Startseite > Europa > PCR Test, der totale Unfug, Impfstoffe und gut geschmiert: Christian Dorsten

PCR Test, der totale Unfug, Impfstoffe und gut geschmiert: Christian Dorsten

In dem Land mit dem nach dem Weltärzteverband „besten Gesundheitssystem der Welt“ reichen bisher laut dem Robert Koch-Institut (RKI) die deutschen Laborkapazitäten derzeit für rund 160.000 Tests pro Woche. Bezahlt die Deutschen Krankenkassen, obwohl totaler Unfug. Und immer wieder das vollkommen korrupte Robert Koch-Institut (RKI)

update: 27.5.2020, über das Betrugs Geschäft, des Christian Drosten

Der von Christian Drosten entwickelte Test zum Nachweis von SARS-CoV-2 ist untauglich und gefährlich, dafür jedoch hochgradig lukrativ.

Niemand braucht einen Impfstoff, noch diesen Unfug von PCR Tests, die Nichts Sagen, was uralt bekannt ist.

 

Ein Betrüger,der nur seine alten SAR Test Streifen verkaufen wollten, von Beginn an, Lügen und Fälschungen verbreitete. Preise der Pharma Betrugs Prominenz: 2004 erhielt Drosten den GlaxoSmithKline-Förderpreis für Klinische Infektiologie,

Die einschlägig bekannte Betrugs und Bestechungs Pharma Firma, kaufte Christian Drogten damals ein, inzeniert alle paar Jahre die selbe Panik Show. Seine Betrugs Test zeigen real Nichts, sind nicht zugelassen. Die Charite erhielt viel Geld von Bill Gates.

Zur Aussagekraft und Anwendung der PCR-Tests:

  • Die benutzten Tests sind nicht amtlich evalidiert, sondern lediglich von miteinander kooperierenden Instituten befürwortet worden.
  • Die Aussagekraft der vielen Tests mit „Sonderzulassung“ ist sehr fragwürdig
  • Die Tests werden häufig (Wuhan und Italien) selektiv z.B. bei ohnehin Schwerkranken angewendet und sind dann für die Abschätzung einer Seuchengefahr unbrauchbar.
  • SARS-Viren sind auch in Europa seit Jahren weit verbreitet und werden jetzt erst überall getestet

Zu weiteren Risiken einer Fehleinschätzung

  • Auch in Italien würde man ohne die neuen Tests die alljährlichen Problem in der Grippesaison beobachten: Unterversorgung , überalterte Bevölkerung, sehr viele Tote wegen Krankenhausinfektionen, Enge, Personalmangel und hoher Antibiotikaresistenz.  Ein positiver Sars-2-Cov-Test ist weit überwiegend nur ein Nebenbefund. Z.B. Influenza ist weiterhin viel gefährlicher für geschwächte Patienten, wird aber kaum beachtet
Gunter  Frank - Schlechte Medizin

 

vollkommen korrupt, der damaligePanik Macher und Lügner, wie Betrüger schon bei der Schweine Grippe: Christian Dorsten, wo das Betrugs Imperium dann durch den Europa Rat Bericht auseinander fiel.
serveimage

Christian Dorsten, gut geschmiert von der Prominenz der Bestechungs Pharma Mafia, welche die Schweine Grippe Profite erfand: 2004 erhielt Drosten den GlaxoSmithKline-Förderpreis für Klinische Infektiologie,

Deutschlands nackter Kaiser

Der derzeit wohl einflussreichste Mann im Land, Christian Drosten, verbreitet Analysen, die auf falschen Daten beruhen.

Am 10. März 2020, also noch bevor (1) der „Shutdown” der westlichen Wirtschaft — mit all seinen dramatischen Folgen für die Menschheit — beschlossen wurde, sagte Prof. Dr. Christian Drosten im Interview mit dem NDR, dass die Statistik mehr Tote zeige als normal. Diese Aussage hatte Gewicht. Und ist dennoch nachweislich falsch.

Auf die Aussage von Prof. Drosten bin ich mehr durch Zufall gestoßen, als ich mir seine Stellungnahme zu Dr. Wodarg noch einmal anhörte. Zwar hört man allzu leicht hinweg über so manche Aussage, aber diese hat es in sich. Sie hat den anschließenden Wendepunkt bestimmt entscheidend mit beeinflusst.

Im NDR Info-Interview vom 10. März 2020 fragt die Interviewerin, Wissenschaftsjounalistin Korinna Hennig, Drosten ab Minute 5:32:

Panik als Marketing Instrument der Pharma Industire mit korrupten Politikern, schon mit der Schweine Grippe und SARs.

 

Nur die Intensiv Betten, bringen Profit den Krankenhäusern, die stehen trotz „Corona“ überwiegend leer und ist deshalb eine finanzielle Kathastrophe für die Privatisierten Mafia Hedge Fund Firmen. Die Betrugs Grippe Mittel, verkauften sich sehr schlecht in diesem Winter, so brauchte man ein weiteres Betrugs Modell, mit korrupten Politikern im Modell der Schweine Grippe, oder Tamiflu, wo man Milliarden Profite machte mit Betrug, indem man Alles in Panik versetzte.

Coronavirus in Deutschland

Spahn: 45 Prozent aller Intensivbetten nicht belegt

Dies bedeute aber nicht, dass den Krankenhäusern nicht noch schwere Zeiten bevorstehen könnten, sagte der Gesundheitsminister. Das Robert-Koch-Institut geht davon aus, dass die derzeit niedrige Sterberate in Deutschland ansteigen wird.

Meldungen aus Deutschland im Überblick

RKI: Sterberate in Deutschland unter einem Prozent

Der Präsident des Robert-Koch-Instituts, Lothar Wieler (hat natürlich einen Posten im Betrugs System der WHO), hat Details zu den bislang mehr als 600 Toten in Deutschland bekanntgegeben: Die Verstorbenen waren demnach im Schnitt 80 Jahre alt. Die jüngste Tote verstarb mit 28 Jahren, es bestanden Vorerkrankungen. Insgesamt sind 31 der Toten unter 60 Jahren. Der Großteil der an den Folgen von Covid-19 Verstorbenen ist in Deutschland mehr als 70 Jahre alt.

Die Sterberate unter den bestätigten Fällen liegt dem RKI zufolge in Deutschland bei unter einem Prozent. Er gehe aber davon aus, dass diese mittelfristig steige. Wieler sprach von einem „begründeten Optimismus“, was die Abschwächung des Wachstums der Fallzahlen betrifft. Er gehe davon aus, dass „handfeste Zahlen“ bis Ostern vorliegen, die Aussagen über einen Trend ermöglichen.

In  Österreich, der selbe Betrug, obwohl nur unter 30 Intenstiv Betten belegt sind

 

Corona-Abzocke : des Christian Drosten mit seinen Betrugs Tests, die praktisch Nichts anzeigen, für über 200 €

Die Corona-Verschwörung
von Whitney Webb – Zur Planung angeblich notwendiger Reaktionen auf die Pandemie finden in den USA Treffen zwischen Pentagon und Geheimdiensten statt. Berichten aus den USA zufolge wird die Gemeinschaft der US-Nachrichtendienste in einer Pandemie-Situation eine „Schlüsselrolle“ spielen und vermutlich die Krise ausnutzen. Die Reaktion der US-Regierung auf den anscheinend unmittelbar bevorstehenden Anstieg der Corona-Fälle wurde weitgehend zwischen Teilen des nationalen Sicherheitsstaates, das heißt dem NSC, dem Pentagon und dem Geheimdienst koordiniert. Vertreter des Gesundheits- und Sozialministeriums hätten sich dagegen „gewehrt“, welche Weichen der Nationale Sicherheitsrat bereits Mitte Januar gestellt hatte. Die Besorgnis wächst, dass die Regierung angesichts der Beteiligung der US-Geheimdienste an geheimen Treffen zur Planung der US-Reaktion auf das Coronavirus über das Ziel hinausschießt.
Bildschirmfoto vom 2020-03-22 13-08-09
Anfang März 2020: US-Präsident Trump und der Manager der Firma CureVac: Dan Menichella, der 9 Tage später entlassen wurde, am 11.3.2020: https://de.wikipedia.org

Die Ankündigung eines Betruges: denn der Virus ändert sich jedes Jahr, ist Alles also ein Mega Betrug, ohne jeden Sinn, nur um Subventionen zustehlen, wobei Weltweit die Minister, Ministerien geschmiert werden.
Die WHO Ratten werden sowieso von Bill Gates finanziert und das korrupte Robert KOch Institiut machen immer mit, weil viel Geld damit zu verdienen ist.

Direkt bei der Betrugs Firma, sitzen natürlich im Bestechungs Modus von Korrupten, Mitglieder der Impf Kommission, des korrupten Robert Koch Institutes, einschlägig als käuflich bekannt wie die WHO, auch von Bill Gates finanziert.
Prof. Dr. Fred Zepp. Quelle: Schnartendorff/RKI
Prof. Dr. Fred Zepp, promotet, die hochgefährlichen Sechsfach Impfungen sogar
Wissenschaftlicher Beirat von Curevac, Tübingen – Therapieentwicklung mit mRNA
Mitglieder der STIKO, eines korrupten Clubs, die Alle Interessen Konflikte haben, im Mafia Stile organisiert. Es geht immer um mindestens um Subventions Diebstahl, die modernen Dr. Mengeles, die auch vor Kinder Mord, Medizin Versuchen, wie die John Hopkins Uni von Bill Gates und dem Pentagon, nicht zurückschrecken.

Warnung vor so genannten Schnelltests zum Nachweis des Coronavirus

Abstrich-Untersuchungen mit etablierten PCR-Verfahren bleiben laut ALM e.V. und BÄMI e.V. das Mittel der Wahl zum Nachweis des neuen Coronavirus.

………………………………………..

Schnelltest sei falscher Ansatz

Der Einsatz so genannter Schnelltests, der derzeit immer wieder in den Medien diskutiert wird, sei demgegenüber der falsche Ansatz: „Aktuell vermarktete Schnelltests suchen nicht nach Erregern, sondern nach Antikörpern“, erklärt Dr. Daniela Huzly, Bundesvorsitzende des Berufsverbands der Ärzte für Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie. „Antikörper sind bei Virusinfektionen meist frühestens eine Woche nach Erkrankungsbeginn nachweisbar, in der Regel sogar erst nach 14 Tagen. Für SARS-CoV-2 liegen noch gar keine gesicherten Erkenntnisse hierzu vor“, so die Ärztliche Leiterin der Diagnostik im Institut für Virologie, Universitätsklinikum Freiburg.

………………………..

Bestätigung durch PCR

Zudem sei völlig ungeklärt, ob ein positiver Antikörpertest nicht durch eine frühere Infektion mit einem anderen Coronavirus verursacht sein könnte. Daher benötige jeder „Schnelltest“ die Bestätigung durch einen PCR-Test aus einem Abstrich: Nur der Nachweis von SARS-CoV-2 selbst lasse zuverlässig den Rückschluss zu, dass eine Person zum Zeitpunkt der Untersuchung auch infiziert ist.

Die Schnelltests würden mit der hohen Sicherheit bei negativen Ergebnissen beworben, dabei könne der Antikörper-Schnelltest noch negativ, die Person aber bereits hoch infektiös sein und im PCR-Test positiv getestet werden! Hier würden Patientinnen und Patienten in falscher Sicherheit gewogen.

Unzuverlässiger Schnelltest verschwende Ressourcen

„Ich kann zwar nachvollziehen, dass Menschen, die mit Symptomen in die Praxis kommen, sehr besorgt sind und daher für sich selbst ein schnelles Ergebnis bekommen möchten“, ergänzt Dr. Michael Müller. Ein unzuverlässiger Schnelltest jedoch gebe aus den genannten Gründen nicht nur keine Sicherheit, sondern verschwende unnötig Ressourcen im Gesundheitswesen. Diese würden jedoch für eine gute und zuverlässige Testung der Menschen benötigt, so Müller. Aus diesem Grund würden jene Schnelltests auch weder vom Robert Koch-Institut noch von der WHO empfohlen.

„Unser Gesundheitswesen, die Leistungserbringer sowie die Kostenträger werden durch den Ausbruch des Virus im Moment auf extreme Weise beansprucht“, betont Müller. „Wir sollten uns im Sinne einer guten Patientenversorgung also darauf konzentrieren, die Versorgung mit den durch wissenschaftliche Untersuchungen entwickelten und etablierten Testverfahren im Labor zu sichern und der Bevölkerung eine möglichst gute und zuverlässige Medizin zur Verfügung zu stellen.“

Deutsche Forschungs- und Entwicklungsexpertise

Anja Karliczek, Bundesministerin für Bildung und Forschung, erklärt: „Das Coronavirus beunruhigt in diesen Tagen viele Menschen. Die Entwicklung eines Impfstoffs ist ein äußerst wichtiger Beitrag, um die Erkrankung einzudämmen. Es ist ein ermutigendes Zeichen, dass durch eine internationale Allianz wie CEPI diese Entwicklung nun vorangetrieben und dabei deutsche Forschungs- und Entwicklungsexpertise genutzt wird. Ich hoffe, dass jetzt in absehbarer Zeit gute Ergebnisse erzielt werden, auf die sehr viele Menschen in diesen Tagen warten.“

https://www.mta-dialog.de/artikel/warnung-vor-so-genannten-schnelltests-zum-nachweis-des-coronavirus.html

Die Frau finanzierte auch den Digitalisierungs Betrug mit der Betrügerin: Karin Suder und Angela Merkel. Was für einen Impfstoff, der nächste Betrug.

Korrupt bis auf die Wurzel, für die Pharma Industrie, die STIKO

Stiko

STIKO Sitzungs Protokoll, was das RKI Institut Geheim halten wollte, mit allen Mitteln

STIKO-Protokolle-1976_Nr_10_unzensiert,  gerichtlich zur Herausgabe geklagt, welche Professoren, Ministerial Direktoren da teilnahmen. Alle wie bei Monsanto, von der Pharma Industrie finanziert und bezahlt, um Pharma Müll und unnütze Operationen zu verkaufen.

Impfen

ImpfenImpfungen gehören zu den wich­tig­sten und wirk­sam­sten prä­ven­ti­ven Maß­nah­men in der Me­di­zin. Die Stän­di­ge Impf­kom­mis­sion (STIKO) ent­wi­ckelt die in Deutsch­land als wis­sen­schaft­li­cher Stan­dard ak­zep­tier­ten Emp­feh­lungen.

Der Manager von CureVac: Dan Menichella, sitzt als CIA Mann, für Sabotage, direkt am Kabinetts Tisch von Donald Trump, wurde kurz danach am 11.3.2020 entlassen. Hat Harvard Diplome (andere Quellen bringen diese Ausbildung: University of North Carolina at Chapel Hill) erhält jeder korrupte Idiot (wie Hausmann und Co.) in Tradition und von der Uni George Town! Der Mann, ohne Lebenslauf und Vita, eingeschleust in eine Deutsche Firma, durch korrupte Milliardäre, welche nur noch mit 79 Jahren nur noch dummes Zeug verbreiten um Subventionen ab zuzocken. Deutsche Politiker verblöden sich mit der Story, wie die Politik Institute, die im Mafia Klientel Stile besetzt wurden, wie das RKI, oder Potsdamer Klima Institut usw.!. Das Unternehmen arbeitet dem Bericht zufolge gemeinsam mit dem bundeseigenen Paul-Ehrlich-Institut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel an einem Impfstoffs gegen das Virus. Nicht einmal ein Bill Gate’s, oder der Amazon sassen, je an einem Kabinetts Tisch. Sieht eher aus, das man Rat brauchte, Europa zu zerstören und lahm zu legen.

Bildschirmfoto vom 2020-03-22 13-08-09

Anfang März 2020: US-Präsident Trump und der Manager der Firma CureVac: Dan Menichella, der 9 Tage später entlassen wurde, am 11.3.2020: https://www.youtube.com/watch?v=yyIF34uwOlo

Der CoE Nachfolger: Ingmar Hoerr,  organisierte im Interessen Konflikt mit einer EU Kommissarin aus Bulgarien, die nur Philogie angeblich studiert hat, wo man real nicht mal als Kellnerin qualifiziert ist, im


Dan Menichella

Dan Menichella

, die Selbst Bedienung und plünderung von EU Milliarden!

2019: Die Europäische Kommission beruft Ingmar Hoerr, Mitgründer und Aufsichtsratsvorsitzender von CureVac, zum Beirat des Europäischen Innovationsrats.

csm_tk6_18_Ingmar_Hoerr_kl_ef95acd11a

Ingmar Hoerr: Beruf Biologe

Im Mafia Stile Firmen CoE, EU Berater, des Interessen Konfliktes sah man die Möglichkeit möglichst viel Geld zustehlen, und die kriminelle Energie nahm seinen Lauf, mit diesen beiden Posten und um möglichst viel Geld zustehlen.  Man betrieb im Ponzi Stile dann Lügen PR für einen Impfstoff, den niemand braucht, die Firma auch keine Erfahrung in der Herstellung hat,

als Phantom Projekt, wo man Milliarden stehlen kann. Das Konzept von Betrügern, möglichst mit einer PR Show, Betrugs Konzepte zu vermarkten, betreibt heute die Deutscher Regierung, der Mafiös aufgestellte EU Apparat, wo Qualifikation nicht mehr gefragt ist.

Erst kommt die Panik, wo im Verbrecher Stile der Dümmsten, man unfähig ist, etwas Reales zu unternehmen, dann kommt die Medien PR mit Panik Mache und dann werden gigantische Summen Geld für Unfug ohne jede Kontrolle zur Verfügung gestellt, was der korrupte EU Apparat nur stiehlt. Und der Spiegel, die Welt immer dabei.

Falsche Behandlungen mit Cortisan und Anti Biotika! Die Abwehr Reaktion des Körpers wird durch die falsche Behandlung vernichtet, daran stirbt der Mensch

79 Jahre und verbreitet, dumme, dreiste Lügen, wie der ordinärste Hochstabler: Dietmar Hopp 37 Milliarden € gibt die EU den EU Ländern, werden im Politik Apparat also gestohlen, ohne jede Kontrolle. Und dann der ehemalige FDP General Sekretär, als Rädelsführer, Präsident bei der berüchtigten EIB

Und schon tauchen die Betrugs Firmen auf, die nur Subventionen stehlen wollen

Ein Fachmann und ehemaliger SPD MdB: Wolfgang Wodarg

Corona gibts schon eine Weile

  • EIB Betrugs Motor, der Weltweit berüchtigt ist. Natürlich im Betrugs Banken Modus der Politik, ist die Gestalt, wie bei den KfW Kaspar Truppen, kein Banker, kennt nur Betrug und Korruption, was mit krimineller Energie ausgelebt wird.
  • https://www.eib.org/photos/download.do?documentId=57051&binaryType=s6

Werner HOYER

Aufsicht über folgende Bereiche: Generalsekretariat Personal Risikomanagement Politik und Strategie Kommunikation Rechtliches (institutionelle Fragen) Außenbüros Beziehungen zu den Institutionen der Europäischen Union (EU) Innenrevision Compliance und Kontrollfunktionen Planung, Budget und Kosten Beziehungen zum Long-Term I

We’ve Got The Vaccine, Says Pentagon-Funded Company

In this 2014 photo, young tobacco plants of a unique variety grow in the greenhouse at Medicago USA, Inc. in Research Triangle Park, N.C. Through its plant-based technology, the facility is capable of producing millions of doses of vaccines.

Canadian firm says it could make 10 million doses per month — if its innovative production method wins FDA approval.

A Canadian company says that it has produced a COVID-19 vaccine just 20 days after receiving the coronavirus’s genetic sequence, using a unique technology that they soon hope to submit for FDA approval.

Medicago CEO Bruce Clark said his company could produce as many as 10 million doses a month. If regulatory hurdles can be cleared, he said in a Thursday interview, the vaccine could start to become available in November 2021.

An Israeli research lab has also claimed to have created a vaccine. But Clark says his company’s technique, which has already been proven effective in producing vaccines for seasonal flu, is more reliable and easier to scale.

How did Clark’s team create one so quickly,? They use plants, not chicken eggs, as a bioreactor for growing vaccine proteins.

Related: The Four Key Reasons the US Is So Behind on Coronavirus Testing

Related: Pentagon Halts Domestic Travel by Troops to Slow Coronavirus Spread

Related: The Prognosis: Latest News on Coronavirus & National Security

Traditional vaccine production requires eggs, a lot of them. Vaccine manufacturers inject the virus into the eggs, where it propagates. But using eggs is expensive, takes a long time, and is far from perfect. Mutations can yield vaccines that don’t match up to the virus they aim to shut down, Clark said

So Medicago doesn’t work with a live virus. Instead, it uses plants, a relatively new approach that has seen much advancement in the past decade. It inserts a genetic sequence into agrobacterium, a soil bacteria, which is taken up by plants — in this case, a close cousin to tobacco. The plant begins to produce the protein that can then be used as a vaccine. If the virus begins to mutate, as is expected for COVID-19, they can just update the production using new plants.

Also on Thursday, Dr. Anthony Fauci, director of the National Institute of Allergy and Infectious Disease at the National Institutes of Health, told the U.S. House Oversight and Reform Committee that human trials for a vaccine (he did not specify the manufacturer) would be possible “within a few weeks.” However, he said that a vaccine would not be available to the broader public for another 12 to 18 months.

https://www.defenseone.com/technology/2020/03/breaking-weve-got-vaccine-says-pentagon-funded-company/163739/?oref=d-dontmiss

Mit einer vollkommen unlogischen Geschichte, versucht man Stimmung und Börsenwert im alten Betrugs Modell zu treiben, die Firma Curevac. Andere Charity Betrüger, verkaufen ihre alten SARS Teststreifen und geben sich als Experten aus. Partner auch noch von Bill Gates, Betrugs Unis, wie Harvard. Reine Betrugs Firmen, die sich so vermarkten, in einem Modell das seit 20 Jahren durch die Finanz Mafia entwickelt wurde, mit der Deutschen Bank
Nach einem Bericht der Welt am Sonntag ist es deswegen zu einer wirtschaftspolitischen Auseinandersetzung zwischen Deutschland und den USA gekommen. Dem Blatt zufolge versucht Trump, Wissenschaftler des Tübinger Pharmaunternehmens Curevac, die an einem potenziellen Corona-Impfstoff arbeiten, mit einem hohen finanziellen Aufwand in die USA zu locken. Ziel sei offenbar, einen möglichen Impfstoff exklusiv für die USA zu sichern. Entsprechende Kontakte zu höchster US-Ebene hatte das Pharmaunternehmen bereits am 3. März öffentlich gemacht.

Wer steckt dahinter: Biotech-Firma CureVac von Hauptinvestor Dietmar Hopp  , der etliche frei erfundene Story in den Medien verteilte um seine Investition zu retten. Dietmar Hopp, der Sohn eines SA Führers, als SAP Gründer bekannt und Präsident vom FC Hoppenheim. hat etliche Fehl Investionen schon gemacht, gründete dubiose Stiftungen, und das ist ein erneute Betrugs Modell. Mit 79 Jahren, ist es nicht der Erste Milliardär in Deutschland, der dubioste Börsen Aktionen macht, dann Selbstmord macht.

https://assets.propublica.org/images/articles/_threeTwo800w/20200318-booklet-weihong-tan.jpg

Tausende von Chinesischen Experten, sind Professoren in den USA, melden heute die meisten Patente an, wo die US Universitäten die Patente auch oft nach China verkauften. Heute haben in der üblichen PR Methode, die Chinesen bereits Tests nach dem Corona Virus

The Trump Administration Drove Him Back to China, Where He Invented a Fast Coronavirus Test

A federal crackdown on professors’ undisclosed outside activities is achieving what China has long struggled to do: spur Chinese scientists to return home. In this crisis, it’s costing the U.S. intellectual firepower.

………………………………….

John Brown, the FBI’s assistant director of counterintelligence, told the U.S. Senate in November that participants in Thousand Talents and other Chinese talent programs “are often incentivized to transfer to China the research they conduct in the United States, as well as other proprietary information to which they can gain access, and remain a significant threat to the United States.”

https://www.propublica.org/article/the-trump-administration-drove-him-back-to-china-where-he-invented-a-fast-coronavirus-test

Hier eine Timeline zu der Entwicklung in China:

https://asia-review.com/186/no-china-didnt-cover-up-the-covid-19-outbreak/

„On March 21, leaked cables and statements from officials revealed the US State Department had informed its officials to propagate the coverup myth in order to distract the American public from its own failures.“

Und die Ratten der Banken Krise tauchen auch wieder auf, welche vor 15 Jahren nur Unfug verbreiteten, Angela Merkel Berater damals waren wie Josef Ackermann, Jörg Ackermann, Banking, nie studiert haben, noch Berufs Erfahrung hatten.

„Schlimmer als die Pandemie“

(Eigener Bericht) – Aus der deutschen Wirtschaft werden Forderungen nach einer Abkehr von den jüngsten Schutzmaßnahmen im Kampf gegen die Covid-19-Pandemie laut. Die Maßnahmen träfen die Wirtschaft schwer, urteilt ein einflussreicher deutscher Finanzmanager: Der „akute Absturz der Weltwirtschaft“ sei „der weit größere und gefährlichere Stresstest als Sars-CoV-2“. Man müsse fragen, ob es richtig sei, dass zehn Prozent der Bevölkerung „geschont, 90 Prozent samt der gesamten Volkswirtschaft aber extrem behindert werden“. Der Vorstandsvorsitzende der Axel Springer SE urteilt, die „Folgen der Virusbekämpfung“ könnten „schlimmer sein … als die Folgen des Virus selbst“. Ähnliche Stimmen sind aus den Vereinigten Staaten zu hören; dort äußert der Vizegouverneur von Texas, alle sollten „zurück an die Arbeit“ gehen: Er selbst, im 70. Lebensjahr stehend, und manch anderer seien bereit, ihr „Leben zu riskieren, um das Amerika, das alle lieben, … zu bewahren“. Die Äußerungen erfolgen, während die Todesfälle ansteigen, die Börsenkurse kollabieren und eine Finanzschlacht um Covid-19-Profite begonnen hat……………………….

„Besser Grippe als eine kaputte Wirtschaft“

Erste Stimmen aus der deutschen Wirtschaft fordern öffentlich eine Abkehr von den jüngsten Schutzmaßnahmen im Kampf gegen die Covid-19-Pandemie. Man dürfe nicht vergessen, „welche brutalen Folgen die bisherigen Maßnahmen bereits für die Weltwirtschaft haben“, erklärt Alexander Dibelius, ein einflussreicher Finanzmanager, einst Deutschlandchef der Investmentbank Goldman Sachs, im Interview mit dem Handelsblatt: „Der akute Absturz der Weltwirtschaft mit all seinen Folgewirkungen“ sei „der weit größere und gefährlichere Stresstest als Sars-CoV-2“.[1]………………………………………

Wetten auf Verluste

Unterdessen hat offenkundig eine transatlantische Finanzschlacht um Covid-19-Profite begonnen. Wie berichtet wird, hat der US-Hedgefonds Bridgewater Associates, der zuletzt herbe Verluste schrieb [8], begonnen, auf massive Einbrüche einiger europäischer Konzerne im Rahmen der Coronakrise zu wetten. Die Wettbeträge belaufen sich Berichten zufolge auf 5,3 Milliarden US-Dollar bei französischen Konzernen – darunter BNP Paribas -, auf 4,7 Milliarden US-Dollar bei deutschen Firmen – darunter Simens und SAP -, 2,7 Milliarden US-Dollar bei niederländischen (ASML), 1,4 Milliarden US-Dollar bei spanischen und 821 Millionen US-Dollar bei italienischen Firmen.[9] Wetten auf fallende Kurse sind geeignet, dramatische Kursstürze zu verursachen; sie haben zuletzt unter anderem in der Griechenland-Krise eine verhängnisvolle Rolle gespielt.

Weiterlesen
https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/8227/

auch BlackRock, spekulierte auf Börsen Verluste mit Milliarden, wie immer.

Der Mann, der an den Folgen der Corona-Krise Milliarden verdient hat

Der Hedgefonds-Manager Bill Ackman hatte offenbar eine frühe Vorahnung, was für ein brutaler Börsenabsturz bevorsteht – und er handelte.

Der Hedgefonds-Manager verdiente auf diese Weise 2,6 Milliarden Dollar.

Von Jan Willmroth https://www.sueddeutsche.de/wirtscha…-hat-1.4858094

Bei Rückläufigen Zahlen bereits, ändert die Verbrecher Organisation RKI, finanziert von der Pharma Industrie einfach die Zählweise

 

Professor Drosten, war Anführer der Betrugs Pandemie SARS in 2013, verkauft nun sein nutzlosen Teststreifen, und arbeitet natürlich als Berufs Abzocker bei der „Charity“ in Berlin.

Wieder ein korrupte Angela Merkel Berater, der Robert Koch Instituts Chef: Prof. Lother Wieler, sagt sogar im TV, das Corona Tote im Durchschnitt 81 Jahre alt sind. So werden die Deutschen von Berufs Politikern und Angela Merkel. Jens Spahn verarscht

 

Jens Spahn, schon damals dabei in 2013, bei dem Betrugs Modell, der Pharma Industrie Bundestag Druck Sache 17/12051. Er weiß also sehr gut, wie man manipuliert und betrügt

Coronavirus: Deutschland rechnete schon 2013 mit einem Ausbruch

Deutschland überrascht vom Coronavirus? Mitnichten, bereits 2013 rechnete die Bundesregierung mit einem möglichen Ausbruch und schlitterte 2020 trotzdem in die Katastrophe.Das war auch Kanzlerin Merkel, wie auch dem Gesundheitsminister Jens Spahn bekannt.

Artikel lesen
EBM-Netzwerk Logo

Das EbM-Netzwerk vereint Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Fächer, Professionen, Sektoren und Organisationen. Hier ist der Raum für unabhängige, kritisch-wissenschaftliche Diskussionen zu allen Fragen im Zusammenhang mit einer evidenzbasierten gesundheitlichen Versorgung.

Die Gewinner der Krise – BlackRock und Co. kassieren gleich doppelt
Von Jens Berger – Wer denkt, man könne an der Börse nur bei steigenden Kursen Gewinne erzielen, hat noch nichts von Leerverkäufen gehört. Mit diesem trotz stetiger Kritik immer noch erlaubten Finanzinstrument wetten Spekulanten auch auf fallende Kurse und machen bei einem Crash auf Kosten der Kleinanleger den großen Reibach. Ganz vorne dabei ist einmal mehr BlackRock. Der „Vermögensverwalter“ taucht bei den Leerverkäufen an allen Ecken und Enden der Spekulationskette auf. Möglich wird dies vor allem dadurch, dass BlackRock Billionen Euro verwaltet, die für die private Altersvorsorge der Menschen gedacht sind. So wird ihr privater Spargroschen zum Spielgeld im Finanzcasino und die Politik weigert sich einmal mehr, dieses Treiben zu beenden.

Die korrupte Hirnlose Ministerin mit den „Charity“ Berlin Gangstern, schon mit dem 5 Milliarden € dem Digitralisierungs Betrug, wo von den Schulen nur 40 Millionen € abgerufen wurden. Für jeden Betrug gut, die „Charity! in Berlin mit Drosten und seinen Betrugs Test Streifen.

 

Dem globalen Corona-Hype liegt keine besondere medizinische Gefahr zugrunde — die Hysterie nimmt jedoch zunehmend faschistoide Züge an.

Alles Betrug, Show, um Betrugs Test Streifen zu verkaufen u.a.

https://www.rubikon.news/artikel/das-corona-dossier

Bild

https://www.rubikon.news/artikel/neues-aus-der-anstalt

Finanz und Wirtschafts Probleme sind Ursache von Corona, erklärt ein Insider, Wirtschafts Professor und Ex-Finanz Minister aus Griechenland: Yanis Varoufakis über Coronavirus & Finanzkrise: „Die EU war noch nie weniger kompetent als jetzt.“

 

 

Kategorien:Europa Schlagwörter:
  1. politic
    April 2, 2020 um 7:19 pm
    • balkansurfer
      April 3, 2020 um 4:11 pm

      Kaum zu glauben: NATO hörig erlässt die Marine ein Bade Verbot, nur um Panik zu erzeugen, weil die Berufsverbrecher NATO total gescheitert sind, Niemand die NATO braucht.


      Griechenland verbietet Baden im Meer
      3. April 2020 / Aufrufe: 797 2 Kommentare

      Griechenland untersagt Schwimmen und Harpunentauchen an allen Stränden und Meeren.

      Im Rahmen der einschränkenden Maßnahmen bezüglich der Ausbreitung des Coronavirus wird bekannt, dass in Griechenland auf Beschluss des Ministeriums für Seefahrt an allen Stränden des Landes das Schwimmen, aber auch das Unterwasserfischen verboten ist.

      Konkret gibt das Seefahrtsministerium mit einer Bekanntmachung bekannt, dass sich das Verbot, im Meer ein Bad zu nehmen (schwimmen), der Nutzung privater Wasserfreizeitmittel und des Unterwasserfischens in Geltung befindet.
      Gesamten Artikel lesen »

      In the Pandemic NATO Shows Itself to Be as Irrelevant as Ever

      March 31, 2020

      Nato wobbles from irrelevance to absurd triviality. It would be amusing were it not so tragic.

    • balkansurfer
      April 4, 2020 um 9:45 am

      Ein besonderes Kaliber ist der Einfluss der Pharmalobby, anders gesagt: die Abhängigkeit der WHO von privaten Finanzgebern, darunter maßgeblich von Pharmakonzernen. Einige Zahlen helfen dabei, das Problem zu verstehen: So wird etwa der jährliche Haushalt der WHO heute nur zu rund 20 Prozent über Pflichtbeiträge der Mitgliedsstaaten finanziert. Den Löwenanteil (80 Prozent) spülen Spenden und Stiftungen in die Kassen.

      The Money Question
      19. März 2020 Arno Kleinebeckel

      Die mit Abstand größten Summen stammen von der Gates-Stiftung. Die wird von Microsoft-Gründer Bill Gates und seiner Frau Melinda unterhalten. Das Geld stammt überwiegend aus Anlagevermögen; so hält die Gates-Stiftung unter anderem Aktien von Pepsi-Cola, Unilever, Kraft (Kraft-Heinz), von Fast-Food-Produzenten, den Herstellern alkoholischer Getränke und von Pharmakonzernen. Ein Großteil dieser Firmen ist nicht unbedingt dafür bekannt, sich um die Gesundheit ihrer Kundschaft zu sorgen, denkt man etwa an die aggressiven Werbekampagnen einiger Firmen, mit denen sie ihr Junkfood samt Zucker, Fett und Salz unter die Leute bringen.

      Vorbild der Betrug mit der Schweine Grippe und Tamufi

  2. olga
    April 4, 2020 um 5:12 pm

    Heute wieder Oben, die Drahtzieher des grössten Betrugs der Geschiche, mit Enron, wo der CIA mit John Withers Jun, einem billigen Betrüger, Im Vorstand war. Die Anderson Consult segnete den Betrug ab, heisst heute Accenture, erhielt von der korrupten Ursula von der Leyen, korrupten Generälen hohe Millionen Beratungs Aufträge und plünderten die Bundeswehr.

    Dem Milliardär und „Philanthropen“ Bill Gates geht das alles noch nicht weit genug: In einer Q&A Sitzung enthüllte er seinen Plan alle Personen, die positiv auf COVID-19 (Coronavirus) getestet wurden, „digital zu zertifizieren“.

    Geschehen solle dies per Mikrochip. Neben der Mikrochipimplantationstechnik arbeitet er gleichfalls an einem Projekt mit den Namen ID 2020. Eine Milliarde Menschen würde ohne Ausweis leben – diesen wolle er eine digitale Identität geben. Dies sind nicht die Pläne eines barmherzigen Samariters. Nein, durch derlei Pläne droht die gesamte Welt in einen gigantischen Überwachungsstaat zu mutieren. Lesen Sie im nachfolgenden Artikel alle Hintergründe.
    Bill Gates: Mikrochip-Implantate gegen Coronavirus

    Die Frage lautete: »Wie werden Firmen weiterhin ihre Arbeit fortsetzen können, und trotzdem social distancing umsetzen können?«. Gates antwortete: »Wir werden bald digitale Zertifizierungen haben, die uns zeigen werden, wer sich vom Virus erholt hat, wer getestet wurde und wer die Impfung dagegen erhalten hat,« wie BioHackInfo und AmbienteBio berichten.

    Die »digitalen Zertifikate« heißen »Quantum-Punkt Tattoos« [Quantum-Dot Tattoos] und wurden von den Universitäten MIT und Rice in den USA entwickelt. Sie sollen es ermöglichen, einen Impfungsstatus zu speichern.

    Die Quantenpunkt-Tattoos werden auf lösliche Mikronadeln auf Zuckerbasis aufgetragen, die einen Impfstoff und fluoreszierende Quantenpunkte enthalten, die in biokompatiblen Kapseln im Mikrometerbereich eingebettet sind. Nachdem sich die Mikronadeln unter der Haut aufgelöst haben, hinterlassen sie die eingekapselten Quantenpunkte, deren Muster abgelesen werden können, um verabreichten Impfstoff zu identifizieren.

    Gates arbeitet neben der Mikrochipimplantationstechnik auch an einem Projekt mit Namen ID2020. Microsoft will das Problem »lösen« dass etwas über eine Milliarde Menschen ohne einen registrierten Ausweis leben. ID2020 soll ihnen eine digitale Identität geben.

    Gates sieht die Coronavirus-Pandemie als perfekten Anlass, um die Mikrochip-Technologie weiterzuentwickeln und anzuwenden. Und wieder dabei die Mafia Consult:

    Microsoft co-founder Bill Gates will launch human-implantable capsules that have ‘digital certificates’ which can show who has been tested for the coronavirus and who has been vaccinated against it.

    The 64 year old tech mogul and currently the second richest person in the world, revealed this yesterday during a Reddit ‘Ask Me Anything’ session while answering questions on the COVID-19 Coronavirus Pandemic.

    Gates was responding to a question on how businesses will be able to operate while maintaining social distancing, and said that, “Eventually we will have some digital certificates to show who has recovered or been tested recently or when we have a vaccine who has received it.”

    The ‘digital certificates’ Gates was referring to are human-implantable ‘QUANTUM-DOT TATTOOS’ that researchers at MIT and Rice University are working on as a way to hold vaccination records. It was last year in December when scientists from the two universities revealed that they were working on these quantum-dot tattoos after Bill Gates approached them about solving the problem of identifying those who have not been vaccinated.

    The quantum-dot tattoos involve applying dissolvable sugar-based microneedles that contain a vaccine and fluorescent copper-based ‘quantum dots’ embedded inside biocompatible, micron-scale capsules. After the microneedes dissolve under the skin, they leave the encapsulated quantum dots whose patterns can be read to identify the vaccine that was administered.

    The quantum-dot tattoos will likely be supplemented with Bill Gates’ other undertaking called ID2020, which is an ambitious project by Microsoft to solve the problem of over 1 billion people who live without an officially recognized identity. ID2020 is solving this through digital identity. Currently, the most feasible way of implementing digital identity is either through smartphones or RFID microchip implants. The latter will be Gates’s likely approach not only because of feasibility and sustainability, but also because for over 6 years, the Gates Foundation has been funding another project that incorporates human-implantable microchip implants. This project, also spearheaded by MIT, is a birth control microchip implant that will allow women to control contraceptive hormones in their bodies.

    As for ID2020, to see it through, Microsoft has formed an alliance with four other companies, namely; Accenture, IDEO, Gavi, and the Rockefeller Foundation. The project is supported by the United Nations and has been incorporated into the UN’s Sustainable Development Goals initiative.

    It will be interesting to see how Bill Gates and ID2020 will execute all this because many Christians, and surprisingly a growing number of Shia Muslims, are very opposed to the idea of microchipping and any form of body-invasive identification technology. Some Christian legislators and politicians in the United States have even tried to ban all forms of human microchipping.

    But, on the other hand, this is Bill Gates’ perfect opportunity to see the projects through because as the coronavirus continues to spread and more people continue to die from the pandemic, the public at large is becoming more open to problem-solving technologies that will contain the spread of the virus.

    The main reason many Christians and some Shia Muslims are opposed to body-invasive identification technologies, however helpful such technologies are for preventing pandemics, is because they believe that such technologies are the so called ‘Mark of Satan’ mentioned in the Bible and some Mahdi prophecies. In the Book of Revelations in the Bible, anyone who does not have this “mark” is not allowed to buy or sell anything.

    Last year in November, a Denmark-based tech company which had contracts to produce microchip implants for the Danish Government and the US Navy, had to cancel the launch of its supposedly “revolutionary” Internet-of-Things powered microchip implant after Christian activists attacked its offices in Copenhagen.

    https://biohackinfo.com/news-bill-gates-id2020-vaccine-implant-covid-19-digital-certificates/

    • balkansurfer
      April 4, 2020 um 5:49 pm

      Lange geplant, bekannt

      Exclusive: The Military Knew Years Ago That a Coronavirus Was Coming

      The Pentagon warned the White House about a shortage of ventilators, face masks, and hospital beds in 2017—but the Trump administration did nothing.

      By Ken KlippensteinTwitter
      April 1, 2020


      US Air Force airmen help build a makeshift morgue in New York City. (Noam Galai / Getty Images)

      EDITOR’S NOTE: The Nation believes that helping readers stay informed about the impact of the coronavirus crisis is a form of public service. For that reason, this article, and all of our coronavirus coverage, is now free. Please subscribe to support our writers and staff, and stay healthy.

      Despite President Trump’s repeated assertions that the Covid-19 epidemic was “unforeseen” and “came out of nowhere,” the Pentagon was well aware of not just the threat of a novel influenza, but even anticipated the consequent scarcity of ventilators, face masks, and hospital beds, according to a 2017 Pentagon plan obtained by The Nation.

      “The most likely and significant threat is a novel respiratory disease, particularly a novel influenza disease,” the military plan states. Covid-19 is a respiratory disease caused by the novel (meaning new to humans) coronavirus. The document specifically references coronavirus on several occasions, in one instance saying, “Coronavirus infections [are] common around the world.”

      The plan represents an update to an earlier Department of Defense pandemic influenza response plan, noting that it “incorporates insights from several recent outbreaks including…2012 Middle Eastern Respiratory Syndrome Coronavirus.”

      ………………………………………………………………….

      132 -SEiten Pentagon Bericht

      You can read the Pentagon’s full draft pandemic plan below.

      Ken Klippenstein is The Nation’s DC Correspondent. He can be reached via text at (202)510-1268.

      https://www.thenation.com/article/politics/covid-military-shortage-pandemic/

  3. politic
    April 5, 2020 um 2:00 pm

    Corona-Pandemie – Hedgefonds und das Ende des Mittelstands

    Ernst Wolff

    Heute ist Sonntag, der 5. April 2020, und während die Welt wie gebannt auf die Ausbreitung der Corona-Pandemie starrt, ereignen sich im globalen Finanzsystem Dinge von großer Tragweite.

    Seit einigen Wochen können wir beobachten, wie Hedgefonds ihre Marktmacht ausspielen und das bestehende System mit Hilfe von Regierungen und Zentralbanken zu ihren Gunsten auspressen, wie sie ihrem größten Konkurrenten – der mittelständischen Wirtschaft – den Boden unter den Füßen entziehen und jede denkbare Maßnahme ergreifen, um vom inzwischen unvermeidbaren Wirtschafts- und Finanzcrash maximal zu profitieren.

    Sofern niemand sie stoppt, werden wir sehr wahrscheinlich schon bald erleben, wie die Hedgefonds uns allen – unterstützt von Politik und Zentralbanken – ein auf die Finanzelite und ihre Bedürfnisse zugeschnittenes neues System aufzwingen.

    http://www.antikrieg.eu/aktuell/2020_04_05_coronapandemie.htm

  4. navy
    April 8, 2020 um 4:04 pm

    Bei dem milden Winter, sind die Krankenhäuser leer, die Pharma Industrie, konnte ihre Betrugs Grippe Mittel nicht verkaufen, also wurde Panik als neues Geschäfts Modell erneut produziert, ähnlich wie bei der Schweine Grippe, mit den selben Verbrechern, die von der Pharma Industrie bezahlt sind. RKI, WHO und eine korrupte Deppen Regierung braucht man dazu.

    Laut den Angaben des italienischen Nationalen Gesundheitsinstituts ISS liegt das Durch­schnitts­­alter der positiv-getesteten Verstorbenen in Italien derzeit bei circa 81 Jahren. 10% der Verstorbenen sind über 90 Jahre alt. 90% der Verstorbenen sind über 70 Jahre alt.

    80% der Verstorbenen hatten zwei oder mehr chronische Vorerkrankungen. 50% der Verstorbenen hatten drei oder mehr chronische Vorerkrankungen. Zu den chronischen Vorerkrankungen zählen insbesondere Herz-Kreislauf-Probleme, Diabetes, Atemprobleme und Krebs.

    Bei weniger als 1% der Verstorbenen handelte es sich um gesunde Personen, das heißt um Personen ohne chronische Vorerkrankungen. Nur circa 30% der Verstorbenen sind Frauen.

    Das italienische Gesundheitsinstitut unterscheidet zudem zwischen Verstorbenen durch das und Verstorbenen mit dem Coronavirus. In vielen Fällen sei noch nicht klar, ob die Personen am Virus starben oder an ihren chronischen Vorerkrankungen oder an einer Kombination davon.

    Bei den zwei italienischen Verstorbenen unter 40 Jahren (beide 39 Jahre alt) habe es sich um einen Krebspatienten sowie um einen Diabetes-Patienten mit weiteren Komplikationen gehandelt. Auch hier sei die genaue Todesursache noch nicht klar (d.h. ob am Virus oder an den Vorerkrankungen).

    Die Überlastung der Kliniken ergebe sich durch den allgemeinen Andrang an Patienten sowie durch die erhöhte Anzahl an Patienten, die besondere oder intensive Betreuung benötigen. Dabei gehe es insb. um die Stabilisierung der Atemfunktion sowie in schweren Fällen um anti-virale Therapien.

    (Update: Das Nationale Gesundheitsinstitut hat inzwischen einen statistischen Bericht zu den testpositiven Patienten und Verstorbenen publiziert, der die obigen Angaben bestätigt.)

    Außerdem sind folgende Aspekte zu beachten:

    Norditalien hat eine der ältesten Bevölkerungen sowie die schlechteste Luftqualität Europas, was bereits in der Vergangenheit zu einer erhöhten Anzahl an Atemwegserkrankungen und dadurch bedingter Todesfälle geführt hat. Dies ist als zusätzlicher Risikofaktor zu sehen.

    Südkorea beispielsweise hat einen deutlich milderen Verlauf als Italien erlebt und den Höhepunkt der Epidemie bereits überschritten. In Südkorea kam es bisher zu lediglich ca. 70 Todesfällen mit positivem Test gekommen. Betroffen waren wie in Italien hauptsächlich Risikopatienten.

    Bei den bisherigen testpositiven Schweizer Todesfällen hat es sich ebenfalls um Risiko­patienten mit Vorerkrankungen und einem Medianalter von über 80 Jahren gehandelt, deren genaue Todesursache, d.h. ob am Virus oder an den Vorerkrankungen, noch nicht bekannt ist.

    Ferner zeigen Studien, dass die weltweit verwendeten Viren-Testkits in einigen Fällen ein falsches positives Resultat ergeben können, d.h. die Personen wären in diesen Fällen nicht am neuen Coronavirus erkrankt, sondern womöglich an einem der bisherigen Coronaviren, die Teil der jährlichen (und aktuellen) Erkältungs- und Grippewelle sind. (1)

    Zur Beurteilung der Gefährlichkeit der Krankheit ist daher nicht die oft genannte Anzahl der testpositiven Personen und Verstorbenen entscheidend, sondern die Anzahl der tatsächlich und unerwartet an einer Lungenentzündung Erkrankten oder Verstorbenen (sog. Übersterblichkeit).

    Für die gesunde Allgemeinbevölkerung im Schul- und Arbeitsalter ist nach allen bisherigen Erkenntnissen bei Covid-19 mit einem milden bis moderaten Verlauf zu rechnen. Senioren und Personen mit bestehenden chronischen Erkrankungen sind besonders zu schützen. Die medizinischen Kapazitäten sind optimal vorzubereiten.

    https://swprs.org/covid-19-hinweis-ii/

  5. navy
    April 8, 2020 um 4:09 pm

    Warum es Ausgeh Sperren gibt, für die normale Bevölkerung ist überwiegend illegal, auch sinnlos, nur Politik Show

    Ausgeh Sperren, ifür Gesunde: sind illegal, erinnert an Hitler, mit den Ermächtigungs Gesetzes, es fehlt jede gesetzliche Grundlage, aber der korrupte Schäuble, wollte schon das Grundgesetz ändern.

    Klicke, um auf Erklaerung%20Beate%20Bahner%207.4.2020.pdf zuzugreifen

    Bei dem milden Winter, sind die Krankenhäuser leer, die Pharma Industrie, konnte ihre Betrugs Grippe Mittel nicht verkaufen, also wurde
    Panik als neues Geschäfts Modell erneut produziert, ähnlich wie bei der Schweine Grippe, mit den selben Verbrechern, die von der Pharma Industrie bezahlt sind. RKI, WHO und eine korrupte Deppen Regierung braucht man dazu.

    Laut den Angaben des italienischen Nationalen Gesundheitsinstituts ISS liegt das Durch­schnitts­­alter der positiv-getesteten Verstorbenen in Italien derzeit bei circa 81 Jahren. 10% der Verstorbenen sind über 90 Jahre alt. 90% der Verstorbenen sind über 70 Jahre alt.

    80% der Verstorbenen hatten zwei oder mehr chronische Vorerkrankungen. 50% der Verstorbenen hatten drei oder mehr chronische Vorerkrankungen. Zu den chronischen Vorerkrankungen zählen insbesondere Herz-Kreislauf-Probleme, Diabetes, Atemprobleme und Krebs.

    Bei weniger als 1% der Verstorbenen handelte es sich um gesunde Personen, das heißt um Personen ohne chronische Vorerkrankungen. Nur circa 30% der Verstorbenen sind Frauen.

    Das italienische Gesundheitsinstitut unterscheidet zudem zwischen Verstorbenen durch das und Verstorbenen mit dem Coronavirus. In vielen Fällen sei noch nicht klar, ob die Personen am Virus starben oder an ihren chronischen Vorerkrankungen oder an einer Kombination davon.

    Bei den zwei italienischen Verstorbenen unter 40 Jahren (beide 39 Jahre alt) habe es sich um einen Krebspatienten sowie um einen Diabetes-Patienten mit weiteren Komplikationen gehandelt. Auch hier sei die genaue Todesursache noch nicht klar (d.h. ob am Virus oder an den Vorerkrankungen).

    Die Überlastung der Kliniken ergebe sich durch den allgemeinen Andrang an Patienten sowie durch die erhöhte Anzahl an Patienten, die besondere oder intensive Betreuung benötigen. Dabei gehe es insb. um die Stabilisierung der Atemfunktion sowie in schweren Fällen um anti-virale Therapien.

    (Update: Das Nationale Gesundheitsinstitut hat inzwischen einen statistischen Bericht zu den testpositiven Patienten und Verstorbenen publiziert, der die obigen Angaben bestätigt.)

    Außerdem sind folgende Aspekte zu beachten:

    Norditalien hat eine der ältesten Bevölkerungen sowie die schlechteste Luftqualität Europas, was bereits in der Vergangenheit zu einer erhöhten Anzahl an Atemwegserkrankungen und dadurch bedingter Todesfälle geführt hat. Dies ist als zusätzlicher Risikofaktor zu sehen.

    Südkorea beispielsweise hat einen deutlich milderen Verlauf als Italien erlebt und den Höhepunkt der Epidemie bereits überschritten. In Südkorea kam es bisher zu lediglich ca. 70 Todesfällen mit positivem Test gekommen. Betroffen waren wie in Italien hauptsächlich Risikopatienten.

    Bei den bisherigen testpositiven Schweizer Todesfällen hat es sich ebenfalls um Risiko­patienten mit Vorerkrankungen und einem Medianalter von über 80 Jahren gehandelt, deren genaue Todesursache, d.h. ob am Virus oder an den Vorerkrankungen, noch nicht bekannt ist.

    Ferner zeigen Studien, dass die weltweit verwendeten Viren-Testkits in einigen Fällen ein falsches positives Resultat ergeben können, d.h. die Personen wären in diesen Fällen nicht am neuen Coronavirus erkrankt, sondern womöglich an einem der bisherigen Coronaviren, die Teil der jährlichen (und aktuellen) Erkältungs- und Grippewelle sind. (1)

    Zur Beurteilung der Gefährlichkeit der Krankheit ist daher nicht die oft genannte Anzahl der testpositiven Personen und Verstorbenen entscheidend, sondern die Anzahl der tatsächlich und unerwartet an einer Lungenentzündung Erkrankten oder Verstorbenen (sog. Übersterblichkeit).

    Für die gesunde Allgemeinbevölkerung im Schul- und Arbeitsalter ist nach allen bisherigen Erkenntnissen bei Covid-19 mit einem milden bis moderaten Verlauf zu rechnen. Senioren und Personen mit bestehenden chronischen Erkrankungen sind besonders zu schützen. Die medizinischen Kapazitäten sind optimal vorzubereiten.

    https://swprs.org/covid-19-hinweis-ii/

  6. balkansurfer
    April 8, 2020 um 6:38 pm

    Verblödete Selbstdarsteller glauben natürlich einer von Bill Gates, Pharma finanzierten US Uni, die auch noch geheime Pentagon Operationen durchführt

    Bei dem milden Winter, sind die Krankenhäuser leer, die Pharma Industrie, konnte ihre Betrugs Grippe Mittel nicht verkaufen, also wurde Panik als neues Geschäfts Modell erneut produziert, ähnlich wie bei der Schweine Grippe, mit den selben Verbrechern, die von der Pharma Industrie bezahlt sind. RKI, WHO und eine korrupte Deppen Regierung braucht man dazu.

    Erneut dabei der Betrüger und Hochstabler Prof. Christian Drosten

    Befehlsverweigerung

    Wo Glauben zur reinen Lehre erklärt wird, sind Journalismus, Wissenschaft und Demokratie am Ende — selber denken tut not!
    von Peter Frey

    Das Robert Koch–Institut (RKI) gilt im Mainstream als Inbegriff des Seriösen. In jüngster Vergangenheit hat es sich für eine ganze Reihe von Kritikern aus Medizin, Mathematik und Justiz jedoch zu einem Sinnbild für Unwissenschaftlichkeit gemausert. Während vor allem dessen Chef Lothar Wieler so penetrant wie substanzlos Ängste schürt, ist das Institut ganz offensichtlich überhaupt nicht daran interessiert, zu erfahren, woran Menschen tatsächlich starben, die man positiv auf das SARS CoV-2-Virus testete.

    Bericht zur Coronalage 07.04.2020: Unsere Profis

    „Lothar Wieler, Präsident des Robert-Koch-Instituts (RKI), betonte bei der gemeinsamen Pressekonferenz am 26.3.2020, dass die aktuelle Krise „keine Zeit für Dilettanten“, sondern „Zeit für Profis“ sei.“ Herr Wieler dürfte vor allen an die Profis vom RKI gedacht haben.

    Nun möchte ich Herrn Wieler nicht an seine umfassenden Fehleinschätzungen der letzten drei Monate erinnern. Stellvertretend lediglich diese Aussage („RKI – Einschränkungen müssten notfalls zwei Jahre dauern)“, die nicht nur Springer-Chef Mathias Döpfner am Verstand des RKI-Chefs zweifeln ließ. Viel wichtiger erscheint es mir, die Fähigkeit, komplexe Situationen professionell einzuschätzen, an den bisherigen Leistungen in ähnlichen Situationen zu messen. Und schon sind wir bei der Schweinegrippe 2009/10.

    Die Katastrophenorakel

    Ich habe Ihnen dazu das Kapitel Schweinegrippe aus meinem Buch „Schlechte Medizin“ aus dem Jahr 2012, in der ich das leicht zu erkennende Versagen des RKIs sowie andere Institutionen, wie auch ARD und ZDF, dokumentiert habe, am Ende dieses Beitrages angefügt. Dieses Versagen kostete damals „nur“ 500 Millionen und die unbekannten Schäden durch eine neue Impfung, die man als große, ungeprüfte Testreihe an der Gesamtbevölkerung beschreiben muss. Jeder Hausarzt machte die Beobachtungen, dass mit diesem Impfstoff etwas nicht stimmte.

    Auch die zweite Stimme, die maßgeblich zu Corona von der Bundesregierung zurate gezogen wurde, fiel in Schweinegrippe-Zeiten mit einer massiven Fehleinschätzung auf: Professor Christian Drosten. In einem Artikel der Süddeutschen vom 17. Mai 2010, als schon alles vorbei und klar war, können Sie folgende Zitate von ihm lesen:

    „Der Leiter des Instituts für Virologie der Universitätsklinik Bonn, Prof. Christian Drosten, sagte, es gebe eine drastische Zunahme der Erkrankungen in Süddeutschland. Er gehe davon aus, dass die Welle von Süden aus in einem Zeitraum von fünf bis sechs Wochen über Deutschland hinwegziehen werde.

  7. navy
    April 9, 2020 um 5:49 pm

    PCR Test beweisen Nichts, ob irgendein Virus krank macht, der angeblich gefunden wird. Viele Gesunde mussten mit dem Betrug in die Quaratäne

    Köhnlein behauptet im Gespräch mit KenFM, dass der Verlauf bei Corona eher mit einer leichten Grippe zu vergleichen ist. 80-90% der Infizierten hätten leichte oder gar keine Symptome. Dafür ein ganzes Land wegzusperren sei vollkommen überzogen und kontraproduktiv. Die Maßnahmen gegen Corona schaden am Ende des Tages mehr, als der Virus selber. Dennoch hat die Bundesregierung schon jetzt angekündigt, dass der Shutdown bis zum 20. April nicht das Ende der Käfighaltung sei. Noch sieht die RKI-Regierung über Merkel keinen Grund ihrer Kanzlerin das Go für eine Lockerung zu geben.

    Zu der Simulation eingeladen hatte das Johns Hopkins Center for Health Security, das Weltwirtschaftsforum (World Economic Forum) und die Bill & Melinda Gates Foundation. Wer jetzt denkt, dass es sich um drei unabhängige Institutionen handelt, täuscht sich. So hat z.B. die Bill & Melinda Gates Foundation das Johns Hopkins Center for Health Security mit 20 Millionen US-Dollar unterstützt.

    Die Simulation fand zur Zeit ihrer Durchführung wenig Medienaufmerksamkeit. Wallstreet online bezeichnete die Simulation damals als Pandemiebereitschaftsübung [2]. Am 21. Oktober 2019 berichtete „The Telegraph“, die Wochenausgabe der „Daily Telegraph“, dass Anita Cicero, stellvertretende Direktorin bei Johns Hopkins, das Panel mit der abschließenden Frage an die Beobachter verließ, ob die globale Gemeinschaft bereit sie, die harten Maßnahmen zu ergreifen, die erforderlich seien, um die nächste Pandemie zu stoppen? Der Artikel trägt die Überschrift: „Weltgesundheitsexperten bereiten sich auf eine tödliche Pandemie und ihre Folgen vor“ [3]. Über eine eigene Homepage verfügt die Simulation nicht, sondern ist unter der Johns Hopkins Universität untergebracht. Die Domain „event 201.org“ wurde bereits wenigen Monate vorher von Google LLC reserviert aber danach nie genutzt, warum auch immer.

    Präsident der Johns Hopkins Universität ist Ronald J. Daniels. Er sitzt unter anderem im International Advisory Council des Israel Democracy Institute. Wie bereits erwähnt wird seine Universität privat finanziert, unter anderem von Bill Gates. Zu weiteren bedeutenden Unterstützern gehört Michael Bloomberg, der allein schon 2,9 Milliarden US-Dollar gespendet hat [3]. Das Weltwirtschaftsforum (World Economic Forum) gilt als Flaggenträger des neoliberalen Imperialismus. Die Stiftung wird von Mitgliedern getragen, die als Einzelmitglied mindestens 50.000 US-Dollar an Jahresbeitrag zahlen müssen. Die Stiftung ist eigentlich nur bekannt für die Veranstaltung eines Jahrestreffens der Superreichen und Supermächtigen in Davos, interessiert sich aber offensichtlich auch für Viren. Und die Bill & Melinda Gates Foundation ist die weltweit größte Privatstiftung, die nicht nur finanziell eng mit der Pharmaindustrie verstrickt ist, sondern auch viele medizinische Einrichtungen mit zionistischer Ausrichtung finanziert, wie das Beth Israel Deaconess Medical Center in Boston, das als eines der bedeutendsten biochemischen Forschungseinrichtungen der Welt gilt [4]. Sie verfügen massenhaft über Patente im Zusammenhang mit Corona [5].

    Neben den finanzierenden Organisationen sind auch teilnehmende Einzelpersonen aufgelistet:
    • Latoya Abbott, Risikochefin der US-Hotelgruppe Marriott International, die größte Hotelkette der Welt. Sie ist Howard University Absolventin und war zuvor Direktorin im Occupational Health and Wellness Institute at Providence Hospital in Washington.
    • Sofia Borges, Vizepräsident der Stiftung der Vereinten Nationen, sie war viele Jahre die Ständige Vertreterin Osttimors bei den Vereinten Nationen. Das Projekt Muse war propagandistisch daran beteiligt Osttimor abzuspalten. Das Projekt wird von der Johns Hopkins Universität geführt [6]. Beim Unabhängigkeitsreferendum in Osttimor 1999 war Borges offizielle Wahlbeamtin der australischen Wahlkommission.
    • Brad Connett, Präsident der Henry Schein Group (der weltweit größte Hersteller von medizinischen Geräten). Anfang des Jahres stieg der Kurs der Aktie innerhalb weniger Monate um 20% als das Unternehmen einen Schnelltest zu Corona verbreitete. Als klar wurde, dass jener Test anscheinend mehr falsche als richtige Ergebnisse produziert, ist der Kurs abgestürzt. Jetzt verbreiten sie, dass sie einen schnellen Antikörpertest hätten.
    • Christopher Elias, Leiter Global Development bei der Bill & Melinda Gates Foundation
    • Tim Evans, ehemaliger Direktor des Gesundheitsministeriums der Weltbank.
    • George F. Gao, Direktor des China Centre for Disease Control and Prevention, gehört als Chinese aber auch zur US National Academy of Medicine. Er hat an der Johns Hopkins University – Nanjing University Center for Chinese and American Studies studiert.
    • Avril Haines, ehemalige stellvertretende CIA-Direktorin und ehemalige nationale Sicherheitsberaterin von Präsident Barack Obama.
    • Jane Halton, ehemalige australische Gesundheitsministerin, Direktorin der ANZ (Bank of Australia and New Zealand). Sie warnte jüngst vor einem Impfstoffkampf zwischen arm und reich [7].
    • Matthew Harrington, Direktor von Edelman, der weltweit größten PR-Firma. Im September 2018 wurde Edelman von dem in Großbritannien ansässigen Unternehmen Richtopia auf Platz 4 der Liste der 200 einflussreichsten PR-Unternehmen gelistet. Der Direktor wirbt damit, auch für den US-Präsidenten tätig gewesen zu sein [8]. Der Name des Unternehmens fällt auch bei Berichten mit Saudi-Arabien auf [9].
    • Martin Knuchel, Leiter der Krisensituationen des Lufthansa-Luftverkehrskonzerns. In dem Artikel „Unter falscher Flagge – Die Indizien verdichten sich, dass die Corona-Krise als asymmetrischer Krieg der Superreichen gegen die restlichen 99 Prozent zu verstehen ist.“ Wird Knuchel damit zitiert, dass Lufthansa den abrupten Einbruch der Flugastzahlen hinnehmen könne. Im Windschatten der Krise wurde Germanwings entsorgt [10].
    • Eduardo Martinez, vom weltgrößten Postlogistikunternehmens UPS und Direktor der UPS Foundation, verantwortlich für den Betrieb und das Management der globalen Community-Investitionen der UPS, Mitarbeiterengagement- und Corporate-Relations-Programme, die in über 4.300 Organisationen und Unternehmen in 170 Ländern investieren [11].
    • Stephen C. Redd, Er ist Konteradmiral beim US-amerikanischen Gesundheitsdienst, Direktor des Amtes für Vorsorge und Reaktion im Bereich der öffentlichen Gesundheit im Centers for Disease Control and Prevention (CDC). Zuvor war er Direktor der Influenza-Koordinierungseinheit der CDC, wo er als Incident Commander für die H1N1-Influenza-Pandemie 2009-2010 fungierte.
    • Hasti Taghi, Vize-Präsident der Communications Group, NBCUniversal
    • Adrian Thomas, Vizepräsident des Pharmariesen Johnson and Johnson
    • Lavan Thiru, Gouverneur der Zentralbank von Singapur

    Bis auf einen einzigen Teilnehmer könnte man die Gruppe problemlos als übliche Verbrecherbande zur Verbreitung des neoliberalen Kapitalismus und Ausbeutung der Menschheit betrachten. Nur der Chinese George F. Gao fällt aus dem Rahmen. Allerdings gibt es sicherlich nicht viele in China geborene Chinesen, die George genannt werden. Es würde mich nicht wundern, wenn der Mann eines Tages eines unnatürlichen Todes stirbt, z.B. an einem Virus.

    Die Zusammensetzung erscheint zudem sehr merkwürdig für eine Pandemie, denn weder wird die Lebensmittelsicherheit mit einbezogen (außer im Luxushotel) noch Vertreter von irgendetwas Kleinem oder Mittelständigen.

    Wie ist das alles also zu bewerten? Die Bewertung wird wohl zweigeteilt sein.

    Ein Teil wird sagen: Es gab – mal wieder muss man sagen – kurz vor einer Katastrophe eine Simulation. Während die Simulation zum 11. September 2001 lokal begrenzt war, gab es dieses Mal eine weltweit ausgendehnte Simulation. Beim 11. September ist ziemlich viel schief gegangen, so dass die Propagandamaschine heftig arbeiten musste. Bei Corona scheint alles einwandfrei zu klappen. Kleine Ausreißen wie Schweden wird man entweder noch zu den Maßnahmen der anderen zwingen oder aber für unbedeutend erklären. Irgendwelche heil gebliebenen Ausweise von Terroristen, die unter pulverisierten Gebäuden gefunden wurden, sind auch nicht nötig, da alle Akteure mit Namen und Foto im Internet auftreten. Man braucht auch nicht zu erklären, warum ein drittes Gebäude ohne Flugzeugtreffer eingestürzt ist, denn die einzige „Verschwörungstheorie“, dass der Virus von Menschenhand erzeugt und/oder verbreitet worden ist, wird automatisch dadurch neutralisiert, dass sich USA und China das gegenseitig vorwerfen. Wer oder was auch immer dahinter steckt, sie waren erfolgreich und das Ereignis wird als die historisch und weltweit größte Umverteilaktion von unten nach oben gewertet werden.

    Die anderen werden sagen. Simulationen finden immer wieder statt, wenn auch nicht immer mit solch elitärer Besetzung an der Uni, die nach dem Ereignis eine wichtige Rolle spielen sollte, und es ist reiner Zufall, dass kurz darauf das simulierte Ereignis eintrifft. Es ist zwar nicht wahrscheinlich, aber es gibt schließlich auch Lottogewinner. Und wenn Bill Gates warnt, das es keine normales Leben mehr geben wird ohne Zwangsimpfung, dann sollten wir uns alle dagegen weigern [12].

    [1] http://www.centerforhealthsecurity.org/n…n-Event201.html
    [2] https://www.wallstreet-online.de/nachric…g-livestreaming
    [3] https://en.wikipedia.org/wiki/Johns_Hopk…f_Public_Health
    [4] https://www.gatesfoundation.org/How-We-W…7/05/OPP1169339
    [5] https://patents.google.com/patent/US20080248043A1/en
    [6] https://muse.jhu.edu/book/40975
    [7] https://www.afr.com/politics/federal/vac…20200302-p5464w
    [8] https://www.edelman.com/people/matthew-harrington
    [9] https://www.pressesprecher.com/nachricht…zung-1776961070
    [10] https://www.rubikon.news/artikel/unter-falscher-flagge-3
    [11] https://pressroom.ups.com/pressroom/Cont…70421156843-628
    [12] https://www.blick.ch/news/ausland/dramat…id15831752.html
    [13] http://blauerbote.com/2020/04/08/corona-…echtsanwaeltin/
    [14] https://www.youtube.com/watch?v=rOreyR9h8G0

    Prof. Knut Wittkowski: Maßnahmen zu Covid19 allesamt kontraproduktiv

    In einem Youtube-Video klärt Professor Dr. Knut Wittkowski aus New York darüber auf, dass es sich bei Corona nicht um einen Killervirus handelt und dass die getroffenen Anti-Corona-Maßnahmen kontraproduktiv sind. Er steht damit in einer Reihe mit etlichen weiteren Experten, die gegen die Notstandsmaßnahmen Sturm laufen.

    SWPRS schreibt zu dem Video: „In einem aufschlussreichen 40-minütigen Interview erklärt der international renommierte Epidemiologie-Professor Knut Wittkowski aus New York, dass die getroffenen Maßnahmen zu Covid19 allesamt kontraproduktiv seien. Statt „social distancing“, Schulschließungen, „lock down“, Mundschutz, Massentests und Impfungen müsse das Leben möglichst ungestört weitergehen und möglichst rasch eine Immunität in der Bevölkerung aufgebaut werden. Covid-19 sei nach allen bisherigen Erkenntnissen nicht gefährlicher als frühere Grippeepidemien.“

    http://blauerbote.com/2020/04/07/prof-knut-wittkowski-massnahmen-zu-covid19-allesamt-kontraproduktiv/

  8. navy
    April 9, 2020 um 8:28 pm

    Betrüger Drosten, will seine Müll Teststreifen verkaufen fordert erneut im Auftrage der Pharma Mafia, Massen Impfungen

    WHO, EU, Bill Gates, Robert Koch Institut, Der Chef Prof. Dr. Lothar Wieler eine Einheit des Betruges

    • balkansurfer
      April 10, 2020 um 8:22 pm

      Angela Merkel ist Sturzdumm, will mit allen Mitteln erneut Impfungen verkaufen, mit ihrer Dumm Erfindung, das nur so Corona bekämpft werden kann. Die ist vom Pharma Müll schon im Gehirn total irre.

      In the Pandemic NATO Shows Itself to Be as Irrelevant as Ever

      March 31, 2020

      Nato wobbles from irrelevance to absurd triviality. It would be amusing were it not so tragic.

      In 2015 Bill Gates gave a talk titled “We’re Not Ready for the Next Epidemic” in which, in a remarkable exhibition of understated and uncannily accurate prescience, he reflected on the outbreak of Ebola virus and forecast worse to come.

      Brian Cloughley

      Impf Geschäfte und Profite in den USA

      COVID-19: The Deadly Polio Epidemic and Why it Matters for Coronavirus

      March 25, 2020 • 10 Comments

      Merken

      The mounting fear as coronavirus spreads is reminiscent of poliomyelitis. It’s instructive to remember what it took to nearly eradicate polio and a reminder of what we can do when faced with a common enemy, says Carl Kurlander.

      By Carl Kurlander,
      University of Pittsburgh

      The fear and uncertainty surrounding the coronavirus pandemic may feel new to many of us. But it is strangely familiar to those who lived through the polio epidemic of the last century.

      Like a horror movie, throughout the first half of the 20th century, the polio virus arrived each summer, striking without warning. No one knew how polio was transmitted or what caused it. There were wild theories that the virus spread from imported bananas or stray cats. There was no known cure or vaccine.

      For the next four decades, swimming pools and movie theaters closed during polio season for fear of this invisible enemy. Parents stopped sending their children to playgrounds or birthday parties for fear they would “catch polio.”

      In the outbreak of 1916, health workers in New York City would physically remove children from their homes or playgrounds if they suspected they might be infected. Kids, who seemed to be targeted by the disease, were taken from their families and isolated in sanitariums.

      In 1952, the number of polio cases in the U.S. peaked at 57,879, resulting in 3,145 deaths. Those who survived this highly infectious disease could end up with some form of paralysis, forcing them to use crutches, wheelchairs or to be put into an iron lung, a large tank respirator that would pull air in and out of the lungs, allowing them to breathe.

      Ultimately, poliomyelitis was conquered in 1955 by a vaccine developed by Jonas Salk and his team at the University of Pittsburgh.

      In conjunction with the 50th anniversary celebration of the polio vaccine, I produced a documentary, “The Shot Felt ‘Round the World,” that told the stories of the many people who worked alongside Salk in the lab and participated in vaccine trials. As a filmmaker and senior lecturer at the University of Pittsburgh, I believe these stories provide hope in the fight to combat another unseen enemy, coronavirus.

      Pulling Together as a Nation

      Before a vaccine was available, polio caused more than 15,000 cases of paralysis a year in the U.S. It was the most feared disease of the 20th century. With the success of the polio vaccine, Jonas Salk, 39, became one of the most celebrated scientists in the world.

      He refused a patent for his work, saying the vaccine belonged to the people and that to patent it would be like “patenting the Sun.” Leading drug manufacturers made the vaccine available, and more than 400 million doses were distributed between 1955 and 1962, reducing the cases of polio by 90 percent. By the end of the century, the polio scare had become a faint memory…………………………………..

      He pursued a killed virus vaccine, trying it first on cells in the lab, then monkeys and, next, young people who already had polio. There were no guarantees this would work. Ten years earlier, a different polio vaccine had inadvertently given kids polio, killing nine of them.

      Bill Gate:

      Vaccines, he said, have saved millions of lives. He joined the World Health Organization, UNICEF, Rotary International and others to help finish the job started by the Salk vaccine, eradicating polio in the world. This accomplishment will free up resources that will no longer have to be spent on the disease.

      https://consortiumnews.com/2020/03/25/covid-19-the-deadly-polio-epidemic-and-why-it-matters-for-coronavirus/

      Dollfuss-Virus
      Davon, dass ganz Österreich und seine Menschen zur Zeit in einem Zustand der Rechtlosigkeit gehalten werden, wie er seit dem Mittelalter nicht mehr geherrscht hat, schweigen die grünen Schwarzen und ihre Meister, alles gelernte Parteifunktionäre und sonst nix. Vielleicht wissen sie gar nicht, was sie da betreiben, nette freundliche Leute, die sie anscheinend sind …

      The Corona Diaries (9): 1. April 2020
      mitgeschaffene Krise in Panik geraten ist und kaum durchdachte Maßnahmen setzt, offenbar auch weil sie falsch beraten wird. Man muss ja selbst kein Experte sein, aber die eigenen Fähigkeiten sollten dafür ausreichen, sich bei den richtigen Personen umfassend zu informieren, ehe man Entscheidungen trifft. Regierungen waren schon lange nicht anders, es wird jetzt aber umso deutlicher, dass keiner z.B. eine Ahnung hat von kleinen Unternehmen oder von Medizin. Es ist klar, dass man bloßer Erfüllungsgehilfe der Kräfte sein soll, die sich der WHO bedienen und die Staaten durch ein World Government ersetzen wollen.

      Die Bevölkerung merkt zumindest langsam, dass die Regierung durch die von ihr mitgeschaffene Krise in Panik geraten ist und kaum durchdachte Maßnahmen setzt, offenbar auch weil sie falsch beraten wird. Man muss ja selbst kein Experte sein, aber die eigenen Fähigkeiten sollten dafür ausreichen, sich bei den richtigen Personen umfassend zu informieren, ehe man Entscheidungen trifft. Regierungen waren schon lange nicht anders, es wird jetzt aber umso deutlicher, dass keiner z.B. eine Ahnung hat von kleinen Unternehmen oder von Medizin. Es ist klar, dass man bloßer Erfüllungsgehilfe der Kräfte sein soll, die sich der WHO bedienen und die Staaten durch ein World Government ersetzen wollen. Zuerst müssen viele aber erst die Hürde nehmen zu verstehen, dass sie mit falschen Annahmen und manipulativ eingesetzten Zahlen in Angst versetzt werden, damit man alles mit ihnen machen kann.
      ……………………

      Sollen jetzt mit einer erfundenen Coronakrise, einer panischen Grippe wieder Millionen Arme geschaffen werden, die wie in der Großen Depression in den USA verhungern? Auch deshalb ist es wichtig, mit Fakten gegenzuhalten, weil jeder Tag, den dieser kollektive Wahn früher zu Ende ist, viele Menschen retten wird.

      Sucharit Bhakdi schreibt Angela Merkel

      Sucharit Bhakdi (* 1. November 1946 in Washington, D.C.) ist ein Mediziner und Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie. Er war Professor an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz und war 22 Jahre lang Leiter des dortigen Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene.[1]

      BR: Fragen zu der „Corona“ Krise.

      250 Pubmed-gelistete Publikationen sowie zahlreiche weitere Artikel und Buchbeiträge. Bhakdi gehört zu den meistzitierten Medizinforschern Deutschlands.

      Offizielle Website bei der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz (Archiv)
      Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi auf YouTube

      Es ist zunächst ein großer Schock, dass man so gut wie niemandem im Mainstream und in der Politik trauen kann, dass hier zwar Kino geboten wird, dies aber mit der Realität wenig zu tun hat.

      ………………….
      Das WEF war bei der Pandemieübung Event 201 der Johns Hopkins University im Oktober 2019 in New York dabei, die jetzt auf erschreckende Weise real wurde. Es ist Johns Hopkins, wo das Verhalten von Politikern in der heraufbeschworenen Krise bewertet wird; außerdem wird uns eingebläut, dass man Empfehlungen des Robert Koch Instituts folgen solle. Zu dessen Finanzierung gibt es hier ein bezeichnendes Zitat: „Wir verdienen keinen Cent. Im Gegenteil, wir zahlen sehr viel drauf. Aber zum Glück werden wir unterstützt durch öffentliche Forschungsmittel von der Europäischen Union und neuerdings auch von der Bill Gates Foundation, Bill & Melinda Gates Foundation

      01.04.2020, 13:14 Uhr

      Bhakdis Brief an die Kanzlerin – Was ist dran an seinen Fragen?
      https://www.br.de/nachrichten/wissen/bhakdis-brief-an-die-kanzlerin

      Kaum zu glauben: NATO hörig erlässt die Marine ein Bade Verbot, nur um Panik zu erzeugen, weil die Berufsverbrecher NATO total gescheitert sind, Niemand die NATO braucht.


      Griechenland verbietet Baden im Meer
      3. April 2020 / Aufrufe: 797 2 Kommentare

      Griechenland untersagt Schwimmen und Harpunentauchen an allen Stränden und Meeren.

      Im Rahmen der einschränkenden Maßnahmen bezüglich der Ausbreitung des Coronavirus wird bekannt, dass in Griechenland auf Beschluss des Ministeriums für Seefahrt an allen Stränden des Landes das Schwimmen, aber auch das Unterwasserfischen verboten ist.

      Konkret gibt das Seefahrtsministerium mit einer Bekanntmachung bekannt, dass sich das Verbot, im Meer ein Bad zu nehmen (schwimmen), der Nutzung privater Wasserfreizeitmittel und des Unterwasserfischens in Geltung befindet.
      Gesamten Artikel lesen »

      In the Pandemic NATO Shows Itself to Be as Irrelevant as Ever

      March 31, 2020

      Nato wobbles from irrelevance to absurd triviality. It would be amusing were it not so tragic.

      • balkansurfer
        Mai 18, 2020 um 6:20 pm

        Wo nicht getestet wird, gibt es keine Corona Probleme

        Die Evidenz der Test Streifen, ist falsch, ein Betrugs Projekt des Christian Drosten, WHO, RKI, die immer mehr Test fordern, wobei 3,1 Millionen von dem Fake Murks schon gekauft werden, Teststationen überall eingerichet werden, obwohl die PCR Test Unfug sind, auch Motor Öl positiv testen, wie bei einer Lotterie. Trotzdem wurden Viele in Qurantäne geschickt. Nicht einmal für Diagnose sind die Betrugs Tests zugelassen, ein Milliarden Geschäft

        Auch bei nahezu idealen Testeigenschaften sind bei geringer Vortestwahrscheinlichkeit (wie sie bei der Testung von Personen ohne Symptome und Risikofaktoren für eine SARS-CoV-2 Infektion besteht) positive Testresultate häufig falsch.

        Abhängig von der anzunehmenden Prävalenz für eine SARS-CoV-2 Infektion zeigen sich wesentliche Unterschiede in der Bedeutung eines konkreten Testresultats für die jeweils betroffenen Personen.

        Zum Nachweis bzw. Ausschluss einer Infektion sind AK Tests alleine nicht geeignet.

        Von einem positiven Testresultat kann nicht sicher auf das Vorliegen von AK und damit auf eine potenzielle Immunität geschlossen werden

        https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1865921720300490

      • balkansurfer
        Juli 21, 2020 um 5:01 am

        Christian Drosten, Olfert Landt, Stephan Günther, RKI und Niemand kann einen Covid-19 Virus finden.

        2 Langzeit Betrüger die Erfinder der Betrugs Teststreifen, schon bei SARs, erfanden den angeblichen gefährlichen Corona Virus, der auf nicht existierenden Wissenschaftlichen Fakten beruht, reine Erfindung von Drosten und seinem Partner ist, der heute Chef des Bernhard-Nocht Instiutes ist. Trotz Milliarden für die Forschung, Impfungen, hat Niemand je den Covid-19 Virus nachweisen können. Christian Drosten, ist auch nur max. ein Stiftungs Professor, es existiert keine ‚Habitation‘! Die Doktor Arbeit ist nicht zufinden.

        Im März 2003 gelingt Drosten und seinem Kollegen Stephan Günther die „Identifizierung des SARS-Coronavirus und Etablierung eines schnellen diagnostischen Testsystems“. Günther blieb medial außen vor und sitzt heute im Vorstand des Bernhard-Nocht-Instituts.

        Da ist einerseits der bescheidene, kluge Virologe Christian Drosten und andererseits ein kleiner, rund um die Uhr hart arbeitender Unternehmer namens Olfert Landt, Firma TIB Molbiol in Berlin

        2011 ging es gemeinsam mit Roche um EHEC, 2012 MERS, 2016 das Zikavirus. Nicht immer wurden gemeinsam Tests entwickelt, doch stets gab es die Arbeitsteilung: Drosten klopft die Öffentlichkeit weich, Landt hat die passenden Angebote.
        ❗️Führende Corona Forscher geben zu, dass sie keinen wissenschaftlichen Beweis für die Existenz eines Virus haben
        Corona_FaktenJuly 03, 2020

        Diesen Artikel als PDF herunterladen (PDF wird nicht aktualisiert)

        Meine ersten Worte des Artikels lauten: „Schnallen Sie sich an, der Schock wird heftig“.

        Das, was Sie in diesem Artikel erfahren werden, sprengt Ihren Horizont. Die neuesten Information haben die Sprengkraft den größten Betrug an der Menschheit aufzudecken. Nach diesen Informationen sollte jeder Bürger die Leute unterstützen, die für diese wichtigen Informationen gekämpft haben. Es ist endlich raus, alle führenden Wissenschaftler zu COVID-19 (SARS-CoV-2) haben zugegeben, dass die wissenschaftlichen Regeln um COVID-19 nachzuweisen, nicht erbracht wurden.

        Aber der Reihe nach. Ich werde Ihnen erklären, was dies bedeutet. Ich bitte Sie diesen Artikel bis zum Ende zu lesen. Verbreiten Sie diesen Artikel. Die Plandemie|(Telegram Post) müsste durch diese Aussagen mit sofortiger Wirkung beendet sein, mehr noch, damit muss die komplette Virologie in Frage gestellt werden!

        Das Nachweisverfahren der PCR-Tests ist völlig bedeutungslos

        Ich habe das Thema PCR-Tests bereits in zwei meiner Artikel [Der PCR-Test ist nicht validiert] | [PCR: Ein DNA-Test wird zum Manipulations- instrument] behandelt. Dort beweise ich zweifelsohne, dass der PCR-Test, der bei COVID-Tests als „Goldstandard“ gilt, völlig „bedeutungslos“ ist.

        Die Frage ist nun: Was ist zuerst für die Isolierung / den Nachweis von Viren erforderlich? Wir müssen wissen, woher die RNA stammt, für die die PCR-Tests kalibriert sind.

        Aus Lehrbüchern (z.B, White/Fenner. Medical Virology, 1986, S. 9), sowie führende Virusforscher wie Luc Montagnier oder Dominic Dwyer stellen fest, dass die Partikelreinigung – d.h. die Trennung eines Objekts von allem, was nicht dieses Objekt ist, wie z.B. die Nobelpreisträgerin Marie Curie 1898 100 mg Radiumchlorid durch Extraktion aus Tonnen von Pechblende reinigte – eine wesentliche Voraussetzung ist, um die Existenz eines Virus nachzuweisen und damit zu beweisen, dass die RNA des betreffenden Partikels von einem neuen Virus stammt.

        Der Grund dafür ist, dass die PCR extrem empfindlich ist, d.h. sie kann selbst kleinste DNA- oder RNA-Stücke nachweisen – aber sie kann nicht feststellen, woher diese Partikel stammen. Das muss vorher bestimmt werden.

        Und weil die PCR-Tests auf Gensequenzen (in diesem Fall RNA-Sequenzen, weil SARS-CoV-2 vermutlich ein RNA-Virus ist) kalibriert sind, müssen wir wissen, dass diese Genschnipsel Teil des gesuchten Virus sind. Und um das zu wissen, muss eine korrekte Isolierung und Reinigung des vermuteten Virus durchgeführt werden.

        Die Koch’schen Postulate sind die entscheidenden Kriterien, um ein Virus wissenschaftlich nachzuweisen

        Vor der Erfindung des Elektronenmikroskops in den 1930er Jahren war es nicht möglich, so kleine Partikel zu sehen. Mit dem Elektronenmikroskop begann die neue Generation von Virologen unsaubere Materialien zu untersuchen und behaupteten, sie könnten die Viren entdecken. Das Problem ist, dass man allein durch das Betrachten eines Teilchens nicht sagen kann, was es ist oder was es tut, ohne die Postulate von Koch zu erfüllen.Die Koch’schen Postulate wurden von dem großen deutschen Bakteriologen Robert Koch im 19. Jahrhundert erstellt.

        Definition:Vier von Robert Koch aufgestellte Forderungen, die erfüllt sein müssen, damit ein

        Mikroorganismus als Erreger einer bestimmten Krankheit bezeichnet werden darf.

        Kochsches Postulat• Der Mikroorganismus muss in allen Krankheitsfällen gleicher Symptomatik detektiert werden können, bei gesunden Individuen jedoch nicht.
        Kochsches Postulat• Der Mikroorganismus kann aus dem erkrankten Individuum in eine Reinkultur überführt werden (Isolation)
        Kochsches Postulat• Ein vorher gesundes Individuum zeigt nach Infektion mit dem Mikroorganismus aus der Reinkultur dieselben Symptome wie das, aus dem der Mikroorganismus ursprünglich stammt.
        Kochsches Postulat• Der Mikroorganismus kann aus den so infizierten und erkrankten Individuen wieder in eine Reinkultur überführt werden.

        Die führenden Wissenschaftler geben zu, dass keiner von Ihnen ein Virus isoliert hat!

        Torsten Engelbrecht ( preisgekrönter Journalist) und Konstantin Demeter (unabhängiger Forscher) haben die Wissenschaftsteams der einschlägigen Arbeiten auf die im Zusammenhang mit SARS-CoV-2 Bezug genommen wird, um den Nachweis gebeten, ob die in ihren in vitro-Experimenten abgebildeten Elektronenmikroskopischen Aufnahmen gereinigte Viren zeigen.

        Aber kein einziges Team konnte diese Frage mit „ja“ beantworten – und niemand sagte, dass die Reinigung kein notwendiger Schritt sei. Wir erhielten nur Antworten wie „Nein, wir haben keine elektronenmikroskopische Aufnahme erhalten, die den Grad der Reinigung zeigt“ (siehe unten).

        Wir fragten mehrere Studienautoren: „Zeigen Ihre elektronenmikroskopischen Aufnahmen das gereinigte Virus (eine Isolierung)?“, und sie gaben folgende Antworten:

        Studie 1: Leo L. M. Poon; Malik Peiris. “Emergence of a novel human coronavirus threatening human health” Nature Medicine, March 2020 [Nature]

        Antwortender Autor: Malik Peiris

        Datum: May 12, 2020

        Antwort: “The image is the virus budding from an infected cell. It is not purified virus.”

        Übersetzt: „Das Bild ist das aus einer infizierten Zelle austretende Virus. Es ist kein gereinigtes Virus“.

        Studie 2: Myung-Guk Han et al. “Identification of Coronavirus Isolated from a Patient in Korea with COVID-19”, Osong Public Health and Research Perspectives, February 2020[Pubmed ncbi]

        Antwortender Autor: Myung-Guk Han

        Datum: May 6, 2020

        Antwort: “We could not estimate the degree of purification because we do not purify and concentrate the virus cultured in cells.”

        Übersetzt: „Wir konnten den Grad der Reinigung nicht abschätzen, weil wir das in Zellen gezüchtete Virus nicht reinigen und konzentrieren.“

        Studie 3: Wan Beom Park et al. “Virus Isolation from the First Patient with SARS-CoV-2 in Korea”, Journal of Korean Medical Science, February 24, 2020 [Pubmed ncbi]

        Antwortender Autor: Wan Beom Park

        Datum: March 19, 2020

        Antowrt: “We did not obtain an electron micrograph showing the degree of purification.”

        Übersetzung: „Wir haben keine elektronenmikroskopische Aufnahme erhalten, die den Grad der Reinigung zeigt.“

        Studie 4: Na Zhu et al., “A Novel Coronavirus from Patients with Pneumonia in China”, 2019, New England Journal of Medicine, February 20, 2020 [nejm]

        Antwortender Autor: Wenjie Tan

        Datum: March 18, 2020

        Answer: “[We show] an image of sedimented virus particles, not purified ones.”

        Übersetzt: „[Wir zeigen] ein Bild von sedimentierten Viruspartikeln, nicht von gereinigten“.

        Anmerkung: Bei dieser Publikation hätte es der Nachfrage nicht bedurft, die Autoren geben hier offen zu „our study does not fulfill Koch’s postulates“Übersetzt: „unsere Studie erfüllt nicht die Postulate von Koch“

        Quelle: COVID19 PCR Tests are Scientifically Meaningless

        Hinsichtlich der erwähnten Arbeiten ist klar, dass das, was in den elektronenmikroskopischen Aufnahmen (EMs) gezeigt wird, das Endergebnis des Experiments ist, d.h. es gibt kein anderes Ergebnis, aus dem sie EMs hätten herstellen können.

        Das heißt, wenn die Autoren dieser Studien zugeben, dass ihre veröffentlichten EMs keine gereinigten Partikel zeigen, dann besitzen sie definitiv keine gereinigten Partikel, von denen behauptet wird, dass sie viral sind. (In diesem Zusammenhang muss angemerkt werden, dass einige Forscher in ihren Arbeiten den Begriff „Isolierung“ verwenden, aber die darin beschriebenen Verfahren stellen keinen ordnungsgemäßen Isolierungs- (Reinigungs-) Prozess dar. Folglich wird in diesem Zusammenhang der Begriff „Isolierung“ missbräuchlich verwendet).

        So räumen die Autoren von vier der wichtigsten Anfang 2020 veröffentlichten Arbeiten, in denen die Entdeckung eines neuen Coronavirus behauptet wird, ein, dass sie keinen Beweis dafür hatten, dass der Ursprung des Virusgenoms virenähnliche Partikel oder Zelltrümmer, rein oder unrein, oder Partikel jeglicher Art, waren. Mit anderen Worten, die Existenz der SARS-CoV-2-RNA beruht auf dem Glauben, nicht auf Tatsachen.

        Torsten Engelbrecht ( preisgekrönter Journalist) und Konstantin Demeter (unabhängiger Forscher) haben Dr. Charles Calisher kontaktiert, der ein erfahrener Virologe ist. Im Jahr 2001 veröffentlichte Science ein „leidenschaftliches Plädoyer… an die jüngere Generation“ von mehreren altgedienten Virologen, unter ihnen Dr. Charles Calisher

        [moderne Virusnachweismethoden wie] die geschmeidige Polymerase-Kettenreaktion […] sagen wenig oder nichts darüber aus, wie sich ein Virus vermehrt, welche Tiere es in sich tragen, [oder] wie es Menschen krank macht. Es ist, als ob man versucht zu sagen, ob jemand Mundgeruch hat, indem man auf seinen Fingerabdruck schaut“ [1].

        Und deshalb fragten die beiden Dr. Calisher, ob er ein einziges Papier kennt, in dem SARS-CoV-2 isoliert und schließlich wirklich gereinigt wurde. Seine Antwort:

        „I know of no such a publication. I have kept an eye out for one.”Übersetzt: „Ich kenne keine solche Publikation. Ich habe nach einer solchen Publikation Ausschau gehalten“ [2]

        Was bedeutet das? Kurz gesagt: KEIN EINZIGES KOCH’SCHES POSTULAT WURDE EINGEHALTEN!Länger ausgedrückt:Das bedeutet eigentlich, dass man nicht schlussfolgern kann, dass die RNA-Gensequenzen, die die Wissenschaftler aus den in den erwähnten In-vitro-Versuchen aufbereiteten Gewebeproben entnahmen und für die, die PCR-Tests schließlich „kalibriert“ werden, zu einem bestimmten Virus – in diesem Fall SARS-CoV-2 – gehören.Darüber hinaus gibt es keinen wissenschaftlichen Beweis dafür, dass diese RNA-Sequenzen der Erreger des so genannten COVID-19 sind.

        Um auf die eine oder andere Weise, d.h. über die Virusisolierung und -reinigung hinaus, einen Kausalzusammenhang herzustellen, wäre es absolut notwendig gewesen, ein Experiment durchzuführen, das die vier Koch’schen Postulate erfüllt. Doch ein solches Experiment gibt es nicht, wie Amory Devereux und Rosemary Frei kürzlich für OffGuardian aufzeigten.

        Die Notwendigkeit, diese Postulate bezüglich SARS-CoV-2 zu erfüllen, zeigt sich nicht zuletzt daran, dass versucht wurde, sie zu erfüllen. Aber selbst Forscher, die behaupteten, dies getan zu haben, waren in Wirklichkeit nicht erfolgreich.

        Quellen:[1] Martin Enserink. Virology. Old guard urges virologists to go back to basics, Science, July 6, 2001, p. 24Zusatz: Science

        [2] E-mail from Charles Calisher from May 10, 2020 Diese können bei Torsten Engelbrecht und Konstantin Demeter angefordert werden. [3] Hauptquelle: COVID19 PCR Tests are Scientifically Meaningless

        Die Publikation im Nature „The pathogenicity of SARS-CoV-2 in hACE2 transgenic mice“ erfüllt ebenfalls keine der Koch’schen Postulate

        Ein Beispiel dafür ist eine Studie, die am 7. Mai in Nature veröffentlicht wurde. Diese Studie hat neben anderen Verfahren, die die Studie ungültig machen, keines der Postulate erfüllt.So wiesen die angeblich „infizierten“ Labormäuse keine relevanten klinischen Symptome auf, die eindeutig auf eine Lungenentzündung zurückzuführen sind, die gemäß dem dritten Postulat eigentlich auftreten müsste, wenn dort tatsächlich ein gefährliches und potenziell tödliches Virus am Werk wäre. Und die leichten Borsten und der Gewichtsverlust, die vorübergehend bei den Tieren beobachtet wurden, sind vernachlässigbar, nicht nur, weil sie durch den Eingriff selbst verursacht worden sein könnten, sondern auch, weil sich das Gewicht wieder normalisierte.

        Auch ist kein Tier gestorben, außer denen, die sie zur Durchführung der Autopsien getötet haben. Und vergessen wir nicht: Diese Experimente hätten vor der Entwicklung eines Tests durchgeführt werden müssen, was nicht der Fall ist.

        Keiner der führenden deutschen Vertreter der offiziellen Theorie zu SARS-Cov-2/COVID-19 konnte die Frage beantworten, wie sie sich sicher sein können, ohne ein gereinigtes Virus zu haben, dass die RNA-Gensequenzen dieser Partikel zu einem bestimmten neuen Virus gehören?

        Torsten Engelbrecht ( preisgekrönter Journalist) und Konstantin Demeter (unabhängiger Forscher) haben den führenden deutschen Vertreter der offiziellen Theorie zu SARS-Cov-2/COVID-19 – das Robert-Koch-Institut (RKI), Alexander S. Kekulé (Universität Halle), Hartmut Hengel und Ralf Bartenschlager (Deutsche Gesellschaft für Virologie), der bereits erwähnte Thomas Löscher, Ulrich Dirnagl (Charité Berlin) oder Georg Bornkamm (Virologe und emeritierter Professor am Helmholtz-Zentrum München) folgende Frage gestellt:

        „Wenn die Partikel, die angeblich SARS-CoV-2 sein sollen, nicht gereinigt wurden, wie wollen Sie dann sicher sein, dass die RNA-Gensequenzen dieser Partikel zu einem bestimmten neuen Virus gehören?

        Vor allem, wenn es Studien gibt, die zeigen, dass Substanzen wie Antibiotika, die bei den in vitro-Experimenten zum Virusnachweis in die Reagenzgläser gegeben werden, die Zellkultur so „stressen“ können, dass neue Gensequenzen gebildet werden, die vorher nicht nachweisbar waren – ein Aspekt, auf den die Nobelpreisträgerin Barbara McClintock bereits 1983 in ihrer Nobelvorlesung hingewiesen hat.

        Es sollte nicht unerwähnt bleiben, dass wir schließlich die Charité – den Arbeitgeber von Christian Drosten, Deutschlands einflussreichstem Virologen in Bezug auf COVID-19, Berater der deutschen Regierung und Mitentwickler des PCR-Tests, der als erster von der WHO weltweit „akzeptiert“ (nicht validiert!) wurde – für die Beantwortung von Fragen zu diesem Thema gewinnen konnten.

        Aber wir haben erst am 18. Juni 2020, nach Monaten der Nichtbeantwortung, Antworten erhalten. Letztendlich haben wir es nur mit Hilfe der Berliner Anwältin Viviane Fischer geschafft.Zu unserer Frage: „Hat sich die Charité davon überzeugt, dass eine entsprechende Partikelreinigung durchgeführt wurde“, räumt die Charité ein, dass sie keine gereinigten Partikel verwendet hat.Und obwohl sie behaupten, dass „die Virologen der Charité sicher sind, dass sie auf das Virus testen“, stellen sie in ihrer Arbeit (Corman et al.) fest:„RNA was extracted from clinical samples with the MagNA Pure 96 system (Roche, Penzberg, Germany) and from cell culture supernatants with the viral RNA mini kit (QIAGEN, Hilden, Germany)”Übersetzt:„RNA wurde aus klinischen Proben mit dem MagNA Pure 96-System (Roche, Penzberg, Deutschland) und aus Zellkulturüberständen mit dem viralen RNA-Minikit (QIAGEN, Hilden, Deutschland) extrahiert.“Das heißt, sie nahmen einfach an, die RNA sei viral.

        Übrigens durchlief das am 23. Januar 2020 veröffentlichte Papier von Corman et al. nicht einmal ein ordentliches Peer-Review-Verfahren, und die darin beschriebenen Verfahren wurden auch nicht von Kontrollen begleitet – obwohl wissenschaftliche Arbeit erst durch diese beiden Dinge wirklich solide wird.

        Es ist aber noch viel schlimmer, der Test der Charité wurde vor der ersten Veröffentlichung der Chinesen erstellt. Es standen also noch keine klinischen Daten zu Verfügung, um überhaupt einen Test entwickeln zu können. Drosten gibt es sogar zu!Bitte lesen Sie dafür meinen Artikel“Der Wissenschaftsbetrug von Prof. Christian Drosten“ oder den Kompletten Artikel im Wissenschaftsplus Magazin von Dr. Stefan Lanka. Lesen Sie auch eine Eilmeldung im Newsletter von Dr. Stefan Lanka vom 13. Juni, dort werden Sie unter anderem erfahren, dass Dr. Stefan Lanka, Herrn Prof. Drosten wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit angezeigt hat!

        Dr. Stefan Lanka hat in einer unfassbar guten Analyse aufgezeigt, dass Covid-19 zu keinem Zeitpunkt nachgewiesen wurde.

        Auszug aus dem Wissenschaftsplus Magazin 1. Ausgabe 2020:Nun folgt ein Auszug aus dem Magazin, welchen Dr. Stefan Lanka (Molekularbiologe und Virologe) im Zusammenhang der Fehlannahme zum SARS-CoV-2 geschrieben hat. Es lohnt sich seine komplette Ausgabe zu erwerben!„Aus den Bestandteilen der gestorbenen Gewebe und Zellen werden einzelne Bestandteile entnommen, als Bestandteile eines Virus fehlgedeutet und gedanklich zu einem Virusmodell zusammengefügt. Ein reales und komplettes Virus taucht in der gesamten „wissenschaftlichen“ Literatur nicht auf. Der Konsensfindungsprozess, bei dem die Beteiligten stritten, was zum Virus gehört und was nicht, dauerte beim Masern-Virus noch Jahrzehnte. Beim angeblich neuen China-Coronavirus-2019 (2019-nCoV, mittlerweile umbenannt) dauerte dieser Konsensfindungsprozess nur noch ein paar Maus-Klicks.Mit ein paar Mausklicks wurde in einem Programm, das aus der Molekülabfolge von kurzen Stückchen der Nukleinsäuren der abgestorbenen Gewebe und Zellen, deren Zusammensetzung biochemisch bestimmt wurde, je nach Vorgabe die viel längere, nun angeblich vollständige und vermeintliche Erbsubstanz eines bestimmten alten oder eben eines neuen Virus konstruiert. In Wirklichkeit ergeben nicht einmal diese Manipulationen, genannt „Alignement“ (ein Ausrichtungsverfahren),

        eine „vollständige“ Erbsubstanz eines Virus, das als dessen Genom bezeichnet wird. Beim Vorgang der gedanklichen Konstruktion des „viralen Erbgutstrangs“ werden nicht passende Sequenzen „geglättet“ und fehlende ergänzt. So wird eine „Erbsubstanz-Sequenz“ erfunden, die es nicht gibt, die niemals als Ganzes entdeckt und nachgewiesen wurde. Zusammengefasst: Aus kurzen Stückchen wird, gedanklich und ausgerichtet an einem Modell eines viralen Erbgutstrangs, gedanklich ein größeres Stück konstruiert, das es in Wirklichkeit nicht gibt. Zum Beispiel fehlen bei der nur „geistigen“ Konstruktion des Masern-Virus-Erbstrangs

        bei den tatsächlich vorliegenden, kurzen Bruchstücken zelleigener Moleküle weit mehr als die Hälfte der Molekülabfolgen, die ein ganzes Virus darstellen sollen. Diese werden zum Teil künstlich biochemisch erzeugt und der Rest einfach frei erfunden.“

        Wer des Englischen mächtig ist, kann die Tatsache der nur gedanklichen Konstruktion des „Virus-Erbgutstrangs“ (Complete genome) in dieser Publikation, an der das RKI maßgeblich beteiligt war, direkt erkennen: „Complete Genome Sequence of a Wild-Type Measles Virus Isolated during the Spring 2013 Epidemic in Germany“, zu finden unter: RKI

        Frau Prof. Mankertz, Ko-Autorin dieser Publikation und Leiterin des Nationalen Referenzinstitutes für Masern, Mumps und Röteln am Robert Koch-Institut

        (RKI), hat auf Nachfragen behauptet, dass für diese Studie die Kontrollexperimente getätigt wurden, die ausschließen, dass typische zelleigene Bestandteile als Virusbestandteile fehlgedeutet werden. Sie verweigerte jedoch die Herausgabe der Dokumentation dieser Kontrollversuche. Im Beschwerdeweg antwortete Frau Prof. Mankertz, dass ihr doch keine Kontrollversuche vorliegen und dass ihre Münchner Kollegen diese Kontrollversuche sicherlich durchgeführt und dokumentiert haben. Dr. Stefan Lanka hat alle Autoren und deren Laborleiter angeschrieben und nach den Kontrollexperimenten gefragt, die seit dem Jahr 1998 unbedingt Pflicht sind. Keiner der Angeschriebenen hat geantwortet. Auch die Rektoren der angeschriebenen Institute haben nicht geantwortet und so ist das Beschwerdeverfahren im Sande verlaufen

        Dr. Stefan Lanka analysierte die ersten beiden maßgebliche Publikation der CCDC zu Covid-19

        In der ersten maßgeblichen Publikation der Autoren der CCDC (A Novel Coronavirus from Patients with Pneumonia in China, 2019) zu den Ergebnissen ihrer Recherche, „Ein neues Coronavirus con Patienten mit Lungenentzündung in China, 2019“ wird über keine Häufung von Fällen mit atypischer Lungenentzündung („patient with pneumonia of unknown cause“) berichtet. Sie berichten darüber, dass die vorgefundenen Patienten zu einem „Cluster“, zu einer Gruppe mit gemeinsamen Merkmalen zusammengefasst werden können. Das gemeinsame Merkmal war der mehr oder weniger häufige Besuch eines Meeresfrüchte-Marktes (seafood wholesale market) in Wuhan. Wie klein die Gruppe der Patienten mit atypischer Lungenentzündung tatsächlich war, erkennt man daran, dass die CCDC von nur vier Patienten Abstriche und Flüssigkeiten des unteren Atemtraktes nahmen, um darin nach bekannten und unbekannte Erregern zu suchen.

        In dieser Studie, die als maßgeblich gilt, heißt es unter Discussion:

        our study does not fulfill Koch’s postulates

        Übersetzt: „Unsere Studie erfüllt nicht die Koch’schen Postulate“

        Damit ist eindeutig belegt, dass diese Studie zu keinem Zeitpunkt ein Nachweis für ein neuartiges Virus sein kann!

        Quelle: Dr. Stefan Lanka – Wissenschafftplus-fehldeutung-virus-teil-2

        Bei den Untersuchungen der fünf Menschen, die in den beiden für die Corona-Krise maßgeblichen Publikationen dokumentiert sind [1] [2], wurde nicht nach einer möglichen Anwesenheit oder Vorgeschichte, Anzeichen, Mechanismen und Wirkungen dieser bekannten Ursachen der atypischen Lungenentzündungen geforscht. Das machen Virologen meistens sowieso nicht und war den Mitgliedern der CCDC auch aus den gegebenen Umständen der Panik nicht möglich. Das Ausschließen der Erwähnung atypischer Lungenentzündungen beweist einen schweren ärztlichen Kunstfehler und verhindert korrektes behandeln der Patienten. Die Betroffenen laufen daher Gefahr, mit einem nebenwirkungsreichen Cocktail aus antibiotischen Substanzen fehlbehandelt zu werden, der vor allem bei Überdosierung in der Lage ist, eigenständig den Tod von Patienten herbeizuführen. So geschehen und im Lancet dokumentiert.Die Virologen der CCDC sagen in beiden Publikationen aus, dass es über diese Sequenz-Vorschläge noch keine Beweise gibt, dass sie tatsächlich Krankheiten auslösen können. Am 10.01 und 12.01.2020 waren die chinesischen Sequenzvorschläge noch vorläufig und waren noch nicht dem strengen Prozess der wissenschaftlich vorgeschriebenen Überprüfung unterzogen wurden.

        [1] A Novel Coronavirus from Patients with Pneumonia in China, 2019

        [2] A new coronavirus associated with human respiratory disease in China

        Weitere Quelle: Dr. Stefan Lanka – Wissenschafftplus-fehldeutung-virus-teil-2

        Weitere Autoren waren so ehrlich, zuzugeben, dass sie nicht die Koch’schen Postulate eingehalten haben

        In der Publikation vom 24.01.2020 Huang C et al. Clinical features of patients infected with 2019 novel coronavirus in Wuhan, China. Lancet. geben die Autoren ganz offen zu: “we did not perform tests for detecting infectious virus in blood”Übersetzt: „Wir haben keine Tests zum Nachweis eines infektiösen Virus im Blut durchgeführt“ (Damit sind auch hier keineswegs die Koch’schen Postulate erfüllt)

        Für eine umfangreiche Analyse zu den Publikationen und weiteren Studien zu Coivid-19 empfehle ich dringend die gigantische Zusammenfassung von David Crowe – Flaws in Coronavirus Pandemic Theory.

        Diese Arbeit wird stetig durch die neuesten Erkenntnisse geupdatet. Sie bietet eine der umfassendsten Analysen, die es bisher gibt.

        Matthew B. Frieman, Phd außerordentlicher Professor für Mikrobiologie und Immunologie, sowie Virologe an der School of Medicine der University of Maryland, war skeptisch! er sagte: “I am stunned by the timeline and speed of this isolation and characterization, if it’s all true,”Übersetzt „Ich bin verblüfft über den zeitlichen Ablauf und das Tempo dieser Isolation und Charakterisierung, wenn das alles wahr ist“

        Dr. Andrew Kaufman analysierte ebenfalls die Studien zu SARS

        Andrew Kaufman MD Referenzen:

        Bachelors of Science in Biology MIT

        -Doktor der Medizin, Medizinische Universität von South Carolina

        -Psychiatrie-Residenz, Duke University

        -Ehemaliger medizinischer Dozent für Hämatologie und Onkologie, Medizinische Universität South Carolina

        -Ehemaliger Assistenzprofessor für Psychiatrie, SUNY Upstate Medical University

        -Lizenziert und vom Vorstand zertifiziert in Psychiatrie und forensischer Psychiatrie

        Kaufman beschäftigte sich nicht nur mit den Publikationen des neuen Coronavirus SARS-CoV-2, sondern auch mit seinem Vorgänger aus 2003 (SARS-CoV-1).

        Er erkannte, dass nicht nur SARS-CoV-2 nicht wissenschaftlich nachgewiesen ist, sondern bemerkte, dass die gleichen Fehler ebenfalls beim behaupteten Virus SARS-CoV-1 gemacht wurden sind. Um es vorweg zu nehmen:Für alle Publikationen gilt:–> Die Koch’schen Postulate wurden nicht eingehalten!

        –> Die Postulate nach River wurden nicht eingehalten (modifizierte Postulate)

        Ergo: kein einziger wissenschaftlicher Nachweis für ein pathogenes Virus.

        Wer sich lieber ein Video anschauen möchte, um alle Details zu bekommen (ich werde nur einige Informationen schriftlich auflisten) sollte dies in einem der beiden folgenden Videos tun.Das Video von Andrew Kaufmann (Deutsch) | (Englisch) Backups sind erhältlich.

        SARS 2003

        In der Veröffentlichung im NATURE – Koch’s postulates fulfilled for SARS virus suggeriert die Überschrift, wie so oft, dass die Koch’schen Postulate erfüllt wurden.

        Dort werden 5 maßgebliche Studien angegeben.

        Allerdings heißt es unter MAIN According to Koch’s postulates, as modified by Rivers for viral diseases, six criteria are required to establish a virus as the cause of a disease“

        Übersetzt: „Nach den Koch’schen Postulaten, die von Rivers für Viruserkrankungen modifiziert wurden, sind sechs Kriterien erforderlich, um ein Virus als Ursache einer Krankheit zu etablieren“Hier wird also klar, es handelt sich nicht um die Koch’schen Postulate, sondern um modifizierte Postulate.

        In dem Video von Dr. Andrew Kaufmann werden die Koch’schen Postulate mit denen von RIVER gegenübergestellt, damit können Sie die Unterschiede nachvollziehen.

        Rivers Postualte bestehen nicht aus 4 (Koch’schen Postulate), sondern aus 6.

        1. Rivers, T. M. J. Bacteriol. 33, 1–12 (1937).• Genetisches Material (DNA, RNA) wird in keinem Kriterium erwähnt

        Englisch•…now it is possible to bring excellent evidence that an organism is the cause of a malady without the complete satisfaction of the [Kochs] postulates. (Seite 3)

        •…particularly those [diseases] caused by viruses, the blind adherence to Koch’s postulates may act as a hindrance instead of an aid. (Seite 4)

        •…It is obvious that Koch’s postulates have not been satisfied in viral diseases. (Seite 6)

        •…In the first place, it is not obligatory to demonstrate the presence of a virus in every case of the disease produced by it. (Seite 6)

        •…Viruses, regardless of whether they are parasites or the fabrications of autocatalytic processes, are intimately associated with host cells (Seite 6)

        •…“by means of inoculation of material…obtained from patients with the natural disease“ (seite 11)

        •…If the inoculated animals become sick or die in a characteristic manner, and, if the disease in them can be transmitted from animal to animal by means of inoculations with blood or emulsions of involved tissues free from ordinary microbes or rickettsiae, one is fairly confident that the malady in the experimental animals is induced by a virus (Seite 7)

        Deutsch •…Nun ist es möglich hervorragende Beweise dafür zu erbringen, dass ein Organismus die Ursache einer Krankheit ist, ohne die Postulate [Kochs] vollständig zu erfüllen. (Seite 3)

        •…Insbesondere bei den durch Viren verursachten [Krankheiten] kann das blinde Festhalten an Kochs Postulaten eher hinderlich als hilfreich sein. (Seite 4)

        •…Es ist offensichtlich, dass die Postulate Kochs bei den Viruserkrankungen nicht erfüllt wurden. (Seite 6)

        •…Erstens ist es nicht obligatorisch, das Vorhandensein eines Virus in jedem Fall, der von ihm verursachten Krankheit nachzuweisen. (Seite 6)

        •…Viren, ob es sich jetzt um Parasiten oder autokatalytischen Prozesse handelt, sind eng mit den Wirtszellen verbunden. (Seite 6)

        •…Viren, ob es sich jetzt um Parasiten oder autokatalytischen Prozessen handelt, sind eng mit den Wirtszellen verbunden. (Seite 6)

        •… Durch Impfung von Material, das von Patienten mit der natürlichen Krankheit gewonnen wurde. (Seite 11) (Also nicht etwa, dass in einem Labor oder aus einem Labor hergestellt wurde, sondern von einem anderen Patienten mit der natürlichen Krankheit, dies zu verstehen ist sehr wichtig)

        •…Wenn die geimpften Tiere krank werden oder in einer charakteristischen Art und Weise, und, wenn die Krankheit in ihnen von Tier zu Tier durch Impfungen mit Blut oder Emulsionen von beteiligten Geweben, die frei von gewöhnlichen Mikroben sind oder Rickettsien, ist man ziemlich sicher, dass die Erkrankung bei den Versuchstieren durch ein Virus ausgelöst wird. (Seite 7)

        Er sagt also zusammengefasst, wenn man seine Kriterien anwendet und alle einhält, ist es nicht gewiss, aber man kann ziemlich zuversichtlich sein, dass ein Virus diese Krankheit verursacht hat. Mit anderen Worten, selbst wenn alle 6 Kriterien angewendet wurden, führt dies nur dazu, dass sie ziemlich zuversichtlich sind, nicht schlüssig, nicht sicher, nicht 100%ig, nur ziemlich zuversichtlich.

        In dem Nature Artikel wird behauptet, dass die ersten 3 Kriterien (River), für die nachfolgenden Publikationen erfüllt wurden.

        The first three criteria — isolation of virus from diseased hosts, cultivation in host cells, and proof of filterability — have been met for SCV by several groups2,3,4,5.

        Übersetzt:Die ersten drei Kriterien – Isolierung des Virus von erkrankten Wirten, Kultivierung in Wirtszellen und Nachweis der Filtrierbarkeit – wurden für SCV von mehreren Gruppen erfüllt2,3,4,5.

        Nun werde ich kurz Zusammenfassen, was Dr. Kaufman analysiert hat, bitte denken Sie daran, dass dies nur kurze Informationen sind und Sie das Video (siehe oben) wirklich sehen sollten.

        Vorab möchte ich sagen, dass keine der folgenden Studien (auch die von Prof. Drosten nicht) auch nur eines der Postulate Rivers einhält.

        2. Poutanen, S. M. et al. N. Engl. J. Med. (in the press).

        • Keine positive Isolation eines Virus (es wurde tatsächlich versucht zu isolieren, allerdings war diese negativ).

        • Sie haben nicht in Wirtszellen kultiviert (sie nahmen Verozellen von Affen) Diese erzeugen in Verbindung mit Antibiotika (Exosome = Körpereigene RNA!).

        •Bewies keine Filtrierbarkeit. Sie verwendeten stattdessen verschiedene Screening-Tests auf das Vorhandensein von Bakterien und anderen Viren.

        3. Drosten, C. et al. N. Engl. J. Med. (in the press).

        • Keine Isolation eines Virus, interessanterweise fanden Sie Partikel, die wie ein anderes Virus aussah (paramyxovirus), in einer Probe, aber nicht in anderen Proben.• Sie haben nicht in Wirtszellen kultiviert (sie nahmen Verozellen von Affen).• Keine Filtrierbarkeit nachgewiesen.Also auch die Arbeit von Prof. Christian Drosten hält nicht mal die modifizierten leichteren Postulate von River ein.

        4. Ksiazek, T. G. et al. N. Engl. J. Med. (in the press).

        • Keine Isolation eines Virus (wieder nur, wie bei Drostens Arbeit, nur gewonnenes genetisches Material).• Sie haben nicht in Wirtszellen kultiviert (sie nahmen unterschiedliche Zellen von Vero E6, NCIH292, MDCK, LLC-MK2 und B95-8 cells).• Bewies keine Filtrierbarkeit. Sie verwendeten stattdessen verschiedene Screening-Tests auf das Vorhandensein von Bakterien und anderen Viren.

        5. Peiris, J. S. M. et al. Lancet 361, 1319–1325 (2003).

        • Keine Isolation eines Virus (wieder wurde wie bei Drostens Arbeit, nur gewonnenes genetisches Material verwendet)

        • Sie haben nicht in Wirtszellen kultiviert (sie nahmen fetale Resusaffenzellen)

        • Bewies keine Filtrierbarkeit, Sie verwendeten stattdessen verschiedene Screening-Tests auf das Vorhandensein von Bakterien und anderen Viren

        Zusammengefasst (SARS 2003):

        In keiner dieser Studien wurden auch nur die ersten 3 Kriterien eingehalten und können somit nicht als Nachweis eines pathogenen Virus behauptet werden.

        SARS-CoV-2 (2019)

        Nehmen wir also die River’s Kriterien für Covid-19 und überprüfen, ob diese in den Veröffentlichungen eingehalten wurden.

        Vorab: keine der folgenden Studien

        1. Erfüllte die ersten 3 Kriterien.

        2. versuchte das 4. und 5. Kriterium einzuhalten

        Dadurch, dass nicht mal versucht wurde, das 4. und 5. Kriterium einzuhalten, kann man alleine daraus den Schluss ziehen, dass man nicht sagen kann, dass es sich hierbei um einen neuen Erreger handeln könnte.

        Vorab: keine der folgenden Studien

        1. erfüllte die ersten 3 Kriterien.

        2. versuchte überhaupt das 4. und 5. Kriterien anzugehen

        Dadurch, dass nicht mal versucht wurde, das 4. und 5. Kriterium einzuhalten, kann man alleine daraus den Schluss ziehen, dass man nicht sagen kann, dass irgendwas eine Ursache sein könnte

        1. Peng Zhou – Discovery of a novel coronavirus associated with the recent pneumonia outbreak in humans and its potential bat origin

        • Keine Isolation eines Virus (nur gewonnenes genetisches Material).

        • Sie haben nicht in Wirtszellen kultiviert (sie nahmen Verozellen und Huh7 Zellen, sie taten dies nur bei 1/7 Patienten).

        Die Antwort ist ein klares NEINAufgrund dieser zentralen wissenschaftlichen Pflicht ergeben sich drei zentrale Frage:1. Hat Prof. Drosten überprüft, ob die Gen-Sequenzen, die Grundlage seines Testverfahrens sind und die er von chinesischen Virologen zur Verfügung gestellt bekommen hat, tatsächlich Sequenzen sind, die aus einem Virus stammen?2. Hat Prof. Drosten die in der Wissenschaft zwingend vorgeschriebenen Kontrollexperimente durchgeführt, die beweisen, ob die von ihm verwendeten Sequenzen tatsächlich aus einem Virus stammen? Hat er die Kontrollexperimente durchgeführt, ob die von ihm verwendeten Sequenzen, die er dem neuen Virus zuschreibt, in Wirklichkeit nicht Sequenzen, die er dem neuen Virus zuschreibt, in Wirklichkeit nicht Sequenzen sind, die in jedem Stoffwechsel entstehen, vielleicht sogar in Pflanzen, wie z.B. in Tansanischen Papayas (Früchten) [ Video des Präsidenten | Auch Reuters berichtete ] oder die im Stoffwechsel bei Erkrankungen vermehrt entstehen?

        3. Aufgrund welcher Annahmen, Experimente und Kontrollversuchen kann prof. Drosten behaupten, dass mit seinem Testverfahren, mit dem er nur Teilbereiche von 2 (zwei) Genen aus dem Genom von insgesamt 10 (10) Genen des Corona-Virus nachweist, ein ganzes, aktives und krankheiterzeugendes Virus nachgewiesen wird? Und nicht nur Bruchstücke eines Virus, nach einem angenommenen erfolgreichen Kampf des Immunsystems oder die Anwesenheit von defekten oder unvollständigen oder harmlosen Viren in unserer Erbsubstanz, die typisch sind und 50% (Aussage der Virologin Prof. Karin Mölling) der Genmassen unserer Chromosomen ausmachen? Anmerkung zu Karin Mölling: Was Frau Mölling nicht weiß, oder verschweigt, ist die Tatsache, dass der Stoffwechsel ständig eine große Menge an RNA-Gen-Sequenzen beliebiger Zusammensetzung hervorbringt, die nicht in Form von DNA-Sequenzen in den Chromosomen auftauchen. Diese Tatsache stellt die Existenz-Behauptungen aller RNA-Viren, wie z.B. Corona-Viren, Ebola-Virus, HIV, Masern-Virus und die SARS-Viren in Frage. Diese Tatsache ist auch Grundlage, warum mit Kontrollexperimenten nicht nur die Corona-Krise, sondern die Angst und Fehlbehandlung durch die gesamte Virologie der angeblichen Krankheitsviren sofort beendet wird.

        Zusammengefasst beantwortet: Durch die chronologischen Abläufe und dem ersichtlichen handeln daraus werden die Fragen eindeutig beantwortet „Prof. Drosten“ ist diesen Fragen nicht nachgekommen. Er und seine Mitarbeiter haben aufgrund von Berichten in den sozialen Medien angenommen, dass beim behaupteten Ausbruch einer atypischen Lungenentzündung ein mit SARS in Verbindung stehendes Corona-Virus involviert sein könne. Zu dieser Zeit lagen keinerlei klinische Daten vor, die Grundlage einer solchen Vermutung hätten sein können. Für die weiteren Schritte die er vorgenommen hat, die den Betrug aufzeigen bitte ich Sie die kostenlose Ausgabe von Dr. Stefan Lanka zu lesen Wissenschafftplus Fehldeutung Virus Teil 2 auf Seite 7, 8 und 9

        Für detaillierte Informationen zu PCR-Tests, lesen Sie meine beiden Artikel „PCR: Ein DNA-Test wird zum Manipulations- instrument“

        und „Der PCR-Test ist nicht validiert“

        https://telegra.ph/Alle-f%C3%BChrenden-Wissenschaftler-best%C3%A4tigen-COVID-19-existiert-nicht-07-03

        Klicke, um auf wissenschafftplus-fehldeutung-virus-teil-2.pdf zuzugreifen

        Der Maskenbetrug ist entzaubert
        Der PCR-Test ist nicht validiert
        PCR: Ein DNA-Test wird zum Manipulationsinstrument
        Der Betrug beim Fleischfabrikanten Tönnies ist aufgeflogen
        Schwedens Fakten widerlegen den Glauben an Corona
        Gerichtsprotokolle bestätigen: Kein wissenschaftlicher Nachweis für die Existenz des Masernvirus
        Alle führenden Wissenschaftler bestätigen: COVID-19 existiert nicht

        Das Corona-Traumpaar
        Christian Drosten und der Unternehmer Olfert Landt, Hersteller von Viren-Tests, betreiben ein geschicktes Geschäft mit der Angst.
        18.07.2020 von Artur Aschmoneit
        2011: EHEC
        Das Fachmagazin LaborJournal weiß zu TIB Molbiol:

        „2011 bot das Unternehmen gemeinsam mit Roche einen Assay für EHEC (Enterohaemorrhagic Escherichia coli) an, (…) seit 2016 für das Zikavirus.“
        2014: MERS — finanzielle Selbstbedienung
        Im Jahr 2014 publizieren Drosten und Landt zusammen zu MERS. In dem Papier wird festgehalten:

        „Danksagung. Diese Studie war Teil einer Intervention im Bereich der öffentlichen Gesundheit unter der Aufsicht des Gesundheitsministeriums des Königreichs Saudi-Arabien. Haftungsausschluss. TIB Molbiol hatte keinen Einfluss auf die Entscheidung, die in dieser Studie genannten Reagenzien zu verwenden.“

        Drosten bestätigt dort die finanzielle Unterstützung durch die Europäische Kommission, ANTIGONE, das Deutsche Zentrum für Infektionsforschung, das Bundesministerium für Forschung und Bildung und den German Research Council. Andere Teilnehmer der Studie bekunden weitere Mittel.

        Unter der für die Europäische Kommission angegebenen Contract Number 223498 wird ein Budget von 15,9 Millionen Euro angegeben, davon 11,9 Millionen von der EU.

        ANTIGONE (ANTIcipating the Global Onset of Novel Epidemics) war eine Einrichtung von 14 akademischen Instituten aus 7 EU-Ländern. In ihrem „Consortium“ saßen etwa Albert „Ab“ Osterhaus für das Erasmus University Medical Center, der 2009 in einen Korruptionsskandal verwickelt war (siehe oben) — und Christian Drosten für das Universitätsklinikum Bonn.

        Im Deutschen Zentrum für Infektionsforschung ist zumindest heute Drosten Stellvertretender Koordinator Neu auftretende Infektionskrankheiten.

        Mit German Research Council wird die Deutsche Forschungsgemeinschaft gemeint sein, die wegen ihrer Geschichte, aber auch als intransparente Selbstversorgungseinrichtung in der Kritik steht.

        Zu möglichen Interessenkonflikten wird vermerkt:

        „Olfert Landt ist CEO von TIB Molbiol, einem Unternehmen, das einige der in dieser Studie verwendeten Reagenzien für die Kettenreaktion der reversen Transkriptionspolymerase bereitstellt. Alle anderen Autoren melden keine potenziellen Konflikte.“

        Der Tagesspiegel weiß dazu:

        „Landts Firma ist eben schnell und gründlich.“
        2017 Gelbfieber
        Diesmal melden die beiden eine „Abstammungsspezifische Echtzeit-RT-PCR zur Überwachung des Gelbfiebervirus-Ausbruchs“. Auch diese Studie wurde mit öffentlichen Geldern unterstützt.
        2020 Verschleierungstaktik
        Ende März 2020 erzählt Landt der Berliner Zeitung zum aktuellen Corona-Fall:

        „Der Test, das Design, die Entwicklung, stammt aus der Charité. Wir haben das nur sofort umgesetzt in ein Kit-Format. Und wenn man dieses Virus nicht hat, das gab es ja anfangs nur in Wuhan, können wir ein synthetisches Gen herstellen, um das Virusgenom zu simulieren. Das haben wir ganz schnell gemacht.

        Wie schwer war das? Das ist ganz normales Handwerkszeug für jeden Molekularbiologen (…)

        (Frage:)Jetzt ist das ja sehr schnell auf den Markt gekommen. Gab es überhaupt Validierungsstudie dazu?

        Natürlich. Die Assays sind am 23. Januar in der Zeitschrift Eurosurveillance von Corman et al., publiziert worden (…).“

        Diese Studie vom 23. Januar 2020 schafft mit der Veröffentlichung die Möglichkeit, ihre Ergebnisse kommerziell zu verwerten. Zwar für alle weltweit gleich, ein bisschen gleicher aber für jemanden, der daran mitgewirkt hat. Diese von Landt bescheiden „Corman et al.“ zugeschriebene Information war nämlich mitverfasst von Christian Drosten für die Charité und Olfert Landt sowie einem weiteren Mitarbeiter von TIB Molbiol. Drosten war auch Kontaktperson, nicht etwa Dr. Corman.

        In dessen auf der Webseite der Charité veröffentlichten Lebenslauf spielt die bahnbrechende Entdeckung im Übrigen keine Rolle.

        Bereits zehn Tage zuvor hatten Drosten, Landt und andere einen entsprechenden Vorbericht an die WHO veröffentlicht — auch hier war Drosten Kontaktperson.

        Bislang läuft es für ihn, aber auch für den Pharmariesen Roche, ganz gut. In einem mit „Corona-Gegenmittel gesucht: Die Profiteure der Krise“ überschriebenen Beitrag von Börse Online hieß es im März 2020:

        „Roche profitiert auch vom Vertrieb der Diagnostiktests der nicht börsennotierten Berliner Firma TIB Molbiol, die auf Roche-Maschinen laufen. Ob sich der Absatz der preisgünstigen Verbrauchsartikel im Ergebnis des Pharma- und Diagnostikriesen bemerkbar macht, bleibt jedoch abzuwarten. Grundsätzlich ist SARS-CoV-2 nämlich ziemlich einfach im Labor nachzuweisen, allein in China sind bereits zehn verschiedene Testkits erhältlich. TIB Molbiol ist allerdings für viele Forscher und Behörden die erste, weil bewährte und verlässliche Bezugsadresse.“

        Auch ein alter Bekannter von 2003 ist mit dabei. Zur artus GmbH, die inzwischen zur Firma Qiagen gehört, berichtet Die Welt ebenfalls im März:

        LancetGate: “Scientific Corona Lies” and Big Pharma Corruption. Hydroxychloroquine versus Gilead’s Remdesivir By Prof Michel Chossudovsky, July 13, 2020


        The campaign against HCQ is carried out through slanderous political statements, media smears, not to mention an authoritative peer reviewed „evaluation“ published on May 22nd by The Lancet, which was based on fake figures and test trials.

        COVID-19 – Remdesivir: License to Kill. Hydroxychloroquine: Prohibition to Cure. By Dr. Pascal Sacré, July 17, 2020

      • balkansurfer
        Juli 21, 2020 um 5:02 am

        Christian Drosten, Olfert Landt, Stephan Günther, RKI und Niemand kann einen Covid-19 Virus finden.

        2 Langzeit Betrüger die Erfinder der Betrugs Teststreifen, schon bei SARs, erfanden den angeblichen gefährlichen Corona Virus, der auf nicht existierenden Wissenschaftlichen Fakten beruht, reine Erfindung von Drosten und seinem Partner ist, der heute Chef des Bernhard-Nocht Instiutes ist. Trotz Milliarden für die Forschung, Impfungen, hat Niemand je den Covid-19 Virus nachweisen können. Christian Drosten, ist auch nur max. ein Stiftungs Professor, es existiert keine ‚Habitation‘! Die Doktor Arbeit ist nicht zufinden.

        Im März 2003 gelingt Drosten und seinem Kollegen Stephan Günther die „Identifizierung des SARS-Coronavirus und Etablierung eines schnellen diagnostischen Testsystems“. Günther blieb medial außen vor und sitzt heute im Vorstand des Bernhard-Nocht-Instituts.

        Da ist einerseits der bescheidene, kluge Virologe Christian Drosten und andererseits ein kleiner, rund um die Uhr hart arbeitender Unternehmer namens Olfert Landt, Firma TIB Molbiol in Berlin

        2011 ging es gemeinsam mit Roche um EHEC, 2012 MERS, 2016 das Zikavirus. Nicht immer wurden gemeinsam Tests entwickelt, doch stets gab es die Arbeitsteilung: Drosten klopft die Öffentlichkeit weich, Landt hat die passenden Angebote.
        ❗️Führende Corona Forscher geben zu, dass sie keinen wissenschaftlichen Beweis für die Existenz eines Virus haben
        Corona_FaktenJuly 03, 2020

        Diesen Artikel als PDF herunterladen (PDF wird nicht aktualisiert)

        Meine ersten Worte des Artikels lauten: „Schnallen Sie sich an, der Schock wird heftig“.

        Das, was Sie in diesem Artikel erfahren werden, sprengt Ihren Horizont. Die neuesten Information haben die Sprengkraft den größten Betrug an der Menschheit aufzudecken. Nach diesen Informationen sollte jeder Bürger die Leute unterstützen, die für diese wichtigen Informationen gekämpft haben. Es ist endlich raus, alle führenden Wissenschaftler zu COVID-19 (SARS-CoV-2) haben zugegeben, dass die wissenschaftlichen Regeln um COVID-19 nachzuweisen, nicht erbracht wurden.

        Aber der Reihe nach. Ich werde Ihnen erklären, was dies bedeutet. Ich bitte Sie diesen Artikel bis zum Ende zu lesen. Verbreiten Sie diesen Artikel. Die Plandemie|(Telegram Post) müsste durch diese Aussagen mit sofortiger Wirkung beendet sein, mehr noch, damit muss die komplette Virologie in Frage gestellt werden!

        Das Nachweisverfahren der PCR-Tests ist völlig bedeutungslos

        Ich habe das Thema PCR-Tests bereits in zwei meiner Artikel [Der PCR-Test ist nicht validiert] | [PCR: Ein DNA-Test wird zum Manipulations- instrument] behandelt. Dort beweise ich zweifelsohne, dass der PCR-Test, der bei COVID-Tests als „Goldstandard“ gilt, völlig „bedeutungslos“ ist.

        Die Frage ist nun: Was ist zuerst für die Isolierung / den Nachweis von Viren erforderlich? Wir müssen wissen, woher die RNA stammt, für die die PCR-Tests kalibriert sind.

        Aus Lehrbüchern (z.B, White/Fenner. Medical Virology, 1986, S. 9), sowie führende Virusforscher wie Luc Montagnier oder Dominic Dwyer stellen fest, dass die Partikelreinigung – d.h. die Trennung eines Objekts von allem, was nicht dieses Objekt ist, wie z.B. die Nobelpreisträgerin Marie Curie 1898 100 mg Radiumchlorid durch Extraktion aus Tonnen von Pechblende reinigte – eine wesentliche Voraussetzung ist, um die Existenz eines Virus nachzuweisen und damit zu beweisen, dass die RNA des betreffenden Partikels von einem neuen Virus stammt.

        Der Grund dafür ist, dass die PCR extrem empfindlich ist, d.h. sie kann selbst kleinste DNA- oder RNA-Stücke nachweisen – aber sie kann nicht feststellen, woher diese Partikel stammen. Das muss vorher bestimmt werden.

        Und weil die PCR-Tests auf Gensequenzen (in diesem Fall RNA-Sequenzen, weil SARS-CoV-2 vermutlich ein RNA-Virus ist) kalibriert sind, müssen wir wissen, dass diese Genschnipsel Teil des gesuchten Virus sind. Und um das zu wissen, muss eine korrekte Isolierung und Reinigung des vermuteten Virus durchgeführt werden.

        Die Koch’schen Postulate sind die entscheidenden Kriterien, um ein Virus wissenschaftlich nachzuweisen

        Vor der Erfindung des Elektronenmikroskops in den 1930er Jahren war es nicht möglich, so kleine Partikel zu sehen. Mit dem Elektronenmikroskop begann die neue Generation von Virologen unsaubere Materialien zu untersuchen und behaupteten, sie könnten die Viren entdecken. Das Problem ist, dass man allein durch das Betrachten eines Teilchens nicht sagen kann, was es ist oder was es tut, ohne die Postulate von Koch zu erfüllen.Die Koch’schen Postulate wurden von dem großen deutschen Bakteriologen Robert Koch im 19. Jahrhundert erstellt.

        Definition:Vier von Robert Koch aufgestellte Forderungen, die erfüllt sein müssen, damit ein

        Mikroorganismus als Erreger einer bestimmten Krankheit bezeichnet werden darf.

        Kochsches Postulat• Der Mikroorganismus muss in allen Krankheitsfällen gleicher Symptomatik detektiert werden können, bei gesunden Individuen jedoch nicht.
        Kochsches Postulat• Der Mikroorganismus kann aus dem erkrankten Individuum in eine Reinkultur überführt werden (Isolation)
        Kochsches Postulat• Ein vorher gesundes Individuum zeigt nach Infektion mit dem Mikroorganismus aus der Reinkultur dieselben Symptome wie das, aus dem der Mikroorganismus ursprünglich stammt.
        Kochsches Postulat• Der Mikroorganismus kann aus den so infizierten und erkrankten Individuen wieder in eine Reinkultur überführt werden.

        Die führenden Wissenschaftler geben zu, dass keiner von Ihnen ein Virus isoliert hat!

        Torsten Engelbrecht ( preisgekrönter Journalist) und Konstantin Demeter (unabhängiger Forscher) haben die Wissenschaftsteams der einschlägigen Arbeiten auf die im Zusammenhang mit SARS-CoV-2 Bezug genommen wird, um den Nachweis gebeten, ob die in ihren in vitro-Experimenten abgebildeten Elektronenmikroskopischen Aufnahmen gereinigte Viren zeigen.

        Aber kein einziges Team konnte diese Frage mit „ja“ beantworten – und niemand sagte, dass die Reinigung kein notwendiger Schritt sei. Wir erhielten nur Antworten wie „Nein, wir haben keine elektronenmikroskopische Aufnahme erhalten, die den Grad der Reinigung zeigt“ (siehe unten).

        Wir fragten mehrere Studienautoren: „Zeigen Ihre elektronenmikroskopischen Aufnahmen das gereinigte Virus (eine Isolierung)?“, und sie gaben folgende Antworten:

        Studie 1: Leo L. M. Poon; Malik Peiris. “Emergence of a novel human coronavirus threatening human health” Nature Medicine, March 2020 [Nature]

        Antwortender Autor: Malik Peiris

        Datum: May 12, 2020

        Antwort: “The image is the virus budding from an infected cell. It is not purified virus.”

        Übersetzt: „Das Bild ist das aus einer infizierten Zelle austretende Virus. Es ist kein gereinigtes Virus“.

        Studie 2: Myung-Guk Han et al. “Identification of Coronavirus Isolated from a Patient in Korea with COVID-19”, Osong Public Health and Research Perspectives, February 2020[Pubmed ncbi]

        Antwortender Autor: Myung-Guk Han

        Datum: May 6, 2020

        Antwort: “We could not estimate the degree of purification because we do not purify and concentrate the virus cultured in cells.”

        Übersetzt: „Wir konnten den Grad der Reinigung nicht abschätzen, weil wir das in Zellen gezüchtete Virus nicht reinigen und konzentrieren.“

        Studie 3: Wan Beom Park et al. “Virus Isolation from the First Patient with SARS-CoV-2 in Korea”, Journal of Korean Medical Science, February 24, 2020 [Pubmed ncbi]

        Antwortender Autor: Wan Beom Park

        Datum: March 19, 2020

        Antowrt: “We did not obtain an electron micrograph showing the degree of purification.”

        Übersetzung: „Wir haben keine elektronenmikroskopische Aufnahme erhalten, die den Grad der Reinigung zeigt.“

        Studie 4: Na Zhu et al., “A Novel Coronavirus from Patients with Pneumonia in China”, 2019, New England Journal of Medicine, February 20, 2020 [nejm]

        Antwortender Autor: Wenjie Tan

        Datum: March 18, 2020

        Answer: “[We show] an image of sedimented virus particles, not purified ones.”

        Übersetzt: „[Wir zeigen] ein Bild von sedimentierten Viruspartikeln, nicht von gereinigten“.

        Anmerkung: Bei dieser Publikation hätte es der Nachfrage nicht bedurft, die Autoren geben hier offen zu „our study does not fulfill Koch’s postulates“Übersetzt: „unsere Studie erfüllt nicht die Postulate von Koch“

        Quelle: COVID19 PCR Tests are Scientifically Meaningless

        Hinsichtlich der erwähnten Arbeiten ist klar, dass das, was in den elektronenmikroskopischen Aufnahmen (EMs) gezeigt wird, das Endergebnis des Experiments ist, d.h. es gibt kein anderes Ergebnis, aus dem sie EMs hätten herstellen können.

        Das heißt, wenn die Autoren dieser Studien zugeben, dass ihre veröffentlichten EMs keine gereinigten Partikel zeigen, dann besitzen sie definitiv keine gereinigten Partikel, von denen behauptet wird, dass sie viral sind. (In diesem Zusammenhang muss angemerkt werden, dass einige Forscher in ihren Arbeiten den Begriff „Isolierung“ verwenden, aber die darin beschriebenen Verfahren stellen keinen ordnungsgemäßen Isolierungs- (Reinigungs-) Prozess dar. Folglich wird in diesem Zusammenhang der Begriff „Isolierung“ missbräuchlich verwendet).

        So räumen die Autoren von vier der wichtigsten Anfang 2020 veröffentlichten Arbeiten, in denen die Entdeckung eines neuen Coronavirus behauptet wird, ein, dass sie keinen Beweis dafür hatten, dass der Ursprung des Virusgenoms virenähnliche Partikel oder Zelltrümmer, rein oder unrein, oder Partikel jeglicher Art, waren. Mit anderen Worten, die Existenz der SARS-CoV-2-RNA beruht auf dem Glauben, nicht auf Tatsachen.

        Torsten Engelbrecht ( preisgekrönter Journalist) und Konstantin Demeter (unabhängiger Forscher) haben Dr. Charles Calisher kontaktiert, der ein erfahrener Virologe ist. Im Jahr 2001 veröffentlichte Science ein „leidenschaftliches Plädoyer… an die jüngere Generation“ von mehreren altgedienten Virologen, unter ihnen Dr. Charles Calisher

        [moderne Virusnachweismethoden wie] die geschmeidige Polymerase-Kettenreaktion […] sagen wenig oder nichts darüber aus, wie sich ein Virus vermehrt, welche Tiere es in sich tragen, [oder] wie es Menschen krank macht. Es ist, als ob man versucht zu sagen, ob jemand Mundgeruch hat, indem man auf seinen Fingerabdruck schaut“ [1].

        Und deshalb fragten die beiden Dr. Calisher, ob er ein einziges Papier kennt, in dem SARS-CoV-2 isoliert und schließlich wirklich gereinigt wurde. Seine Antwort:

        „I know of no such a publication. I have kept an eye out for one.”Übersetzt: „Ich kenne keine solche Publikation. Ich habe nach einer solchen Publikation Ausschau gehalten“ [2]

        Was bedeutet das? Kurz gesagt: KEIN EINZIGES KOCH’SCHES POSTULAT WURDE EINGEHALTEN!Länger ausgedrückt:Das bedeutet eigentlich, dass man nicht schlussfolgern kann, dass die RNA-Gensequenzen, die die Wissenschaftler aus den in den erwähnten In-vitro-Versuchen aufbereiteten Gewebeproben entnahmen und für die, die PCR-Tests schließlich „kalibriert“ werden, zu einem bestimmten Virus – in diesem Fall SARS-CoV-2 – gehören.Darüber hinaus gibt es keinen wissenschaftlichen Beweis dafür, dass diese RNA-Sequenzen der Erreger des so genannten COVID-19 sind.

        Um auf die eine oder andere Weise, d.h. über die Virusisolierung und -reinigung hinaus, einen Kausalzusammenhang herzustellen, wäre es absolut notwendig gewesen, ein Experiment durchzuführen, das die vier Koch’schen Postulate erfüllt. Doch ein solches Experiment gibt es nicht, wie Amory Devereux und Rosemary Frei kürzlich für OffGuardian aufzeigten.

        Die Notwendigkeit, diese Postulate bezüglich SARS-CoV-2 zu erfüllen, zeigt sich nicht zuletzt daran, dass versucht wurde, sie zu erfüllen. Aber selbst Forscher, die behaupteten, dies getan zu haben, waren in Wirklichkeit nicht erfolgreich.

        Quellen:[1] Martin Enserink. Virology. Old guard urges virologists to go back to basics, Science, July 6, 2001, p. 24Zusatz: Science

        [2] E-mail from Charles Calisher from May 10, 2020 Diese können bei Torsten Engelbrecht und Konstantin Demeter angefordert werden. [3] Hauptquelle: COVID19 PCR Tests are Scientifically Meaningless

        Die Publikation im Nature „The pathogenicity of SARS-CoV-2 in hACE2 transgenic mice“ erfüllt ebenfalls keine der Koch’schen Postulate

        Ein Beispiel dafür ist eine Studie, die am 7. Mai in Nature veröffentlicht wurde. Diese Studie hat neben anderen Verfahren, die die Studie ungültig machen, keines der Postulate erfüllt.So wiesen die angeblich „infizierten“ Labormäuse keine relevanten klinischen Symptome auf, die eindeutig auf eine Lungenentzündung zurückzuführen sind, die gemäß dem dritten Postulat eigentlich auftreten müsste, wenn dort tatsächlich ein gefährliches und potenziell tödliches Virus am Werk wäre. Und die leichten Borsten und der Gewichtsverlust, die vorübergehend bei den Tieren beobachtet wurden, sind vernachlässigbar, nicht nur, weil sie durch den Eingriff selbst verursacht worden sein könnten, sondern auch, weil sich das Gewicht wieder normalisierte.

        Auch ist kein Tier gestorben, außer denen, die sie zur Durchführung der Autopsien getötet haben. Und vergessen wir nicht: Diese Experimente hätten vor der Entwicklung eines Tests durchgeführt werden müssen, was nicht der Fall ist.

        Keiner der führenden deutschen Vertreter der offiziellen Theorie zu SARS-Cov-2/COVID-19 konnte die Frage beantworten, wie sie sich sicher sein können, ohne ein gereinigtes Virus zu haben, dass die RNA-Gensequenzen dieser Partikel zu einem bestimmten neuen Virus gehören?

        Torsten Engelbrecht ( preisgekrönter Journalist) und Konstantin Demeter (unabhängiger Forscher) haben den führenden deutschen Vertreter der offiziellen Theorie zu SARS-Cov-2/COVID-19 – das Robert-Koch-Institut (RKI), Alexander S. Kekulé (Universität Halle), Hartmut Hengel und Ralf Bartenschlager (Deutsche Gesellschaft für Virologie), der bereits erwähnte Thomas Löscher, Ulrich Dirnagl (Charité Berlin) oder Georg Bornkamm (Virologe und emeritierter Professor am Helmholtz-Zentrum München) folgende Frage gestellt:

        „Wenn die Partikel, die angeblich SARS-CoV-2 sein sollen, nicht gereinigt wurden, wie wollen Sie dann sicher sein, dass die RNA-Gensequenzen dieser Partikel zu einem bestimmten neuen Virus gehören?

        Vor allem, wenn es Studien gibt, die zeigen, dass Substanzen wie Antibiotika, die bei den in vitro-Experimenten zum Virusnachweis in die Reagenzgläser gegeben werden, die Zellkultur so „stressen“ können, dass neue Gensequenzen gebildet werden, die vorher nicht nachweisbar waren – ein Aspekt, auf den die Nobelpreisträgerin Barbara McClintock bereits 1983 in ihrer Nobelvorlesung hingewiesen hat.

        Es sollte nicht unerwähnt bleiben, dass wir schließlich die Charité – den Arbeitgeber von Christian Drosten, Deutschlands einflussreichstem Virologen in Bezug auf COVID-19, Berater der deutschen Regierung und Mitentwickler des PCR-Tests, der als erster von der WHO weltweit „akzeptiert“ (nicht validiert!) wurde – für die Beantwortung von Fragen zu diesem Thema gewinnen konnten.

        Aber wir haben erst am 18. Juni 2020, nach Monaten der Nichtbeantwortung, Antworten erhalten. Letztendlich haben wir es nur mit Hilfe der Berliner Anwältin Viviane Fischer geschafft.Zu unserer Frage: „Hat sich die Charité davon überzeugt, dass eine entsprechende Partikelreinigung durchgeführt wurde“, räumt die Charité ein, dass sie keine gereinigten Partikel verwendet hat.Und obwohl sie behaupten, dass „die Virologen der Charité sicher sind, dass sie auf das Virus testen“, stellen sie in ihrer Arbeit (Corman et al.) fest:„RNA was extracted from clinical samples with the MagNA Pure 96 system (Roche, Penzberg, Germany) and from cell culture supernatants with the viral RNA mini kit (QIAGEN, Hilden, Germany)”Übersetzt:„RNA wurde aus klinischen Proben mit dem MagNA Pure 96-System (Roche, Penzberg, Deutschland) und aus Zellkulturüberständen mit dem viralen RNA-Minikit (QIAGEN, Hilden, Deutschland) extrahiert.“Das heißt, sie nahmen einfach an, die RNA sei viral.

        Übrigens durchlief das am 23. Januar 2020 veröffentlichte Papier von Corman et al. nicht einmal ein ordentliches Peer-Review-Verfahren, und die darin beschriebenen Verfahren wurden auch nicht von Kontrollen begleitet – obwohl wissenschaftliche Arbeit erst durch diese beiden Dinge wirklich solide wird.

        Es ist aber noch viel schlimmer, der Test der Charité wurde vor der ersten Veröffentlichung der Chinesen erstellt. Es standen also noch keine klinischen Daten zu Verfügung, um überhaupt einen Test entwickeln zu können. Drosten gibt es sogar zu!Bitte lesen Sie dafür meinen Artikel“Der Wissenschaftsbetrug von Prof. Christian Drosten“ oder den Kompletten Artikel im Wissenschaftsplus Magazin von Dr. Stefan Lanka. Lesen Sie auch eine Eilmeldung im Newsletter von Dr. Stefan Lanka vom 13. Juni, dort werden Sie unter anderem erfahren, dass Dr. Stefan Lanka, Herrn Prof. Drosten wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit angezeigt hat!

        Dr. Stefan Lanka hat in einer unfassbar guten Analyse aufgezeigt, dass Covid-19 zu keinem Zeitpunkt nachgewiesen wurde.

        Auszug aus dem Wissenschaftsplus Magazin 1. Ausgabe 2020:Nun folgt ein Auszug aus dem Magazin, welchen Dr. Stefan Lanka (Molekularbiologe und Virologe) im Zusammenhang der Fehlannahme zum SARS-CoV-2 geschrieben hat. Es lohnt sich seine komplette Ausgabe zu erwerben!„Aus den Bestandteilen der gestorbenen Gewebe und Zellen werden einzelne Bestandteile entnommen, als Bestandteile eines Virus fehlgedeutet und gedanklich zu einem Virusmodell zusammengefügt. Ein reales und komplettes Virus taucht in der gesamten „wissenschaftlichen“ Literatur nicht auf. Der Konsensfindungsprozess, bei dem die Beteiligten stritten, was zum Virus gehört und was nicht, dauerte beim Masern-Virus noch Jahrzehnte. Beim angeblich neuen China-Coronavirus-2019 (2019-nCoV, mittlerweile umbenannt) dauerte dieser Konsensfindungsprozess nur noch ein paar Maus-Klicks.Mit ein paar Mausklicks wurde in einem Programm, das aus der Molekülabfolge von kurzen Stückchen der Nukleinsäuren der abgestorbenen Gewebe und Zellen, deren Zusammensetzung biochemisch bestimmt wurde, je nach Vorgabe die viel längere, nun angeblich vollständige und vermeintliche Erbsubstanz eines bestimmten alten oder eben eines neuen Virus konstruiert. In Wirklichkeit ergeben nicht einmal diese Manipulationen, genannt „Alignement“ (ein Ausrichtungsverfahren),

        eine „vollständige“ Erbsubstanz eines Virus, das als dessen Genom bezeichnet wird. Beim Vorgang der gedanklichen Konstruktion des „viralen Erbgutstrangs“ werden nicht passende Sequenzen „geglättet“ und fehlende ergänzt. So wird eine „Erbsubstanz-Sequenz“ erfunden, die es nicht gibt, die niemals als Ganzes entdeckt und nachgewiesen wurde. Zusammengefasst: Aus kurzen Stückchen wird, gedanklich und ausgerichtet an einem Modell eines viralen Erbgutstrangs, gedanklich ein größeres Stück konstruiert, das es in Wirklichkeit nicht gibt. Zum Beispiel fehlen bei der nur „geistigen“ Konstruktion des Masern-Virus-Erbstrangs

        bei den tatsächlich vorliegenden, kurzen Bruchstücken zelleigener Moleküle weit mehr als die Hälfte der Molekülabfolgen, die ein ganzes Virus darstellen sollen. Diese werden zum Teil künstlich biochemisch erzeugt und der Rest einfach frei erfunden.“

        Wer des Englischen mächtig ist, kann die Tatsache der nur gedanklichen Konstruktion des „Virus-Erbgutstrangs“ (Complete genome) in dieser Publikation, an der das RKI maßgeblich beteiligt war, direkt erkennen: „Complete Genome Sequence of a Wild-Type Measles Virus Isolated during the Spring 2013 Epidemic in Germany“, zu finden unter: RKI

        Frau Prof. Mankertz, Ko-Autorin dieser Publikation und Leiterin des Nationalen Referenzinstitutes für Masern, Mumps und Röteln am Robert Koch-Institut

        (RKI), hat auf Nachfragen behauptet, dass für diese Studie die Kontrollexperimente getätigt wurden, die ausschließen, dass typische zelleigene Bestandteile als Virusbestandteile fehlgedeutet werden. Sie verweigerte jedoch die Herausgabe der Dokumentation dieser Kontrollversuche. Im Beschwerdeweg antwortete Frau Prof. Mankertz, dass ihr doch keine Kontrollversuche vorliegen und dass ihre Münchner Kollegen diese Kontrollversuche sicherlich durchgeführt und dokumentiert haben. Dr. Stefan Lanka hat alle Autoren und deren Laborleiter angeschrieben und nach den Kontrollexperimenten gefragt, die seit dem Jahr 1998 unbedingt Pflicht sind. Keiner der Angeschriebenen hat geantwortet. Auch die Rektoren der angeschriebenen Institute haben nicht geantwortet und so ist das Beschwerdeverfahren im Sande verlaufen

        Dr. Stefan Lanka analysierte die ersten beiden maßgebliche Publikation der CCDC zu Covid-19

        In der ersten maßgeblichen Publikation der Autoren der CCDC (A Novel Coronavirus from Patients with Pneumonia in China, 2019) zu den Ergebnissen ihrer Recherche, „Ein neues Coronavirus con Patienten mit Lungenentzündung in China, 2019“ wird über keine Häufung von Fällen mit atypischer Lungenentzündung („patient with pneumonia of unknown cause“) berichtet. Sie berichten darüber, dass die vorgefundenen Patienten zu einem „Cluster“, zu einer Gruppe mit gemeinsamen Merkmalen zusammengefasst werden können. Das gemeinsame Merkmal war der mehr oder weniger häufige Besuch eines Meeresfrüchte-Marktes (seafood wholesale market) in Wuhan. Wie klein die Gruppe der Patienten mit atypischer Lungenentzündung tatsächlich war, erkennt man daran, dass die CCDC von nur vier Patienten Abstriche und Flüssigkeiten des unteren Atemtraktes nahmen, um darin nach bekannten und unbekannte Erregern zu suchen.

        In dieser Studie, die als maßgeblich gilt, heißt es unter Discussion:

        our study does not fulfill Koch’s postulates

        Übersetzt: „Unsere Studie erfüllt nicht die Koch’schen Postulate“

        Damit ist eindeutig belegt, dass diese Studie zu keinem Zeitpunkt ein Nachweis für ein neuartiges Virus sein kann!

        Quelle: Dr. Stefan Lanka – Wissenschafftplus-fehldeutung-virus-teil-2

        Bei den Untersuchungen der fünf Menschen, die in den beiden für die Corona-Krise maßgeblichen Publikationen dokumentiert sind [1] [2], wurde nicht nach einer möglichen Anwesenheit oder Vorgeschichte, Anzeichen, Mechanismen und Wirkungen dieser bekannten Ursachen der atypischen Lungenentzündungen geforscht. Das machen Virologen meistens sowieso nicht und war den Mitgliedern der CCDC auch aus den gegebenen Umständen der Panik nicht möglich. Das Ausschließen der Erwähnung atypischer Lungenentzündungen beweist einen schweren ärztlichen Kunstfehler und verhindert korrektes behandeln der Patienten. Die Betroffenen laufen daher Gefahr, mit einem nebenwirkungsreichen Cocktail aus antibiotischen Substanzen fehlbehandelt zu werden, der vor allem bei Überdosierung in der Lage ist, eigenständig den Tod von Patienten herbeizuführen. So geschehen und im Lancet dokumentiert.Die Virologen der CCDC sagen in beiden Publikationen aus, dass es über diese Sequenz-Vorschläge noch keine Beweise gibt, dass sie tatsächlich Krankheiten auslösen können. Am 10.01 und 12.01.2020 waren die chinesischen Sequenzvorschläge noch vorläufig und waren noch nicht dem strengen Prozess der wissenschaftlich vorgeschriebenen Überprüfung unterzogen wurden.

        [1] A Novel Coronavirus from Patients with Pneumonia in China, 2019

        [2] A new coronavirus associated with human respiratory disease in China

        Weitere Quelle: Dr. Stefan Lanka – Wissenschafftplus-fehldeutung-virus-teil-2

        Weitere Autoren waren so ehrlich, zuzugeben, dass sie nicht die Koch’schen Postulate eingehalten haben

        In der Publikation vom 24.01.2020 Huang C et al. Clinical features of patients infected with 2019 novel coronavirus in Wuhan, China. Lancet. geben die Autoren ganz offen zu: “we did not perform tests for detecting infectious virus in blood”Übersetzt: „Wir haben keine Tests zum Nachweis eines infektiösen Virus im Blut durchgeführt“ (Damit sind auch hier keineswegs die Koch’schen Postulate erfüllt)

        Für eine umfangreiche Analyse zu den Publikationen und weiteren Studien zu Coivid-19 empfehle ich dringend die gigantische Zusammenfassung von David Crowe – Flaws in Coronavirus Pandemic Theory.

        Diese Arbeit wird stetig durch die neuesten Erkenntnisse geupdatet. Sie bietet eine der umfassendsten Analysen, die es bisher gibt.

        Matthew B. Frieman, Phd außerordentlicher Professor für Mikrobiologie und Immunologie, sowie Virologe an der School of Medicine der University of Maryland, war skeptisch! er sagte: “I am stunned by the timeline and speed of this isolation and characterization, if it’s all true,”Übersetzt „Ich bin verblüfft über den zeitlichen Ablauf und das Tempo dieser Isolation und Charakterisierung, wenn das alles wahr ist“

        Dr. Andrew Kaufman analysierte ebenfalls die Studien zu SARS

        Andrew Kaufman MD Referenzen:

        Bachelors of Science in Biology MIT

        -Doktor der Medizin, Medizinische Universität von South Carolina

        -Psychiatrie-Residenz, Duke University

        -Ehemaliger medizinischer Dozent für Hämatologie und Onkologie, Medizinische Universität South Carolina

        -Ehemaliger Assistenzprofessor für Psychiatrie, SUNY Upstate Medical University

        -Lizenziert und vom Vorstand zertifiziert in Psychiatrie und forensischer Psychiatrie

        Kaufman beschäftigte sich nicht nur mit den Publikationen des neuen Coronavirus SARS-CoV-2, sondern auch mit seinem Vorgänger aus 2003 (SARS-CoV-1).

        Er erkannte, dass nicht nur SARS-CoV-2 nicht wissenschaftlich nachgewiesen ist, sondern bemerkte, dass die gleichen Fehler ebenfalls beim behaupteten Virus SARS-CoV-1 gemacht wurden sind. Um es vorweg zu nehmen:Für alle Publikationen gilt:–> Die Koch’schen Postulate wurden nicht eingehalten!

        –> Die Postulate nach River wurden nicht eingehalten (modifizierte Postulate)

        Ergo: kein einziger wissenschaftlicher Nachweis für ein pathogenes Virus.

        Wer sich lieber ein Video anschauen möchte, um alle Details zu bekommen (ich werde nur einige Informationen schriftlich auflisten) sollte dies in einem der beiden folgenden Videos tun.Das Video von Andrew Kaufmann (Deutsch) | (Englisch) Backups sind erhältlich.

        SARS 2003

        In der Veröffentlichung im NATURE – Koch’s postulates fulfilled for SARS virus suggeriert die Überschrift, wie so oft, dass die Koch’schen Postulate erfüllt wurden.

        Dort werden 5 maßgebliche Studien angegeben.

        Allerdings heißt es unter MAIN According to Koch’s postulates, as modified by Rivers for viral diseases, six criteria are required to establish a virus as the cause of a disease“

        Übersetzt: „Nach den Koch’schen Postulaten, die von Rivers für Viruserkrankungen modifiziert wurden, sind sechs Kriterien erforderlich, um ein Virus als Ursache einer Krankheit zu etablieren“Hier wird also klar, es handelt sich nicht um die Koch’schen Postulate, sondern um modifizierte Postulate.

        In dem Video von Dr. Andrew Kaufmann werden die Koch’schen Postulate mit denen von RIVER gegenübergestellt, damit können Sie die Unterschiede nachvollziehen.

        Rivers Postualte bestehen nicht aus 4 (Koch’schen Postulate), sondern aus 6.

        1. Rivers, T. M. J. Bacteriol. 33, 1–12 (1937).• Genetisches Material (DNA, RNA) wird in keinem Kriterium erwähnt

        Englisch•…now it is possible to bring excellent evidence that an organism is the cause of a malady without the complete satisfaction of the [Kochs] postulates. (Seite 3)

        •…particularly those [diseases] caused by viruses, the blind adherence to Koch’s postulates may act as a hindrance instead of an aid. (Seite 4)

        •…It is obvious that Koch’s postulates have not been satisfied in viral diseases. (Seite 6)

        •…In the first place, it is not obligatory to demonstrate the presence of a virus in every case of the disease produced by it. (Seite 6)

        •…Viruses, regardless of whether they are parasites or the fabrications of autocatalytic processes, are intimately associated with host cells (Seite 6)

        •…“by means of inoculation of material…obtained from patients with the natural disease“ (seite 11)

        •…If the inoculated animals become sick or die in a characteristic manner, and, if the disease in them can be transmitted from animal to animal by means of inoculations with blood or emulsions of involved tissues free from ordinary microbes or rickettsiae, one is fairly confident that the malady in the experimental animals is induced by a virus (Seite 7)

        Deutsch •…Nun ist es möglich hervorragende Beweise dafür zu erbringen, dass ein Organismus die Ursache einer Krankheit ist, ohne die Postulate [Kochs] vollständig zu erfüllen. (Seite 3)

        •…Insbesondere bei den durch Viren verursachten [Krankheiten] kann das blinde Festhalten an Kochs Postulaten eher hinderlich als hilfreich sein. (Seite 4)

        •…Es ist offensichtlich, dass die Postulate Kochs bei den Viruserkrankungen nicht erfüllt wurden. (Seite 6)

        •…Erstens ist es nicht obligatorisch, das Vorhandensein eines Virus in jedem Fall, der von ihm verursachten Krankheit nachzuweisen. (Seite 6)

        •…Viren, ob es sich jetzt um Parasiten oder autokatalytischen Prozesse handelt, sind eng mit den Wirtszellen verbunden. (Seite 6)

        •…Viren, ob es sich jetzt um Parasiten oder autokatalytischen Prozessen handelt, sind eng mit den Wirtszellen verbunden. (Seite 6)

        •… Durch Impfung von Material, das von Patienten mit der natürlichen Krankheit gewonnen wurde. (Seite 11) (Also nicht etwa, dass in einem Labor oder aus einem Labor hergestellt wurde, sondern von einem anderen Patienten mit der natürlichen Krankheit, dies zu verstehen ist sehr wichtig)

        •…Wenn die geimpften Tiere krank werden oder in einer charakteristischen Art und Weise, und, wenn die Krankheit in ihnen von Tier zu Tier durch Impfungen mit Blut oder Emulsionen von beteiligten Geweben, die frei von gewöhnlichen Mikroben sind oder Rickettsien, ist man ziemlich sicher, dass die Erkrankung bei den Versuchstieren durch ein Virus ausgelöst wird. (Seite 7)

        Er sagt also zusammengefasst, wenn man seine Kriterien anwendet und alle einhält, ist es nicht gewiss, aber man kann ziemlich zuversichtlich sein, dass ein Virus diese Krankheit verursacht hat. Mit anderen Worten, selbst wenn alle 6 Kriterien angewendet wurden, führt dies nur dazu, dass sie ziemlich zuversichtlich sind, nicht schlüssig, nicht sicher, nicht 100%ig, nur ziemlich zuversichtlich.

        In dem Nature Artikel wird behauptet, dass die ersten 3 Kriterien (River), für die nachfolgenden Publikationen erfüllt wurden.

        The first three criteria — isolation of virus from diseased hosts, cultivation in host cells, and proof of filterability — have been met for SCV by several groups2,3,4,5.

        Übersetzt:Die ersten drei Kriterien – Isolierung des Virus von erkrankten Wirten, Kultivierung in Wirtszellen und Nachweis der Filtrierbarkeit – wurden für SCV von mehreren Gruppen erfüllt2,3,4,5.

        Nun werde ich kurz Zusammenfassen, was Dr. Kaufman analysiert hat, bitte denken Sie daran, dass dies nur kurze Informationen sind und Sie das Video (siehe oben) wirklich sehen sollten.

        Vorab möchte ich sagen, dass keine der folgenden Studien (auch die von Prof. Drosten nicht) auch nur eines der Postulate Rivers einhält.

        2. Poutanen, S. M. et al. N. Engl. J. Med. (in the press).

        • Keine positive Isolation eines Virus (es wurde tatsächlich versucht zu isolieren, allerdings war diese negativ).

        • Sie haben nicht in Wirtszellen kultiviert (sie nahmen Verozellen von Affen) Diese erzeugen in Verbindung mit Antibiotika (Exosome = Körpereigene RNA!).

        •Bewies keine Filtrierbarkeit. Sie verwendeten stattdessen verschiedene Screening-Tests auf das Vorhandensein von Bakterien und anderen Viren.

        3. Drosten, C. et al. N. Engl. J. Med. (in the press).

        • Keine Isolation eines Virus, interessanterweise fanden Sie Partikel, die wie ein anderes Virus aussah (paramyxovirus), in einer Probe, aber nicht in anderen Proben.• Sie haben nicht in Wirtszellen kultiviert (sie nahmen Verozellen von Affen).• Keine Filtrierbarkeit nachgewiesen.Also auch die Arbeit von Prof. Christian Drosten hält nicht mal die modifizierten leichteren Postulate von River ein.

        4. Ksiazek, T. G. et al. N. Engl. J. Med. (in the press).

        • Keine Isolation eines Virus (wieder nur, wie bei Drostens Arbeit, nur gewonnenes genetisches Material).• Sie haben nicht in Wirtszellen kultiviert (sie nahmen unterschiedliche Zellen von Vero E6, NCIH292, MDCK, LLC-MK2 und B95-8 cells).• Bewies keine Filtrierbarkeit. Sie verwendeten stattdessen verschiedene Screening-Tests auf das Vorhandensein von Bakterien und anderen Viren.

        5. Peiris, J. S. M. et al. Lancet 361, 1319–1325 (2003).

        • Keine Isolation eines Virus (wieder wurde wie bei Drostens Arbeit, nur gewonnenes genetisches Material verwendet)

        • Sie haben nicht in Wirtszellen kultiviert (sie nahmen fetale Resusaffenzellen)

        • Bewies keine Filtrierbarkeit, Sie verwendeten stattdessen verschiedene Screening-Tests auf das Vorhandensein von Bakterien und anderen Viren

        Zusammengefasst (SARS 2003):

        In keiner dieser Studien wurden auch nur die ersten 3 Kriterien eingehalten und können somit nicht als Nachweis eines pathogenen Virus behauptet werden.

        SARS-CoV-2 (2019)

        Nehmen wir also die River’s Kriterien für Covid-19 und überprüfen, ob diese in den Veröffentlichungen eingehalten wurden.

        Vorab: keine der folgenden Studien

        1. Erfüllte die ersten 3 Kriterien.

        2. versuchte das 4. und 5. Kriterium einzuhalten

        Dadurch, dass nicht mal versucht wurde, das 4. und 5. Kriterium einzuhalten, kann man alleine daraus den Schluss ziehen, dass man nicht sagen kann, dass es sich hierbei um einen neuen Erreger handeln könnte.

        Vorab: keine der folgenden Studien

        1. erfüllte die ersten 3 Kriterien.

        2. versuchte überhaupt das 4. und 5. Kriterien anzugehen

        Dadurch, dass nicht mal versucht wurde, das 4. und 5. Kriterium einzuhalten, kann man alleine daraus den Schluss ziehen, dass man nicht sagen kann, dass irgendwas eine Ursache sein könnte

        1. Peng Zhou – Discovery of a novel coronavirus associated with the recent pneumonia outbreak in humans and its potential bat origin

        • Keine Isolation eines Virus (nur gewonnenes genetisches Material).

        • Sie haben nicht in Wirtszellen kultiviert (sie nahmen Verozellen und Huh7 Zellen, sie taten dies nur bei 1/7 Patienten).

        Die Antwort ist ein klares NEINAufgrund dieser zentralen wissenschaftlichen Pflicht ergeben sich drei zentrale Frage:1. Hat Prof. Drosten überprüft, ob die Gen-Sequenzen, die Grundlage seines Testverfahrens sind und die er von chinesischen Virologen zur Verfügung gestellt bekommen hat, tatsächlich Sequenzen sind, die aus einem Virus stammen?2. Hat Prof. Drosten die in der Wissenschaft zwingend vorgeschriebenen Kontrollexperimente durchgeführt, die beweisen, ob die von ihm verwendeten Sequenzen tatsächlich aus einem Virus stammen? Hat er die Kontrollexperimente durchgeführt, ob die von ihm verwendeten Sequenzen, die er dem neuen Virus zuschreibt, in Wirklichkeit nicht Sequenzen, die er dem neuen Virus zuschreibt, in Wirklichkeit nicht Sequenzen sind, die in jedem Stoffwechsel entstehen, vielleicht sogar in Pflanzen, wie z.B. in Tansanischen Papayas (Früchten) [ Video des Präsidenten | Auch Reuters berichtete ] oder die im Stoffwechsel bei Erkrankungen vermehrt entstehen?

        3. Aufgrund welcher Annahmen, Experimente und Kontrollversuchen kann prof. Drosten behaupten, dass mit seinem Testverfahren, mit dem er nur Teilbereiche von 2 (zwei) Genen aus dem Genom von insgesamt 10 (10) Genen des Corona-Virus nachweist, ein ganzes, aktives und krankheiterzeugendes Virus nachgewiesen wird? Und nicht nur Bruchstücke eines Virus, nach einem angenommenen erfolgreichen Kampf des Immunsystems oder die Anwesenheit von defekten oder unvollständigen oder harmlosen Viren in unserer Erbsubstanz, die typisch sind und 50% (Aussage der Virologin Prof. Karin Mölling) der Genmassen unserer Chromosomen ausmachen? Anmerkung zu Karin Mölling: Was Frau Mölling nicht weiß, oder verschweigt, ist die Tatsache, dass der Stoffwechsel ständig eine große Menge an RNA-Gen-Sequenzen beliebiger Zusammensetzung hervorbringt, die nicht in Form von DNA-Sequenzen in den Chromosomen auftauchen. Diese Tatsache stellt die Existenz-Behauptungen aller RNA-Viren, wie z.B. Corona-Viren, Ebola-Virus, HIV, Masern-Virus und die SARS-Viren in Frage. Diese Tatsache ist auch Grundlage, warum mit Kontrollexperimenten nicht nur die Corona-Krise, sondern die Angst und Fehlbehandlung durch die gesamte Virologie der angeblichen Krankheitsviren sofort beendet wird.

        Zusammengefasst beantwortet: Durch die chronologischen Abläufe und dem ersichtlichen handeln daraus werden die Fragen eindeutig beantwortet „Prof. Drosten“ ist diesen Fragen nicht nachgekommen. Er und seine Mitarbeiter haben aufgrund von Berichten in den sozialen Medien angenommen, dass beim behaupteten Ausbruch einer atypischen Lungenentzündung ein mit SARS in Verbindung stehendes Corona-Virus involviert sein könne. Zu dieser Zeit lagen keinerlei klinische Daten vor, die Grundlage einer solchen Vermutung hätten sein können. Für die weiteren Schritte die er vorgenommen hat, die den Betrug aufzeigen bitte ich Sie die kostenlose Ausgabe von Dr. Stefan Lanka zu lesen Wissenschafftplus Fehldeutung Virus Teil 2 auf Seite 7, 8 und 9

        Für detaillierte Informationen zu PCR-Tests, lesen Sie meine beiden Artikel „PCR: Ein DNA-Test wird zum Manipulations- instrument“

        und „Der PCR-Test ist nicht validiert“

        https://telegra.ph/Alle-f%C3%BChrenden-Wissenschaftler-best%C3%A4tigen-COVID-19-existiert-nicht-07-03

        Klicke, um auf wissenschafftplus-fehldeutung-virus-teil-2.pdf zuzugreifen

        Der Maskenbetrug ist entzaubert
        Der PCR-Test ist nicht validiert
        PCR: Ein DNA-Test wird zum Manipulationsinstrument
        Der Betrug beim Fleischfabrikanten Tönnies ist aufgeflogen
        Schwedens Fakten widerlegen den Glauben an Corona
        Gerichtsprotokolle bestätigen: Kein wissenschaftlicher Nachweis für die Existenz des Masernvirus
        Alle führenden Wissenschaftler bestätigen: COVID-19 existiert nicht

        Das Corona-Traumpaar
        Christian Drosten und der Unternehmer Olfert Landt, Hersteller von Viren-Tests, betreiben ein geschicktes Geschäft mit der Angst.
        18.07.2020 von Artur Aschmoneit
        2011: EHEC
        Das Fachmagazin LaborJournal weiß zu TIB Molbiol:

        „2011 bot das Unternehmen gemeinsam mit Roche einen Assay für EHEC (Enterohaemorrhagic Escherichia coli) an, (…) seit 2016 für das Zikavirus.“
        2014: MERS — finanzielle Selbstbedienung
        Im Jahr 2014 publizieren Drosten und Landt zusammen zu MERS. In dem Papier wird festgehalten:

        „Danksagung. Diese Studie war Teil einer Intervention im Bereich der öffentlichen Gesundheit unter der Aufsicht des Gesundheitsministeriums des Königreichs Saudi-Arabien. Haftungsausschluss. TIB Molbiol hatte keinen Einfluss auf die Entscheidung, die in dieser Studie genannten Reagenzien zu verwenden.“

        Drosten bestätigt dort die finanzielle Unterstützung durch die Europäische Kommission, ANTIGONE, das Deutsche Zentrum für Infektionsforschung, das Bundesministerium für Forschung und Bildung und den German Research Council. Andere Teilnehmer der Studie bekunden weitere Mittel.

        Unter der für die Europäische Kommission angegebenen Contract Number 223498 wird ein Budget von 15,9 Millionen Euro angegeben, davon 11,9 Millionen von der EU.

        ANTIGONE (ANTIcipating the Global Onset of Novel Epidemics) war eine Einrichtung von 14 akademischen Instituten aus 7 EU-Ländern. In ihrem „Consortium“ saßen etwa Albert „Ab“ Osterhaus für das Erasmus University Medical Center, der 2009 in einen Korruptionsskandal verwickelt war (siehe oben) — und Christian Drosten für das Universitätsklinikum Bonn.

        Im Deutschen Zentrum für Infektionsforschung ist zumindest heute Drosten Stellvertretender Koordinator Neu auftretende Infektionskrankheiten.

        Mit German Research Council wird die Deutsche Forschungsgemeinschaft gemeint sein, die wegen ihrer Geschichte, aber auch als intransparente Selbstversorgungseinrichtung in der Kritik steht.

        Zu möglichen Interessenkonflikten wird vermerkt:

        „Olfert Landt ist CEO von TIB Molbiol, einem Unternehmen, das einige der in dieser Studie verwendeten Reagenzien für die Kettenreaktion der reversen Transkriptionspolymerase bereitstellt. Alle anderen Autoren melden keine potenziellen Konflikte.“

        Der Tagesspiegel weiß dazu:

        „Landts Firma ist eben schnell und gründlich.“
        2017 Gelbfieber
        Diesmal melden die beiden eine „Abstammungsspezifische Echtzeit-RT-PCR zur Überwachung des Gelbfiebervirus-Ausbruchs“. Auch diese Studie wurde mit öffentlichen Geldern unterstützt.
        2020 Verschleierungstaktik
        Ende März 2020 erzählt Landt der Berliner Zeitung zum aktuellen Corona-Fall:

        „Der Test, das Design, die Entwicklung, stammt aus der Charité. Wir haben das nur sofort umgesetzt in ein Kit-Format. Und wenn man dieses Virus nicht hat, das gab es ja anfangs nur in Wuhan, können wir ein synthetisches Gen herstellen, um das Virusgenom zu simulieren. Das haben wir ganz schnell gemacht.

        Wie schwer war das? Das ist ganz normales Handwerkszeug für jeden Molekularbiologen (…)

        (Frage:)Jetzt ist das ja sehr schnell auf den Markt gekommen. Gab es überhaupt Validierungsstudie dazu?

        Natürlich. Die Assays sind am 23. Januar in der Zeitschrift Eurosurveillance von Corman et al., publiziert worden (…).“

        Diese Studie vom 23. Januar 2020 schafft mit der Veröffentlichung die Möglichkeit, ihre Ergebnisse kommerziell zu verwerten. Zwar für alle weltweit gleich, ein bisschen gleicher aber für jemanden, der daran mitgewirkt hat. Diese von Landt bescheiden „Corman et al.“ zugeschriebene Information war nämlich mitverfasst von Christian Drosten für die Charité und Olfert Landt sowie einem weiteren Mitarbeiter von TIB Molbiol. Drosten war auch Kontaktperson, nicht etwa Dr. Corman.

        In dessen auf der Webseite der Charité veröffentlichten Lebenslauf spielt die bahnbrechende Entdeckung im Übrigen keine Rolle.

        Bereits zehn Tage zuvor hatten Drosten, Landt und andere einen entsprechenden Vorbericht an die WHO veröffentlicht — auch hier war Drosten Kontaktperson.

        Bislang läuft es für ihn, aber auch für den Pharmariesen Roche, ganz gut. In einem mit „Corona-Gegenmittel gesucht: Die Profiteure der Krise“ überschriebenen Beitrag von Börse Online hieß es im März 2020:

        „Roche profitiert auch vom Vertrieb der Diagnostiktests der nicht börsennotierten Berliner Firma TIB Molbiol, die auf Roche-Maschinen laufen. Ob sich der Absatz der preisgünstigen Verbrauchsartikel im Ergebnis des Pharma- und Diagnostikriesen bemerkbar macht, bleibt jedoch abzuwarten. Grundsätzlich ist SARS-CoV-2 nämlich ziemlich einfach im Labor nachzuweisen, allein in China sind bereits zehn verschiedene Testkits erhältlich. TIB Molbiol ist allerdings für viele Forscher und Behörden die erste, weil bewährte und verlässliche Bezugsadresse.“

        Auch ein alter Bekannter von 2003 ist mit dabei. Zur artus GmbH, die inzwischen zur Firma Qiagen gehört, berichtet Die Welt ebenfalls im März:

        LancetGate: “Scientific Corona Lies” and Big Pharma Corruption. Hydroxychloroquine versus Gilead’s Remdesivir By Prof Michel Chossudovsky, July 13, 2020


        The campaign against HCQ is carried out through slanderous political statements, media smears, not to mention an authoritative peer reviewed „evaluation“ published on May 22nd by The Lancet, which was based on fake figures and test trials.

        COVID-19 – Remdesivir: License to Kill. Hydroxychloroquine: Prohibition to Cure. By Dr. Pascal Sacré, July 17, 2020

  9. politic
    April 10, 2020 um 9:29 pm

    COVID-19 – Wie infiziert man so viele alte Menschen in Pflegeheimen? – PCR Test Chaos

    a) Entgegen dem Hype zu positiven Tests kann auf aktuelle Daten der ECDC und die sehr starke Altersabhängigkeit der Sterbefälle von Menschen mit SARS-CoV2 Nachweishingewiesen werden.

    Herr Dr. Drosten wird in der Presse so zitiert, dass die Sterberate in Deutschland deutlich niedriger sei als in Italien, da das Durchschnittsalter der Erkrankten hierzulande niedriger sei.

    Dazu kann man fragen, wie es möglich war in Italien, und offensichtlich auch in Deutschland, in diesem Ausmaß alte und zu einem relativ hohen Anteil auch bettlägerige Pflegefälle zu infizieren? Spricht das nicht für eine hohe Durchseuchung der Bevölkerung mit dem, was der Test mißt?

    Das Durchschnittsalter der Verstorbenen ist dagegen fast identisch, nach Auskunft von Herrn Dr. Wieler vom RKI 81 Jahre, Stand 25.3., in Deutschland und nach Zahlen aus Italien dort 78,5 Jahre, Stand 20.3. (Frankreich 81,2 Jahre, Stand 24.3.).

    ECDC, “Coronavirus disease 2019 (COVID-19) pandemic: increased transmission in the EU/EEA and the UK –seventh update”, 25 March 2020, https://www.ecdc.europa.eu/sites/default/files/documents/RRA-seventh-update-Outbreak-of-coronavirus-disease-COVID-19.pdf

    “Figure4. Age-specific crude case-fatality (deaths/all cases) in Germany (TESSy data up to 24 March 2020), Italy (country report with data up to 19 March 2020) and Spain (country report with data up to 22 March 2020)

    (Siehe unten anhängende Grafik)

    Die hohe Multimorbidität der Verstorbenen in Italien wird ebenfalls in dem Bericht angesprochen, wir hatten schon anhand italienischer Daten darauf verwiesen,

    “Among deceased patients in Italy until 19 March 2020, 73.8% had hypertension, 33.9% diabetes, 30.1% ischaemic heart disease, 22.0% atrial fibrillation, 19.5% a cancer diagnosed in the last five years. About half (48.6%) of the COVID-19 deaths had three or more comorbidities, 26.6% had two comorbidities, 23.5% had onecomorbidity, and 1.2% had none. The most common complications observed in Italy were respiratory insufficiency (96.5%), acute kidney failure (29.2%), acute myocardial damage (10.4%) and bacterial superinfection (8.5%) [12].”

    Es sei daran erinnert, dass Herr Dr. Wieler RKI am 20.3. in einer Pressekonferenz bestätigt hat, dass jeder(!) Verstorbene mit positivem SARS-CoV2 Nachweis als COVID-19 verursachter Sterbefall zählt, https://www.youtube.com/watch?v=tI5SnAirYLw&feature=youtu.be&t=985 [ab 16:25 min]

    „Bei uns gilt als Corona Todesfall jemand bei dem eine Coronavirus-Infektion nachgewiesen wurde.“

    Angesichts der aus Italien berichteten Multimodbidität ist dies ein sehr zweifelhafter Ansatz, es sei denn, dass die 80 Jährigen in Deutschland wesentlich gesünder wären als in Italien. Dafür spricht derzeit nichts. Dagegen spricht viel für eine mangelhafte und fragwürdige Statistik seitens des RKI. Es scheint eher ungewöhnlich, dass die Bevölkerung die Wissenschaft auf wissenschaftliche Standards aufmerksam machen muß.

    Was ist das für ein merkwürdiger neuer Virus, der in seiner Gefährlichkeit weit überwiegend alte Leute trifft? Und warum ist das Risiko, dass ein alter Mensch damit stirbt in Deutschland deutlich niedriger als Italien oder Spanien?

    Bislang ist nicht zu erkennen, dass die Kurven vom saisonalen Normalfall abweichen, außer dass man eine Teilmenge der normalen Virenpopulation im Menschen in den PCR Tests herausgreift und damit Panik erzeugt.

    b) Zu den PCR Tests [nucleic acid tests] und der von Herrn Dr. Drosten me

  10. Juni 20, 2020 um 8:00 pm

    nie valuiert, nie getestet, in Britannien, wurde das Ergebnis in die Test vorab gegeben, als reine Betrugs Maschine

  11. Juni 27, 2020 um 4:40 pm

    Mafiöse Umtriebe! und plötzlich hat eine kleine Firma, die nie angemeldeten Test, die nie valuiert wurden, nie auf Evidenz gepfüft wurden alle Rechte, machen millionen damit.

     

    Ein Profi Betrüger Christian Drosten und Mafiös aufgebaut die gut von Bill Gates geschmierte Charite! Profit mit Müll und angeblich alle Rechte an eine kleine Firma abgetreten!

    Der Goldjunge
    Verbirgt sich hinter der Dampfplauderei des Herrn Drosten womöglich anderes als humanistische Philanthropie?
    von Erik R. Fisch, Jens Wernicke

    Foto: Paolo Schorli/Shutterstock.com

    Die Antworten der Charité auf unsere Pressefragen sind da (1) und lassen die näheren Umstände der Entwicklung und Verbreitung des sogenannten Drosten-Tests immer dubioser erscheinen. Laut Auskunft der Charité hat Prof. Christian Drosten den SARS-CoV-2-Test im Auftrag der Charité in seiner Arbeitszeit entwickelt. Die Urheberrechte liegen gemäß Technologietransferrichtlinie somit bei der Charité. Die Charité will eine mögliche Patent- oder sonstige Schutzfähigkeit noch nicht einmal geprüft haben, weil eine „gewinnorientierte Betrachtungsweise im Zusammenhang mit der Pandemie aus (ihrer) Sicht (…) nicht geboten“ sei. Pikant hierbei: Drosten hat der Charité die abgeschlossene Entwicklung seines Tests, dessen Blaupause er blitzschnell bei der WHO einreichte, entgegen seiner Meldepflicht gemäß Arbeitnehmererfindungsgesetz gar nicht erst angezeigt.

    Die Charité lässt entgegen ihres angeblich rein humanitären Ansatzes dann aber zu, dass andere, wie insbesondere die auf Initiative von Prof. Drosten „von Beginn an“ auf reiner Vertrauensbasis — ohne Verschwiegenheitspflicht oder Wettbewerbsverbot — in die Entwicklung des SARS-CoV-2-Tests eingebundene „kleine“ Berliner Firma TIB Molbiol Syntheselabor GmbH mit einem Jahresgewinn vor Corona von circa 7,3 Millionen Euro sich eine goldene Nase verdient. Deren Geschäftsführer Olfert Landt lässt uns wissen, Prof. Drosten und er seien keine Busenfreunde, obgleich die beiden seit nunmehr 17 Jahren für jeden neuen Virus wie Vogelgrippe, Schweinegrippe, MERS, ZIKA et cetera immer als allererste mit einem neuen Test herausgekommen sind.

    Ein eingespieltes Doppelpack: Prof. Drosten als wissenschaftliches Sprachrohr seiner renommierten Arbeitgeber Bernhard-Nocht-Institut und Charité, TIB Molbiol als eilfertige Produzentin der jeweiligen Drosten-Testkits. Bei den SARS-CoV-2-Testkits durfte TIB Molbiol der Charité sogar „sendetechnische Unterstützung“ bei Auslieferungen an Empfängerlabore in Thailand, Vietnam, Hongkong leisten, die Prof. Drosten persönlich ausgewählt hatte, also als erste Firma auf der Welt den Drosten-Test kostenlos versenden, ein diagnostisches Goody Bag sozusagen mit einem Empfehlungsschreiben aus dem wissenschaftlichen Olymp. Der Türöffner schlechthin.

    Nachbestellungen, so darf man vermuten, erfolgen nicht bei Prof. Drosten sondern direkt bei TIB Molbiol. Dadurch habe TIB Molbiol jedoch, wie die Charité sich beeilt zu versichern, „keinen Wettbewerbsvorteil in Anspruch nehmen können“. Häh, noch nie was vom First-Mover-Vorteil gehört? Geht da was zwischen Prof. Drosten, Charité und TIB Molbiol?………………………………..
    Dies ist Ihnen ja nicht nur bei SARS und bei MERS gelungen, wie es geradezu sträflich schlampig recherchiert in Ihrem Wikipedia-Eintrag heißt (2). Warum ist hier nicht erwähnt, dass Sie die gleiche heroische Leistung schon viele weitere Male vollbracht haben? Insgesamt mindestens sieben Mal — und das sind möglicherweise nur die einer breiteren Öffentlichkeit bekannten Erfolge!

    All den nachstehenden Viren sind Sie mit ihren cleveren Tests seit 2003 immer als erster auf den Leib gerückt: SARS-CoV (2003), Vogelgrippe (2005), Schweinegrippe (2009), Chikungunya Virus (2009), MERS (2012), ZIKA (2016), Gelbfieber Brasilien (2017) und SARS-CoV 2 (2020) (3).

    …………

    Verzicht auf Rechtsschutz aus Humanität? Das wäre ja mal was. Aber die Humanität scheint da doch ziemlich einseitig auf Seiten der Charité zu liegen, wenn man sich die unverhohlene Freude von TIB Molbiol Geschäftsführer Olfert Landt über die millionenfach verkauften SARS-CoV-2-Testkits vor Augen führt. Sein Sohn klebe wegen der schier unglaublichen Anzahl an Bestellungen nunmehr 60 Stunden pro Woche die Etiketten auf die Verpackungen seiner Testkits, lässt uns der Miteinreicher des Drosten-Testprotokolls bei der WHO wissen (8). …………..

    Kann man nur hoffen, dass die Charité in all dem buchhalterischen Kuddelmuddel nicht unbemerkt insolvenzbedroht ist, sonst wäre ein Verzicht auf einen üppigen Vermögenswert wie ein Patent für den SARS-CoV-2-Test ja unter Umständen sogar noch als Gläuberbenachteiligung zu werten.
    ………………………………….
    https://www.rubikon.news/artikel/der-goldjunge

    2019 Bericht – Risiken einer Integration des Berliner Instituts für Gesundheitsforschung in die Charité (pdf)

    PDF document icon III2-2017-0438_Bericht-2019.pdf

    (13) https://www.morgenpost.de/berlin/art…ter-Druck.html

    Universitätsklinikum

    Die Charité schließt 2018 mit knappem Überschuss von 800.000 Euro ab. Krankenkassen stellen 26 Prozent aller Rechnungen in Frage.

    (14) https://www.morgenpost.de/berlin/art…vison-ein.html
    (15) https://www.bundesrechnungshof.de/de…arite-pdf/view

  12. balkansurfer
    Mai 7, 2020 um 7:08 pm

    Tansani lehnt die Betrugs Teststreifen ab, die aus Deutschland, durch den CSU Mafiosi Gert MÜller und dem kriminellen Heiko Maas geliefert wurden. Die Deutschen werden erpresst, sich mit Betrugs Regierungs Test zu kaufen und sich testen zulassen. Die Test zeigen auch bei Früchten, Motoröl Corona an, nennt man Afrika Entwicklungshilfe was Angela Merkel treibt. der totale Betrug, lange bekannt

    Der totale Deutsche Betrug, für sinnlose Test, viel Geld ausgeben, Test Zentren einrichten. Profi Betrug der Charite und des Christian Drosten

  1. April 10, 2020 um 9:38 pm
  2. April 10, 2020 um 9:40 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: