit gleich, ein bisschen gleicher aber für jemanden, der daran mitgewirkt hat. Diese von Landt bescheiden „Corman et al.“ zugeschriebene Information war nämlich mitverfasst von Christian Drosten für die Charité und Olfert Landt sowie einem weiteren Mitarbeiter von TIB Molbiol. Drosten war auch Kontaktperson, nicht etwa Dr. Corman.

      In dessen auf der Webseite der Charité veröffentlichten Lebenslauf spielt die bahnbrechende Entdeckung im Übrigen keine Rolle.

      Bereits zehn Tage zuvor hatten Drosten, Landt und andere einen entsprechenden Vorbericht an die WHO veröffentlicht — auch hier war Drosten Kontaktperson.

      Bislang läuft es für ihn, aber auch für den Pharmariesen Roche, ganz gut. In einem mit „Corona-Gegenmittel gesucht: Die Profiteure der Krise“ überschriebenen Beitrag von Börse Online hieß es im März 2020:

      „Roche profitiert auch vom Vertrieb der Diagnostiktests der nicht börsennotierten Berliner Firma TIB Molbiol, die auf Roche-Maschinen laufen. Ob sich der Absatz der preisgünstigen Verbrauchsartikel im Ergebnis des Pharma- und Diagnostikriesen bemerkbar macht, bleibt jedoch abzuwarten. Grundsätzlich ist SARS-CoV-2 nämlich ziemlich einfach im Labor nachzuweisen, allein in China sind bereits zehn verschiedene Testkits erhältlich. TIB Molbiol ist allerdings für viele Forscher und Behörden die erste, weil bewährte und verlässliche Bezugsadresse.“

      Auch ein alter Bekannter von 2003 ist mit dabei. Zur artus GmbH, die inzwischen zur Firma Qiagen gehört, berichtet Die Welt ebenfalls im März:

  13. Juni 28, 2020 um 5:34 am

    Falsche Einschätzungen zur Gefahrenlage

    Die wichtigsten Kritikpunkte von Seiten des KI-Professors gegenüber dem RKI möchte ich daher kurz so zusammenfassen:

    – Das RKI gab mehrmals falsche Einschätzungen zur Gefahrenlage ab.

    – Das RKI berechnet falsche oder zumindest störanfällige R-Werte. Otte führt in seinen Interviews und Gastbeiträgen (wie oben gesagt) einen eignen, Robusten R-Wert ein, der das Geschehen wohl fallzahlunabhängig beschreiben könne.

    – Das RKI erstellt zahlreiche Analysen auf Basis von Fallzahlen, ein wissenschaftliches Unding.

    – Das RKI vermutet einen festen Faktor (11 bis 20) zwischen positiv Gemeldeten (Fallzahlen) und der sogenannten Dunkelziffer. Otte führt immer wieder aus, das dies irreführend sei, da Fallzahlen nicht testzahlunabhängig sind.

    – Das RKI verwechselte zu Beginn seiner Analysen Fallsterblichkeit mit Infektionssterblichkeit. Otte nennt das den „Supergau der Krise“.

    – Das RKI widerspricht daher falschen Sterblichkeitszahlen der Medien und führenden Virologen nicht (bis zu 250.000 mögliche Tote sagte Christian Drosten im Februar bzw. März voraus).

    – Das RKI hat den wahrscheinlichen Anfang der Epidemie nicht richtig datiert. Otte schätzt erste (unentdeckte) Corona-Fälle in Deutschland bereits auf Dezember 2019 oder Anfang 2020 und nicht erst auf den 27.1. bei Webasto. Bei einer Exponential-Funktion für die Hochrechnung bedeuten diese Zeitdifferenzen „Welten“, die für die Bewertung der Krise alles entscheiden könnten.

    – Das RKI bewertete die Gefahr wegen der Auslastung der Intensivbetten lange Zeit falsch oder kommunizierte zumindest falsch. Laut Otte gab es in Deutschland zu keinem einzigen Zeitpunkt die ernsthafte Gefahr, dass die Intensivbetten nicht ausreichen würden. Einschub der Redaktion: Aktuell sind weniger als 350 Menschen wegen Covid-19 in intensivmedizinischer Behandlung (Lagebericht RKI vom 23.6.), und es stehen aktuell tausende freie Intensivbetten zur Verfügung.

    – Das RKI kann bis heute die Falsch-Positiv-Rate seiner Tests nicht beziffern. Entsprechende Anfragen von interessierten Fachleuten bleiben meist unbeantwortet. Otte berichtet in seinem Essay jedoch von einer persönlichen Mitteilung vom Präsidenten des RKI, Prof. Wieler, dass der Falsch-Positiv-Wert tatsächlich nicht bezifferbar sei.

    – Otte warnt in seinen letzten Debattenbeiträgen aber ausführlich vor den Falsch-Positiven, weil die Messfehlerrate des RT-PCR-Tests in die Nähe der Durchseuchungsrate gelangt sei. Bei täglich 50.000 Messungen werden nach Ottes Schätzung jeden Tag ca. 250 Menschen als infiziert deklariert, die das nicht sind. Diese Menschen müssen in Quarantäne, obwohl sie nicht infiziert sind. Und das RKI meldete vor den Ausbrüchen in den Hotspot ca. täglich nur 200 bis 300 neue Fälle. Das RKI jedoch warnt (Stand 2.6.) auf seinen Seiten bei der „Messung von asymptomatischen Personen“ überraschenderweise vor den Falsch-Negativen (das sind die, die infiziert sind, aber diese Infektion bei ihnen nicht erkannt wurde), das ist nach dem Lesen von Ottes Beitrag nicht mehr verständlich. Gerade die Falsch-Positiven, die bei der geringen Durchseuchung nun ein Problem darstellen, werden für die Bevölkerung unzureichend thematisiert. Warum eigentlich?

    https://www.achgut.com/artikel/corona_aufarbeitung_rki_gau_im_mausoleum

    Und damit wären wir wieder am Anfang dieses Beitrages: Es gibt in Deutschland noch das großartige Know-how und die exzellente Wissenschaft. Man muss sie nur nutzen.

    Fazit: Von dem Ulmer KI-Experten Ralf Otte wurde mit ingenieurmäßiger Präzision die „Akte Corona“ zerlegt. Man darf gespannt sein, wie lange es der offiziellen Linie gelingt, diese und andere Beiträge einfach zu ignorieren oder ob es endlich zu den dringend notwendigen Streitgesprächen unter den Experten verschiedener Fachdisziplinen kommen wird.

    Quelle und Lektüre zum Thema:

    Prof. Dr. Ralf Otte hat seine Kritik in einem ausführlichen Essay für die Weinheimer Nachrichten ausgearbeitet, es steht für 99 Cent hinter der Bezahlschranke, ist aber Gold wert.

  14. balkansurfer
    Juli 2, 2020 um 11:40 am

    Profi Kriminelle Organisationen

    und

    • balkansurfer
      Juli 28, 2020 um 6:09 pm

      RKI Betrug mit Vorsatz: es gibt keine Wissenschaftlichen Protokolle, für den angeblich entdeckten neuen Corona Virus, der auch noch frei erfunden ist. Diese Protokolle, sind Vorschrift, andere echte Forschungs Instiute, forderten die Wissenschaftliche Protokolle an, für diese Entdeckung. Kriminelle Energie hat der Typ, denn uralt bekannt, jedem Tierarzt sind Corona Viren, wo es auch einen Impfstoff für Tiere gibt

  15. balkansurfer
    Mai 3, 2020 um 9:01 pm

  1. April 26, 2020 um 9:14 am
  2. Mai 1, 2020 um 4:36 am

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: