Startseite > Europa > „State Capture“ In Deutschland. über 100 Millionen € an dubiose Parteibuch Organisationen und die Schleuser und Asyl Mafia

„State Capture“ In Deutschland. über 100 Millionen € an dubiose Parteibuch Organisationen und die Schleuser und Asyl Mafia

Mit Vorsatz, werden Terroristen, Drogen und Schleuser NGo’s finanziert, denn wie vor 20 Jahren gut bekannt, verstecken sich hinter NGO’s oft kriminelle Organisationen und der Terrorismus finanziert sich oft über NGO’s ebenso, was in Bosnien, Kosovo, Albanien, Deutschland und die Schweiz lange gut bekannt ist. Kontrollen gibt es keine, wohin die Gelder gehen, identisch bei der Deutschen Entwicklungshilfe und KfW Verbrecher Gruppe des BMZ.

Hinzu kommen Milliarden vom Auswärtigem Amte, der KfW um Mafia Projekte zufinanzieren und die Terroristen Organisaiton „White Helms“, NGO’s der Drogen Mafia und von weiteren Schleuser Organisationen im Ausland. Man unterstützt ganz Offen, das Verbrecher Kartell der Hillary Clinton, manipuliert Wahlen, organisiert Hacker Angriffe auf Wahlcomputer, mischt sich in den US Wahlkampf ein, wie Steinmeier vor Allem mit seinen dummen Sprüchen.***

Steinmeier erfindet u.a. Hakenkreuzfahnen in Deutschland um seinen korrupten Schwachsinn zu erklären

Steinmeier hebt ab

30.9.2018 11:48

Lübke war eine Witzfigur. Wulff galt vielen schlicht als unfähig. Steinmeier könnte eine kritische Figur werden. Weiterlesen »

Terroristen als Partner: Steinmeier

Bystron: „Die Bundesregierung finanziert Migrationslobby mit 100 Millionen Euro im Jahr – das ist grob verfassungswidrig“

Epoch Times23. August 2018 Aktualisiert: 23. August 2018 18:10
Petr Bystron und die AfD-Fraktion im Bundestag stellten eine kleine Anfrage an die Bundesregierung zur Finanzierung von migrationsfördernden Nichtregierungsorganisationen (NGOs) im Zeitraum 2017-2018. Die Antwort ergab, dass eine beträchtliche Summe, teilweise direkt gesteuert aus dem Kanzleramt, an diese Organisationen fließt.

Die Bundesregierung finanziert aus dem Bundeshaushalt massiv Organisationen, die sich mit der Förderung der Migration befassen. Die meisten Mittel werden über SPD-geführte Ministerien ausgeschüttet. Die geförderten Aktivitäten werden oft auch zur Bekämpfung der Opposition verwendet. Die Vergabe eines großen Teils der Mittel wird sogar direkt vom Kanzleramt gesteuert. Diese Praxis verstößt gegen ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 07.11.2015.

Das ergab die Antwort auf eine kleine Anfrage von Petr Bystron und der AfD Fraktion vom 26.7.2018 nach der Finanzierung von migrationsfördernden Nichtregierungsorganisationen (NGOs) durch die Bundesregierung im Zeitraum 2017-2018.

Die Bundesregierung gab im Jahr 2017 insgesamt 104.263.871,49 Euro und im Jahr 2018 bisher 54.507.994,41 Euro für NGOs aus, die sich mit den Themen Asyl und Migration beschäftigen. „Zusätzlich zu den mindestens 22 Milliarden Euro im Jahr, die uns die unbegrenzte Aufnahme illegaler Einwanderer kostet, fördert die Bundesregierung mit über 100 Millionen Euro im Jahr eine ganze Industrie von Pro-Asyl Organisationen, welche mit diesen Mitteln gezielt Einfluss auf die Medien nehmen und mit Steuergeldern Dauerwahlkampf gegen die AfD machen“, so der AfD-Obmann im Auswärtigen Ausschuss des Deutschen Bundestages Petr Bystron.

Zu den geförderten Organisationen gehören laut Bystron z.B. der Rat für Migration und die Neuen deutschen Medienmacher, die beide gezielt Einfluss auf alle großen Medien in Deutschland nehmen, um eine pro-Migrationspolitik zu fördern und gegen konservative Politiker einzutreten. „Beide Gruppen werden direkt aus dem Bundeskanzleramt gefördert, Hand in Hand mit umstrittenen linken Gruppen wie der Amadeu-Antonio-Stiftung von Ex-Stasi-IM Anetta Kahane und den Open Society Foundations des umstrittenen Großspenders George Soros“, so Bystron.

Weiter erklärt der AfD-Mann, dass unter dem Deckmantel der Migranten-NGOs  auch Organisationen gefördert werden, die der linksradikalen Antifa nahestehen und gezielt Propaganda und Demonstrationen gegen die AfD betreiben, so wie die Amadeu-Antonio-Stiftung und Gesicht zeigen! des SPD-Mannes Uwe-Karsten Heye, der schon mal Ausländer vor dem Besuch Ostdeutschlands gewarnt hatte, Bellevue di Monaco, das Zentralorgan der Münchener Antifa und der Anti-AfD-Szene, sowie Gegen Vergessen – für Demokratie.

Steuergelder gingen auch an islamische Lobbyorganisationen, die sich teils nicht ausreichend von den Mordaufrufen gegen „Abtrünnige“, Juden und Homosexuelle distanzierten oder ausländischen Regierungen nahestehen würden, so wie DitiB, dem Zentralrat der Muslime in Deutschland, der Türkischen Gemeinde in Deutschland, der Ufuq e.V.sowie dem Zukunftsforum Islam.

Im Jahr 2017 habe das Bundesfamilienministerium außerdem Save the Children e.V. mit 330.000 € finanziert. Der Verein habe mit diesen Mitteln das NGO-Schiff Vos Hestia betrieben, welches von italienischen Behörden 2017 auf Verdacht des Menschenschmuggels im Mittelmeer festgesetzt wurde. Ein Wächter an Bord der Vos Hestia, Lucio M., hat 2017 im Gespräch mit der italienischen Quotidiano.net über Save the Children gesagt: „Wir haben nie jemand in Lebensgefahr gerettet. Es geht ihnen nicht um die Migranten, es geht im Augenblick nur ums Geschäft.“

Auffallend sei, dass neben dem Kanzleramtvor allem SPD-geführte Ministerien Geld für Migranten-NGOs ausgeben würden. Am allermeisten habe das Bundesfamilienministerium ausgegeben (117 Millionen € in 2 Jahren), gefolgt von der Bundeszentrale für politische Bildung, der GIZ des Entwicklungsministeriums, dem Justizministerium, dem Bundesgesundheitsministerium, dem Auswärtigen Amt und dem Bildungsministerium (siehe Tabelle unten).

„Diese Praxis ist verstößt grob gegen die Grundsätze der parlamentarischen Demokratie, wie sie im Grundgesetz festgelegt sind“, so Bystron. Das Bundesverfassungsgericht hat am 7.11.2015 festgestellt, dass Regierungsämter nicht zugunsten oder zulasten einer politischen Partei in den politischen Wettbewerb einwirken dürfen. Inhaber von Regierungsämtern dürfen zwar am politischen Meinungskampf teilnehmen, jedoch ohne Verwendung der mit dem Regierungsamt verbundenen Mittel (2 BvQ 39/15).

„Wenn man diese Zahlen sieht, ist es kein Wunder, dass wir ständig auf allen Kanälen mit Pro-Asyl-Propaganda bombardiert werden. Die SPD missbraucht ihre Regierungsposten für ihre linke politische Agenda. Sie finanziert aus Steuermitteln ein Netz von Organisationen, die ihre eigene politischen Ziele fördern und gleichzeitig die Opposition in Deutschland unterdrücken. Die Bundesregierung muss sofort mit dieser verfassungswidrigen Praxis aufhören“, fordert Bystron und erinnert daran, dass die AfD die einzige Partei in Deutschland ist, die Steuerverschwendung wie Steuerhinterziehung bestrafen will.

Übersicht erwähnter NGOs und Fördersummen:

(pm/mcd)

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/bystron-die-bundesregierung-finanziert-migrationslobby-mit-100-millionen-euro-im-jahr-das-ist-grob-verfassungswidrig-a2610270.html?text=1

Ausschwärmen auf Deutsche Frauen, oder man stellt Prostiuierte zur Verfügung, aus Verbrecher Clans, wie es die Albaner vor allem machen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Russland-Uran-Bestechungsskandal: Erste Anklage erhoben – Für Hillary Clinton wird es eng Kategorie: Video, Welt | 2018-01-15 In den Ermittlungen über die Uran-Geschäfte zwischen Russland und den USA wurde die erste Anklage erhoben. Das US-Justizministerium hat am Freitag eine Anklageschrift gegen Mark Lambert entsiegelt. Lambert war der Vize-Präsident eines amerikanischen Unternehmens, das auf den Transport von Kernmaterial in den USA und weltweit spezialisiert ist. Die dubiosen Geschäfte mit dem Uran reichen bis zu den Clintons. https://www.epochtimes.de/politik/welt/russland-uran-bestechungsskandal-erste-anklage-erhoben-fuer-hillary-clinton-wird-es-eng-a2321307.html

USA: Wenn die Hacker keine Russen sind

Bild: Abagond

Demokraten ließen Hacker versuchen, in die Wählerdatenbank des DNC einzudringen, während Microsoft aus der Panik mit dem Abschalten von Fake-Websites ein neues Geschäftsmodell bewirbt

Vor den nur noch etwas mehr als zwei Monate entfernten Midterm-Wahlen ist die Aufregung in den USA groß, dass Hacker die Wahlen oder die Haltung der Menschen beeinflussen könnten. Jetzt musste der Democratic National Committee (DNC), dessen Computer 2016 durch spare fishing gehackt wurden, eingestehen, dass der diese Woche entdeckte und angeblich abgewehrte Hackversuch nicht vom Ausland oder von den immer gleich beschuldigten Russen kam. Der DNC hatte am Dienstag das FBI eingeschaltet, aber es stellte sich heraus, dass der Versuch, in die Wählerdatenbank einzudringen, nur ein Test war, den die Demokratische Partei von Michigan durchgeführt hatte, ohne den DNC zu benachrichtigen.

Die Demokratische Partei von Michigan hat offenbar „White-Hat“-Hacker von der Firma DigiDems angestellt, um den Angriff auf die Wählerdatenbank auszuführen. Sie haben offenbar DNC-Angestellten Emails geschickt, um diesen den Zugangscode zu entlocken, und eine Fake-Website erstellt. Die Datenbank DigiDems enthalte, so Bob Lord, der Sicherheitschef des DNC, die wichtigsten Informationen für die Partei, nämlich persönliche Daten der Wähler (um diese zu beeinflussen, müsste man hinzufügen).

Klar ist bislang nicht, warum die Angriffe ausgeführt wurden. Sollte die Sicherheit getestet werden oder wollte man gar mit einem False-Flag-Angriff, der den Russen untergeschoben wird, politisch gegen die Republikaner und Trump punkten? Lord sagte jedenfalls, dass permanent versuchte werde, den DNC zu hacken. Auch wenn es nun kein ausländischer Akteur gewesen sei, so sei dies doch ein weiterer Beweis, dass man wachsam sein müsse.

https://www.heise.de/tp/features/USA-Wenn-die-Hacker-keine-Russen-sind-4144708.html

Deutsch-türkische Kaffeetafel – Steinmeier sagt: Es gibt keine „Bio- oder Passdeutschen“

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier meint: Es gebe keine „halben oder ganzen, keine Bio- oder Passdeutschen.“ Deutschland sei ein Einwanderungsland, das werde auch in Zukunft so sein. Mehr»

Kategorien:Europa Schlagwörter:
  1. balkansurfer
    August 26, 2018 um 7:20 pm

    Immer mit Verbrechern um Milliarden zustehlen. Die Wertegemeinschaft der UN, EU, von Berlin und NATO

    „State Caputre“ In Deutschland. über 100 Millionen € an dubiose Parteibuch Organisationen und die Schleuser und Asyl Mafia

    Einzige Tradition des Auswärtigen Amtes: immer mit Verbrechern: Heiko Maas mit White Helms Kopfabschneidern

    Alles geplant, wie auch Video zeigen, schon unter Westerwelle und Hillary Clinton mit der korrupten EU, wo man Sanktionen verhindert, aber real die Bodenschätze stehlen wolle, Telekom Lizensen haben wollte.

    Muriel Asseburg und Volker Perthes: „The Day After“ Projekt: Ein gescheiteter Raubzug krimineller Berliner, US und EU Politiker

     

     

     

     

     

     

     

    An Damaskus vorbei: „Humanitäre Hilfe“ für Terroristen

    © AFP 2018 / Delil Souleiman

    Politik
    15:10 26.08.2018(aktualisiert 16:03 26.08.2018) Zum Kurzlink
    Karin Leukefeld
    305124

    Hilfe ist in Kriegszeiten ein Geschäftsmodell geworden. In Syrien kann man mit Hilfe reich werden, politischen Einfluss nehmen, das Kriegsende fördern oder verhindern, das Land stärken oder spalten. Das geschieht, wenn Hilfsorganisationen und ihre Finanziers an der legitimen Regierung Syriens vorbei aussuchen, wer Hilfe erhält, wo, wann und wofür.

    Die Vereinten Nationen sind die größte internationale Organisation, die auf vielen Gebieten Hilfe leistet. In Syrien sind so viele UN-Organisationen aktiv, dass sie gleich ganze Hoteletagen für Büros, Besprechungszimmer und Unterkünfte ihrer internationalen Mitarbeiter angemietet haben. Tätig werden sie, wenn sie von der Zentrale in New York, dem UN-Sekretariat, dafür den Auftrag und die notwendige Finanzierung erhalten. Das Geld kommt durch Beiträge der UN-Mitgliedsstaaten zusammen. Außerdem finden sogenannte „Geberkonferenzen“ statt, um die hohen Anforderungen meistern zu können.

    Wichtig für die UN-Hilfe ist der politische Wille, der bei der Uno nur dann hergestellt werden kann, wenn die Mitgliedsstaaten, vor allem der UN-Sicherheitsrat und die Veto-Mächte, es wollen. Die riesige Organisation hat eine Fülle von wichtigen Schaltstellen und Büros, die Entscheidungen vorbereiten und treffen. Mitgliedsstaaten versuchen, in diesen Schaltstellen ihr Personal zu platzieren, um auf Entscheidungen Einfluss zu nehmen.
    Erfüllungsgehilfen des „Regime-Wechsels“
    Das wurde deutlich, als das UN-Sekretariat im Oktober 2017 – kurz vor dem Ende der Amtszeit des vorherigen Generalsekretärs Ban Ki-moon – in Sachen Syrien eine folgenschwere Entscheidung traf. In einer nicht diskutierten und damit geheimen Anordnung wird die Kooperation der UN-Organisationen mit Syrien beschränkt, bis ein „politischer Übergang“ in dem Land stattfindet. Nahrungshilfe und medizinische Hilfe kann also weiter verteilt werden, doch alles, was grundlegend und nachhaltig die syrische Ökonomie stärken könnte, ist untersagt.

    „Nur für den Dienstgebrauch“: Die „Weißhelme“ und ihre weltweiten Förderer

    Bekannt wurde diese Anordnung, als vor wenigen Tagen das russische Außenministerium darauf hinwies und erklärte, es habe dafür keine Zustimmung vom UN-Sicherheitsrat gegeben. Das UN-Sekretariat, Vorgesetzter der verschiedenen UN-Organisationen, wies die Angaben aus Moskau zurück. Dort legte man nun das Dokument vor. Es trägt den Titel „Parameter und Prinzipien für die UN-Hilfe in Syrien“ und ist den Vorschriften für Projekte der Minenentfernung als Anhang beigefügt.Hervorgehoben wird darin, dass die Uno „erst dann bereit“ sei, „den

    Mehr zum Thema Interview aus Bamako: „Nach Beginn westlicher Militärmission in Mali nahm die Sicherheit ab“

    Damit sich die Soldaten vor Ort auch gebührend von ihrem strapaziösen Dienst im sehr rohstoffreichen und gleichzeitig bettelarmen Niger erholen können, verfügt die Basis in Agadez eigens über ein sogenanntes „Airmen Resiliency Center“, das sowohl als Kapelle als auch als Erholungszentrum dient – selbstverständlich inklusive Wi-Fi.

    Treten Sie aus der Hitze in das klimatisierte (und clever benannte) Dezert Café, und Sie können Eishockey auf einem Großbildfernseher sehen, während Sie auf Huhn oder Pizza oder Fisch oder Kekse oder Kartoffelchips herumkauen und dann alles mit Wasser in Flaschen, Snapple, Sprite, Gatorade, Cola oder Dr. Pepper runterspülen. Jeder Cafeteria-Tisch ist sogar mit einer Flasche gelbem Handdesinfektionsmittel und allen Gewürzen ausgestattet, die man sich nur wünschen kann – Ketchup, Senf, Steaksauce, scharfe Sauce, Sriracha, Sojasauce, Tabasco“, beschreibt der investigative Journalist, Historiker und Autor Nick Turse lakonisch die Anstrengungen für das Wohlergehen des Armee-Personals.

    Zur körperlichen Erbauung darf selbstverständlich auch ein Fitnesscenter nicht fehlen. Auch aufgrund der Kosten für die mannigfaltigen Annehmlichkeiten steigt der Luftstützpunkt in Agadez nach Angaben von Richard Komurek, einem Sprecher der US-Luftwaffe in Europa und der US-Luftstreitkräfte in Afrika, damit zum „größten jemals in der Geschichte der US Air Force von Truppen durchgeführten Luftstützpunkt-Bauprojekt“ auf.

    Die meisten Drohnenbasen auf dem afrikanischen Kontinent sind in größere Flughäfen und Flugplätze integriert, aber nicht Agadez. Die entsprechende Infrastruktur ist nicht vorhanden. Der Umfang des Projekts ist also enorm“, erläutert Dan Gettinger, Mitbegründer und Vizedirektor des Center for the Study of the Drone am Bard College.


    Mehr lesen:Abschnitt 127e: Die geheimen Einsätze des US-Militärs in Afrika

    Im nigrischen Kontext erreichten die Vereinigten Staaten demzufolge eine Vereinbarung mit der Regierung des zweitärmsten Staates der Welt über „die Konstruktion neuer Start- und Landebahnen und alle dazugehörigen Straßen, Einrichtungen und Infrastruktur“.

    Zentrale Basis für Drohneneinsätze

    Die ersten US-Drohnen sollen demzufolge im Jahr 2019 abheben. Aufgrund seiner Kosten und Größe löst der Stützpunkt in Agadez damit den bisherigen Spitzenreiter der US-Luftwaffe, die Al Dhafra Air Base in den Vereinigten Arabischen Emiraten, ab. Von dort heben neben Drohnen auch Kampfflugzeuge ab. Die Basis in Al Dhafra löste wiederum den Stützpunkt Phan Rang in Südvietnam ab, zu der im Jahr 1969 knapp 150 Flugzeuge gehörten.

    Ziel der US-Luftwaffen in Nordwestafrika sei es nach Angaben des in Stuttgart beheimateten U.S. Africa Command (kurz AFRICOM), „Operationen gegen sieben vom Außenministerium designierte ausländische Terrororganisationen zu u

     

    Inzwischen wird Albanien als ein Land gekennzeichnet, die im Allgemeinen aus nicht-transparentem Verfahren der öffentlichen Auftragsvergabe leidet.

    Ein Bericht über die Vergabe öffentlicher Aufträge in dem vom Europäischen Rechnungshof veröffentlichte westlichen Balkan im Januar 2018 unterstreicht die übermäßige Verwendung von öffentlichen Aufträgen ohne vorherige öffentliche Ankündigung ausgehandelt, die den Wettbewerb zu vermeiden.

     

    AKTUALITET INVESTIGIME KRYESORE POLITIKE

    Bashkia e Elbasanit, tenderë pa garë dhe hije të konfliktit të interesit

    August 25, 2018 J. Redaksia 0 Comments

    Ish-nënkryetarja e Bashkisë së Elbasanit nga viti 2013 deri në vitin 2016, Anduena Prifti Bajrami, është bashkëshortja e Nazif Bajramit, administratorit të vetëm të kompanisë Bajrami N. Përpara se të merrte këtë detyrë, ajo ka shërbyer edhe si menaxhere e kompanisë, e cila drejtohet nga bashkëshorti i saj.

    Kjo kompani gjatë periudhës katërvjeçare të marrë në shqyrtim ka përfituar e vetme 24 tenderë nga Bashkia e Elbasanit me vlerë 372,006,014.00 lekë ose rreth 3 milionë euro. Një pjesë e këtyre kontratave publike janë lidhur pikërisht në kohën kur Anduena Prifti Bajrami ishte zëvendëskryetare e bashkisë.

    Bashkisë së Elbasanit iu kërkua ta komentonte këtë rast dhe të shpjegonte nëse ishte vepruar në kushtet e konfliktit të interesit, por nuk u mor asnjë përgjigje.

    Kompania gjatë kësaj kohe sipas të dhënave të Regjistrit Tregtar ka raportuar veprime jo të zakonta. Në Shtator 2013 aksioneri i vetëm i saj Nazif Barjami ka shitur 100% të aksioneve të saj tek shtetasi Astrit Muzhaqi. Kapitali i kompanisë në atë kohë është vlersuar 30,064,231 lekë ose rreth 240 mijë euro.

    Ndërkaq një muaj më vonë në Tetor Nazif Barjami merrë përsëri në zotërim 100% të aksioneve të kompanisë dhe po kështu riemërohet administrator i përgjithshëm i saj.
    Die „privilegierten Unternehmen“ Elbasan
    Nach den Informationsbulletins der Vergabebehörde, die Firma , die den höchsten Betrag durch öffentliche Aufträge mit der Gemeinde Elbasan während der Periode 2012-2016 ist erhalten hat Victoria Invest sh. Seite k .

    Das Unternehmen hat 14 Angebote mit einer Menge von 704,776,545.60 leks erhält mehr oder weniger 5,6 Millionen Euro.

    Diese Unternehmensadministratoren und Vanina Kuci Fatmir Latifi, nach Dokumenten im Zentrum eingereicht haben erbringenden Leistungen die Stadt Elbasan wie Reinigung, Sanierung, Anpassung und Straße und neun der Angebote werden durch Verhandlungsverfahren gewonnen.

    Inzwischen erscheint das zweite Unternehmen sh Bajrami N.. BC, mit dem Vertrag, die für vier Jahre bei 372,006,014.00 leks oder etwa 3 Millionen Euro geschätzt wird.

    Das Unternehmen mit alleiniger Administrator Nazif Eid hat Dienste wie Wiederaufbau, Pflaster, Sortierung, Straßenbeleuchtung und Platz, Kanalisation für Abwasser durchgeführt und Baumaterial für Elbasan zu erwerben.

    N. Bajrami hat in dieser Zeit insgesamt 24 Angeboten profitiert, von denen sieben verliehen durch Verhandlungsverfahren und achte durch den „Request for Proposal“ , unter dem der öffentliche Auftraggeber Angebote aus einer begrenzten Anzahl von Wirtschaftsteilnehmern einlädt. Nur neun Fälle von Eintritt in die Vergabeverfahren wurden durch die Ankündigung geöffnet impliziert , dass alle interessierten Betreiber lädt anzuwenden.

    Das dritte Unternehmen ist Bikade sh. Seite k ., mit dem einzigen Aktionäre Alket Strahlen und eine Menge von 138,938,662.00 leks oder 1,1 Millionen in vier Jahren erhielten Euro.
    Anzahl der Angebote Vorteil von Unternehmen (links) und der Wert in allen von ihnen erhalten (rechts)
    Dieses Unternehmen ist spezialisiert auf die Ergebnisse als Kauf Lebensmittel für Kindergärten, Kindergärten und Rathäuser, Vorteil einer extrem hohen Anzahl von ausgehandelte Verträge nehmen.

    Bikade sh. Seite k . Es wird 59 Angebote ein, von denen 38 durch das Verfahren „ohne vorherige ausgehandelt“.

    Aus dieser Analyse, dass die 97 öffentlichen Verträge abzuschließen sicher mit diesen Unternehmen verbunden ist, hat die Behörde von Elbasan Beschaffungseinheit in 54 Fällen Verhandlungsverfahren zur Anwendung. Mit anderen Worten, etwa 56% dieser Angebote werden ohne Wettbewerb vergeben.

    Frage gestellt von einer Anforderung für das Recht auf Auskunft über die Gründe, warum er Verhandlungen benutzt hatte oft Verträge von hohem Wert zu schließen, sagte Elbasan Gemeinde, dass dies zum Teil war auch wegen Blockaden, die als Gemeindehaushalt konfrontiert Folglich ist die politische Debatte im Gemeinderat.

    Unter Bezugnahme auf das Gesetz über die Budget-System-Management in Albanien heißt es in der Gemeinde, dass, wenn der Vorsitzende der örtlichen Einheit blockiert Kosten monatlich durchgeführt ermächtigt bis zu 1/12 der tatsächlichen lokalen Haushaltsausgaben im vergangenen Geschäftsjahr fortgesetzt Lieferung zu gewährleisten von Waren und Dienstleistungen.

    „Wir entschieden uns vor einer solchen Situation … ist Art des Verhandlungsverfahrens ohne Veröffentlichung verwendet“, – in der Antwort der Gemeinde zur Kenntnis genommen.

    Aber trotz dieser Behauptung hat diese Gemeinde keine Informationen zu bestimmten, wie viele Male in den letzten Jahren von Manchester City Council hat den Haushalt dieser lokalen Institution blockiert und wie diese Sackgasse dauerte Monate hat.

    Ebenso seit Jahren die zu erbringenden Leistungen und lange, wie die Stadtreinigung oder die Nahrungsmittelversorgung von Krippen und Kindergärten werden auf kontinuierlicher Basis durch Verhandlungen zur Verfügung gestellt und wurden in erster Linie auf monatlicher Basis verlängert. Auf diese Weise hat die Gemeinde Wege gescheitert finden offenen Wettbewerb und langfristige Beschaffung für die obligatorische öffentliche Dienstleistungen zu ermöglichen.

    Aranita Brahaj, Leiter eines Projekts über die Transparenz der Vergabe öffentlicher Aufträge in der lokalen Regierung sagte dem Zentrum, das Angebot, direkt ausgehandelt „sind problematisch und fallen oft zusammen mit Client-Verfahren.“

    „Wenn es so ein hohes Verhältnis von Geboten diese Art und Weise zu geben, dann ist die Beschaffungseinheit in der Gemeinde nicht richtig funktioniert“, – betonte Brahaj.

    Nach ihr ist es bedauerlich, dass die Beschaffungseinheiten Gründe nicht, warum es so wählte öffentliche Mittel zu verteilen.

    „Wir, als ein Projekt, wenn sie mit solchen Verträgen konfrontiert, die unterstreichen, so dass die lokalen Wirtschaftsprüfer, internationale Journalisten t`i ihnen und achten Sie auf diese Fälle, weil sie ein hohes Risiko für Missbrauch und Korruption haben“, – betonte Brahaj .

    In der Tat haben Unregelmäßigkeiten in Bezug auf Beschaffung von Elbasan Gemeinde festgestellt und die Oberste Staatskontrolle, SAI während eines 2016 Prüfberichts.

    Dieser Bericht ist erforderlich disiplinone 13 Mitglieder des Bid Evaluation Committee und Spezialisten der Abteilung Beschaffung verschiedener Verletzungen der Ausschreibungsregeln verursacht finanziellen Schaden in Elbasan zu messen.

    Der Bericht stellte fest, dass in den Jahren 2014-2015 Öffentliche Auftraggeber in dieser Gemeinde 55 Mal verwendetes Verfahren wird ohne Veröffentlichung ausgehandelt, mehr Mittel für öffentliche Arbeiten und Dienste als notwendig wäre, wenn das Rennen offen gewesen wäre. http://boldnews.al/2018/08/25/bashkia-e-elbasanit-tendere-pa-gare-dhe-hije-te-konfliktit-te-interesit/

  2. geopolitiker
    Dezember 15, 2018 um 7:08 pm

    Verbrecher regieren Deutschland

    „Nettozuwanderung von 400.000 Personen pro Jahr nötig“
    Stand: 06:21 Uhr | Lesedauer: 4 Minuten
    Marcel Leubecher
    Von Marcel Leubecher
    Politikredakteur
    Die Regierung will die legale Einwanderung von ungelernten Nicht-EU-Bürgern ausbauen. Der Sachverständigenrat für Migration unterstützt das
    0

    Wie stark soll Deutschland die Zuwanderung von nicht europäischen Arbeitsmigranten mit und ohne Ausbildung erleichtern? Über diesen Kernpunkt ihres geplanten Einwanderungsgesetzes berät die schwarz-rote Koalition zurzeit – und bekommt für ihr Vorhaben Unterstützung vom Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Migration (SVR). Der Rat ist ein einflussreiches Expertengremium mit eigenem Forschungsbereich, das die Politik zu Fragen der Migration und Integration berät. Es wird von Volkswagen-, Mercator-, Bertelsmann-, Bosch- sowie weiteren großen Stiftungen finanziert.

    https://www.welt.de/print/die_welt/politik/article185567098/Nettozuwanderung-von-400-000-Personen-pro-Jahr-noetig.html

  1. August 26, 2018 um 7:40 pm
  2. September 9, 2019 um 5:47 am

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: